Pyromanen

Relevante Themen

 Strittige Szene
 Allgemeine Themen
  Schiedsrichterleistung | von Snoap
  Pyromanen | von mazah
  3 Jahre Haft für Fortuna-Hooligan | von Bogdan Rosentreter

Neues Thema zum Spiel erstellen

 Pyromanen  - #1


04.11.2018 17:34


mazah


1899 Hoffenheim-Fan1899 Hoffenheim-Fan


Mitglied seit: 03.10.2009

Aktivität:
Beiträge: 1134

Man droht den Pyromanen zig Mal den Spielabbruch an und dann wird es trotz weiteren Bengalos nicht durchgezogen. Sorry, aber so lachen die sich doch den Arsch ab und zündeln fröhlich weiter.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pyromanen  - #2


04.11.2018 17:40


Zitruspflanze


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 30.09.2017

Aktivität:
Beiträge: 515

Ich finde immer, solange man das Spiel ohne relevante Beeinträchtigung weiterführen kann, sollte man das tun. Ein Spielabbruch darf kein leichtfertiges Mittel im Kleinkrieg gegen Pyrotechnik sein, der Spielbetrieb steht über Allem.

Davon abgesehen, stellt sich die Frage, wie die Düsseldorf derart viel Pyrotechnik in den Block bekommen haben? Das mal was durchrutscht ok, aber die haben das gesamte Berliner Sylvesterfeuerwerk gezündet. Da passt an den Einlasskontrollen etwas überhaupt nicht.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pyromanen  - #3


04.11.2018 17:49


GladbacherFohlen
GladbacherFohlen

Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan

GladbacherFohlen
Mitglied seit: 04.03.2013

Aktivität:
Beiträge: 5398

Befremdlich fand ich ehrlich gesagt auch, dass Brych das Spiel bei 2-3 Bengalos anhält aber wenn die Böller knallen und der Rauch dick im Stadion steht geht's trotzdem weiter 



"Das ist der ganz normale Wahnsinn hier im Borussia-Park!" - 100,5-Kommentator Andreas Küppers nach Igor de Camargos Last-Minute-Tor in der Relegation 2011 gegen Bochum


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pyromanen  - #4


04.11.2018 18:10


John Doe


FC St. Pauli-FanFC St. Pauli-Fan


Mitglied seit: 26.02.2013

Aktivität:
Beiträge: 449

Wenn da nicht bald was passiert....

und damit meine ich keine Geldstrafen, etc., sondern mal eine Hundertschaft, die den Gästeblock räumt. Das, was man jetzt dem BVB angedroht hat, nämlich mal eine Spielzeit als Gast ohne Fans auftreten zu müssen.

Pyrotechnik hat auf den Zuschauerrängen nichts zu suchen!



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pyromanen  - #5


04.11.2018 18:29






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

@mazah

Zitat von mazah
Man droht den Pyromanen zig Mal den Spielabbruch an und dann wird es trotz weiteren Bengalos nicht durchgezogen. Sorry, aber so lachen die sich doch den Arsch ab und zündeln fröhlich weiter.


Die interessiert doch das Spiel sowieso nicht, Spielabbruch juckt die gar nicht. Aber sie sollten für alle resultierenden finanziellen Schäden aufkommen. Unter anderem dann auch die Kosten für ein Wiederholungsspiel.
Mit ein paar Millionen Schulden an der Backe fängt der ein oder andere vielleicht mal mit dem Denken an.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pyromanen  - #6


04.11.2018 19:55


signoreb


Fortuna Düsseldorf-FanFortuna Düsseldorf-Fan


Mitglied seit: 01.10.2013

Aktivität:
Beiträge: 10

Man sollte die Pyromanen aus dem Block rausholen, eine saftige Geldstrafe verpassen und ein generelles Stadionverbot aussprechen. Die Typen schaden dem eigenen Club und sind noch stolz darauf. Vollpfosten! 



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Pyromanen  - #7


04.11.2018 20:23


Nikva


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 16.10.2016

Aktivität:
Beiträge: 265

@John Doe

Zitat von John Doe
und damit meine ich keine Geldstrafen, etc., sondern mal eine Hundertschaft, die den Gästeblock räumt. Das, was man jetzt dem BVB angedroht hat, nämlich mal eine Spielzeit als Gast ohne Fans auftreten zu müssen.

Pyrotechnik hat auf den Zuschauerrängen nichts zu suchen!


Eine Blockräumung ist da vollkommen unverhältnismäßig und wäre eine Katastrophe. In Dortmund gab es schon 35 Verletzte durch Reizgase der Polizei. Was glaubst du, wie das betrifft, wenn die in den Block reingehen? Im Block sind viele Menschen auf recht engen Raum, das funktioniert so lange gut, wie der Platz reicht. Wenn jetzt eine größere Gruppe weg möchte, aber nicht kann, gibt's eine Katastrophe.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pyromanen  - #8


04.11.2018 21:02


John Doe


FC St. Pauli-FanFC St. Pauli-Fan


Mitglied seit: 26.02.2013

Aktivität:
Beiträge: 449

@Nikva

Zitat von nikva
Zitat von John Doe
und damit meine ich keine Geldstrafen, etc., sondern mal eine Hundertschaft, die den Gästeblock räumt. Das, was man jetzt dem BVB angedroht hat, nämlich mal eine Spielzeit als Gast ohne Fans auftreten zu müssen.

Pyrotechnik hat auf den Zuschauerrängen nichts zu suchen!


Eine Blockräumung ist da vollkommen unverhältnismäßig und wäre eine Katastrophe. In Dortmund gab es schon 35 Verletzte durch Reizgase der Polizei. Was glaubst du, wie das betrifft, wenn die in den Block reingehen? Im Block sind viele Menschen auf recht engen Raum, das funktioniert so lange gut, wie der Platz reicht. Wenn jetzt eine größere Gruppe weg möchte, aber nicht kann, gibt's eine Katastrophe.


Das so ein Einwand ausgerechnet aus Köln kommt...

Ist dir mal in den Sinn gekommen, dass man den Block auch Reihe um Reihe oder Segment um Segment räumen kann? Das fängt mit der Aufforderung über Lautsprecher zur Räumung an und geht dann bei denen, die partout nicht räumen wollen, zur körperlichen Gewalt über. Anzeigen wegen Landfriedensbruch, Gewalt gegen Vollstreckungsbeamte, etc..

Wie lange soll man denn solche Mätzchen bzw. Handgreiflichkeiten wie in Dortmund noch hinnehmen?

Der Reul wird sich das nicht mehr lange ansehen, dann wird der erste Block geräumt.


 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pyromanen  - #9


04.11.2018 21:17


Naynwehr
Naynwehr

Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 15.09.2008

Aktivität:
Beiträge: 1613

Die Entwicklung im Stadion ist im Moment eine extrem gefährliche und man muss gucken, dass es nicht Überhand nimmt. Ich will solche Verbote wie bei der Hertha nicht, aber wenn die Fans es nicht auf die Kette bekommen Pyro und Gewalt aus den Blöcken/dem Stadion zu bekommen, dann bleiben nicht viele Möglichkeiten. Dann muss es über Kurz oder Lang zu Spielabbrüchen oder (mMn die Bessere Variante) Kontrollierte Blockräumungen mit anschließender Spielfortsetzung kommen.

Gerne wird dann gesagt, dass dann sich z.B. ein Paar Dortmunder als Schalker, Kölner als Gladbacher oder ähnliches ins Stadion schmuggeln. Da frage ich dann ganz offen: Wie denn? Die Auswärtskarten werden zu gefühlt 99% über Auswärtsdauerkarten oder Fanclubs gefüllt. Da bleibt dann kein Platz mehr im "geschützten" Block.

​​​​​​Einfach nur Durchsagen machen und für 20 Sekunden das Spiel zu pausieren um einen Spieler in die Ecke zu schicken, der nicht viel machen kann und dann in den meisten Fällen aus 30 Metern was zum Fanblock ruft was da keiner versteht, da lacht man sich doch im Block drüber kaputt. Und was ein Bannerverbot wie in Berlin gegen Pyro bringt hat man heute gesehen, dann vermummt man sich halt hinter Rauchtöpfen.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pyromanen  - #10


05.11.2018 05:26


Snoap


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 19.10.2013

Aktivität:
Beiträge: 554

das war doch abzusehen.
das ist das ersatzderby für die ddorfer wenn köln nich in reichweite ist.

und da werden große geschütze aufgefahren, vermutlich sogar die pyros im anus versteckt wo keiner kontrollieren kann.

dann zur toilette und rausgeholt und fertig, danach kontrolliert ja niemand mehr.

gibt dann ne geldstrafe für gladbach, eine geldstrafe für ddorf und der DFB ist happy weil sie geld generieren was nich planbar ist



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pyromanen  - #11


05.11.2018 07:42


Badnewnr


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 30.08.2016

Aktivität:
Beiträge: 40

Pyromanen

Das Vereine bestraft werden finde ich schon nicht in Ordnung, was soll Fortuna Düsseldorf in diesem Fall den machen? 

Die Sicherheitskontrollen noch weiter ausdehnen, ist sicherlich nicht unmöglich, aber betrifft dann nunmal alle Fans.

Vielleicht ist der Weg die Banner und Fahnen zu verbieten mal ein Schritt, die Selbstheilung innerhalb der Fangruppen zu starten. 

Die Lösung dieses Problems Bengalos und Feuerwerkskörper kann aus meiner Sicht nur von den Fans selber gelößt werden, in dem man diese I..ten aussortiert und der Polizei zur Strafverfolgung übergibt.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pyromanen  - #12


05.11.2018 09:47


Nikva


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 16.10.2016

Aktivität:
Beiträge: 265

@John Doe

Zitat von John Doe
[...]
Das so ein Einwand ausgerechnet aus Köln kommt...

Ist dir mal in den Sinn gekommen, dass man den Block auch Reihe um Reihe oder Segment um Segment räumen kann? Das fängt mit der Aufforderung über Lautsprecher zur Räumung an und geht dann bei denen, die partout nicht räumen wollen, zur körperlichen Gewalt über. Anzeigen wegen Landfriedensbruch, Gewalt gegen Vollstreckungsbeamte, etc..

Wie lange soll man denn solche Mätzchen bzw. Handgreiflichkeiten wie in Dortmund noch hinnehmen?

Der Reul wird sich das nicht mehr lange ansehen, dann wird der erste Block geräumt.


Es hat halt nicht jeder Verein einen Bunker in der Nähe, auf dem man Pyro zünden kann. Das Pauli Museum verkauft das Bild davon sogar als Poster. Also lassen wir die Vereine mal außervor, okay?

Das wird ganz sicher funktionieren, bestimmt. Gleich die ganz großen juristischen Geschütze auffahren? Pyro ist nicht mal mehr zwingend eine Straftat.

Kann man die Diskussion über Pyro mal von Gewalt trennen? Letzteres hat im Stadion definitiv nichts verloren und dagegen wird auch vorgegangen.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pyromanen  - #13


05.11.2018 10:41


Naynwehr
Naynwehr

Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 15.09.2008

Aktivität:
Beiträge: 1613

@Nikva

Zitat von nikva
Kann man die Diskussion über Pyro mal von Gewalt trennen? Letzteres hat im Stadion definitiv nichts verloren und dagegen wird auch vorgegangen.


Und solange Pyro im Stadion offiziell verboten ist hat auch das "definitiv nichts im Stadion verloren". Das hat mit der Gewalt an sich nichts zutun.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pyromanen  - #14


05.11.2018 10:43


Masta82


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 24.09.2015

Aktivität:
Beiträge: 65

Bei "Rock am Ring", einem Musikfestival mit 80000 Leuten, wird sowas immer schnell geregelt. Da stehen die Ordner vor dem Wellenbrecher und wenn irgendwo ein Bengalo an geht, stürmen 4 Ordner über den Wellenbrecher und kurz drauf kommen die mit einem Bengalo im Wassereimer und einem Deppen im Polizeigriff für den das Festival vorbei ist zurück. Ich frage mich ja immer wieso sowas nicht bei deutlich weniger Leuten in einem Stadionblock auch machbar ist.

Anderfalls gäbe es bestimmt auch noch andere Möglichkeiten: Wie wäre es wenn am Einlass des Gästeblocks Ordner der Gastmannschaft postiert sind. Das senkt bei der Kontrolle das Aggressiviätspotential sicherlich deutlich. Und wenn dann was passiert, wird die Gastmannschaft, die dann auch für die Kontrollen verantwortlich ist, bestraft. Falls was im Heimblock passiert, wird natürlich auch die Heimmannschaft bestraft. Aber in der aktuellen Strafenverteilung ist das alles ja keine wirkliche Strafe.

Alternativ würden mir noch Kollektivstrafen für den ganzen Block einfallen. Bengalo = 1x Wasser aus dem Feuerwehrschlauch über den ganzen Block! Natürlich nur um einen Personenbrand zu verhindern. Beim zweiten Bengalo wird schon einer im Block das verhindern wollen



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pyromanen  - #15


05.11.2018 10:55


Naynwehr
Naynwehr

Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 15.09.2008

Aktivität:
Beiträge: 1613

Bei Rock am Ring hat man keine 20 oder mehr Personen drum rum, die dann versuchen den Zündenden zu verteidigen. Deswegen würden da 4 Ordner nicht reichen und es würde direkt sehr eng werden im Block. Dazu kommt dann halt die Aggressivität um den Kollegen zu verteidigen.

Der Schlauch ist leider auch eher ne schlechte Lösung. Dadurch wird das Bengalo vollkommen unkontrolliert und zu einer noch größeren Gefahr.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pyromanen  - #16


05.11.2018 11:27


Masta82


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 24.09.2015

Aktivität:
Beiträge: 65

@Naynwehr

Zitat von Naynwehr
Bei Rock am Ring hat man keine 20 oder mehr Personen drum rum, die dann versuchen den Zündenden zu verteidigen. Deswegen würden da 4 Ordner nicht reichen und es würde direkt sehr eng werden im Block. Dazu kommt dann halt die Aggressivität um den Kollegen zu verteidigen.

Das sehe ich ein. Dann sollte man zumindest beim Verlassen des Stadions versuchen die Leute rausziehen. Müsste prinzipiell auch machbar sein und die persönlich zu dementsprechenden Geldstrafen verurteilen. Solange die immer ungeschoren davon kommen, wird sich nicht viel ändern.

Der Schlauch ist leider auch eher ne schlechte Lösung. Dadurch wird das Bengalo vollkommen unkontrolliert und zu einer noch größeren Gefahr.

Alternativ vllt Sichtschutzwände? Dann können die ihren Mist selbst wegatmen und sehen tut auch keiner mehr was. Wobei das dann vllt schon zu Nahe an der Körperverletzung ist.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pyromanen  - #17


05.11.2018 11:42


Naynwehr
Naynwehr

Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 15.09.2008

Aktivität:
Beiträge: 1613

@Masta82

Zitat von Masta82
Das sehe ich ein. Dann sollte man zumindest beim Verlassen des Stadions versuchen die Leute rausziehen. Müsste prinzipiell auch machbar sein und die persönlich zu dementsprechenden Geldstrafen verurteilen. Solange die immer ungeschoren davon kommen, wird sich nicht viel ändern.


Wird im Normalfall bei festgestellten Tätern auch gemacht, da man nicht weiß, wann man sie nochmal zu Gesicht bekommt. Vermummung im Block hinter Fahnen oder Rauchtöpfen erschweren das ganze leider.

Alternativ vllt Sichtschutzwände? Dann können die ihren Mist selbst wegatmen und sehen tut auch keiner mehr was. Wobei das dann vllt schon zu Nahe an der Körperverletzung ist.


Du schreibst es selbst. Sichtschutzwände lassen den Rauch im Block stehen was zu Rauchvergiftungen aller führt und die ist dann nichtmehr den ursprünglichen Tätern zuzuordnen, sondern ausschließlich den Vereinen. 

Eine Wasseralternative wäre noch ne Sprenkleranlage aber die bringt gegen Pyro auch nichts und dann zieht man sich im Audwärtsblock halt ne Regenjacke an.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pyromanen  - #18


05.11.2018 11:44






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

@Nikva

Zitat von nikva
 Pyro ist nicht mal mehr zwingend eine Straftat.


Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren wenn man andere gefährdet und das ist in einem gefüllten Stadionblock immer der Fall.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pyromanen  - #19


05.11.2018 12:09


müllerflip
müllerflip

Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 05.12.2009

Aktivität:
Beiträge: 1754

Eine ordentlich ausgebaute Videoüberwachung, die bei Vergehen SOFORT ausgewertet wird und die Täter während des Spiels abgeführt oder zumindest die persönlichen Daten ermittelt werden. Gleichzeitig ist ein Verstoß gegen das Vermummungsverbot rigoros und an Ort und Stelle zu ahnden, sprich: raus aus den Block. Im Vorhinein sollten alle Maßnahmen den Fans in aller Deutlichkeit mit Hinweis auf hartes Durchgreifen mitgeteilt werden. Anders scheint es ja bei den Tätern nicht zu fruchten. Man kann ja auch Emotionen ohne das Zünden von Pyrotechnik (und zwar mit all den krassen Choreographien, welche in vielen Stadien durchgeführt werden) transportieren.
[Ich zum Beispiel würde auch gerne meine Emotionen zeigen und nackt durch die Innenstadt laufen. Dies ist nur leider (oder zum Glück; je nach Betrachtung) verboten.]



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Pyromanen  - #20


05.11.2018 14:21


boo_ninho
boo_ninho

Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 14.02.2011

Aktivität:
Beiträge: 9

@müllerflip

Zitat von müllerflip
Eine ordentlich ausgebaute Videoüberwachung, die bei Vergehen SOFORT ausgewertet wird und die Täter während des Spiels abgeführt oder zumindest die persönlichen Daten ermittelt werden.


Die Videoüberwachung gibt es... Sehr gut sogar... aber was willst du machen? Jemandem mit rotem Trikot/Pulli aus dem Teil des Blocks holen? Viel Spaß, das wird auf sehr vielen Ebenen nicht gelingen...



 Melden
 Zitieren  Antworten


Voting-Teilnehmer

Daumen hoch richtig entschieden
-
Daumen runter Veto
-
×

04.11.2018 15:30


48.
Hazard
67.
Hofmann
82.
Hazard

Schiedsrichter

Dr. Felix BrychDr. Felix Brych
Note
4,3
Bor. M'Gladbach 4,2   4,3  Fortuna Düsseldorf 5,0
Stefan Lupp
Markus Häcker
Dr. Robert Kampka
Günter Perl
Pascal Müller

Statistik von Dr. Felix Brych

Bor. M'Gladbach Fortuna Düsseldorf Spiele
22  
  9

Siege (DFL)
10  
  3
Siege (WT)
8  
  3

Unentschieden (DFL)
4  
  2
Unentschieden (WT)
5  
  2

Niederlagen (DFL)
8  
  4
Niederlagen (WT)
9  
  4

Aufstellung

Sommer
Lang
Ginter
Elvedi 46.
Wendt
Hofmann 85.
Strobl
Neuhaus
Hazard
Raffael 64.
Gelbe Karte Pléa
Rensing 
Zimmer 
Ayhan  Gelbe Karte
Bormuth 
Gießelmann 
Lukebakio  Gelbe Karte
Zimmermann 
Morales 
78. Usami 
66. Ducksch 
Hennings 
Jantschke  46.
Stindl  85.
Johnson  64.
78. Lovren
66. Karaman

Alle Daten zum Spiel

Bor. M'Gladbach Fortuna Düsseldorf Schüsse auf das Tor
7  
  6

Torschüsse gesamt
15  
  11

Ecken
10  
  4

Fouls
17  
  9

Ballbesitz
55%  
  45%




zum Spiel

Relevante Foren

Teile dieses Thema