Kurzmeldungen

  • 17.07.2014 - 11:57 Uhr Rodriguez beendet seine Karriere
    Marco Antonio Rodriguez

    Der mexikanische Schiedsrichter Marco Antonio Rodriguez hat sein Karriereende bekannt gegeben. Seine Laufbahn beendet der 40-jährige evangelische Pfarrer somit direkt im Anschluss an seine dritte WM-Teilnahme. In Brasilien leitete er gleich zwei Spiele, an die man sich erinnern wird: Zum einen Uruguays 1:0-Sieg gegen Italien, bei dem Luis Suarez, der Superstar der „Celeste", seinen Gegenspieler Giorgio Chiellini mit einem Bissversuch attackierte. Zum anderen pfiff er als sein letztes Spiel das Halbfinale Deutschland - Brasilien, welches mit dem historischen Ergebnis von 7:1 endete. Rodriguez war 15 Jahre lang FIFA-Schiedsrichter und bestritt über 400 Spiele.

  • 16.07.2014 - 10:49 Uhr Dr. Markus Merk in neuer Funktion bei Sky
    Dr. Markus Merk

    Der ehemalige FIFA-Schiedsrichter Dr. Markus Merk wird in der kommenden Bundesliga-Saison nicht mehr der Sky-Expertenrunde zu den Samstagabend-Spielen der Bundesliga angehören. Statt des Zahnartes aus Otterbach wird der Premier League- und Bundesliga-erfahrene Ex-Profi Dietmar Hamann in Zukunft Lothar Matthäus, Christoph Metzelder und Moderator Sebastian Hellmann unterstützen. Der 52-jährige Mark hingegen soll bei strittigen Szenen in den Samstagsspielen live zugeschaltet werden, um diese den Zuschauern mit seiner Erfahrung aus 20 Erstliga-Spielzeiten zu erläutern.

  • 11.07.2014 - 12:44 Uhr Haimoudi leitet „kleines Finale“
    451570864_Haimoudi_1405075773.jpg

    Schiedsrichter Djamel Haimoudi (43, Foto) aus Algerien wurde bei der WM für das Spiel um Platz drei am Samstag (22 Uhr) zwischen Gastgeber Brasilien und den Niederlanden nominiert. Für den bereits 2004 zum FIFA-Referee berufenen Haimoudi ist die Partie bereits der vierte Einsatz im Turnier, er leitete zuvor unter anderem das Achtelfinale Belgien gegen die USA (2:1 n. V.).

  • 06.07.2014 - 23:21 Uhr Mexikaner Rodriguez leitet Brasilien - Deutschland

    Der 40-jährige Marco Rodriguez leitet das erste Halbfinale dieser Weltmeisterschaft zwischen Brasilien und Deutschland. Er war bereits bei den Turnieren 2006 in Deutschland sowie 2010 in Südafrika je zweimal als Spielleiter im Einsatz und steht in diesem Jahr vor seiner dritten Partie. In den Vorrundenspielen Belgien - Algerien (2:1) und Italien - Uruguay (0:1) gab es bei WahreTabelle.de keine Korrekturen zu beanstanden. Bei der Niederlage, die das WM-Aus der Italiener bedeutete, stand er dennoch im Fokus: Uruguays Top-Star Luis Suarez attackierte den Italiener Giorgio Chiellini und Rodriguez hatte die Szene auf dem Spielfeld nicht gesehen.

  • 03.07.2014 - 11:21 Uhr Argentinier Nestor Pitana pfeift das DFB-Team
    Pitana im Spiel Russland - Südkorea

    Für den Viertelfinal-Klassiker Frankreich - Deutschland wurde Nestor Pitana als Hauptschiedsrichter eingeteilt. Der Argenitiner aus Corpus hat bei diesem Turnier bereits drei Gruppenspiele geleitet. Leidglich bei seinem ersten Einsatz, im Spiel Russland - Südkorea, wurde bei WahreTabelle.de eine Szene korrigiert: Alexander Kerzhakov stand beim 1:1-Ausgleich wohl knapp im Abseits. Das zweite Viertelfinale am Freitagabend bestreiten in Fortaleza Brasilien und Kolumbien unter der Leitung des Spaniers Carlos Velasco Carballo. Der italiener Nicola Rizzoli pfeift Argentinien - Belgien und Ravshan Irmatov leitet das Spiel der Niederlande gegen Costa Rica.

  • 29.06.2014 - 19:08 Uhr Zweites Deutschland-Spiel für Ricci
    Sandro Ricci

    Schiedsrichter Sandro Ricci aus Brasilien (39, Foto) wird am Montag (22 Uhr) das Achtelfinal-Spiel Deutschland gegen Algerien leiten. Er pfiff bereits das deutsche Vorrundenmatch gegen Ghana (2:2), das ohne strittige Szene ablief. Referee der Partie Frankreich gegen Nigeria ist Mark Geiger aus den USA. Die Partien am Dienstag leiten der Schwede Jonas Eriksson (Argentinien - Schweiz, 18 Uhr) und der Algerier Djamel Haimoudi (Belgien - USA, 22 Uhr).

  • 27.06.2014 - 11:43 Uhr Europäische Schiedsrichter eröffnen die Achtelfinal-Runde der Weltmeisterschaft
    Howard Webb

    Howard Webb und Björn Kuipers werden die beiden südamerikanischen Achtelfinal-Duelle leiten. Webb pfeift mit Brasilien gegen Chile in Belo Horizonte das erste Achtelfinale, Kuipers reist zum zweiten Spiel dieser Runde - Kolumbien gegen Uruguay - nach Rio de Janeiro. Während der Niederländer bisher Englands 1:2 gegen Italien und das Schützenfest der Franzosen gegen die Schweiz (5:2) ohne Korrekturen bei WahreTabelle.de leitete, übersah Webb in seinem einzigen Einsatz (Kolumbien 2:1 Elfenbeinküste) einen Handelfmeter für die Ivorer.

  • 25.06.2014 - 16:05 Uhr Kein Alarm für die acht Support-Referees
    Alioum bei der FIFA U20 WM 2013

    Mit den Schiedsrichter-Ansetzungen der letzten Vorundenspiele wird klar, dass die FIFA bei diesem Turnier nur ihre 25 nominierten Spielleiter „auf den Platz“ lässt. Bennett (Südafrika), Alioum (Kamerun), Faghani (Iran), Moen (Norwegen), Lopez (Guatemala), Moreno (Panama), Hauata (Tahiti) und Carrillo (Peru), die als Support-Schiedsrichter benannt waren, bleiben wie erwartet ohne Einsätze als Hauptschiedsrichter. Jedoch kamen sie als Vierte Offizielle zu Einsätzen. Der Kameruner Alioum stand dabei beispielsweise beim 3:1 von Mexiko gegen Kroatien zwischen Niko Kovac und seinem sehr aktiven Trainerkollegen Miguel Herrera.

  • 23.06.2014 - 01:08 Uhr Meyer fordert Profi-Schiedsrichter
    Urs Meier

    Schiedsrichter-Legende Urs Meier (55, Foto) hat erneut die Einführung des Profi-Referees gefordert. Mit Blick auf den von Schiedsrichter Wilmar Roldan (Kolumbien) im Spiel Südkorea - Algerien (2:4) nicht gegebenen Strafstoß in der vierten Minute sagte der Schweizer im ZDF: „Die Situation kann nur dann geändert werden, wenn endlich professionelle Schiedsrichter eingesetzt werden.“ Dass Roldans Assistent Humberto Clavijo nach zwei Fehlentscheidungen im Spiel Mexiko - Kamerun (1:0) von der FIFA suspendiert wurde, war für Meier unverständlich: „In diesem Spiel haben die Schiedsrichter als Team versagt.“

  • 19.06.2014 - 15:57 Uhr Sandro Ricci leitet Deutschland-Spiel
    Sandro Ricci im Spiel Frankreich - Honduras

    Der 39-jährige Brasilianer Sandro Ricci wird Samstagabend das Spiel Deutschland - Ghana leiten. Für Ricci ist es bereits der zweite Einsatz bei dieser WM. Beim 3:0-Sieg Frankreichs gegen Honduras sprach er dem Sieger einen Elfmeter zu, schickte Wilson Palacios mit Gelb-Rot vom Platz und bestätigte das erste Tor einer Weltmeisterschaft, das ernsthaft mit Hilfe der Torlinientechnik hinterfragt werden musste. Bei all diesen Entscheidungen blieb er fehlerfrei. Die weiteren Partien am Samstag werden vom Serben Milorad Mazic (2. Einsatz: Argentinien - Iran) und dem Neuseeländer Peter O´Leary (Premiere: Nigeria - Bosnien-Herzegowina) gepfiffen.

Aktuelle Beiträge

Die letzten 100 Beiträge


















News-Forum
 Freistoßspray: Auch Spanien und Frankreich sprühen
Freistoßspray: Auch Spanien und Frankre... von um 25.07.2014 17:57














































News-Forum
 Deutliche HSV-Niederlage gegen Wolfsburg
Deutliche HSV-Niederlage gegen Wolfsburg von um 24.07.2014 05:49






News-Forum
 Freistoßspray erst ab 2015 in der Bundesliga?
Freistoßspray erst ab 2015 in der Bunde... von um 23.07.2014 11:07




























Aktuelle Umfrage

Brasilien - Deutschland: Wer schafft es ins Maracanã?
Die deutsche Mannschaft! Ein dreckiges 1:0 macht den Unterschied.:
14,29 %
Brasilien! Ohne Superstar Neymar läuft die Mannschaft doppelt so viel und setzt sich knapp durch.:
0 %
Verlängerung, Elfmeterschießen und am Ende gewinnen die Deutschen!:
28,57 %
Julio Cesars Tränen bringen die deutschen Schützen im Elfmeterschießen aus dem Konzept.:
0 %
Wer ist Brasilien? Das wird eine klare Angelegenheit für das deutsche Team!:
57,14 %
Brasilien erlebt eine Sternstunde bei der WM. Das deutsche Team ist absolut chancenlos.:
0 %