„Es geht nicht um detektivischen Scharfsinn!“

 „Es geht nicht um detektivischen Scharfsinn!“  - #1


11.01.2018 14:00


Fröhlich
Bundesliga: Schiedsrichter-Boss Fröhlich verteidigt Video-Beweis.

News lesen ...


 Melden
 Zitieren  Antworten


 „Es geht nicht um detektivischen Scharfsinn!“  - #2


12.01.2018 08:32


kunzhein
kunzhein

Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 16.03.2009

Aktivität:
Beiträge: 145

Das ist aber doch das große Probleme des Videobeweises. Das die Zuschauer vor Ort überhaupt nicht informiert werden, warum was geändert wird und das finde ich nicht richtig. 
Ich bin zwar im Grundsatz ein Gegner des Videobeweises, sollte man aber daran festhalten, finde ich es zwingend notwendig, dass auch die Zuschauer vor Ort über die Videowände die Szene nachträglich vorgespielt wird.
Mir ist es selbst schon passiert, da sitzt man im Stadion und weiß nicht warum, der Pfiff zurückgenommen wird.  



 Melden
 Zitieren  Antworten


 „Es geht nicht um detektivischen Scharfsinn!“  - #3


12.01.2018 13:00


Daarin1980
Daarin1980

1. FC K´lautern-Fan1. FC K´lautern-Fan


Mitglied seit: 29.01.2011

Aktivität:
Beiträge: 556

Was ist denn das für eine Milchmädchenrechnung. Diese Kleinigkeiten wo man eher gegen eine Entscheidung gegangen ist weil man sie ja vom VA hätte korrigieren lassen können wenn sie doch so gewesen wäre und wo sich der halt nicht getraut hat weil er es nicht so wichtig fand lassen wir einfach mal so unter den Tisch fallen?



Hmmm... Meine Lieblingsverein in der BL haben sich geändert: 1. Gegner von Rasenballsport 2. Gegner von FCB 3. Gegner von Hoffenheim 4. Falls noch nicht genannt Eintracht Frankfurt


 Melden
 Zitieren  Antworten


 „Es geht nicht um detektivischen Scharfsinn!“  - #4


12.01.2018 14:28


assasine94-2


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 27.04.2013

Aktivität:
Beiträge: 1349

@Daarin1980

Zitat von Daarin1980
Was ist denn das für eine Milchmädchenrechnung. Diese Kleinigkeiten wo man eher gegen eine Entscheidung gegangen ist weil man sie ja vom VA hätte korrigieren lassen können wenn sie doch so gewesen wäre und wo sich der halt nicht getraut hat weil er es nicht so wichtig fand lassen wir einfach mal so unter den Tisch fallen?


Mal abgesehen davon, dass ich mir nicht sicher bin ob ich dich richtig verstanden habe versuche ich dennoch deine Aussage zu dechiffrieren:

Du meinst also Entscheidungen, die ein Schiedsrichter nicht getroffen hat, weil es den VAR gibt, aber getroffen hätte, wenn es den Videoschiedsrichter nicht gäbe?

Hättest du hier ein paar Beispiele für Pfiffe, die deiner Meinung nach wegen des Videoschiedsrichters ausblieben, aber gekommen wären (aus deiner Sicht), wenn es den Videoschiedsrichter nicht gäbe?

Ich persönlich glaube nun wirklich nicht, dass sich unsere Schiedsrichter persönlich eine höhere Fehlerquote zugestehen und sich sagen: „Oh, hier pfeif ich mal nicht, der VAR wird mich schon korrigieren“, gerade weil doch die Schiedsrichter selbst genau wissen, in welchen Szenen der VAR eingreifen soll und wo nicht.



1  Melden
 Zitieren  Antworten


Jetzt Registrieren

Noch keinen Account?
Jetzt registrieren und alle Vorteile der Mitgliedschaft erhalten: Mitdiskutieren, über strittige Szenen abstimmen, Schiedsrichter benoten und vieles mehr!
» Jetzt registrieren
Nutzungsbedingungen
» Jetzt lesen

Benachrichtigungshinsweise

Erwähne das gesamte Kompetenzteam
@kt oder @kompetenzteam
Erwähne das Kompetenzteam der 2. BL
@kt2 oder @kompetenzteam2
Erwähne alle Moderatoren
@mods
Erwähne alle Administratoren
@admins
Erwähne das Technikteam
@technik

Teile dieses Thema