Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
20.07.2013 18:06 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de

2. Liga bei WahreTabelle.de: Erstes Spiel, erste knifflige Szene

Elfmeterszenen in Ingolstadt beschäftigen Community - Kirsten in Dresden im Fokus.

Marco Kurz / Ingolstadt
Quelle: GettyImages
Nachdenklich: Ingolstadts neuer Coach Marco Kurz musste zum Start eine Heimniederlage gegen Aue hinnehmen.

Der erste Spieltag der Zweiten Bundesliga bei WahreTabelle.de brachte nur wenige diskutable Szenen. In den Partien am Freitag und Samstag standen lediglich die Spiele FC Ingolstadt - FC Erzgebirge Aue (1:2) und Dynamo Dresden - 1. FC Köln (1:1) im Mittelpunkt der Fußball-Community.

Der FC Ingolstadt kassierte gegen Aue das erste Tor der neuen Saison 2013/2014. Jakub Sylvestr schoss die Sachsen im Audi Sportpark nach 25 Minuten mit 1:0 in Führung. Der Slowake stand auch bei einer der beiden diskutablen Szenen der Partie im Mittelpunkt, als er nach 81 Minuten von Ingolstadts Deutsch-Amerikaner Alfredo Morales gefoult wurde und Schiedsrichter Patrick Ittrich auf Elfmeter entschied. Morales sah anschließend die Rote Karte. Eine korrekte Maßnahme, wie die Nutzer von WahreTabelle.de meinten. ,,Der Elfmeter geht in Ordnung, da ein klares Halten zu erkennen ist! Auch die Rote Karte ist die logische Konsequenz, da hier ein Torchance klar verhindert wird und Morales auch noch letzter Mann ist", schrieb GladbacherFohlen. Sylvestr vollstreckte per Elfmeter zum 0:2 (82.). Karl-Heinz Lappe (85.) verkürzte für die ,,Schanzer" zum 1:2, konnte den Fehlstart für das Team mit dem neuen Trainer Marco Kurz aber nicht mehr verhindern. Zweite augenfällige Szene: Ein möglicher Handelfmeter für die Gastgeber (33.). Aues Thomas Paulus leistete sich gegen Caiuby ein Handspiel, doch der Elfmeterpfiff blieb aus. Die Nutzer von WahreTabelle.de bewerteten diese Entscheidung von Referee Ittrich zu 100 Prozent als korrekt. ,,Die Handhaltung ist etwas komisch aber nicht wirklich unnormal. Ich lege mich da auch klar fest, ich hätte hier niemals Elfmeter gegeben, für mich gibt es da nicht mal eine Diskussion", so morningsun.

Aufstiegs-Aspirant 1. FC Köln kam am Samstag beim Fast-Absteiger Dynamo Dresden nur zu einem 1:1 (0:0) und ließ zum Start zwei wertvolle Punkte liegen. Aufreger der Partie war eine rotverdächtige Aktion von Dynamo-Keeper Benjamin Kirsten (57.). Der Sohn von Fußballlegende Ulf Kirsten, seit 2008 bei Dynamo, boxte im Strafraum Kölns Spanier Román Golobart weg, kam aber ohne Gelbe Karte von FIFA-Referee Wolfgang Stark davon. Hätte Kirsten Rot sehen müssen? Die Community von WahreTabelle.de hatte eine eindeutige Meinung. ,,Neue Regelauslegung? Glatt rot", urteilte WT-Nutzer JuppJulasch kurz und bündig, ,,Rot, klarer geht es kaum", sah es User Gmulli. (cger).

Der erste Spieltag der Zweiten Bundesliga bei WahreTabelle.de brachte nur wenige diskutable Szenen. In den Partien am Freitag und Samstag standen lediglich die Spiele FC Ingolstadt - FC Erzgebirge Aue (1:2) und Dynamo Dresden - 1. FC Köln (1:1) im Mittelpunkt der Fußball-Community.

Der FC Ingolstadt kassierte gegen Aue das erste Tor der neuen Saison 2013/2014. Jakub Sylvestr schoss die Sachsen im Audi Sportpark nach 25 Minuten mit 1:0 in Führung. Der Slowake stand auch bei einer der beiden diskutablen Szenen der Partie im Mittelpunkt, als er nach 81 Minuten von Ingolstadts Deutsch-Amerikaner Alfredo Morales gefoult wurde und Schiedsrichter Patrick Ittrich auf Elfmeter entschied. Morales sah anschließend die Rote Karte. Eine korrekte Maßnahme, wie die Nutzer von WahreTabelle.de meinten. ,,Der Elfmeter geht in Ordnung, da ein klares Halten zu erkennen ist! Auch die Rote Karte ist die logische Konsequenz, da hier ein Torchance klar verhindert wird und Morales auch noch letzter Mann ist", schrieb GladbacherFohlen. Sylvestr vollstreckte per Elfmeter zum 0:2 (82.). Karl-Heinz Lappe (85.) verkürzte für die ,,Schanzer" zum 1:2, konnte den Fehlstart für das Team mit dem neuen Trainer Marco Kurz aber nicht mehr verhindern. Zweite augenfällige Szene: Ein möglicher Handelfmeter für die Gastgeber (33.). Aues Thomas Paulus leistete sich gegen Caiuby ein Handspiel, doch der Elfmeterpfiff blieb aus. Die Nutzer von WahreTabelle.de bewerteten diese Entscheidung von Referee Ittrich zu 100 Prozent als korrekt. ,,Die Handhaltung ist etwas komisch aber nicht wirklich unnormal. Ich lege mich da auch klar fest, ich hätte hier niemals Elfmeter gegeben, für mich gibt es da nicht mal eine Diskussion", so morningsun.

Aufstiegs-Aspirant 1. FC Köln kam am Samstag beim Fast-Absteiger Dynamo Dresden nur zu einem 1:1 (0:0) und ließ zum Start zwei wertvolle Punkte liegen. Aufreger der Partie war eine rotverdächtige Aktion von Dynamo-Keeper Benjamin Kirsten (57.). Der Sohn von Fußballlegende Ulf Kirsten, seit 2008 bei Dynamo, boxte im Strafraum Kölns Spanier Román Golobart weg, kam aber ohne Gelbe Karte von FIFA-Referee Wolfgang Stark davon. Hätte Kirsten Rot sehen müssen? Die Community von WahreTabelle.de hatte eine eindeutige Meinung. ,,Neue Regelauslegung? Glatt rot", urteilte WT-Nutzer JuppJulasch kurz und bündig, ,,Rot, klarer geht es kaum", sah es User Gmulli. (cger).

16.08.2017 14:23 Uhr | Quelle: WahreTabelle Ewige Tabelle: Wachsen RB Leipzig Flügel?

Bundesliga: Vizemeister kann gewaltigen Sprung machen.

Orban_Willi_RBL

Die Fußball-Bundesliga startet am Freitag mit dem Spiel des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München gegen Bayer 04 Leverkusen in ihre 55. Saison. Doch wie steht es um die „ewige Tabelle“ im Oberhaus? Die Redaktion von WahreTabelle hat – wie im Vorjahr – vor dem Start einen Blick auf das Tableau mit allen 55 Bundesligisten geworfen. Mit Vizemeister RB Leipzig steht dabei ein Klub besonders im Fokus. Denn: Die Sachsen erspielten in ihrer Premieren-Spielzeit 2016/2017 insgesamt 67 Zähler und könnten bei gleicher Punktzahl ...

14.08.2017 23:20 Uhr | Quelle: WahreTabelle / dpa „Spielabbruch stand im Raum“

DFB-Pokal: Geduldsprobe für Schiedsrichter Hartmann in Rostock.

Hartmann_Robert_Wangen

Die erste Runde im DFB-Pokal erlebte zum Abschluss am Montagabend einen Eklat. Die Partie FC Hansa Rostock – Hertha BSC (0:2) wurde nach 75 Minuten wegen Zuschauerausschreitungen von Schiedsrichter Robert Hartmann aus Wangen für mehr als eine Viertelstunde unterbrochen. Rostocker „Ultras“ verbrannten unmittelbar vor dem Gästeblock ein Hertha-Banner, die Berliner feuerten Leuchtraketen in den Hansa-Tribünenabschnitt – und ließen Spieler und Verantwortliche ratlos zurück. „In meinem Leben habe ich so etwas noch nicht erlebt“, erklärt...

12.08.2017 23:08 Uhr | Quelle: WahreTabelle „Es wird eine geile Pokal-Runde“

Saisonstart im DFB-Pokal im Round-up – Elfmeter für CFC?

Abraham_David_EFR

Die Fußball-Bundesligisten meldeten sich in der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde am Freitag und Samstag teilweise furios zurück. Titelverteidiger Borussia Dortmund kam in Freiburg am Samstag zu einem nie gefährdeten 4:0 (2:0)-Erfolg beim badischen Vertreter 1. FC Rielasingen-Arlen. Der Deutsche Meister FC Bayern München ließ dem Drittligisten Chemnitzer FC beim 5:0 (1:0)-Auswärtserfolg keine Chance. Pokalfinalist Eintracht Frankfurt setzte sich in Siegen gegen den Regionalligisten TuS Erndtebrück trotz Unterzahl nach der Roten Karte für David Abraham (23.) durch Schiedsrichter Benedikt Kempkes (Thür) klar mit 3:0 (1:0) ...

10.08.2017 17:36 Uhr | Quelle: WahreTabelle Das erste Mal im DFB-Pokal… Elfmeterschießen

Serie: Novum 1970 auf Schalke – Sandhausen und VfB 1995 im XXL-Duell. 

Stuttgart_1995

Gelsenkirchen, 13. Dezember 1970. In der Glückauf-Kampfbahn erleben die Zuschauer Historisches. Gegen den Vizemeister der Regionalliga Nord und Fast-Aufsteiger zur Bundesliga, den damals deutschlandweit noch recht unscheinbaren VfL Wolfsburg, muss der FC Schalke 04 im ersten Elfmeterschießen der DFB-Pokalgeschichte ran. Das Hinspiel im VfL-Stadion am Elsterweg hatten die „Wölfe“, ab 1997 in der Bundesliga und 2015 DFB-Pokalsieger, mit 2:2 nach Verlängerung gestaltet. Auf Schalke hieß es nach 120 Minuten ebenfalls Remis – 1:1. Das Elf...

08.08.2017 22:58 Uhr | Quelle: WahreTabelle „Fokus 2. Liga“: „Nur“ ein 1:0-Erfolg für „Club“!

Traumstart für 1. FC Nürnberg trotz Elfer-Szene perfekt.

Osmers_Harm_Hannover

Zwei Spiele, zwei Siege – beim Altmeister 1. FC Nürnberg herrscht nach dem erfolgreichen Start in die Saison in der 2. Liga Aufbruchsstimmung. Die Mannschaft von Trainer Michael Köllner (45) kam am Sonntag zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg beim Aufsteiger SSV Regensburg – und bleibt damit an der Tabellenspitze im „Unterhaus“. Die Partie in der Continental Arena wurde bei schwülwarmen Temperaturen durch einen Treffer von Kevin Möhwald (78.) entschieden – und dieses Ergebnis stand im „Fokus 2. Liga“ bei der Fußball-Community WahreTabelle. Am Dienstagabend sah das Kompetenzteam 2. Bundesliga Schiedsrichter Harm Osmers (H...