Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
13.09.2017 23:00 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Krasse Fehlentscheidung gegen den BVB?

„Königsklasse Late Night“: Treffer von Aubameyang aberkannt.

Aubameyang_PierreEmerick_SpursBVB
Quelle: Imago Sportfoto
Pierre-Emerick Aubameyang trifft gegen Tottenhams Keeper Hugo Lloris zum vermeintlichen 2:2-Ausgleich für Borussia Dortmund in Wembley...

Ein Champions-League-Abend (fast) zum Vergessen für die deutschen Teams. Während Neuling RB Leipzig in Gruppe G zu einem 1:1 (1:1) gegen AS Monaco kam, verlor Borussia Dortmund am Mittwochabend in Gruppe H das im Vorfeld als „Endspiel um Platz zwei“ apostrophierte Duell bei Tottenham Hotspur im Londoner Wembleystadion mit 1:3 (1:2).

Ärgerlich aus Sicht der Dortmunder waren nicht nur die teilweise haarigen Abwehrfehler – sowohl beim 1:0 durch den Ex-Bundesligaprofi Heung-Min Son (4.) als auch beim 2:1 für die „Spurs“ durch den englischen Nationalspieler Harry Kane (15.) wurde die BVB-Abwehr überlaufen -, sondern auch eine Entscheidung des Schiedsrichters. Der italienische Referee Gianluca Rocchi pfiff in der 57. Minute einen regulären Treffer von BVB-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang zurück – und unterlag dabei einem Trugschluss. Nicht Aubameyang, sondern der aufgerückte Ömer Toprak stand bei diesem Tor im passiven Abseits. Drei Minuten später erzielte Kane den 3:1-Siegtreffer für die Nord-Londoner, die damit als Favorit ins Rückspiel am 21. November in Dortmund gehen.

„Schade, zwei Tore vor für Tottenham sind meiner Meinung nach verdient, aber das wie ist unglücklich“, schrieb Dortmund-Fan Esox dazu im Europapokal-Forum der Fußball-Community WahreTabelle, „ich hatte beim Livebild direkt auf Abseits geachtet und dementsprechend gleich gefeiert, ich war mir so sicher, dass Auba eindeutig nicht im Abseits sei... vielleicht kommt der Videobeweis ja auch mal in Bereichen zum Einsatz, bei denen es zum 2-3 Euro geht.“ In der Tat, denn dieser nicht gegebene Treffer könnte Borussia Dortmund trotz der insgesamt nicht überzeugenden Abwehrleistung in der Endabrechnung noch wehtun.

Bitter könnte auch das 2:2 (2:1) für den FC Liverpool gegen den FC Sevilla in Gruppe E noch werden. Die „Reds“ und ihr deutscher Trainer Jürgen Klopp (50) verpassten gegen die Spanier einen wertvollen Heimsieg und mussten in der Nachspielzeit noch eine Gelb-Rote Karte für Abwehrspieler Joe Gomez hinnehmen. Der niederländische Schiedsrichter Danny Makkelie schickte Sevillas Coach Eduardo Berizzo im Verlauf der zweiten Halbzeit nach einer Unsportlichkeit auf die Tribüne. Der Argentinier hatte gegen Gomez den Ball nicht herausgegeben. Ohne den Coach kam der Europa-League-Sieger der Jahre 2014 bis 2016 durch Joaquin Correa (72.) zum 2:2-Ausgleich. (cge).

Mehr zum Thema:

Schiedsrichter Dr. Brych souverän im Champions-League-Finale

Schiedsrichter Skomina bei Monaco – BVB fast makellos

„Eines Champions-League-Spiels nicht würdig“

 

Ein Champions-League-Abend (fast) zum Vergessen für die deutschen Teams. Während Neuling RB Leipzig in Gruppe G zu einem 1:1 (1:1) gegen AS Monaco kam, verlor Borussia Dortmund am Mittwochabend in Gruppe H das im Vorfeld als „Endspiel um Platz zwei“ apostrophierte Duell bei Tottenham Hotspur im Londoner Wembleystadion mit 1:3 (1:2).

Ärgerlich aus Sicht der Dortmunder waren nicht nur die teilweise haarigen Abwehrfehler – sowohl beim 1:0 durch den Ex-Bundesligaprofi Heung-Min Son (4.) als auch beim 2:1 für die „Spurs“ durch den englischen Nationalspieler Harry Kane (15.) wurde die BVB-Abwehr überlaufen -, sondern auch eine Entscheidung des Schiedsrichters. Der italienische Referee Gianluca Rocchi pfiff in der 57. Minute einen regulären Treffer von BVB-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang zurück – und unterlag dabei einem Trugschluss. Nicht Aubameyang, sondern der aufgerückte Ömer Toprak stand bei diesem Tor im passiven Abseits. Drei Minuten später erzielte Kane den 3:1-Siegtreffer für die Nord-Londoner, die damit als Favorit ins Rückspiel am 21. November in Dortmund gehen.

„Schade, zwei Tore vor für Tottenham sind meiner Meinung nach verdient, aber das wie ist unglücklich“, schrieb Dortmund-Fan Esox dazu im Europapokal-Forum der Fußball-Community WahreTabelle, „ich hatte beim Livebild direkt auf Abseits geachtet und dementsprechend gleich gefeiert, ich war mir so sicher, dass Auba eindeutig nicht im Abseits sei... vielleicht kommt der Videobeweis ja auch mal in Bereichen zum Einsatz, bei denen es zum 2-3 Euro geht.“ In der Tat, denn dieser nicht gegebene Treffer könnte Borussia Dortmund trotz der insgesamt nicht überzeugenden Abwehrleistung in der Endabrechnung noch wehtun.

Bitter könnte auch das 2:2 (2:1) für den FC Liverpool gegen den FC Sevilla in Gruppe E noch werden. Die „Reds“ und ihr deutscher Trainer Jürgen Klopp (50) verpassten gegen die Spanier einen wertvollen Heimsieg und mussten in der Nachspielzeit noch eine Gelb-Rote Karte für Abwehrspieler Joe Gomez hinnehmen. Der niederländische Schiedsrichter Danny Makkelie schickte Sevillas Coach Eduardo Berizzo im Verlauf der zweiten Halbzeit nach einer Unsportlichkeit auf die Tribüne. Der Argentinier hatte gegen Gomez den Ball nicht herausgegeben. Ohne den Coach kam der Europa-League-Sieger der Jahre 2014 bis 2016 durch Joaquin Correa (72.) zum 2:2-Ausgleich. (cge).

Mehr zum Thema:

Schiedsrichter Dr. Brych souverän im Champions-League-Finale

Schiedsrichter Skomina bei Monaco – BVB fast makellos

„Eines Champions-League-Spiels nicht würdig“

 

15.01.2018 23:27 Uhr | Quelle: WahreTabelle 1. FC Köln: Last-Minute-Sieg bleibt stehen!

Bundesliga-Auswertung: Kein Elfmeter für Mönchengladbach. 

Hofmann_Jonas_Mere_Jorge_FCBMG

Auf dem Rasen und auf den Rängen des RheinEnergie-Stadions spielten sich in der vorletzten Partie des 18. Spieltages in der Fußball-Bundesliga zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach (2:1) nach dem Siegtreffer von Winter-Neuzugang Simon Terodde (29, kam vom VfB Stuttgart) in der 96. Minute unglaubliche Jubelszenen ab. Der Stürmer läutete damit die vor dem Rückrundenstart propagierte Aufholjagd beim Tabellenletzten ein. „Die Liga hat uns schon abgeschrieben – das ist ein Ansporn“, sagte FC-Sportdirektor Armin Veh (56) in einem Interview mit BILD am SONNTAG. Für die Spieler von Coach Stefan Ruthenbeck (45) war es das auf jed...

14.01.2018 00:38 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga-Rückrundenstart: Gelb-Rot für Leipzigs Keita?

18. Spieltag: Diskussion bei 96-Aufholjagd - Gomez bei Comeback im Fokus.

Stambouli_Benjamin_Keita_Naby_RBLS04

Die Fußball-Bundesliga meldet sich aus der kürzesten Winterpause seit 44 Jahren zurück – und Vizemeister RB Leipzig präsentierte sich beim 3:1 (1:0)-Erfolg im Samstagabendspiel gegen den FC Schalke 04 in altbekannter Spiellaune. Die Sachsen fügten dem Tabellenzweiten aus dem Ruhrgebiet die erste Niederlage seit dem 23. September 2017 – 0:2 bei 1899 Hoffenheim – zu und sprangen mit dem Sieg selbst vorübergehend auf Rang zwei. Einen klugen Schachzug unternahm RBL-Coach Ralph Hasenhüttl (50) in dieser Partie. Er nahm den vor dem Platzver...

12.01.2018 13:14 Uhr | Quelle: WahreTabelle Wahre FairplayTabelle: Bayer Leverkusen ganz unten!

Hannover fairstes Team der Liga – vor Gladbach und Bayern.

Tah_Jonathan_Schuerrle_Andre

Es war eine der hitzigsten Szenen der abgelaufenen Hinrunde in der Fußball-Bundesliga. Augsburgs Kapitän Daniel Baier (33) sorgte am fünften Spieltag gegen Vizemeister RB Leipzig (1:0) mit einer obszönen Geste an die Adresse von RBL-Coach Ralph Hasenhüttl (50) für Wirbel. Der bereits nach zwei Minuten von Schiedsrichter Daniel Siebert (Berlin) mit Gelb verwarnte Augsburger hätte in dieser Szene mit einer weiteren Verwarnung bedacht und vom Platz geschickt werden müssen. „Manche Spieler raffen es noch immer nic...

11.01.2018 14:00 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle „Es geht nicht um detektivischen Scharfsinn!“

Bundesliga: Schiedsrichter-Boss Fröhlich verteidigt Video-Beweis.

Fröhlich

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) haben sich kurz vor dem Beginn der Rückrunde in der Fußball-Bundesliga (Freitag) noch einmal eindeutig für den umstrittenen und vieldiskutierten Videobeweis ausgesprochen. „DFB und DFL sind absolut davon überzeugt, dass der Videobeweis das Spiel gerechter macht“, sagte DFL-Direktor Ansgar Schwenken am Donnerstagvormittag bei einer Pressekonferenz in Frankfurt am Main, „das Glas ist aus unserer Sicht zu drei Vierteln voll. Wir sind absolut davon überzeugt, dass der Videobeweis das gerechte und richtige Instrument ist, um zu den richtigen Entscheidungen zu kommen.“ Sc...

10.01.2018 11:48 Uhr | Quelle: WahreTabelle BVB auf Platz zwei – Das ist die WahreHinrundentabelle

Relegationsplatz für den HSV – Leipzig nur Achter.

BVBRBL

Die Hinrunde der Saison 2017/2018 in der Fußball-Bundesliga ist Geschichte und die WahreTabelle-Redaktion blickt unmittelbar vor dem Rückrundenstart noch einmal auf die wichtigsten Veränderungen und auf die WahreTreterliste. Den Anfang macht – auch das hat Tradition – die WahreHinrundenTabelle. Wie die W. A. Z. schon im Dezember in einem großen Report über WahreTabelle konstatierte, ist Borussia Dortmund der große Verlierer der Hinserie. Zwar rettete sich der BVB mit zwei Siegen unter dem neuen Coach Peter Stöger (51) im Schlussspurt noch auf Rang drei, den kapitalen Absturz aber, der zur Demission von St...