Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
14.02.2013 16:49 Uhr | Quelle: wahretabelle.de

Ibrahimovic: Rot für den "Unverbesserlichen"

CL: Der schwedische Superstar von Paris St. Germain kassierte in Valencia seinen sechsten Platzverweis.

Zlatan Ibrahimovic / Paolo Tagliavento
Quelle: GettyImages
Schiedsrichter Paolo Tagliavento schickt Zlatan Ibrahimovic (l.) vom Platz.

Das Hinspiel im Champions-League-Achtelfinale zwischen dem FC Valencia und Paris St. Germain (1:2) schien so gut wie gelaufen. Der französische Hauptstadtklub führte im Mestalla-Stadion in der zweiten Minute der Nachspielzeit mit 2:1 (2:0). Dann kam er: Zlatan Ibrahimovic (31). Der exzentrische PSG-Stürmerstar trat Valencias Mittelfeldspieler Andrés Guadado um - und sah völlig zu Recht von Schiedsrichter Paolo Tagliavento (Italien) die Rote Karte. Damit wird "Ibra" den Franzosen im Rückspiel am 6. März auf jeden Fall fehlen.

Für Ibrahimovic, der zuvor unter anderem für den AC Mailand, den FC Barcelona und Inter Mailand stürmte, war es bereits der sechste Platzverweis seiner Karriere. "Er ist unverbesserlich", schrieb die französische Sportzeitung L' Equipe zu dem neuerlichen Ausraster. Erst im November 2012 war der Schwede nach einem Kung-Fu-Kick gegen St. Etiennes Torhüter Stéphane Ruffier in der französischen Ligue 1 vom Platz geflogen. "Das ärgert mich ein bisschen", kommentierte Ibrahimovic nach dem Spiel seinen Platzverweis lapidar. "Das kompliziert unser Achtelfinale." PSG-Sportdirektor Leonardo witterte allerdings Methode hinter der Entscheidung von Tagliavento: "Er sieht Rot, weil er groß ist und diesen Ruf hat."

Paris St. Germains verdienter 2:1-Erfolg durch die Treffer von Ezequiel Lavezzi (10.) und Javier Pastore (43.) bei einem Gegentor von Adil Rami (90.) geriet angesichts des Ibrahimovic-Platzverweises am Ende in den Hintergrund. (cge)

 

Das Hinspiel im Champions-League-Achtelfinale zwischen dem FC Valencia und Paris St. Germain (1:2) schien so gut wie gelaufen. Der französische Hauptstadtklub führte im Mestalla-Stadion in der zweiten Minute der Nachspielzeit mit 2:1 (2:0). Dann kam er: Zlatan Ibrahimovic (31). Der exzentrische PSG-Stürmerstar trat Valencias Mittelfeldspieler Andrés Guadado um - und sah völlig zu Recht von Schiedsrichter Paolo Tagliavento (Italien) die Rote Karte. Damit wird "Ibra" den Franzosen im Rückspiel am 6. März auf jeden Fall fehlen.

Für Ibrahimovic, der zuvor unter anderem für den AC Mailand, den FC Barcelona und Inter Mailand stürmte, war es bereits der sechste Platzverweis seiner Karriere. "Er ist unverbesserlich", schrieb die französische Sportzeitung L' Equipe zu dem neuerlichen Ausraster. Erst im November 2012 war der Schwede nach einem Kung-Fu-Kick gegen St. Etiennes Torhüter Stéphane Ruffier in der französischen Ligue 1 vom Platz geflogen. "Das ärgert mich ein bisschen", kommentierte Ibrahimovic nach dem Spiel seinen Platzverweis lapidar. "Das kompliziert unser Achtelfinale." PSG-Sportdirektor Leonardo witterte allerdings Methode hinter der Entscheidung von Tagliavento: "Er sieht Rot, weil er groß ist und diesen Ruf hat."

Paris St. Germains verdienter 2:1-Erfolg durch die Treffer von Ezequiel Lavezzi (10.) und Javier Pastore (43.) bei einem Gegentor von Adil Rami (90.) geriet angesichts des Ibrahimovic-Platzverweises am Ende in den Hintergrund. (cge)

 

21.01.2017 22:32 Uhr | Quelle: WahreTabelle Zwei strittige Szenen bei FCA – 1899 Hoffenheim

Bundesliga am Samstag: Bobic ledert gegen Ex-Referee Dr. Merk.

FCA / HOFF

Seit mehr als 500 Minuten ist Tabellen-Schlusslicht SV Darmstadt 98 nun schon ohne eigenen Treffer in der Fußball-Bundesliga. Das blieb am 17. Spieltag am Samstag auch beim tristen 0:0 gegen Borussia Mönchengladbach so – und offensichtlich war dies für die „Lilien“ beim Debüt von Trainer Torsten Frings (40) sogar noch ein glückliches Ergebnis. Denn: Bei der Fußball-Community WahreTabelle geriet eine Szene dieser insgesamt schwachen Partie in den Fokus. Lag nach 58 Minuten ein strafbares Handspiel von Darmstadts Al...

20.01.2017 15:32 Uhr | Quelle: WahreTabelle Schiedsrichter Manuel Gräfe eröffnet Bundesliga-Jahr 2017

Referees: Siebert in Bremen – RBL-SGE mit Aytekin.

Gräfe / FRB

Die Bundesliga meldet sich aus der Winterpause zurück! Am Freitag (20.30 Uhr) eröffnen der SC Freiburg und Tabellenführer FC Bayern München im Schwarzwaldstadion das neue Jahr und den 17. Spieltag in der deutschen Fußball-Eliteliga. Schiedsrichter im Freitagsspiel ist Manuel Gräfe (43) aus Berlin. Zwar verloren die Freiburger unter seiner Spielleitung – 1:1 auf Schalke und 2:1 gegen den FC Augsburg – in dieser Saison noch nicht, dennoch lässt der Blick auf die Statistik dieser Partie nicht viel Optimismus für die Mannschaft von Trainer Christian Streich. Die Bayern...

18.01.2017 15:59 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga: Auf diese Spieler müssen die Referees achten!

„Treter-Rangliste“ sieht HSV- und Frankfurt-Spieler als böse Buben.

FRB / SGE

Noch zwei Tage bis zum Start der Fußball-Bundesliga ins Jahr 2017! WahreTabelle hat sich vor dem Eröffnungsspiel SC Freiburg gegen den FC Bayern München (Freitag, 20.30 Uhr) die bösen Buben der Liga angeschaut und nennt die Spieler, die an den bisherigen 16. Spieltagen am häufigsten ins Notizbuch der Referees wanderten. Den „Abstiegskampf“ scheinen die Profis beim Hamburger SV wörtlich zu nehmen. Die Spieler des HSV führen die WahreTabelle-Foulstatistik mit 282 begangenen Fouls an. Mit Lewis Holtby, Cleber Reis und Bobby Wood f...

16.01.2017 15:50 Uhr | Quelle: WahreTabelle Das erste Mal in der Bundesliga (13): Spieltags-Ausfall

Serie: Im Januar 1970 und 1979 zitterte die Liga vor „General Winter“.

Volksparkstadion / Winter

Die Zeit war knapp. Durch die am 31. Mai beginnende Fußball-Weltmeisterschaft 1970 in Mexiko gerieten die Terminplaner der Bundesliga um Spielleiter Walter Baresel († 1998) aus Hamburg in der Saison 1969/70 wie nie zuvor in Nöte. Grund für die Besorgnis, die siebte Saison seit Gründung der deutschen Fußball-Eliteliga 1963 nicht rechtzeitig zu Ende spielen zu können, war ein unglaublich heftiger Winter-Einbruch, der am 19. Januar 1970 für ein Novum in der Geschichte der noch jungen Liga sorgte. Zum ersten Mal erlebte die Bundesliga die Absage eines kompletten Spieltages. Der 18. Spieltag, unter anderem mit den Partien Rot-Weiß Essen &nd...

13.01.2017 13:50 Uhr | Quelle: WahreTabelle Das erste Mal in der Bundesliga (12): Trikotprobleme

WahreTabelle-Serie: FC Bayern in Trainingsleibchen, Werder im HSV-Dress

FC Bayern / Trainingsleibchen

15.41 Uhr – Elf Minuten später als geplant führte Schiedsrichter Lutz Michael Fröhlich aus Berlin am 27. Oktober 2001 den 1. FC Köln und den FC Bayern München in das trotz Umbauarbeiten mit 42.000 Zuschauern restlos ausverkaufte Müngersdorfer Stadion. Die Fans rieben sich verwundert die Augen, trat doch der deutsche Rekordmeister aus München am elften Spieltag der Saison 2001/2002 in der Fußball-Bundesliga in einem höchst eigenwilligen Dress auf. Über ihren dunkelroten Trikots trugen die Bayern weiße Trainingsleibc...