Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
17.03.2017 12:22 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Borussia – Bayern, ideal für Schiedsrichter Stieler

Bundesliga-Referees: Bremen – RBL mit Dingert, Dr. Brych in Wolfsburg.

Stieler_Tobias_Hamburg
Quelle: Imago Sportfoto
Wieder ein Einsatz im Borussia-Park: Schiedsrichter Tobias Stieler aus Hamburg und sein Team.

Borussia Mönchengladbach scheiterte am späten Donnerstagabend im deutsch-deutschen Duell in der Europa League mit 2:2 (Hinspiel 1:1) am FC Schalke 04, der damit als letzter Bundesligaklub in die Runde der letzten Acht in einem Europapokalwettbewerb einzog. Die „Knappen“ folgten damit dem FC Bayern und Borussia Dortmund, deren Viertelfinal-Einzug in der Champions League jedoch schon letzte Woche feststand.

Im Borussia-Park gab der englische Schiedsrichter Mark Clattenburg (41) nach 67 Minuten einen Handelfmeter, den Nabil Bentaleb zum entscheidenden 2:2 für die Schalker nutzte. S04-Kapitän Benedikt Höwedes (29) räumte anschließend in einer Schaltung bei Sky ein: „Der Elfmeter war wahrscheinlich keiner, aber wir haben das Glück auch erzwungen.“

Am Sonntag (17.30 Uhr) runden die nur aufgrund der Auswärtstor-Regel unterlegenen Gladbacher gegen den FC Bayern in einem echten Liga-Klassiker den 25. Spieltag in der Fußball-Bundesliga ab. Die Münchner konnten nur eines der letzten fünf Duelle gegen den VfL gewinnen, in der Hinserie gab es ein 2:0. Schiedsrichter im Borussia-Park ist der Mann, der in dieser Saison die meisten Topspiele zugeteilt bekam: Tobias Stieler aus Hamburg. Der 35-jährige Jurist leitete in dieser Spielzeit bereits Borussia Dortmund – FC Bayern, BVB gegen RB Leipzig (jeweils 1:0) und 1. FC Köln – FC Schalke 04 (1:1). Insgesamt ist es Stielers 13. Saisonspiel.

Keine Chance mehr auf das Viertelfinale in der Champions League hatte Bayer 04 Leverkusen beim 0:0 bei Atletico Madrid am Mittwoch. Die „Werkself“ hatte das Hinspiel in der BayArena mit 2:4 verloren. Nun geht es für Leverkusen mit dem neuen Trainer Tayfun Korkut (42) darum, am Samstag (15.30 Uhr) bei 1899 Hoffenheim die Saison irgendwie zu retten. Und: Mit den Kraichgauern treffen die Leverkusener – unter der Leitung von Schiedsrichter Manuel Gräfe aus Berlin – auf einen echten Lieblingsgegner. Die TSG verlor 13 von 17 Spielen gegen Bayer 04, einen Heimsieg gegen die Rheinländer gab es für Hoffenheim noch nie.

Eröffnet wird der 25. Spieltag am Freitagabend (20.30 Uhr) mit der Begegnung Borussia Dortmund – FC Ingolstadt und Schiedsrichter Daniel Siebert aus Berlin. Dortmund erzielte bislang neun Treffer gegen die „Schanzer“ – und diese fielen allesamt nach der Pause.

Der deutsche WM- und EM-Schiedsrichter Dr. Felix Brych (München) wird am Samstag (15.30 Uhr) ins Geschehen eingreifen und dann die Partie VfL Wolfsburg – SV Darmstadt 98 leiten. Für die „Lilien“ geht es nach dem 2:1-Erfolg gegen den 1. FSV Mainz 05 um den nächsten Strohhalm im Abstiegskampf. Im Hinspiel siegten die Darmstädter mit 3:1.

Die Fans von RB Leipzig werden sich sicherlich wehmütig an das Hinspiel gegen Werder Bremen erinnern. Mit einem 3:1 sprangen „Die Roten Bullen“ auf Rang zwei und waren plötzlich erster Jäger des FC Bayern. Inzwischen hat sich in Leipzig ein wenig Ernüchterung breit gemacht: RBL liegt zehn Zähler hinter den Münchnern und verlor in der Rückserie bereits drei Spiele. In der Vorrunde waren es nur zwei Niederlagen für die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl (49), der in Bremen am Samstag (15.30 Uhr) den gesperrten Naby Keita ersetzen muss. Schiedsrichter im Weserstadion ist Christian Dingert aus Lebecksmühle.

Eintracht Frankfurt verteidigt am Samstag ab 18.30 Uhr gegen den Hamburger SV eine Erfolgsserie. Die „Adler“ sind seit neun Spielen gegen den HSV unbesiegt, das Hinspiel im Volksparkstadion gewannen sie souverän mit 3:0. Nun will die Mannschaft von Trainer Niko Kovac (45) den Negativ-Lauf von zuletzt fünf Liga-Pleiten in Folge stoppen. Der HSV holte die meisten Unentschieden (17) seiner BL-Geschichte gegen einen einzelnen Gegner gegen Frankfurt – wird es unter der Leitung von Referee Benjamin Cortus (Röthenbach) wieder ein Remis geben? (cge).

Alle Schiedsrichteransetzungen: 1. FC Köln – Hertha BSC: Marco Fritz (Korb); FC Augsburg – SC Freiburg: Sascha Stegemann (Niederkassel); 1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04: Wolfgang Stark (Ergolding).

Alles zur Bundesliga bei WahreTabelle: Ab sofort zwei Mal kompakt – und in der großen Zusammenfassung am Samstagabend!

Aktuelle Umfrage: Stimmt ab!

Vier neue Schiedsrichter starteten in der Saison 2016/2017 in das ,,Abenteuer“ Bundesliga. Welcher der zu Saisonbeginn nominierten Bundesliga-Referees konnte Euch bisher am meisten überzeugen?

Borussia Mönchengladbach scheiterte am späten Donnerstagabend im deutsch-deutschen Duell in der Europa League mit 2:2 (Hinspiel 1:1) am FC Schalke 04, der damit als letzter Bundesligaklub in die Runde der letzten Acht in einem Europapokalwettbewerb einzog. Die „Knappen“ folgten damit dem FC Bayern und Borussia Dortmund, deren Viertelfinal-Einzug in der Champions League jedoch schon letzte Woche feststand.

Im Borussia-Park gab der englische Schiedsrichter Mark Clattenburg (41) nach 67 Minuten einen Handelfmeter, den Nabil Bentaleb zum entscheidenden 2:2 für die Schalker nutzte. S04-Kapitän Benedikt Höwedes (29) räumte anschließend in einer Schaltung bei Sky ein: „Der Elfmeter war wahrscheinlich keiner, aber wir haben das Glück auch erzwungen.“

Am Sonntag (17.30 Uhr) runden die nur aufgrund der Auswärtstor-Regel unterlegenen Gladbacher gegen den FC Bayern in einem echten Liga-Klassiker den 25. Spieltag in der Fußball-Bundesliga ab. Die Münchner konnten nur eines der letzten fünf Duelle gegen den VfL gewinnen, in der Hinserie gab es ein 2:0. Schiedsrichter im Borussia-Park ist der Mann, der in dieser Saison die meisten Topspiele zugeteilt bekam: Tobias Stieler aus Hamburg. Der 35-jährige Jurist leitete in dieser Spielzeit bereits Borussia Dortmund – FC Bayern, BVB gegen RB Leipzig (jeweils 1:0) und 1. FC Köln – FC Schalke 04 (1:1). Insgesamt ist es Stielers 13. Saisonspiel.

Keine Chance mehr auf das Viertelfinale in der Champions League hatte Bayer 04 Leverkusen beim 0:0 bei Atletico Madrid am Mittwoch. Die „Werkself“ hatte das Hinspiel in der BayArena mit 2:4 verloren. Nun geht es für Leverkusen mit dem neuen Trainer Tayfun Korkut (42) darum, am Samstag (15.30 Uhr) bei 1899 Hoffenheim die Saison irgendwie zu retten. Und: Mit den Kraichgauern treffen die Leverkusener – unter der Leitung von Schiedsrichter Manuel Gräfe aus Berlin – auf einen echten Lieblingsgegner. Die TSG verlor 13 von 17 Spielen gegen Bayer 04, einen Heimsieg gegen die Rheinländer gab es für Hoffenheim noch nie.

Eröffnet wird der 25. Spieltag am Freitagabend (20.30 Uhr) mit der Begegnung Borussia Dortmund – FC Ingolstadt und Schiedsrichter Daniel Siebert aus Berlin. Dortmund erzielte bislang neun Treffer gegen die „Schanzer“ – und diese fielen allesamt nach der Pause.

Der deutsche WM- und EM-Schiedsrichter Dr. Felix Brych (München) wird am Samstag (15.30 Uhr) ins Geschehen eingreifen und dann die Partie VfL Wolfsburg – SV Darmstadt 98 leiten. Für die „Lilien“ geht es nach dem 2:1-Erfolg gegen den 1. FSV Mainz 05 um den nächsten Strohhalm im Abstiegskampf. Im Hinspiel siegten die Darmstädter mit 3:1.

Die Fans von RB Leipzig werden sich sicherlich wehmütig an das Hinspiel gegen Werder Bremen erinnern. Mit einem 3:1 sprangen „Die Roten Bullen“ auf Rang zwei und waren plötzlich erster Jäger des FC Bayern. Inzwischen hat sich in Leipzig ein wenig Ernüchterung breit gemacht: RBL liegt zehn Zähler hinter den Münchnern und verlor in der Rückserie bereits drei Spiele. In der Vorrunde waren es nur zwei Niederlagen für die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl (49), der in Bremen am Samstag (15.30 Uhr) den gesperrten Naby Keita ersetzen muss. Schiedsrichter im Weserstadion ist Christian Dingert aus Lebecksmühle.

Eintracht Frankfurt verteidigt am Samstag ab 18.30 Uhr gegen den Hamburger SV eine Erfolgsserie. Die „Adler“ sind seit neun Spielen gegen den HSV unbesiegt, das Hinspiel im Volksparkstadion gewannen sie souverän mit 3:0. Nun will die Mannschaft von Trainer Niko Kovac (45) den Negativ-Lauf von zuletzt fünf Liga-Pleiten in Folge stoppen. Der HSV holte die meisten Unentschieden (17) seiner BL-Geschichte gegen einen einzelnen Gegner gegen Frankfurt – wird es unter der Leitung von Referee Benjamin Cortus (Röthenbach) wieder ein Remis geben? (cge).

Alle Schiedsrichteransetzungen: 1. FC Köln – Hertha BSC: Marco Fritz (Korb); FC Augsburg – SC Freiburg: Sascha Stegemann (Niederkassel); 1. FSV Mainz 05 – FC Schalke 04: Wolfgang Stark (Ergolding).

Alles zur Bundesliga bei WahreTabelle: Ab sofort zwei Mal kompakt – und in der großen Zusammenfassung am Samstagabend!

Aktuelle Umfrage: Stimmt ab!

Vier neue Schiedsrichter starteten in der Saison 2016/2017 in das ,,Abenteuer“ Bundesliga. Welcher der zu Saisonbeginn nominierten Bundesliga-Referees konnte Euch bisher am meisten überzeugen?

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Benjamin Cortus Name : Benjamin Cortus
Geburtsdatum: 13.12.1981
Ort: Röthenbach
Tobias Stieler Name : Tobias Stieler
Geburtsdatum: 02.07.1981
Ort: Hamburg
Daniel Siebert Name : Daniel Siebert
Geburtsdatum: 04.05.1984
Ort: Berlin
Manuel Gräfe Name : Manuel Gräfe
Geburtsdatum: 21.09.1973
Ort: Berlin
Christian Dingert Name : Christian Dingert
Geburtsdatum: 14.07.1980
Ort: Lebecksmühle
Felix Brych Name : Felix Brych
Geburtsdatum: 03.08.1975
Ort: München

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Benjamin Cortus
Name : Benjamin Cortus
Geburtsdatum: 13.12.1981
Ort: Röthenbach
Tobias Stieler
Name : Tobias Stieler
Geburtsdatum: 02.07.1981
Ort: Hamburg
Daniel Siebert
Name : Daniel Siebert
Geburtsdatum: 04.05.1984
Ort: Berlin
Manuel Gräfe
Name : Manuel Gräfe
Geburtsdatum: 21.09.1973
Ort: Berlin
Christian Dingert
Name : Christian Dingert
Geburtsdatum: 14.07.1980
Ort: Lebecksmühle
Felix Brych
Name : Felix Brych
Geburtsdatum: 03.08.1975
Ort: München

26.06.2017 15:13 Uhr | Quelle: WahreTabelle Video-Beweis: Lehren aus dem Confed Cup...

Bundesliga: DFL will Abläufe beim Video-Schiedsrichter-Einsatz beschleunigen.

Videobeweis_RUS

Mit der erst zurückgenommenen Roten Karte für den Kameruner Sebastien Siani und dem dann nach Hinzuziehen des Video-Assistenten plus dem nachträglich ausgesprochenen Platzverweis für Ernest Mabouka (62.) im Spiel gegen Deutschland (1:3) hat Schiedsrichter Wilmar Roldan (37) aus Kolumbien bei Confederations Cup in Russland keine Werbung für den Video-Beweis gemacht. Bis zur sehr harten Entscheidung, Mabouka schlussendlich nach einem Foul gegen Emre Can vom Platz zu stellen, vergingen fast fünf Minuten. „Die Szenen, die wir heute gesehen haben, wa...

25.06.2017 19:16 Uhr | Quelle: WahreTabelle Confed Cup: Nur eine kleine Verwechslung…

Video-Beweis und Rot für Kameruns Mabouka sorgen für Wirbel.  

Roldan_Wilmar_Kolumbien

Weltmeister Deutschland geht als Sieger der Gruppe B in die Halbfinal-Spiele beim Confederations Cup in Russland. „Die Mannschaft“ schlug am Sonntagabend Afrika-Meister Kamerun mit 3:1 (0:0) und trifft in der Vorschlussrunde am Donnerstag (20 Uhr) auf CONCACAF-Titelträger Mexiko. Damit kann die DFB-Auswahl im Spielort Sotschi verbleiben. Der von Bundestrainer Joachim Löw (57) im Vorfeld der Partie befürchtete Trip („Jede Reise strengt an“) vom Schwarzen Meer ins 1.400 Kilometer entfernte Kasan blieb somit aus. Das Finale steigt am kommenden Sonntag in St. Petersburg. Für Löw war es der 100. Sieg im 150. Länderspiel in Trainer-Verantwortung. Die jüngste deutsche Turnier-Mannschaft seit der WM-Premiere von 1934 mit ih...

22.06.2017 23:03 Uhr | Quelle: WahreTabelle Deutschland gegen Chile mit einem alten Bekannten...

Confed Cup: „Die Mannschaft“ holt Remis gegen „La Roja“.

Medel_Gary_Chile

Artur Soares – der Schiedsrichter aus Portugal schrieb im November 2016 gemeinsam mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und der „Squadra Azzurra“ aus Italien im Freundschafts-Länderspiel in Mailand (0:0) Geschichte. Der Referee war der erste Unparteiische, der bei einem DFB-Auftritt den „Video-Assistenten“ zur Verfügung hatte. Am Donnerstagabend, beim zweiten Gruppenspiel des Weltmeisters beim Confederations Cup im russischen Kazan, war Soares nun selbst der Video-Assistent. Er überwachte gemeinsam mit Ravshan Irmatov aus Us...

22.06.2017 13:27 Uhr | Quelle: WahreTabelle Schiedsrichterball: Nicht ausgereift, aber auf gutem Weg

Kolumne: Johannes Gründel erklärt bei WahreTabelle das Regelwerk und strittige Fußball-Szenen. 

Vidal_Arturo_Chile

Für viel Wirbel sorgt der erste „große“ Testlauf des Videobeweises. In den ersten Spielen des Confederations Cups gab es – nimmt man nur die Spiele bis Mittwochabend –eine Handvoll Einsätze der sogenannten Videoassistenten. Besonders der aberkannte erste Treffer der Chilenen gegen Kamerun erhitzte dabei die Gemüter. Beim Steilpass in der Mitte auf den Ex-Hoffenheimer Eduardo Vargas war dieser etwa fünf Zentimeter im Abseits. Eine Abseitsstellung, die die Videoassistenten erkannten und den Treffer daher zurecht durch 

19.06.2017 21:50 Uhr | Quelle: WahreTabelle Auch Schiedsrichter Geiger zieht den „Video-Joker“

Confed-Cup: Novum in einem deutschen Pflicht-Länderspiel.

Juric_Tomi_Australien

Fußball-Weltmeister Deutschland ist am Montagabend mit einem 3:2 (2:1)-Erfolg gegen Australien in den Confederations Cup 2017 gestartet. Im russischen Sotschi trafen Lars Stindl (5.), Kapitän Julian Draxler per Foulelfmeter (44.) sowie Leon Goretzka (48.) für „Die Mannschaft“. Thomas Rogic (41.) und Tomi Juric (56.) verkürzten für die „Socceroos“. Das zweite Tor der Australier, bei dem DFB-Torhüter Bernd Leno keine gute Figur abgab, sorgte für ein Novum in der DFB-Länderspielgeschichte. Erstmals in einem Pflicht-Länderspiel mit deutscher Beteiligung nutzte der Schiedsrichter das technische Hil...