Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
20.04.2013 18:18 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de

Strittige Szenen in Frankfurt und Hamburg

Kniffliger Handelfmeter und ein nicht gegebener Treffer im Duell der Eintracht gegen Schalke - Sarkasmus im Fortuna-Block.

Günter Perl / Schalke
Quelle: GettyImages
Günter Perl gab beim Topspiel in Frankfurt einen umstrittenen Elfmeter für Schalke und Michel Bastos (m.).

Der älteste und der jüngste Profi von Eintracht Frankfurt standen beim 1:0 (1:0)-Heimerfolg gegen den FC Schalke 04 im Mittelpunkt. Torwart-Oldie Oka Nikolov (38) und Marc Stendera (17) - zwei Generationen von Spielern in der Fußball-Bundesliga - wurden für die Hessen zu den Matchwinnern. Frankfurt verkürzte den Rückstand auf Schalke und den vierten Rang mit dem ersten Sieg auf einen Zähler. "Das nicht gegebene Tor hat uns zurückgeworfen und Frankfurt Auftrieb gegeben, dennoch haben wir als Mannschaft alles versucht", sagte Schalkes Jungstar Julian Draxler nach dem Spiel bei SKY. Für die Eintracht war es der erste Erfolg gegen "Königsblau" seit 13 Bundesliga-Partien.

Oka Nikolov (24.) hielt einen umstrittenen Hand-Elfmeter von Michel Bastos, Stendera bereitete das 1:0-Siegtor von Marco Russ (41.) vor. Neben dem "leidigen Thema Handspiel" (WT-Nutzer kurt) bei der Schalker Elfmeterszene beschäftigte eine andere Spielsituation aus der 46. Minute die Nutzer von WahreTabelle.de am Samstag. Streitpunkt war das von Schiedsrichter Günter Perl (Pullach) nicht gegebene Tor von Schalkes Teemu Pukki. Perls Schiedsrichterassistent wollte den Ball zuvor bei der Hereingabe von Bastos im Toraus gesehen haben. "Fehlentscheidung", so die einhellige Meinung der Community bei WahreTabelle.de. "Ohne weitere Diskussionen.. der Ball war noch im Spiel. Ein reguläres Tor und Fehlentscheidung, aus meiner Sicht eine Szene, die nicht passieren darf", wetterte Nutzer Thear. "Der Ball war nicht mit vollem Umfang über der Linie", sah es User wahrebayern. "Nicht einmal auf der Linie. Eigentlich ein Tor und hier auch relevant", schrieb proporz.

Der Hamburger SV landete beim 2:1 (2:1) gegen Fortuna Düsseldorf seinen 700. Sieg in der Fußball-Bundesliga, haderte aber dennoch mit Schiedsrichter Robert Hartmann (Wangen). In der 55. Minute hätte der Unparteiische durchaus einen Elfmeter für die Hamburger geben können. Düsseldorfs Stelios Malezas bekam den Ball von Dennis Aogo im Strafraum an die Hand. "Zusammen mit dem durchaus pfeifbaren Schubser gegen van der Vaart keine glückliche Leistung des Schiris - wobei die Düsseldorfer Fans auch nicht zufrieden waren. Sie stimmten Ohne Schiri habt ihr keine Chance an...", sah Nutzer mathias67  die Szene in der Imtech Arena. "Ich weiß nicht was die Düsseldorfer noch mehr wollten. Bei jedem Zweikampf gab es einen Pfiff gegen den HSV und das wusste der Gegner meist gut und dankend anzunehmen", meinte auch luke bei WahreTabelle.de.

Wichtigste Szene im Freitagsspiel: Der Elfmeter für Borussia Mönchengladbach gegen den FC Augsburg und die Rote Karte für Kevin Vogt (25.) nach Foul an Gladbachs U21-Nationalspieler Peniel Mlapa. Filip Daems (27.) verwandelte eiskalt zum 1:0. Tobit dazu bei WahreTabelle.de: "Das Foul war ja leider ziemlich eindeutig, doch die Rote Karte finde ich viel zu hart." Das Portal sueddeutsche.de schrieb am Samstag: "Mit Minimalisten-Fußball hat Borussia Mönchengladbach wieder Kurs auf die Europa League genommen und die Abstiegssorgen des FC Augsburg vergrößert." Die bayerischen Schwaben hielten sich allerdings durch die klare 0:5-Niederlage von 1899 Hoffenheim bei Bayer 04 Leverkusen auf Rang 16. (cge)

 

Der älteste und der jüngste Profi von Eintracht Frankfurt standen beim 1:0 (1:0)-Heimerfolg gegen den FC Schalke 04 im Mittelpunkt. Torwart-Oldie Oka Nikolov (38) und Marc Stendera (17) - zwei Generationen von Spielern in der Fußball-Bundesliga - wurden für die Hessen zu den Matchwinnern. Frankfurt verkürzte den Rückstand auf Schalke und den vierten Rang mit dem ersten Sieg auf einen Zähler. "Das nicht gegebene Tor hat uns zurückgeworfen und Frankfurt Auftrieb gegeben, dennoch haben wir als Mannschaft alles versucht", sagte Schalkes Jungstar Julian Draxler nach dem Spiel bei SKY. Für die Eintracht war es der erste Erfolg gegen "Königsblau" seit 13 Bundesliga-Partien.

Oka Nikolov (24.) hielt einen umstrittenen Hand-Elfmeter von Michel Bastos, Stendera bereitete das 1:0-Siegtor von Marco Russ (41.) vor. Neben dem "leidigen Thema Handspiel" (WT-Nutzer kurt) bei der Schalker Elfmeterszene beschäftigte eine andere Spielsituation aus der 46. Minute die Nutzer von WahreTabelle.de am Samstag. Streitpunkt war das von Schiedsrichter Günter Perl (Pullach) nicht gegebene Tor von Schalkes Teemu Pukki. Perls Schiedsrichterassistent wollte den Ball zuvor bei der Hereingabe von Bastos im Toraus gesehen haben. "Fehlentscheidung", so die einhellige Meinung der Community bei WahreTabelle.de. "Ohne weitere Diskussionen.. der Ball war noch im Spiel. Ein reguläres Tor und Fehlentscheidung, aus meiner Sicht eine Szene, die nicht passieren darf", wetterte Nutzer Thear. "Der Ball war nicht mit vollem Umfang über der Linie", sah es User wahrebayern. "Nicht einmal auf der Linie. Eigentlich ein Tor und hier auch relevant", schrieb proporz.

Der Hamburger SV landete beim 2:1 (2:1) gegen Fortuna Düsseldorf seinen 700. Sieg in der Fußball-Bundesliga, haderte aber dennoch mit Schiedsrichter Robert Hartmann (Wangen). In der 55. Minute hätte der Unparteiische durchaus einen Elfmeter für die Hamburger geben können. Düsseldorfs Stelios Malezas bekam den Ball von Dennis Aogo im Strafraum an die Hand. "Zusammen mit dem durchaus pfeifbaren Schubser gegen van der Vaart keine glückliche Leistung des Schiris - wobei die Düsseldorfer Fans auch nicht zufrieden waren. Sie stimmten Ohne Schiri habt ihr keine Chance an...", sah Nutzer mathias67  die Szene in der Imtech Arena. "Ich weiß nicht was die Düsseldorfer noch mehr wollten. Bei jedem Zweikampf gab es einen Pfiff gegen den HSV und das wusste der Gegner meist gut und dankend anzunehmen", meinte auch luke bei WahreTabelle.de.

Wichtigste Szene im Freitagsspiel: Der Elfmeter für Borussia Mönchengladbach gegen den FC Augsburg und die Rote Karte für Kevin Vogt (25.) nach Foul an Gladbachs U21-Nationalspieler Peniel Mlapa. Filip Daems (27.) verwandelte eiskalt zum 1:0. Tobit dazu bei WahreTabelle.de: "Das Foul war ja leider ziemlich eindeutig, doch die Rote Karte finde ich viel zu hart." Das Portal sueddeutsche.de schrieb am Samstag: "Mit Minimalisten-Fußball hat Borussia Mönchengladbach wieder Kurs auf die Europa League genommen und die Abstiegssorgen des FC Augsburg vergrößert." Die bayerischen Schwaben hielten sich allerdings durch die klare 0:5-Niederlage von 1899 Hoffenheim bei Bayer 04 Leverkusen auf Rang 16. (cge)

 

27.02.2017 22:58 Uhr | Quelle: WahreTabelle Elfmeter und Remis für „Wölfe“

Bundesliga-Auswertung: Stindl-Tor bleibt stehen, Ibisevics Treffer nicht.

Bauer_Robert_WBremen

Für Wolfsburgs Trainer Valerien Ismael (41) war am Sonntagabend Schluss. Die 1:2-Pleite gegen Werder Bremen, die vierte Niederlage im sechsten Spiel in der Fußball-Bundesliga im Kalenderjahr 2017, kostete den Franzosen den Job. Am Montag gaben die „Wölfe“ bereits die Verpflichtung des früheren Bayern-Assistenztrainers Andries Jonker (54) bekannt. Vermutlich hätte Valerien Ismael noch eine Chance bekommen. Die Auswertung des 22. Spieltages durch die Fußball-Community WahreTabelle sah in der Freitagspartie in Wolfsburg die einzige tabellenrelevante Korrektur: 2:2 statt 1:2. Nach drei Treffern in den ersten 20 Minuten musste Schiedsricht...

26.02.2017 19:02 Uhr | Quelle: WahreTabelle / Sky Stindl zum Treffer: „Hand, aber keine Absicht“

Bundesliga: Umstrittene Führung für Gladbach - Gründel: „Bitter für FCI, aber regulär!“

Stindl_Lars_MGB

Der 2:0 (0:0)-Erfolg von Borussia Mönchengladbach beim FC Ingolstadt in der Fußball-Bundesliga wurde am Sonntag von heftigen Diskussionen über das Führungstor des VfL durch Lars Stindl (61.) begleitet. Der Kapitän der Mönchengladbacher bugsierte die Kugel nach einer Hereingabe von links aus kurzer Distanz mit dem Unterarm ins Tor der „Schanzer“. Schiedsrichter Christian Dingert (Lebecksmühle) gab den Treffer. Der Referee aus Rheinland-Pfalz löste mit dieser Entscheidung Unverständnis auf Seiten der Ingol...

25.02.2017 20:52 Uhr | Quelle: WahreTabelle Fragezeichen hinter Herthas Führungstor

Bundesliga am Samstag: BVB wahrt Super-Serie in Freiburg - trotz Abseits-Szene.

Kalou_Salomon_HerthaBSC

Hertha BSC hat am Samstagabend am 22. Spieltag der Fußball-Bundesliga das direkte Duell zweier Europapokal-Aspiranten gegen Eintracht Frankfurt mit 2:0 (0:0) gewonnen, überflügelte damit die Hessen und bleibt zumindest bis Sonntagabend auf Rang vier. Die Frankfurter Eintracht kassierte dagegen die dritte BL-Pleite in Folge. Aber: Ähnlich wie in der Vorwoche beim 1:1 gegen den FC Bayern München und dem umstrittenen, dem 1:0 vorangegangenen Freistoß für die Berliner, gab es auch dieses Mal im Olympiastadion aus Sicht der Fußball-Community WahreTabelle

24.02.2017 12:06 Uhr | Quelle: WahreTabelle Schiedsrichter Dankert pfeift FC Bayern – HSV

Referees am 22. Spieltag: BVB mit Siebert, Stark leitet Werder.

Dankert_Bastian_Rostock

Das knappe 0:1 im Hinspiel gegen Tabellenführer FC Bayern München bedeutete beim Hamburger SV das „Aus“ für Trainer Bruno Labbadia (50). Unter seinem Nachfolger Markus Gisdol (47) fand der HSV zurück in die Erfolgsspur und holte zehn Punkte aus den letzten vier Liga-Spielen. Ex-HSV-Star Rafael van der Vaart (34, jetzt FC Midtjylland) traut seinem ehemaligen Klub auch am 22. Spieltag der Fußball-Bundesliga, wenn es für die Hanseaten am Samstag (15.30 Uhr) in die Allianz Arena geht, etwas zu. „Wenn alle elf Profis hochkonzentriert die 90 und vielleicht mehr Minuten durchspielen, dann kann auch beim Meister etwas gehen, sagte der Holländer in BILD, ich h...

23.02.2017 15:04 Uhr | Quelle: PA / WahreTabelle England: Clattenburg bleibt bis Saisonende

Top-Schiedsrichter wechselt erst im Sommer nach Saudi-Arabien.

Clattenburg_Mark_England

Top-Schiedsrichter Mark Clattenburg (41) wird der englischen Premier League bis zum Saisonende noch erhalten bleiben. Der Final-Referee der EURO 2016 und der Champions League hatte in der vergangenen Woche seinen Wechsel nach Saudi-Arabien bekanntgegeben. Offen war lediglich der Zeitpunkt, zu dem der Mann aus Newcastle an den Golf wechseln würde. Wie PA Sports in dieser Woche berichtete, wird Clattenburg bis zum Saisonende in der englischen Fußball-Eliteliga als Schiedsrichter fungieren. Die Offiziellen der Premier League nominierten Clattenburg für das kommende Wochenende und di...