Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
12.08.2017 23:08 Uhr | Quelle: WahreTabelle

„Es wird eine geile Pokal-Runde“

Saisonstart im DFB-Pokal im Round-up – Elfmeter für CFC?

Abraham_David_EFR
Quelle: Imago Sportfoto
Der erste Aufreger der ersten Runde: Schiedsrichter Benedikt Kempkes (m.) zeigt Frankfurts David Abraham nach einer Notbremse gegen Yuki Nishiya vom TuS Erndtebrück (nicht im Bild) die Rote Karte.

Die Fußball-Bundesligisten meldeten sich in der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde am Freitag und Samstag teilweise furios zurück. Titelverteidiger Borussia Dortmund kam in Freiburg am Samstag zu einem nie gefährdeten 4:0 (2:0)-Erfolg beim badischen Vertreter 1. FC Rielasingen-Arlen. Der Deutsche Meister FC Bayern München ließ dem Drittligisten Chemnitzer FC beim 5:0 (1:0)-Auswärtserfolg keine Chance. Pokalfinalist Eintracht Frankfurt setzte sich in Siegen gegen den Regionalligisten TuS Erndtebrück trotz Unterzahl nach der Roten Karte für David Abraham (23.) durch Schiedsrichter Benedikt Kempkes (Thür) klar mit 3:0 (1:0) durch. Der sechsmalige DFB-Pokalsieger Werder Bremen schloss mit einer ebenfalls souveränen Vorstellung beim Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers (3:0) in Offenbach am späten Samstagabend den ersten Teil der Runde ab.

Die größten Probleme mit einem unterklassigen Gegner hatte Bayer 04 Leverkusen. Die „Werkself“ musste bereits am Freitagabend nach 90 torlosen Minuten beim Drittligisten Karlsruher SC in die Verlängerung – und setzte kam am Ende bei Dauerregen zu einem 3:0. Mühe hatte zum Auftakt am Freitagabend auch Borussia Mönchengladbach beim Regionalligisten Rot-Weiß Essen – die „Fohlen“ landeten an der Hafenstraße zu einem knappen 2:1-Erfolg. „Ist doch alles perfekt gelaufen“, schrieb WahreTabelle-User und Gladbach-Fan Naynwehr erleichtert im Pokal-Forum, „wenn die Spiele alle so spannend sind wie heute dann wird das ne geile erste DFB-Pokalrunde.“

Der FC Bayern ist nach den schwachen Eindrücken in der Saisonvorbereitung nach dem Supercup-Erfolg in Dortmund und dem klaren Sieg in Chemnitz voll in der Spur. Für die Szene des Tages sorgte Bayern-Superstar Franck Ribéry, der bei einem Freistoß die Schnürsenkel der unmittelbar neben ihm stehenden Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus (Hannover) öffnete. In Chemnitz sahen die User der Fußball-Community WahreTabelle auch eine strittige Szene zu Ungunsten der Gastgeber. Musste Steinhaus nach einem Handspiel von Weltmeister Mats Hummels (70.) Elfmeter für die Sachsen geben? „Aus meiner Sicht hätte man hier auch über ein strafbares Handspiel von Hummels reden können!“, war Bayern-Fan loomer sicher, „klar, ich brauche meine Arme, wenn ich über den Boden rutsch! Aber die kann ich dann auch unter, neben oder hinter dem Körper nutzen! Es muss ja nicht unbedingt so sein, dass man seine Körperfläche maximal vergrößert.“ Muss man nicht, allerdings stand es zu diesem Zeitpunkt bereits 3:0 für die Münchner durch Tore von Robert Lewandowski (20., direkter Freistoß / 60.) und Kingsley Coman (51.). (cge).

Mehr zum Thema:

Das erste Mal im DFB-Pokal… Elfmeterschießen

Aktuelle Umfrage: Stimmt ab!

Wie ist eure Einschätzung zum Testlauf des Video-Schiedsrichters beim Confed Cup? 

Die Fußball-Bundesligisten meldeten sich in der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde am Freitag und Samstag teilweise furios zurück. Titelverteidiger Borussia Dortmund kam in Freiburg am Samstag zu einem nie gefährdeten 4:0 (2:0)-Erfolg beim badischen Vertreter 1. FC Rielasingen-Arlen. Der Deutsche Meister FC Bayern München ließ dem Drittligisten Chemnitzer FC beim 5:0 (1:0)-Auswärtserfolg keine Chance. Pokalfinalist Eintracht Frankfurt setzte sich in Siegen gegen den Regionalligisten TuS Erndtebrück trotz Unterzahl nach der Roten Karte für David Abraham (23.) durch Schiedsrichter Benedikt Kempkes (Thür) klar mit 3:0 (1:0) durch. Der sechsmalige DFB-Pokalsieger Werder Bremen schloss mit einer ebenfalls souveränen Vorstellung beim Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers (3:0) in Offenbach am späten Samstagabend den ersten Teil der Runde ab.

Die größten Probleme mit einem unterklassigen Gegner hatte Bayer 04 Leverkusen. Die „Werkself“ musste bereits am Freitagabend nach 90 torlosen Minuten beim Drittligisten Karlsruher SC in die Verlängerung – und setzte kam am Ende bei Dauerregen zu einem 3:0. Mühe hatte zum Auftakt am Freitagabend auch Borussia Mönchengladbach beim Regionalligisten Rot-Weiß Essen – die „Fohlen“ landeten an der Hafenstraße zu einem knappen 2:1-Erfolg. „Ist doch alles perfekt gelaufen“, schrieb WahreTabelle-User und Gladbach-Fan Naynwehr erleichtert im Pokal-Forum, „wenn die Spiele alle so spannend sind wie heute dann wird das ne geile erste DFB-Pokalrunde.“

Der FC Bayern ist nach den schwachen Eindrücken in der Saisonvorbereitung nach dem Supercup-Erfolg in Dortmund und dem klaren Sieg in Chemnitz voll in der Spur. Für die Szene des Tages sorgte Bayern-Superstar Franck Ribéry, der bei einem Freistoß die Schnürsenkel der unmittelbar neben ihm stehenden Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus (Hannover) öffnete. In Chemnitz sahen die User der Fußball-Community WahreTabelle auch eine strittige Szene zu Ungunsten der Gastgeber. Musste Steinhaus nach einem Handspiel von Weltmeister Mats Hummels (70.) Elfmeter für die Sachsen geben? „Aus meiner Sicht hätte man hier auch über ein strafbares Handspiel von Hummels reden können!“, war Bayern-Fan loomer sicher, „klar, ich brauche meine Arme, wenn ich über den Boden rutsch! Aber die kann ich dann auch unter, neben oder hinter dem Körper nutzen! Es muss ja nicht unbedingt so sein, dass man seine Körperfläche maximal vergrößert.“ Muss man nicht, allerdings stand es zu diesem Zeitpunkt bereits 3:0 für die Münchner durch Tore von Robert Lewandowski (20., direkter Freistoß / 60.) und Kingsley Coman (51.). (cge).

Mehr zum Thema:

Das erste Mal im DFB-Pokal… Elfmeterschießen

Aktuelle Umfrage: Stimmt ab!

Wie ist eure Einschätzung zum Testlauf des Video-Schiedsrichters beim Confed Cup? 

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Benedikt Kempkes Name : Benedikt Kempkes
Geburtsdatum: 03.08.1985
Ort: Urmitz

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Benedikt Kempkes
Name : Benedikt Kempkes
Geburtsdatum: 03.08.1985
Ort: Urmitz

17.10.2017 23:09 Uhr | Quelle: WahreTabelle Kieler Krimi nur 3:3!

Auch Elfmeter für Dresden im „Fokus 2. Liga“.

Wittek_Mathias_Ducksch_Marvin_FCHKiel

28:10 Torschüsse für Holstein Kiel im 5:3-Krimi beim 1. FC Heidenheim am zehnten Spieltag der 2. Liga – die Zuschauer in der Voith Arena erlebten eine Partie, in der alles möglich schien. Heidenheim kam nach der Roten Karte von FIFA-Schiedsrichter Felix Zwayer (Berlin) für Mathias Wittek (43.) eindrucksvoll zurück. Marnon Busch (48.) und „Mister Heidenheim“, Marc Schnatterer (52.) per Freistoß drehten die Partie zwischenzeitlich auf 3:2 für den FCH. David Kinsombi (81.) und der überragende Marvin Ducksch (83.) mit seinem dritten Tor in dieser Partie sorgten für den fulminanten 5:3-Endstand. Die Partie stand bei der Fu&sz...

16.10.2017 23:24 Uhr | Quelle: WahreTabelle Kein Elfmeter für Leipzig: Remis für BVB

Bundesliga in der Auswertung: Eine entscheidende Korrektur im Spitzenspiel.

Sokratis_AugustinJeanKevin

Bei Borussia Dortmund saß der Frust nach der 2:3 (1:2)-Heimpleite gegen RB Leipzig am achten Spieltag in der Fußball-Bundesliga und der ersten Niederlage nach dem Vereinsrekord von 41 unbesiegten Partien im Signal Iduna Park tief. Die Borussia muss bei nur zwei bzw. drei Zählern Vorsprung und nun zwei anstehenden Auswärtsspielen bei Eintracht Frankfurt und Hannover 96 mit den Verfolgern FC Bayern München und RBL rechnen. Die Auswertung des achten Spieltages durch die Fußball-Community WahreTabelle zeigt am Montagabend allerdings, dass die Dortmunder ihren Sechs-Punkte-Vorsprung auf die Roten Bullen gehalten hätten. Die einzige tabellenrele...

16.10.2017 11:45 Uhr | Quelle: WahreTabelle So schlug sich Aytekin im Hexenkessel von Dortmund

Bundesliga am achten Spieltag: Referee drei Mal im Fokus.

Aytekin_Deniz_BVBRBL

Schmähplakate auf der Dortmunder Südtribüne, höchste Sicherheitsvorkehrungen rund um die Partie Borussia Dortmund – RB Leipzig (2:3) am achten Spieltag der Fußball-Bundesliga – und mittendrin FIFA-Schiedsrichter Deniz Aytekin (39). Vor seiner Abreise nach China hatte der Referee aus Oberasbach in Bayern am Samstagabend noch einmal Schwerstarbeit zu leisten. Drei strittige Szenen hatte die Fußball-Community WahreTabelle allein in dieser Partie ausgemacht. Auch in den Sonntagsspielen Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg (2:2) und Werder Bremen gegen Bo...

14.10.2017 09:59 Uhr | Quelle: WahreTabelle Elfer zurückgenommen: FC tobt nach Video-Beweis

Bundesliga am Freitag: Viel los bei VfB Stuttgart – 1. FC Köln..

Cortus_Benjamin_VfBFC

„Kölns bitterste Pleite“, so der Aufmacher von Fußball BILD am Samstag zum Auftaktmatch des achten Spieltags in der Bundesliga zwischen dem VfB Stuttgart und dem 1. FC Köln (2:1). „Drama in der Schlussphase“, hieß es bei Kicker.de. Was war passiert? In der 88. Minute pfiff Schiedsrichter Benjamin Cortus (Röthenbach) nach einer Aktion mit dem Neu-Stuttgarter Dennis Aogo und Kölns Sehrou Guirassy zunächst Elfmeter für die „Geißböcke“. Der Referee konsultierte dann seinen Video-Assistenten Harm...

13.10.2017 14:36 Uhr | Quelle: WahreTabelle Vor China: Reise: Aytekin pfeift BVB gegen Leipzig

Bundesliga-Referees: Freitagsspiel mit Cortus.

Aytekin_Deniz_Pokalfinale

Der Hit zwischen Tabellenführer Borussia Dortmund und Vizemeister RB Leipzig wird am achten Spieltag kurzzeitig das letzte Spiel in der Fußball-Bundesliga für Schiedsrichter Deniz Aytekin (39) aus Oberasbach sein. Der FIFA-Referee wird ab dem 22. Oktober 2017 mehrere Spiele in der Chinese Super League leiten. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) unter der Woche auf seiner Homepage bekannt. Aytekin wird dann am 22. Oktober in der chinesischen Erstliga-Begegnung Chongqing Lifan gegen Shanghai Shenhua im Einsatz sein. Drei Tage später pfeift der deutsche Referee dann Beijing Fuoan mit dem...