Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
26.07.2013 13:30 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de

2. Liga: Rhein-Derby mit Kircher

FIFA-Referee leitet Köln gegen Düsseldorf - Schmidt bei Lautern-Heimpremiere.

Knut Kircher / Köln
Quelle: GettyImages
Knut Kircher (l.) leitete den 1. FC Köln auch in der letzten Saison gegen den späteren Zwangsabsteiger MSV Duisburg.

Das rheinische Duell zwischen dem 1. FC Köln und Fortuna Düsseldorf am Sonntag (15.30 Uhr) ist das Highlight des zweiten Spieltages in der zweiten Fußball-Bundesliga. Während die ,,Geißböcke" beim 1:1 in Dresden noch nicht vollends überzeugen konnten, gelang Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf ein 1:0 (0:0)-Arbeitssieg gegen den FC Energie Cottbus (WahreTabelle.de berichtete). Für den Kracher des Spieltages im RheinEnergie-Stadion hat die DFL mit FIFA-Schiedsrichter Knut Kircher (44) aus Rottenburg einen erfahrenen Schiedsrichter nominiert. Es ist das erste Aufeinandertreffen dieser beiden Klubs seit 14 Jahren.

Am Freitagabend (20.30 Uhr) gibt es die mit Spannung erwartete Heimpremiere des 1. FC Kaiserslautern gegen den FC Ingolstadt miti dem ehemaligen FCK-Trainer Marco Kurz. Er führte die ,,Roten Teufel" 2010 nach vier Jahren Abstinenz zurück in die Bundesliga. Auch Ingolstadts Co-Trainer Michael Henke ist am ,,Betze" kein Unbekannter: Michael Henke war in der Saison 2005/2006 Coach des 1. FCK in der Bundesliga. Seine chaotische Entlassung im Anschluss an die 1:3-Niederlage gegen den Abstiegskonkurrenten 1. FC Nürnberg schrieb Liga-Geschichte. Gegen Ingolstadt ist der FCK in vier Zweitliga-Vergleichen noch ungeschlagen und nach dem 1:0-Auftaktsieg in Paderborn soll die Mannschaft von Trainer Franco Foda unbedingt nachlegen. ,,Wir dürfen keine Sekunde nachlassen", fordert Foda vor dem Spiel und schürte gleichzeitig den Konkurrenzkampf im Team: ,,Wir haben einige Variationsmöglichkeiten. Jeder muss sich im Training neu anbieten. Es kann Woche für Woche anders aussehen." Schiedsrichter in Kaiserslautern ist Markus Schmidt aus Stuttgart.

Bereits ab 18.30 Uhr empfängt der VfR Aalen Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth. Daniel Siebert (Berlin) wird die Partie leiten, beide Mannschaften trafen noch nie in einem Pflichtspiel aufeinander. Dritte Freitagspartie ist die Begegnung Arminia Bielefeld gegen Union Berlin (18.30 Uhr). Die Bielefelder verpatzten die Zweitliga-Rückkehr beim 0:2 in Fürth (WahreTabelle.de berichtete) und auch der als ,,Geheimfavorit" gehandelte Hauptstadtklub verlor sein Auftaktspiel: Union unterlag dem VfL Bochum vor heimischer Kulisse mit 1:2 (0:0). FIFA-Schiedsrichter Deniz Aytekin (35) aus Oberasbach wird die Partie leiten.

Erzgebirge Aue überraschte zum Start mit einem 2:1-Erfolg in Ingolstadt und will diesen Sieg im Heimspiel am Samstag (13.00 Uhr) gegen den SV Sandhausen veredeln. Schiedsrichter ist Christian Dingert (33) aus Lebecksmühle. Sandhausens Coach Alois Schwartz will nach der Nullnummer gegen Aalen unbedingt dagegenhalten. ,,Wir wollen uns nicht verstecken", sagte Schwartz. Im Tor setzt der Ex-Profi erneut auf Marco Knaller: ,,Er hat seine Chance genutzt."

Bundesliga-Schiedsrichter Guido Winkmann (Kerken) wird mit Karlsruhe gegen den FC St. Pauli am Samstag (15.30 Uhr) ein Duell zweier ehemaliger Erstligisten leiten. Der KSC konnte die letzten vier Vergleiche gegen die ,,Kiez-Kicker" nicht gewinnen, geht aber mit dem Rückenwind eines 1:0-Starterfolgs beim FSV Frankfurt in die Partie. 

Die Frankfurter spielen am Sonntag um 13.30 Uhr beim 1860 München. Marco Fritz aus Korb wird die Partie in de Allianz Arena leiten. Beide Klubs verloren ihre Auftaktspiele jeweils mit 0:1. Ebenfalls um 13.30 Uhr wird Referee Peter Sippel aus München das Spiel FC Energie Cottbus gegen den SC Paderborn anpfeifen. Cottbus und Paderborn gehören ebenfalls zu den Verlierern des ersten Spieltages. In den letzten beiden Jahren gab es in diesem Duell immer nur einen Sieger: 2011/2012 setzte sich Paderborn zwei Mal durch, im letzten Jahr gewann Cottbus beide Spiele.

Der VfL Bochum und Dynamo Dresden beschließen am Montag (20.15 Uhr) den Spieltag. Die Schiedsrichteransetzung zu diesem Spiel steht noch nicht fest. Für den von Dresden an die Ruhr gewechselten Florian Jungwirth (24) ist es das erste Duell gegen seinen Ex-Klub. Jungwirth (89 Spiele für Dynamo): ,,Ich hatte in Dresden eine gute Zeit und denke, dass es sehr emotional wird." (cge)

Das rheinische Duell zwischen dem 1. FC Köln und Fortuna Düsseldorf am Sonntag (15.30 Uhr) ist das Highlight des zweiten Spieltages in der zweiten Fußball-Bundesliga. Während die ,,Geißböcke" beim 1:1 in Dresden noch nicht vollends überzeugen konnten, gelang Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf ein 1:0 (0:0)-Arbeitssieg gegen den FC Energie Cottbus (WahreTabelle.de berichtete). Für den Kracher des Spieltages im RheinEnergie-Stadion hat die DFL mit FIFA-Schiedsrichter Knut Kircher (44) aus Rottenburg einen erfahrenen Schiedsrichter nominiert. Es ist das erste Aufeinandertreffen dieser beiden Klubs seit 14 Jahren.

Am Freitagabend (20.30 Uhr) gibt es die mit Spannung erwartete Heimpremiere des 1. FC Kaiserslautern gegen den FC Ingolstadt miti dem ehemaligen FCK-Trainer Marco Kurz. Er führte die ,,Roten Teufel" 2010 nach vier Jahren Abstinenz zurück in die Bundesliga. Auch Ingolstadts Co-Trainer Michael Henke ist am ,,Betze" kein Unbekannter: Michael Henke war in der Saison 2005/2006 Coach des 1. FCK in der Bundesliga. Seine chaotische Entlassung im Anschluss an die 1:3-Niederlage gegen den Abstiegskonkurrenten 1. FC Nürnberg schrieb Liga-Geschichte. Gegen Ingolstadt ist der FCK in vier Zweitliga-Vergleichen noch ungeschlagen und nach dem 1:0-Auftaktsieg in Paderborn soll die Mannschaft von Trainer Franco Foda unbedingt nachlegen. ,,Wir dürfen keine Sekunde nachlassen", fordert Foda vor dem Spiel und schürte gleichzeitig den Konkurrenzkampf im Team: ,,Wir haben einige Variationsmöglichkeiten. Jeder muss sich im Training neu anbieten. Es kann Woche für Woche anders aussehen." Schiedsrichter in Kaiserslautern ist Markus Schmidt aus Stuttgart.

Bereits ab 18.30 Uhr empfängt der VfR Aalen Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth. Daniel Siebert (Berlin) wird die Partie leiten, beide Mannschaften trafen noch nie in einem Pflichtspiel aufeinander. Dritte Freitagspartie ist die Begegnung Arminia Bielefeld gegen Union Berlin (18.30 Uhr). Die Bielefelder verpatzten die Zweitliga-Rückkehr beim 0:2 in Fürth (WahreTabelle.de berichtete) und auch der als ,,Geheimfavorit" gehandelte Hauptstadtklub verlor sein Auftaktspiel: Union unterlag dem VfL Bochum vor heimischer Kulisse mit 1:2 (0:0). FIFA-Schiedsrichter Deniz Aytekin (35) aus Oberasbach wird die Partie leiten.

Erzgebirge Aue überraschte zum Start mit einem 2:1-Erfolg in Ingolstadt und will diesen Sieg im Heimspiel am Samstag (13.00 Uhr) gegen den SV Sandhausen veredeln. Schiedsrichter ist Christian Dingert (33) aus Lebecksmühle. Sandhausens Coach Alois Schwartz will nach der Nullnummer gegen Aalen unbedingt dagegenhalten. ,,Wir wollen uns nicht verstecken", sagte Schwartz. Im Tor setzt der Ex-Profi erneut auf Marco Knaller: ,,Er hat seine Chance genutzt."

Bundesliga-Schiedsrichter Guido Winkmann (Kerken) wird mit Karlsruhe gegen den FC St. Pauli am Samstag (15.30 Uhr) ein Duell zweier ehemaliger Erstligisten leiten. Der KSC konnte die letzten vier Vergleiche gegen die ,,Kiez-Kicker" nicht gewinnen, geht aber mit dem Rückenwind eines 1:0-Starterfolgs beim FSV Frankfurt in die Partie. 

Die Frankfurter spielen am Sonntag um 13.30 Uhr beim 1860 München. Marco Fritz aus Korb wird die Partie in de Allianz Arena leiten. Beide Klubs verloren ihre Auftaktspiele jeweils mit 0:1. Ebenfalls um 13.30 Uhr wird Referee Peter Sippel aus München das Spiel FC Energie Cottbus gegen den SC Paderborn anpfeifen. Cottbus und Paderborn gehören ebenfalls zu den Verlierern des ersten Spieltages. In den letzten beiden Jahren gab es in diesem Duell immer nur einen Sieger: 2011/2012 setzte sich Paderborn zwei Mal durch, im letzten Jahr gewann Cottbus beide Spiele.

Der VfL Bochum und Dynamo Dresden beschließen am Montag (20.15 Uhr) den Spieltag. Die Schiedsrichteransetzung zu diesem Spiel steht noch nicht fest. Für den von Dresden an die Ruhr gewechselten Florian Jungwirth (24) ist es das erste Duell gegen seinen Ex-Klub. Jungwirth (89 Spiele für Dynamo): ,,Ich hatte in Dresden eine gute Zeit und denke, dass es sehr emotional wird." (cge)

28.03.2017 22:57 Uhr | Quelle: WahreTabelle Video-Beweis greift: Referee Zwayer nimmt Tor zurück

Abseitstreffer beim Länderspiel Frankreich – Spanien.

Griezmann_Antoine_Frankreich

Schiedsrichter Tobias Stieler saß in einem Van vor dem Stade de France in Paris St. Denis. Der FIFA-Referee fungierte beim Freundschaftsspiel am Dienstagabend zwischen Frankreich und Spanien (0:2) in der EM-Finalarena von 2016 als „Video-Assistent“ seines deutschen Schiedsrichterkollegen Felix Zwayer (35) aus Berlin. Zwayer wurde damit zum ersten deutschen Unparteiischen, der in einem Länderspiel auf den Video-Beweis zurückgreifen konnte. Erstes Spiel mit Video-Beweis unter Beteiligung einer deutschen Mannschaft war der Länderspiel-Klassiker zwischen Italien (0:0) und der DFB-Elf im November 2016 in Mailand, wo Referee Artur Soare...

27.03.2017 15:34 Uhr | Quelle: WahreTabelle Das erste Mal in der Bundesliga (14): Video-Wand contra Referee

Serie: Die Partie BVB – FC Ingolstadt schreibt 2016 Liga-Geschichte.

Oeczan_Ramazan_FCIngolstadt

Als „brutal bitter“ bezeichnet FCI-Torhüter Ramazan Öczan den 30. Januar 2016 im Signal Iduna Park. Sein Coach Ralph Hasenhüttl kann gar „die Fußballwelt nicht mehr verstehen“. Mit 0:2 (0:0) hat Liga-Neuling FC Ingolstadt an diesem Samstag bei Borussia Dortmund verloren. Selten fällt es den „Schanzern“ schwerer, eine Pleite in ihrer noch jungen Bundesliga-Zugehörigkeit zu akzeptieren. Ein Tor von Dario Lezcano (65.) ist nach einem angeblichen Foul an BVB-Weltmeister Mats Hummels von Schiedsrichter Guido Winkmann (Kerken) zurückgenommen worden – zum Unverständnis der Ingolstädter. Was sich dann in der 77. Min...

26.03.2017 20:59 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle Schiedsrichter Zwayer pro Video-Beweis

TV-Auftritt: Bundesliga-Referee warnt vor zu hohen Erwartungen.

Zwayer_Berlin

Bundesliga-Schiedsrichter Felix Zwayer (35) hat sich für den Einsatz des Video-Beweises ausgesprochen, zugleich aber vor überzogenen Erwartungen an die Technik gewarnt. „Das System funktioniert noch nicht perfekt, es gab bei den ersten Live-Tests ein Problem in der Funkübertragung“, sagte der FIFA-Referee, der am Dienstag im Länderspiel Frankreich – Spanien als erster deutscher Unparteiischer auf Nationalmannschaftsebene den Videobeweis in Anspruch nehmen wird, am Sonntag in der TV-Sendung Doppelpass bei SPORT 1. Zwayer gab in der Talkrunde, an der auch Torwart-Legende Uli Stein (62) und Ex-Bundesligatrainer Armin Veh (56) teilnahmen, Einblicke in di...

23.03.2017 15:52 Uhr | Quelle: WahreTabelle Schiedsrichter-Neuling Cortus überzeugte am meisten

WahreTabelle-Umfrage zu den „Bundesliga-Rookies“.

Cortus_Benjamin_Roethenbach

Vier neue Schiedsrichter nahmen mit dem Start der Saison 2016/2017 ihren Dienst in der Fußball-Bundesliga auf. Benjamin Cortus (35) aus Röthenbach, der im Mainz wohnhafte Dr. Robert Kampka (35), Harm Osmers (32) aus Hannover und Frank Willenborg (38) aus Osnabrück. Die Fußball-Community WahreTabelle wollte von ihren Usern wissen: Welcher dieser vier „Bundesliga-Rookies“ konnte am meisten überzeugen? Zentrales Ergebnis der Online-Umfrage: Die User schätzen die bisherige Leistung von Benjamin Cortus am meisten. 66,6 Prozent der Umfrageteilnehmer sehen Cort...

21.03.2017 23:04 Uhr | Quelle: WahreTabelle Union Berlin wohl mit höherem Sieg an die Spitze

„Eiserne“ und Lautern in Bielefeld im „Fokus 2. Liga“.

Trimmel_Christopher_FCUnion

Der 1. FC Union Berlin ist neuer Tabellenführer der 2. Liga. „Die Eisernen“ setzten sich in der Montagspartie des 25. Spieltages mit 1:0 (0:0) gegen den 1. FC Nürnberg durch und dürfen nach dem sechsten Sieg in Folge vom Bundesliga-Aufstieg träumen. Die Partie im Stadion an der Alten Försterei stand bei der Fußball-Community WahreTabelle am Dienstagabend im „Fokus 2. Liga“. Und dies nicht nur, weil Schiedsrichter Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim) die Begegnung in der 74. Minute nach Oberschenkelproblemen für eine kurze Behandlungspause in den Katakomben nutzte. Nach 13 Minuten hätte der Mediziner aus Rhein...