Newsletter abonnieren

Hier kannst du den WahreTabelle-Newsletter abonnieren. Einfach
E-Mail-Adresse eingeben und "Abonnieren" klicken. Dann gibt’s die aktuelle Auswertung wöchentlich direkt ins Postfach. Wir geben deine E-Mail nicht weiter und Du kannst natürlich jederzeit kündigen.
Email

Bist du bereits registriert?
Dann logge dich ein und der Newsletter wird wöchentlich an deine bereits hinterlegte Email-Adresse verschickt.
Username Passwort Login dauerhaft speichern
×

Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
27.07.2013 12:28 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de 2. Liga Korrekter Treffer für Fürth?

Freitagsspiele: Aufreger in Aalen und Kaiserslautern.

Markus Schmidt / Lautern
Quelle: GettyImages
Schiedsrichter Markus Schmidt und Kaiserslauterns Florian Dick hatten gegen Ingolstadt einiges an Gesprächsbedarf.

Die SpVgg Greuther Fürth gewann am Freitagabend auch ihr zweites Spiel mit 2:0. Nach dem Auftakterfolg gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld am vergangenen Sonntag (WahreTabelle.de berichtete), gaben sich die ,,Kleeblätter" auch beim VfR Aalen mit dem gleichen Resultat keine Blöße. Die einseitige Partie bei hochsommerlichen Temperaturen in der Scholz-Arena brachte einen souveränen Erfolg des Bundesliga-Absteigers und eine Aufreger-Szene, die die Community von WahreTabelle.de beschäftigt. In der 62. Minute traf Fürths serbischer Stürmer Nikola Djurdjic nach einer Rechtsflanke ins Aalener Tor, aber der Schiedsrichterassistent entschied auf Abseits. Eine Fehlentscheidung, wie 85,7 Prozent der Nutzer von WahreTabelle.de bis zum Samstagnachmittag meinten. ,,Meiner Meinung nach kein Abseits, aber das ist in der Tat so knapp, da kann man dem Schiri Assi keinen Vorwurf machen", schrieb GladbacherFohlen, ,,dennoch ist eine Fehlentscheidung im Sinne der WahrenTabelle."

Beim starken Auftritt des 1. FC Kaiserslautern gegen den FC Ingolstadt (3:1) hatten die Fans im Fritz-Walter-Stadion in der 49. Minute nur kurz Zeit, um sich zu grämen. Zwar wurde FCK-Stürmer Mohamadou Idrissou nach einer Linksflanke vom Ingolstädter Marvin Matip im Strafraum mehr als resolut angegangen, doch Schiedsrichter Markus Schmidt (Stuttgart, Foto) gab keinen Elfmeter. Nur eine Minute später war die Szene Makulatur: Zoller traf zum vorentscheidenen 2:0 und auch Idrissou durfte sich noch in die Torschützenliste eintragen: 3:1 durch den Kameruner (90.). Aber war es wirklich ein Foul vor dem 2:0? WT-Nutzer GladbacherFohlen hatte auch bei dieser Szene genau hingeschaut: ,,Ich sehe hier keine Dringlichkeit zu pfeifen, da es meiner Meinung nach Körpereinsatz von Matip war! Was mich allerdings stört ist, dass Mo Idrissou bei solchen Strafraumszenen immer unbedingt einen Elfmeter will." (cge).

 

Die SpVgg Greuther Fürth gewann am Freitagabend auch ihr zweites Spiel mit 2:0. Nach dem Auftakterfolg gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld am vergangenen Sonntag (WahreTabelle.de berichtete), gaben sich die ,,Kleeblätter" auch beim VfR Aalen mit dem gleichen Resultat keine Blöße. Die einseitige Partie bei hochsommerlichen Temperaturen in der Scholz-Arena brachte einen souveränen Erfolg des Bundesliga-Absteigers und eine Aufreger-Szene, die die Community von WahreTabelle.de beschäftigt. In der 62. Minute traf Fürths serbischer Stürmer Nikola Djurdjic nach einer Rechtsflanke ins Aalener Tor, aber der Schiedsrichterassistent entschied auf Abseits. Eine Fehlentscheidung, wie 85,7 Prozent der Nutzer von WahreTabelle.de bis zum Samstagnachmittag meinten. ,,Meiner Meinung nach kein Abseits, aber das ist in der Tat so knapp, da kann man dem Schiri Assi keinen Vorwurf machen", schrieb GladbacherFohlen, ,,dennoch ist eine Fehlentscheidung im Sinne der WahrenTabelle."

Beim starken Auftritt des 1. FC Kaiserslautern gegen den FC Ingolstadt (3:1) hatten die Fans im Fritz-Walter-Stadion in der 49. Minute nur kurz Zeit, um sich zu grämen. Zwar wurde FCK-Stürmer Mohamadou Idrissou nach einer Linksflanke vom Ingolstädter Marvin Matip im Strafraum mehr als resolut angegangen, doch Schiedsrichter Markus Schmidt (Stuttgart, Foto) gab keinen Elfmeter. Nur eine Minute später war die Szene Makulatur: Zoller traf zum vorentscheidenen 2:0 und auch Idrissou durfte sich noch in die Torschützenliste eintragen: 3:1 durch den Kameruner (90.). Aber war es wirklich ein Foul vor dem 2:0? WT-Nutzer GladbacherFohlen hatte auch bei dieser Szene genau hingeschaut: ,,Ich sehe hier keine Dringlichkeit zu pfeifen, da es meiner Meinung nach Körpereinsatz von Matip war! Was mich allerdings stört ist, dass Mo Idrissou bei solchen Strafraumszenen immer unbedingt einen Elfmeter will." (cge).

 

06.02.2016 23:14 Uhr | Quelle: WahreTabelle Handelfmeter für Eintracht Frankfurt gegen den VfB...

Bundesliga am Samstag: Strafstoß-Szenen im Fokus.

Gentner / Frankfurt

Eintracht Frankfurt gegen den VfB Stuttgart – diese Begegnung steht in der Fußball-Bundesliga für Tor-Garantie. Im Hinspiel gewannen die Hessen in Stuttgart mit 4:1, im vergangenen Jahr hielt der Neun-Tore-Krimi beim 4:5 die Fans in der Commerzbank Arena in Atem. Auch am Samstag gab es am 20. Spieltag bei der Partie der beiden Süd-Rivalen beim 2:3 (0:2) sechs Treffer – und eine strittige Szene bei der Fußball-Community WahreTabelle. Vermutlich hätte die Dramaturgie in Frankfurt, wo die Eintracht nach einer Zuschauersperre ohne ihre treuen F...

05.02.2016 10:48 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bayer 04 gegen FC Bayern mit Schiedsrichter Knut Kircher

Bundesliga-Referees: Stegemann eröffnet 20. Spieltag - Dr. Brych in Hamburg.

Kircher / Ball

Der FC Bayern München startete erwartungsgemäß mit zwei Siegen in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga und zieht an der Tabellenspitze einsam seine Kreise. Am Samstag (18.30 Uhr) reisen die Münchner zu einem Gegner, bei dem sie in den letzten sechs Vergleichen nur einmal als Sieger vom Platz gingen: Bayer 04 Leverkusen. Insgesamt feierte die „Werkself“ gegen den FC Bayern in 36 Duellen 13 Heimsiege und schafften acht Unentschieden. Schiedsrichter Knut Kircher (47) aus Rottenburg wird diese Partie leiten. Der Schwabe ist in dieser Saison erstmals in einem Spiel mit Leverkusener Bet...

04.02.2016 11:05 Uhr | Quelle: WahreTabelle Schiedsrichterball: Der internationale Hallenfußball

Kolumne: Johannes Gründel erklärt bei WahreTabelle das Regelwerk und strittige Fußball-Szenen. 

Futsal

In der Bundesliga ist einiges los. Der Videobeweis wurde von Schiedsrichter Guido Winkmann (Kerken) in der Partie Borussia Dortmund – FC Ingolstadt (2:0) zurecht nicht angewandt. Dafür zeigte er eine uneinheitliche Linie. Über all das wurde schon viel diskutiert und viel geschrieben. Und dabei gerät eine Fußballvariante, die ohnehin schon ein Nischendasein fristet, noch weiter aus dem Blickfeld: In Belgrad begann am Dienstag die Futsal-Europameisterschaft. Deutschland ist nicht vertreten, da der DFB seine Futsal-Nationalmannschaft erst vor wenigen Wochen gegründet hat. International steht Futsal schon lange auf dem Sportplaner. Das &...

01.02.2016 22:53 Uhr | Quelle: WahreTabelle Siege für FC Ingolstadt und Hertha BSC bei WahreTabelle

Bundesliga-Auswertung: Ergebnis in Dortmund kippt komplett - Pizarro-Tor aus dem Abseits.

BVB / FC ING

Das 1:0 für Borussia Dortmund gegen den FC Ingolstadt (Endstand: 2:0) durch Pierre-Emerick Aubameyang nach einer Abseitsstellung des Gabuners stieß am Wochenende eine alte Debatte neu an. Braucht die Fußball-Bundesliga den Video-Beweis? Auf der Video-Leinwand im Signal Iduna Park lief die strittige Szene aus der 77. Minute in der Wiederholung, die Spieler des FC Ingolstadt protestierten daraufhin bei Schiedsrichter Guido Winkmann (Kerken). Der Unparteiische nach dem Spiel: „Fakt ist, es ist Abseits. Aber ich darf es nicht zurücknehmen. Es war eine Tat...

30.01.2016 22:45 Uhr | Quelle: WahreTabelle FC Ingolstadt hadert mit Schiedsrichter Guido Winkmann

Bundesliga: Strittiges in Dortmund – Elfmeter für Leverkusen korrekt?

Winkmann / Dortmund

Borussia Dortmund durfte am Samstagnachmittag in der Fußball-Bundesliga einen glücklichen und späten 2:0 (0:0)-Erfolg gegen Aufsteiger FC Ingolstadt bejubeln. In der lange Zeit offenen Partie gerieten jedoch Schiedsrichter Guido Winkmann (Kerken), Weltmeister Mats Hummels und die Video-Leinwand im Signal Iduna Park unvermutet in den Fokus. Bei der Fußball-Community WahreTabelle sahen die User bis zum Redaktionsschluss am Samstagabend in der Partie in Dortmund drei strittige Szenen. Auch im Freitagsspiel 1. FSV Mainz 05 – Borussia Mönchengladbach (1:0) und in den Begegnungen Bayer 04 Leverkusen – Hannover 96 (3:0) sowie SV Darmstadt 98 ...