Traurig, ....

Relevante Themen

 Allgemeine Themen
  Traurig, .... | von hardcoreclubfan

Neues Thema zum Spiel erstellen

 Traurig, ....  - #1


11.05.2019 22:22


hardcoreclubfan
hardcoreclubfan

1. FC Nürnberg-Fan1. FC Nürnberg-Fan


Mitglied seit: 30.08.2009

Aktivität:
Beiträge: 1221

dass dieser Verein wohl für immer im "Fahrstuhl" gefangen sein wird.
Noch trauriger ist, dass der "Fahrstuhl" -ohne gravierende Einschnitte- wohl trotzdem die bei weitem bestmöglichste Option der Zukunft sein wird. In der Versenkung verschwinden wäre die Alternative.
Am allertrauigsten ist, dass dieser Verein einer absoluten Perpektivlosigkeit unterliegt und es kaum Möglichkeiten gibt dieser zu entkommen.

Wie seht ihr das?



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Traurig, ....  - #2


11.05.2019 23:02


Joto654


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 20.12.2014

Aktivität:
Beiträge: 1709

der spielraum wird durch verteilung der gelder und einigen gepimperten clubs enger, aber unmöglich ist nichts. beste beispiele sind freiburg, mainz, augsburg usw. wenn vieles halt gut und richtig gemacht wird.
gegenbeispiele gibt es aber sicher noch mehr......das pendel kann ich alle richtungen ausschlagen.
ich bin mir aber dennoch sicher: ihr kommt wieder! kopf hoch!



3  Melden
 Zitieren  Antworten


 Traurig, ....  - #3


12.05.2019 09:47


Ferrero


Mainz 05-FanMainz 05-Fan

Ferrero
Mitglied seit: 21.04.2009

Aktivität:
Beiträge: 2198

@hardcoreclubfan

Zitat von hardcoreclubfan
dass dieser Verein wohl für immer im "Fahrstuhl" gefangen sein wird.
Noch trauriger ist, dass der "Fahrstuhl" -ohne gravierende Einschnitte- wohl trotzdem die bei weitem bestmöglichste Option der Zukunft sein wird. In der Versenkung verschwinden wäre die Alternative.
Am allertrauigsten ist, dass dieser Verein einer absoluten Perpektivlosigkeit unterliegt und es kaum Möglichkeiten gibt dieser zu entkommen.

Wie seht ihr das?


Perspektivlosigkeit ist ein hartes Wort. Die Frage ist, was man will. Der Club steht besser da als z.B. der FCK, bei ähnlicher Geschichte/ Bedeutung. Mit treuer und engagierter Anhängerschaft. Bei uns wurde mal der Plan ausgegeben TOP 24 in Deutschland zu werden. Also Abstiege bewusst einzukalkulieren. Vielleicht wäre das der erste Schritt, um sich dann nach Konsolidierung auf diesem Level Richtung TOP 15 zu orientieren. Und ganz ehrlich: Geht die Welt unter von einem Abstieg, wenn das Grundgerüst steht? Klar, Abstieg tut weh, aber Aufstiege zu feiern wiegt das dann wieder auf. Nächstes Jahr ist die 2. Liga absolut machbar für den Club! Alles Gute.



"Hallo Dirk, weißt du was? Wenn ich Du wär', wär' ich lieber ich." Ansgar Brinkmann


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Traurig, ....  - #4


12.05.2019 10:40


Talahassie
Talahassie

Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 31.01.2014

Aktivität:
Beiträge: 108

@hardcoreclubfan

Zitat von hardcoreclubfan
dass dieser Verein wohl für immer im "Fahrstuhl" gefangen sein wird.
Noch trauriger ist, dass der "Fahrstuhl" -ohne gravierende Einschnitte- wohl trotzdem die bei weitem bestmöglichste Option der Zukunft sein wird. In der Versenkung verschwinden wäre die Alternative.
Am allertrauigsten ist, dass dieser Verein einer absoluten Perpektivlosigkeit unterliegt und es kaum Möglichkeiten gibt dieser zu entkommen.

Wie seht ihr das?


Das ist richtig, schade um diesen Top-Traditionsverein! 
Man muss sich halt nicht nur gegen Bayern zu Hause den Arsch aufreißen sondern genauso gegen die anderen 16 Mannschaften,  dann steigt man nicht ab.
Kopf hoch Clubberer,  ihr kommt wieder! 



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Traurig, ....  - #5


12.05.2019 12:20


Gimlin
Gimlin

1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan

Gimlin
Mitglied seit: 12.12.2010

Aktivität:
Beiträge: 2260

@hardcoreclubfan

Zitat von hardcoreclubfan
Am allertrauigsten ist, dass dieser Verein einer absoluten Perpektivlosigkeit unterliegt und es kaum Möglichkeiten gibt dieser zu entkommen.

Wie seht ihr das?


Es ist nunmal so, dass es in der Bundesliga mittlerweile knapp 10 Vereine gibt die finanziell so aufgestellt sind, dass ein Neuling oder finanzschwacher Verein kaum die Möglichkeit hat selbst bei perfekter Arbeit innerhalb von vielen Jahren finanziell aufzuschließen. Leistungstechnisch mag das für kurze Zeit möglich sein. Langfristig ein Ding der Unmöglichkeit.
Bei den Bayern an der Spitze gibt es diese Tatsache ja seit Jahrzehnten. 

Wenn man dazu kein "Glamour"-Verein ist wie z.B. Köln und einige weitere strauchelnde Großvereine, wird es schwer bis unmöglich sich dauerhaft zu etablieren. Düsseldorf wird noch 4-5 Jahre komplett über ihren Möglichkeiten agieren um sich als Bundesligist auch finanziell zu etablieren.
 



Berti Vogts : >> Die Kroaten sollen ja auf alles treten, was sich bewegt - da hat unser Mittelfeld ja nichts zu befürchten.


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Traurig, ....  - #6


12.05.2019 16:50


Raz0r


FC Augsburg-FanFC Augsburg-Fan


Mitglied seit: 10.04.2010

Aktivität:
Beiträge: 217

Warte mal auf Paderborn. Die können seit 7 Jahren nicht in einer Liga bleiben (wenn man mal den sportlichen Abstieg 2016/17 mit einrechnet) und steigen auch nächstes Jahr wieder aus der Bundesliga ab ;-) 

Ich bin wahrlich kein FCN-Fan, aber es stimmt schon, dass es Clubs mit geringerem Etat in der Bundesliga schwer haben. Aber war das früher anders? Sicherlich haben sich dort mit Leipzig und Hoffenheim zwei Teams etabliert, die deutlich mehr Geld zur Verfügung haben. Aber es gibt auch ganz andere Gegenbeispiele, die hier bereits genannt wurden. 

Also Kopf hoch, nächstes Jahr dürft ihr dem HSV gerne ein paar Tore einschenken :-) 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Traurig, ....  - #7


12.05.2019 17:11


Antarex
Antarex

Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 01.09.2009

Aktivität:
Beiträge: 3084

Ja, es ist um jeden sympathischen Verein der absteigen muss schade.
Vor allem wenn man die alternativen wie Leipzig, Wolfsburg, Hoffenheim .... vor Augen hat.
Aber Nürnberg war an diesem Punkt ja auch schon bevor diese Konstrukte auftauchten.
Dennoch, so ein Verein, mit so vielen Fans und Unterstützern wird niemals untergehen.

Zitat von Ferrero
 Bei uns wurde mal der Plan ausgegeben TOP 24 in Deutschland zu werden. Also Abstiege bewusst einzukalkulieren. Vielleicht wäre das der erste Schritt, um sich dann nach Konsolidierung auf diesem Level Richtung TOP 15 zu orientieren.

Das Problem bei solchen Zielen ist, dass für jeden solchen Plan ein Bestandsmitglied verdrängt weren muss.
Und die wollen das nicht.
Im Prinzip kann man auch hier nur von Spiel zu Spiel denken im übertragenen Sinne.
Man kann etwas erreichen und dann versuchen den Status quo annähernd zu halten, zu halten oder verbessern.
Aber daraus langfristige Ziele zu formulieren halte ich für falsch. Denn im Zweifelsfall fällt einem das dann vor die Füsse.



Knowledge is a deadly friend, if no one sets the rules. The fate of all mankind, I see is in the hands of fools.


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Traurig, ....  - #8


13.05.2019 09:15


Subjektiver Beobachter


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 22.12.2018

Aktivität:
Beiträge: 162

Gladbach war ja auch 15 Jahre lang im Fahrstuhl gefangen. Man muss dann einfach das Glück haben die richtigen Leute am richtigen Platz zu haben, wie es in Gladbach mit dem besonnenen und klugen Präsidium um Königs, eine sportliche Leitung um Eberl und einen Glücksfall als Trainer wie Favre zu haben, um aus diesem Teufelskreis rauszukommen.

Nürnberg ist ja in schlechter Gesellschaft auch Vereine wie Köln, Stuttgart, Hamburg und Hannover haben ja ähnliche Probleme.

Ich denke, dass man sich damit abfinden muss auf Platz 12 - 24 zu stehen und immer wieder latent Gefahr läuft zweitklassig zu werden. Mit dem Wissen sollte man eine solide Struktur schaffen, die auch Jahre in der zweiten Liga trägt, um nicht wie Kaiserslautern zu enden.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Traurig, ....  - #9


18.05.2019 14:34


bränntbarn


1. FC Nürnberg-Fan1. FC Nürnberg-Fan


Mitglied seit: 19.01.2010

Aktivität:
Beiträge: 2247

An unserem Fahrstuhlismus wird auf absehbare Zeit wenig zu ändern sein, dafür ist es mittlerweite "zu voll" in der Belétage als dass man sich da ernsthaft Hoffnung machen könnte sich zu "etablieren", was immer das heißen mag. Aber jammern hilft auch nix, wir sind in einem Wettbewerb. Da mag man nun die Voraussetzungen für unfair halten da einige größere Mittel haben als andere, aber so ist das nun mal.

Es spricht für den Club, dass man Rekordabsteiger natürlich nur werden kann, wenn man zuvor auch immer wieder aufsteigt. Zugleich aber auch sind in dieser Saison sturkturelle Defizite offenbar geworden, und zwar nicht nur im Kader, sondern im Gesamtverein. Daran muss man arbeiten und professionelle Strukturen schaffen. So schön eine glorreiche Tradition auch ist: sie nützt gar nichts wenn nicht auf allen Ebenen gescheit gearbeitet wird.

Die einzige richtige strukturelle Entscheidung war, den Verein nicht wieder zu verschulden, sondern den Kurs der finanziellen Konsolidierung fortzusetzen, zumindest das hat funktioniert nachdem wir nunmehr auch erstmals seit zehn Jahren die Lizenz ohne Auflagen bekommen haben. Ansonsten haben wir dieses Bundesligajahr einfach mal sauber in den Sand gesetzt. Ich habe genug Abstiege mit diesem Verein mitgemacht, aber ehrlich gesagt hat's diesmal nicht für eine Träne gereicht- das kann man schon sehr nüchtern analysieren, man erntet was man sät, also abhaken und nach vorne schauen.



Your opinion is yours, my opinion is mine- If you don't like what I'm saying: fine!


 Melden
 Zitieren  Antworten


Voting-Teilnehmer

Daumen hoch richtig entschieden
-
Daumen runter Veto
-
×

11.05.2019 15:30


56.
Drmic
63.
(ET)
Mühl
65.
Hazard
80.
Zakaria

Schiedsrichter

Frank WillenborgFrank Willenborg
Note
2,2
1. FC Nürnberg 2,0   1,8  Bor. M'Gladbach 3,2
Holger Henschel
Norbert Grudzinski
Christof Günsch
Timo Gerach
Arne Aarnink

Statistik von Frank Willenborg

1. FC Nürnberg Bor. M'Gladbach Spiele
6  
  5

Siege (DFL)
1  
  3
Siege (WT)
2  
  3

Unentschieden (DFL)
2  
  1
Unentschieden (WT)
1  
  1

Niederlagen (DFL)
3  
  1
Niederlagen (WT)
3  
  1

Aufstellung

Mathenia
Bauer
Mühl
Margreitter
Leibold
Löwen 79.
Erras
Behrens
Misidjan 72.
Ishak
Kerk 62.
Sommer 
Beyer  Gelbe Karte
Elvedi 
Ginter 
Wendt 
46. Neuhaus  Gelbe Karte
79. Kramer 
Zakaria 
72. Traoré 
Drmic 
Hazard 
Petrak  72.
Tillman  62.
Knöll  79.
79. Strobl
72. Pléa
46. Hofmann

Alle Daten zum Spiel

1. FC Nürnberg Bor. M'Gladbach Schüsse auf das Tor
2  
  5

Torschüsse gesamt
8  
  13

Ecken
1  
  5

Abseits
2  
  0

Fouls
4  
  14

Ballbesitz
51%  
  49%




zum Spiel

Relevante Foren

Teile dieses Thema