Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
27.02.2013 11:49 Uhr | Quelle: wahretabelle.de / dpa Nach Wut-Rede: Referee Aytekin kontert Tuchel

Der Bundesliga-Schiedsrichter hat gelassen auf den verbalen Rundumschlag des Mainzer Trainers reagiert. Rückendeckung erhielt Tuchel von Manager Christian Heidel.

Zdenek Pospech / Deniz Aytekin
Quelle: GettyImages
Mainz im Pech: Referee Deniz Aytekin (r.) stellt Zdenek Pospech vom Platz.

Der FSV Mainz 05 und die Schiedsrichter - am Montag hatte Trainer Thomas Tuchel (39) in der offiziellen Pressekonferenz zum DFB-Pokal-Viertelfinale gegen den SC Freiburg (2:3 n. V.) zu einem Rundumschlag gegen die Referees ausgeholt. Jetzt hat Schiedsrichter Deniz Aytekin die "Wut-Rede" kommentiert.

"Das Schiri-Wesen hat ein Problem mit mir und meinem Verhalten und die Mannschaft muss dafür in der Rückrunde bezahlen", so Tuchels Hauptvorwurf vom Montag. "In der Rückrunde gab es vier entscheidende Fehlentscheidungen, die so nicht hinnehmbar sind. Dadurch haben wir bereits acht Punkte verloren." Im Pokal-Achtelfinale im Dezember beim FC Schalke 04 (2:1) war Tuchel zudem auf die Tribüne verbannt worden, musste 6.000 Euro Geldstrafe zahlen.

Rückendeckung gab es für Tuchels Schiri-Schelte von Mainz-Manager Christian Heidel. "Wir reden über eine Summe von schlechten Schiedsrichterleistungen", sagte Heidel im Halbzeit-Talk der Pokal-Partie gegen Freiburg bei SKY. "Wenn diese Fehlentscheidungen den FC Bayern treffen würden, brächte es die Zeitung mit den vier großen Buchstaben auf Seite eins. Jetzt hat sich der Trainer von Mainz 05 zu Wort gemeldet, das ist doch absolut legitim."

Schiedsrichter Deniz Aytekin (34) ließ sich bei dem packenden Pokal-Fight durch die öffentliche Tuchel-Schelte nicht unter Druck setzen. "Das beeinflusst mich nicht. Wir Schiedsrichter stehen das ganze Jahr unter Druck", sagte der Referee aus Oberasbach nach dem Spiel. "Auf dem Niveau, auf dem wir pfeifen, sind wir auf solche Situationen vorbereitet." Im Viertelfinale am Dienstagabend musste Aytekin einige knifflige Entscheidungen treffen. In der dritten Minute der Nachspielzeit gab er einen Foulfelfmeter für die Freiburger, den Daniel Caligiuri zum 2:2 verwandelte. Der Elfmeter brachte Freiburg in die Verlängerung. Nach Ansicht der TV-Bilder sah sich der Unparteiische in seinem Urteil bestätigt: "Die spielentscheidenden Szenen gut gelöst zu haben, macht mich zufrieden. Da kann ich zu Hause befreiter mit den Kindern spielen." Thomas Tuchel hingegen war nach dem Spiel nicht zu beruhigen und erneuerte seine Vorwürfe in der anschließenden Pressekonferenz: "Alle meine Behauptungen sind belegbar. Den Elfmeter kann man geben." 

30.09.2014 00:32 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle.de Referees ,,nicht gewerbesteuerpflichtig''

Fußball-Schiedsrichter müssen keine Gewerbesteuer zahlen. Das hat das Finanzgericht Rheinland-Pfalz in einem am Montag in Neustadt an der Weinstraße veröffentlichten Urteil entschieden (Az.: 1 K 2552/11). Die Begründung der Richter: Selbst wenn ein Referee nationale oder sogar internationale Spiele leitet, sei er ,,nicht unternehmerisch am Markt tätig" und genau dies fordere das Einkommensteuergesetz. Gegen sein Finanzamt hatte ein Schiedsrichter geklagt, der nach Gerichtsangaben sowohl bei Bundesliga-Spielen als auch bei WM, EURO und in der Champions League eingesetzt worden war. 

26.09.2014 16:43 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de 2.Liga: 1860- Fürth mit Stegemann

176757755_1411743133.jpg

Sascha Stegemann (29, Foto) aus Niederkassel wird am Freitag (18.30 Uhr) das bayerisch-fränkische Duell in Liga zwei mit 1860 München und der SpVgg Greuther Fürth leiten. Benjamin Cortus (Röthenach) erhielt am Samstag (13.30 Uhr) das Top-Duell Fortuna Düsseldorf - RB Leipzig, während das Montagsspiel (20.15 Uhr) 1. FC Nürnberg - 1. FC Kaiserslautern unter der Regie von Thorsten Kinhöfer aus Herne steht. 

22.09.2014 12:44 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de 2. Liga: Sippel pfeift Pauli

Sippel

Das Nordduell am siebten Spieltag der 2. Liga, FC St. Pauli - Eintracht Braunschweig, steht am Dienstag (17.30 Uhr) unter der Leitung von Schiedsrichter Peter Sippel (44, Foto, im Spiel VfB Stuttgart - 1899 Hoffenheim) aus München. Zeitgleich am Betzenberg: 1. FC Kaiserslautern gegen den 1. FC Union Berlin mit Referee Florian Meyer (Burgdorf).

21.09.2014 14:22 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de /BILD Freistoßspray: Auch Cruyff ein Fan

Cruyff

Hollands Fußballidol Johan Cruyff (67, Foto) hat sich am Rande einer Golf-Veranstaltung bei Schwerin klar für das Freistoßspray ausgesprochen. Der niederländische Vize-Weltmeister von 1974 in einem Doppel-Interview mit Weltmeister Franz Beckenbauer (69) in BILD: ,,Ich bin ein großer Fan des Freistoßsprays." Beckenbauer dazu: ,,Als das Spray präsentiert wurde, haben alle gelacht, aber es wurde schnell klar, wie sinnvoll das ist." Die Bundesliga erhält das Schiedsrichter-Hilfsmittel im Oktober. 

19.09.2014 12:54 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de 2. Liga: Ittrich in Braunschweig

Itrrich

Patrick Ittrich (35, Foto) aus Hamburg war im Bundesliga-Spiel Eintracht Frankfurt - FC Augsburg (0:1/WahreTabelle.de berichtete) als vierter Offizieller, dessen Elfmeter-Hinweis an Schiedsrichter Manuel Gräfe via Headset nicht angekommen war, in die Schlagzeilen geraten. Er wird am Freitag (18.30 Uhr) die Zweitliga-Partie zwischen Eintracht Braunschweig und SV Darmstadt 98 leiten. Referee im Ost-Derby am Sonntag (13.30 Uhr) mit dem 1. FC Union Berlin und RB Leipzig ist ein Wahl-Hamburger: Tobias Stieler. Den Hit Greuther Fürth - 1. FC Kaiserslautern pfeift am Samstag (13 Uhr) Peter Gagelmann aus Bremen.