Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
26.07.2013 13:30 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de

2. Liga: Rhein-Derby mit Kircher

FIFA-Referee leitet Köln gegen Düsseldorf - Schmidt bei Lautern-Heimpremiere.

Knut Kircher / Köln
Quelle: GettyImages
Knut Kircher (l.) leitete den 1. FC Köln auch in der letzten Saison gegen den späteren Zwangsabsteiger MSV Duisburg.

Das rheinische Duell zwischen dem 1. FC Köln und Fortuna Düsseldorf am Sonntag (15.30 Uhr) ist das Highlight des zweiten Spieltages in der zweiten Fußball-Bundesliga. Während die ,,Geißböcke" beim 1:1 in Dresden noch nicht vollends überzeugen konnten, gelang Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf ein 1:0 (0:0)-Arbeitssieg gegen den FC Energie Cottbus (WahreTabelle.de berichtete). Für den Kracher des Spieltages im RheinEnergie-Stadion hat die DFL mit FIFA-Schiedsrichter Knut Kircher (44) aus Rottenburg einen erfahrenen Schiedsrichter nominiert. Es ist das erste Aufeinandertreffen dieser beiden Klubs seit 14 Jahren.

Am Freitagabend (20.30 Uhr) gibt es die mit Spannung erwartete Heimpremiere des 1. FC Kaiserslautern gegen den FC Ingolstadt miti dem ehemaligen FCK-Trainer Marco Kurz. Er führte die ,,Roten Teufel" 2010 nach vier Jahren Abstinenz zurück in die Bundesliga. Auch Ingolstadts Co-Trainer Michael Henke ist am ,,Betze" kein Unbekannter: Michael Henke war in der Saison 2005/2006 Coach des 1. FCK in der Bundesliga. Seine chaotische Entlassung im Anschluss an die 1:3-Niederlage gegen den Abstiegskonkurrenten 1. FC Nürnberg schrieb Liga-Geschichte. Gegen Ingolstadt ist der FCK in vier Zweitliga-Vergleichen noch ungeschlagen und nach dem 1:0-Auftaktsieg in Paderborn soll die Mannschaft von Trainer Franco Foda unbedingt nachlegen. ,,Wir dürfen keine Sekunde nachlassen", fordert Foda vor dem Spiel und schürte gleichzeitig den Konkurrenzkampf im Team: ,,Wir haben einige Variationsmöglichkeiten. Jeder muss sich im Training neu anbieten. Es kann Woche für Woche anders aussehen." Schiedsrichter in Kaiserslautern ist Markus Schmidt aus Stuttgart.

Bereits ab 18.30 Uhr empfängt der VfR Aalen Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth. Daniel Siebert (Berlin) wird die Partie leiten, beide Mannschaften trafen noch nie in einem Pflichtspiel aufeinander. Dritte Freitagspartie ist die Begegnung Arminia Bielefeld gegen Union Berlin (18.30 Uhr). Die Bielefelder verpatzten die Zweitliga-Rückkehr beim 0:2 in Fürth (WahreTabelle.de berichtete) und auch der als ,,Geheimfavorit" gehandelte Hauptstadtklub verlor sein Auftaktspiel: Union unterlag dem VfL Bochum vor heimischer Kulisse mit 1:2 (0:0). FIFA-Schiedsrichter Deniz Aytekin (35) aus Oberasbach wird die Partie leiten.

Erzgebirge Aue überraschte zum Start mit einem 2:1-Erfolg in Ingolstadt und will diesen Sieg im Heimspiel am Samstag (13.00 Uhr) gegen den SV Sandhausen veredeln. Schiedsrichter ist Christian Dingert (33) aus Lebecksmühle. Sandhausens Coach Alois Schwartz will nach der Nullnummer gegen Aalen unbedingt dagegenhalten. ,,Wir wollen uns nicht verstecken", sagte Schwartz. Im Tor setzt der Ex-Profi erneut auf Marco Knaller: ,,Er hat seine Chance genutzt."

Bundesliga-Schiedsrichter Guido Winkmann (Kerken) wird mit Karlsruhe gegen den FC St. Pauli am Samstag (15.30 Uhr) ein Duell zweier ehemaliger Erstligisten leiten. Der KSC konnte die letzten vier Vergleiche gegen die ,,Kiez-Kicker" nicht gewinnen, geht aber mit dem Rückenwind eines 1:0-Starterfolgs beim FSV Frankfurt in die Partie. 

Die Frankfurter spielen am Sonntag um 13.30 Uhr beim 1860 München. Marco Fritz aus Korb wird die Partie in de Allianz Arena leiten. Beide Klubs verloren ihre Auftaktspiele jeweils mit 0:1. Ebenfalls um 13.30 Uhr wird Referee Peter Sippel aus München das Spiel FC Energie Cottbus gegen den SC Paderborn anpfeifen. Cottbus und Paderborn gehören ebenfalls zu den Verlierern des ersten Spieltages. In den letzten beiden Jahren gab es in diesem Duell immer nur einen Sieger: 2011/2012 setzte sich Paderborn zwei Mal durch, im letzten Jahr gewann Cottbus beide Spiele.

Der VfL Bochum und Dynamo Dresden beschließen am Montag (20.15 Uhr) den Spieltag. Die Schiedsrichteransetzung zu diesem Spiel steht noch nicht fest. Für den von Dresden an die Ruhr gewechselten Florian Jungwirth (24) ist es das erste Duell gegen seinen Ex-Klub. Jungwirth (89 Spiele für Dynamo): ,,Ich hatte in Dresden eine gute Zeit und denke, dass es sehr emotional wird." (cge)

Das rheinische Duell zwischen dem 1. FC Köln und Fortuna Düsseldorf am Sonntag (15.30 Uhr) ist das Highlight des zweiten Spieltages in der zweiten Fußball-Bundesliga. Während die ,,Geißböcke" beim 1:1 in Dresden noch nicht vollends überzeugen konnten, gelang Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf ein 1:0 (0:0)-Arbeitssieg gegen den FC Energie Cottbus (WahreTabelle.de berichtete). Für den Kracher des Spieltages im RheinEnergie-Stadion hat die DFL mit FIFA-Schiedsrichter Knut Kircher (44) aus Rottenburg einen erfahrenen Schiedsrichter nominiert. Es ist das erste Aufeinandertreffen dieser beiden Klubs seit 14 Jahren.

Am Freitagabend (20.30 Uhr) gibt es die mit Spannung erwartete Heimpremiere des 1. FC Kaiserslautern gegen den FC Ingolstadt miti dem ehemaligen FCK-Trainer Marco Kurz. Er führte die ,,Roten Teufel" 2010 nach vier Jahren Abstinenz zurück in die Bundesliga. Auch Ingolstadts Co-Trainer Michael Henke ist am ,,Betze" kein Unbekannter: Michael Henke war in der Saison 2005/2006 Coach des 1. FCK in der Bundesliga. Seine chaotische Entlassung im Anschluss an die 1:3-Niederlage gegen den Abstiegskonkurrenten 1. FC Nürnberg schrieb Liga-Geschichte. Gegen Ingolstadt ist der FCK in vier Zweitliga-Vergleichen noch ungeschlagen und nach dem 1:0-Auftaktsieg in Paderborn soll die Mannschaft von Trainer Franco Foda unbedingt nachlegen. ,,Wir dürfen keine Sekunde nachlassen", fordert Foda vor dem Spiel und schürte gleichzeitig den Konkurrenzkampf im Team: ,,Wir haben einige Variationsmöglichkeiten. Jeder muss sich im Training neu anbieten. Es kann Woche für Woche anders aussehen." Schiedsrichter in Kaiserslautern ist Markus Schmidt aus Stuttgart.

Bereits ab 18.30 Uhr empfängt der VfR Aalen Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth. Daniel Siebert (Berlin) wird die Partie leiten, beide Mannschaften trafen noch nie in einem Pflichtspiel aufeinander. Dritte Freitagspartie ist die Begegnung Arminia Bielefeld gegen Union Berlin (18.30 Uhr). Die Bielefelder verpatzten die Zweitliga-Rückkehr beim 0:2 in Fürth (WahreTabelle.de berichtete) und auch der als ,,Geheimfavorit" gehandelte Hauptstadtklub verlor sein Auftaktspiel: Union unterlag dem VfL Bochum vor heimischer Kulisse mit 1:2 (0:0). FIFA-Schiedsrichter Deniz Aytekin (35) aus Oberasbach wird die Partie leiten.

Erzgebirge Aue überraschte zum Start mit einem 2:1-Erfolg in Ingolstadt und will diesen Sieg im Heimspiel am Samstag (13.00 Uhr) gegen den SV Sandhausen veredeln. Schiedsrichter ist Christian Dingert (33) aus Lebecksmühle. Sandhausens Coach Alois Schwartz will nach der Nullnummer gegen Aalen unbedingt dagegenhalten. ,,Wir wollen uns nicht verstecken", sagte Schwartz. Im Tor setzt der Ex-Profi erneut auf Marco Knaller: ,,Er hat seine Chance genutzt."

Bundesliga-Schiedsrichter Guido Winkmann (Kerken) wird mit Karlsruhe gegen den FC St. Pauli am Samstag (15.30 Uhr) ein Duell zweier ehemaliger Erstligisten leiten. Der KSC konnte die letzten vier Vergleiche gegen die ,,Kiez-Kicker" nicht gewinnen, geht aber mit dem Rückenwind eines 1:0-Starterfolgs beim FSV Frankfurt in die Partie. 

Die Frankfurter spielen am Sonntag um 13.30 Uhr beim 1860 München. Marco Fritz aus Korb wird die Partie in de Allianz Arena leiten. Beide Klubs verloren ihre Auftaktspiele jeweils mit 0:1. Ebenfalls um 13.30 Uhr wird Referee Peter Sippel aus München das Spiel FC Energie Cottbus gegen den SC Paderborn anpfeifen. Cottbus und Paderborn gehören ebenfalls zu den Verlierern des ersten Spieltages. In den letzten beiden Jahren gab es in diesem Duell immer nur einen Sieger: 2011/2012 setzte sich Paderborn zwei Mal durch, im letzten Jahr gewann Cottbus beide Spiele.

Der VfL Bochum und Dynamo Dresden beschließen am Montag (20.15 Uhr) den Spieltag. Die Schiedsrichteransetzung zu diesem Spiel steht noch nicht fest. Für den von Dresden an die Ruhr gewechselten Florian Jungwirth (24) ist es das erste Duell gegen seinen Ex-Klub. Jungwirth (89 Spiele für Dynamo): ,,Ich hatte in Dresden eine gute Zeit und denke, dass es sehr emotional wird." (cge)

20.11.2017 22:42 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga-Auswertung: Keine Siege für Mainz und VfB

De Blasis‘ Schwalbe: „Andi Möller wäre stolz gewesen“. 

Yarmolenko_Andrey_BVB

„Peinlich-Pleite in Stuttgart“ – so titelte Fußball BILD nach dem enttäuschenden 1:2 von Pokalsieger Borussia Dortmund beim Aufsteiger. Die Partie in der Mercedes-Benz-Arena wurde – so die Auswertung des zwölften Spieltages in der Bundesliga durch die Fußball-Community WahreTabelle letztlich durch die Zurücknahme eines korrekten Treffers von Andrey Yarmolenko (27) in der 71. Minute entschieden. Schiedsrichter Frank Willenborg aus Osnabrück sah vor dem vermeintlichen Ausgleichstreffers des ukrain...

18.11.2017 21:26 Uhr | Quelle: WahreTabelle 1. FC Köln am Boden: „Jungs fühlen sich betrogen“

Bundesliga: Video-Beweis-Chaos sorgt für Ärger in Mainz.

Rausch_Konstantin_MZ05FC

Der 1. FC Köln befindet sich nach dem zwölften Spieltag der Fußball-Bundesliga im freien Fall. Mit zwei Punkten bleiben die Rheinländer auch nach dem 0:1 (0:1) am Samstagnachmittag beim 1. FSV Mainz 05 Tabellenletzter. Mit alarmierenden Zahlen: Zwei Zähler aus zwölf Partien bedeuteten in der BL-Historie 1964 und 1978 für den 1. FC Saarbrücken und 1860 München jeweils den Abstieg und stellen zudem die schlechteste Ausbeute des zweimaligen Bundesliga-Meisters dar. Im Vorjahr belegten die Kölner zum gleichen Zeitpunkt mit 22 Punkten den fünften Rang. Ausschlaggebend für die zehnte Niederlage der Mannschaft von Trainer Peter Stöger ...

17.11.2017 22:57 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle Erster Bundesliga-Coach pro Challenge zum Video-Beweis

RBL-Trainer: „Schiedsrichter besser schützen“.

Hasenhuettl_Ralph_RBL

In der hitzigen Diskussion um den umstrittenen, mit Beginn dieser Saison in der Fußball-Bundesliga eingeführten Video-Beweis plädiert RB Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl (50) für die Einführung einer „Challenge“-Methode wie im Tennis. „Da entscheidet auch nicht der Schiedsrichter, weil er denkt, der Ball ist aus, sondern immer der betroffene Spieler. Ich glaube, dass man die Schiedsrichter am besten schützen könnte, in dem man sie nicht selber entscheiden lässt, wann man den Videobeweis einsetzt und wann nicht“, sagte der Österreicher am Freitag in der offiziellen Pressekonferenz zur Partie der „Roten Bullen&ldqu...

16.11.2017 23:35 Uhr | Quelle: WahreTabelle Schiedsrichter Willenborg bei VfB Stuttgart gegen BVB

Bundesliga: Markus Schmidt pfeift FC Bayern gegen FCA - Dr. Brych in Mainz. 

Willenborg_Frank_Osnabrueck

Die Fußball-Bundesliga meldet sich aus der letzten Länderspielpause des Jahres zurück – und mit der Partie VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund greift im Freitagsspiel (20.30 Uhr) des zwölften Spieltages erstmals die in der vorvergangenen Woche beschlossene Modifikation des Video-Beweises. Zwei Schiedsrichter werden in Köln auf die Partie in der Mercedes-Benz-Arena blicken. Als erster Video-Assistent eingeteilt ist Tobias Welz. Frank Willenborg aus Osnabrück wird die Partie leiten. Der VfB Stuttgart wartet gegen den BVB, bei dem Coach Peter Bosz am Donnerstag &uu...

15.11.2017 16:42 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle Bundesliga: So will die DFL den Video-Beweis retten

Künftig zwei Assistenten pro Spiel – Kommt die Challenge?

Video_Beweis_WOB

Nach dem Schiedsrichter-Beben und der Demission von Hellmut Krug als Supervisor des umstrittenen Projektes „Video-Assistent“ in der Fußball-Bundesliga hat auch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) nachjustiert. Kernstück der „Rettung“ zum Video-Beweis: Eine Intensivierung des Vier-Augen-Prinzips an den Kontrollmonitoren. Künftig sollen die beiden Video-Assistenten bei jedem Bundesligaspiel noch enger zusammenarbeiten, um die Fehlerquote zu minimieren. Dies kündigte der neue Projektleiter Lutz Michael Fröhlich (60, Berlin) in einem Interview...