Newsletter abonnieren

Hier kannst du den WahreTabelle-Newsletter abonnieren. Einfach
E-Mail-Adresse eingeben und "Abonnieren" klicken. Dann gibt’s die aktuelle Auswertung wöchentlich direkt ins Postfach. Wir geben deine E-Mail nicht weiter und Du kannst natürlich jederzeit kündigen.
Email

Bist du bereits registriert?
Dann logge dich ein und der Newsletter wird wöchentlich an deine bereits hinterlegte Email-Adresse verschickt.
Username Passwort Login dauerhaft speichern
×

Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
01.07.2013 12:37 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de / dpa Confed-Cup-Finale: Brychs großer Auftritt

Der vierte Offizielle aus München muss Brasiliens Erfolgscoach Scolari beruhigen - und plauscht mit Blatter.

Dr. Brych / Confed-Cup-Finale
Quelle: GettyImages
Bundesliga-Schiedsrichter Dr. Felix Brych (2. v. l.) war im Gespann von Referee Björn Kuipers (m.) im Confed-Cup-Finale mit Brasiliens Kapitän Thiago Silva und Spaniens Iker Casillas (r.) im Einsatz.

Ein überzeugendes 3:0 (2:0) gegen den amtierenden Welt- und Europameister Spanien - Brasilien ist Confederations-Cup-Sieger 2013 und unterstreicht mit dem überzeugenen Finalsieg in der Nacht zum Montag gegen die Iberer seine Ambitionen für die Heim-WM im kommenden Jahr.

Die ,,Selecao" holte sich gegen müde wirkende Spanier den vierten Confed-Cup-Titel nach 1997, 2005 und 2009. Die Mannschaft von Nationalcoach Luiz Felipe Scolari (64) zeigte im Finale wie auch über den gesamten Turnierverlauf  hinweg, dass sie zu alter Spielstärke zurückgefunden hat. ,,Das Maracana-Stadion verschlingt den Weltmeister", schrieb die spanische Zeitung El Mundo. Die Atmosphäre im Maracana muss auch den niederländischen Schiedsrichter Björn Kuipers (40) nachhaltig beeindruckt haben. Der Referee konnte nicht überzeugen. In der 16. Minute zeigte Kuipers dem Spanier Arbeloa nach einer Textil-Bremse am Mittelkreis gegen Brasiliens überragenden Doppel-Torschützen Neymar nur die Gelbe Karte. Ein Platzverweis schien hier angebracht zu sein. Richtig lag Kuipers dagegen in der 68. Minute, als er Spaniens Gerard Piqué nach ,,Notbremse" gegen Neymar Rot zeigte.

Bundesliga-Schiedsrichter Dr. Felix Brych (37) war im Maracana neben den brasilianischen Bayern-Profis Dante und Luiz Gustavo sowie dem Spanier Javi Martinez der vierte Teilnehmer aus der deutschen Eliteliga. Der deutsche Referee, der im Turnier mit Japan - Mexiko (1:2) nur ein einziges Spiel leiten durfte, wurde im Gespann von Kuipers zum dritten Mal im Turnier nur als vierter Offizieller eingesetzt - und hatte dennoch einen großen Auftritt.

Nach dem Spiel erklomm Brych hinter Kuipers die Ehrentribüne des legendären Maracana. Im ersten Rang des brasilianischen Fußball-Heiligtums holten sich die Unparteiischen nach dem Finale um den Confederations-Cup bei Joseph Blatter ihre Erinnerungsmedaillen ab. Und mit keinem unterhielt sich der FIFA-Chef so lange wie mit dem deutschen Vorzeige-Referee. Was Blatter zu Brych sagte, wurde nicht kommuniziert, da die FIFA ihren Schiedsrichtern bei großen Turnieren jeglichen Medienkontakt untersagt. Dass es lobende Worte von Blatter gewesen sein müssen, erkannte man am Lächeln des Juristen aus München. In der Tat: Dr. Felix Brych hatte seine Sache gut gemacht als vierter Offizieller in einem phasenweise emotionalen Match. In der grünen Trainingsjacke der FIFA-Schiedsrichter hatte er am Rand gesessen und seinen wichtigsten Moment in der ersten Halbzeit gehabt. Als Brasiliens Coach Luiz Felipe Scolari vehement einen Platzverweis forderte, schritt er freundlich aber bestimmt ein. ,,Nur ruhig" , schien Brych Brasiliens bärbeißigen Erfolgscoach dabei mit flach ausgestreckten Händen zu signalisieren. Starker Auftritt. (cge/dpa).

 

Ein überzeugendes 3:0 (2:0) gegen den amtierenden Welt- und Europameister Spanien - Brasilien ist Confederations-Cup-Sieger 2013 und unterstreicht mit dem überzeugenen Finalsieg in der Nacht zum Montag gegen die Iberer seine Ambitionen für die Heim-WM im kommenden Jahr.

Die ,,Selecao" holte sich gegen müde wirkende Spanier den vierten Confed-Cup-Titel nach 1997, 2005 und 2009. Die Mannschaft von Nationalcoach Luiz Felipe Scolari (64) zeigte im Finale wie auch über den gesamten Turnierverlauf  hinweg, dass sie zu alter Spielstärke zurückgefunden hat. ,,Das Maracana-Stadion verschlingt den Weltmeister", schrieb die spanische Zeitung El Mundo. Die Atmosphäre im Maracana muss auch den niederländischen Schiedsrichter Björn Kuipers (40) nachhaltig beeindruckt haben. Der Referee konnte nicht überzeugen. In der 16. Minute zeigte Kuipers dem Spanier Arbeloa nach einer Textil-Bremse am Mittelkreis gegen Brasiliens überragenden Doppel-Torschützen Neymar nur die Gelbe Karte. Ein Platzverweis schien hier angebracht zu sein. Richtig lag Kuipers dagegen in der 68. Minute, als er Spaniens Gerard Piqué nach ,,Notbremse" gegen Neymar Rot zeigte.

Bundesliga-Schiedsrichter Dr. Felix Brych (37) war im Maracana neben den brasilianischen Bayern-Profis Dante und Luiz Gustavo sowie dem Spanier Javi Martinez der vierte Teilnehmer aus der deutschen Eliteliga. Der deutsche Referee, der im Turnier mit Japan - Mexiko (1:2) nur ein einziges Spiel leiten durfte, wurde im Gespann von Kuipers zum dritten Mal im Turnier nur als vierter Offizieller eingesetzt - und hatte dennoch einen großen Auftritt.

Nach dem Spiel erklomm Brych hinter Kuipers die Ehrentribüne des legendären Maracana. Im ersten Rang des brasilianischen Fußball-Heiligtums holten sich die Unparteiischen nach dem Finale um den Confederations-Cup bei Joseph Blatter ihre Erinnerungsmedaillen ab. Und mit keinem unterhielt sich der FIFA-Chef so lange wie mit dem deutschen Vorzeige-Referee. Was Blatter zu Brych sagte, wurde nicht kommuniziert, da die FIFA ihren Schiedsrichtern bei großen Turnieren jeglichen Medienkontakt untersagt. Dass es lobende Worte von Blatter gewesen sein müssen, erkannte man am Lächeln des Juristen aus München. In der Tat: Dr. Felix Brych hatte seine Sache gut gemacht als vierter Offizieller in einem phasenweise emotionalen Match. In der grünen Trainingsjacke der FIFA-Schiedsrichter hatte er am Rand gesessen und seinen wichtigsten Moment in der ersten Halbzeit gehabt. Als Brasiliens Coach Luiz Felipe Scolari vehement einen Platzverweis forderte, schritt er freundlich aber bestimmt ein. ,,Nur ruhig" , schien Brych Brasiliens bärbeißigen Erfolgscoach dabei mit flach ausgestreckten Händen zu signalisieren. Starker Auftritt. (cge/dpa).

 

09.02.2016 23:29 Uhr | Quelle: WahreTabelle Niederlage statt Remis für FCK gegen Union Berlin

„Fokus 2. Liga“: Remis statt Heimerfolg für Arminia.

Union / Lautern

Der Ball rollt auch im „Fußball-Unterhaus“ wieder - die Zweite Bundesliga ist zurück aus der Winterpause! Und bereits zum Auftakt des 20. Spieltages gab es am Freitagabend auf dem Betzenberg beim Spiel 1. FC Kaiserslautern – 1. FC Union Berlin (2:2) die erste Szene, die bei der Fußball-Community WahreTabelle in den „Fokus 2. Liga“ rückte – und die eine von zwei tabellenrelevanten Ergebniskorrekturen brachte. Die Spielsituation in Lautern: Ruben Jenssen stand bei der Rechtsflanke von Jean Zimmer vor dem 1:0 (34....

08.02.2016 22:50 Uhr | Quelle: WahreTabelle Keine Punkte für den BVB und den Hamburger SV

Bundesliga-Auswertung: Remis zwischen FCI und Augsburg.

Fritz / Berlin

Fünf Ergebniskorrekturen, drei davon mit Tabellenrelevanz – das ist das zentrale Ergebnis der Auswertung des 20. Spieltages in der Bundesliga durch die Fußball-Community WahreTabelle am Montagabend. Borussia Dortmund wäre in Berlin – wie in der Vorwoche gegen den FC Ingolstadt – ohne Punkt geblieben. Der Hamburger SV hätte seinen Trainer Bruno Labbadia zum 50. Geburtstag am Montag vermutlich nicht mit einem Heimpunkt gegen den 1. FC Köln belohnt: 1:2 statt 1:1. Im bayerischen Duell zwischen dem FC Ingolstadt und dem FC Augsburg (2:1) w&...

06.02.2016 23:14 Uhr | Quelle: WahreTabelle Handelfmeter für Eintracht Frankfurt gegen den VfB...

Bundesliga am Samstag: Strafstoß-Szenen im Fokus.

Gentner / Frankfurt

Eintracht Frankfurt gegen den VfB Stuttgart – diese Begegnung steht in der Fußball-Bundesliga für Tor-Garantie. Im Hinspiel gewannen die Hessen in Stuttgart mit 4:1, im vergangenen Jahr hielt der Neun-Tore-Krimi beim 4:5 die Fans in der Commerzbank Arena in Atem. Auch am Samstag gab es am 20. Spieltag bei der Partie der beiden Süd-Rivalen beim 2:3 (0:2) sechs Treffer – und eine strittige Szene bei der Fußball-Community WahreTabelle. Vermutlich hätte die Dramaturgie in Frankfurt, wo die Eintracht nach einer Zuschauersperre ohne ihre treuen F...

05.02.2016 10:48 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bayer 04 gegen FC Bayern mit Schiedsrichter Knut Kircher

Bundesliga-Referees: Stegemann eröffnet 20. Spieltag - Dr. Brych in Hamburg.

Kircher / Ball

Der FC Bayern München startete erwartungsgemäß mit zwei Siegen in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga und zieht an der Tabellenspitze einsam seine Kreise. Am Samstag (18.30 Uhr) reisen die Münchner zu einem Gegner, bei dem sie in den letzten sechs Vergleichen nur einmal als Sieger vom Platz gingen: Bayer 04 Leverkusen. Insgesamt feierte die „Werkself“ gegen den FC Bayern in 36 Duellen 13 Heimsiege und schafften acht Unentschieden. Schiedsrichter Knut Kircher (47) aus Rottenburg wird diese Partie leiten. Der Schwabe ist in dieser Saison erstmals in einem Spiel mit Leverkusener Bet...

04.02.2016 11:05 Uhr | Quelle: WahreTabelle Schiedsrichterball: Der internationale Hallenfußball

Kolumne: Johannes Gründel erklärt bei WahreTabelle das Regelwerk und strittige Fußball-Szenen. 

Futsal

In der Bundesliga ist einiges los. Der Videobeweis wurde von Schiedsrichter Guido Winkmann (Kerken) in der Partie Borussia Dortmund – FC Ingolstadt (2:0) zurecht nicht angewandt. Dafür zeigte er eine uneinheitliche Linie. Über all das wurde schon viel diskutiert und viel geschrieben. Und dabei gerät eine Fußballvariante, die ohnehin schon ein Nischendasein fristet, noch weiter aus dem Blickfeld: In Belgrad begann am Dienstag die Futsal-Europameisterschaft. Deutschland ist nicht vertreten, da der DFB seine Futsal-Nationalmannschaft erst vor wenigen Wochen gegründet hat. International steht Futsal schon lange auf dem Sportplaner. Das &...