Herthas Destruktive Leistung

Relevante Themen

 Allgemeine Themen
  Foul Grujic 40. Minute | von seven72
  Herthas Destruktive Leistung | von jojogei
  Sehr gute Schiedsrichter-Leistung | von FussGottes

Neues Thema zum Spiel erstellen

 Herthas Destruktive Leistung  - #1


22.02.2020 17:39


jojogei


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 24.11.2019

Aktivität:
Beiträge: 27

Ich glaub bei den Titel weiß jeder was gemeint ist.
Wie kann man es nur schaffen von mal zu mal immer schlechter zu spielen? Die Kölner haben fast keine Gefahr von sich selbst ausgestrahlt, dass kam alles von Hertha selbst gefühlt. Ich glaube auch nicht das es am Trainer liegt, die spielen alle einfach nur grauenhaft, als wollten sie absteigen.
Die einzige Chance die ich für uns aktuell sehe ist, dass die hinter uns teilweise genauso schlecht spielen. Aber eigentlich ist das Absteigerniveau vom feinsten.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Herthas Destruktive Leistung  - #2


22.02.2020 17:44


Stesspela Seminaisär
Stesspela Seminaisär

Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 20.04.2016

Aktivität:
Beiträge: 2756

Denke schon das klinsmann eine mitschuld trägt. Er hat mit seiner action für viel chaos in der Führungetage gesorgt. Sowas bemerken auch die Spieler auf den Platz. Wenn man erst einmal verunsichert ist. (In hertha definitiv der fall) Dann wirkt sich sowas noch viel schneller auf das Spiel auf. 



Der Grund warum Schiedsrichter entscheidungen noch nicht von einer KI gefällt werden können, ist der, dass sämmtliche KI beim durchrechnen der Handspiel Regel einen total absturz erleiden.


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Herthas Destruktive Leistung  - #3


22.02.2020 17:49


Zyanide


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 31.10.2011

Aktivität:
Beiträge: 112

Ich glaube Hertha will aktuell zu schnell zu viel. Das hat Klinsmann weggejagt, was vielleicht nicht die feine Art ist aber erstmal verdaut werden muss. 
Jetzt hat man ein Spiel krachend verloren, das kann auch mal ganz heilsam sein.
Ich glaube nicht da die Hertha absteigt, das machen Düsseldorf, Bremen und Paderborn unter sich aus, auch wenn Düsseldorf heute mal gewonnen hat - Freiburg ist aktuell auch kein Gegner



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Herthas Destruktive Leistung  - #4


22.02.2020 17:58


jojogei


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 24.11.2019

Aktivität:
Beiträge: 27

@Zyanide

Zitat von Zyanide
Ich glaube Hertha will aktuell zu schnell zu viel. Das hat Klinsmann weggejagt, was vielleicht nicht die feine Art ist aber erstmal verdaut werden muss. 
Jetzt hat man ein Spiel krachend verloren, das kann auch mal ganz heilsam sein.
Ich glaube nicht da die Hertha absteigt, das machen Düsseldorf, Bremen und Paderborn unter sich aus, auch wenn Düsseldorf heute mal gewonnen hat - Freiburg ist aktuell auch kein Gegner

Also wenn jemand das Tempo angefeuert hatte war das sicherlich Klinsmann! Er hat eine sehr hohe Anforderung für die Zukunft gesehen und hat sich am ende nur wie ein kleines Kind verhalten.
Aber ich glaube auch das Hertha nicht absteigt, auch wenn es absolut verdient wäre wenn sie so weiter spielen.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Herthas Destruktive Leistung  - #5


22.02.2020 18:42


Nike


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 04.07.2018

Aktivität:
Beiträge: 1417

Hab mir diese katastrophale Leistung im Stadion angesehen-da war einfach nix, kein Engagement, kein Biss, kein Wille. Köln konnte zum Schluss sogar mit halber Kraft spielen und hat trotzdem mit 5:0 gewonnen, das ist wirklich extrem peinlich-und nebenbei auch schädlich für die Tordifferenz. Dass Düsseldorf gewonnen hat, erhöht nächstes Wochenende natürlich den Druck, denn wenn wir dort verlieren, sind es nur noch 3 Punkte Vorsprung auf 16. Ich glaube zwar schon, dass wir am Ende den Klassenerhalt schaffen, aber es wird verdammt eng und durch sind wir erst dann, wenn auch recherisch nichts mehr anbrennt in dieser Saison. 



Wir sind so wie wir sind-das Berliner Sorgenkind!


1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Herthas Destruktive Leistung  - #6


22.02.2020 18:48


blottok


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 22.09.2018

Aktivität:
Beiträge: 431

Das Problem ist, dass man einfach versucht schönen Fussball zu spielen, ohne dafür bereit zu sein. Man ist einfach nicht genug eingespielt für schnelles Kurzpassspiel. Man hat jetzt viel Geld ausgegeben und denkt man kann von 0 auf 100 ganz oben mitspielen und mit purem Offensivfussball gewinnen. Man kann nicht Rekik wegen den kopfballstarken Kölnern in die Manschaft holen und dann so offensiv spielen, selbst nach dem 1:0 wäre das nicht nötig gewesen. 



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Herthas Destruktive Leistung  - #7


22.02.2020 21:19


Litti


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 31.01.2016

Aktivität:
Beiträge: 188

@blottok

Zitat von blottok
Das Problem ist, dass man einfach versucht schönen Fussball zu spielen, ohne dafür bereit zu sein. Man ist einfach nicht genug eingespielt für schnelles Kurzpassspiel. Man hat jetzt viel Geld ausgegeben und denkt man kann von 0 auf 100 ganz oben mitspielen und mit purem Offensivfussball gewinnen. Man kann nicht Rekik wegen den kopfballstarken Kölnern in die Manschaft holen und dann so offensiv spielen, selbst nach dem 1:0 wäre das nicht nötig gewesen. 

Schönen Fußball würde ich das nicht gleich nennen: Es wr der Versuch, überhaupt auf das gegnerische Tor zu spielen. Natürlich kann man sich wie im Hinspiel gegen einen Aufsteiger nur als reagierende Mannschaft präsentieren und dann auf Konter setzen, aber wollen das die "vielen, vielen" Heimfans dauerhaft sehen?



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Herthas Destruktive Leistung  - #8


23.02.2020 09:21


blottok


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 22.09.2018

Aktivität:
Beiträge: 431

@Litti

Zitat von Litti
Zitat von blottok
Das Problem ist, dass man einfach versucht schönen Fussball zu spielen, ohne dafür bereit zu sein. Man ist einfach nicht genug eingespielt für schnelles Kurzpassspiel. Man hat jetzt viel Geld ausgegeben und denkt man kann von 0 auf 100 ganz oben mitspielen und mit purem Offensivfussball gewinnen. Man kann nicht Rekik wegen den kopfballstarken Kölnern in die Manschaft holen und dann so offensiv spielen, selbst nach dem 1:0 wäre das nicht nötig gewesen. 

Schönen Fußball würde ich das nicht gleich nennen: Es wr der Versuch, überhaupt auf das gegnerische Tor zu spielen. Natürlich kann man sich wie im Hinspiel gegen einen Aufsteiger nur als reagierende Mannschaft präsentieren und dann auf Konter setzen, aber wollen das die "vielen, vielen" Heimfans dauerhaft sehen?
 

Genau dieser Druck gerade in Berlin ist das Problem. Deshalb gewinnt die Hertha auch keine Heimspiele. Du kannst eben nicht mit einer frisch zusammengewürfelten Manschaft  solche komplett defensiv ausgerichteten Manschaften wie Köln schlagen. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Herthas Destruktive Leistung  - #9


23.02.2020 13:58


Litti


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 31.01.2016

Aktivität:
Beiträge: 188

@blottok

Zitat von blottok
Zitat von Litti
Zitat von blottok
Das Problem ist, dass man einfach versucht schönen Fussball zu spielen, ohne dafür bereit zu sein. Man ist einfach nicht genug eingespielt für schnelles Kurzpassspiel. Man hat jetzt viel Geld ausgegeben und denkt man kann von 0 auf 100 ganz oben mitspielen und mit purem Offensivfussball gewinnen. Man kann nicht Rekik wegen den kopfballstarken Kölnern in die Manschaft holen und dann so offensiv spielen, selbst nach dem 1:0 wäre das nicht nötig gewesen. 

Schönen Fußball würde ich das nicht gleich nennen: Es wr der Versuch, überhaupt auf das gegnerische Tor zu spielen. Natürlich kann man sich wie im Hinspiel gegen einen Aufsteiger nur als reagierende Mannschaft präsentieren und dann auf Konter setzen, aber wollen das die "vielen, vielen" Heimfans dauerhaft sehen?
 

Genau dieser Druck gerade in Berlin ist das Problem. Deshalb gewinnt die Hertha auch keine Heimspiele. Du kannst eben nicht mit einer frisch zusammengewürfelten Manschaft  solche komplett defensiv ausgerichteten Manschaften wie Köln schlagen. 

Ja, wie gesagt: Das Stadion in Berlin war gestern mal wieder fast halbleer. Will man das ändern, kann man nicht so desstruktiv spielen wie in Paderborn.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Herthas Destruktive Leistung  - #10


23.02.2020 17:07


blottok


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 22.09.2018

Aktivität:
Beiträge: 431

@Litti

Zitat von Litti
Zitat von blottok
Zitat von Litti
Zitat von blottok
Das Problem ist, dass man einfach versucht schönen Fussball zu spielen, ohne dafür bereit zu sein. Man ist einfach nicht genug eingespielt für schnelles Kurzpassspiel. Man hat jetzt viel Geld ausgegeben und denkt man kann von 0 auf 100 ganz oben mitspielen und mit purem Offensivfussball gewinnen. Man kann nicht Rekik wegen den kopfballstarken Kölnern in die Manschaft holen und dann so offensiv spielen, selbst nach dem 1:0 wäre das nicht nötig gewesen. 

Schönen Fußball würde ich das nicht gleich nennen: Es wr der Versuch, überhaupt auf das gegnerische Tor zu spielen. Natürlich kann man sich wie im Hinspiel gegen einen Aufsteiger nur als reagierende Mannschaft präsentieren und dann auf Konter setzen, aber wollen das die "vielen, vielen" Heimfans dauerhaft sehen?
 

Genau dieser Druck gerade in Berlin ist das Problem. Deshalb gewinnt die Hertha auch keine Heimspiele. Du kannst eben nicht mit einer frisch zusammengewürfelten Manschaft  solche komplett defensiv ausgerichteten Manschaften wie Köln schlagen. 

Ja, wie gesagt: Das Stadion in Berlin war gestern mal wieder fast halbleer. Will man das ändern, kann man nicht so desstruktiv spielen wie in Paderborn.
 
Besser als 5.0 gegen einen destruktiven Gegner zu verlieren. Man muss das spielen, was die Manschaft kann, insbesondere wenn man nicht eingespielt ist. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Herthas Destruktive Leistung  - #11


23.02.2020 17:24


drake86tg


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 09.04.2016

Aktivität:
Beiträge: 689

@blottok

Zitat von blottok
Besser als 5.0 gegen einen destruktiven Gegner zu verlieren. Man muss das spielen, was die Manschaft kann, insbesondere wenn man nicht eingespielt ist. 


Sorry aber wenn man sich 5 Tore einfängt kann der Gegner nicht so destruktiv gewesen sein.
Eine defensive Grundausrichtug, klar die ist in Köln unter Gisdol vorhanden aber destruktiv ist da gar nichts, die Versuchen schon auch Fußball zu spielen.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Herthas Destruktive Leistung  - #12


23.02.2020 20:01


CKone


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 29.04.2019

Aktivität:
Beiträge: 51

@blottok

Zitat von blottok
Zitat von Litti
Zitat von blottok
Das Problem ist, dass man einfach versucht schönen Fussball zu spielen, ohne dafür bereit zu sein. Man ist einfach nicht genug eingespielt für schnelles Kurzpassspiel. Man hat jetzt viel Geld ausgegeben und denkt man kann von 0 auf 100 ganz oben mitspielen und mit purem Offensivfussball gewinnen. Man kann nicht Rekik wegen den kopfballstarken Kölnern in die Manschaft holen und dann so offensiv spielen, selbst nach dem 1:0 wäre das nicht nötig gewesen. 

Schönen Fußball würde ich das nicht gleich nennen: Es wr der Versuch, überhaupt auf das gegnerische Tor zu spielen. Natürlich kann man sich wie im Hinspiel gegen einen Aufsteiger nur als reagierende Mannschaft präsentieren und dann auf Konter setzen, aber wollen das die "vielen, vielen" Heimfans dauerhaft sehen?
 

Genau dieser Druck gerade in Berlin ist das Problem. Deshalb gewinnt die Hertha auch keine Heimspiele. Du kannst eben nicht mit einer frisch zusammengewürfelten Manschaft  solche komplett defensiv ausgerichteten Manschaften wie Köln schlagen. 


dasselbe Problem hat Köln zuhause ja auch



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Herthas Destruktive Leistung  - #13


23.02.2020 20:08


Nike


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 04.07.2018

Aktivität:
Beiträge: 1417

@CKone

Zitat von ckone
Zitat von blottok
Zitat von Litti
Zitat von blottok
Das Problem ist, dass man einfach versucht schönen Fussball zu spielen, ohne dafür bereit zu sein. Man ist einfach nicht genug eingespielt für schnelles Kurzpassspiel. Man hat jetzt viel Geld ausgegeben und denkt man kann von 0 auf 100 ganz oben mitspielen und mit purem Offensivfussball gewinnen. Man kann nicht Rekik wegen den kopfballstarken Kölnern in die Manschaft holen und dann so offensiv spielen, selbst nach dem 1:0 wäre das nicht nötig gewesen. 

Schönen Fußball würde ich das nicht gleich nennen: Es wr der Versuch, überhaupt auf das gegnerische Tor zu spielen. Natürlich kann man sich wie im Hinspiel gegen einen Aufsteiger nur als reagierende Mannschaft präsentieren und dann auf Konter setzen, aber wollen das die "vielen, vielen" Heimfans dauerhaft sehen?
 

Genau dieser Druck gerade in Berlin ist das Problem. Deshalb gewinnt die Hertha auch keine Heimspiele. Du kannst eben nicht mit einer frisch zusammengewürfelten Manschaft  solche komplett defensiv ausgerichteten Manschaften wie Köln schlagen. 


dasselbe Problem hat Köln zuhause ja auch

Also wenn ich gucke, dann sehe ich Köln vor dem Bayern-Spiel aber eher als heimstarke Mannschaft an.
20.Spieltag: 1.FC Köln-SC Freiburg 4:0
18.Spieltag: 1.FC Köln-VfL Wolfsburg 3:1
17.Spieltag: 1.FC Köln-Werder Bremen 1:0
15.Spieltag: 1.FC Köln-Bayer 04 Leverkusen 2:0
Oder anders ausgedrückt: Köln hat alleine in dieser Serie schon mehr Heimsiege geschafft als Hertha in der gesamnten Saison bislang.



Wir sind so wie wir sind-das Berliner Sorgenkind!


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Herthas Destruktive Leistung  - #14


24.02.2020 13:01


blottok


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 22.09.2018

Aktivität:
Beiträge: 431

@drake86tg

Zitat von drake86tg
Zitat von blottok
Besser als 5.0 gegen einen destruktiven Gegner zu verlieren. Man muss das spielen, was die Manschaft kann, insbesondere wenn man nicht eingespielt ist. 


Sorry aber wenn man sich 5 Tore einfängt kann der Gegner nicht so destruktiv gewesen sein.
Eine defensive Grundausrichtug, klar die ist in Köln unter Gisdol vorhanden aber destruktiv ist da gar nichts, die Versuchen schon auch Fußball zu spielen.


Köln hat schon tief hinten drin gestanden. Da war eigentlich nichts außer Konter. Sollte jetzt auch gar kein Vorwurf an Köln sein, aber wenn du im Abstiegskampf bist, dann muss man auch mal auf das "schön Spielen" für die Fans verzichten. Aber in Berlin will man halt immer zu schnell zu viel, gerade auch die Fans. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Herthas Destruktive Leistung  - #15


24.02.2020 20:58


TobiF14


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 18.04.2016

Aktivität:
Beiträge: 158

Ballbesitz am Ende war 60:40 für die Hertha. Bei zwei Mannschaften auf Augenhöhe ist für eine Mannschaft, die auswärts quasi 90 Minuten komfortabel geführt hat, 40 Prozent sogar relativ viel Ballbesitz. Die Tore sind zwar vor allem aus Kontern gefallen, aber auch aus dem Spiel heraus hat sich der FC die ein oder andere Chance erarbeitet. Auch 12:0 Torschüsse in Halbzeit 1 hat man nicht vom hinten drin stehen



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Herthas Destruktive Leistung  - #16


24.02.2020 23:51


blottok


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 22.09.2018

Aktivität:
Beiträge: 431

@TobiF14

Zitat von TobiF14
Ballbesitz am Ende war 60:40 für die Hertha. Bei zwei Mannschaften auf Augenhöhe ist für eine Mannschaft, die auswärts quasi 90 Minuten komfortabel geführt hat, 40 Prozent sogar relativ viel Ballbesitz. Die Tore sind zwar vor allem aus Kontern gefallen, aber auch aus dem Spiel heraus hat sich der FC die ein oder andere Chance erarbeitet. Auch 12:0 Torschüsse in Halbzeit 1 hat man nicht vom hinten drin stehen
  
Also ich habe die Kölner eigentlich nur sehr tief hinten drin stehen sehen. Das ist auch völlig legitim. Außer Konter war da eigentlich nichts von Köln. Da war noch weniger von Hertha, keine Frage, weil man einfach gegen die Mauer der Kölner keine Mittel hatte, außer hinten komplett auf zu machen und sich einen Konter nach dem anderen zu fangen. Das war einfach taktisch eine völlige Fehleinschätzung und das fällt natürlich auch irgendwie auf den Trainer zurück. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Herthas Destruktive Leistung  - #17


25.02.2020 17:00


Litti


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 31.01.2016

Aktivität:
Beiträge: 188

@TobiF14

Zitat von TobiF14
Ballbesitz am Ende war 60:40 für die Hertha. Bei zwei Mannschaften auf Augenhöhe ist für eine Mannschaft, die auswärts quasi 90 Minuten komfortabel geführt hat, 40 Prozent sogar relativ viel Ballbesitz. Die Tore sind zwar vor allem aus Kontern gefallen, aber auch aus dem Spiel heraus hat sich der FC die ein oder andere Chance erarbeitet. Auch 12:0 Torschüsse in Halbzeit 1 hat man nicht vom hinten drin stehen

Das Ballbesitzverhältnis passt am Ende, stimmt. Aber es stimmt eben auch, dass dies (wegen des frühen Tores?) in der ersten Hälfte noch schlimmer war und der FC eine Passquote von unter 70% hatte. Das ist schon merkwürdig gewesen.



 Melden
 Zitieren  Antworten


Voting-Teilnehmer

Daumen hoch richtig entschieden
-
Daumen runter Veto
-
×

22.02.2020 15:30


4.
Córdoba
22.
Córdoba
37.
Kainz
62.
Kainz
69.
Uth

Schiedsrichter

Daniel SchlagerDaniel Schlager
Note
2,5
Hertha BSC 2,8   2,8  1. FC Köln 1,6
Benedikt Kempkes
Markus Schüller
Sascha Thielert
Günter Perl
Michael Emmer

Statistik von Daniel Schlager

Hertha BSC 1. FC Köln Spiele
4  
  4

Siege (DFL)
2  
  2
Siege (WT)
1  
  2

Unentschieden (DFL)
1  
  2
Unentschieden (WT)
1  
  2

Niederlagen (DFL)
1  
  0
Niederlagen (WT)
2  
  0

Aufstellung

Jarstein
Gelbe Karte Stark
Mittelstädt
Cunha 46.
Boyata
Wolf
Grujic
Rekik
Gelbe Karte Ascacíbar
Maier 46.
Piątek
Rexhbecaj  Gelbe Karte
78. Jakobs 
45. Czichos 
Ehizibue 
Kainz 
73. Córdoba 
Horn 
Schmitz 
Skhiri 
Uth 
Leistner 
Lukebakio  46.
Darida  46.
73. Terodde
45. Meré Gelbe Karte
78. Höger

Alle Daten zum Spiel

Hertha BSC 1. FC Köln Schüsse auf das Tor
13  
  20

Torschüsse gesamt
9  
  17

Ecken
5  
  3

Abseits
1  
  1

Fouls
12  
  10

Ballbesitz
61%  
  39%




zum Spiel

Relevante Foren

Teile dieses Thema