Drees: „Intensive, persönliche Nachbereitung“ bei groben Fehlentscheidungen

 Drees: „Intensive, persönliche Nachbereitung“ bei groben Fehlentscheidungen  - #1


10.02.2021 15:48


imago0041557322h_1612968591.jpg

Drees: „Intensive, persönliche Nachbereitung“ bei groben Fehlentscheidungen

Videobeweis-Projektleiter spricht sich gegen Schiedsrichter-Sperren aus 

News lesen ...


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Drees: „Intensive, persönliche Nachbereitung“ bei groben Fehlentscheidungen  - #2


11.02.2021 17:12


Handspiellotterie


Braunschweig-FanBraunschweig-Fan


Mitglied seit: 12.01.2021

Aktivität:
Beiträge: 259

Der Vergleich hinkt nicht, der hat nicht mal Beine. Ist man leider gewohnt von Drees.

Die Analogie zum Fußball ist, dass der jeweilige Spieler bzw. Verein absteigt. Und "überraschenderweise" passiert das beim Fußball. 

Der Vergleich Fußball/SR wäre dann außerdem, wenn sich der Trainer/Verein nach dem verschossenen Elfmeter hinstellen und sagen würde: "Der Spieler hat nichts falsch gemacht. Man kann durchaus vertreten das man den ruhig drüber schießen kann." Obwohl, eigentlich sagt Drees manchmal sogar: "Drüber? Also für mich war der drin. Das müssen Sie falsch gesehen haben. "



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Drees: „Intensive, persönliche Nachbereitung“ bei groben Fehlentscheidungen  - #3


11.02.2021 20:20


SetOnFire
SetOnFire

Fortuna Düsseldorf-FanFortuna Düsseldorf-Fan

SetOnFire
Mitglied seit: 15.04.2013

Aktivität:
Beiträge: 1627

@Handspiellotterie

Zitat von Handspiellotterie
Der Vergleich hinkt nicht, der hat nicht mal Beine. Ist man leider gewohnt von Drees.

Die Analogie zum Fußball ist, dass der jeweilige Spieler bzw. Verein absteigt. Und "überraschenderweise" passiert das beim Fußball. 

Der Vergleich Fußball/SR wäre dann außerdem, wenn sich der Trainer/Verein nach dem verschossenen Elfmeter hinstellen und sagen würde: "Der Spieler hat nichts falsch gemacht. Man kann durchaus vertreten das man den ruhig drüber schießen kann." Obwohl, eigentlich sagt Drees manchmal sogar: "Drüber? Also für mich war der drin. Das müssen Sie falsch gesehen haben. "


Auch Schiedsrichter steigen bei schlechten Leistungen ab. Ganz präsent ist mir da Markus Wingenbach, abgestiegen, weiterhin unbefriedigende Leistungen gezeigt, irgendwann komplett aus der Liste gestrichen worden.
Auch Dr. Kampka ist gerade erst aus der Bundesliga gestrichen wurden.
Ist nicht so, dass regelmäßig schlechte Entscheidungen keine Konsequenzen haben.

Es gab übrigens zuletzt viel offene Kritik an den Schiedsrichtern, wie beispielsweise nach dem hier von Drees angesprochenen Spiel. Du forderst doch immer, dass Fehler eingestanden werden. Da ist es passiert.
Für einen Abstieg von Aarnik brauch es aber noch deutlich mehr. Das war ein Fehler, dafür diverse gute Spiele. Da passt Drees Analogie doch ganz gut.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Drees: „Intensive, persönliche Nachbereitung“ bei groben Fehlentscheidungen  - #4


12.02.2021 01:10


SGE23


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 31.01.2010

Aktivität:
Beiträge: 1463

...

Und ich dachte immer bei Elfmetern müsse ein Foul vorliegen und nicht „dass der Torwart den Ball nicht spielt“.
Peinlich so ne Aussage, nachdem man auch noch Zeit hat sich Gedanken zu machen, was man sagt. Ein „Entschuldigung“ wäre die bessere Antwort gewesen



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Drees: „Intensive, persönliche Nachbereitung“ bei groben Fehlentscheidungen  - #5


12.02.2021 13:26


Handspiellotterie


Braunschweig-FanBraunschweig-Fan


Mitglied seit: 12.01.2021

Aktivität:
Beiträge: 259

@SetOnFire

Zitat von SetOnFire
Zitat von Handspiellotterie
Der Vergleich hinkt nicht, der hat nicht mal Beine. Ist man leider gewohnt von Drees.

Die Analogie zum Fußball ist, dass der jeweilige Spieler bzw. Verein absteigt. Und "überraschenderweise" passiert das beim Fußball. 

Der Vergleich Fußball/SR wäre dann außerdem, wenn sich der Trainer/Verein nach dem verschossenen Elfmeter hinstellen und sagen würde: "Der Spieler hat nichts falsch gemacht. Man kann durchaus vertreten das man den ruhig drüber schießen kann." Obwohl, eigentlich sagt Drees manchmal sogar: "Drüber? Also für mich war der drin. Das müssen Sie falsch gesehen haben. "


Auch Schiedsrichter steigen bei schlechten Leistungen ab. Ganz präsent ist mir da Markus Wingenbach, abgestiegen, weiterhin unbefriedigende Leistungen gezeigt, irgendwann komplett aus der Liste gestrichen worden.
Auch Dr. Kampka ist gerade erst aus der Bundesliga gestrichen wurden.
Ist nicht so, dass regelmäßig schlechte Entscheidungen keine Konsequenzen haben.

Es gab übrigens zuletzt viel offene Kritik an den Schiedsrichtern, wie beispielsweise nach dem hier von Drees angesprochenen Spiel. Du forderst doch immer, dass Fehler eingestanden werden. Da ist es passiert.
Für einen Abstieg von Aarnik brauch es aber noch deutlich mehr. Das war ein Fehler, dafür diverse gute Spiele. Da passt Drees Analogie doch ganz gut.


Dass ist dir vielleicht "ganz präsent", weil es bis vor kurzem die einzige "Abstufung" in den letzten 20(?) Jahren war. 
Und im Übrigen wurden damals wie heute bei Kampka keine Gründe genannt. Es ist also reine Spekulation, dass es an ungenügenden Leistungen lag. Dabei zeigen die Erfahrungen dieser letzten 20 Jahre, dass eher andere Umstände entscheidend sind. Gerade das Beispiel Wingenbach ist prädestiniert, um das aufzuzeigen. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Drees: „Intensive, persönliche Nachbereitung“ bei groben Fehlentscheidungen  - #6


12.02.2021 19:05


elf


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 10.07.2016

Aktivität:
Beiträge: 113

Der Argumetnation des Videobeweis-Projektleiter Dr. Jochen Drees folgend:

„Gegenfrage: Setzt ein Verein einen sehr guten Spieler nach einem verschossenen Strafstoß für die nächsten Spiele auf die Bank? Solche Schlussfolgerungen würden überhaupt keinen Sinn ergeben – weder bei Spielern, Schiedsrichtern noch Video-Assistenten“, sagte Drees dem „Kicker"."

Ein Trainer - nicht der Verein - wählt i.d.R. einen anderen Schützen für den nächsten Elfmeter, spätestens, wenn der bisher erfolgreiche Schütze zweimal nicht traf - und das ergibt dann wiederum Sinn.
Besser wäre der Vergleich mit einem Spieler, der dauerhaft ungenügende Leistung bringt.

Gleiches Handeln ergibt für Schiedsrichter und Videoschiedsrichter Sinn durch deren Kooridnatoren.



„Es war eine liebe Zeit, die gute, alte Zeit vor anno 14. In Bayern gleich gar. ... Das Bier war noch dunkel, die Menschen war’n typisch, .... Es war halt noch vieles in Ordnung damals. Denn für Ordnung und Ruhe sorgte die Wahretabelle und für die Gerechtigkeit das Kompetenzteam. ... Das Leben geht weiter, ob Freispruch oder Zuchthaus, auch in der guten, alten Zeit – und auf die Guillotin' hat unser alter Herr Rat eh' niemanden geschickt… Eine liebe Zeit, trotz der Vorkommnisse - menschlich halt. Und darum kommt es immer wieder zu diesen Szenen..."


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Drees: „Intensive, persönliche Nachbereitung“ bei groben Fehlentscheidungen  - #7


18.02.2021 18:03


Bogo


Bayer Leverkusen-FanBayer Leverkusen-Fan


Mitglied seit: 18.06.2018

Aktivität:
Beiträge: 16

Dann macht es so: Lasst 3 Strikes bei groben Fehlern zu und spätestens beim 4. Strike auf Nimmerwiedersehen. So läuft es auf jeder normalen Arbeit mit Abmahnungen auch ab. Die Strikes können ja nach einer gewissen Zeit entfernt werden.



 Melden
 Zitieren  Antworten


Jetzt Registrieren

Noch keinen Account?
Jetzt registrieren und alle Vorteile der Mitgliedschaft erhalten: Mitdiskutieren, über strittige Szenen abstimmen, Schiedsrichter benoten und vieles mehr!
» Jetzt registrieren
Nutzungsbedingungen
» Jetzt lesen

Benachrichtigungshinsweise

Erwähne das gesamte Kompetenzteam
@kt oder @kompetenzteam
Erwähne alle Moderatoren
@mods
Erwähne alle Administratoren
@admins
Erwähne das Technikteam
@technik

Teile dieses Thema