Das kann doch eigentlich nicht wahr sein...

Relevante Themen

 Vorschläge der Community
  33. Min.: Abseits beim 0:1? | von SCF-Dani
 Allgemeine Themen
  Notbremse von Czichos gegen Heller? | von haifischflossensuppe
  Das kann doch eigentlich nicht wahr sein... | von Dream_liner
  Bewertung Schiri Marco Fritz | von haifischflossensuppe
  Fehler bei der Schiedsrichteransetzung? | von Funkemariesche

Neues Thema zum Spiel erstellen

 Das kann doch eigentlich nicht wahr sein...  - #1


26.04.2019 20:28


Dream_liner


Hamburger SV-FanHamburger SV-Fan


Mitglied seit: 25.02.2017

Aktivität:
Beiträge: 949

Was erlauben Köln?!?
Was war das den für eine Leistung in der defensive? Offensive war das ja bis auf die extrem schwachen Standards ja gut. Frenandes hat hervorrgand gehalten und das Spiel für Darmstadt überhaupt erträglich gemacht.
Was ist den mit der defensive los? Seit Wochen fangen sie sich die bescheuertsten dinger und versauen ihren Fans eine eigentlich sichere Meisterschaft.
Ich glaube nicht dran das Anfang im Sommer noch auf der Bank sitzt



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Das kann doch eigentlich nicht wahr sein...  - #2


26.04.2019 20:35


Bogdan Rosentreter


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 04.12.2016

Aktivität:
Beiträge: 1699

Taj, rein statistisch war Köln hoch überlegen - alleine schon 15 Ecken und 26 Torschüsse. Aber da reicht eben ein schöngeföhnter Timo Horn und das war's. Es passieren einfach viel zu viele individuelle Fehler, letzte Woche Risse und Sobiech und heute das Debakel gegen eine der schwächsten Mannschaften der Liga (rein statistisch). Dazu kommen unverständliche Wechsel von Anfang (wie heute z.B. Schmitz statt direkt Schaub) und eine seltene Beharrlichkeit aus Fehlern zu lernen. Und schon hat man den Salat....



Et kütt, wie et kütt!


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Das kann doch eigentlich nicht wahr sein...  - #3


26.04.2019 20:38


Dream_liner


Hamburger SV-FanHamburger SV-Fan


Mitglied seit: 25.02.2017

Aktivität:
Beiträge: 949

Es scheint irgendwie so als möchte Anfang den FC dazu zwingen in freizustellen... Solche Wechsel über WOCHEN so zu versauen ist doch eigentlich nicht möglich.
Ihr wart so was von überlegen, aber bekommt erst den Ball nich an den Torwart vorbei und auf einmal gibt es nur noch die Brechstange? nicht wirklich einfalsreich.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Das kann doch eigentlich nicht wahr sein...  - #4


26.04.2019 21:18


kallinski


SV Darmstadt 98-FanSV Darmstadt 98-Fan


Mitglied seit: 25.09.2017

Aktivität:
Beiträge: 127

@Bogdan Rosentreter

Zitat von Bogdan Rosentreter
Aber da reicht eben ein schöngeföhnter Timo Horn und das war's. .


... ohne sticheln zu wollen, aber schaut man sich die Marktwerte an und vergleicht Horn mit Fernandez, darf man schon ins Grübeln kommen und an der Sinnhaftigkeit zweifeln ...



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Das kann doch eigentlich nicht wahr sein...  - #5


26.04.2019 21:18


haifischflossensuppe


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 05.03.2013

Aktivität:
Beiträge: 1075

Schmitz hat das doch ordentlich gemacht. Fand es zumindest gut, ihn mal zu bringen, und nicht wieder Risse. Richtig schlechte Spiele von ihm gab es eh kaum. Ich hoffe doch, dass er noch kommt. Er war Stamm in Leipzig, der muss doch was können.
Normalerweise hätte er am Ende noch Sobiech als Mittelstürmer bringen müssen.
Das wäre typisch gewesen.

Anfang wird hoffentlich die neue Saison nicht als Trainer erleben, aber wer soll es machen? Veh? Schmid? Pawlak?
 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Das kann doch eigentlich nicht wahr sein...  - #6


26.04.2019 21:24


haifischflossensuppe


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 05.03.2013

Aktivität:
Beiträge: 1075

@kallinski

Zitat von kallinski
Zitat von Bogdan Rosentreter
Aber da reicht eben ein schöngeföhnter Timo Horn und das war's. .


... ohne sticheln zu wollen, aber schaut man sich die Marktwerte an und vergleicht Horn mit Fernandez, darf man schon ins Grübeln kommen und an der Sinnhaftigkeit zweifeln ...


Horn ist vom Potenzial her, deutlich ein Kandidat für die Nationalmannschaft. Er hätte für seine Karriere einfach vor zwei Jahren wechseln müssen. In Köln hat er durch wirklich überragende Leistungen über Jahre (das darf man nicht vergessen) ein tolles Standing. Er ist einfach nun die unangefochtene Nummer Eins und wird kaum gefordert. Er hätte zu einem Verein wechsen müssen, bei dem er sich weiterentwickeln kann. Ein Verein, wo es zumindest ansatzweise einen Positionskampf im Tor gibt, und ein Verein, wo er internationale Spielpraxis erhalten hätte.
So stagniert er leider seit zwei Jahren. Er hält so gut wie nie mehr die "unhaltbaren", von denen er in den Jahren zuvor jede Saison einige hatte. Und es häufen sich auch leider die Patzer.

Und bei solchen Leistungen wird natürlich dann auch seine Kack-Frisur immer mehr ein Thema.
 



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Das kann doch eigentlich nicht wahr sein...  - #7


26.04.2019 23:01


Nikva


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 16.10.2016

Aktivität:
Beiträge: 268

Man muss auch einfach mal sehen, was Horns Stärken sind. Er hat in der ersten Liga tolle Reflexe auf der Linie gezeigt. Dort stand der FC aber wesentlich tiefer, war praktisch nie Favourite und war gezwungen permanent das Spiel zu machen. In der zweiten Liga ist das ganz anders und Horn muss auch mal in diese 1v1-Situationen. Das und die Strafraumbeherrschung gehören sicher nicht unbedingt zu seinen Stärken. Heute standen in der Kölner Druckphase auf 1:1, 2:1 oder dann auch kurzzeitig auf das 2:2 eben 21 Spieler in einer Hälfte, da ist dann eine Menge Platz und, wie man auch in Dresden gesehen hat, ist die Verteidigung nicht die Schnellste, dann entstehen leider solche Situationen, in denen Horn nicht so gut aussieht. In Liga 1 mit einer tiefer stehenden Abwehr wird er auch wieder besser aussehen.

Heuer Fernandes hat heute wirklich gut gehalten und meiner Meinung nach auch Darmstadt den Sieg gesichert. Wenn nur einer oder zwei durchrutschen, dann geht Darmstadt ohne Punkte nach Hause. Die Leistung hat er auch auf der Linie gezeigt. Da Darmstadt so tief stand, kam er nicht einmal in eine Situation wie Horn, deswegen hinkt der Vergleich etwas.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Das kann doch eigentlich nicht wahr sein...  - #8


27.04.2019 01:15


Gimlin
Gimlin

1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan

Gimlin
Mitglied seit: 12.12.2010

Aktivität:
Beiträge: 2200

@Nikva

Zitat von nikva
Man muss auch einfach mal sehen, was Horns Stärken sind. Er hat in der ersten Liga tolle Reflexe auf der Linie gezeigt. Dort stand der FC aber wesentlich tiefer, war praktisch nie Favourite und war gezwungen permanent das Spiel zu machen. In der zweiten Liga ist das ganz anders und Horn muss auch mal in diese 1v1-Situationen. Das und die Strafraumbeherrschung gehören sicher nicht unbedingt zu seinen Stärken. Heute standen in der Kölner Druckphase auf 1:1, 2:1 oder dann auch kurzzeitig auf das 2:2 eben 21 Spieler in einer Hälfte, da ist dann eine Menge Platz und, wie man auch in Dresden gesehen hat, ist die Verteidigung nicht die Schnellste, dann entstehen leider solche Situationen, in denen Horn nicht so gut aussieht. In Liga 1 mit einer tiefer stehenden Abwehr wird er auch wieder besser aussehen.
 

Das fasst das Thema Horn und unsere Abwehr eigentlich gut zusammen. Für mich ist es nach wie vor ein Irrsinn hoch 10, den überragenden Mere (Spielaufbau, Geschwindigkeit, Zweikampfverhalten) aus dem Zentrum rauszuziehen und Höger dahinzustellen. Ein Steilpass aus der Mitte in die Schnittstelle zwischen Höger und Czichos, der ebenfalls ordentlich Defizite in der Geschwindigkeit hat, und wir sind defensiv bezwungen. Das geht teilweise so absurd einfach und es gibt kein Mittel dagegen. So lange man einen Bogen um die rechte Abwehrseite von Mere macht, ist Kölns Defensive bei schnellen Kontern völlig überfordert. 



Berti Vogts : >> Die Kroaten sollen ja auf alles treten, was sich bewegt - da hat unser Mittelfeld ja nichts zu befürchten.


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Das kann doch eigentlich nicht wahr sein...  - #9


27.04.2019 10:19


haifischflossensuppe


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 05.03.2013

Aktivität:
Beiträge: 1075

@Gimlin

Zitat von Gimlin
Zitat von nikva
Man muss auch einfach mal sehen, was Horns Stärken sind. Er hat in der ersten Liga tolle Reflexe auf der Linie gezeigt. Dort stand der FC aber wesentlich tiefer, war praktisch nie Favourite und war gezwungen permanent das Spiel zu machen. In der zweiten Liga ist das ganz anders und Horn muss auch mal in diese 1v1-Situationen. Das und die Strafraumbeherrschung gehören sicher nicht unbedingt zu seinen Stärken. Heute standen in der Kölner Druckphase auf 1:1, 2:1 oder dann auch kurzzeitig auf das 2:2 eben 21 Spieler in einer Hälfte, da ist dann eine Menge Platz und, wie man auch in Dresden gesehen hat, ist die Verteidigung nicht die Schnellste, dann entstehen leider solche Situationen, in denen Horn nicht so gut aussieht. In Liga 1 mit einer tiefer stehenden Abwehr wird er auch wieder besser aussehen.
 

Das fasst das Thema Horn und unsere Abwehr eigentlich gut zusammen. Für mich ist es nach wie vor ein Irrsinn hoch 10, den überragenden Mere (Spielaufbau, Geschwindigkeit, Zweikampfverhalten) aus dem Zentrum rauszuziehen und Höger dahinzustellen. Ein Steilpass aus der Mitte in die Schnittstelle zwischen Höger und Czichos, der ebenfalls ordentlich Defizite in der Geschwindigkeit hat, und wir sind defensiv bezwungen. Das geht teilweise so absurd einfach und es gibt kein Mittel dagegen. So lange man einen Bogen um die rechte Abwehrseite von Mere macht, ist Kölns Defensive bei schnellen Kontern völlig überfordert. 


Ist ja das, was ich auch schon lange sage: Meré muss zentral spielen und um ihn muss die Abwehr aufgebaut werden. Oder man streicht eben 30 Mio, ein und kann dann alles neu bauen.
Hat aber nicht viel mit Horn zu tun. Der war letzte Saison schon nicht mehr überzeugend, und da waren wir sicher nie Favorit.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Das kann doch eigentlich nicht wahr sein...  - #10


27.04.2019 11:00


Dream_liner


Hamburger SV-FanHamburger SV-Fan


Mitglied seit: 25.02.2017

Aktivität:
Beiträge: 949

Jetzt ist es doch schon vorher geschehen.
Der 1.FC Köln stellt Anfang frei.
Vermutlich nimmt der U21 Trainer oder der Co trainier

Es soll im Sommer vlt Labbadia übernehmen ? Möchte Köln nach bischen mehr wie 1Jahr wieder einen neuen Trainer haben? Er hat nach spätesns 1 Jahr probleme die Manschaft noch zu erreichen und dadruch fliegt er nach ca 1 Jahr... Das kann ja eigentlich nicht die Lösung im Sinne Kölns sein



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Das kann doch eigentlich nicht wahr sein...  - #11


27.04.2019 11:59


Gimlin
Gimlin

1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan

Gimlin
Mitglied seit: 12.12.2010

Aktivität:
Beiträge: 2200

@Dream_liner

Zitat von Dream_liner
Jetzt ist es doch schon vorher geschehen.
Der 1.FC Köln stellt Anfang frei.
Vermutlich nimmt der U21 Trainer oder der Co trainier

Es soll im Sommer vlt Labbadia übernehmen ? Möchte Köln nach bischen mehr wie 1Jahr wieder einen neuen Trainer haben? Er hat nach spätesns 1 Jahr probleme die Manschaft noch zu erreichen und dadruch fliegt er nach ca 1 Jahr... Das kann ja eigentlich nicht die Lösung im Sinne Kölns sein


Überraschend finde ich den Zeitpunkt schon, weil der Aufstieg vermutlich auch mit 3 Niederlagen erreicht wird, weil kein Team außer Paderborn momentan konstant punktet. Allerdings für mich ein richtiger und wichtiger Schritt nicht mit Anfang in Liga 1 zu gehen. Das Projekt ist auf ganzer Linie gescheitert.
Ich persönlich würde ja auf Hecking hoffen, wobei es ihn denke ich eher nach Schalke ziehen wird (mehr Potential). Tedesco wäre auch interessant. Ich halte ihn für einen guten Trainer, der seinen Weg gehen wird. Das hat er bei Aue und Schallke gezeigt. Allerdings ist sein Ruf in der breiten Öffentlichkeit sehr mäßig. Das birgt also ein gewisses Risiko im Umfeld. 



Berti Vogts : >> Die Kroaten sollen ja auf alles treten, was sich bewegt - da hat unser Mittelfeld ja nichts zu befürchten.


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Das kann doch eigentlich nicht wahr sein...  - #12


27.04.2019 12:51


Dream_liner


Hamburger SV-FanHamburger SV-Fan


Mitglied seit: 25.02.2017

Aktivität:
Beiträge: 949

@Gimlin

Zitat von Gimlin
Überraschend finde ich den Zeitpunkt schon, weil der Aufstieg vermutlich auch mit 3 Niederlagen erreicht wird, weil kein Team außer Paderborn momentan konstant punktet. Allerdings für mich ein richtiger und wichtiger Schritt nicht mit Anfang in Liga 1 zu gehen. Das Projekt ist auf ganzer Linie gescheitert.
Ich persönlich würde ja auf Hecking hoffen, wobei es ihn denke ich eher nach Schalke ziehen wird (mehr Potential). Tedesco wäre auch interessant. Ich halte ihn für einen guten Trainer, der seinen Weg gehen wird. Das hat er bei Aue und Schallke gezeigt. Allerdings ist sein Ruf in der breiten Öffentlichkeit sehr mäßig. Das birgt also ein gewisses Risiko im Umfeld. 

Den Schritt verstehe ich auch nicht. Das mit den 3 Niederlagen ist zwar schön gerechnet und sie spielen noch gegeneinander. Aber Platz 3 ist gar nicht so weit weg,
Gewinnt HSV und Padaborn, sind es nur noch 3 und 5 Punkte.
Gewinnt Heidenheim und Berlin sind es 6,6,7 und 8 Punkte vorsprung
Es kann sich sogar jeder 1 unentschieden "leisten", der HSV sogar gegen beide großen und Köln könnte auf den Rele vlt sogar auf den nicht aufstiegsplatz rutschen.
Vermutlich war es eine Kurzschluss reaktion von dem Vorstand bzw Sportchef
PS:Padaborn wäre auch bei 2 Unentschieden gegen die großen und wäre Punktgleich mit Köln.Dann entscheidet die Tordiferenz wer die Rele spielt..



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Das kann doch eigentlich nicht wahr sein...  - #13


27.04.2019 12:56


Dream_liner


Hamburger SV-FanHamburger SV-Fan


Mitglied seit: 25.02.2017

Aktivität:
Beiträge: 949

@Gimlin

Zitat von Gimlin
Ich persönlich würde ja auf Hecking hoffen, wobei es ihn denke ich eher nach Schalke ziehen wird (mehr Potential). Tedesco wäre auch interessant. Ich halte ihn für einen guten Trainer, der seinen Weg gehen wird. Das hat er bei Aue und Schallke gezeigt. Allerdings ist sein Ruf in der breiten Öffentlichkeit sehr mäßig. Das birgt also ein gewisses Risiko im Umfeld. 

Ich würde auch auf Hecking hoffen, ich glaube das Umfeld Köln braucht einen " gestandenen" Trainer um ein wenig ruhe reinzubekommen. Köln kann ja Medial auch ganz schnell schwanken kommen und ich weiss nicht ob Tedesco das dort durchhält. Auf Schalke ist er ja auch sang und klanglos bei der ersten richtigen Krise untergegangen.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Das kann doch eigentlich nicht wahr sein...  - #14


27.04.2019 13:25


Naynwehr
Naynwehr

Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 15.09.2008

Aktivität:
Beiträge: 1632

Für mich nicht nachvollziehbar, dass man ihn jetzt drei Spieltage vor Ende entlässt. Zum einen wird ein neuer Trainer nicht viel mehr oder weniger erreichen können, der Aufstieg ist quasi sicher und da war der Anteil von Anfang ja nicht gerade gering.

Man hätte es einfach machen können wie Gladbach und Berlin. Das hätte das Umfeld beruhigt, evtl nochmal eine Motivationsspritze gegeben und wäre mMn. auch nur respektvoll gegenüber der Leistung von Anfang gewesen.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Das kann doch eigentlich nicht wahr sein...  - #15


27.04.2019 15:09


Tari
Tari

1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 13.03.2010

Aktivität:
Beiträge: 176

Grundsätzlich bin ich da bei dir. Aber das Umfeld in Köln ist seit dem Abstieg doch auch eine Katastrophe:

Anfang hatte schon vor dem ersten Ligaspiel einen schweren Stand - wurde als "Systemtrainer" verschrien (offensichtlich ist es im Fußball ein Problem wenn man eine Idee hat, wie man sein Team spielen lassen will) und ihm wurde Vetternwirtschaft vorgeworfen, weil er Drexler und Czichos mitgebracht hat (klare Leistungsträger, die sich unabhängig von Ihrer Tagesleistung immer voll reinhauen).

Das Präsidium ist seit dem Eklat um Ex-Präsident Spinner quasi unsichtbar (kurze Erinnerung: Spinner musste gehen, weil er nach einer ähnlichen Durststrecke wie gerade die Frage gestellt hatte, ob man Anfang oder Veh entlassen solle). Seit dem Abstieg fordert ein Teil der Fans eh deren Rücktritt. Dieses Präsidium hat übrigens auch zuerst den Trainer Anfang und dann den Geschäftsführer Sport Veh verpflichtet.

Damit geht es gleich mit Veh weiter: dieser erweckt dauerhaft den Eindruck, dass er Anfang niemals verpflichtet hätte. Auch seine Einkäufe wirken nicht gerade so, als ob Sie darauf ausgelegt wären den Fußball, den Kiel erfolgreich gemacht, auch in Köln spielen zu lassen.

Hinzu kommt, dass die Mannschaft nun zum dritten Mal in dieser Saison spielt, als ob Teile der Mannschaft aktiv gegen den Trainer rebellieren. Das haben wir zwar schon zweimal wieder in den Griff bekommen, aber wie kann es sein, dass das immer und immer wieder passiert?

Ich persönlich habe daher kein großes Vertrauen in sämtliche Akteure beim FC. Es gibt leider auch keinen einzelnen Kandidaten, auf den ich mit dem Finger zeigen kann und selbstbewusst sagen kann "der wars". Es ist einfach was faul im Lande FC Kölns...



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Das kann doch eigentlich nicht wahr sein...  - #16


27.04.2019 21:20


Litti


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 31.01.2016

Aktivität:
Beiträge: 126

@Gimlin

Zitat von Gimlin
Für mich ist es nach wie vor ein Irrsinn hoch 10, den überragenden Mere (Spielaufbau, Geschwindigkeit, Zweikampfverhalten) aus dem Zentrum rauszuziehen und Höger dahinzustellen. Ein Steilpass aus der Mitte in die Schnittstelle zwischen Höger und Czichos, der ebenfalls ordentlich Defizite in der Geschwindigkeit hat, und wir sind defensiv bezwungen. Das geht teilweise so absurd einfach und es gibt kein Mittel dagegen. So lange man einen Bogen um die rechte Abwehrseite von Mere macht, ist Kölns Defensive bei schnellen Kontern völlig überfordert. 

Dass Höger als zentraler IV spielt, liegt daran, dass Anfang Höger (Vize-Kapitän) und Geis (als Standard-Experte eingeschlagen) aufstellen muss. Genauso muss er Modeste (teuer und Fan-Liebling) aufstellen, sobald der "fit" sagt. Ich weiß es nicht, aber ich denke, das geschieht auf Druck des Immobilienverkäufers. Es sind beides Transfers gewesen, die einer Weiterentwicklung des Systems entgegenstehen. Vielleicht gibt es diesen Druck aber auch gar nicht und Anfang hatte einfach nur Angst, seinen Weg zu gehen.
Das 1:2 gestern fällt, weil sich beide IV (Mere und Czichos) zu Höger orientieren, als der lange Ball auf Höger gespielt wird. Wäre Czichos außen geblieben und nur Mere eingerückt, hätte man Horn wahrscheinlich nicht zu diesem abstrusen Rettungsversuch verleitet. Das gruppentaktische Verhalten war falsch, eher keine Frage der Geschwindigkeit (zumindest kenne ich in Liga 2 niemanden, der da schnell genug gewesen wäre), sondern eine Frage fehlender Absprache.- Es ist aber nicht so, dass Mere noch keins solcher Kopfballduelle verloren hätte in dieser Saison.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Das kann doch eigentlich nicht wahr sein...  - #17


27.04.2019 21:38


Litti


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 31.01.2016

Aktivität:
Beiträge: 126

@Tari

Zitat von Tari
Dieses Präsidium hat übrigens auch zuerst den Trainer Anfang und dann den Geschäftsführer Sport Veh verpflichtet.

Damit geht es gleich mit Veh weiter: Dieser erweckt dauerhaft den Eindruck, dass er Anfang niemals verpflichtet hätte. Auch seine Einkäufe wirken nicht gerade so, als ob Sie darauf ausgelegt wären den Fußball, den Kiel erfolgreich gemacht, auch in Köln spielen zu lassen.

Genau das denke ich auch. - Im kicker-Kommentar des Bayer-Fans Lußem steht, Veh habe versucht Anfang zu helfen, in dem ihr öffentlich Kritik übte. Ich habe noch nie irgendeinen Verein gesehen oder in einer Institution gearbeitet, in der man mit öffentlicher Kritik an seinem Untergebenen diesem geholfen hätte. - Es wurde ja nur sehr spät verkündet, dass Anfang bereits im Dezember als eigentlicher Nachfolger Stögers für den Wiederaufstieg verpflichtet worden ist. Schon bei der Verpflichtung von Koziello habe ich mich gefragt, inwiefern diesser Transfer im Abstiegskampf oder bei Anfang-Fußball hilfreich sein sollte. Aber auch bei der Idee, den Erstliga-Kader zusammenzuhalten (Höger, Risse, Lehmann). Eigentlich passen von den Transfers nur Schaub und Drexler. Der AV rechts, der die Spieleröffnung übernimmt, fehlt völlig.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Das kann doch eigentlich nicht wahr sein...  - #18


27.04.2019 21:40


Litti


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 31.01.2016

Aktivität:
Beiträge: 126

@Naynwehr

Zitat von Naynwehr
Für mich nicht nachvollziehbar, dass man ihn jetzt drei Spieltage vor Ende entlässt. Zum einen wird ein neuer Trainer nicht viel mehr oder weniger erreichen können, der Aufstieg ist quasi sicher und da war der Anteil von Anfang ja nicht gerade gering.

Man hätte es einfach machen können wie Gladbach und Berlin. Das hätte das Umfeld beruhigt, evtl nochmal eine Motivationsspritze gegeben und wäre mMn. auch nur respektvoll gegenüber der Leistung von Anfang gewesen.

Nein, das war nicht möglich: Anders als Hecking oder Dardai hatte Anfang keinen Rückhalt im Verein, im Umfeld und bei den Fans, besonders nicht seit dem Rücktritt von Spinner.



 Melden
 Zitieren  Antworten


Voting-Teilnehmer

Daumen hoch richtig entschieden
-
Daumen runter Veto
-
×

26.04.2019 18:30


34.
Dursun
66.
Córdoba
76.
Platte

Schiedsrichter

Marco FritzMarco Fritz
Asmir Osmanagic
Wolfgang Haslberger
Markus Wollenweber

Statistik von Marco Fritz

1. FC Köln SV Darmstadt 98 Spiele
14  
  5

Siege (DFL)
5  
  1
Siege (WT)
5  
  1

Unentschieden (DFL)
4  
  2
Unentschieden (WT)
2  
  1

Niederlagen (DFL)
5  
  2
Niederlagen (WT)
7  
  3

Aufstellung

Horn
Clemens 32.
Meré
Höger
Czichos
Hector
Gelbe Karte Drexler
Geis 60.
Koziello
Terodde
Córdoba
Heuer Fernandes 
Herrmann 
Höhn 
Wittek 
Holland  Gelbe Karte
Pálsson 
Moritz 
Stark 
72. Heller 
90. Dursun  Gelbe Karte
62. Mehlem 
Schmitz  32.
Schaub  60.
72. Platte Gelbe Karte
90. Sirigu
62. Kempe

Alle Daten zum Spiel

1. FC Köln SV Darmstadt 98 Schüsse auf das Tor
11  
  2

Torschüsse gesamt
18  
  2

Ecken
15  
  4

Abseits
4  
  0

Fouls
15  
  11

Ballbesitz
66%  
  34%




zum Spiel

Relevante Foren

Teile dieses Thema