Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner

Relevante Themen

 Vorschläge der Community
  9. Min.: Gelb für Alaba? | von Werder1997
  71. Min.: 3-1 für Bayern regulär? | von Werder1997  VAR
 Allgemeine Themen
  Das alte Problem | von waldi87
  2 mal gelb für Alaba | von Werder1997
  Sky Regie | von Piepender
  Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner | von Bogdan Rosentreter

Neues Thema zum Spiel erstellen

 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #1


27.01.2019 18:52


Bogdan Rosentreter


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 04.12.2016

Aktivität:
Beiträge: 1583


Rummenigge und Hoeneß tragen auf der Abbildung Scheuklappen, diese sind mit Euro-Zeichen versehen. Dazu schrieben die Fans das Zitat „Hervorragende Trainingsbedingungen“. Im Hintergrund ist zu sehen, wie Arbeiter von Ordnern mit Peitschenhieben zum Arbeiten angetrieben werden – auf einem Fußballplatz.

Mehr dazu: https://www.express.de/sport/fussball/eklat-waehrend-des-spiels-bayern-fans-attackieren-klub-bosse-mit-riesigem-banner-31943620



Et kütt, wie et kütt!


5  Melden


 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #2


27.01.2019 19:33


Stormfalco
Stormfalco

Bayern München-FanBayern München-Fan

Stormfalco
Mitglied seit: 16.12.2007

Aktivität:
Beiträge: 4318

Finde ich gut das die Fans nicht alles stillschweigend hinnehmen und sich auch mit den Entscheidungen des Vereins kritisch auseinander setzen.



 Melden


 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #3


27.01.2019 19:39


I bin I
I bin I

Bayern München-FanBayern München-Fan

I bin I
Mitglied seit: 16.02.2013

Aktivität:
Beiträge: 1244

Recht so, gut so!
Schon alleine das ausweichende Verhalten des fragenden Fans bei der Weihanchtsfeier war schon unpassend.



"Im Sturm zu spielen ist mir noch viel zu weit hinten..." "Der Torhüter darf sich bei seiner Panade nun kein Schnitzel mehr erlauben."


 Melden


 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #4


27.01.2019 19:54


Schwarzangler
Schwarzangler

Energie Cottbus-FanEnergie Cottbus-Fan

Schwarzangler
Mitglied seit: 26.11.2007

Aktivität:
Beiträge: 3967

Respekt. Hut ab vor den Fans.



Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden.


 Melden


 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #5


27.01.2019 20:52


Lieberwolf


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 24.11.2018

Aktivität:
Beiträge: 83

Finde solch ein Verhalten immer sehr scheinheilig. Sich darüber aufregen, wenn Bayern ein Trainingslager/Geschäfte mit Katar macht, aber im selben Moment Kleidung und Handys kaufen, welche unter miserabelsten Arbeitsbedingungen und/oder Kinderarbeit gefertigt wurden. Bin der Meinung, wer andere in einem Punkt kritisiert, sollte vorerst sicherstellen, dass er nicht mehr oder weniger das selbe macht/fördert.



2  Melden


 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #6


27.01.2019 22:13


friedenreich


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 30.01.2013

Aktivität:
Beiträge: 364

@Lieberwolf

Zitat von Lieberwolf
Finde solch ein Verhalten immer sehr scheinheilig. Sich darüber aufregen, wenn Bayern ein Trainingslager/Geschäfte mit Katar macht, aber im selben Moment Kleidung und Handys kaufen, welche unter miserabelsten Arbeitsbedingungen und/oder Kinderarbeit gefertigt wurden. Bin der Meinung, wer andere in einem Punkt kritisiert, sollte vorerst sicherstellen, dass er nicht mehr oder weniger das selbe macht/fördert.


Woher willst du denn wissen, dass sie "im selben Moment Kleidung und Handys kaufen, welche unter miserabelsten Arbeitsbedingungen und/oder Kinderarbeit gefertigt wurden"? Das ist einfach eine billige Unterstellung von dir, weil dir die Aktion nicht passt. Ich finde das viel verwerflicher, gute Aktionen so zu diskreditieren.



4  Melden


 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #7


27.01.2019 23:01


Feldverweis


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 29.10.2018

Aktivität:
Beiträge: 223

@friedenreich

Zitat von friedenreich
Zitat von Lieberwolf
Finde solch ein Verhalten immer sehr scheinheilig. Sich darüber aufregen, wenn Bayern ein Trainingslager/Geschäfte mit Katar macht, aber im selben Moment Kleidung und Handys kaufen, welche unter miserabelsten Arbeitsbedingungen und/oder Kinderarbeit gefertigt wurden. Bin der Meinung, wer andere in einem Punkt kritisiert, sollte vorerst sicherstellen, dass er nicht mehr oder weniger das selbe macht/fördert.


Woher willst du denn wissen, dass sie "im selben Moment Kleidung und Handys kaufen, welche unter miserabelsten Arbeitsbedingungen und/oder Kinderarbeit gefertigt wurden"? Das ist einfach eine billige Unterstellung von dir, weil dir die Aktion nicht passt. Ich finde das viel verwerflicher, gute Aktionen so zu diskreditieren.


Du hast doch gar keine Ahnung, was er weiß und was nicht!? Wie kommst Du da auf die Idee, ihm billige Unterstellungen vorzuwerfen? Das ist echt niveaulos....

Ich selbst kenne hunderte von den Jungs (und Mädls) aus der Kurve und da ist es genau so, wie von Lieberwolf beschrieben: So gut wie jeder hat die beschriebenen Utensilien, ohne sich auch nur einen weiteren Gedanken über deren Entstehung gemacht zu haben. Sie machen  auch Urlaub in Ländern mit zweifelhaften Menschenrechtsbedingungen, sie arbeiten für Unternehmen, die es genau so handhaben usw.
Was Lieberwolf sagt, trifft also zu 100% zu und wieso sollte er das nicht genau so wie ich auch wissen?

Billige Unterstellungen, um eine andere Meinung zu diskreditieren, kommen hier nur von Dir....



2  Melden


 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #8


27.01.2019 23:28


rolli


Bayer Leverkusen-FanBayer Leverkusen-Fan


Mitglied seit: 13.12.2014

Aktivität:
Beiträge: 3111

@Feldverweis

Zitat von Feldverweis
Zitat von friedenreich
Zitat von Lieberwolf
Finde solch ein Verhalten immer sehr scheinheilig. Sich darüber aufregen, wenn Bayern ein Trainingslager/Geschäfte mit Katar macht, aber im selben Moment Kleidung und Handys kaufen, welche unter miserabelsten Arbeitsbedingungen und/oder Kinderarbeit gefertigt wurden. Bin der Meinung, wer andere in einem Punkt kritisiert, sollte vorerst sicherstellen, dass er nicht mehr oder weniger das selbe macht/fördert.


Woher willst du denn wissen, dass sie "im selben Moment Kleidung und Handys kaufen, welche unter miserabelsten Arbeitsbedingungen und/oder Kinderarbeit gefertigt wurden"? Das ist einfach eine billige Unterstellung von dir, weil dir die Aktion nicht passt. Ich finde das viel verwerflicher, gute Aktionen so zu diskreditieren.


Du hast doch gar keine Ahnung, was er weiß und was nicht!? Wie kommst Du da auf die Idee, ihm billige Unterstellungen vorzuwerfen? Das ist echt niveaulos....

Ich selbst kenne hunderte von den Jungs (und Mädls) aus der Kurve und da ist es genau so, wie von Lieberwolf beschrieben: So gut wie jeder hat die beschriebenen Utensilien, ohne sich auch nur einen weiteren Gedanken über deren Entstehung gemacht zu haben. Sie machen  auch Urlaub in Ländern mit zweifelhaften Menschenrechtsbedingungen, sie arbeiten für Unternehmen, die es genau so handhaben usw.
Was Lieberwolf sagt, trifft also zu 100% zu und wieso sollte er das nicht genau so wie ich auch wissen?

Billige Unterstellungen, um eine andere Meinung zu diskreditieren, kommen hier nur von Dir....
Es ist schon immer die billigste und verfänglichste Methode, eine Kritik zu ersticken, in dem man den Kritiker kompromitiert. Genau das tust Du gegenüber @friedenreich und Du und @Lieberwolf tut es gemeinsam gegenüber den Kritikern.

Logisch ist das, was Lieberwolf behauptet, gar nicht möglich, es sei denn, es tummeln sich neuerdings fliegende Händler, die Handys und Textilien verkaufen, bei Bayernspielen in der Fankurve.

Zur Kompromittierung reicht übrigens bereits der Hinweis auf die Verwendung von Erdöl als Energie- und Rohstoffträger, damit kompromitierst Du bis auf wenige praktisch alle Mitteleuropäer. Da zu diesem Kreis vermutlich auch Du und Lieberwolf zählen, stellt Ihr gebotenerweise einen anderen ethischen Zusammenhang her.

Faktisch geht es hier aber nicht um einen Protest gegen Kinderarbeit in der Textilherstellung oder inhumane Arbeitszustände bei der Handyproduktion, auch nicht um Rohstoffplünderung im Kongo oder die Feinstaubbelastung in Stuttgart. Es geht um die Aufforderung von Bayernfans an Ihre Geschäftsführung, nicht jegliche ethische Position, die sonst mit Spenden und sonstigen Förderungen von der Führung des FC Bayern vertreten wird, zu Gunsten finanzieller Mittel für den sportlichen Erfolg aufzugeben. Darüber können wir gerne diskutieren, dann aber bitte ohne populistische Pauschalisierungen und sonstige Diffamierungsrhetorik.



 



7  Melden


 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #9


27.01.2019 23:43


Feldverweis


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 29.10.2018

Aktivität:
Beiträge: 223

@rolli

Zitat von rolli
Zitat von Feldverweis
Zitat von friedenreich
Zitat von Lieberwolf
Finde solch ein Verhalten immer sehr scheinheilig. Sich darüber aufregen, wenn Bayern ein Trainingslager/Geschäfte mit Katar macht, aber im selben Moment Kleidung und Handys kaufen, welche unter miserabelsten Arbeitsbedingungen und/oder Kinderarbeit gefertigt wurden. Bin der Meinung, wer andere in einem Punkt kritisiert, sollte vorerst sicherstellen, dass er nicht mehr oder weniger das selbe macht/fördert.


Woher willst du denn wissen, dass sie "im selben Moment Kleidung und Handys kaufen, welche unter miserabelsten Arbeitsbedingungen und/oder Kinderarbeit gefertigt wurden"? Das ist einfach eine billige Unterstellung von dir, weil dir die Aktion nicht passt. Ich finde das viel verwerflicher, gute Aktionen so zu diskreditieren.


Du hast doch gar keine Ahnung, was er weiß und was nicht!? Wie kommst Du da auf die Idee, ihm billige Unterstellungen vorzuwerfen? Das ist echt niveaulos....

Ich selbst kenne hunderte von den Jungs (und Mädls) aus der Kurve und da ist es genau so, wie von Lieberwolf beschrieben: So gut wie jeder hat die beschriebenen Utensilien, ohne sich auch nur einen weiteren Gedanken über deren Entstehung gemacht zu haben. Sie machen  auch Urlaub in Ländern mit zweifelhaften Menschenrechtsbedingungen, sie arbeiten für Unternehmen, die es genau so handhaben usw.
Was Lieberwolf sagt, trifft also zu 100% zu und wieso sollte er das nicht genau so wie ich auch wissen?

Billige Unterstellungen, um eine andere Meinung zu diskreditieren, kommen hier nur von Dir....


[...] dann aber bitte ohne populistische Pauschalisierungen und sonstige Diffamierungsrhetorik.


Jap, das würde ich Dir durchaus empfehlen!
Ich habe hier meine eigenen Erfahrungen und Beobachtungen eingebracht, die all das belegen, was der Lieberwolf geschrieben hat. Von friedenreich kam hingegen nur ein unbelegter Vorwurf....

Aber ich denke, das weißt Du auch ganz genau selber, also versuch hier bitte nicht, irgendwas zu konstruieren.
Wenn Du nämlich versucht hättest, populistische Pauschalisierungen und Diffamierungsrethorik zu vermeiden, dann hättest Du angesprochen, dass friedenreich hier der ist, der die Kritik von Lieberwolf an der Aktion der Fans ohne irgendwelche Belege zu diffamieren versucht. Das passt aber nicht in Dein Weltbild, deswegen ignorierst Du es. Statt dessen versuchst Du irgendwie, Lieberwolf und mich zu diskreditieren, während Du ignorierst, dass ich hier meine persönlichen Erfahrungen schildere (Wieso zur Hölle sollten Verkäufer in der Kurve sein, wenn man die Leute persönlich kennt?? usw...)

Das ist echt billig...



1  Melden


 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #10


27.01.2019 23:45


Adler88


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 16.08.2015

Aktivität:
Beiträge: 3793

Und ich hatte gelesen sie attakieren die CLUB-Bosse.

Was ein Buchstabe so alles am Kontext ändert.



 Melden


 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #11


28.01.2019 00:33


unmetrederoca


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 04.10.2010

Aktivität:
Beiträge: 549

@Lieberwolf

Zitat von Lieberwolf
Finde solch ein Verhalten immer sehr scheinheilig. Sich darüber aufregen, wenn Bayern ein Trainingslager/Geschäfte mit Katar macht, aber im selben Moment Kleidung und Handys kaufen, welche unter miserabelsten Arbeitsbedingungen und/oder Kinderarbeit gefertigt wurden. Bin der Meinung, wer andere in einem Punkt kritisiert, sollte vorerst sicherstellen, dass er nicht mehr oder weniger das selbe macht/fördert.

Haben die Fans in letzter Zeit eine PK abgehalten, auf der Art. 1 GG besonders hervorgehoben wurde? Ich glaube die Scheinheiligkeit liegt da woanders. 

Was die Argumentation angeht, hat rolli das schon ganz gut zusammengefasst. Schlechter Stil 0,0 auf den Inhalt einzugehen und nur zu versuchen dem Gegenüber die Legitimation zur Kritik abzusprechen.



1  Melden


 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #12


28.01.2019 00:39


Feldverweis


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 29.10.2018

Aktivität:
Beiträge: 223

@unmetrederoca

Zitat von unmetrederoca
Zitat von Lieberwolf
Finde solch ein Verhalten immer sehr scheinheilig. Sich darüber aufregen, wenn Bayern ein Trainingslager/Geschäfte mit Katar macht, aber im selben Moment Kleidung und Handys kaufen, welche unter miserabelsten Arbeitsbedingungen und/oder Kinderarbeit gefertigt wurden. Bin der Meinung, wer andere in einem Punkt kritisiert, sollte vorerst sicherstellen, dass er nicht mehr oder weniger das selbe macht/fördert.

Haben die Fans in letzter Zeit eine PK abgehalten, auf der Art. 1 GG besonders hervorgehoben wurde? Ich glaube die Scheinheiligkeit liegt da woanders. 

Was die Argumentation angeht, hat rolli das schon ganz gut zusammengefasst. Schlechter Stil 0,0 auf den Inhalt einzugehen und nur zu versuchen dem Gegenüber die Legitimation zur Kritik abzusprechen.


Ach, die Scheinheiligkeit einer Partei schließt die einer anderen aus?
Wenn schon jemand scheinheilig ist, kann niemand anders das mehr sein?
Interessante Ansicht....

Dass jegliche Beziehungen zu Staaten, Firmen, Unternehmen etc, welche Menschenrechte nicht hoch genug achten, nicht gerade toll sind, sollte jedem klar sein! keine Ahnung, wieso man das in jedem Post schreiben sollte...
Ändert aber nichts an der Scheinheiligkeit, nicht mehr und nicht weniger hat Lieberwolf hier gesagt....



1  Melden


 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #13


28.01.2019 00:46


rolli


Bayer Leverkusen-FanBayer Leverkusen-Fan


Mitglied seit: 13.12.2014

Aktivität:
Beiträge: 3111

@Feldverweis

Zitat von Feldverweis
Zitat von rolli
Zitat von Feldverweis
Zitat von friedenreich
Zitat von Lieberwolf
Finde solch ein Verhalten immer sehr scheinheilig. Sich darüber aufregen, wenn Bayern ein Trainingslager/Geschäfte mit Katar macht, aber im selben Moment Kleidung und Handys kaufen, welche unter miserabelsten Arbeitsbedingungen und/oder Kinderarbeit gefertigt wurden. Bin der Meinung, wer andere in einem Punkt kritisiert, sollte vorerst sicherstellen, dass er nicht mehr oder weniger das selbe macht/fördert.


Woher willst du denn wissen, dass sie "im selben Moment Kleidung und Handys kaufen, welche unter miserabelsten Arbeitsbedingungen und/oder Kinderarbeit gefertigt wurden"? Das ist einfach eine billige Unterstellung von dir, weil dir die Aktion nicht passt. Ich finde das viel verwerflicher, gute Aktionen so zu diskreditieren.


Du hast doch gar keine Ahnung, was er weiß und was nicht!? Wie kommst Du da auf die Idee, ihm billige Unterstellungen vorzuwerfen? Das ist echt niveaulos....

Ich selbst kenne hunderte von den Jungs (und Mädls) aus der Kurve und da ist es genau so, wie von Lieberwolf beschrieben: So gut wie jeder hat die beschriebenen Utensilien, ohne sich auch nur einen weiteren Gedanken über deren Entstehung gemacht zu haben. Sie machen  auch Urlaub in Ländern mit zweifelhaften Menschenrechtsbedingungen, sie arbeiten für Unternehmen, die es genau so handhaben usw.
Was Lieberwolf sagt, trifft also zu 100% zu und wieso sollte er das nicht genau so wie ich auch wissen?

Billige Unterstellungen, um eine andere Meinung zu diskreditieren, kommen hier nur von Dir....


[...] dann aber bitte ohne populistische Pauschalisierungen und sonstige Diffamierungsrhetorik.


Jap, das würde ich Dir durchaus empfehlen!
Ich habe hier meine eigenen Erfahrungen und Beobachtungen eingebracht, die all das belegen, was der Lieberwolf geschrieben hat. Von friedenreich kam hingegen nur ein unbelegter Vorwurf....

Aber ich denke, das weißt Du auch ganz genau selber, also versuch hier bitte nicht, irgendwas zu konstruieren.
Wenn Du nämlich versucht hättest, populistische Pauschalisierungen und Diffamierungsrethorik zu vermeiden, dann hättest Du angesprochen, dass friedenreich hier der ist, der die Kritik von Lieberwolf an der Aktion der Fans ohne irgendwelche Belege zu diffamieren versucht. Das passt aber nicht in Dein Weltbild, deswegen ignorierst Du es. Statt dessen versuchst Du irgendwie, Lieberwolf und mich zu diskreditieren, während Du ignorierst, dass ich hier meine persönlichen Erfahrungen schildere (Wieso zur Hölle sollten Verkäufer in der Kurve sein, wenn man die Leute persönlich kennt?? usw...)

Das ist echt billig...
Nächster Griff in die Rhetorikschublade: bezichtige denjenigen, der Dir eine bestimmte Rhetorik vorwirft, genau derselben.

Du hältst Deine und Lieberwolfs Behauptungen für belegt? Sei mir nicht böse, aber daß Du mit Hunderten von Mädels und Jungs aus der Fankurve auf so gutem Fuß stehst, daß Du über ihr Kauf- und Urlaubsverhalten im Bilde bist, glaube ich weder Dir noch Lieberwolf, der im Übrigen auch geschrieben hat, daß in dem Moment, in dem sie sich aufregen, sie Textilien und Handys der beschriebenen Produktionsweise kaufen - von daher die Replik, daß das nur mit fliegenden Händlern während des (Protest)Spieltags ginge. Wenn Dir nicht klar ist, daß Du hier pauschalisierst, kann ich Dir nicht weiterhelfen. Spielt aber auch keine Rolle, weil das für die Frage, ob die Kritiker zur Kritik berechtigt sind, ohne daß diese als scheinheilig gelten muß, völlig ohne Belang ist. Wieso, kannst Du den letzten beiden Absätzen meines letzten posts entnehmen. Und deshalb ist die Aussage von @friedenreich eben nicht diffamierend, sondern kritisiert zu Recht eine rhetorische Figur, die darauf angelegt ist, Kritik mit einer Behauptung über die Kritiker, die mit der Kritik selbst nichts zu tun hat, mundtot zu machen.

Natürlich kannst Du weiter fortfahren, mit aus dem Zusammenhang gerissenen Halbsätzen weiter zu argumentieren. Daraus wird aber keine Diskussion und das führt zu nichts. Da müßtest Du Dich dann doch auch substantiell mit den Inhalten des Gesagten auseinandersetzen.



1  Melden


 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #14


28.01.2019 00:50


unmetrederoca


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 04.10.2010

Aktivität:
Beiträge: 549

@Feldverweis

Zitat von Feldverweis
Zitat von unmetrederoca
Zitat von Lieberwolf
Finde solch ein Verhalten immer sehr scheinheilig. Sich darüber aufregen, wenn Bayern ein Trainingslager/Geschäfte mit Katar macht, aber im selben Moment Kleidung und Handys kaufen, welche unter miserabelsten Arbeitsbedingungen und/oder Kinderarbeit gefertigt wurden. Bin der Meinung, wer andere in einem Punkt kritisiert, sollte vorerst sicherstellen, dass er nicht mehr oder weniger das selbe macht/fördert.

Haben die Fans in letzter Zeit eine PK abgehalten, auf der Art. 1 GG besonders hervorgehoben wurde? Ich glaube die Scheinheiligkeit liegt da woanders. 

Was die Argumentation angeht, hat rolli das schon ganz gut zusammengefasst. Schlechter Stil 0,0 auf den Inhalt einzugehen und nur zu versuchen dem Gegenüber die Legitimation zur Kritik abzusprechen.


Ach, die Scheinheiligkeit einer Partei schließt die einer anderen aus?
Wenn schon jemand scheinheilig ist, kann niemand anders das mehr sein?
Interessante Ansicht....

Dass jegliche Beziehungen zu Staaten, Firmen, Unternehmen etc, welche Menschenrechte nicht hoch genug achten, nicht gerade toll sind, sollte jedem klar sein! keine Ahnung, wieso man das in jedem Post schreiben sollte...
Ändert aber nichts an der Scheinheiligkeit, nicht mehr und nicht weniger hat Lieberwolf hier gesagt....

Jetzt drehst Du aber gewaltig die Dinge um. Du hast damit angefangen die Scheinheiligkeit der einen mit der Scheinheiligkeit der anderen zu verteidigen. 
Dann versuche ich mal Deine Ansicht kurz zusammen zu fassen (Bei mir bist Du damit leider gescheitert):
Man darf keinerlei Kritik an Dingen üben, solange es andere kritikwürdige Dinge auf der Welt gibt. Jede Demonstration ist wertlos, wenn sie sich nicht gegen alles Unrecht der Welt richtet sondern nur einen Teilbereich. 
So?

E: Sorry, gerade gemerkt, dass es zwei verschiedene User sind. Die Aussage bleibt die gleiche, nur die Pronomen sind andere. 



 Melden


 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #15


28.01.2019 00:58


Feldverweis


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 29.10.2018

Aktivität:
Beiträge: 223

@rolli

Zitat von rolli
Nächster Griff in die Rhetorikschublade: bezichtige denjenigen, der Dir eine bestimmte Rhetorik vorwirft, genau derselben.

Du hältst Deine und Lieberwolfs Behauptungen für belegt? Sei mir nicht böse, aber daß Du mit Hunderten von Mädels und Jungs aus der Fankurve auf so gutem Fuß stehst, daß Du über ihr Kauf- und Urlaubsverhalten im Bilde bist, glaube ich weder Dir noch Lieberwolf, der im Übrigen auch geschrieben hat, daß in dem Moment, in dem sie sich aufregen, sie Textilien und Handys der beschriebenen Produktionsweise kaufen - von daher die Replik, daß das nur mit fliegenden Händlern während des (Protest)Spieltags ginge. Wenn Dir nicht klar ist, daß Du hier pauschalisierst, kann ich Dir nicht weiterhelfen. Spielt aber auch keine Rolle, weil das für die Frage, ob die Kritiker zur Kritik berechtigt sind, ohne daß diese als scheinheilig gelten muß, völlig ohne Belang ist. Wieso, kannst Du den letzten beiden Absätzen meines letzten posts entnehmen. Und deshalb ist die Aussage von @friedenreich eben nicht diffamierend, sondern kritisiert zu Recht eine rhetorische Figur, die darauf angelegt ist, Kritik mit einer Behauptung über die Kritiker, die mit der Kritik selbst nichts zu tun hat, mundtot zu machen.

Natürlich kannst Du weiter fortfahren, mit aus dem Zusammenhang gerissenen Halbsätzen weiter zu argumentieren. Daraus wird aber keine Diskussion und das führt zu nichts. Da müßtest Du Dich dann doch auch substantiell mit den Inhalten des Gesagten auseinandersetzen.


1. Glauben musst Du mir das nicht, aber wenn Du mal Stadiongänger in Deinem Umfeld fragst: Man kennt sich nach vielen Jahren sehr gut untereinander...

2. Deine Erbsenzählerei in dem Versuch, jemand anderen lächerlich zu machen, zeigt leider schon vorneherein Deine Intention und dass es Dir nur um die Diffamierung der Gegenseite geht. Wenn dem nicht so wäre, würdest Du das "im selben Moment" aus Lieberwolfs Beitrag nicht absichtlich falsch verstehen. Das ist lächerlich und so durchschaubar....

3. Jegliche Kritik am eigenen Verhalten von vorneherein als Diffamierungen und Griff in die Rhetorikschublade abzutun, wie Du es tust, ist ganz schlechter Stilt!

4. Natürlich ist es von Belang, ob der Kritiker einer "Sache" die "Sache" genau so macht! Wenn ich die indirekte Unterstützung von Menschenrechtsverletzungen anprangere, muss ich es mir vorhalten lassen, wenn ich selber indirekt Menschenrechtsverletzungen unterstütze.
 



1  Melden


 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #16


28.01.2019 01:04


Feldverweis


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 29.10.2018

Aktivität:
Beiträge: 223

@unmetrederoca

Zitat von unmetrederoca
Zitat von Feldverweis
Zitat von unmetrederoca
Zitat von Lieberwolf
Finde solch ein Verhalten immer sehr scheinheilig. Sich darüber aufregen, wenn Bayern ein Trainingslager/Geschäfte mit Katar macht, aber im selben Moment Kleidung und Handys kaufen, welche unter miserabelsten Arbeitsbedingungen und/oder Kinderarbeit gefertigt wurden. Bin der Meinung, wer andere in einem Punkt kritisiert, sollte vorerst sicherstellen, dass er nicht mehr oder weniger das selbe macht/fördert.

Haben die Fans in letzter Zeit eine PK abgehalten, auf der Art. 1 GG besonders hervorgehoben wurde? Ich glaube die Scheinheiligkeit liegt da woanders. 

Was die Argumentation angeht, hat rolli das schon ganz gut zusammengefasst. Schlechter Stil 0,0 auf den Inhalt einzugehen und nur zu versuchen dem Gegenüber die Legitimation zur Kritik abzusprechen.


Ach, die Scheinheiligkeit einer Partei schließt die einer anderen aus?
Wenn schon jemand scheinheilig ist, kann niemand anders das mehr sein?
Interessante Ansicht....

Dass jegliche Beziehungen zu Staaten, Firmen, Unternehmen etc, welche Menschenrechte nicht hoch genug achten, nicht gerade toll sind, sollte jedem klar sein! keine Ahnung, wieso man das in jedem Post schreiben sollte...
Ändert aber nichts an der Scheinheiligkeit, nicht mehr und nicht weniger hat Lieberwolf hier gesagt....

Jetzt drehst Du aber gewaltig die Dinge um. Du hast damit angefangen die Scheinheiligkeit der einen mit der Scheinheiligkeit der anderen zu verteidigen. 
Dann versuche ich mal Deine Ansicht kurz zusammen zu fassen (Bei mir bist Du damit leider gescheitert):
Man darf keinerlei Kritik an Dingen üben, solange es andere kritikwürdige Dinge auf der Welt gibt. Jede Demonstration ist wertlos, wenn sie sich nicht gegen alles Unrecht der Welt richtet sondern nur einen Teilbereich. 
So?


Ich verdrehe was?
Ich glaube die Scheinheiligkeit liegt da woanders. (Zitat aus Deinem letzten Post)
Und meine darauf folgende Frage, warum die Aktion, die Personen, die scheinheilig gehandelt haben, kritisiert, nicht auch scheinheilig sein kann ist also eine verdrehung der Dinge? Wieder eine sehr komische Ansicht. Vielleicht beantwortest Du einfach meine Frage: Warum schließt die eine Scheinheiligkeit die andere aus?

Ich glaube, meine Asicht war ziemlich deutlich: Wenn ich indirekte Unterstütung von Menschenrechtsverletzungen durch andere kritisiere, sollte ich nicht das geiche selber machen!



1  Melden


 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #17


28.01.2019 01:22


unmetrederoca


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 04.10.2010

Aktivität:
Beiträge: 549

@Feldverweis

Prolog: Wird meine letzte Antwort heute, muss morgen früh raus. Hab mal das Zitieren gelassen, damit die Beiträge nicht so lange werden.

Ich habe nirgends geschrieben, dass die eine die andere ausschließt. Das hast Du so überspitzt formuliert. Wäre evtl besser gewesen zu schreiben, dass "die größere Scheinheiligkeit woanders liegt". 
Wie Du vielleicht in meinem Edit meines letzten Beitrags gesehen hast, bin ich davon ausgegangen, dass ich dem selben User antworte, dadurch ist hier bisschen was durcheinander gekommen.
Ich würde mich freuen, wenn Du mal auf zwei Dinge eingehen würdest:
1. Wie soll irgendjemand noch irgendwas kritisieren, wenn man immer mit der Handy/Textilfabrik-Keule kommt?
2. Jetzt wo wir uns ausführlich auf der Metaebene rumgetrieben haben, könntest Du doch auch mal zum eigentlichen Inhalt was sagen. Bist Du wirklich so zynisch, dass Du sagst, solange Fans Nikes aus Bangladesch tragen, ist es mir egal, wenn mein Lieblingsverein einen Unrechtsstaat unterstützt? 



 Melden


 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #18


28.01.2019 01:34


rolli


Bayer Leverkusen-FanBayer Leverkusen-Fan


Mitglied seit: 13.12.2014

Aktivität:
Beiträge: 3111

@Feldverweis

Zitat von Feldverweis

1. Glauben musst Du mir das nicht, aber wenn Du mal Stadiongänger in Deinem Umfeld fragst: Man kennt sich nach vielen Jahren sehr gut untereinander...

2. Deine Erbsenzählerei in dem Versuch, jemand anderen lächerlich zu machen, zeigt leider schon vorneherein Deine Intention und dass es Dir nur um die Diffamierung der Gegenseite geht. Wenn dem nicht so wäre, würdest Du das "im selben Moment" aus Lieberwolfs Beitrag nicht absichtlich falsch verstehen. Das ist lächerlich und so durchschaubar....

3. Jegliche Kritik am eigenen Verhalten von vorneherein als Diffamierungen und Griff in die Rhetorikschublade abzutun, wie Du es tust, ist ganz schlechter Stilt!

4. Natürlich ist es von Belang, ob der Kritiker einer "Sache" die "Sache" genau so macht! Wenn ich die indirekte Unterstützung von Menschenrechtsverletzungen anprangere, muss ich es mir vorhalten lassen, wenn ich selber indirekt Menschenrechtsverletzungen unterstütze.
 

1. Dann weißt Du also, wer und wieviel der Fans diesen Protest getragen haben und kennst sie persönlich?

2. Die Formulierung Lieberwolfs dient dazu, ein bestimmtes Bild zu erzeugen. Wenn man sie in ihrer logischen Struktur ernst nimmt, dann erscheint dahinter die Absicht. Hier dient die Übertreibung dazu, Stimmung zu erzeugen. Tut mir leid, daß ich das ernst genommen und dem eine konsequente Bilderweiterung zugefügt habe. So funktioniert nun mal Rhetorik. Manchmal kann dabei ein Licht aufgehen.

3. Wenn ich kritisiere, daß Lieberwolf ein Argumentum ad hominem, so bezeichnet man das in der Rhetorik, verwendet und Du Dich dem anschließt, dann können wir das Spiel natürlich weiterdrehen ins Endlose, in dem Du mir vorwirfst, mein Argument sei ebenfalls ein Argumentum ad hominem und die Charakterisierung, die ich dieser Argumentation zuweise und aus der ich diese Bezeichnung ableite, übergehst. Oder Du wirst inhaltlich und zeigst mir, wieso diese Argumentation keine dieser Art ist. Ich habe Dich auf die betreffenden Inhalte meines posts #8 verwiesen. Wenn Du inhaltlich darauf eingehst, kommen wir auch aus diesem Teufelskreis raus.

4. Jeder, der öffentliche Verkehrsmittel benutzt, Auto fährt, die Heizung im Winter aufdreht, stellt sich als Konsument von Produkten, die mit Erdöl aus arabischen Staaten hergestellt werden, in die Riege derjenigen, die Menschenrechtsverletzungen dort in Kauf nehmen, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Damit bin ich genau wie Du schon so kompromittiert, daß uns nach Deiner Auffassung eine kritische Haltung zum Verhätlnis des FC Bayern zu Katar als scheinheilig zu unterstellen wäre. Da braucht es keinen Umweg über Handys oder Textilien. Diesem Standpunkt schließe ich mich aus einem einfachen Grunde nicht an: die Tatsache, daß ich mich in einem Boot mit anderen befinde, unterbindet mir nicht das Recht, den Kurs mit bestimmen zu wollen. @unmetrederoca hat es in seinem post #14 mit anderen Worten treffend beschrieben. Oder noch anders: nur weil ich mich als Bayernfan am sportlichen Erfolg des Klubs freue, muß ich die Vereinspolitik in Bezug auf finanzielle Erlöse aus Katar nicht gutheißen, auch wenn diese den Erfolg ermöglicht haben. Nach Deiner Auffassung wäre das allerdings scheinheilig.



 Melden


 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #19


28.01.2019 02:00


Feldverweis


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 29.10.2018

Aktivität:
Beiträge: 223

@unmetrederoca

Zitat von unmetrederoca
Prolog: Wird meine letzte Antwort heute, muss morgen früh raus. Hab mal das Zitieren gelassen, damit die Beiträge nicht so lange werden.

Ich habe nirgends geschrieben, dass die eine die andere ausschließt. Das hast Du so überspitzt formuliert. Wäre evtl besser gewesen zu schreiben, dass "die größere Scheinheiligkeit woanders liegt". 
Wie Du vielleicht in meinem Edit meines letzten Beitrags gesehen hast, bin ich davon ausgegangen, dass ich dem selben User antworte, dadurch ist hier bisschen was durcheinander gekommen.
Ich würde mich freuen, wenn Du mal auf zwei Dinge eingehen würdest:
1. Wie soll irgendjemand noch irgendwas kritisieren, wenn man immer mit der Handy/Textilfabrik-Keule kommt?
2. Jetzt wo wir uns ausführlich auf der Metaebene rumgetrieben haben, könntest Du doch auch mal zum eigentlichen Inhalt was sagen. Bist Du wirklich so zynisch, dass Du sagst, solange Fans Nikes aus Bangladesch tragen, ist es mir egal, wenn mein Lieblingsverein einen Unrechtsstaat unterstützt? 


Nein, ich hatte den Edit nicht gesehen.
1. Verstehe ich nicht!? Man kann so vieles kritisieren, was nichts mit menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen in anderen Ländern zu tun hat!?

2. Auch das habe ich schon mehrfach geschrieben, schau Dir einfach den letzten Absatz meiner letzten Antwort an:Aber für Dich gerne nochmal: Dein letzter Satz ist vollkommen an der Sache vorbei und zeigt eigentlich ganz genau, dass Du entweder nicht gelesen oder nicht verstanden hast, was ich geschrieben habe. Wieso sollten die Schuhe von anderen meine Meinung über meinen Verein beeinflussen?? Ich sage nur, dass die Tatsache, dass sie diese Schuhe tragen, ihre Kritik an indirekter Unterstützung von menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen in meinen Augen scheinheilig macht. Du kannst es auch heuchlerisch oder pharisäerhaft nennen.
Beeinflusst das meine Meinung über ein Trainingslager in Katar? Nein, in keinster Weise. Diese Meinung ist genau die gleiche wie vor dem Plakat: Ich selber bin zu faul/gemütlich/geizig/unwissend usw. (da kann man noch dutzende Adjektive anführen), um mein (Konsum)Verhalten nach menschenwürdige Arbeitsbedinungen auszurichten. Ich nutze also wissentlich Dinge (bzw. mache mich absichtlich nicht schlau), welche unter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen hergestellt/gefördert/veredelt oder sonst was wurden. Ich könnte das auch anders machen. Ich könnte alle diese Produkte ablehnen. Tue ich aber nicht, da es meine Lebensqualität massiv einschränken würde. Es wäre mühsam, unbequem, teuer, kompliziert usw. usw.
Kurz: Ich könnte mich aktiv gegen menschenunwürdige Arbeitsbedingungen stellen, tue es aber aus purem Egoismus nicht.
Genau so, wie (wahrscheinlich) Du, wie (fast) alle User dieses Forums, wie fast alle Menschen in der Allianzarena und eben genau so wie all die mir bekannten Fans aus der Kurve, die auch dieses Plakat hochgehalten haben.

Weil ich genau weiß, dass dem so ist, erdreiste ich mich ganz sicher nicht, anderen genau das gleiche Verhalten (menschenunwürdige Bedingungen beim Arenabau ist für mich das "Gleiche" wie menschenunwürdige Bedingungen bei Textilherstellung, in Minen etc. pp. und ein Trainingslager in Katar ist in diesem Zusammenhang das "Gleiche" für mich wie mein Konsumverhalten) vorzuwerfen. Das ist scheinheilig, heuchlerisch und pharisäerhaft!

Was daran zynisch sein soll, musst Du mir erklären!?

Nur, weil der Ottonormalverbraucher der Meinung ist, dass für Politiker, Unternehmen, Fußballclubs usw. immer andere Regeln gelten sollen, ist dem ganz sicher nicht so. Wieso kann ich von einem Club verlangen, Nachteile in Kauf zu nehmen, um nicht indirekt menschenunwürdige Arbeitsbedingungen zu unterstützend, während ich selbst nicht dazu bereit bin?
Udn bitte, bitte komm nicht mit dem Argument "Wenn ich mein Verhalten ändere, macht das keinen Unterschied". Dass das Argument nicht taugt, wissen wir, glaube ich, alle!



1  Melden


 Bayern-Fans attackieren Klub-Bosse mit riesigem Banner  - #20


28.01.2019 02:11


Feldverweis


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 29.10.2018

Aktivität:
Beiträge: 223

@rolli

Zitat von rolli
Zitat von Feldverweis

1. Glauben musst Du mir das nicht, aber wenn Du mal Stadiongänger in Deinem Umfeld fragst: Man kennt sich nach vielen Jahren sehr gut untereinander...

2. Deine Erbsenzählerei in dem Versuch, jemand anderen lächerlich zu machen, zeigt leider schon vorneherein Deine Intention und dass es Dir nur um die Diffamierung der Gegenseite geht. Wenn dem nicht so wäre, würdest Du das "im selben Moment" aus Lieberwolfs Beitrag nicht absichtlich falsch verstehen. Das ist lächerlich und so durchschaubar....

3. Jegliche Kritik am eigenen Verhalten von vorneherein als Diffamierungen und Griff in die Rhetorikschublade abzutun, wie Du es tust, ist ganz schlechter Stilt!

4. Natürlich ist es von Belang, ob der Kritiker einer "Sache" die "Sache" genau so macht! Wenn ich die indirekte Unterstützung von Menschenrechtsverletzungen anprangere, muss ich es mir vorhalten lassen, wenn ich selber indirekt Menschenrechtsverletzungen unterstütze.
 

1. Dann weißt Du also, wer und wieviel der Fans diesen Protest getragen haben und kennst sie persönlich?

2. Die Formulierung Lieberwolfs dient dazu, ein bestimmtes Bild zu erzeugen. Wenn man sie in ihrer logischen Struktur ernst nimmt, dann erscheint dahinter die Absicht. Hier dient die Übertreibung dazu, Stimmung zu erzeugen. Tut mir leid, daß ich das ernst genommen und dem eine konsequente Bilderweiterung zugefügt habe. So funktioniert nun mal Rhetorik. Manchmal kann dabei ein Licht aufgehen.

3. Wenn ich kritisiere, daß Lieberwolf ein Argumentum ad hominem, so bezeichnet man das in der Rhetorik, verwendet und Du Dich dem anschließt, dann können wir das Spiel natürlich weiterdrehen ins Endlose, in dem Du mir vorwirfst, mein Argument sei ebenfalls ein Argumentum ad hominem und die Charakterisierung, die ich dieser Argumentation zuweise und aus der ich diese Bezeichnung ableite, übergehst. Oder Du wirst inhaltlich und zeigst mir, wieso diese Argumentation keine dieser Art ist. Ich habe Dich auf die betreffenden Inhalte meines posts #8 verwiesen. Wenn Du inhaltlich darauf eingehst, kommen wir auch aus diesem Teufelskreis raus.

4. Jeder, der öffentliche Verkehrsmittel benutzt, Auto fährt, die Heizung im Winter aufdreht, stellt sich als Konsument von Produkten, die mit Erdöl aus arabischen Staaten hergestellt werden, in die Riege derjenigen, die Menschenrechtsverletzungen dort in Kauf nehmen, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Damit bin ich genau wie Du schon so kompromittiert, daß uns nach Deiner Auffassung eine kritische Haltung zum Verhätlnis des FC Bayern zu Katar als scheinheilig zu unterstellen wäre. Da braucht es keinen Umweg über Handys oder Textilien. Diesem Standpunkt schließe ich mich aus einem einfachen Grunde nicht an: die Tatsache, daß ich mich in einem Boot mit anderen befinde, unterbindet mir nicht das Recht, den Kurs mit bestimmen zu wollen. @unmetrederoca hat es in seinem post #14 mit anderen Worten treffend beschrieben. Oder noch anders: nur weil ich mich als Bayernfan am sportlichen Erfolg des Klubs freue, muß ich die Vereinspolitik in Bezug auf finanzielle Erlöse aus Katar nicht gutheißen, auch wenn diese den Erfolg ermöglicht haben. Nach Deiner Auffassung wäre das allerdings scheinheilig.


1. Nein, natürlich nicht, wie Du genau weißt. Aber das ist sicher der nächste Versuch, ein eigentlich klare Aussage absichtlich so falsch zu verstehen, dass man so tun kann, als wäre sie unrichtig, oder?
Aber ja, ich kenne davon viele persönlich!

2. Du interpretierst also absichtlich und vorsätzlich andere Aussagen so, dass Du daran was kritisieren kannst, obwohl Du genau weißt, wie sie gemeint sind? Gleichzeitig wirfst Du anderen Populismus und Diffamierungsrethorik vor?  
So eine Dreistigkeit hab ich wohl selten erlebt.... Rabulistik ist da noch stark untertrieben....

3. Auch wenn Du noch so sehr versuchst, das hinzubiegen, wird es kein Argumentum ad hominem, da Lieberwolf gleich in seinem Ausgangspost den Grund für seine Ansicht mitgeteilt hat. Aber das wird von Dir natürlich geflissentlich ignoriert....
Dass Du aber jegliche Kritik an den Kritikern als nicht zulässig darstellen willst, da sie nicht mit Deinen Überzeugungen überein stimmt, spricht Bände!

4. Siehe vorheriger Post!



1  Melden


Voting-Teilnehmer

Daumen hoch richtig entschieden
-
Daumen runter Veto
-
×

27.01.2019 15:30


5.
Alcántara
26.
Donis
55.
(ET)
Gentner
71.
Goretzka
84.
Lewandowski

Schiedsrichter

Frank WillenborgFrank Willenborg
Note
3,5
Bayern München 2,9   3,5  VfB Stuttgart 5,3
Arne Aarnink
Norbert Grudzinski
Florian Heft
Guido Winkmann
Timo Gerach

Statistik von Frank Willenborg

Bayern München VfB Stuttgart Spiele
6  
  7

Siege (DFL)
4  
  3
Siege (WT)
5  
  2

Unentschieden (DFL)
1  
  1
Unentschieden (WT)
0  
  2

Niederlagen (DFL)
1  
  3
Niederlagen (WT)
1  
  3

Aufstellung

Neuer
Kimmich
Süle
Hummels
Gelbe Karte Alaba
Javi Martinez 46.
Alcántara
Müller 75.
Goretzka
Coman 86.
Lewandowski
Zieler 
Beck 
Kabak 
Kempf 
Insúa 
90. Esswein 
Gentner  Gelbe Karte
Ascacíbar 
87. Zuber 
74. Donis 
González 
Gnabry  46.
Rodríguez  75.
Davies  86.
74. Thommy
87. Didavi
90. Sosa

Alle Daten zum Spiel

Bayern München VfB Stuttgart Schüsse auf das Tor
6  
  3

Torschüsse gesamt
14  
  5

Ecken
8  
  1

Abseits
6  
  1

Fouls
9  
  8

Ballbesitz
67%  
  33%




zum Spiel

Relevante Foren

Teile dieses Thema