Rasenball Leipzig

 Rasenball Leipzig  - #1


19.04.2014 18:32


Kornex
Kornex

Hannover 96-FanHannover 96-Fan


Mitglied seit: 22.11.2009

Aktivität:
Beiträge: 880

http://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/dosen-klub-braust-nach-oben-35626562.bild.html

Oder wie in diesem Fall Dosen-Klub genannt und dann wundert man sich warum im Stadion sowas gesungen wird, wenn Medien das vor machen o.o



"Der hat schon Gelb"- Kreisliga Weisheit


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Rasenball Leipzig  - #2


22.04.2014 06:39


creative
creative

VfB Stuttgart-FanVfB Stuttgart-Fan


Mitglied seit: 25.02.2008

Aktivität:
Beiträge: 6597

@ Kornex

Zitat von Kornex
http://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/dosen-klub-braust-nach-oben-35626562.bild.html

Oder wie in diesem Fall Dosen-Klub genannt und dann wundert man sich warum im Stadion sowas gesungen wird, wenn Medien das vor machen o.o


Schön, das dieser "Klub" vielleicht keine Lizenz für die zweite Liga erhält.



Niemals aufgeben! Kämpfen und Siegen!


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Rasenball Leipzig  - #3


23.04.2014 19:58


Schwarzangler
Schwarzangler

Energie Cottbus-FanEnergie Cottbus-Fan

Schwarzangler
Mitglied seit: 26.11.2007

Aktivität:
Beiträge: 4171

@ creative

Zitat von creative
Zitat von Kornex
http://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/dosen-klub-braust-nach-oben-35626562.bild.html

Oder wie in diesem Fall Dosen-Klub genannt und dann wundert man sich warum im Stadion sowas gesungen wird, wenn Medien das vor machen o.o


Schön, das dieser "Klub" vielleicht keine Lizenz für die zweite Liga erhält.

Interessant ist für mich, dass da "Geld" einsteigen konnte. Anderen Vereinen ist so etwas wohl verwehrt worden....



Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden.


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Rasenball Leipzig  - #4


23.04.2014 23:05


erfolgsfan
erfolgsfan

1899 Hoffenheim-Fan1899 Hoffenheim-Fan

erfolgsfan
Mitglied seit: 10.12.2010

Aktivität:
Beiträge: 3517

@ Schwarzangler

Zitat von Schwarzangler
Interessant ist für mich, dass da "Geld" einsteigen konnte. Anderen Vereinen ist so etwas wohl verwehrt worden....
wem dem? dem HSV? Hertha? Dem FC Bayern? 1860 München?



Zitat von wölfin: "Unsere offizielle Beschreibung lautet übrigens "Bier, High Heels und Herr Gründel""


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Rasenball Leipzig  - #5


24.04.2014 07:33


Schwarzangler
Schwarzangler

Energie Cottbus-FanEnergie Cottbus-Fan

Schwarzangler
Mitglied seit: 26.11.2007

Aktivität:
Beiträge: 4171

@ erfolgsfan

Zitat von erfolgsfan
Zitat von Schwarzangler
Interessant ist für mich, dass da "Geld" einsteigen konnte. Anderen Vereinen ist so etwas wohl verwehrt worden....
wem dem? dem HSV? Hertha? Dem FC Bayern? 1860 München?

Kleiner und mehr nach Osten. Wenn ich nicht irre, war es wohl z.B. CZ Jena. Ist schon ein wenig her. Will mich aber nicht festlegen.
Hier das Neueste zu RBL
SPORT | Fußball
23.04.14
RB Leipzig und HSV erhalten Lizenzen mit Bedingung
Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat für die Saison 2014/15 in erster Instanz keinem Club die Lizenz verweigert. Drittligist Rasen Ballsport Leipzig und Bundesligist Hamburger SV müssen neben anderen Vereinen aber Bedingungen erfüllen. mehr für Abonnenten...



Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden.


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Rasenball Leipzig  - #6


24.04.2014 08:21


nürnberg6921
nürnberg6921

1. FC Nürnberg-Fan1. FC Nürnberg-Fan


Mitglied seit: 27.10.2013

Aktivität:
Beiträge: 1056

@ Schwarzangler

Zitat von Schwarzangler
Interessant ist für mich, dass da "Geld" einsteigen konnte. Anderen Vereinen ist so etwas wohl verwehrt worden....


Ich hab ehrlich gesagt das Gefühl, dass bei RBL öfters mal ein paar Augen zugedrückt werden. Prinzipiell finde ich es auch super, wenn "Ostclubs" wieder eine größere Rolle in 1./2. Liga spielen, aber dieser Marketing-Gag von Red Bull ist mir schon ziemlich zuwieder.
Die sollen das von mir aus in Pseudo-Sportarten wie Formel 1 und deutschem Eishockey machen, aber nicht im Profifußball



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Rasenball Leipzig  - #7


24.04.2014 10:57






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

Endlich hat man auch RB L mal wahrgenommen.

die Forderung das RB sich doch bitte in anderen Sportarten austoben soll ist an heuchlei nicht zu überbieten.

Wie heißen nochmal die Stadien der Bundesligisten. Da heißt keine 1. FC Nürnberg Arena od. Dortmunder Sportpark.

Wenn man hier den Unternehmen empfiehlt sich rauszuhalten, dann sollte man auch mal die eigenen Vereine kontrollieren wie u. wo das Geld für den Verein herkommt.

Wenn hier ein Unterschied gemacht wird aus Trikotsponsor u. Sponsor der sich im Namen versteckt dann bitte ich doch um Überprüfung der persönlichen Einstellung.

Es ist ein Armutszeugnis das in Deutschlands Osten kein Top-Unternehmen investieren will aber sich nun aufgeregt wird weil ein Österreicher das macht. Da steckt für mich der Frust vieler drinne das der eigenen Verein nicht die Gelder erhalten hat. Anders kann man das am ende nicht mehr interpretieren.

Wer jetzt mit Tradition od. Plastikverein kommt, darf sich gerne zu Herrn Watzke u. ähnliche Konsorten gesellen. Solche Leute (tut mir leid wenn ich es so hart ausdrücke) haben v. dem heutigen Finanzierungen u. Geldgeschäften der Sportvereine keine Ahnung.

Tradition ist kein Verdienst od. gar ein Privileg.

In einer Fussballarmen Region wird endlich was getan. Und das ist auch gut so, gerade weil die traditionsklub ja die Ursache dafür gelegt hatten, das verschiedene Regionen Deutschlands kein Fussball mehr haben.

Was hier in Leipzig an Fankultur entstanden ist u. entsteht ist mir 1000mal lieber als solche Typen die in einem Revierderby mit Feuer rumspielen und dann noch "echte Liebe" skandieren.

40.000 waren bei einem 3.Liga Spiel, solche Zahlen hat wahrscheinlich nichtmal so mancher bundesligist diese Saison vorzuweisen.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Rasenball Leipzig  - #8


24.04.2014 11:45






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

@ flatty1985

Zitat von flatty1985
Endlich hat man auch RB L mal wahrgenommen.
die Forderung das RB sich doch bitte in anderen Sportarten austoben soll ist an heuchlei nicht zu überbieten. [...]

Guter Beitrag. Leider durch einen Satz unnötig "entwertet". Lasst doch bitte diese unterschwelligen Sticheleien gegen andere Fangruppen weg, wenn ihr eine sachliche Diskussion führen wollt.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Rasenball Leipzig  - #9


24.04.2014 14:53






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

@ sunfire1301

Zitat von sunfire1301
Zitat von flatty1985
Endlich hat man auch RB L mal wahrgenommen.
die Forderung das RB sich doch bitte in anderen Sportarten austoben soll ist an heuchlei nicht zu überbieten. [...]

Guter Beitrag. Leider durch einen Satz unnötig "entwertet". Lasst doch bitte diese unterschwelligen Sticheleien gegen andere Fangruppen weg, wenn ihr eine sachliche Diskussion führen wollt.


falls du das meinst mit "echte Liebe" das war nur ein Beispiel aus vielen. das war nicht darauf abgezielt nur gegen eine bestimmte Fangruppe zu schießen.

ich hätte auch die Morddrohung aus der Kölner Regionen nehmen können od. die Frankfurter Szene die mal eben das Stadion abbrennt od. die Fans aus Dresden die Ihrem Verein schon den ein od. anderen Wettbewerb versaut haben.

Wie gesagt, ich wollte hier nicht unterschwellig gegen jemanden Sticheln. Ich wollte nur verdeutlichen gegen wenn ich was als Fan hab. Und da wars mir zu müssig alle Bsp. aufzuzählen, weil das das dann einen endloschleife wird.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Rasenball Leipzig  - #10


24.04.2014 15:56


Neon


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 20.03.2011

Aktivität:
Beiträge: 6097

@ flatty1985

Zitat von flatty1985
Endlich hat man auch RB L mal wahrgenommen.

die Forderung das RB sich doch bitte in anderen Sportarten austoben soll ist an heuchlei nicht zu überbieten.

Wie heißen nochmal die Stadien der Bundesligisten. Da heißt keine 1. FC Nürnberg Arena od. Dortmunder Sportpark.

Wenn man hier den Unternehmen empfiehlt sich rauszuhalten, dann sollte man auch mal die eigenen Vereine kontrollieren wie u. wo das Geld für den Verein herkommt.

Wenn hier ein Unterschied gemacht wird aus Trikotsponsor u. Sponsor der sich im Namen versteckt dann bitte ich doch um Überprüfung der persönlichen Einstellung.

Es ist ein Armutszeugnis das in Deutschlands Osten kein Top-Unternehmen investieren will aber sich nun aufgeregt wird weil ein Österreicher das macht. Da steckt für mich der Frust vieler drinne das der eigenen Verein nicht die Gelder erhalten hat. Anders kann man das am ende nicht mehr interpretieren.

Wer jetzt mit Tradition od. Plastikverein kommt, darf sich gerne zu Herrn Watzke u. ähnliche Konsorten gesellen. Solche Leute (tut mir leid wenn ich es so hart ausdrücke) haben v. dem heutigen Finanzierungen u. Geldgeschäften der Sportvereine keine Ahnung.

Tradition ist kein Verdienst od. gar ein Privileg.

In einer Fussballarmen Region wird endlich was getan. Und das ist auch gut so, gerade weil die traditionsklub ja die Ursache dafür gelegt hatten, das verschiedene Regionen Deutschlands kein Fussball mehr haben.

Was hier in Leipzig an Fankultur entstanden ist u. entsteht ist mir 1000mal lieber als solche Typen die in einem Revierderby mit Feuer rumspielen und dann noch "echte Liebe" skandieren.

40.000 waren bei einem 3.Liga Spiel, solche Zahlen hat wahrscheinlich nichtmal so mancher bundesligist diese Saison vorzuweisen.


Gratuliere, bezug genommen zu den Aussagen von Stuttgart, Cottbus, Nürnberg, Hoffenheim und Hannoverfans und nur 2x gegen den BvB geschoßen im Post. Stark ^^



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Rasenball Leipzig  - #11


24.04.2014 18:29


nürnberg6921
nürnberg6921

1. FC Nürnberg-Fan1. FC Nürnberg-Fan


Mitglied seit: 27.10.2013

Aktivität:
Beiträge: 1056

@ flatty1985

Zitat von flatty1985
Wenn man hier den Unternehmen empfiehlt sich rauszuhalten, dann sollte man auch mal die eigenen Vereine kontrollieren wie u. wo das Geld für den Verein herkommt.

Wenn hier ein Unterschied gemacht wird aus Trikotsponsor u. Sponsor der sich im Namen versteckt dann bitte ich doch um Überprüfung der persönlichen Einstellung.


Der Weg.
Prinzip Sponsoring: Ein Unternehmen investiert in einen Verein, weil es sich so größere Bekanntheit und, daraus folgend, einen erhöten Umsatz erhofft. Dieser Mehr an Umsatz soll natürlich die Sponsoringkosten übersteigen, sodass ein Gewinn entsteht.
Hier besteht der Verein (als Marke) schon.

Prinzip Red Bull: Ein Unternehmen gründet einen eigenen Verein (weil alles andere nicht zulässig war). Dann verzerrt es durch völlig überzogene Investitionen in Gehälter usw. den Spielbetrieb in den unteren Ligen und steigt folgerichtig immer weiter auf.
Der Unterschied ist eklatant: Während beim Sponsoring der Verein eigenständig agiert und eine gewisse Unabhängigkeit entwickelt, ist er bei RBL dem Unternehmen auf Gedeih und Verderben ausgeliefert.

Warum kann das ein großes Problem werden? Gucken wir nach Hoffenheim!
Nehmen wir mal an, die Leipziger schaffen in 4-5 Jahren den Aufstieg in Liga 1. Dort etablieren sie sich aufgrund der Red-Bull-Millionen auch. Der Sponsor wird sich immer weiter zurückziehen wollen, bis der Verein auf eigenen Füßen steht. Guter Plan, ob das klappt?
Bei Hoffenheim funktionierte das nicht: Hopp wollte aussteigen - konnte das aber nicht, ohne den Verein damit hinzurichten (womit sein investiertes Geld auf einmal wertlos gewesen wäre). Soweit ich weiß ist Hoffenheim auch im 13. Jahr nach Einstieg ins Profigeschäft (damalige Regionalliga) weiter auf die fremden, nicht selbst erwirtschafteten Millionen angewiesen.

Wenn sich die Entwicklung von massiv extern finanzierten Fußballclubs in Deutschland fortsetzt, leidet nicht nur die Fankultur oder der Wettbewerb darunter. Diese Verein werden sich verschulden und zwar nicht nur ein bischen. Bis sich die Sponsoren zurückziehen und die Vereine kollabieren.
Glaubst du nicht? Glaub ich schon. Guck mal nach England und Spanien.

RBL ist ja schön und gut für den "Ostfußball". Diese Entwicklung im deutschen Fußball ist aber nicht zielführend und aus wirtschaftlicher Sicht eine Katastrophe. Daher hat meine Kritik auch nichts mit Heuchelei (danke dafür) zu tun. Hinter jeder konträr zur eigenen verlaufenden Meinung Neid zu vermuten... da machst du es dir vielleicht ein wenig zu leicht.

Warum in andere Sportarten? Diese sind weit nicht so aufgebläht wie das Fußballgeschäft, sodass dort eine weit geringere Gefahr des Zusammenbruchs eines Vereines besteht.

Watzke keine Ahnung vom Fußballgeschät zu unterstellen: Diese These halte ich aufgrund der jüngsten Erfolge des BVB für zu deplaziert und auch (verzeih mir) zu lächerlich, um darauf weiter einzugehen.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Rasenball Leipzig  - #12


24.04.2014 19:01


Schwarzangler
Schwarzangler

Energie Cottbus-FanEnergie Cottbus-Fan

Schwarzangler
Mitglied seit: 26.11.2007

Aktivität:
Beiträge: 4171

@ nürnberg6921

Zitat von nürnberg6921
Zitat von flatty1985
Wenn man hier den Unternehmen empfiehlt sich rauszuhalten, dann sollte man auch mal die eigenen Vereine kontrollieren wie u. wo das Geld für den Verein herkommt.

Wenn hier ein Unterschied gemacht wird aus Trikotsponsor u. Sponsor der sich im Namen versteckt dann bitte ich doch um Überprüfung der persönlichen Einstellung.


Der Weg.
Prinzip Sponsoring: Ein Unternehmen investiert in einen Verein, weil es sich so größere Bekanntheit und, daraus folgend, einen erhöten Umsatz erhofft. Dieser Mehr an Umsatz soll natürlich die Sponsoringkosten übersteigen, sodass ein Gewinn entsteht.
Hier besteht der Verein (als Marke) schon.

Prinzip Red Bull: Ein Unternehmen gründet einen eigenen Verein (weil alles andere nicht zulässig war). Dann verzerrt es durch völlig überzogene Investitionen in Gehälter usw. den Spielbetrieb in den unteren Ligen und steigt folgerichtig immer weiter auf.
Der Unterschied ist eklatant: Während beim Sponsoring der Verein eigenständig agiert und eine gewisse Unabhängigkeit entwickelt, ist er bei RBL dem Unternehmen auf Gedeih und Verderben ausgeliefert.

Warum kann das ein großes Problem werden? Gucken wir nach Hoffenheim!
Nehmen wir mal an, die Leipziger schaffen in 4-5 Jahren den Aufstieg in Liga 1. Dort etablieren sie sich aufgrund der Red-Bull-Millionen auch. Der Sponsor wird sich immer weiter zurückziehen wollen, bis der Verein auf eigenen Füßen steht. Guter Plan, ob das klappt?
Bei Hoffenheim funktionierte das nicht: Hopp wollte aussteigen - konnte das aber nicht, ohne den Verein damit hinzurichten (womit sein investiertes Geld auf einmal wertlos gewesen wäre). Soweit ich weiß ist Hoffenheim auch im 13. Jahr nach Einstieg ins Profigeschäft (damalige Regionalliga) weiter auf die fremden, nicht selbst erwirtschafteten Millionen angewiesen.

Wenn sich die Entwicklung von massiv extern finanzierten Fußballclubs in Deutschland fortsetzt, leidet nicht nur die Fankultur oder der Wettbewerb darunter. Diese Verein werden sich verschulden und zwar nicht nur ein bischen. Bis sich die Sponsoren zurückziehen und die Vereine kollabieren.
Glaubst du nicht? Glaub ich schon. Guck mal nach England und Spanien.

RBL ist ja schön und gut für den "Ostfußball". Diese Entwicklung im deutschen Fußball ist aber nicht zielführend und aus wirtschaftlicher Sicht eine Katastrophe. Daher hat meine Kritik auch nichts mit Heuchelei (danke dafür) zu tun. Hinter jeder konträr zur eigenen verlaufenden Meinung Neid zu vermuten... da machst du es dir vielleicht ein wenig zu leicht.

Warum in andere Sportarten? Diese sind weit nicht so aufgebläht wie das Fußballgeschäft, sodass dort eine weit geringere Gefahr des Zusammenbruchs eines Vereines besteht.

Watzke keine Ahnung vom Fußballgeschät zu unterstellen: Diese These halte ich aufgrund der jüngsten Erfolge des BVB für zu deplaziert und auch (verzeih mir) zu lächerlich, um darauf weiter einzugehen.

Sehr guter Beitrag.



Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden.


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Rasenball Leipzig  - #13


25.04.2014 08:41






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

Prinzip Red Bull: Ein Unternehmen gründet einen eigenen Verein (weil alles andere nicht zulässig war). Dann verzerrt es durch völlig überzogene Investitionen in Gehälter usw. den Spielbetrieb in den unteren Ligen und steigt folgerichtig immer weiter auf.
Der Unterschied ist eklatant: Während beim Sponsoring der Verein eigenständig agiert und eine gewisse Unabhängigkeit entwickelt, ist er bei RBL dem Unternehmen auf Gedeih und Verderben ausgeliefert. ....... ff

- das ist dein Grundlage dafür das RB schlecht ist fürs Fussballgeschäft. Na dann. Diese Fakten kann ich ganz einfach auf jeden Verein ummünzen egal ob der Sponsor alleine Auftritt od. "nur 50 % ausmacht. - Frag mal in Köln nach wieviel der Aufstieg ins Oberhaus gekostet hat. Oder die Pauliner in Hamburg ob die Aufsteigen wollen.

- das RB Matteschitz ausgeliefert ist ist etwas hochgegriffen, wenn bei einem Verein der Hauptsponsor wegfällt u. keiner wirklich Nachrücken will, wirds für jeden Verein kritisch. Und mit dem Verschuldungsgrad muss man dann auch ncith wirklich kommen, denn die meisten 1.Liga Vereine werden wohl mehr od. Weniger rote Zahlen schreiben od. nah dran ein.


Was den Wettbewerb verzerrt ist äußerst fraglich, ich kenne jedenfalls keinen Klub der einen Scheich od. Einzelinvestor hat der ständig u. überall Titel holt (vor allem International) u. so den Wettbewerb so extrem verzerrt. Die VW millionen sind doch der beste Beweis schon in Deutschland alleine.

In den unteren Ligen mag das sein, aber der Unterschied ob ein Verein aufsteigt u. dann gleich wieder absteigt der sich eh nicht finanziell oben halten kann weil eben Investoren od. Sponsoren fehlen sehe ich ehrlich gesagt nicht.

Das Hopp od. RB so die Unabhängigkeit dann des Vereins gefährden mag so sein, aber RB will ja nicht 130 Mio. für 10 Jahre anlegen und dann einfach abhauen. Ob u.  inwieweit sich das RB ähnlich entwickelt ist fraglich. Die Grundvoraussetzung sind doch sehr unterschiedlich - Stichwort Stadion - das exisitiert schon mal, darüber könnte man schon ne Menge unabhängigkeit erreicht.

Was gut u. schlecht für die FAN Kultur ist sehe ich tagtäglich in den Sportnachrichten wenn  Vereine aufgrund Ihrer Treuen FANS Strafe erhalten - die Fankultur die hier in Leipzig entstanden ist od. entsteht ist einfach derzeit Phänonmenal - die Fanlager LOK u. BSG Chemie haben jahrelang sich gegenseitig Kaputtgemacht u. der neutrale Beobachter hat nur den Kopf geschüttelt weil keiner od. beide nicht klein bei geben wollten, gerade weil in der City ein schönes großen Stadion fertig gebaut steht. von der Infrastrukturellen Möglichkeiten die die Stadt gibt ist da noch nichtmal die Rede. Und bei den Machtkämpfen hatte keiner mehr Lust ins Stadion zu gehen. Jetzt mit RB hat man ne alternative die auch noch Attraktiv ist.

RB hat auch die Aussrichtung bgzl. der eigenen Spieler u. Jugend mit Ralf Ragnick als Sportdirektor neu koordiniert. Soweit ich mich erinnere wird nicht einfach planlos gekauft u. gezahlt was der Rubel hergibt, mittlerweile wird "gesünder" gewirtschaftet. Klar ist es ein unterschied zu anderen Klubs, aber was will denn jemanden hier vorwerfen.

Wenn ich mir anschaue was manchen Klubs der Aufstieg in die höhrere Klasse bringt dann hab ich lieber einen Klub der auch dauerhaft erfolg verspricht bzw nicht gleich wieder absteigt weil es nicht klappt.

Niemanden muss RB gefallen od. solche Vereine aus Fremdinvestoren das will ich niemanden vorschreiben. ABER solche leute wie Watzke stellen sich hin u. meinen dies u. jenes u. das "gemeine" Volk die sich da leiten lassen, meinen dann "JAAAA" der hat recht hat aber dabei das Trikot des Lieblingsklubs an wo groß und BREIT - T-ONLINE - steht od. WIESENHOF usw. da würde ich meinen solche Meinungsmacher sind schlecht für die Fussballkultur nicht andersherum.

z. Watzke: das Watzke nicht zuletzt mit seiner Kreditaffäre unwissenheit bewiesen hat, wissen wir ja. Das er Ahnung vom Geschäft u. von der Finanzierung hat ist unbestritten, ich wollte auch nicht seine Intelligenz in Frage stellen sondern denen Ihre die Planlos mit brüllen u. auf den selben Zug springen, aber gar nicth wissen wo der Hinfährt.

Watzke darf gerne seine Meinung haben, aber bzgl. der gut u. böse Frage eines Vereins hat er als Klubgeschäftsführer die Klappe zu halten. Gerade unter dem Hintergrun das seine Arbeit (mit Beginn 2002 als Schatzmeister) dem Steuerzahler wohl mehr gekostet hat als ein Klub wie RB kosten wird. (Stichwort 70 Mio. Schulden beim Land NRW)

Dieser Punkt ist nämlich auch noch einer der mir bzgl. Watzke sauer aufstößt. Er tönt rum aber vergisst dabei das sein Klub dem Steuerzahler geld kostet u. RB sich "selbst" finanziert und nicht auf Steuergelder angewiesen ist. Das ist mir als Steuerzahler 1000mal lieber.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Rasenball Leipzig  - #14


27.04.2014 20:29


nürnberg6921
nürnberg6921

1. FC Nürnberg-Fan1. FC Nürnberg-Fan


Mitglied seit: 27.10.2013

Aktivität:
Beiträge: 1056

@ flatty1985

Zitat von flatty1985
- das RB Matteschitz ausgeliefert ist ist etwas hochgegriffen, wenn bei einem Verein der Hauptsponsor wegfällt u. keiner wirklich Nachrücken will, wirds für jeden Verein kritisch.
Klar. Passiert aber nicht, weißt du auch warum? Weil die Firmen die Bundesliga als attrakvie Werbe-Investition anerkennen. Deshalb rückt immer ein Sponsor nach. Oder hast du ein markantes Gegenbeispiel?
das ist dein Grundlage dafür das RB schlecht ist fürs Fussballgeschäft. Na dann. Diese Fakten kann ich ganz einfach auf jeden Verein ummünzen egal ob der Sponsor alleine Auftritt od. "nur 50 % ausmacht

1.Nein, die Grundlage sind die Erfahrungen die national, vor allem aber international gemacht werden.
2. Nein, die Fakten kannst du nicht ummüntzen. Es ist ein riesiger Unterschied, ob ein Verein sein Sponsoren-Kapital aus vielen Quellen bezieht oder aus einer einzigen.
Wann habe ich mehr Unabhängigkeit? Wenn ich mein Brot nur aus einer einzigen, großen Bäckerei beziehe, oder wenn ich Kunde bei mehreren kleine Backstuben bin? Wo krieg ich eher mein Brot wenn Ferien sind oder der Inhaber stirbt?

Und mit dem Verschuldungsgrad muss man dann auch ncith wirklich kommen, denn die meisten 1.Liga Vereine werden wohl mehr od. Weniger rote Zahlen schreiben od. nah dran ein.

Echt? Ist mir neu. Zähl doch mal durch... kommst du wirklich auf (mindestens) 9 stark verschuldete Vereine?
Fun fact am Rande: Wolfsburg und Hoffenheim dürften aus finanzieller Sicht wohl mit am uneffizientesten arbeiten..
Das Hopp od. RB so die Unabhängigkeit dann des Vereins gefährden mag so sein, aber RB will ja nicht 130 Mio. für 10 Jahre anlegen und dann einfach abhauen. Ob u.  inwieweit sich das RB ähnlich entwickelt ist fraglich. Die Grundvoraussetzung sind doch sehr unterschiedlich - Stichwort Stadion - das exisitiert schon mal, darüber könnte man schon ne Menge unabhängigkeit erreicht.

1. Als RB würde ich meinen langfristigen Finanzierungsplan jetzt noch nicht offenlegen. Aber dir muss doch klar sein, dass Leipzig für Matteschitz kein Fass ohne Boden werden kann, in welches er die nächsten 20 Jahre konstant hineininvestiert!
2. Also siehst du nun doch ein, dass Red Bull die Leipziger in der Hand hat. Das ist aber für dich kein Problem, weil RB so nett ist und nicht einfach "abhauen" will? Sehr gutgläubig.
3. Mit dem Stadion hast du recht.

Was gut u. schlecht für die FAN Kultur ist sehe ich tagtäglich in den Sportnachrichten wenn  Vereine aufgrund Ihrer Treuen FANS Strafe erhalten

Idioten werden sich immer finden. Es gibt mittlerweile sogar verhaltensauffällige Hoffenheimer "Fans". Warte mal ab, bis die Bühne in Leipzig größer ist und das Medieninteresse größer ist.
Zur allgemeinen Entwicklung in Leipzig: Ist doch schön, ich finde es super, wenn es mehr Ostdeutsche BuLi-Klubs gibt. Das hat aber mit der grundsätzlichen Thematik nichts zu tun - der Weg bleibt trotzdem falsch.
Zu Watzke: Klar, die überragende Arbeit der letzten Jahre sollte wegen EINER falschen Zahl kritisiert und zunichte gemacht werden. Wenn er dir persönlich nicht passt, ist mir das egal. Aber die Fachkompetenz deshalb zu hinterfragen ist gewagt.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Rasenball Leipzig  - #15


28.04.2014 16:57






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

@ nürnberg6921

Zitat von nürnberg6921
Zitat von flatty1985
- das RB Matteschitz ausgeliefert ist ist etwas hochgegriffen, wenn bei einem Verein der Hauptsponsor wegfällt u. keiner wirklich Nachrücken will, wirds für jeden Verein kritisch.
Klar. Passiert aber nicht, weißt du auch warum? Weil die Firmen die Bundesliga als attrakvie Werbe-Investition anerkennen. Deshalb rückt immer ein Sponsor nach. Oder hast du ein markantes Gegenbeispiel?
das ist dein Grundlage dafür das RB schlecht ist fürs Fussballgeschäft. Na dann. Diese Fakten kann ich ganz einfach auf jeden Verein ummünzen egal ob der Sponsor alleine Auftritt od. "nur 50 % ausmacht

1.Nein, die Grundlage sind die Erfahrungen die national, vor allem aber international gemacht werden.
2. Nein, die Fakten kannst du nicht ummüntzen. Es ist ein riesiger Unterschied, ob ein Verein sein Sponsoren-Kapital aus vielen Quellen bezieht oder aus einer einzigen.
Wann habe ich mehr Unabhängigkeit? Wenn ich mein Brot nur aus einer einzigen, großen Bäckerei beziehe, oder wenn ich Kunde bei mehreren kleine Backstuben bin? Wo krieg ich eher mein Brot wenn Ferien sind oder der Inhaber stirbt?

Und mit dem Verschuldungsgrad muss man dann auch ncith wirklich kommen, denn die meisten 1.Liga Vereine werden wohl mehr od. Weniger rote Zahlen schreiben od. nah dran ein.

Echt? Ist mir neu. Zähl doch mal durch... kommst du wirklich auf (mindestens) 9 stark verschuldete Vereine?
Fun fact am Rande: Wolfsburg und Hoffenheim dürften aus finanzieller Sicht wohl mit am uneffizientesten arbeiten..
Das Hopp od. RB so die Unabhängigkeit dann des Vereins gefährden mag so sein, aber RB will ja nicht 130 Mio. für 10 Jahre anlegen und dann einfach abhauen. Ob u.  inwieweit sich das RB ähnlich entwickelt ist fraglich. Die Grundvoraussetzung sind doch sehr unterschiedlich - Stichwort Stadion - das exisitiert schon mal, darüber könnte man schon ne Menge unabhängigkeit erreicht.

1. Als RB würde ich meinen langfristigen Finanzierungsplan jetzt noch nicht offenlegen. Aber dir muss doch klar sein, dass Leipzig für Matteschitz kein Fass ohne Boden werden kann, in welches er die nächsten 20 Jahre konstant hineininvestiert!
2. Also siehst du nun doch ein, dass Red Bull die Leipziger in der Hand hat. Das ist aber für dich kein Problem, weil RB so nett ist und nicht einfach "abhauen" will? Sehr gutgläubig.
3. Mit dem Stadion hast du recht.

Was gut u. schlecht für die FAN Kultur ist sehe ich tagtäglich in den Sportnachrichten wenn  Vereine aufgrund Ihrer Treuen FANS Strafe erhalten

Idioten werden sich immer finden. Es gibt mittlerweile sogar verhaltensauffällige Hoffenheimer "Fans". Warte mal ab, bis die Bühne in Leipzig größer ist und das Medieninteresse größer ist.
Zur allgemeinen Entwicklung in Leipzig: Ist doch schön, ich finde es super, wenn es mehr Ostdeutsche BuLi-Klubs gibt. Das hat aber mit der grundsätzlichen Thematik nichts zu tun - der Weg bleibt trotzdem falsch.
Zu Watzke: Klar, die überragende Arbeit der letzten Jahre sollte wegen EINER falschen Zahl kritisiert und zunichte gemacht werden. Wenn er dir persönlich nicht passt, ist mir das egal. Aber die Fachkompetenz deshalb zu hinterfragen ist gewagt.



Hauptsponsor /trikotsponsor

Werder Bremen hatte 2012 keinen trikot/hauptsponsor zu Beginn und musste lange suchen. Und der jetzige ist ja richtig beliebt. Das zu dem Thema.

Dann muss ich fragen liest du auch und verstehst du es auch was ich schreibe.

Ich hab geschrieben

1. sponsor der 50% ausmacht , wegfällt hat jeder zu kämpfen und nicht von 10 kleinsponsoren.

2. hab ich geschrieben das bestimmt einige Vereine nahe an den roten zahlen sind od kostendeckend Arbeiten. Von hochgradig verschuldet redest du bzw legst diese mir in den Mund.

Als Beispiel der hochgradigen Verschuldung sag ich nur BVB, bis vor 2-3 Jahren waren das alleine beim Land NRW Verbindlichkeiten von 70 Mio.
Weitere Bsp. Bremen, Stuttgart, HSV ......... Etc

Wer sagt das das beim BVB nicht wieder passiert.

Und mir eine Zahl vorzuschreiben grenzt schon ein bissel an respektlosigkeit gegenüber Meiner Meinung. Die Respektlosigkeit setzt sich übrigens weiter fort

Stichwort: meine Gutgläubigkeit.

Wenn bei Schalke als Bsp. Der Hauptsponsor mal wegfallen sollte wird's kritisch -Gazprom sag ich nur.

Das einer nachrückt ist sicherlich immer möglich, aber ob gerade wie bei Schalke ein so finanzstarker nachrückt ist doch mehr oder weniger fraglich.

Natürlich bin ich bei vielen Sponsoren unabhängiger aber es ändert sich nix an der Aufstellung der Finanzen. Ob viele kleine od ein großer wo ist der Unterschied, das Geld ist aus fremder Quelle. Alleine die derzeitige eigenfinanzierungskraft ist der Unterschied. Aber diese muss sich auch bei rb erstmal entwickeln.
genauso war od ist es doch gerade bei den Klubs die 1900 gegründet wurden. Da war auch nicht von jetzt auf gleich 20.000 Mitglieder da und haben ihren Beitrag geleistet bzw Fans da u haben den Weg ins Stadion und zu den Trikots gefunden.

Und wenn der Erfolg ausbleibt wie eben bei Bremen, dann könnte es einen schönen Pinguineffekt geben und von 10 Sponsoren (als Bsp) sind auf einmal 5-8 Sponsoren weg, weil der Nachbar od Konkurrent besser ist und auch noch international agiert und das vlei auch noch dauerhaft.

Übrigens es gab mal ne kritische Betrachtung der Sponsorensuche. Resultat: kleinere profivereine haben immer mehr Probleme Sponsoren zur finden weil, die großen od kleinen Unternehmen lieber als werbung (selbst wenn's nur kleinwerbung ist) mit den großen in Verbindung gebracht werden wollen als mit den kleinen.


Das matteschitz nicht ins bodenlose reininvestiert ist doch logisch, aber nur mal zu der zeitdauer, die stadionnamensrechte wurden für 20 Jahre gekauft.

Matteschitz bzw rb will od hat 130 Mio in die Entwicklung von rb gesteckt. Er spielt relativ mit offenen Karten, davon wurden glaub ich 50 % ins Trainingsgelände und Jugendarbeit investiert.

Wenn matteschitz mal keine Lust mehr hat od er nicht mehr da ist (aus welchem Grund auch immer) wird's kritisch, aber gemessen an dem jetztigen Erfolg und an deiner Aussage besteht doch die Möglichkeit, das jemand bei RB als Sponsoren nachrückt. Oder ist das dann nicht möglich weil rb zu unattraktiv für dich ist.

Auch ist nicht ausgeschlossen, das später mehr Sponsoren dazukommen. Z.b aus regionalen Unternehmen.

Zur watzke: ich habe meine Aussage bzgl bereits klargestellt, nochmals meine Frage - hast du auch verstanden.

Das der BVB jetzt wieder so gut da steht liegt auch an ihm. Ich will ihn nicht seine Kompetenz absprechen, das habe ich mehrfach schon klargestellt. Also bitte auch mal wahrnehmen.

An der Stelle frag ich noch: nen mir doch mal einen Traditionsklub der auch einen Einzelinvestor an der Backe hat wie rb. Da musst du in Bayern nicht weit schauen. Muss dieser Verein auch so kritisch betrachtet werden.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Rasenball Leipzig  - #16


28.04.2014 18:12


nürnberg6921
nürnberg6921

1. FC Nürnberg-Fan1. FC Nürnberg-Fan


Mitglied seit: 27.10.2013

Aktivität:
Beiträge: 1056

@flatty1985

Also zu Bremen:
1) Da ist ein Sponsor eingesprungen. Was das für einer ist, ist zunächst unerheblich.
2) Der Verein konnte sich weiterfinanzieren - eben weil die Sponsoren-Last auf mehrere Schultern verteilt war. Vielleicht ist Wiesenhof nicht der Traum der Werderaner, aber (zumindest) aus wirtschaftlicher Sicht besser als gar keiner.
Ergo: Auch wenn die Sponsoren zunächst abspringen finden sich neue. Dann muss der Verein eben etwas kleinere Brötchen backen und muss die Europa-Ambitionen kurzfristig streichen.
So geschehen, und immer noch geschehend.

Zu meinen "Frechheiten": Du schreibst, "die meisten Erstligavereine werden wohl mehr oder weniger verschuldet sein". Die meisten = mehr als die Hälfte = mehr als 9. Also keine Unhöflichkeit meinerseits, sondern deine Rede.
Zum Grad der Verschuldung: Ein Verein kann auch wunderbar funktionieren, wenn er sich leicht verschuldet, daher sind diese kleinen Verschuldungen mMn irrelevant. Das findest du in jedem Unternehmen von der Größe und Finanzkraft. Also kann es ja nur um die relevanten Fälle gehen, die mit massiver Verschuldung. Mir fällt da spontan vor allem der HSV ein, mehr nicht. Alle Vereine haben die Lizens ohne Vorbehalte bekommen - außer Hamburg und Leipzig.
Ich wollte dir aber nichts in den Mund legen, falls du so empfunden hast, tut mir das Leid!

Zu Schalke/Gazprom: Davon halte ich selbstverständlich nichts, schon alleine aus politischen und moralischen Aspekten. In Zahlen drückt sich das Abhängigkeitsverhältnis aber so aus: Gazprom investiert etwa 15.000.000€/Jahr, der letzte Jahresumsatz der Schalker im Geschätsjahr 2012 lag bei rund 200.000.000€. Also machte Gazproms Geldanteil damals ca. 7.5% aus. Die Zahlen stimmen bestimmt nicht auf die Nachkommastelle genau, aber das grundsätzliche Prinzip sollte nachvollziehbar sein.
Ergo: S04 hat einen starken Sponsor, würde bei dessen Wegfall aber nicht "untergehen" - auch wenn der Nächste Sponsor vielleicht nur halb so viel Zahlt.
RBL mMn dagegen schon.

Warum? Es könnte doch ein anderer Sponsor einspringen!
Darum: RBL ist derart stark von dem Koffeingetränk geprägt, dass es für potenzielle nachfolgende Sponsoren sehr, sehr unatraktiv sein dürfte, besonders stark zu investieren. Das ist ein Riesenunterschied zwischen dem "Werbeverein" (nicht despektierlich gemeint!) RBL und der "Marke" S04.
Das Problem ist ja, dass Leipzig eben gar nicht alleine autreten und zu einer Marke werden kann! Dafür ging das mit den Aufstiegen zu schnell und zu aprupt; die meisten Bundesligisten existieren eben schon länger und entwickelten sich.

Wegen des Bayrischen Verein, da fällt mir auf die Schnelle nichts Vergleichbares ein. Du meinst doch nicht etwa den SV 73 Nürnberg-Süd, der mit aller (finanzieller) Macht versuchte die Landesliga (erfolglos) zu halten?

Abschließend: Hätte der gönnerhafte Herr Matteschitz den "Ostfußball" mit Geld und einem Bundesligisten beschenken wollen, wäre es ganz einfach gewesen, als Hauptsponsor bei Dresden, Cottbus oder Rostok einzusteigen. Der Weg nach oben wäre viel kürzer gewesen. Dann wäre der Name aber nicht mit dem "RB" versehen worden. Die große Frage: worum geht es RB also? Richtig, um die Etablierung eines Vereines mit Firmenkürzel und angelehnten Logo. Um sonst nichts.
Nicht um ausgleichende geographische Verhältnisse in der BuLi oder sonst etwas. Es war nur ein praktischer Standort.
Wenn RB nun aber derart ökonomisch, und so rein gar nicht hilfsbereit und freundlich denkt, was könnte das bedeuten? Genau, man wird sich irgendwann zurückziehen (wenn der Werbeeffekt groß und anhaltend genug war) und den Verein sich selbst überlassen.
Und dann? Vermutlich ein stark sich stark verschuldenter, irgendwann implodierender Bundesligist. Glückwunsch, aber das ist nicht meine Vorstellung einer nachhaltigen Wirtschaftspolitik.

Edit:
Quellen zu S04:
http://www.tagesspiegel.de/sport/kritik-an-hauptsponsor-gazprom-fc-schalke-04-der-preis-der-moral/9802096.html

http://www.schalke04.de/de/aktuell/news/130315_geschaeftsjahr/page/1293--10-213-.html



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Rasenball Leipzig  - #17


28.04.2014 19:25






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

TSV 1860 München

Das nur als Traditionsklub

Ich beende diese Diskussion von mir aus. Keiner von beiden wird von seinem Standpunkt abrücken

Ich hab meine du deinen obwohl ich einige von deinen Standpunkten nachvollziehen kann u auch logisch erscheinen, sind einige dabei die sich für mich nicht logisch erschließen.

Von daher mal sehen ob der fcn hier in lpz nächsten Saison zu Besuch kommt und wer am Ende als erstens in der 1. Liga ist.




 Melden
 Zitieren  Antworten


 Rasenball Leipzig  - #18


28.04.2014 19:54


nürnberg6921
nürnberg6921

1. FC Nürnberg-Fan1. FC Nürnberg-Fan


Mitglied seit: 27.10.2013

Aktivität:
Beiträge: 1056

@ flatty1985

Zitat von flatty1985
TSV 1860 München


Huppps, die hab ich jetzt tatsächlich glatt vergessen.

Aber da hast du wohl recht, wir werden uns nicht mehr einigen - müssen wir ja auch nicht



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Rasenball Leipzig  - #19


28.04.2014 20:24


DerMazze
DerMazze

Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 28.01.2012

Aktivität:
Beiträge: 4952

@ nürnberg6921

Zitat von nürnberg6921
Mir fällt da spontan vor allem der HSV ein, mehr nicht. Alle Vereine haben die Lizens ohne Vorbehalte bekommen - außer Hamburg und Leipzig.


Also mir fallen ganz spontan noch Werder Bremen (die aber Berufung einlegen wollen), Dynamo Dresden und der VFL Bochum ein. Dürften aber noch mehr sein, die erst noch Bedingungen erfüllen müssen, um die Lizenz endgültig zu erhalten. Die 60er dürften auch dabei sein!

Leipzig muss das Wappen ändern, den Mitgliederbeitrag auf ein angemessenes 2. Liga-Niveau senken und (die größte Hürde) die Vorstandsstruktur andern, da die aktuelle gegen die 50+1 Regel verstoßen würde!



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Rasenball Leipzig  - #20


28.04.2014 23:46


nürnberg6921
nürnberg6921

1. FC Nürnberg-Fan1. FC Nürnberg-Fan


Mitglied seit: 27.10.2013

Aktivität:
Beiträge: 1056

@ DerMazze

Zitat von DerMazze
Zitat von nürnberg6921
Mir fällt da spontan vor allem der HSV ein, mehr nicht. Alle Vereine haben die Lizens ohne Vorbehalte bekommen - außer Hamburg und Leipzig.


Also mir fallen ganz spontan noch Werder Bremen (die aber Berufung einlegen wollen), Dynamo Dresden und der VFL Bochum ein. Dürften aber noch mehr sein, die erst noch Bedingungen erfüllen müssen, um die Lizenz endgültig zu erhalten. Die 60er dürften auch dabei sein!


Die Bochumer dürften wie die Bremer keine größeren Probleme haben. Da geht es um um die sportliche Platzierung und die damit verbundenen TV-Einnahmen. Die Clubs haben höhere Platzierungen angegeben als die DFL, die vom "Worst Case" ausgeht.

Aber "größere" Probleme könnten mMn nur der HSV und RBL bekommen.



 Melden
 Zitieren  Antworten


Jetzt Registrieren

Noch keinen Account?
Jetzt registrieren und alle Vorteile der Mitgliedschaft erhalten: Mitdiskutieren, über strittige Szenen abstimmen, Schiedsrichter benoten und vieles mehr!
» Jetzt registrieren
Nutzungsbedingungen
» Jetzt lesen

Benachrichtigungshinsweise

Erwähne das gesamte Kompetenzteam
@kt oder @kompetenzteam
Erwähne alle Moderatoren
@mods
Erwähne alle Administratoren
@admins
Erwähne das Technikteam
@technik

Teile dieses Thema