Aufstockung WM

 Aufstockung WM  - #21


10.12.2016 14:01


revolution0815


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 03.12.2016

Aktivität:
Beiträge: 87

@Labernix

Zitat von Labernix
Zitat von revolution0815
Zitat von Labernix
Man sollte eine WM mit viel weniger Mannschaften spielen, wie eine Liga organisiert. Eine Elite-Liga mit nur acht guten und/oder interessanten Mannschaften mit Hin- und Rückspielen: Deutschland, Spanien, England, Frankreich, Italien, Portugal, Brasilien, Argentinien.

beachte fettschrift und überlege nochmal


Sorry, mein Fehler Habe es oben korrigiert

"interessant" ist aber nicht transparent messbar.



smileys gibt es bei mir nicht. der mensch sollte schon selbst erkennen, ob ich etwas formal oder ernst meine.


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Aufstockung WM  - #22


10.01.2017 11:04


sunfire1301


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 01.02.2010

Aktivität:
Beiträge: 1857

FIFA WM mit 48 Mannschaften

Glückwunsch Infantino. Und ab 2030 spielen wir dann mit 64 Mannschaften.
 



Wer meine Signatur liest, darf mich Andy nennen.


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Aufstockung WM  - #23


10.01.2017 12:33


laxus


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 09.02.2013

Aktivität:
Beiträge: 1127

Ist doch super.
Dann verpass ich in den ersten zwei Wochen kaum ein interessantes Spiel und ab dem Viertelfinale wirds wie immer: europäisch und südamerikanisch

Infantino muss halt sein Wahlversprechen einlösen.
Das Unentschiedenverbot für die Vorrunde muss dann auch beschlossen werden, ansonsten drohen extrem langweilige Gruppenendspiele, wenn die Mannschaften wissen was ihnen zum weiterkommen reicht.
Für die kleineren Fußballnationen sicherlich toll, wenn die Möglichkeit auf eine WM teilnahme steigt. Und wenn man es dann schafft ein Unentschieden zu ermauern und dann im Elfmeterschießen zu gewinnen, winkt ganz schnell ne K.O-Runden-Teilnahme.
Das sportlich Niveau wird zwar dadurch leiden, aber hey, mehr Kohle...



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Aufstockung WM  - #24


10.01.2017 20:57






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

@Do-Mz


Zitat von waldi87
Mehr Mannschaft = Mehr Spiele = mehr vermeintliche Einnahmen. Mich würde mal interessieren, ob bei der EM 2016 mehr Zuschauer die Spiele am TV verfolgt haben und ob sich die Aufstockung wirklich gekohnt hat


Kurzfristig gesehen ist die Einschaltquote erstmal egal, wenn mehr Länder mitspielen, dann können TV Recht in die Teilnehmerländer für mehr Geld verkauft werden, das erhöht dann auch die Reichweite der Werbung, somit legen die Sponsoren auch eine Schippe drauf.

Im Vorfeld der EM 2016 gab es also ganz sicher mehr Geld, so dass es sich für dieses Turnier gelohnt hat.

Wenn ich mich jetzt aber als Beispiel für die langfristig Auswirkung nehme, dann wird das nicht so weitergehen. Es gab noch nie mehr EM-Spiele zu sehen und ich habe gleichzeitig noch nie weniger tatsächlich gesehen.

Auch bei einer aufgeblasenen WM, schaue ich eben nur die Deutschen Spiele und dann ausgewählte KO-Spiele. Unterm Strich werde ich also ganz sicher weniger von den Turnieren sehen.

Wenn das ein Trend ist, dann werden die Sender irgendwann die Schraube wieder zurückdrehen, das wird aber wohl leider 2-3 Turniere dauern.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Aufstockung WM  - #25


11.01.2017 09:24


don_riddle
don_riddle

Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan

don_riddle
Mitglied seit: 22.02.2010

Aktivität:
Beiträge: 4352

@Josef Blatter

Zitat von Josef Blatter

Zitat von waldi87
Mehr Mannschaft = Mehr Spiele = mehr vermeintliche Einnahmen. Mich würde mal interessieren, ob bei der EM 2016 mehr Zuschauer die Spiele am TV verfolgt haben und ob sich die Aufstockung wirklich gekohnt hat


Kurzfristig gesehen ist die Einschaltquote erstmal egal, wenn mehr Länder mitspielen, dann können TV Recht in die Teilnehmerländer für mehr Geld verkauft werden, das erhöht dann auch die Reichweite der Werbung, somit legen die Sponsoren auch eine Schippe drauf.

Im Vorfeld der EM 2016 gab es also ganz sicher mehr Geld, so dass es sich für dieses Turnier gelohnt hat.

Wenn ich mich jetzt aber als Beispiel für die langfristig Auswirkung nehme, dann wird das nicht so weitergehen. Es gab noch nie mehr EM-Spiele zu sehen und ich habe gleichzeitig noch nie weniger tatsächlich gesehen.

Auch bei einer aufgeblasenen WM, schaue ich eben nur die Deutschen Spiele und dann ausgewählte KO-Spiele. Unterm Strich werde ich also ganz sicher weniger von den Turnieren sehen.

Wenn das ein Trend ist, dann werden die Sender irgendwann die Schraube wieder zurückdrehen, das wird aber wohl leider 2-3 Turniere dauern.


Das gilt vielleicht für dich als grundsätzlichen Verfolger des Fußballs. Es ist aber effektiv so, dass Fußball - wie auch olympische Spiele - mehr Menschen vor den Fernseher locken als das normale Angebot der ÖR; den Tatort mal ausgenommmen. Von daher rechnet sich das für die übertragenden Anstalten sehr wohl.



Früher dachte man: ich denke, also bin ich! Heute weiß man: es geht auch so ! (Dieter Nuhr)


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Aufstockung WM  - #26


11.01.2017 10:36


Paulistano


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 14.01.2014

Aktivität:
Beiträge: 1148

Ich finde diese Erweiterung auch ziemlich schwachsinnig.
Vor allem das System mit 3er - Gruppen. Das ist doch völlig uninteressant und fördert Mauscheleien, weil man da sich im letzten Spiel ausrechnen kann, wie man weiterkommt. Finde ich total dämlich. Und auch, dass zwei Drittel der Mannschaften nach zwei Spielen nach Hause fahren, ist irgendwie auch ein Käse
Außerdem ist die  Zahl der attraktiven Spiele in der Gruppenphase, wenn man 16 Gruppenköpfe hat, minimal. Die Vorrunde kann man sich getrost schenken.
Der einzige Vorteil an den System ist, dass es nicht mehr Spiele sind und damit für den Ausrichter keine zusätzliche Belastung.
Ich halte grundsätzlich nichts von diesen ewigen Erweiterungen. Nichts gegen die "kleinen" Teams, aber wenn diese sich in der Qualifikation nicht durschsetzen, haben sie bei der WM halt nichts verloren. Das ist Sport.
Mein Interesse hat bei der Euro auch schon extrem gelitten. In meinen Augen das schwächste Turnier, was ich bislang verfolgen durfte. Schwaches Niveau und unübersichtlicher Modus. Das hätte den Herren die Augen öffnen sollen. Aber so lange es die Fans mit sich machen lassen, wird das immer so weitergehen. Und das schlimme ist, es wird funktionieren.



Vai Corinthians


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Aufstockung WM  - #27


11.01.2017 12:47


TripleFCB250513
TripleFCB250513

Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 16.08.2016

Aktivität:
Beiträge: 446

@Paulistano

Zitat von Paulistano
 Aber so lange es die Fans mit sich machen lassen, wird das immer so weitergehen. Und das schlimme ist, es wird funktionieren.


Denkst du wirklich den Machern geht es da um die Fans oder sie hören auf die Fans. Ich glaub das eher nicht.

Die FAZhat mal ein bisscher hinter die Kulissen geschaut und mal wieder alte Machenschaften "aufgedeckt".

Kein großer Europäischer Verband hat wohl der Erweiterung in dieser Form zugestimmt oder hätte es. Vielmehr haben wieder die entschieden, die schon unter Blatter entschieden haben.

Und die Sponsoren (allen voran Adidas) hat sich ebenso kritisch geäußert.

Zudem Infantino eigentlich nur repräsentativen Charakter als Präsident haben sollte. Nun sind wir wieder an dem Punkt wie zu Blatters Zeiten.

"Neue Leute" und "neue Regeln" aber trotzdem das alte Lied.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Aufstockung WM  - #28


11.01.2017 12:58






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

@don_riddle

Zitat von don_riddle
Zitat von Josef Blatter

Zitat von waldi87
Mehr Mannschaft = Mehr Spiele = mehr vermeintliche Einnahmen. Mich würde mal interessieren, ob bei der EM 2016 mehr Zuschauer die Spiele am TV verfolgt haben und ob sich die Aufstockung wirklich gekohnt hat


Kurzfristig gesehen ist die Einschaltquote erstmal egal, wenn mehr Länder mitspielen, dann können TV Recht in die Teilnehmerländer für mehr Geld verkauft werden, das erhöht dann auch die Reichweite der Werbung, somit legen die Sponsoren auch eine Schippe drauf.

Im Vorfeld der EM 2016 gab es also ganz sicher mehr Geld, so dass es sich für dieses Turnier gelohnt hat.

Wenn ich mich jetzt aber als Beispiel für die langfristig Auswirkung nehme, dann wird das nicht so weitergehen. Es gab noch nie mehr EM-Spiele zu sehen und ich habe gleichzeitig noch nie weniger tatsächlich gesehen.

Auch bei einer aufgeblasenen WM, schaue ich eben nur die Deutschen Spiele und dann ausgewählte KO-Spiele. Unterm Strich werde ich also ganz sicher weniger von den Turnieren sehen.

Wenn das ein Trend ist, dann werden die Sender irgendwann die Schraube wieder zurückdrehen, das wird aber wohl leider 2-3 Turniere dauern.


Das gilt vielleicht für dich als grundsätzlichen Verfolger des Fußballs. Es ist aber effektiv so, dass Fußball - wie auch olympische Spiele - mehr Menschen vor den Fernseher locken als das normale Angebot der ÖR; den Tatort mal ausgenommmen. Von daher rechnet sich das für die übertragenden Anstalten sehr wohl.


Das ist die Frage, die ich nicht beatworten kann, aber gibt es wirklich eine relevante Nachfrage in Belgien oder Tunesien das Spiel Costa Rica gegen China im Fernsehen sehen zu können?



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Aufstockung WM  - #29


11.01.2017 14:32


Paulistano


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 14.01.2014

Aktivität:
Beiträge: 1148

@TripleFCB250513

Zitat von triplefcb250513
Zitat von Paulistano
 Aber so lange es die Fans mit sich machen lassen, wird das immer so weitergehen. Und das schlimme ist, es wird funktionieren.


Denkst du wirklich den Machern geht es da um die Fans oder sie hören auf die Fans. Ich glaub das eher nicht.


Das glaube ich natürlich nicht. Aber die Fans können diese Art von Veranstaltung abwählen, wenn sie diese nicht mehr konsumieren. Und daran habe ich einfach meine Zweifel, dass das passieren wird. Ähnlich wie mit der WM in Katar. Regt sich jeder drüber auf, aber am Ende schaut es wieder jeder.
Wenn die Einschaltquoten drastisch sinken würden, müssten sich die Herren das noch einmal überlegen, weil dann die Rechte nicht mehr so hoch gehandelt werden würden.



Vai Corinthians


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Aufstockung WM  - #30


11.01.2017 14:37


Paulistano


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 14.01.2014

Aktivität:
Beiträge: 1148

@Josef Blatter

Zitat von Josef Blatter
Zitat von don_riddle
Zitat von Josef Blatter

Zitat von waldi87
Mehr Mannschaft = Mehr Spiele = mehr vermeintliche Einnahmen. Mich würde mal interessieren, ob bei der EM 2016 mehr Zuschauer die Spiele am TV verfolgt haben und ob sich die Aufstockung wirklich gekohnt hat


Kurzfristig gesehen ist die Einschaltquote erstmal egal, wenn mehr Länder mitspielen, dann können TV Recht in die Teilnehmerländer für mehr Geld verkauft werden, das erhöht dann auch die Reichweite der Werbung, somit legen die Sponsoren auch eine Schippe drauf.

Im Vorfeld der EM 2016 gab es also ganz sicher mehr Geld, so dass es sich für dieses Turnier gelohnt hat.

Wenn ich mich jetzt aber als Beispiel für die langfristig Auswirkung nehme, dann wird das nicht so weitergehen. Es gab noch nie mehr EM-Spiele zu sehen und ich habe gleichzeitig noch nie weniger tatsächlich gesehen.

Auch bei einer aufgeblasenen WM, schaue ich eben nur die Deutschen Spiele und dann ausgewählte KO-Spiele. Unterm Strich werde ich also ganz sicher weniger von den Turnieren sehen.

Wenn das ein Trend ist, dann werden die Sender irgendwann die Schraube wieder zurückdrehen, das wird aber wohl leider 2-3 Turniere dauern.


Das gilt vielleicht für dich als grundsätzlichen Verfolger des Fußballs. Es ist aber effektiv so, dass Fußball - wie auch olympische Spiele - mehr Menschen vor den Fernseher locken als das normale Angebot der ÖR; den Tatort mal ausgenommmen. Von daher rechnet sich das für die übertragenden Anstalten sehr wohl.


Das ist die Frage, die ich nicht beatworten kann, aber gibt es wirklich eine relevante Nachfrage in Belgien oder Tunesien das Spiel Costa Rica gegen China im Fernsehen sehen zu können?


Dass sich übermäßig viele Leute China gegen Costa Rica im Rahmen einer WM anaschauen, als sie das an einem Mittwoch abend tun würden, steht glaube ich außer Frage. Es sind aber nicht so viele, dass das die hohen Übertragungsrechte rechhtfertigen würde. Den guten Schnitt machen die Anstalten ja vor allem durch die Kracher und die KO - Spiele. Die Vorrundenspiele am Nachmittag haben sicher nicht mehr Quote als so eine Telenovela.



Vai Corinthians


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Aufstockung WM  - #31


11.01.2017 16:30


assasine94-2


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 27.04.2013

Aktivität:
Beiträge: 1316

@TripleFCB250513

Zitat von triplefcb250513
Kein großer Europäischer Verband hat wohl der Erweiterung in dieser Form zugestimmt oder hätte es. Vielmehr haben wieder die entschieden, die schon unter Blatter entschieden haben.


Tja, das ist eher das große Problem, jeder Verband hat 1 Stimme, egal wie groß, egal wie klein, egal wie viele Nationalmannschaften er stellen könnte. 

Die 56 Verbände der UEFA sind zwar die meisten in der FIFA, allerdings haben wir eben auch nur 56 Stimmen, während bspw. Nordamerika auch auf insgesamt 35 Stimmen, oder Afrika 54 Stimmen haben. In Ozeanien hat ja auch 10 Stimmen und dürfte insgesamt weniger Mitglieder in ihren Verbänden haben, als der DFB alleine. Das Highlight hierbei dürften die Cook-Inseln sein, die bei einer Gesamtbevölkerungszahl von 10.900 und einem eigenen Fußballverband hat eine Stimme. 

Man müsste die Stimmen ähnlich verteilen wie bspw. im Bundesrat, oder bspw. die Wahlmänner in den USA, in einem gewissen Verhältnis zu ihrer Einwohnerzahl, nur dann würden halt die Zuckerchen an die ganz kleinen (wir schenken euch mal 500 Bälle oder wir geben euch mehr Chancen bei einem Großereignis dabeizusein) in Rauch aufgehen, da selbst alle Kleinen geschlossen hintereinander nicht auf mehr Stimmen kämen als die großen. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Aufstockung WM  - #32


11.01.2017 21:44


DeadPoet


FC Augsburg-FanFC Augsburg-Fan


Mitglied seit: 16.06.2014

Aktivität:
Beiträge: 23

Also hab ich das richtig verstanden? 3er-Gruppen, sprich pro Spieltag hat eine Mannschaft spielfrei? Wie lange soll das Tunier denn gehen? Oder wird das einfach extrem gestaucht? Da sind noch einige Sachen unerklärt.

Wobei ich einem generellen Zuwachs an Mannschaften durchaus was abgewinnen kann, vorallem wenn man das vom Standpunkt der kleinen Verbände betrachtet.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Aufstockung WM  - #33


11.01.2017 21:54


TripleFCB250513
TripleFCB250513

Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 16.08.2016

Aktivität:
Beiträge: 446

@DeadPoet

Zitat von DeadPoet
Also hab ich das richtig verstanden? 3er-Gruppen, sprich pro Spieltag hat eine Mannschaft spielfrei? Wie lange soll das Tunier denn gehen? Oder wird das einfach extrem gestaucht? Da sind noch einige Sachen unerklärt.

Wobei ich einem generellen Zuwachs an Mannschaften durchaus was abgewinnen kann, vorallem wenn man das vom Standpunkt der kleinen Verbände betrachtet.


Bzgl. des Ablaufs hat Infantino ganz klar gesagt, das die Dauer der gesamten WM sich nicht verändert. Ebenso sind die maximalen Spiele (7 Stck.) gleich geblieben. 

Die Punkte der Kritik bzgl. Belastung / Regeneration und Dauer der WM sind damit eigentlich vom Tisch. 

Allerdings hat natürlich eine Mannschaft wirklich an einem Spieltag frei. Dadurch das es auch nur 3 Mannschaften sind, werden es automatisch weniger Spiele. Gestaucht wird da denke ich nichts. Es fällt ja ein Spiel in der Gruppenphase weg. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Aufstockung WM  - #34


11.01.2017 22:03


DeadPoet


FC Augsburg-FanFC Augsburg-Fan


Mitglied seit: 16.06.2014

Aktivität:
Beiträge: 23

Stimmt, da klinglt was.
Aber ich in meiner Naivität würde ja jetzt behaupten, dass die Aussage "die Dauer der WM wird nicht verändert" nur blenden soll. Die Anzahl der Spiele für die einzelnen Mannschaften ändert sich zwar nicht, aber die Anzahl der Regenerationstage verringert sich, da es mehr Spieltage gibt. Oder hab ich da nen Knick in der Optik?



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Aufstockung WM  - #35


11.01.2017 22:47


Waldi87


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 14.07.2013

Aktivität:
Beiträge: 4855

Ich hab hier mal einen provisorischen Gruppenplan gebastelt, zumindest zum Teil an den Plan der letzten WM orientiert und man bekommt 3 Tage mehr Gruppenphase als in Brasilien, wenn man staucht schafft man es sogar auf 2 Tage zu begrenzen.
Und dabei wäre zwischen jedem Gruppenspieltag ein Tag mehr Pause.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Aufstockung WM  - #36


12.01.2017 14:38


svenex
svenex

Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 08.02.2011

Aktivität:
Beiträge: 2567

@Paulistano

Zitat von Paulistano
Dass sich übermäßig viele Leute China gegen Costa Rica im Rahmen einer WM anaschauen, als sie das an einem Mittwoch abend tun würden, steht glaube ich außer Frage. Es sind aber nicht so viele, dass das die hohen Übertragungsrechte rechhtfertigen würde. Den guten Schnitt machen die Anstalten ja vor allem durch die Kracher und die KO - Spiele. Die Vorrundenspiele am Nachmittag haben sicher nicht mehr Quote als so eine Telenovela.

Das Beispiel mit China, trifft die Sache im Prinzip im Kern:

In Belgien wird so ein Spiel natürlich niemanden vor den TV ziehen, aber in China! Und das ist tatsächlich ein riesiger und mächtiger (Konsumenten-) Markt, der signifikant höhere TV-Einnahmen generieren wird. Das wird natürlich nicht in allen neuen Teilnehmerländern so extrem, wie in China, ausfallen, aber auch das läppert sich. Jedes Teilnehmerland mehr, wird entsprechend mehr TV Einnahmen generieren, mal mehr, mal weniger.
Da wird mMn wohl mehr Potential gesehen, als in höheren Einnhamen durch die höhere  Anzahl an Spielen alleine. 

BTW: Ich finde die Erweiterung auch ziemlich bescheiden!



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Aufstockung WM  - #37


14.01.2017 11:16


FCB2711


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 24.11.2012

Aktivität:
Beiträge: 3833

@Paulistano

Zitat von Paulistano
Und auch, dass zwei Drittel der Mannschaften nach zwei Spielen nach Hause fahren, ist irgendwie auch ein Käse


Du meinst vielleicht ein Drittel.

Grundsätzlich habe ich nichts gegen eine einmalige Aufstockung. Um die Belastung der Mannschaften bzw Spieler allerdings nicht weiter zu steigern, musste man auch zwangsläufig die Gruppengröße reduzieren, sonst hätte man mehr Spiele. Durch die Aufstockung ist das Turnier sowieso schon eine Woche länger(man hat zwar nicht mehr Spiele, dafür aber auch einmal spielfrei), womit die WM dummerweise noch weiter in die Vorbereitung hineinreicht. Daher bin ich froh, dass es nur eine einmalige Sache ist. Auch wenn mir 3er Gruppen nicht gefallen, so sind sie die einzige Möglichkeit, die Belastung für die Spieler nicht noch weiter exorbitant zu erhöhen.

Zitat von waldi87
Ich hab hier mal einen provisorischen Gruppenplan gebastelt, zumindest zum Teil an den Plan der letzten WM orientiert und man bekommt 3 Tage mehr Gruppenphase als in Brasilien, wenn man staucht schafft man es sogar auf 2 Tage zu begrenzen.
Und dabei wäre zwischen jedem Gruppenspieltag ein Tag mehr Pause.


Die Gruppenphase dürfte an sich nicht länger werden, da es weiterhin 3 Spieltage in der Gruppe sind. Ist natürlich die Frage, ob man alle Spiele in der Zeit unterbekommt, da man ja deutlich mehr Mannschaften hat.
Dafür haben wir aber eine KO-Runde mehr und das sind in der Regel ja 4-5 Tage.



Ich weiß nicht, was peinlicher ist: Die User auf TM.de oder die Admins dort.


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Aufstockung WM  - #38


07.03.2017 15:05


laxus


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 09.02.2013

Aktivität:
Beiträge: 1127

Vergabe der Startplätze

Ich hab gerade in  einem Artikel gelesen, dass Asiens Verbandschef 4 fixe Plätze für seinen Verband fordert, weil Asien ja der größte Kontinent sei und das deswegen gerechtfertigt sei.
Ich hab mir daraufhin mal die Mitgliederzahlen der einzelnen Verbände und die aktuelle Verteilung angeschaut und überlegt, wie eine gerechte Verteilung der 16 zusätzlichen Teilnehmer aussehen könnte. (Ich hab Semesterferien und gerade langeweile, verurteilt mich nicht ^^)

Die aktuelle Teilnehmerverteilung für die WM2018 sieht so aus.
UEFA 13 von 54 +Russland
AFC 4-5 von 45
CAF 5 von 53
CONCACAF 3-4 von 35 (Nordamerika)
CONMEMBOL 4-5 von 10 (Südamerika)
OFC 0-1 von 11
Macht als: 30 +2PO=32 Teilnehmer

Allen Verbänden mit einem möglichen Play-off Platz würde ich schon mal einen zusätzlichen, festen Platz geben. Also bleiben 12 über. OFC fehlt die Qualität für mehr feste Plätze und Südamerika hätte dann schon 50% der Mitglieder fix drin. Noch mehr würde die Qualifikation fast überflüssig machen. Europa +3. Asien, Afrika und Nordamerika +2. bleiben noch 3 über. Aktuell werden 2 Plätze für die WM über Play-offs ausgespielt, das würden dann 5 werden. Also insgesamt 10 Play-off Plätze in der Qualifikation. 4 sind schon vergeben, bleiben 6 über. Die würde ich so verteilen CAF+3, CONCACAF+2, AFC+1

Würde also so aussehen
UEFA 16 von 54
AFC 7-9 von 45
CAF 7-10 von 53
CONCACAF 6-9 von 35 (Nordamerika)
CONMEMBOL 5-6 von 10 (Südamerika)
OFC 1-2 von 11
+Gastgeber
Macht 43+5PO=48Teilnehmer.

Fände ich recht fair, da:
- die fixen Plätze an den Mitgliederzahlen der Verbände orientiert steigen würden
- die Mitgliederstarken Verbände AFC, CAF und CONCACAF über die Playoffs 4-5 Plätze mehr als aktuell bekommen können.
- die vielen Playoffplätze, die sportliche Qualität halbwegs wahren würden und die sportliche Qualität (oder Entwicklung) in den verbänden belohnen würde

Was haltet ihr von dem Vorschlag?



 Melden
 Zitieren  Antworten


Jetzt Registrieren

Noch keinen Account?
Jetzt registrieren und alle Vorteile der Mitgliedschaft erhalten: Mitdiskutieren, über strittige Szenen abstimmen, Schiedsrichter benoten und vieles mehr!
» Jetzt registrieren
Nutzungsbedingungen
» Jetzt lesen

Benachrichtigungshinsweise

Erwähne das gesamte Kompetenzteam
@kt oder @kompetenzteam
Erwähne das Kompetenzteam der 2. BL
@kt2 oder @kompetenzteam2
Erwähne alle Moderatoren
@mods
Erwähne alle Administratoren
@admins
Erwähne das Technikteam
@technik

Teile dieses Thema