Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
31.05.2013 15:13 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de

Heimspiel für Gräfe - Triple für den FC Bayern?

DFB-Pokalfinale: Für Berliner Referee erfüllt sich ein Traum - Labbadia adelt Heynckes.

Manuel Gräfe / FC Bayern-VfB
Quelle: GettyImages
Im Dezember 2011 schickte Manuel Gräfe den Stuttgarter Cristian Molinaro (r.) vom Platz. Auch Bayerns Rafinha mischte mit...

Die letzte Final-Teilnahme eines Berliner Klubs liegt satte zwölf Jahre zurück. 2001 spielte der Außenseiter 1. FC Union Berlin gegen den großen FC Schalke 04 im DFB-Pokal-Endspiel (0:2) in der eigenen Stadt. Die Fans von Hertha BSC warten gar seit 1993 auf ein Endspiel vor heimischer Kulisse. Vor exakt 20 jahren zogen die Hertha-Amateure mit den späteren Bundesliga-Profis Christian Fiedler und Carsten Ramelow sensationell gegen Bayer Leverkusen ins Finale ein, verloren 0:1. Am Samstag (20.00 Uhr) gibt es im Finale mit dem FC Bayern München und dem VfB Stuttgart endlich wieder Berliner Beteiligung. FIFA-Schiedsrichter Manuel Gräfe von Hertha Zehlendorf wird die Partie im ausverkauften Olympiastadion leiten.

Für Gräfe wird die 27. Pokal-Begegnung die Krönung seiner Schiedsrichterlaufbahn, die 1990 begann. Seit 2007 pfeift Gräfe auch auf FIFA-Ebene. ,,Für mich wird ein Traum wahr", sagte Gräfe im DFB-Stadionmagazin zum Spiel, ,,es gibt in Deutschland kein emotionaleres Fußballspiel." Die großartige Atmosphäre im ,,deutschen Wembley", die auch die beiden Trainer Jupp Heynckes und Bruno Labbadia am Freitag in der Pressekonferenz mehrfach lobend erwähnten, kennt Gräfe schon. 2003 war er Assistent seines Berliner Schiedsrichterkollegen Lutz-Michael Fröhlich beim Pokfalfinale FC Bayern München - 1. FC Kaiserslautern (3:1). Gräfe leitete zuletzt im Dezember 2011 in der Bundesliga ein Duell der beiden Pokalfinalisten FCB und VfB, zog dabei in der hektischen Partie sieben Mal Gelb und einmal Gelb-Rot für den Stuttgarter Cristian Molinaro (Foto).

Beim medialen Vorgeplänkel zum Spiel ging es alles andere als verbissen zu. VfB-Trainer Bruno Labbadia adelte seinen Kollegen Jupp Heynckes: ,,Gratulation als erstes an Jupp und den FC Bayern für eine außergewöhnliche Trainerleistung, das ist vorbildlich
für den Trainerstand, das ist etwas Außergewöhnliches."

Der 15-malige Pokalsieger und frisch gekürte Champions-League-Sieger Bayern München geht als klarer Favorit in das Spiel gegen die Schwaben. ,,Wir haben die Möglichkeit, etwas einmaliges im deutschen Fußball zu schaffen. Wenn wir nicht über das Triple sprechen würden, hätten wir ein Problem mit unserem Beruf", erklärte Bayern-Kapitän Philipp Lahm am Freitag bei der Pressekonferenz zum Spiel.

Stuttgart gewann den DFB-Pokal drei Mal, zuletzt 1997 mit Trainer Joachim Löw. Die Schwaben gehen mit viel Respekt, aber ohne Angst in die Partie. ,,Wir werden gegen den amtierenden Champions-League-Sieger spielen und brauchen einen perfekten Tag", sagte VfB-Kapitän Serdar Tasci am Freitag. (cge).

 

Die letzte Final-Teilnahme eines Berliner Klubs liegt satte zwölf Jahre zurück. 2001 spielte der Außenseiter 1. FC Union Berlin gegen den großen FC Schalke 04 im DFB-Pokal-Endspiel (0:2) in der eigenen Stadt. Die Fans von Hertha BSC warten gar seit 1993 auf ein Endspiel vor heimischer Kulisse. Vor exakt 20 jahren zogen die Hertha-Amateure mit den späteren Bundesliga-Profis Christian Fiedler und Carsten Ramelow sensationell gegen Bayer Leverkusen ins Finale ein, verloren 0:1. Am Samstag (20.00 Uhr) gibt es im Finale mit dem FC Bayern München und dem VfB Stuttgart endlich wieder Berliner Beteiligung. FIFA-Schiedsrichter Manuel Gräfe von Hertha Zehlendorf wird die Partie im ausverkauften Olympiastadion leiten.

Für Gräfe wird die 27. Pokal-Begegnung die Krönung seiner Schiedsrichterlaufbahn, die 1990 begann. Seit 2007 pfeift Gräfe auch auf FIFA-Ebene. ,,Für mich wird ein Traum wahr", sagte Gräfe im DFB-Stadionmagazin zum Spiel, ,,es gibt in Deutschland kein emotionaleres Fußballspiel." Die großartige Atmosphäre im ,,deutschen Wembley", die auch die beiden Trainer Jupp Heynckes und Bruno Labbadia am Freitag in der Pressekonferenz mehrfach lobend erwähnten, kennt Gräfe schon. 2003 war er Assistent seines Berliner Schiedsrichterkollegen Lutz-Michael Fröhlich beim Pokfalfinale FC Bayern München - 1. FC Kaiserslautern (3:1). Gräfe leitete zuletzt im Dezember 2011 in der Bundesliga ein Duell der beiden Pokalfinalisten FCB und VfB, zog dabei in der hektischen Partie sieben Mal Gelb und einmal Gelb-Rot für den Stuttgarter Cristian Molinaro (Foto).

Beim medialen Vorgeplänkel zum Spiel ging es alles andere als verbissen zu. VfB-Trainer Bruno Labbadia adelte seinen Kollegen Jupp Heynckes: ,,Gratulation als erstes an Jupp und den FC Bayern für eine außergewöhnliche Trainerleistung, das ist vorbildlich
für den Trainerstand, das ist etwas Außergewöhnliches."

Der 15-malige Pokalsieger und frisch gekürte Champions-League-Sieger Bayern München geht als klarer Favorit in das Spiel gegen die Schwaben. ,,Wir haben die Möglichkeit, etwas einmaliges im deutschen Fußball zu schaffen. Wenn wir nicht über das Triple sprechen würden, hätten wir ein Problem mit unserem Beruf", erklärte Bayern-Kapitän Philipp Lahm am Freitag bei der Pressekonferenz zum Spiel.

Stuttgart gewann den DFB-Pokal drei Mal, zuletzt 1997 mit Trainer Joachim Löw. Die Schwaben gehen mit viel Respekt, aber ohne Angst in die Partie. ,,Wir werden gegen den amtierenden Champions-League-Sieger spielen und brauchen einen perfekten Tag", sagte VfB-Kapitän Serdar Tasci am Freitag. (cge).

 

28.07.2017 15:54 Uhr | Quelle: WahreTabelle Schiedsrichter Bastian Dankert eröffnet Zweitliga-Saison

Drei neue Referees im Fußball-„Unterhaus“.

Dankert_Bastian_Rostock

Endlich wieder Fußball! Die 2. Liga startet am Freitagabend (20.30 Uhr) mit dem großen Eröffnungsspiel VfL Bochum gegen den FC St. Pauli und Bundesliga-Schiedsrichter Bastian Dankert aus Rostock in die neue Spielzeit. Trainerlegende Peter Neururer (62), 2002 mit dem VfL Bochum in die Bundesliga aufgestiegen, setzt auf seinen Ex-Klub als Aufsteiger. „Bochum wird Erster, weil sie aus ihren Fehlern gelernt haben“, sagte der Zweitliga-Rekordtrainer am Freitag in einem Interview mit Fußball BILD, „sie haben einen starken Kader mit gutem Trainer....

26.07.2017 16:41 Uhr | Quelle: WahreTabelle So funktioniert der Video-Beweis

Eine entscheidende Neuerung in der Saison 2017/2018

Stegemann_Sascha_Videobeweis

Am 18. August 2017 startet die Fußball-Bundesliga mit dem Spiel des Deutschen Meisters FC Bayern München gegen Bayer 04 Leverkusen in ihre 55. Saison. Mit Sven Jablonski (27) aus Bremen, Martin Petersen (32) aus Stuttgart und Sören Storks (28) aus Velen sind drei neue Schiedsrichter im 24er-Team der Bundesliga-Referees dabei. Bibiana Steinhaus (37) aus Hannover rückt als erste Schiedsrichterin in die deutsche Fußball-Eliteliga auf. Neu in der Bundesliga und bereits beim Supercup-Finale am 5. August 2017 zwischen Meister FC Bayern und DFB-Pokalsieger Borussia ...

24.07.2017 17:11 Uhr | Quelle: WahreTabelle Ewige Tabelle der 2. Liga: Fürth winkt die Spitze

Die „Kleeblätter“ dürften 2017/2018 neuen Rekord setzen.

Roecker_Benedikt_Fuerth

Am kommenden Freitag eröffnen der VfL Bochum und der FC St. Pauli die 43. Saison in der 2. Liga. Die Redaktion von WahreTabelle und das Kompetenzteam 2. Bundesliga werden auch in dieser Spielzeit für Euch am Ball bleiben. Aber wie steht es um die „ewige Tabelle“ im Fußball-Unterhaus? In der 2. Liga wechselte der Spielmodus seit der Einführung im Sommer 1974 mehrfach. Bis 1981 gab es die zweigleisige Zweite Liga, mit Nord- und Süd-Gruppe, aus denen nach den Meistern die weiteren Aufsteiger für die Fußball-Bundesliga in Hin- und...

20.07.2017 17:31 Uhr | Quelle: WahreTabelle Das erste Mal in der Bundesliga (19): Das schnellste Torhüter-Rot

Serie: Frankfurt-Keeper Hradecky mit haarigem Fauxpas… 

Hradecky_Lukas_Frankfurt

Leipzig, Red Bull Arena, 21. Januar 2017. Nicht einmal 140 Sekunden nach dem Anpfiff der Partie zwischen RB Leipzig und Eintracht Frankfurt muss Schiedsrichter Deniz Aytekin aus Oberasbach bereits die Rote Karte ziehen. Nach einem weiten Pass auf Bernardo ist Frankfurts Torhüter Lukas Hradecky (27) aus dem Strafraum geeilt und leistet sich einen folgenschweren Blackout. Er spielt den Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand – und sieht dafür zu Recht Rot. Nach handgestoppten 131 Sekunden ist der schnellste Torhüter-Platzverweis in der Geschichte der Fußball-Bundesliga perfekt. Die Hessen...

17.07.2017 14:08 Uhr | Quelle: WahreTabelle Das erste Mal in der Bundesliga (18): Wechselfehler

Serie: Trainerlegende Udo Lattek und der dritte Mann...

Lattek_Udo_FCBayern

Die Geschichte der Fußball-Bundesliga lehrt: Auch die erfolgreichsten Trainer sind von Formfehlern nicht befreit. Maestro Giovanni Trapattoni (78 / vier Europacupsiege als Trainer) wechselte am 16. April 1995 beim 5:2-Erfolg des von ihm betreuten FC Bayern München bei Eintracht Frankfurt drei Vertragsamateure ein. Erlaubt waren aber nur zwei – die Partie wurde am „grünen Tisch“ mit 2:0 für die Hessen gewertet. Otto Rehhagel (78) wechselte am 26. September 1998 gegen den VfL Bochum (2:3) vier Nicht-EU-Ausländer ein. Als er seinen Irrtum bemerkt, weist er den Ägypter Hany Ramzy an, eine Verletzung vorzutäuschen, um ihn doch noch evtl. unbemerkt vom Fel...