Provokationen nach Platzsturm

Relevante Themen

 Strittige Szene
  12. Min.: Foul beim 1:0? | von h4rri
 Allgemeine Themen
  Provokationen nach Platzsturm | von mastet
  Flo Müller | von SYK x
  Schwäbe! | von HopefulSource
  Schwäbe zur Natio | von SYK x

Neues Thema zum Spiel erstellen

 Provokationen nach Platzsturm  - #1


15.05.2022 10:46


Mastet
Mastet

1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 30.08.2015

Aktivität:
Beiträge: 829

Stell dir vor du schaffst in der Nachspielzeit den Klassenerhalt, stürmst auf den Platz und stellst dich dann vor den Gästeblock um die gegnerischen Fans zu provozieren, anstatt mit der Mannschaft friedlich zu feiern.

Plottwist: brauchst du dir nicht vorstellen, weil es so passiert ist.

Nicht nur, dass es vor dem Spiel schon zu mehreren Angriffen auf Köln Fans kam, selbst nach dem Spiel wird provoziert und eigene Leute bewusstlos geschlagen.
Wieso kann man nicht einfach mal den Fußball , vor allem in so einer Situation, genießen ?



3  Melden
 Zitieren  Antworten


 Provokationen nach Platzsturm  - #2


15.05.2022 11:15


Linfu


VfB Stuttgart-FanVfB Stuttgart-Fan


Mitglied seit: 09.04.2022

Aktivität:
Beiträge: 1

Es ist klar das Gewalt nirgends dazu gehört und komplett verurteilt und bestraft gehört.

Im Stadion selbst heute habe ich allerdings immer wieder zuerst Kölner Provokation gehört (Stuttgarter A….) bzw gesehen (Hassplakat gegen Commando Cannstatt).

Also genügend Idioten auf beiden Seiten da schenkt sich Köln vs Stuttgart nichts.

Lasst uns einfach gemeinsam den Abschluss feiern so wie es die Masse gemacht hat - Klassenerhalt und Europa



3  Melden
 Zitieren  Antworten


 Provokationen nach Platzsturm  - #3


15.05.2022 11:27


18dreiundneunzig


VfB Stuttgart-FanVfB Stuttgart-Fan


Mitglied seit: 22.10.2016

Aktivität:
Beiträge: 656

@Mastet

Zitat von mastet
Stell dir vor du schaffst in der Nachspielzeit den Klassenerhalt, stürmst auf den Platz und stellst dich dann vor den Gästeblock um die gegnerischen Fans zu provozieren, anstatt mit der Mannschaft friedlich zu feiern.

Plottwist: brauchst du dir nicht vorstellen, weil es so passiert ist.

Nicht nur, dass es vor dem Spiel schon zu mehreren Angriffen auf Köln Fans kam, selbst nach dem Spiel wird provoziert und eigene Leute bewusstlos geschlagen.
Wieso kann man nicht einfach mal den Fußball , vor allem in so einer Situation, genießen ?


Soll ich jetzt auch noch nen Thread über Modeste aufmachen, der vor unseren Ersatzspielern gejubelt hat, der gegen Ende den Ball vor Müller weggekickt hat, um Zeit zu schinden? Was ist mit den Köln Fans, die auf Familien losgegangen sind?

Idioten gibts in jedem Verein, solange die Provokation Provokationen bleiben, gehört das für mich dazu. Kam während des Spiels ja auch aus dem Köln-Block. Gewalt geht natürlich garnicht.

Wenn man sich statt zu feiern lieber vor den Gästeblock stellen muss um sich cool zu fühlen, selbst schuld. Muss man nicht verstehen, im Endeffekt werden aber die, die in der eigenen Kurve gefeiert haben die bessere Zeit gehabt haben



VAR macht mich traurig... :(


2  Melden
 Zitieren  Antworten


 Provokationen nach Platzsturm  - #4


15.05.2022 11:44


elopix1


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 21.09.2017

Aktivität:
Beiträge: 14

@18dreiundneunzig

Zitat von 18dreiundneunzig
Zitat von mastet
Stell dir vor du schaffst in der Nachspielzeit den Klassenerhalt, stürmst auf den Platz und stellst dich dann vor den Gästeblock um die gegnerischen Fans zu provozieren, anstatt mit der Mannschaft friedlich zu feiern.

Plottwist: brauchst du dir nicht vorstellen, weil es so passiert ist.

Nicht nur, dass es vor dem Spiel schon zu mehreren Angriffen auf Köln Fans kam, selbst nach dem Spiel wird provoziert und eigene Leute bewusstlos geschlagen.
Wieso kann man nicht einfach mal den Fußball , vor allem in so einer Situation, genießen ?


Soll ich jetzt auch noch nen Thread über Modeste aufmachen, der vor unseren Ersatzspielern gejubelt hat, der gegen Ende den Ball vor Müller weggekickt hat, um Zeit zu schinden? Was ist mit den Köln Fans, die auf Familien losgegangen sind?

Idioten gibts in jedem Verein, solange die Provokation Provokationen bleiben, gehört das für mich dazu. Kam während des Spiels ja auch aus dem Köln-Block. Gewalt geht natürlich garnicht.

Wenn man sich statt zu feiern lieber vor den Gästeblock stellen muss um sich cool zu fühlen, selbst schuld. Muss man nicht verstehen, im Endeffekt werden aber die, die in der eigenen Kurve gefeiert haben die bessere Zeit gehabt haben



Modeste auf Zeit gespielt ist ja mal der beste Witz den ich das Wochenende gehört habe und ich habe Schröder pfeifen gesehen gestern also wir waren nicht die jenigen die auf Zeit gespielt haben und deutlich über einer Grenze Zweikämpfe geführt haben aber hey kopf hoch viel spaß mit Platz 15 und Fans die danach nichts anderes zu tun haben als einem Europa Teilnehmer zu provozieren



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Provokationen nach Platzsturm  - #5


15.05.2022 12:01


18dreiundneunzig


VfB Stuttgart-FanVfB Stuttgart-Fan


Mitglied seit: 22.10.2016

Aktivität:
Beiträge: 656

@elopix1

Zitat von elopix1
Zitat von 18dreiundneunzig
Zitat von mastet
Stell dir vor du schaffst in der Nachspielzeit den Klassenerhalt, stürmst auf den Platz und stellst dich dann vor den Gästeblock um die gegnerischen Fans zu provozieren, anstatt mit der Mannschaft friedlich zu feiern.

Plottwist: brauchst du dir nicht vorstellen, weil es so passiert ist.

Nicht nur, dass es vor dem Spiel schon zu mehreren Angriffen auf Köln Fans kam, selbst nach dem Spiel wird provoziert und eigene Leute bewusstlos geschlagen.
Wieso kann man nicht einfach mal den Fußball , vor allem in so einer Situation, genießen ?


Soll ich jetzt auch noch nen Thread über Modeste aufmachen, der vor unseren Ersatzspielern gejubelt hat, der gegen Ende den Ball vor Müller weggekickt hat, um Zeit zu schinden? Was ist mit den Köln Fans, die auf Familien losgegangen sind?

Idioten gibts in jedem Verein, solange die Provokation Provokationen bleiben, gehört das für mich dazu. Kam während des Spiels ja auch aus dem Köln-Block. Gewalt geht natürlich garnicht.

Wenn man sich statt zu feiern lieber vor den Gästeblock stellen muss um sich cool zu fühlen, selbst schuld. Muss man nicht verstehen, im Endeffekt werden aber die, die in der eigenen Kurve gefeiert haben die bessere Zeit gehabt haben



Modeste auf Zeit gespielt ist ja mal der beste Witz den ich das Wochenende gehört habe und ich habe Schröder pfeifen gesehen gestern also wir waren nicht die jenigen die auf Zeit gespielt haben und deutlich über einer Grenze Zweikämpfe geführt haben aber hey kopf hoch viel spaß mit Platz 15 und Fans die danach nichts anderes zu tun haben als einem Europa Teilnehmer zu provozieren


Ohje, der Frust scheint ja tief zu sitzen… Hast du das Spiel angeschaut? Erklär mir dann doch einfach, wofür Modeste in der 90. Minute ca. gelb gesehen hat? Aber ich sehe schon, da wird eh wieder nichts kommen.

Aber hey, viel Spaß mit Platz 7 und in der Conference League und mit Fans, die nichts anderes zu tun haben als Familien vor dem Stadion anzugreifen.

Du bist so viel besser, du hatest den Gegner lieber in online Foren als auf dem Spielfeld, bist einfach ein besserer Mensch als die die gestern in Stuttgart provoziert haben. (hoffe in Köln kennt man Ironie)



VAR macht mich traurig... :(


1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Provokationen nach Platzsturm  - #6


15.05.2022 12:49


Mastet
Mastet

1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 30.08.2015

Aktivität:
Beiträge: 829

@18dreiundneunzig

Zitat von 18dreiundneunzig

Aber hey, viel Spaß mit Platz 7 und in der Conference League und mit Fans, die nichts anderes zu tun haben als Familien vor dem Stadion anzugreifen.



Die Sicht hast du wohl alleine. Laut Polizei gingen keine Angriffe von Seiten der Kölner aus. Bis auf die Pyroaktionen haben sich die Kölner lt. Polizei friedlich verhalten. Gegensätzlich dazu, mehrere Angriffe vor dem Spiel auf Kölner Fans. Zudem haben sich während des Platzsturm eure eigenen Idioten bewusstlos geschlagen.

Fangesänge während des Spiels sind üblich, aber extra 100m auf die andere Seite des Platzes laufen, um den Gegner zu provozieren, obwohl die eigene Mannschaft gerade so die Klasse gehalten hat, ist schon echt slapstick.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Provokationen nach Platzsturm  - #7


15.05.2022 13:26


Cloudbuster
Cloudbuster

1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 27.02.2012

Aktivität:
Beiträge: 352

@18dreiundneunzig

Zitat von 18dreiundneunzig
...

Soll ich jetzt auch noch nen Thread über Modeste aufmachen, der vor unseren Ersatzspielern gejubelt hat, der gegen Ende den Ball vor Müller weggekickt hat, um Zeit zu schinden? 
....



Ich habe die Szene nicht vor Augen. Aber "Zeit schinden" wollte er gewiss nicht. Das hätte ja nicht mal Sinn ergeben. 
Das macht dann Deine anderen Schilderungen nicht glaubhafter.
Aber, dass es immer auf beiden Seiten Idioten gibt stimmt sicher. 
Schlechte Gewinner hätten, wenn es denn so gelaufen ist, allerdings noch eine spezielle Qualität.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Provokationen nach Platzsturm  - #8


15.05.2022 13:54


Funkemariesche


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 18.08.2013

Aktivität:
Beiträge: 622

@18dreiundneunzig

Zitat von 18dreiundneunzig
Ohje, der Frust scheint ja tief zu sitzen… Hast du das Spiel angeschaut? Erklär mir dann doch einfach, wofür Modeste in der 90. Minute ca. gelb gesehen hat? Aber ich sehe schon, da wird eh wieder nichts kommen.

Ja, das war ein durchgängiges Problem in diesem Spiel: Weshalb Kölner Spieler gelbe Karten sahen, war nur schwer zu erklären. Vor allem, wenn man sich angesehen hat, was bei den Stuttgartern alles vom Schiri durchgewunken wurde - ausführlich besprochen im Thread "Leistungsbewertung Robert Schröder".

Zitat von 18dreiundneunzig
Aber hey, viel Spaß mit Platz 7 und in der Conference League und mit Fans, die nichts anderes zu tun haben als Familien vor dem Stadion anzugreifen.

Wo kommt das mit den Familien denn jetzt her? Wenigstens ansatzweise belegt ist einiges, was von Stuttgarter Seite ausging. Unschöne Meldungen gab es in der letzten Zeit auch eher über die Stuttgarter: VfB-Ordner schlagen Gladbach-Fans grundlos zusammen, VfB-Fans greifen den Dortmunder Fan-Club der Gehörlosen an.

Aber, um an dein "Aber hey, ..." mit deinem Glückwunsch anzuknüpfen: Wir haben uns in der letzten Saison im letzten Spiel kurz vor Abpfiff mit einem Tor in die Relegation gerettet. Eine pure Glücksexplosion. Wie man da auf die Idee kommt, sich mit den gegnerischen Fans anzulegen, statt mit den eigenen Leuten zu feiern, kannst du in Köln keinem vermitteln.

Zitat von 18dreiundneunzig
Du bist so viel besser, du hatest den Gegner lieber in online Foren als auf dem Spielfeld, bist einfach ein besserer Mensch als die die gestern in Stuttgart provoziert haben. (hoffe in Köln kennt man Ironie)

In Köln käme man nicht auf die Idee, sowas als Ironie zu bezeichen (Ironie hat immer auch etwas Freundliches, Verbindliches). In Köln nennt man sowas Zynismus und das rheinische Gemüt neigt nicht wirklich zum Zynismus.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Provokationen nach Platzsturm  - #9


15.05.2022 14:23


18dreiundneunzig


VfB Stuttgart-FanVfB Stuttgart-Fan


Mitglied seit: 22.10.2016

Aktivität:
Beiträge: 656

@Mastet

Zitat von mastet
Zitat von 18dreiundneunzig

Aber hey, viel Spaß mit Platz 7 und in der Conference League und mit Fans, die nichts anderes zu tun haben als Familien vor dem Stadion anzugreifen.



Die Sicht hast du wohl alleine. Laut Polizei gingen keine Angriffe von Seiten der Kölner aus. Bis auf die Pyroaktionen haben sich die Kölner lt. Polizei friedlich verhalten. Gegensätzlich dazu, mehrere Angriffe vor dem Spiel auf Kölner Fans. Zudem haben sich während des Platzsturm eure eigenen Idioten bewusstlos geschlagen.

Fangesänge während des Spiels sind üblich, aber extra 100m auf die andere Seite des Platzes laufen, um den Gegner zu provozieren, obwohl die eigene Mannschaft gerade so die Klasse gehalten hat, ist schon echt slapstick.


Belege das Gegenteil. Hab ohne das böse zu meinen Besseres an einem Sonntag zu tun, als euch jetzt die Meldungen zu suchen. Es gab mehrere Twitter Threads verschiedener User inklusive Videos - also nein, die Sicht habe ich nicht alleine. Weiß nicht, warum es jemand stört, wenn sich die eigenen Fans gegenseitig bewusstlos schlagen.

Wie gesagt, es gibt auf beiden Seiten Idioten. Ich werde sicher nicht einen Verein verurteilen, auch wenn paar Deppen da Familien angegriffen haben. Genauso wenig stehen diejenigen auf unserer Seite stellvertretend für den ganzen VfB.

Im Übrigen wurde 1 Mann bewusstlos geschlagen, schreib dass doch bitte auch so. Macht es natürlich nicht weniger schlimm, aber du warst bestimmt nicht dabei und hast gesehen wie und was passiert ist. Im Übrigen waren auch einige Kölner mit auf dem Rasen. Ich mutmaße doch hier auch nicht, ob die das im Endeffekt waren.

Nochmal deutlich, ich verteidige oder heiße die Provokationen nicht gut. Trotzdem verstehe ich nicht, warum darüber ein Thread aufgemacht wird. Provokationen gehören für mich zum Fußball und zur Stimmung dazu, wenn ich nach Freiburg in den Auswärtssblock gehe und nicht von der gegnerischen Kurve beleidigt werden würde, würde mir was fehlen. Jeder Verein leistet sich mal dumme Aktionen, Köln bspw. damals die Kurve als wir mit Zieler bei euch zu Gast waren.



VAR macht mich traurig... :(


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Provokationen nach Platzsturm  - #10


15.05.2022 14:37


18dreiundneunzig


VfB Stuttgart-FanVfB Stuttgart-Fan


Mitglied seit: 22.10.2016

Aktivität:
Beiträge: 656

@Funkemariesche

Zitat von Funkemariesche
Zitat von 18dreiundneunzig
Ohje, der Frust scheint ja tief zu sitzen… Hast du das Spiel angeschaut? Erklär mir dann doch einfach, wofür Modeste in der 90. Minute ca. gelb gesehen hat? Aber ich sehe schon, da wird eh wieder nichts kommen.

Ja, das war ein durchgängiges Problem in diesem Spiel: Weshalb Kölner Spieler gelbe Karten sahen, war nur schwer zu erklären. Vor allem, wenn man sich angesehen hat, was bei den Stuttgartern alles vom Schiri durchgewunken wurde - ausführlich besprochen im Thread "Leistungsbewertung Robert Schröder".

Zitat von 18dreiundneunzig
Aber hey, viel Spaß mit Platz 7 und in der Conference League und mit Fans, die nichts anderes zu tun haben als Familien vor dem Stadion anzugreifen.

Wo kommt das mit den Familien denn jetzt her? Wenigstens ansatzweise belegt ist einiges, was von Stuttgarter Seite ausging. Unschöne Meldungen gab es in der letzten Zeit auch eher über die Stuttgarter: VfB-Ordner schlagen Gladbach-Fans grundlos zusammen, VfB-Fans greifen den Dortmunder Fan-Club der Gehörlosen an.

Aber, um an dein "Aber hey, ..." mit deinem Glückwunsch anzuknüpfen: Wir haben uns in der letzten Saison im letzten Spiel kurz vor Abpfiff mit einem Tor in die Relegation gerettet. Eine pure Glücksexplosion. Wie man da auf die Idee kommt, sich mit den gegnerischen Fans anzulegen, statt mit den eigenen Leuten zu feiern, kannst du in Köln keinem vermitteln.

Zitat von 18dreiundneunzig
Du bist so viel besser, du hatest den Gegner lieber in online Foren als auf dem Spielfeld, bist einfach ein besserer Mensch als die die gestern in Stuttgart provoziert haben. (hoffe in Köln kennt man Ironie)

In Köln käme man nicht auf die Idee, sowas als Ironie zu bezeichen (Ironie hat immer auch etwas Freundliches, Verbindliches). In Köln nennt man sowas Zynismus und das rheinische Gemüt neigt nicht wirklich zum Zynismus.


Ich denke, die SR-Leistung wird von uns beiden keiner ohne Vereinsbrille sehen. Von dem her spare ich mir die Diskussion, da ich die Sache anders sehe.

Wie eben schon geschrieben, selbst recherchieren, gab verschiedene Tweets inklusive Videos.

Habe ich die, die da provoziert haben, irgendwie verteidigt? Wo liegt der Unterschied, wenn im Spiel die ganze Kölner Kurve ‚Stuttgarter A*…‘ singt? Auf Provokation folgt Provokation, solange es ohne Gewalt abläuft, sehe ich da kein Problem. Du kannst mir nicht erzählen, dass es gegen Wolfsburg bei euch keinen einzigen Fan auf dem Feld gab, der vor den Wolfsburgern gejubelt hat.

VfB-Ordner stehen genauso wenig stellvertretend für den ganzen Verein wie einzelene Fans. Oder wurdet ihr zum schlimmsten Verein Deutschlands verurteilt, als eure Fans Zieler im Stadion zum Selbstmord geraten haben und im gleichen Zug geschmacklose Vergleiche mit Robert Enke gemacht haben?

Wer bei mir Belege bemängelt sollte selber bei der Wahrheit bleiben: ein Fan wurde angegriffen gegen Dortmund, kein Fan-Club. Zudem tut es nichts zur Sache, ob er Gehörlos war oder nicht: niemand sollte angegriffen werden. Aber passt ehrlich gesagt ins Bild, wie hier manche absichtlich oder unabsichtlich versuchen, die Sachen noch schlimmer darzustellen, als sie sowieso schon sind.

Stimmt, im rheinischen wünscht man lieber dem gegnerischen Torwart den Tod und zieht geschmacklose Vergleiche zu einem Verstorbenen. Weil Köln ja so geil ist und es unter euren Fans keine Idioten gibt oder? Ich nehme wie oben geschrieben niemanden in Schutz, aber im Gegenzug solltet ihr euch auch mal Gedanken machen, ob eure Fans noch nie was dummes gemacht haben. Man man man, ich würde mich als sehr großer Fan bezeichnen, aber so blauäugig auf den eigenen Verein schauen wie ihr werde ich niemals.



VAR macht mich traurig... :(


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Provokationen nach Platzsturm  - #11


15.05.2022 14:41


Nikva


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 16.10.2016

Aktivität:
Beiträge: 315

@Mastet

Zitat von mastet
Zitat von 18dreiundneunzig

Aber hey, viel Spaß mit Platz 7 und in der Conference League und mit Fans, die nichts anderes zu tun haben als Familien vor dem Stadion anzugreifen.



Die Sicht hast du wohl alleine. Laut Polizei gingen keine Angriffe von Seiten der Kölner aus. Bis auf die Pyroaktionen haben sich die Kölner lt. Polizei friedlich verhalten. Gegensätzlich dazu, mehrere Angriffe vor dem Spiel auf Kölner Fans. Zudem haben sich während des Platzsturm eure eigenen Idioten bewusstlos geschlagen.

Fangesänge während des Spiels sind üblich, aber extra 100m auf die andere Seite des Platzes laufen, um den Gegner zu provozieren, obwohl die eigene Mannschaft gerade so die Klasse gehalten hat, ist schon echt slapstick.


„Bis auf die Pyroaktion“ ist aber schon ein Fehler. Das impliziert ja, dass Pyro nicht friedlich wäre.

Besonders schön waren auch die geworfenen Plastikflaschen vor der Polizeikette, hat sie auch gar nicht interessiert. Am Ende sind einzelne immerhin auf die Idee gekommen und sich mal umzudrehen.

Das Konzept war ziemlich scheiße. Köln oder Frankfurt kriegen es doch auch bei Platzstürmen hin. Ordnerkette mit Seil und man kriegt immerhin die Spieler geschützt. Warum man Plastikflaschen verkauft, ist auch fragwürdig. Keine Trennung zwischen den Blöcken 55/54 und den daneben, stattdessen aber zwischen dem Stehplatzbereich, was soll das denn?



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Provokationen nach Platzsturm  - #12


15.05.2022 14:43


18dreiundneunzig


VfB Stuttgart-FanVfB Stuttgart-Fan


Mitglied seit: 22.10.2016

Aktivität:
Beiträge: 656

@Cloudbuster

Zitat von Cloudbuster
Zitat von 18dreiundneunzig
...

Soll ich jetzt auch noch nen Thread über Modeste aufmachen, der vor unseren Ersatzspielern gejubelt hat, der gegen Ende den Ball vor Müller weggekickt hat, um Zeit zu schinden? 
....



Ich habe die Szene nicht vor Augen. Aber "Zeit schinden" wollte er gewiss nicht. Das hätte ja nicht mal Sinn ergeben. 
Das macht dann Deine anderen Schilderungen nicht glaubhafter.
Aber, dass es immer auf beiden Seiten Idioten gibt stimmt sicher. 
Schlechte Gewinner hätten, wenn es denn so gelaufen ist, allerdings noch eine spezielle Qualität.


Bei aller Liebe, es ist mir echt egal, was ihr glaubt und was nicht, ich werde es eh nicht ändern können. Wie bereits 2 mal erwähnt, Twitter, Videos, usw.
Dein Kölner-Kollege stellte hier eben ein schlimmes Ereignis nachweislich noch schlimmer dar, weiß ja nicht, wer hier unglaubhafter ist.
Es ist sicher so gelaufen, wie in der Eröffnung geschrieben, das bestreitet ja denke ich keiner. Aber wie du auch sagst, jede Seite hat ihre Idioten. Uns-provozierende Banner wie im Köln-Block sind jetzt auch nicht bei jedem Spiel üblich. Gegen Wolfsburg wurde es sicher auch mindestens 1 einzigen Fan gegeben haben, der dem VfL-Block zugejubelt hat. Und jetzt?

Ihr könntet doch auch einfach euch über die geile Saison freuen, die ihr gespielt habt und feiern anstatt euch provozieren zu lassen und sich über die Gegner aufzuregen.



VAR macht mich traurig... :(


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Provokationen nach Platzsturm  - #13


15.05.2022 14:52


18dreiundneunzig


VfB Stuttgart-FanVfB Stuttgart-Fan


Mitglied seit: 22.10.2016

Aktivität:
Beiträge: 656

@Cloudbuster

Zitat von Cloudbuster
Zitat von 18dreiundneunzig
...

Soll ich jetzt auch noch nen Thread über Modeste aufmachen, der vor unseren Ersatzspielern gejubelt hat, der gegen Ende den Ball vor Müller weggekickt hat, um Zeit zu schinden? 
....



Ich habe die Szene nicht vor Augen. Aber "Zeit schinden" wollte er gewiss nicht. Das hätte ja nicht mal Sinn ergeben. 
Das macht dann Deine anderen Schilderungen nicht glaubhafter.
Aber, dass es immer auf beiden Seiten Idioten gibt stimmt sicher. 
Schlechte Gewinner hätten, wenn es denn so gelaufen ist, allerdings noch eine spezielle Qualität.


Zeit schinden tut man im übrigen auch, um einen schnellen Gegenangriff zu unterbinden. Allerdings war die Szene so oder so maximal unnötig, da Köln eigentlich schon mit allen wieder hinten war. Wer mir immer noch nicht glaubt soll einfach die Zusammenfassung anschauen. Aber wie gesagt, kann mir schon denken, dass da auch von @elopix1 nichts kommt.



VAR macht mich traurig... :(


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Provokationen nach Platzsturm  - #14


15.05.2022 14:57


Subjektiver Beobachter


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 22.12.2018

Aktivität:
Beiträge: 454

In jedem Fanlager gibt es Idioten. In Frankfurt hatten ja auch einige "Fans" nichts besseres zu tun als provokant vorm West-Ham-Block zu feiern. Und die sind ja bekanntlich auch nicht ohne...

Aus diesem Grund bin ich absolut gegen Platzstürme. Wenn da die richtigen Deppen aufeinander treffen, hat man eine sehr unübersichtliche Lage, die die Polizei, dann mit sehr massiven körperlichen Einsatz auflösen muss und da dann auch schnell Unschuldige drunter leiden müssen, die einfach ihre positiven Emotionen raus lassen wollen.



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Provokationen nach Platzsturm  - #15


15.05.2022 15:33


Mastet
Mastet

1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 30.08.2015

Aktivität:
Beiträge: 829

@18dreiundneunzig

Zitat von 18dreiundneunzig

Stimmt, im rheinischen wünscht man lieber dem gegnerischen Torwart den Tod und zieht geschmacklose Vergleiche zu einem Verstorbenen. Weil Köln ja so geil ist und es unter euren Fans keine Idioten gibt oder? Ich nehme wie oben geschrieben niemanden in Schutz, aber im Gegenzug solltet ihr euch auch mal Gedanken machen, ob eure Fans noch nie was dummes gemacht haben. Man man man, ich würde mich als sehr großer Fan bezeichnen, aber so blauäugig auf den eigenen Verein schauen wie ihr werde ich niemals.


Keine Ahnung, was jetzt genau 4 Jahre alte Ereignisse, mit dem jetzigen zu tun haben?!
Whataboutism führt bei den meisten Diskussionen zu keinem Konsens. Man versucht damit das eigene Verhalten zu rechtfertigen und weniger schlimm darstellen zu lassen.
"Ja wir haben Idioten, aber..."

Mir war eigentlich nicht bewusst, dass die Stuttgarter Fans so ein großes Problem mit Köln haben.

Ich denke, dass vieles in Stuttgart gestern schief lief. Keine vernünftige Fantrennung. Einlass in den Gästeblock versperrt, angekündigter Platzsturm und alle verantwortlichen schauen sich dumm an, keinne Absperrung vorm Gästeblock. 

PS: bisher auf Twitter keine Videos gefunden, wo Kölner irgendwelche Familien angreifen. Wahrscheinlich waren es aber auch die eigenen Fans.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Provokationen nach Platzsturm  - #16


15.05.2022 15:54


18dreiundneunzig


VfB Stuttgart-FanVfB Stuttgart-Fan


Mitglied seit: 22.10.2016

Aktivität:
Beiträge: 656

@Mastet

Zitat von Mastet
Zitat von 18dreiundneunzig

Stimmt, im rheinischen wünscht man lieber dem gegnerischen Torwart den Tod und zieht geschmacklose Vergleiche zu einem Verstorbenen. Weil Köln ja so geil ist und es unter euren Fans keine Idioten gibt oder? Ich nehme wie oben geschrieben niemanden in Schutz, aber im Gegenzug solltet ihr euch auch mal Gedanken machen, ob eure Fans noch nie was dummes gemacht haben. Man man man, ich würde mich als sehr großer Fan bezeichnen, aber so blauäugig auf den eigenen Verein schauen wie ihr werde ich niemals.


Keine Ahnung, was jetzt genau 4 Jahre alte Ereignisse, mit dem jetzigen zu tun haben?!
Whataboutism führt bei den meisten Diskussionen zu keinem Konsens. Man versucht damit das eigene Verhalten zu rechtfertigen und weniger schlimm darstellen zu lassen.
"Ja wir haben Idioten, aber..."

Mir war eigentlich nicht bewusst, dass die Stuttgarter Fans so ein großes Problem mit Köln haben.

Ich denke, dass vieles in Stuttgart gestern schief lief. Keine vernünftige Fantrennung. Einlass in den Gästeblock versperrt, angekündigter Platzsturm und alle verantwortlichen schauen sich dumm an, keinne Absperrung vorm Gästeblock. 

PS: bisher auf Twitter keine Videos gefunden, wo Kölner irgendwelche Familien angreifen. Wahrscheinlich waren es aber auch die eigenen Fans.


Wieder mal mit Fachbegriffen um sich werfen, von denen man keine Ahnung hat.
Wo ist es Whataboutism, wenn ich hier einen Vergleich aufstelle? Ich schreibe nicht, dass andere Aktionen weniger schlimm sind, nur weil sich andere vor paar Jahren auch mal dumm verhalten haben.

Wieso haben Stuttgarter ein Problem mit Kölnern?

Weitere Diskussionen mit dir bringen uns wohl nicht weiter, wie gesagt: so blauäugig wie du werde ich zum Glück nie auf den eigenen Verein schauen.

Auf der einen Seite schlechte Gewinner, auf der anderen Seite noch schlechtere Kölner Verlierer. Wie kann man hier so über ein Spiel rum heulen, in dem man ohne krassen Patzer vom Gegner nicht mal ein Tor geschossen hat.

Deine Behauptung weiße ich als bewusste Provokation zurück. Die Aussage „das rheinische Gemüt neigt nicht wirklich zum Zynismus“ von @Funkemariesche hast du damit eindrucksvoll widerlegt, Glückwunsch.

P.S. wer suchet der findet, das schaffst selbst du. habe übrigens bisher auch keine Statements der Polizei gefunden.



VAR macht mich traurig... :(


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Provokationen nach Platzsturm  - #17


15.05.2022 16:06


Didi1965
Didi1965

1. FC Union Berlin-Fan1. FC Union Berlin-Fan


Mitglied seit: 28.01.2018

Aktivität:
Beiträge: 1197

Videos auf Twitter

Wäre das dann überhaupt eine neutrale Quelle?

Leider habe einige Fans bei sogenannten Platzstürmen nichts besseres zu tun, als in Teilen zu den gegnerischen Fans zu rennen um dort zu provozieren. Das ist eigentlich total armseelig und auch vollkommen überflüssig.
Leider ist das so auch gestern in der Alten Försterei zeitweise so passiert. Innerhalb kurzer Zeit hatte man dort die Lage im Griff - zum Glück!
Aber die selben Typen verdammen die gegnerischen Stürmer bis in alle Ewigkeit, wenn diese mal ins Heimpublikum jubeln. Man muss das alles nicht verstehen.
Was ich so erkennen konnte, waren das ausnahmslos junge Männer (15-35) die da auf den Platz rannten. Naja die schon älter sind, kommen vielleicht nicht mehr über'n Zaun!



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Provokationen nach Platzsturm  - #18


15.05.2022 16:47


Mastet
Mastet

1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 30.08.2015

Aktivität:
Beiträge: 829

@18dreiundneunzig

Zitat von 18dreiundneunzig
Zitat von Mastet
Zitat von 18dreiundneunzig

Stimmt, im rheinischen wünscht man lieber dem gegnerischen Torwart den Tod und zieht geschmacklose Vergleiche zu einem Verstorbenen. Weil Köln ja so geil ist und es unter euren Fans keine Idioten gibt oder? Ich nehme wie oben geschrieben niemanden in Schutz, aber im Gegenzug solltet ihr euch auch mal Gedanken machen, ob eure Fans noch nie was dummes gemacht haben. Man man man, ich würde mich als sehr großer Fan bezeichnen, aber so blauäugig auf den eigenen Verein schauen wie ihr werde ich niemals.


Keine Ahnung, was jetzt genau 4 Jahre alte Ereignisse, mit dem jetzigen zu tun haben?!
Whataboutism führt bei den meisten Diskussionen zu keinem Konsens. Man versucht damit das eigene Verhalten zu rechtfertigen und weniger schlimm darstellen zu lassen.
"Ja wir haben Idioten, aber..."

Mir war eigentlich nicht bewusst, dass die Stuttgarter Fans so ein großes Problem mit Köln haben.

Ich denke, dass vieles in Stuttgart gestern schief lief. Keine vernünftige Fantrennung. Einlass in den Gästeblock versperrt, angekündigter Platzsturm und alle verantwortlichen schauen sich dumm an, keinne Absperrung vorm Gästeblock. 

PS: bisher auf Twitter keine Videos gefunden, wo Kölner irgendwelche Familien angreifen. Wahrscheinlich waren es aber auch die eigenen Fans.


Wieder mal mit Fachbegriffen um sich werfen, von denen man keine Ahnung hat.
Wo ist es Whataboutism, wenn ich hier einen Vergleich aufstelle? Ich schreibe nicht, dass andere Aktionen weniger schlimm sind, nur weil sich andere vor paar Jahren auch mal dumm verhalten haben.

Wieso haben Stuttgarter ein Problem mit Kölnern?

Weitere Diskussionen mit dir bringen uns wohl nicht weiter, wie gesagt: so blauäugig wie du werde ich zum Glück nie auf den eigenen Verein schauen.

Auf der einen Seite schlechte Gewinner, auf der anderen Seite noch schlechtere Kölner Verlierer. Wie kann man hier so über ein Spiel rum heulen, in dem man ohne krassen Patzer vom Gegner nicht mal ein Tor geschossen hat.

Deine Behauptung weiße ich als bewusste Provokation zurück. Die Aussage „das rheinische Gemüt neigt nicht wirklich zum Zynismus“ von @Funkemariesche hast du damit eindrucksvoll widerlegt, Glückwunsch.

P.S. wer suchet der findet, das schaffst selbst du. habe übrigens bisher auch keine Statements der Polizei gefunden.


Dein Vergleich ist genauso, wie wenn man Äpfel mit Birnen vergleicht. Kann man zwar „Vergleich“ nennen, ist aber falsch. Ich versuche dich auch nicht zu provozieren, wüsste auch nicht, was an meiner Aussage provokativ ist. Im selben Atemzug selbst zu provozieren ist erneut Slapstick von dir.

Da du ja so Twitterversiert bist, sollte es für dich eine Leichtigkeit sein, auf die Seite der Polizei Stuttgart zu gehen, der erste Tweet sollte dir helfen. Sonst gibts auch noch das Presseportal.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Provokationen nach Platzsturm  - #19


15.05.2022 17:09


18dreiundneunzig


VfB Stuttgart-FanVfB Stuttgart-Fan


Mitglied seit: 22.10.2016

Aktivität:
Beiträge: 656

@Mastet

Zitat von mastet
Zitat von 18dreiundneunzig
Zitat von Mastet
Zitat von 18dreiundneunzig

Stimmt, im rheinischen wünscht man lieber dem gegnerischen Torwart den Tod und zieht geschmacklose Vergleiche zu einem Verstorbenen. Weil Köln ja so geil ist und es unter euren Fans keine Idioten gibt oder? Ich nehme wie oben geschrieben niemanden in Schutz, aber im Gegenzug solltet ihr euch auch mal Gedanken machen, ob eure Fans noch nie was dummes gemacht haben. Man man man, ich würde mich als sehr großer Fan bezeichnen, aber so blauäugig auf den eigenen Verein schauen wie ihr werde ich niemals.


Keine Ahnung, was jetzt genau 4 Jahre alte Ereignisse, mit dem jetzigen zu tun haben?!
Whataboutism führt bei den meisten Diskussionen zu keinem Konsens. Man versucht damit das eigene Verhalten zu rechtfertigen und weniger schlimm darstellen zu lassen.
"Ja wir haben Idioten, aber..."

Mir war eigentlich nicht bewusst, dass die Stuttgarter Fans so ein großes Problem mit Köln haben.

Ich denke, dass vieles in Stuttgart gestern schief lief. Keine vernünftige Fantrennung. Einlass in den Gästeblock versperrt, angekündigter Platzsturm und alle verantwortlichen schauen sich dumm an, keinne Absperrung vorm Gästeblock. 

PS: bisher auf Twitter keine Videos gefunden, wo Kölner irgendwelche Familien angreifen. Wahrscheinlich waren es aber auch die eigenen Fans.


Wieder mal mit Fachbegriffen um sich werfen, von denen man keine Ahnung hat.
Wo ist es Whataboutism, wenn ich hier einen Vergleich aufstelle? Ich schreibe nicht, dass andere Aktionen weniger schlimm sind, nur weil sich andere vor paar Jahren auch mal dumm verhalten haben.

Wieso haben Stuttgarter ein Problem mit Kölnern?

Weitere Diskussionen mit dir bringen uns wohl nicht weiter, wie gesagt: so blauäugig wie du werde ich zum Glück nie auf den eigenen Verein schauen.

Auf der einen Seite schlechte Gewinner, auf der anderen Seite noch schlechtere Kölner Verlierer. Wie kann man hier so über ein Spiel rum heulen, in dem man ohne krassen Patzer vom Gegner nicht mal ein Tor geschossen hat.

Deine Behauptung weiße ich als bewusste Provokation zurück. Die Aussage „das rheinische Gemüt neigt nicht wirklich zum Zynismus“ von @Funkemariesche hast du damit eindrucksvoll widerlegt, Glückwunsch.

P.S. wer suchet der findet, das schaffst selbst du. habe übrigens bisher auch keine Statements der Polizei gefunden.


Dein Vergleich ist genauso, wie wenn man Äpfel mit Birnen vergleicht. Kann man zwar „Vergleich“ nennen, ist aber falsch. Ich versuche dich auch nicht zu provozieren, wüsste auch nicht, was an meiner Aussage provokativ ist. Im selben Atemzug selbst zu provozieren ist erneut Slapstick von dir.

Da du ja so Twitterversiert bist, sollte es für dich eine Leichtigkeit sein, auf die Seite der Polizei Stuttgart zu gehen, der erste Tweet sollte dir helfen. Sonst gibts auch noch das Presseportal.


Danke für den Hinweis. Solltest es dann vielleicht aber selbst auch lesen, bevor du behauptest, die Kölner wären alle friedlich gewesen.
„Im Bereich des Gästeeingangs versuchten mehrere Köln-Fans unkontrolliert in das Stadion zu gelangen und überstiegen gewaltsam die Durchlassstellen des Einganges.“ hört sich wenig danach an.

„bisher auf Twitter keine Videos gefunden, wo Kölner irgendwelche Familien angreifen. Wahrscheinlich waren es aber auch die eigenen Fans.“ ist einfach eine bewusste und blöde Mutmaßung und hat hier nichts zu suchen, Punkt. Wozu schreibst dus sonst, wenn es keine Provokation ist?



VAR macht mich traurig... :(


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Provokationen nach Platzsturm  - #20


15.05.2022 17:12


18dreiundneunzig


VfB Stuttgart-FanVfB Stuttgart-Fan


Mitglied seit: 22.10.2016

Aktivität:
Beiträge: 656

@Mastet

Zitat von mastet
Zitat von 18dreiundneunzig
Zitat von Mastet
Zitat von 18dreiundneunzig

Stimmt, im rheinischen wünscht man lieber dem gegnerischen Torwart den Tod und zieht geschmacklose Vergleiche zu einem Verstorbenen. Weil Köln ja so geil ist und es unter euren Fans keine Idioten gibt oder? Ich nehme wie oben geschrieben niemanden in Schutz, aber im Gegenzug solltet ihr euch auch mal Gedanken machen, ob eure Fans noch nie was dummes gemacht haben. Man man man, ich würde mich als sehr großer Fan bezeichnen, aber so blauäugig auf den eigenen Verein schauen wie ihr werde ich niemals.


Keine Ahnung, was jetzt genau 4 Jahre alte Ereignisse, mit dem jetzigen zu tun haben?!
Whataboutism führt bei den meisten Diskussionen zu keinem Konsens. Man versucht damit das eigene Verhalten zu rechtfertigen und weniger schlimm darstellen zu lassen.
"Ja wir haben Idioten, aber..."

Mir war eigentlich nicht bewusst, dass die Stuttgarter Fans so ein großes Problem mit Köln haben.

Ich denke, dass vieles in Stuttgart gestern schief lief. Keine vernünftige Fantrennung. Einlass in den Gästeblock versperrt, angekündigter Platzsturm und alle verantwortlichen schauen sich dumm an, keinne Absperrung vorm Gästeblock. 

PS: bisher auf Twitter keine Videos gefunden, wo Kölner irgendwelche Familien angreifen. Wahrscheinlich waren es aber auch die eigenen Fans.


Wieder mal mit Fachbegriffen um sich werfen, von denen man keine Ahnung hat.
Wo ist es Whataboutism, wenn ich hier einen Vergleich aufstelle? Ich schreibe nicht, dass andere Aktionen weniger schlimm sind, nur weil sich andere vor paar Jahren auch mal dumm verhalten haben.

Wieso haben Stuttgarter ein Problem mit Kölnern?

Weitere Diskussionen mit dir bringen uns wohl nicht weiter, wie gesagt: so blauäugig wie du werde ich zum Glück nie auf den eigenen Verein schauen.

Auf der einen Seite schlechte Gewinner, auf der anderen Seite noch schlechtere Kölner Verlierer. Wie kann man hier so über ein Spiel rum heulen, in dem man ohne krassen Patzer vom Gegner nicht mal ein Tor geschossen hat.

Deine Behauptung weiße ich als bewusste Provokation zurück. Die Aussage „das rheinische Gemüt neigt nicht wirklich zum Zynismus“ von @Funkemariesche hast du damit eindrucksvoll widerlegt, Glückwunsch.

P.S. wer suchet der findet, das schaffst selbst du. habe übrigens bisher auch keine Statements der Polizei gefunden.


Dein Vergleich ist genauso, wie wenn man Äpfel mit Birnen vergleicht. Kann man zwar „Vergleich“ nennen, ist aber falsch. Ich versuche dich auch nicht zu provozieren, wüsste auch nicht, was an meiner Aussage provokativ ist. Im selben Atemzug selbst zu provozieren ist erneut Slapstick von dir.

Da du ja so Twitterversiert bist, sollte es für dich eine Leichtigkeit sein, auf die Seite der Polizei Stuttgart zu gehen, der erste Tweet sollte dir helfen. Sonst gibts auch noch das Presseportal.


Google doch einfach Whataboutism, dann wirst du schon verstehen.
Deine Antwort macht auch wieder kein Sinn, ich habe nie die Geschehnisse verglichen. Ich habe den Umgang mit Vorkommnissen mit den Szenen von damals in Vergleich gesetzt, weil ich es unnötig finde, da lange rumzudiskutieren und es als reine Frust-Aktion sehe. Wenn es so lächerlich ist, warum regts euch dann überhaupt auf?



VAR macht mich traurig... :(


 Melden
 Zitieren  Antworten


Voting-Teilnehmer

Daumen hoch richtig entschieden
-
Daumen runter Veto
-
×

14.05.2022 15:30


12.
Kalajdzic
59.
Modeste
90+2.
Endo

Schiedsrichter

Robert SchröderRobert Schröder
Note
5,0
VfB Stuttgart 3,8   4,7  1. FC Köln 5,6
Jan Neitzel-Petersen
René Rohde
Timo Gerach

Statistik von Robert Schröder

VfB Stuttgart 1. FC Köln Spiele
9  
  7

Siege (DFL)
2  
  2
Siege (WT)
2  
  3

Unentschieden (DFL)
2  
  1
Unentschieden (WT)
2  
  0

Niederlagen (DFL)
5  
  4
Niederlagen (WT)
5  
  4

Aufstellung

Müller
Sosa
Mangala
Führich 58.
Anton
Karazor 85.
Tomás 58.
Ito
Mavropanos
Endo
Kalajdzic
Skhiri 
64. Kainz 
Hübers 
65. Ehizibue 
Ljubičić 
Modeste 
Schwäbe  Gelbe Karte
46. Hector 
Özcan 
78. Uth 
78. Kilian 
Thommy  58.
Massimo  97.
Gelbe Karte Coulibaly  85.
Marmoush  58.
65. Schmitz Gelbe Karte
64. Schindler
78. Duda
46. Horn Gelbe Karte
78. Lemperle

Alle Daten zum Spiel

keine Daten



zum Spiel

Relevante Foren

Teile dieses Thema