Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
05.02.2013 15:29 Uhr | Quelle: wahretabelle.de 20. Spieltag: Auswirkungen im Abstiegskampf

Drei Mal standen bei den tabellenrelevanten Entscheidungen die Abstiegskandidaten im Blickpunkt.

Thorben Marx / Mike Frantz
Quelle: GettyImages
Der Aufreger des Spieltags: Nach dieser Szene mit Gladbachs Thorben Marx und Nürnbergs Mike Frantz gab es Elfmeter.

Der 2:1 (2:0)-Heimerfolg des 1. FC Nürnberg gegen Borussia Mönchengladbach sorgt in der Fußball-Bundesliga weiter für Gesprächsstoff. Referee Florian Meyer hatte mit Blick auf die strittige Elfmeterszene aus der 4. Minute in BILD (Dienstagsausgabe) eine Fehlentscheidung eingeräumt. Das Kompetenzteam von wahretabelle.de bestätigt mit seinem Votum diese Einschätzung. Thorben Marx hatte Nürnbergs Mike Frantz im Strafraum nicht zu Fall gebracht. „Eine klare Schwalbe“, so das eindeutige Urteil der WT-Experten am Dienstag – und Ergebniskorrektur inklusive Tabellenrelevanz. Der 1. FC Nürnberg hätte in der wahren Tabelle zwei Punkte weniger. Die angebliche Abseitsposition beim 2:1-Anschlusstreffer von Patrick Herrmann (58.) wurde dagegen nicht als strittig gesehen.
 

Die weiteren strittigen Szenen, die vom Kompetenzteam von wahretabelle.de final als Fehlentscheidungen bewertet wurden, betrafen mit dem FC Augsburg und der SpVgg Greuther Fürth ebenfalls zwei Abstiegskandidaten. Streitfall beim 1:1 (1:1) der Augsburger beim VfL Wolfsburg war der verweigerte Elfmeter für den FCA aus der 62. Minute mit VfL-Brasilianer Naldo gegen den Südkoreaner Ja-Cheol Koo. Der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Marco Fritz blieb in dieser Szene allerdings aus. 1:1 statt 1:2 am Ende - ein (wertvoller) Zähler weniger für die Schwaben im Abstiegskampf und in der wahren Tabelle.
 

Die dritte relevante Ergebniskorrektur gab es bei wahretabelle.de zum 2:1 (0:0)-Auswärtserfolg von Aufsteiger Greuther Fürth beim FC Schalke 04. In der Nachspielzeit köpfte Fürths Neuzugang Nikola Djurdjic das 2:1. Aber: Stand er beim vorherigen Torschuss im Abseits und hätte das Tor nicht zählen dürfen? „Klares Ja“, so das Kompetenzteam, das im Voting 13 Mal auf „Fehlentscheidung“ erkannte. Die Folge: 1:1 statt 1:2. Zwei Punkte weniger für den Neuling aus Franken, der zuvor 17 Spiele lang sieglos war – aber wohl auch weniger Zoff auf Schalke…

Der 2:1 (2:0)-Heimerfolg des 1. FC Nürnberg gegen Borussia Mönchengladbach sorgt in der Fußball-Bundesliga weiter für Gesprächsstoff. Referee Florian Meyer hatte mit Blick auf die strittige Elfmeterszene aus der 4. Minute in BILD (Dienstagsausgabe) eine Fehlentscheidung eingeräumt. Das Kompetenzteam von wahretabelle.de bestätigt mit seinem Votum diese Einschätzung. Thorben Marx hatte Nürnbergs Mike Frantz im Strafraum nicht zu Fall gebracht. „Eine klare Schwalbe“, so das eindeutige Urteil der WT-Experten am Dienstag – und Ergebniskorrektur inklusive Tabellenrelevanz. Der 1. FC Nürnberg hätte in der wahren Tabelle zwei Punkte weniger. Die angebliche Abseitsposition beim 2:1-Anschlusstreffer von Patrick Herrmann (58.) wurde dagegen nicht als strittig gesehen.
 

Die weiteren strittigen Szenen, die vom Kompetenzteam von wahretabelle.de final als Fehlentscheidungen bewertet wurden, betrafen mit dem FC Augsburg und der SpVgg Greuther Fürth ebenfalls zwei Abstiegskandidaten. Streitfall beim 1:1 (1:1) der Augsburger beim VfL Wolfsburg war der verweigerte Elfmeter für den FCA aus der 62. Minute mit VfL-Brasilianer Naldo gegen den Südkoreaner Ja-Cheol Koo. Der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Marco Fritz blieb in dieser Szene allerdings aus. 1:1 statt 1:2 am Ende - ein (wertvoller) Zähler weniger für die Schwaben im Abstiegskampf und in der wahren Tabelle.
 

Die dritte relevante Ergebniskorrektur gab es bei wahretabelle.de zum 2:1 (0:0)-Auswärtserfolg von Aufsteiger Greuther Fürth beim FC Schalke 04. In der Nachspielzeit köpfte Fürths Neuzugang Nikola Djurdjic das 2:1. Aber: Stand er beim vorherigen Torschuss im Abseits und hätte das Tor nicht zählen dürfen? „Klares Ja“, so das Kompetenzteam, das im Voting 13 Mal auf „Fehlentscheidung“ erkannte. Die Folge: 1:1 statt 1:2. Zwei Punkte weniger für den Neuling aus Franken, der zuvor 17 Spiele lang sieglos war – aber wohl auch weniger Zoff auf Schalke…

01.07.2016 15:05 Uhr | Quelle: WahreTabelle Viertelfinale: Deutschland, Italien und die „gelbe Gefahr“

EURO 2016: Diesen Spielern drohen Gelbsperren im Halbfinale.

Boateng / Polen

Gastgeber Frankreich geht ohne zwei gelbgesperrte Spieler in das Viertelfinale der EURO 2016 gegen Island am Sonntag (21 Uhr, St. Denis). Nationaltrainer Didier Deschamps kann gegen die Nordeuropäer nicht auf N‘ Golo Kanté und Adil Rami zurückgreifen. Eine Gelbsperre im Halbfinale droht auch Stoßstürmer Olivier Giroud (29) und Abwehrspieler Laurent Koscielny (30). Belgien muss am Freitagabend (21 Uhr) bei seinem Quasi-Heimspiel im nordfranzösischen Lille gegen Wales auf Abwehrspieler Thomas Vermaelen verzichten. Mit Jan Vertonghen (29), Thomas Meunier (24), Axel Witsel (27)...

01.07.2016 01:03 Uhr | Quelle: WahreTabelle „Zähes Spiel, souveräne Gesamtleistung von Brych“

EURO 2016: So lief Polen – Portugal im #schirticker

Polen Portugal

Portugal steht zu fünften Mal im Halbfinale der Fußball-Europameisterschaft. In einem schwachen Spiel bezwangen die Portugiesen in Marseille Polen mit 6:4 (1:1, 1:1 n. V.) im Elfmeterschießen und treffen nun auf den Sieger der morgigen Partie Wales gegen Belgien (Schiedsrichter: Damir Skomina, Slowenien). Die frühe Führung der Polen durch Bundesliga-Torschützenkönig Robert Lewandowski (2.) glich dessen zukünftiger Mannschaftskollege beim FC Bayern München, Renato Sanches (33.), für den Vize-Europameister von 2004 aus. Trost für Lewandowski am Ende: Sein Tr...

30.06.2016 16:37 Uhr | Quelle: WahreTabelle „Das erste Mal bei der EM“… Das „Golden Goal“

EURO: Am 30. Juni 1996 machte sich Oliver Bierhoff unsterblich.

Bierhoff / Golden Goal

Im Londoner Wembleystadion lief am 30. Juni 1996 die fünfte Minute der Verlängerung. Das Finale der EURO 1996 zwischen Deutschland und Tschechien hatte in der Kathedrale des englischen Fußballs nach 90 Minuten keinen Sieger gesehen. Der tschechische Bundesligaprofi Patrik Berger (59.) per Foulelfmeter und der für Mehmet Scholl nach 69 Minuten eingewechselte Joker Oliver Bierhoff (73.) waren die Torschützen in der regulären Spielzeit. Dann kam die ominöse 95. Minute. Jürgen Klinsmann flankte von der rechten Seite zu Bierhoff, der mit dem Rücken zum Tor stand und den Ball, wie er heute selbst sagt „ohne zu überlegen“ in Richtung des tschechischen Gehäuses schoss. Petr Kouba im Tor des

30.06.2016 12:53 Uhr | Quelle: WahreTabelle Viertelfinale Deutschland – Italien mit Viktor Kassai

EURO 2016: Polen-Portugal und Dr. Brych im #schiriticker.

Kassai / Italien

Anstoß zum Viertelfinale bei der EURO 2016!  Am Donnerstag, 21 Uhr, eröffnen Polen und Portugal in Marseille die Runde der letzten Acht – unter der Leitung des deutschen Schiedsrichters Dr. Felix Brych (40, München). Wie schlägt sich „unser Mann in Frankreich“ in diesem Spiel? Die Schiri-Cracks von WahreTabelle um Kolumnist Johannes Gründel schauen ab 20.45 Uhr im #schiriticker bei Twitter genau hin. Die redaktionelle Zusammenfassung der Partie mit Stimmen und Sti...

29.06.2016 12:35 Uhr | Quelle: WahreTabelle Viertelfinale Polen – Portugal mit Schiedsrichter Dr. Brych

EURO 2016: Dritter Einsatz für deutschen Referee – Skomina leitet Wales.

Brych / Ibrahimovic

Viertelfinale bei der EURO 2016 und zum dritten Mal im Turnier wird der deutsche Schiedsrichter Dr. Felix Brych (40) aus München zum Zug kommen. Der Jurist leitet am Donnerstag, 21 Uhr in Marseille, das erste Viertelfinalspiel dieser Endrunde zwischen Polen und Portugal. Dies bestätigte der europäische Fußball-Verband (UEFA) am Dienstag. Für den Münchner Referee, der die deutschen Unparteiischen auch 2014 bei der WM in Brasilien repräsentierte, ist es nach der „Battle of ...