Fazit zum Spiel

Relevante Themen

 Allgemeine Themen
  Abseits in der 15.Minute | von BigBoymann
  Schiedsrichterleistung | von xSilence
  Fazit zum Spiel | von Toothroot

Neues Thema zum Spiel erstellen

 Fazit zum Spiel  - #1


18.12.2018 23:01


Toothroot


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 26.04.2015

Aktivität:
Beiträge: 1044

Um mit etwas Positivem zu beginnen: Heute hat sich mal wieder gezeigt, dass nahezu jeder Verein in der Lage ist, auch gegen die Großen zu bestehen. Für die Liga ist das natürlich super. Glückwunsch an Düsseldorf zum Sieg.

Heute wurde aus meiner Sicht auch mal wieder deutlich, dass die Qualität in der Breite beim BVB eben doch nicht so groß ist, wie gerne behauptet. Sollten sich Sancho oder Reus verletzen, ist offensiv ganz schnell tote Hose. Pulisic spielt seit Wochen so, dass man ihn am liebsten mit Handkuss nach Chelsea schicken würde, Bruun Larsen ist derzeit (meine persönliche Meinung) völlig überbewertet (Potenzial hat er aber auf jeden Fall!), gefühlt war er in den letzten 10 Spielen durch unnötige Ballverluste an mehr Gegentoren als eigenen Treffern beteiligt. Und Götzes Rolle im Team verstehe wer will. Platzhalter für Alcacer, nicht mehr und nicht weniger. Seine gelungenen Aktionen heute lassen sich an einer Hand abzählen, falls überhaupt welche vorhanden waren, und seine "Stürmerqualitäten" hat er in der ersten Halbzeit gezeigt, als er unbedrängt aus 11 Metern wieder mal nur ein Schüsschen zentral aufs Tor hervorgebracht hat.
Wir haben schon viele Spiele gedreht, aber heute war dann trotz der Wechsel ein Aktivposten zu wenig auf dem Platz (dazu würde ich in erster Linie Hakimi, Guerreiro und Dahoud zählen).
Jetzt heißt es abhaken und es nächste Woche (hoffentlich in Bestbesetzung) wieder besser machen :-)
 



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Fazit zum Spiel  - #2


18.12.2018 23:18


don_riddle
don_riddle

Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan

don_riddle
Mitglied seit: 22.02.2010

Aktivität:
Beiträge: 4662

Wobei man auch sagen muss, dass Düsseldorf eine ideale Taktik hatte und dies prima umgesetzt hat. 

Wir waren zu uninspiriert. Das Ergebnis geht in Ordnung- zum Glück ist dann erstmal Pause.



Früher dachte man: ich denke, also bin ich! Heute weiß man: es geht auch so ! (Dieter Nuhr)


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Fazit zum Spiel  - #3


18.12.2018 23:31


SetOnFire
SetOnFire

Fortuna Düsseldorf-FanFortuna Düsseldorf-Fan

SetOnFire
Mitglied seit: 15.04.2013

Aktivität:
Beiträge: 1446

Hat mich sehr gewundert das Dortmund genau die Chancen anbietet die wir gegen Bayern so gut genutzt haben. Klar, hätte Favre sein System für umstellen müssen, aber es war mir eigentlich zu offensichtlich. Vielleicht sogar etwas fahrlässig.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Fazit zum Spiel  - #4


18.12.2018 23:42


müllerflip
müllerflip

Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 05.12.2009

Aktivität:
Beiträge: 1809

@Toothroot

Heute war es wahrscheinlich eine Mischung aus vielen Gründen. Die Düsseldorfer waren sehr gut eingestellt und die Dortmunder haben vlt noch die gestrige Auslosung sowie das anstehende Topspiel gegen M'Gladbach vor Augen/im Kopf. Sowas kann passieren, jedoch könnte der gut herausgearbeitete Vorsprung die Schwarz-Gelben noch mehr in (gefährlicher) Sicherheit wiegen ala "Wir haben ja noch 6 Punkte Vorsprung.". Wenn auch das letzte Spiel verloren gehen sollte, ist das fatal für die Mentalität, da trotz der überragenden Hinrunde die letzten beiden Partien präsent wären. Daher glaube ich eher an einer starken Vorstellung im letzten Match.

Aber wer weiß: vlt wollte einer der beteiligten Trainer auch einen Wechsel zu Man U forcieren ... (und ich sage nicht welcher ).

[Offtopic:
Auf dem Papier finde ich den Kader qualitativ gar nicht so schlecht besetzt. Durch Schmelzers Genesung können die AV auch mal wieder durchschnaufen. Anscheinend ist die Diskrepanz bezüglich der Form der ersten 11 zu der ... "zweiten" Garde (wenn man sie so bezeichnen möchte) zu groß. Alcacer ist derzeit weit vor Götze, genauso (wie du bereits ähnlich ausgeführt hast) wie Bruun Larsen, Sancho, Reus und auch Guerreiro vor Pulisic. Da letzterer aktuell (!) keinen Mehrwert darstellt (und die meisten ihn eh schon in der Premier League sehen), wäre ein Abgang im Winter gar nicht so verkehrt. Dort werden Mondpreise bezahlt (bei Chelsea bahnt sich für den kommenden Sommer ja auch eine Transfersperre an) und man könnte zur Not (wenn man Philipp und Wolf nicht als geeigneten Ersatz ansieht) einen Spieler als BU für die Rückrunde leihen. ]



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Fazit zum Spiel  - #5


18.12.2018 23:45


FCB4EVER


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 17.05.2018

Aktivität:
Beiträge: 717

@SetOnFire

Zitat von setonfire
Hat mich sehr gewundert das Dortmund genau die Chancen anbietet die wir gegen Bayern so gut genutzt haben. Klar, hätte Favre sein System für umstellen müssen, aber es war mir eigentlich zu offensichtlich. Vielleicht sogar etwas fahrlässig.


Was will denn favre anders machen als Kovac.

Dortmund kann in einem Spiel wie diesem nicht erwarten das der Gegner das Spiel macht. Der BVB muss das Spiel machen, wenn dann der nötige Zug fehlt und der Gegner Glück hat, dann verliert man bzw gewinnt nicht.

Was nicht bedeutet das Düsseldorf Glück hatte oder der Sieg nicht verdient war. Schlussendlich hat Düsseldorf so gewonnen wie man heutzutage Weltmeister wird. Tief stehen und Antifussball spielen.

Kein Vorwurf an Düsseldorf. Das Mittel hat gegen den FCB gereicht und heute erneut und das verdient.

Allerdings was will favre groß anders machen. Bayern hat 3 Tore gemacht und das hat schon nicht gereicht. Wenn jeder so aktiv gegen den BVB gespielt hätte, dann wäre die Liga auch spannender.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Fazit zum Spiel  - #6


18.12.2018 23:46


Toothroot


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 26.04.2015

Aktivität:
Beiträge: 1044

@SetOnFire

Zitat von setonfire
Hat mich sehr gewundert das Dortmund genau die Chancen anbietet die wir gegen Bayern so gut genutzt haben. Klar, hätte Favre sein System für umstellen müssen, aber es war mir eigentlich zu offensichtlich. Vielleicht sogar etwas fahrlässig.


Wie hätte er denn umstellen sollen? Wenn Düsseldorf sich mit 11 Mann so tief reinstellt, ist man ja nahezu gezwungen so weit aufzurücken. Und dann ist Lukebakio halt echt eine Waffe, Respekt! Dennoch glaube ich, dass Düsseldorf (zusätzlich zu ihrer sehr guten Defensivleistung) davon profitiert hat, dass Dortmund mit Götze, Pulisic und Bruun Larsen in der offensive gleich drei Spieler aufgestellt hat, die derzeit unter ihren Möglichkeiten spielen. Zudem noch Hakimi draußen, der zuletzt immer ein Aktivposten offensiv war.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Fazit zum Spiel  - #7


18.12.2018 23:58


Toothroot


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 26.04.2015

Aktivität:
Beiträge: 1044

@müllerflip

Zitat von müllerflip
Heute war es wahrscheinlich eine Mischung aus vielen Gründen. Die Düsseldorfer waren sehr gut eingestellt und die Dortmunder haben vlt noch die gestrige Auslosung sowie das anstehende Topspiel gegen M'Gladbach vor Augen/im Kopf. Sowas kann passieren, jedoch könnte der gut herausgearbeitete Vorsprung die Schwarz-Gelben noch mehr in (gefährlicher) Sicherheit wiegen ala "Wir haben ja noch 6 Punkte Vorsprung.". Wenn auch das letzte Spiel verloren gehen sollte, ist das fatal für die Mentalität, da trotz der überragenden Hinrunde die letzten beiden Partien präsent wären. Daher glaube ich eher an einer starken Vorstellung im letzten Match.

Aber wer weiß: vlt wollte einer der beteiligten Trainer auch einen Wechsel zu Man U forcieren ... (und ich sage nicht welcher ).

[Offtopic:
Auf dem Papier finde ich den Kader qualitativ gar nicht so schlecht besetzt. Durch Schmelzers Genesung können die AV auch mal wieder durchschnaufen. Anscheinend ist die Diskrepanz bezüglich der Form der ersten 11 zu der ... "zweiten" Garde (wenn man sie so bezeichnen möchte) zu groß. Alcacer ist derzeit weit vor Götze, genauso (wie du bereits ähnlich ausgeführt hast) wie Bruun Larsen, Sancho, Reus und auch Guerreiro vor Pulisic. Da letzterer aktuell (!) keinen Mehrwert darstellt (und die meisten ihn eh schon in der Premier League sehen), wäre ein Abgang im Winter gar nicht so verkehrt. Dort werden Mondpreise bezahlt (bei Chelsea bahnt sich für den kommenden Sommer ja auch eine Transfersperre an) und man könnte zur Not (wenn man Philipp und Wolf nicht als geeigneten Ersatz ansieht) einen Spieler als BU für die Rückrunde leihen. ]


Fürs Gladbachspiel bin ich auch optimistisch, aber eben, weil da mit Sicherheit wieder die "erste Garde" spielen wird. Die Mentalität stelle ich bei keinem infrage, die absolute Topqualität aber schon. Ich will garnicht behaupten, dass der Kader schlecht besetzt ist, das ist er sicher nicht. Nur wurde in der ganzen Euphorie schon so oft gesagt, man habe bei den ersten 16 Spielern keinen Leistungsabfall, und das sehe ich nicht so. Schmelzer beispielsweise ist gut, hat aber offensiv eben nicht die Power wie ein Hakimi. Pulisic und Bruun Larsen werden auch stärker geredet, als sie seit Wochen spielen. Und wenn dann noch ein Götze vorne garnichts bewirkt, ist es vielleicht der eine ("schwächere") Spieler zu viel auf dem Platz, so dass man dann eben auch mal so ein Spiel wie heute verliert.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Fazit zum Spiel  - #8


19.12.2018 00:12


müllerflip
müllerflip

Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 05.12.2009

Aktivität:
Beiträge: 1809

@FCB4EVER

Zitat von fcb4ever
Schlussendlich hat Düsseldorf so gewonnen wie man heutzutage Weltmeister wird. Tief stehen und Antifussball spielen.


Ich fand, dass die Düsseldorfer auf wichtige, grundlegende Aspekte zurückgegriffen haben. Dazu zählt eine gute (und gegen einen stärkeren Gegner) tiefstehende Defensive sowie bei einem Ballgewinn ein schnelles, straightes Umschaltspiel mit langen, gut getimten Bällen auf die offensiven Spieler. Das war weder zerstörend noch destruktiv, sondern das Nutzen einfacher Grundprinzipien (wie gegen den FCB).



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Fazit zum Spiel  - #9


19.12.2018 01:39


sebbo


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 22.02.2016

Aktivität:
Beiträge: 549

Es war ja abzusehen, das die Gegner sich immer besser auf die Spielweise des BVB einstellen. Gegen 11 Verteidiger musst du erstmal durchkommen. Im Heimspiel gegen Freiburg saß ich auf der Tribüne, und konnte mir Teile des Spiels anschauen, die eben nicht von den Kameras eingefangen werden. Freiburg hat gemauert, da wäre jeder Handwerker neidisch geworden.
Und genau so hat es Düsseldorf heute gemacht. Der Unterschied lag darin, das Düsseldorf aber eben auch eine pfeilschnelle Sturmspitze hat.

Mir wurde aber ohnehin schon mulmig als ich hörte, das Schmelzer in der Startelf steht. Damit war mir klar, das auf der linken Seite so rein gar nix passieren wird. Schmelzer war letzte Saison schon ein Unsicherheitsfaktor, und war es auch zu Beginn dieser Saison. Der rennt viel, kriegt aber offensiv keinen Ball sauber in die Mitte. Und in der Defensive verliert er oftmals die Orientierung, steht zu weit vom Mann weg und lässt zuviele Flanken zu. Da ist Hakimi schon eine ganz andere Hausnummer, der Bengel ist offensivstark.
Guerreiro hätte die linke Seite auch belebt, aber der spielt manchmal recht unbeständig. Entweder Gloria, oder eben Gosse. Pulisic habe ich auch nie so stark gesehen, wie er immer gemacht wird. Ja, er ist sackschnell. Aber er ist kein Dribbler. Wenn er nicht mit Tempo vorbei kommt, ist der Ball meist weg.
Und gegen tiefstehende Gegner braucht man eben Leute, die auch mal im Gewühl den Ball behaupten. Götze war heute auch nicht die Granate, ihn finde ich aber - wohl im Gegensatz zu vielen anderen - sehr stark diese Saison. Er ist nicht mehr der Tempodribbler, und ihm fehlt die Unbeschwertheit. Aber er ackert, läuft Gegner an, provoziert Fehlpässe. Und er arbeitet defensiv viel. 

Aber gegen so einen Antifußball wie den von Düsseldorf ist es eben immer sehr schwer, weil man kaum Tempo in die Angriffe bekommt. Da hilft kein schnelles Umschalten. Das hat Düsseldorf sehr clever gemacht. Die müssen nicht schön spielen, die brauchen vor allem Punkte. Ein 3:3 gegen die Bayern, Hoffenheim geschlagen, und jetzt den BVB - das ist kein Zufall, denen liegt sowas.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Fazit zum Spiel  - #10


19.12.2018 07:05


FCB4EVER


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 17.05.2018

Aktivität:
Beiträge: 717

@müllerflip

Zitat von müllerflip
Ich fand, dass die Düsseldorfer auf wichtige, grundlegende Aspekte zurückgegriffen haben. Dazu zählt eine gute (und gegen einen stärkeren Gegner) tiefstehende Defensive sowie bei einem Ballgewinn ein schnelles, straightes Umschaltspiel mit langen, gut getimten Bällen auf die offensiven Spieler. Das war weder zerstörend noch destruktiv, sondern das Nutzen einfacher Grundprinzipien (wie gegen den FCB).


Du sagst es doch selbst. Tief stehen.

Für mich hat das wenig mit ansehnlichen Fußball zu tun. Es ist abwarten und laufen laufen laufen. Mir missfällt dieser Fußball extrem. Die spiele /Siege sind unansehnlich und sind für mich meist unverdient.

Diese Prinzipien stehen für einen Fußball der nicht wirklich attraktiv ist. Was kein Vorwurf ist an Düsseldorf. Wenn 90 %
der Gegner besser sind, dann ist das ein Mittel um zu punkten oder zu gewinnen. Trotzdem hat das wenig mit Fußball zu tun der konstruktiv zur Attraktivität des Spiels beiträgt.

Es basiert viel auf Glück. Dortmund zb gestern war nicht bei 100% und Düsseldorf hat das Glück eines sonntagsschusses und eines perfekten Konter. Ähnlich wie gegen Bayern. Dir mag das nicht destruktiv vorkommen, mir schon. Ich erkenne da nichts was konstruktiv zum Spiel beiträgt.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Fazit zum Spiel  - #11


19.12.2018 07:11


Harrygator


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 27.02.2012

Aktivität:
Beiträge: 4162

Ich finde es ja immer besonders amüsant, wenn nach solchen Spielen die Begründung lautet: "Der Gegner stand sehr tief und hat nur auf Konter gespielt". Da kann man sich als Bayernfan nur fragen, wie das wohl sein mag...



Gott mit dir, du Land der Bayern, deutsche Erde, Vaterland! Über deinen weiten Gauen ruhe seine Segenshand! Er behüte deine Fluren, schirme deiner Städte Bau und erhalte dir die Farben seines Himmels - Weiß und Blau!


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Fazit zum Spiel  - #12


19.12.2018 07:50


Toothroot


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 26.04.2015

Aktivität:
Beiträge: 1044

@FCB4EVER

Zitat von fcb4ever
Zitat von müllerflip
Ich fand, dass die Düsseldorfer auf wichtige, grundlegende Aspekte zurückgegriffen haben. Dazu zählt eine gute (und gegen einen stärkeren Gegner) tiefstehende Defensive sowie bei einem Ballgewinn ein schnelles, straightes Umschaltspiel mit langen, gut getimten Bällen auf die offensiven Spieler. Das war weder zerstörend noch destruktiv, sondern das Nutzen einfacher Grundprinzipien (wie gegen den FCB).


Du sagst es doch selbst. Tief stehen.

Für mich hat das wenig mit ansehnlichen Fußball zu tun. Es ist abwarten und laufen laufen laufen. Mir missfällt dieser Fußball extrem. Die spiele /Siege sind unansehnlich und sind für mich meist unverdient.

Diese Prinzipien stehen für einen Fußball der nicht wirklich attraktiv ist. Was kein Vorwurf ist an Düsseldorf. Wenn 90 %
der Gegner besser sind, dann ist das ein Mittel um zu punkten oder zu gewinnen. Trotzdem hat das wenig mit Fußball zu tun der konstruktiv zur Attraktivität des Spiels beiträgt.

Es basiert viel auf Glück. Dortmund zb gestern war nicht bei 100% und Düsseldorf hat das Glück eines sonntagsschusses und eines perfekten Konter. Ähnlich wie gegen Bayern. Dir mag das nicht destruktiv vorkommen, mir schon. Ich erkenne da nichts was konstruktiv zum Spiel beiträgt.


Sehe ich absolut genauso. Düsseldorf ist kein Vorwurf zu machen, aber ein attraktives Spiel sieht anders aus. Und deswegen finde ich es schade, dass die Mannschaften, die das Spiel mitgestaltet haben zum Teil glücklos die Spiele verloren haben (beispielsweise Mainz), während der destruktive Fußball belohnt wird. Aber man kann sich nunmal nicht aussuchen, wie man seine Spiele verliert...



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Fazit zum Spiel  - #13


19.12.2018 09:02


Stesspela Seminaisär
Stesspela Seminaisär

Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 20.04.2016

Aktivität:
Beiträge: 2829

Da schaut man einmal nicht hin und dann verliert Dortmund endlich mal ein Spiel

ich denke das ist der absteiger Effeckt. Man kennt das ja, eine Manschaft verliert gegen jeden, den sie schlagen müssen. Aber wenn dann eine Manschaft ins Stadion kommt, gegen den Sie sowieso nicht erwarten können, dann spielen Sie plötzlich locker und befreit auf.



Der Grund warum Schiedsrichter entscheidungen noch nicht von einer KI gefällt werden können, ist der, dass sämmtliche KI beim durchrechnen der Handspiel Regel einen total absturz erleiden.


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Fazit zum Spiel  - #14


19.12.2018 09:06


Stesspela Seminaisär
Stesspela Seminaisär

Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 20.04.2016

Aktivität:
Beiträge: 2829

@don_riddle

Zitat von don_riddle
Wobei man auch sagen muss, dass Düsseldorf eine ideale Taktik hatte und dies prima umgesetzt hat. 

Wir waren zu uninspiriert. Das Ergebnis geht in Ordnung- zum Glück ist dann erstmal Pause.


Ihr hört euch ja schon so an, als wäre die Meisterschaft verspielt wurden^^
Ihr habt immer noch 6 Punkte Vorsprung und Bayern muss erstmal Leipzig schlagen, damit sie mit Gladbach gleichziehen. Hört doch mal mit der Weltuntergang Stimmung auf, wenn Ihr die Liga genau so dominiert wie Bayern in den letzten Jahren^^
Das war ein ausrutscher. Das passiert den besten!



Der Grund warum Schiedsrichter entscheidungen noch nicht von einer KI gefällt werden können, ist der, dass sämmtliche KI beim durchrechnen der Handspiel Regel einen total absturz erleiden.


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Fazit zum Spiel  - #15


19.12.2018 09:44


don_riddle
don_riddle

Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan

don_riddle
Mitglied seit: 22.02.2010

Aktivität:
Beiträge: 4662

@Stesspela Seminaisär

Zitat von stesspela seminaisär
Ihr hört euch ja schon so an, als wäre die Meisterschaft verspielt wurden^^
Ihr habt immer noch 6 Punkte Vorsprung und Bayern muss erstmal Leipzig schlagen, damit sie mit Gladbach gleichziehen. Hört doch mal mit der Weltuntergang Stimmung auf, wenn Ihr die Liga genau so dominiert wie Bayern in den letzten Jahren^^
Das war ein ausrutscher. Das passiert den besten!


Also von Dominanz kann keine Rede sein, da die meisten Spiele weniger souverän sondern eher knapp gewonnen wurden

Und an die Meisterschaft glaube ich auch erst, wenn wir im März noch da oben stehen. 



Früher dachte man: ich denke, also bin ich! Heute weiß man: es geht auch so ! (Dieter Nuhr)


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Fazit zum Spiel  - #16


19.12.2018 10:04


Fuffi88


1899 Hoffenheim-Fan1899 Hoffenheim-Fan


Mitglied seit: 12.03.2014

Aktivität:
Beiträge: 153

Wenn man sich diesen und den nächsten Spieltag anschaut könnte das die vielleicht spannendste Winterpause seit Jahren werden. Lasst mal Leipzig und Frankfurt gegen Bayern gewinnen und Gladbach dann am Wochende ;-) 
Wenn man sich dann noch vorstellt, dass es vielleicht über die Rückrunde auch spannend bleibt und die letzten 2 Spieltage die selbe Konstellation haben könnte das mal wieder ein richtiges Finale geben am letzten Spieltag, wer auch immer dann oben steht.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Fazit zum Spiel  - #17


19.12.2018 10:55


Nike


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 04.07.2018

Aktivität:
Beiträge: 1435

@don_riddle

Zitat von don_riddle
Zitat von stesspela seminaisär
Ihr hört euch ja schon so an, als wäre die Meisterschaft verspielt wurden^^
Ihr habt immer noch 6 Punkte Vorsprung und Bayern muss erstmal Leipzig schlagen, damit sie mit Gladbach gleichziehen. Hört doch mal mit der Weltuntergang Stimmung auf, wenn Ihr die Liga genau so dominiert wie Bayern in den letzten Jahren^^
Das war ein ausrutscher. Das passiert den besten!


Also von Dominanz kann keine Rede sein, da die meisten Spiele weniger souverän sondern eher knapp gewonnen wurden

Und an die Meisterschaft glaube ich auch erst, wenn wir im März noch da oben stehen. 

Warum eigentlich? Ihr habt immer noch 6 Punkte Vorsprung. Dazu muss man sagen, dass der FCB dieses Jahr nicht so stark ist(gut es gab 2 höhere Siege, aber die waren auch gegen Nürnberg und Hannover). Und auch von eurer Seite aus gab es einige Machtdemonstrationen. Zudem könnt ihr Spiele nach Rückstand immer wieder drehen, habt eine tolle Moral.
Gibt es einen bestimmten Grund dafür, etwa dass ein ähnlicher Vorsprung schon verspielt wurde?
PS: Ich träume bei Hertha sehr viel-sogar wenn wir 3 oder 4 Punkte Rückstand auf einen EL-Platz haben träume ich davon, wieder in den Europapokal zu kommen. Vielleicht träume ich aber auch zu viel



Wir sind so wie wir sind-das Berliner Sorgenkind!


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Fazit zum Spiel  - #18


19.12.2018 11:57


Neon


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 20.03.2011

Aktivität:
Beiträge: 5839

Eins unserer schwächeren Spiele trifft auf ein richtig gutes Spiel von Düsseldorf. Da verliert man halt mal, war am Ende ein verdienter Sieg für Düsseldorf, die einfach immer gefährlich waren. Das war auch der Hauptunterschied zu anderen Mauerteams.

Da ich aber nie davon ausgegangen bin, dass wir einfach so durch die Liga spazieren, ist das auch kein Beinbruch. Wichtig ist jetzt gegen Gladbach das Jahr mit nem guten Spiel zu beenden



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Fazit zum Spiel  - #19


19.12.2018 12:06


Harrygator


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 27.02.2012

Aktivität:
Beiträge: 4162

@Neon

Zitat von Neon
Da ich aber nie davon ausgegangen bin, dass wir einfach so durch die Liga spazieren, ist das auch kein Beinbruch. Wichtig ist jetzt gegen Gladbach das Jahr mit nem guten Spiel zu beenden


Da sich ja alle immer Spannung wünschen, kann man als "Neutraler" nur hoffen, dass die wahre Borussia in Dortmund gewinnt. Dann ist echt Spannung drin



Gott mit dir, du Land der Bayern, deutsche Erde, Vaterland! Über deinen weiten Gauen ruhe seine Segenshand! Er behüte deine Fluren, schirme deiner Städte Bau und erhalte dir die Farben seines Himmels - Weiß und Blau!


1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Fazit zum Spiel  - #20


19.12.2018 13:55


don_riddle
don_riddle

Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan

don_riddle
Mitglied seit: 22.02.2010

Aktivität:
Beiträge: 4662

@Nike

Zitat von Nike
Warum eigentlich? Ihr habt immer noch 6 Punkte Vorsprung. Dazu muss man sagen, dass der FCB dieses Jahr nicht so stark ist(gut es gab 2 höhere Siege, aber die waren auch gegen Nürnberg und Hannover). Und auch von eurer Seite aus gab es einige Machtdemonstrationen. Zudem könnt ihr Spiele nach Rückstand immer wieder drehen, habt eine tolle Moral.
Gibt es einen bestimmten Grund dafür, etwa dass ein ähnlicher Vorsprung schon verspielt wurde?
PS: Ich träume bei Hertha sehr viel-sogar wenn wir 3 oder 4 Punkte Rückstand auf einen EL-Platz haben träume ich davon, wieder in den Europapokal zu kommen. Vielleicht träume ich aber auch zu viel


Na ja, vielleich liegt es auch an vergangener Saison. Da haben wir einen guten Start gehabt, dass die Fans auch schon über die Meisterschaft gesungen haben. Auch da haben die Bayern anfangs etwas geschwächelt. Und das Ende ist ja bekannt...

Zudem ist das Doofe, dass man nun plötzlich was verlieren kann. Vor der Saison war klar, dass der FCB Meister wird. Da hofft man auf die CL - im Idealfall auf Platz 2. Aber nun hat man 6 Punkte Vorsprung und eben was zu verlieren...



Früher dachte man: ich denke, also bin ich! Heute weiß man: es geht auch so ! (Dieter Nuhr)


 Melden
 Zitieren  Antworten


Voting-Teilnehmer

Daumen hoch richtig entschieden
-
Daumen runter Veto
-
×

18.12.2018 20:30


22.
Lukebakio
56.
Zimmer
81.
Alcácer

Schiedsrichter

Tobias WelzTobias Welz
Note
2,5
Fortuna Düsseldorf 1,5   1,9  Bor. Dortmund 3,5
Rafael Foltyn
Robert Kempter
Christian Gittelmann
Sascha Stegemann
Pascal Müller

Statistik von Tobias Welz

Fortuna Düsseldorf Bor. Dortmund Spiele
10  
  12

Siege (DFL)
7  
  7
Siege (WT)
8  
  7

Unentschieden (DFL)
2  
  4
Unentschieden (WT)
0  
  4

Niederlagen (DFL)
1  
  1
Niederlagen (WT)
2  
  1

Aufstellung

Rensing
Zimmermann
Ayhan
Kaminski
Gießelmann
Sobottka 70.
Fink
Zimmer
Gelbe Karte Stöger
Usami 87.
Lukebakio 88.
Bürki 
Piszczek  Gelbe Karte
46. Akanji 
Diallo 
Schmelzer 
Witsel 
61. Delaney 
Pulisic  Gelbe Karte
Reus 
60. Bruun Larsen 
Götze 
Bodzek  70.
Raman  87.
Hennings  88.
46. Toprak
60. Sancho
61. Alcácer

Alle Daten zum Spiel

Fortuna Düsseldorf Bor. Dortmund Schüsse auf das Tor
5  
  4

Torschüsse gesamt
8  
  5

Ecken
2  
  2

Abseits
0  
  4

Fouls
8  
  12

Ballbesitz
31%  
  69%




zum Spiel

Relevante Foren

Teile dieses Thema