Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
03.03.2013 21:12 Uhr | Quelle: wahretabelle.de Reguläres Gomez-Tor - Remis in Düsseldorf

Bayern-Arbeitssieg bringt Hoffenheim in Nöte - Diskussion um Augburger Erfolg in Bremen.

Mario Gomez / Hoffenheim
Quelle: GettyImages
Mario Gomez überwindet Hoffenheims Keeper Heurelho Gomes zum entscheidenden 1:0 für den FC Bayern.

Die Sonntagsspiele der Fußball-Bundesliga boten wenig Überraschungspotenzial. Tabellenführer Bayern München gewann mit 1:0 (1:0) bei 1899 Hoffenheim und blieb auch im zehnten Spiel gegen die mit fünf Punkten Rückstand auf Rang 16 nun akut abstiegsgefährdeten Kraichgauer ohne Niederlage. Im zweiten Spiel trennten sich Fortuna Düsseldorf und der FSV Mainz 05 leistungsgerecht mit 1:1 (1:1).

Strittige Szenen gab es in beiden Partien aus Sicht der Nutzer von wahretabelle.de nicht - einzig der 1:0-Siegtreffer des FC Bayern in Sinsheim durch Mario Gomez (38.) bot ein wenig Diskussionsstoff. Abseits, gleiche Höhe oder einfach nur ein regulärer Treffer des Nationalspielers? Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer, der am 23. August 2008 auch das allererste Bundesliga-Heimspiel der Hoffenheimer gegen Borussia Mönchengladbach (1:0) geleitet hatte, lag richtig. "Sah korrekt aus - in real und auch in der Zeitlupe", schrieb Nutzer Neon süffisant. "Gomez ist eher noch hinter dem Hoffenheimer Abwehrspieler, höchstens auf gleicher Höhe. Aber im Abseits stand er garantiert nicht. Richtig entschieden", befand Scaphoid.

Die zweite Sonntagspartie in Düsseldorf bot ebenfalls wenig Strittiges. Schiedsrichter Dr. Felix Brych aus München leitete die Partie in der Esprit Arena solide und unauffällig. Lediglich die Gelbe Karte für den Düsseldorfer Martin Latka nach einem Foul in Strafraumnähe gegen den Mainzer Regisseur Andreas Ivanschitz (20.) wurde von Nutzer sunfire1301 als Vorschlag in die Runde geworfen.

Am Samstag sorgten zwei strittige Szenen in der Partie Werder Bremen - FC Augsburg (0:1) für Betrieb in der Community von wahretabelle.de. War Augsburgs 0:1 durch Tobias Werner (29.) ein irregulärer Treffer? "Nein", sagen die Nutzer von wahrertabelle.de. Werners Treffer ging weder eine Abseitsposition noch ein Offensivfoul voraus. "Kein Abseits, kein Aufstützen, so bitter das ist, es ist schlecht verteidigt von meinen lieben Bremern", schrieb JD. Kontroverser dagegen das aus Nutzersicht elfmeterreife Tackling von André Hahn im Bremer Strafraum gegen Nils Petersen (90. + 4). "Einen klareren Elfmeter gibt's nicht", war Van Bel sicher. "So wie er da von hinten reinrauscht ist ,Ball treffen' keine Entschuldigung", so jensi251. Auf die Auswertung durch das Kompetenzteam von wahretabelle.de darf man gespannt sein. (cge). 

Die Sonntagsspiele der Fußball-Bundesliga boten wenig Überraschungspotenzial. Tabellenführer Bayern München gewann mit 1:0 (1:0) bei 1899 Hoffenheim und blieb auch im zehnten Spiel gegen die mit fünf Punkten Rückstand auf Rang 16 nun akut abstiegsgefährdeten Kraichgauer ohne Niederlage. Im zweiten Spiel trennten sich Fortuna Düsseldorf und der FSV Mainz 05 leistungsgerecht mit 1:1 (1:1).

Strittige Szenen gab es in beiden Partien aus Sicht der Nutzer von wahretabelle.de nicht - einzig der 1:0-Siegtreffer des FC Bayern in Sinsheim durch Mario Gomez (38.) bot ein wenig Diskussionsstoff. Abseits, gleiche Höhe oder einfach nur ein regulärer Treffer des Nationalspielers? Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer, der am 23. August 2008 auch das allererste Bundesliga-Heimspiel der Hoffenheimer gegen Borussia Mönchengladbach (1:0) geleitet hatte, lag richtig. "Sah korrekt aus - in real und auch in der Zeitlupe", schrieb Nutzer Neon süffisant. "Gomez ist eher noch hinter dem Hoffenheimer Abwehrspieler, höchstens auf gleicher Höhe. Aber im Abseits stand er garantiert nicht. Richtig entschieden", befand Scaphoid.

Die zweite Sonntagspartie in Düsseldorf bot ebenfalls wenig Strittiges. Schiedsrichter Dr. Felix Brych aus München leitete die Partie in der Esprit Arena solide und unauffällig. Lediglich die Gelbe Karte für den Düsseldorfer Martin Latka nach einem Foul in Strafraumnähe gegen den Mainzer Regisseur Andreas Ivanschitz (20.) wurde von Nutzer sunfire1301 als Vorschlag in die Runde geworfen.

Am Samstag sorgten zwei strittige Szenen in der Partie Werder Bremen - FC Augsburg (0:1) für Betrieb in der Community von wahretabelle.de. War Augsburgs 0:1 durch Tobias Werner (29.) ein irregulärer Treffer? "Nein", sagen die Nutzer von wahrertabelle.de. Werners Treffer ging weder eine Abseitsposition noch ein Offensivfoul voraus. "Kein Abseits, kein Aufstützen, so bitter das ist, es ist schlecht verteidigt von meinen lieben Bremern", schrieb JD. Kontroverser dagegen das aus Nutzersicht elfmeterreife Tackling von André Hahn im Bremer Strafraum gegen Nils Petersen (90. + 4). "Einen klareren Elfmeter gibt's nicht", war Van Bel sicher. "So wie er da von hinten reinrauscht ist ,Ball treffen' keine Entschuldigung", so jensi251. Auf die Auswertung durch das Kompetenzteam von wahretabelle.de darf man gespannt sein. (cge). 

30.06.2016 12:53 Uhr | Quelle: WahreTabelle Viertelfinale Deutschland – Italien mit Viktor Kassai

EURO 2016: Polen-Portugal und Dr. Brych im #schiriticker.

Kassai / Italien

Anstoß zum Viertelfinale bei der EURO 2016!  Am Donnerstag, 21 Uhr, eröffnen Polen und Portugal in Marseille die Runde der letzten Acht – unter der Leitung des deutschen Schiedsrichters Dr. Felix Brych (40, München). Wie schlägt sich „unser Mann in Frankreich“ in diesem Spiel? Die Schiri-Cracks von WahreTabelle um Kolumnist Johannes Gründel schauen ab 20.45 Uhr im #schiriticker bei Twitter genau hin. Die redaktionelle Zusammenfassung der Partie mit Stimmen und Sti...

29.06.2016 12:35 Uhr | Quelle: WahreTabelle Viertelfinale Polen – Portugal mit Schiedsrichter Dr. Brych

EURO 2016: Dritter Einsatz für deutschen Referee – Skomina leitet Wales.

Brych / Ibrahimovic

Viertelfinale bei der EURO 2016 und zum dritten Mal im Turnier wird der deutsche Schiedsrichter Dr. Felix Brych (40) aus München zum Zug kommen. Der Jurist leitet am Donnerstag, 21 Uhr in Marseille, das erste Viertelfinalspiel dieser Endrunde zwischen Polen und Portugal. Dies bestätigte der europäische Fußball-Verband (UEFA) am Dienstag. Für den Münchner Referee, der die deutschen Unparteiischen auch 2014 bei der WM in Brasilien repräsentierte, ist es nach der „Battle of ...

27.06.2016 00:41 Uhr | Quelle: WahreTabelle Marciniaks „Schönheitsfehler“ bei Deutschland-Slowakei

Ein berechtigter Elfer – aber auch zu Recht Gelb für Mats Hummels?

Hummels / Marciniak

Weltmeister Deutschland steht nach einem souveränen 3:0 (2:0)-Erfolg gegen die Slowakei im Achtelfinale der EURO 2016. „Jogi, das war titelreif“, jubelte das Portal Bild.de am Sonntagabend. Im #schiriticker von WahreTabelle bei Twitter verfolgten die Schiri-Cracks um Kolumnist Johannes Gründel die Partie und hatten vor allem ein Auge auf Referee Szymon Marciniak (34), der erstmals ein DFB-Spiel leitete. Das Fazit: „Marciniak mit einer guten Leistung in einem leichten Spiel.“ Auch die beiden kniffligen Szenen – eine mögliche Sichtbehinderung vom slowakischen Torh&uu...

26.06.2016 13:25 Uhr | Quelle: WahreTabelle Achtelfinale: Deutschland-Slowakei im #schiriticker

Live bei WahreTabelle: Wie schlägt sich die DFB-Elf mit Schiedsrichter Marciniak?

Schiriticker_Newsbild_neu_1463743270.jpg

Am Sonntag, 18 Uhr, steigt Deutschland bei der EURO 2016  in Lille gegen die Slowakei ins Achtelfinale ein. Gegen den Tabellendritten der Gruppe B aus der Slowakei droht der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw nach anhaltenden Regenfällen im Norden Frankreichs eine ähnliche Wasserschlacht wie am 29. Mai beim EM-Test in Augsburg (1:3). Unter besonderer Beobachtung steht Schiedsrichter Szymon Marciniak (34) aus Polen. Seit 2011 FIFA-Referee, brachte sich Marciniak dank seiner souveränen Leistungen inklusive der Leitung des Finales bei der U21-Europameisterschaft 2015 in Tschechien erst in die UEFA Elite Group, ehe er im Dezember 2015 zu den 18 für das EM-Turnier nominierten Schiedsrichtern gehörte. Vierter Offizieller ist Björn Kui...

26.06.2016 00:43 Uhr | Quelle: WahreTabelle „Das erste Mal bei der EM“…Elfmeter und Elfer-Drama

„Three Lions“ und „Elftal“ am häufigsten Verlierer im Elfmeterschießen.

Hoeness

Das erste Achtelfinale der EURO 2016 am Samstagnachmittag zwischen Polen und der Schweiz (6:5 n. E.) war das 16. Spiel bei einer Europameisterschaft, welches durch Elfmeterschießen entschieden wurde. Doch wann gab es den ersten Elfmeterkrimi in der Geschichte der EM-Endrunde und welcher Schiedsrichter pfiff überhaupt den ersten Elfmeter in der Historie des Turniers? Als „Väter“ des in den 1970er-Jahren eingeführten Elfmeterschießens gelten der deutsche Schiedsrichter Karl Wald aus Frankfurt am Main und der israelische Referee Yosef Dagan. Er hatte 1968 mitansehen müssen, wie Israels Fußball-Olympiamannschaft das Viertelfinale nach Münzwurf g...