Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
13.08.2013 21:22 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de

2. Liga: Kein Sieg für Bielefeld

Spieltags-Auswertung: Sieg für Cottbus in Sandhausen, höhere Erfolge für Fürth und FSV.

FC St. Pauli / Christopher Nöthe
Quelle: GettyImages
Der FC St. Pauli und Neuzugang Christopher Nöthe mussten die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Fünf Korrekturen gab es am dritten Spieltag der 2. Liga, zwei Mal wirkten sich die Ergebnisse auf das Tabellenbild aus. Das ergab die Auswertung bei WahreTabelle.de am Dienstagabend.

Augenfälligste Korrektur: Aufsteiger Arminia Bielefeld müsste weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Beim 1:0-Erfolg der Arminia beim FC St. Pauli werteten die Nutzer von WahreTabelle.de den nicht gegebenen Elfmeter an Pauli-Mittelfeldspieler Marc Rzatkowski nach einem Bodycheck von Marc Lorenz als Fehlentscheidung. Die Folge: 1:1 statt 0:1 und nur ein Remis anstatt des ersten Dreiers für die Ostwestfalen.

Tabellenrelevanz auch beim Spiel SV Sandhausen - FC Energie Cottbus (2:2). Die Kurpfälzer profitierten schon in der Anfangsphase von einem zweifelhaften Elfmeter nach einer ,,Zerr-Attacke" von Alexander Bittroff. ,,Bittroff zieht ihn leicht am Trikot außerhalb des Strafraums, Kister schafft es in den Sechzehner und lässt sich gerne fallen. Fehlentscheidung", kommentierte Nutzer chosebuz. 80 Prozent der abstimmenden Community-Mitglieder sahen dies ähnlich und somit hätte diese Partie 1:2 statt 2:2 ausgehen müssen.

Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth gewann am Montagabend mit 2:1 im Spitzenduell gegen den 1. FC Kaiserslautern. Die ,,Kleeblätter" sorgten damit für die erste Saisonpleite der ,,Roten Teufel", ihr Sieg hätte aber nach Auswertung der WahreTabelle-Community höher ausfallen müssen. 3:1 statt 2:1, nachdem ein Treffer von Fürths Neuzugang Ognjen Mudrinski (52.) beim Stand von 1:1 nicht anerkannt wurde. Auch der Erfolg des FSV Frankfurt gegen den VfL Bochum (1:0) blieb nicht ohne strittige Szene. Die Bornheimer konnten in der 35. Minute nach einem Handspiel von Bochums Danny Latza einen Elfmeter reklamieren. Schiedsrichter Tobias Christ aus Münchweiler an der Rodalb (Rheinland-Pfalz) pfiff nicht - und lag damit aus Sicht der Nutzer von WahreTabelle.de zu 100 Prozent falsch.

Die Aufholjagd von Dynamo Dresden gegen den 1. FC Union Berlin (1:3) blieb am Freitagabend unbelohnt. Doch die Dresdner hätten durchaus früher als durch das 1:3 von Susac (75.) in dieses Spiel zurückkommen können. In der 31. Minute klärte Berlins Baris Özbek nach einem Kopfball von Anthony Losilla eindeutig hinter der Linie. 85,7 Prozent der User von WahreTabelle.de sahen dies so. Zusätzliches Tor also für Dresden, und am Ende ein knapper Erfolg für die ,,Eisernen". (cger).

Fünf Korrekturen gab es am dritten Spieltag der 2. Liga, zwei Mal wirkten sich die Ergebnisse auf das Tabellenbild aus. Das ergab die Auswertung bei WahreTabelle.de am Dienstagabend.

Augenfälligste Korrektur: Aufsteiger Arminia Bielefeld müsste weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Beim 1:0-Erfolg der Arminia beim FC St. Pauli werteten die Nutzer von WahreTabelle.de den nicht gegebenen Elfmeter an Pauli-Mittelfeldspieler Marc Rzatkowski nach einem Bodycheck von Marc Lorenz als Fehlentscheidung. Die Folge: 1:1 statt 0:1 und nur ein Remis anstatt des ersten Dreiers für die Ostwestfalen.

Tabellenrelevanz auch beim Spiel SV Sandhausen - FC Energie Cottbus (2:2). Die Kurpfälzer profitierten schon in der Anfangsphase von einem zweifelhaften Elfmeter nach einer ,,Zerr-Attacke" von Alexander Bittroff. ,,Bittroff zieht ihn leicht am Trikot außerhalb des Strafraums, Kister schafft es in den Sechzehner und lässt sich gerne fallen. Fehlentscheidung", kommentierte Nutzer chosebuz. 80 Prozent der abstimmenden Community-Mitglieder sahen dies ähnlich und somit hätte diese Partie 1:2 statt 2:2 ausgehen müssen.

Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth gewann am Montagabend mit 2:1 im Spitzenduell gegen den 1. FC Kaiserslautern. Die ,,Kleeblätter" sorgten damit für die erste Saisonpleite der ,,Roten Teufel", ihr Sieg hätte aber nach Auswertung der WahreTabelle-Community höher ausfallen müssen. 3:1 statt 2:1, nachdem ein Treffer von Fürths Neuzugang Ognjen Mudrinski (52.) beim Stand von 1:1 nicht anerkannt wurde. Auch der Erfolg des FSV Frankfurt gegen den VfL Bochum (1:0) blieb nicht ohne strittige Szene. Die Bornheimer konnten in der 35. Minute nach einem Handspiel von Bochums Danny Latza einen Elfmeter reklamieren. Schiedsrichter Tobias Christ aus Münchweiler an der Rodalb (Rheinland-Pfalz) pfiff nicht - und lag damit aus Sicht der Nutzer von WahreTabelle.de zu 100 Prozent falsch.

Die Aufholjagd von Dynamo Dresden gegen den 1. FC Union Berlin (1:3) blieb am Freitagabend unbelohnt. Doch die Dresdner hätten durchaus früher als durch das 1:3 von Susac (75.) in dieses Spiel zurückkommen können. In der 31. Minute klärte Berlins Baris Özbek nach einem Kopfball von Anthony Losilla eindeutig hinter der Linie. 85,7 Prozent der User von WahreTabelle.de sahen dies so. Zusätzliches Tor also für Dresden, und am Ende ein knapper Erfolg für die ,,Eisernen". (cger).

27.02.2017 22:58 Uhr | Quelle: WahreTabelle Elfmeter und Remis für „Wölfe“

Bundesliga-Auswertung: Stindl-Tor bleibt stehen, Ibisevics Treffer nicht.

Bauer_Robert_WBremen

Für Wolfsburgs Trainer Valerien Ismael (41) war am Sonntagabend Schluss. Die 1:2-Pleite gegen Werder Bremen, die vierte Niederlage im sechsten Spiel in der Fußball-Bundesliga im Kalenderjahr 2017, kostete den Franzosen den Job. Am Montag gaben die „Wölfe“ bereits die Verpflichtung des früheren Bayern-Assistenztrainers Andries Jonker (54) bekannt. Vermutlich hätte Valerien Ismael noch eine Chance bekommen. Die Auswertung des 22. Spieltages durch die Fußball-Community WahreTabelle sah in der Freitagspartie in Wolfsburg die einzige tabellenrelevante Korrektur: 2:2 statt 1:2. Nach drei Treffern in den ersten 20 Minuten musste Schiedsricht...

26.02.2017 19:02 Uhr | Quelle: WahreTabelle / Sky Stindl zum Treffer: „Hand, aber keine Absicht“

Bundesliga: Umstrittene Führung für Gladbach - Gründel: „Bitter für FCI, aber regulär!“

Stindl_Lars_MGB

Der 2:0 (0:0)-Erfolg von Borussia Mönchengladbach beim FC Ingolstadt in der Fußball-Bundesliga wurde am Sonntag von heftigen Diskussionen über das Führungstor des VfL durch Lars Stindl (61.) begleitet. Der Kapitän der Mönchengladbacher bugsierte die Kugel nach einer Hereingabe von links aus kurzer Distanz mit dem Unterarm ins Tor der „Schanzer“. Schiedsrichter Christian Dingert (Lebecksmühle) gab den Treffer. Der Referee aus Rheinland-Pfalz löste mit dieser Entscheidung Unverständnis auf Seiten der Ingol...

25.02.2017 20:52 Uhr | Quelle: WahreTabelle Fragezeichen hinter Herthas Führungstor

Bundesliga am Samstag: BVB wahrt Super-Serie in Freiburg - trotz Abseits-Szene.

Kalou_Salomon_HerthaBSC

Hertha BSC hat am Samstagabend am 22. Spieltag der Fußball-Bundesliga das direkte Duell zweier Europapokal-Aspiranten gegen Eintracht Frankfurt mit 2:0 (0:0) gewonnen, überflügelte damit die Hessen und bleibt zumindest bis Sonntagabend auf Rang vier. Die Frankfurter Eintracht kassierte dagegen die dritte BL-Pleite in Folge. Aber: Ähnlich wie in der Vorwoche beim 1:1 gegen den FC Bayern München und dem umstrittenen, dem 1:0 vorangegangenen Freistoß für die Berliner, gab es auch dieses Mal im Olympiastadion aus Sicht der Fußball-Community WahreTabelle

24.02.2017 12:06 Uhr | Quelle: WahreTabelle Schiedsrichter Dankert pfeift FC Bayern – HSV

Referees am 22. Spieltag: BVB mit Siebert, Stark leitet Werder.

Dankert_Bastian_Rostock

Das knappe 0:1 im Hinspiel gegen Tabellenführer FC Bayern München bedeutete beim Hamburger SV das „Aus“ für Trainer Bruno Labbadia (50). Unter seinem Nachfolger Markus Gisdol (47) fand der HSV zurück in die Erfolgsspur und holte zehn Punkte aus den letzten vier Liga-Spielen. Ex-HSV-Star Rafael van der Vaart (34, jetzt FC Midtjylland) traut seinem ehemaligen Klub auch am 22. Spieltag der Fußball-Bundesliga, wenn es für die Hanseaten am Samstag (15.30 Uhr) in die Allianz Arena geht, etwas zu. „Wenn alle elf Profis hochkonzentriert die 90 und vielleicht mehr Minuten durchspielen, dann kann auch beim Meister etwas gehen, sagte der Holländer in BILD, ich h...

23.02.2017 15:04 Uhr | Quelle: PA / WahreTabelle England: Clattenburg bleibt bis Saisonende

Top-Schiedsrichter wechselt erst im Sommer nach Saudi-Arabien.

Clattenburg_Mark_England

Top-Schiedsrichter Mark Clattenburg (41) wird der englischen Premier League bis zum Saisonende noch erhalten bleiben. Der Final-Referee der EURO 2016 und der Champions League hatte in der vergangenen Woche seinen Wechsel nach Saudi-Arabien bekanntgegeben. Offen war lediglich der Zeitpunkt, zu dem der Mann aus Newcastle an den Golf wechseln würde. Wie PA Sports in dieser Woche berichtete, wird Clattenburg bis zum Saisonende in der englischen Fußball-Eliteliga als Schiedsrichter fungieren. Die Offiziellen der Premier League nominierten Clattenburg für das kommende Wochenende und di...