Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
13.05.2018 15:23 Uhr | Quelle: WahreTabelle

HSV-Abstieg: Bewährungsprobe für Schiedsrichter Brych

Bundesliga bei WahreTabelle: Partie in Hamburg endet im Chaos.

Brych_Felix_HSVMGB
Quelle: Imago Sportfoto
Das Ende in Hamburg: Albin Ekdal ist entsetzt über die Fan-Randale auf den Rängen, Schiedsrichter Dr. Felix Brych (m.) unterbrach das Spiel gegen Gladbach.

Das war‘s! Die Saison 2017/2018 in der Fußball-Bundesliga ist Geschichte und der 34. Spieltag endete mit einigen denkwürdigen Entscheidungen. Die Wichtigste: Bundesliga-Gründungsmitglied Hamburger SV muss erstmals in seiner Vereinsgeschichte absteigen. Der VfL Wolfsburg geht gegen Zweitligist Holstein Kiel in die Relegationsspiele.

Den Hamburgern nützte ein 2:1 (1:1)-Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach am Samstagnachmittag nichts mehr. Abstiegs-Konkurrent VfL Wolfsburg stellte gegen den 1. FC Köln beim 4:1 (1:1) nach nicht einmal einer Minute Spielzeit durch das 1:0 von Josuha Guilavogui die Weichen auf Sieg. Mit dem 3:1 der Wolfsburger durch Robin Knoche (71.) war der Abstieg des HSV besiegelt. „Ich habe sie ja einmal gerettet, ich kann sie ja jetzt nicht auch noch aus der Ferne retten“, unkte der frühere Hamburger Coach und jetztige Wolfsburg-Trainer Bruno Labbadia (52) nach der Partie.

Die vorerst letzten Bundesliga-Minuten im Volksparkstadion wurden für alle Beteiligten zur Qual. HSV-Chaoten auf der Nordtribüne zündeten in der Nachspielzeit Pyrotechnik, tauchten das Stadion in schwarzen Rauch und sorgten für einen Aufmarsch von Polizei und Ordnungskräften auf dem Rasen. Schiedsrichter Dr. Felix Brych aus München musste die Partie – obwohl bereits in der letzten Minute der Nachspielezeit – für mehr als 15 Minuten unterbrechen. Erst gegen 17.40 Uhr beendete der deutsche WM-Referee die Partie und gab den Schlusspfiff für 55 Jahre Bundesliga und 1.866 Spiele mit dem HSV.

Brychs Entscheidung, dem später vom Platz gestellten HSV-Stürmer Bobby Wood nach einem Einsteigen mit offener Sohle gegen Jannik Vestergaard (31.) nicht schon früher mit Gelb-Rot oder glatt Rot vom Spiel auszuschließen, war am Sonntag eine von zwei strittigen Szenen bei der Fußball-Community WahreTabelle. „Das war schon reichlich übermotiviert von Wood. Der ersten Wiederholung nach hat er da ziemlich Glück gehabt“, kommentierte Kompetenzteam-Mitglied GladbacherFohlen diese Szene.

Ebenfalls strittig: Ein Handspiel des Bremers Maximilian Eggestein nach Flanke von Pablo de Blasis nach 65 Minuten in der sportlich bedeutungslosen Partie beim 1. FSV Mainz 05. Hätte Schiedsrichter Martin Petersen aus Stuttgart hier Elfmeter geben müssen? „Ja“, schrieb Freiburg-Fan Peachum, „man sieht, dass der Bremer hier Spannung auf dem rechten Arm hatte, also diesen bewusst genau hier platziert hat. Körperfläche ebenso vergrößert. Für mich Elfmeter.“ (cge)

Mehr zum Thema:

HSV-Treffer und Elfer-Szene in Augsburg werfen Fragen auf

Wieder umstrittener Elfmeter in Mainz!

Viele Fragezeichen beim 2:2 des FC gegen Schalke!

Das war‘s! Die Saison 2017/2018 in der Fußball-Bundesliga ist Geschichte und der 34. Spieltag endete mit einigen denkwürdigen Entscheidungen. Die Wichtigste: Bundesliga-Gründungsmitglied Hamburger SV muss erstmals in seiner Vereinsgeschichte absteigen. Der VfL Wolfsburg geht gegen Zweitligist Holstein Kiel in die Relegationsspiele.

Den Hamburgern nützte ein 2:1 (1:1)-Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach am Samstagnachmittag nichts mehr. Abstiegs-Konkurrent VfL Wolfsburg stellte gegen den 1. FC Köln beim 4:1 (1:1) nach nicht einmal einer Minute Spielzeit durch das 1:0 von Josuha Guilavogui die Weichen auf Sieg. Mit dem 3:1 der Wolfsburger durch Robin Knoche (71.) war der Abstieg des HSV besiegelt. „Ich habe sie ja einmal gerettet, ich kann sie ja jetzt nicht auch noch aus der Ferne retten“, unkte der frühere Hamburger Coach und jetztige Wolfsburg-Trainer Bruno Labbadia (52) nach der Partie.

Die vorerst letzten Bundesliga-Minuten im Volksparkstadion wurden für alle Beteiligten zur Qual. HSV-Chaoten auf der Nordtribüne zündeten in der Nachspielzeit Pyrotechnik, tauchten das Stadion in schwarzen Rauch und sorgten für einen Aufmarsch von Polizei und Ordnungskräften auf dem Rasen. Schiedsrichter Dr. Felix Brych aus München musste die Partie – obwohl bereits in der letzten Minute der Nachspielezeit – für mehr als 15 Minuten unterbrechen. Erst gegen 17.40 Uhr beendete der deutsche WM-Referee die Partie und gab den Schlusspfiff für 55 Jahre Bundesliga und 1.866 Spiele mit dem HSV.

Brychs Entscheidung, dem später vom Platz gestellten HSV-Stürmer Bobby Wood nach einem Einsteigen mit offener Sohle gegen Jannik Vestergaard (31.) nicht schon früher mit Gelb-Rot oder glatt Rot vom Spiel auszuschließen, war am Sonntag eine von zwei strittigen Szenen bei der Fußball-Community WahreTabelle. „Das war schon reichlich übermotiviert von Wood. Der ersten Wiederholung nach hat er da ziemlich Glück gehabt“, kommentierte Kompetenzteam-Mitglied GladbacherFohlen diese Szene.

Ebenfalls strittig: Ein Handspiel des Bremers Maximilian Eggestein nach Flanke von Pablo de Blasis nach 65 Minuten in der sportlich bedeutungslosen Partie beim 1. FSV Mainz 05. Hätte Schiedsrichter Martin Petersen aus Stuttgart hier Elfmeter geben müssen? „Ja“, schrieb Freiburg-Fan Peachum, „man sieht, dass der Bremer hier Spannung auf dem rechten Arm hatte, also diesen bewusst genau hier platziert hat. Körperfläche ebenso vergrößert. Für mich Elfmeter.“ (cge)

Mehr zum Thema:

HSV-Treffer und Elfer-Szene in Augsburg werfen Fragen auf

Wieder umstrittener Elfmeter in Mainz!

Viele Fragezeichen beim 2:2 des FC gegen Schalke!

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Dr. Felix Brych Name : Dr. Felix Brych
Geburtsdatum: 03.08.1975
Ort: München

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Dr. Felix Brych
Name : Dr. Felix Brych
Geburtsdatum: 03.08.1975
Ort: München

16.10.2018 23:11 Uhr | Quelle: WahreTabelle / dpa Zwei Elfmeter im Klassiker Frankreich – Deutschland – okay?

UEFA Nations League: DFB-Team droht nach 1:2 der Abstieg.

Matuidi_Blaise_Hummels_Mats_FRAGER

Viel verändert, viel riskiert – und doch wieder verloren. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zeigte am vierten Spieltag der neuen UEFA Nations League am Dienstagabend in Paris gegen Frankreich ein deutlich besseres Spiel als in den Niederlanden, belohnt sich aber nicht. Am Ende gab es gegen den Weltmeister ein 1:2 (1:0) – mit zwei Elfmeterpfiffen von https://www.wahretabelle.de/news/-bdquo-schicksalsspiel-ldquo-frankreich-gegen-deutschland-mit-mazic/7329 Schiedsrichter Milorad Mazic aus Serbien. „Wir sind heute für unseren Mut nicht belohnt worden“, lautete das Fazit von Bundestrainer Joachim Löw (58) nach der Partie im Stade de France im ARD-Studio. ...

15.10.2018 13:05 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle „Schicksalsspiel“ Frankreich gegen Deutschland mit Mazic

Serbischer Schiedsrichter ist „Talisman“ für DFB-Elf…

Mazic_Milorad_DCHILE

Er ist der „Schiedsrichter der Weltmeisterschaft“ von 2014 und der EURO 2016: Milorad Mazic (45) aus Serbien. Der Referee, der bei Deutschlands WM-Triumph vor vier Jahren das Auftakt-Gruppenspiel gegen Portugal (4:0) pfiff, wird die DFB-Elf gemeinsam mit Weltmeister Frankreich auch am Dienstag in der UEFA Nations League ins Stade de France von Paris führen. Mit Mazic als Referee fuhr „Die Mannschaft“ in der jüngeren Vergangenheit ausschließlich Siege ein – und nur ein Dreier würde die in dem neu geschaffenen UEFA-Wettbewerb noch tor- und sieglose DFB-Auswahl an die Tabellenspitze in Gruppe 1 bringen. Das Finale im FIFA Confederations Cup 2017 in St. ...

14.10.2018 20:44 Uhr | Quelle: WahreTabelle Wie sieht die „wahre Nationalelf“ aus?

Nach dem Holland-Debakel: Große Diskussion um DFB-Elf.

Uth_Mark_NEDGER

Torlos in drei der letzten vier Länderspiele, Sieben Mal die Note 5 von BILD am SONNTAG – die Einzelkritik für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft nach dem 0:3 (0:1)-Debakel gegen die Niederlande in Amsterdam in der UEFA Nations League fiel verheerend aus. „Note 6 für Jogi“, hieß es weiter bei BILD am SONNTAG, „so steigen wir ab!“ Die Diskussion um „Die Mannschaft“ beschäftigt nach der Pleite bei den zuletzt zwei Mal nicht für ein großes Turnier qualifizierten Niederländern und vor dem wohl vorentscheidenden Auswärtsspiel am Dienstag (20.45 Uhr) bei Weltmeister Frankreich in Paris ganz...

12.10.2018 21:23 Uhr | Quelle: WahreTabelle Niederlande – Deutschland mit Schiedsrichter Cakir

UEFA Nations League: Fußball-Klassiker ist Schwerstarbeit für Referees.

Cakir_Cüneyt_DNED

Das erste Mal… in der UEFA Nations League…steigt am Samstag (20.45 Uhr) in Amsterdam der Länderspiel-Klassiker Niederlande gegen Deutschland. Schiedsrichter in der Johan-Cruyff-Arena wird Cüneyt Cakir (41) aus der Türkei sein. Cakir war auch der Spielleiter beim Freundschaftsspiel Deutschland – Niederlande (3:0) 2011 in Hamburg. Der Referee aus Istanbul ist zum zweiten Mal für diesen Hit nominiert. Holland gegen Deutschland – das ist nicht nur eine 44 Jahre alte Fußball-Rivalität mit vielen Spitzfindigkeiten, sondern auch eine Geschichte der Schiedsrichter. Wie am 7. Juli 1974. Das Finale der Weltmeisterschaft in der BR Deutschland bildet den Anfang der Fußball-Feindschaft. Bereits in der ersten Minute...

09.10.2018 22:49 Uhr | Quelle: WahreTabelle Kein Auswärts-Erfolg für den Hamburger SV!

„Fokus 2. Liga“: Siege für Union und FC Magdeburg.

Hunt_Aaron_Rieder_TimD98HSV

305 torlose Minuten mussten die Fans des Hamburger SV in der 2. Liga überstehen, ehe Aaron Hunt am vergangenen Freitagabend beim 2:1-Auswärtserfolg beim SV Darmstadt 98 zum umjubelten 0:1 (13.) traf. Zwölf Minuten später konnten die Hamburger erst einmal tief durchatmen. Douglas Santos erwischte Darmstadts Tim Rieder mit der Hand im Gesicht. Der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Christian Dietz aus Kronach blieb aber aus – und damit blieb dem HSV eine frühzeitige Zuspitzung der Partie im Merck-Stadion am Böllenfalltor noch vor dem 0:2 von Lewis Ho...