VAR Einsätze

Relevante Themen

 Strittige Szene
 Vorschläge der Community
  35. Min.: Ibisevic an Bürki | von CM_Punk
 Allgemeine Themen
  Ausschreitungen | von Sandy
  Nachspielzeit | von d0g1am.
  Kommentator | von Niels110
  VAR Einsätze | von BigBoymann
 Aktuelle News zum Spiel

Neues Thema zum Spiel erstellen

 VAR Einsätze  - #1


28.10.2018 00:44


BigBoymann


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 09.03.2015

Aktivität:
Beiträge: 338

Vorab, ich möchte hier keine Diskussion und kein MiMiMi wie in München lostreten, einfach nur sachlich über das geschehene und gesehene diskutieren, bzw. mich aufklären lassen.

Ich hatte das Gefühl, dass der BVB heute schwer einen in den Nacken bekommen hat vom VAR. Erst ist da diese Szene zum vermeintlichen 1:0 in der Reus minimal (es sind gaube ich zwei Zentimeter) im Abseits steht. Grds. ist die nachträgliche Entscheidung korrekt, aber ist hier der Einsatz eines VAR gerechtfertigt? Ich dachte, dies soll bei klaren Fehlentscheidungen der Fall sein, dann muss ein knappes Abseits bereits klar sein?
Die nächste Szene ist der Ausgleich, hier sieht man eindeutig, dass der rechte Oberarm den Ball mitnimmt und dies wird im Anschluss nicht (zumindest hab ich nix gesehen) überprüft. Warum? Auch hier liegt doch eine klare Fehlentscheidung vor, zumindest wenn man den Maßstab der Reus Szene anlegt. Demnach schwarz/weiß, Abseits ist Abseits und Hand ist Hand. Es geht hier ja dann nicht um die Bewertung eines Zweikampfes, sondern um eine klare Bevorteilung durch die Mitnahme mit dem Arm, wäre hier ein Einsatz nicht mind. gerechtfertigt gewesen?
Die dritte Szene ist der zuerst gegeben Elfer für den BVB. Szene irgendwann in der 2.HZ, wo Reus in den Strafraum zieht und ich meine von Lustenberger kurz vor dem Strafraum am Knie abgeräumt wird. Der Schiri zeigt erst auf den Elfmeterpunkt und anschließend wird er vom VAR korrigiert. Ebenso, grds. die richtige Entscheidung, aber wieder klare Fehlentscheidung? Schwarz Weiß betrachtet sicherlich, das Foul war vor dem Strafraum, aber mit Bezug auf das Handspiel doch wieder fragwürdig.

Waren die VAR Einsätze so korrekt, oder ist am Ende das Handspiel auch vom VAR falsch eingeschätzt worden und daher erfolgte kein Eingriff? (soll jetzt keinerlei Vorwurf werden, ich will den VAR nur irgendwann mal kapieren) Wenn er es als Hand gesehen hätte, wäre hier ein Eingriff richtig gewesen, ist dafür vieleicht die bessere Fragestellung.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 VAR Einsätze  - #2


28.10.2018 01:39


revolution0815


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 03.12.2016

Aktivität:
Beiträge: 516

@BigBoymann

Zitat von BigBoymann
Vorab, ich möchte hier keine Diskussion und kein MiMiMi wie in München lostreten, einfach nur sachlich über das geschehene und gesehene diskutieren, bzw. mich aufklären lassen.

Ich hatte das Gefühl, dass der BVB heute schwer einen in den Nacken bekommen hat vom VAR. Erst ist da diese Szene zum vermeintlichen 1:0 in der Reus minimal (es sind gaube ich zwei Zentimeter) im Abseits steht. Grds. ist die nachträgliche Entscheidung korrekt, aber ist hier der Einsatz eines VAR gerechtfertigt? Ich dachte, dies soll bei klaren Fehlentscheidungen der Fall sein, dann muss ein knappes Abseits bereits klar sein?
Die nächste Szene ist der Ausgleich, hier sieht man eindeutig, dass der rechte Oberarm den Ball mitnimmt und dies wird im Anschluss nicht (zumindest hab ich nix gesehen) überprüft. Warum? Auch hier liegt doch eine klare Fehlentscheidung vor, zumindest wenn man den Maßstab der Reus Szene anlegt. Demnach schwarz/weiß, Abseits ist Abseits und Hand ist Hand. Es geht hier ja dann nicht um die Bewertung eines Zweikampfes, sondern um eine klare Bevorteilung durch die Mitnahme mit dem Arm, wäre hier ein Einsatz nicht mind. gerechtfertigt gewesen?
Die dritte Szene ist der zuerst gegeben Elfer für den BVB. Szene irgendwann in der 2.HZ, wo Reus in den Strafraum zieht und ich meine von Lustenberger kurz vor dem Strafraum am Knie abgeräumt wird. Der Schiri zeigt erst auf den Elfmeterpunkt und anschließend wird er vom VAR korrigiert. Ebenso, grds. die richtige Entscheidung, aber wieder klare Fehlentscheidung? Schwarz Weiß betrachtet sicherlich, das Foul war vor dem Strafraum, aber mit Bezug auf das Handspiel doch wieder fragwürdig.

Waren die VAR Einsätze so korrekt, oder ist am Ende das Handspiel auch vom VAR falsch eingeschätzt worden und daher erfolgte kein Eingriff? (soll jetzt keinerlei Vorwurf werden, ich will den VAR nur irgendwann mal kapieren) Wenn er es als Hand gesehen hätte, wäre hier ein Eingriff richtig gewesen, ist dafür vieleicht die bessere Fragestellung.

jedes tor und jeder elfmeter wird überprüft. dein "eindeutig und klar" bei kallous angeblichem handspiel hat der var verneint. und die anderen beiden entscheidungen sind klar erkennbar, also schwarz/weiß-szenen. bei abseitsentscheidungen und benennung des tatorts funktioniert der var meistens recht gut, da zu 99% auflösbar. ohne var hätte der bvb zwei irreguläre tore geschossen. daher ist gerade bei diesem spiel die kritik an den var total fehl am platze.



smileys gibt es bei mir nicht. der mensch sollte schon selbst erkennen, ob ich etwas formal oder ernst meine.


1  Melden
 Zitieren  Antworten


 VAR Einsätze  - #3


28.10.2018 03:25


Lumpi001


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 14.01.2018

Aktivität:
Beiträge: 89

Der VAR soll dann eingreifen wenn man ganz klar sagen kann, hier handelt es sich um eine Fehlentscheidung. Das heißt wenn die Szene wirklich eindeutig ist und man es nicht "so oder so" sehen kann.
Im Falle von Abseits kann man nur sagen "Ja, der Spieler ist im Abseits" oder "Nein, der Spieler ist nicht im Abseits", es gibt nichts dazwischen. Also kann mir hier dann eindeutig sagen "Ja, es liegt eine Fehlentscheidung vor", egal wie knapp es nun war.
Bei Abseits gibt es halt keinen Ermessensspielraum.
 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 VAR Einsätze  - #4


28.10.2018 03:29


Neon


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 20.03.2011

Aktivität:
Beiträge: 5826

Man kann dem VAR hier schwer etwas vor werfen. Abseits ist Abseits und wenn er es klar erkennen kann muss es auch geandet werden.

Handspiel vor dem 1:1 und das Ziehen von Selke beim Zweikampf sind beides Szenen die der SR wahr genommen hat und bewerten konnte. Keine Szene war klar falsch entschieden, ob ein Handspiel vorlag ist aus den Bildern eben nicht schwarz/weiß klar erkennbar und dann kann der VAR auch nicht auf Verdacht mal eingreifen.

Insgesamt natürlich viel Pech, das Abseits von 2 cm ist pure Glückssache und es gibt sicher SR die beim 1:1 auf Handspiel und/oder beim 2:2 auf Stürmerfoul entscheiden. Man kann aber jede Szene halt auch so entscheiden wie es eben passiert ist. Da war kein klarer Fehler bei, den man korrigieren muss. Und die beiden VAR Szenen gegen uns müssen korrigiert werden.

Mich ärgert da der nicht gegebene Elfmeter gegen Hoffenheim viel mehr, das war für mich ganz klar eine VAR-Szene, da Osmers den Kontakt am Fuß garantiert einfach nicht wahr genommen hat in Realgeschwindigkeit.

Am Ende haben wir einfach durch unglaublich schlechte Chancenverwertung gegen einen starken Gegner 2 Punkte verloren. Kommt vor



 Melden
 Zitieren  Antworten


 VAR Einsätze  - #5


28.10.2018 08:50


Toothroot


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 26.04.2015

Aktivität:
Beiträge: 1023

Wenn man eine sachliche Diskussion eröffnen will, sollte man vielleicht nicht gleich mit einer Provokation gegen Bayern starten
Der VAR hat aus meiner Sicht perfekt funktioniert. Wie schon gesagt wurde: Abseits ist Abseits, wenn man das klar auflösen kann, dann muss es geahndet werden. Die Herthaszenen sind definitiv nicht klar auflösbar bzw klar falsch. Ich hätte sie genauso entschieden.
Ich muss davon abgesehen aber zugeben, dass ich erstmals seit Einführung des VARs das Gefühl hatte, was andere schon länger beklagt haben: Ich dachte bei den Toren nicht zuerst „Jawoll!“ sondern „Los, schnell Anstoß, damit ich sicher sein kann, dass das Tor auch wirklich zählt.“ Das ist ein bisschen schade, aber im Endeffekt bin ich froh, dass am Ende des Tages keine zwei irregulären Tore das Spiel entschieden haben.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 VAR Einsätze  - #6


28.10.2018 08:54


lufdbomp
lufdbomp

Bayern München-FanBayern München-Fan

lufdbomp
Mitglied seit: 26.02.2008

Aktivität:
Beiträge: 8995

@Toothroot

Zitat von Toothroot
Wenn man eine sachliche Diskussion eröffnen will, sollte man vielleicht nicht gleich mit einer Provokation gegen Bayern starten




www.dkms.de - lasst Euch registrieren


 Melden
 Zitieren  Antworten


 VAR Einsätze  - #7


28.10.2018 11:23


b3LT3r_bØY


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 23.09.2018

Aktivität:
Beiträge: 9

ja...

Ich habe es nicht mehr genau im Cache aber ich glaube, das Reus mit einer kompletten Fußlänge im Abseits gewesen ist. Ich bezweifle, das er eine Schuhgröße, kleiner als eine Katzentatze hat / 2cm.
Ansonsten wurde anhand der technischen Hilfsmittel so "richtig" entschieden wie es hier möglich gewesen ist.



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 VAR Einsätze  - #8


28.10.2018 14:37


BigBoymann


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 09.03.2015

Aktivität:
Beiträge: 338

@Toothroot

Zitat von Toothroot
Wenn man eine sachliche Diskussion eröffnen will, sollte man vielleicht nicht gleich mit einer Provokation gegen Bayern starten


Dazu muss ich einfach sagen, sorry, aber irgendwann ist auch mal gut. Ich will hier diese Art der Diskussion gar nicht führen, das wollte ich damit ausdrücken. Dies war in keinster Weise provokativ gedacht. Ist schon schade das heute alles negativ ausgelegt wird, aber wahrscheinlich das Problem der fast vollständigen Anonymität. Kann mich da leider nicht ausnehmen, es ist einfach so.

Zum zweiten und damit eigentlichen Problem, Abseits ist schwarz weiß und damit richtig entschieden, sehe ich genau so und verstehe ich auch genauso. Das gleiche gilt für die Position des Foulspiels an Reus. Das entspricht meinen eigenen Auslegungen.
Das Handspiel ist für mich deutlich kritischer. Eigentlich sind hier ja zwei Fragen zu beantworten, Hand und Absicht? Die Entscheidung Hand ist aber in meinen Augen genau so schwarz/weiß auszulegen. Denn hier gibt es wie beim Abseits nur ein klares ja oder ein klares Nein. Die TV Bilder belegen es eindeutig, dass der Oberarm am Ball war. Die Absicht dahinter ist natürlich so nicht eindeutig belegbar. Damit ist doch jetzt aber eigentlich ein Zwitterfall vorhanden! Wenn der Schiri auf dem Platz das Handspiel nicht sieht und demnach die Entscheidung Absicht oder nicht gar nicht trifft, ist es dann nicht den Regeln nach ein klarer Fall für den VAR? Sieht er dagegen das Handspiel und bewertet keine Absicht ist es nicht klar und damit kein Fall für den VAR. Gibt es hierzu irgendeine Art der Vorgehensweise die kommuniziert wurde? Ich habe dazu nichts gefunden und bin ehrlich nur daran interessiert zu klären ob ein Einsatz des VAR richtig gewesen wäre oder nicht.


P.S.
Auch die einfache Bitte, sofern das jemand mit dem Handspiel anders gesehen hat, nehme ich die Info dazu gerne im entsprechenden Thread auf und würde für eine Antwort erbitten, meine Sichtweise als gegeben anzunehmen (nur fiktiv um die Frage nach dem Einsatz eines VAR zu klären)
Für jegliche enthaltene Provokation möchte im mich entschuldigen, auch im Vorfeld. Es soll hier einfach nur eine einfache (nicht im thematischen Sinne einfach) Frage mit der Bitte um eine sachliche Diskussion sein



 Melden
 Zitieren  Antworten


 VAR Einsätze  - #9


28.10.2018 20:26


Toothroot


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 26.04.2015

Aktivität:
Beiträge: 1023

@BigBoymann

Zitat von BigBoymann

Zum zweiten und damit eigentlichen Problem, Abseits ist schwarz weiß und damit richtig entschieden, sehe ich genau so und verstehe ich auch genauso. Das gleiche gilt für die Position des Foulspiels an Reus. Das entspricht meinen eigenen Auslegungen.
Das Handspiel ist für mich deutlich kritischer. Eigentlich sind hier ja zwei Fragen zu beantworten, Hand und Absicht? Die Entscheidung Hand ist aber in meinen Augen genau so schwarz/weiß auszulegen. Denn hier gibt es wie beim Abseits nur ein klares ja oder ein klares Nein. Die TV Bilder belegen es eindeutig, dass der Oberarm am Ball war. Die Absicht dahinter ist natürlich so nicht eindeutig belegbar. Damit ist doch jetzt aber eigentlich ein Zwitterfall vorhanden! Wenn der Schiri auf dem Platz das Handspiel nicht sieht und demnach die Entscheidung Absicht oder nicht gar nicht trifft, ist es dann nicht den Regeln nach ein klarer Fall für den VAR? Sieht er dagegen das Handspiel und bewertet keine Absicht ist es nicht klar und damit kein Fall für den VAR. Gibt es hierzu irgendeine Art der Vorgehensweise die kommuniziert wurde? Ich habe dazu nichts gefunden und bin ehrlich nur daran interessiert zu klären ob ein Einsatz des VAR richtig gewesen wäre oder nicht.

P.S.
Auch die einfache Bitte, sofern das jemand mit dem Handspiel anders gesehen hat, nehme ich die Info dazu gerne im entsprechenden Thread auf und würde für eine Antwort erbitten, meine Sichtweise als gegeben anzunehmen (nur fiktiv um die Frage nach dem Einsatz eines VAR zu klären)
Für jegliche enthaltene Provokation möchte im mich entschuldigen, auch im Vorfeld. Es soll hier einfach nur eine einfache (nicht im thematischen Sinne einfach) Frage mit der Bitte um eine sachliche Diskussion sein


Nur zum Verständnis: Deine Frage ist, ob der VAR eingreifen muss, wenn er der Meinung ist, dass der Schiedsrichter ein Handspiel nicht gesehen hat. Und das auch dann, wenn er das Nicht-ahnden des Handspiesl wegen fehlender Absicht als keine klare Fehlentscheidung sieht?
Das kann ich leider nicht beantworten, sondern nur meine Meinung dazu sagen. Die ist: Ja, ich finde, dann sollte dieses "ich greife nur bei 100%igen Fehlentscheidungen ein" aufgehoben werden.
Wenn ich den Kern deines Beitrags/ deiner Frage richtig verstanden habe, ist meiner Meinung nach das Spiel gegen Augsburg noch ein besseres Beispiel: Der Augsburger bekommt den Ball an den gestreckten Arm, von dort geht er ins Aus und der Schiri gibt Abstoß. In diesem Beispiel ist nämlich sicher, dass der Schiri das Handspiel nicht gesehen haben kann (sonst hätte es ja Ecke geben müssen). Macht es hier also Sinn, wenn der VAR eine Entscheidung des Schirsi überprüft ("Ist es eine klare Fehlentscheidung, keinen Handelfmeter zu pfeifen"), wenn der Schiri diese Entscheidung letztlich garnicht getroffen hat (wie will er über ein Handspiel entscheiden, was er nicht gesehen hat). Wenn der VAR normalerweise bei 70:30 Situationen (also Tendenz zur Fehlentscheidung) schweigt, sollte er meiner Meinung nach dem Schiri bei Situationen wie der grade beschriebenen einen Hinweis geben, sich das nochmal anzuschauen.

Nochmal auf das Hertha-Spiel übertragen: Wenn der VAR hier 100% sicher ist, dass der Schiri das Handspiel nicht gesehen hat, und der Meinung ist, dass hier Absicht vorliegen könnte, sollte aus meiner Sicht ein Hinweis an den Schiri erfolgen. Diese 100%ige Sicherheit, dass der Ball überhaupt am Arm war, ist allerdings meiner Meinung nach nicht gegeben.

Ist halt nur meine Meinung. Wie das regeltechnisch zu handhaben ist, da muss uns jemand anders belehren



 Melden
 Zitieren  Antworten


 VAR Einsätze  - #10


28.10.2018 22:23


BigBoymann


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 09.03.2015

Aktivität:
Beiträge: 338

@Toothroot

Zitat von Toothroot
Zitat von BigBoymann

Zum zweiten und damit eigentlichen Problem, Abseits ist schwarz weiß und damit richtig entschieden, sehe ich genau so und verstehe ich auch genauso. Das gleiche gilt für die Position des Foulspiels an Reus. Das entspricht meinen eigenen Auslegungen.
Das Handspiel ist für mich deutlich kritischer. Eigentlich sind hier ja zwei Fragen zu beantworten, Hand und Absicht? Die Entscheidung Hand ist aber in meinen Augen genau so schwarz/weiß auszulegen. Denn hier gibt es wie beim Abseits nur ein klares ja oder ein klares Nein. Die TV Bilder belegen es eindeutig, dass der Oberarm am Ball war. Die Absicht dahinter ist natürlich so nicht eindeutig belegbar. Damit ist doch jetzt aber eigentlich ein Zwitterfall vorhanden! Wenn der Schiri auf dem Platz das Handspiel nicht sieht und demnach die Entscheidung Absicht oder nicht gar nicht trifft, ist es dann nicht den Regeln nach ein klarer Fall für den VAR? Sieht er dagegen das Handspiel und bewertet keine Absicht ist es nicht klar und damit kein Fall für den VAR. Gibt es hierzu irgendeine Art der Vorgehensweise die kommuniziert wurde? Ich habe dazu nichts gefunden und bin ehrlich nur daran interessiert zu klären ob ein Einsatz des VAR richtig gewesen wäre oder nicht.

P.S.
Auch die einfache Bitte, sofern das jemand mit dem Handspiel anders gesehen hat, nehme ich die Info dazu gerne im entsprechenden Thread auf und würde für eine Antwort erbitten, meine Sichtweise als gegeben anzunehmen (nur fiktiv um die Frage nach dem Einsatz eines VAR zu klären)
Für jegliche enthaltene Provokation möchte im mich entschuldigen, auch im Vorfeld. Es soll hier einfach nur eine einfache (nicht im thematischen Sinne einfach) Frage mit der Bitte um eine sachliche Diskussion sein


Nur zum Verständnis: Deine Frage ist, ob der VAR eingreifen muss, wenn er der Meinung ist, dass der Schiedsrichter ein Handspiel nicht gesehen hat. Und das auch dann, wenn er das Nicht-ahnden des Handspiesl wegen fehlender Absicht als keine klare Fehlentscheidung sieht?
Das kann ich leider nicht beantworten, sondern nur meine Meinung dazu sagen. Die ist: Ja, ich finde, dann sollte dieses "ich greife nur bei 100%igen Fehlentscheidungen ein" aufgehoben werden.
Wenn ich den Kern deines Beitrags/ deiner Frage richtig verstanden habe, ist meiner Meinung nach das Spiel gegen Augsburg noch ein besseres Beispiel: Der Augsburger bekommt den Ball an den gestreckten Arm, von dort geht er ins Aus und der Schiri gibt Abstoß. In diesem Beispiel ist nämlich sicher, dass der Schiri das Handspiel nicht gesehen haben kann (sonst hätte es ja Ecke geben müssen). Macht es hier also Sinn, wenn der VAR eine Entscheidung des Schirsi überprüft ("Ist es eine klare Fehlentscheidung, keinen Handelfmeter zu pfeifen"), wenn der Schiri diese Entscheidung letztlich garnicht getroffen hat (wie will er über ein Handspiel entscheiden, was er nicht gesehen hat). Wenn der VAR normalerweise bei 70:30 Situationen (also Tendenz zur Fehlentscheidung) schweigt, sollte er meiner Meinung nach dem Schiri bei Situationen wie der grade beschriebenen einen Hinweis geben, sich das nochmal anzuschauen.

Ist halt nur meine Meinung. Wie das regeltechnisch zu handhaben ist, da muss uns jemand anders belehren


Das meine ich! 

In meinen Augen ist halt das Problem, dass hier Kommunikation stattfinden muss ala "hast du das handspiel gesehen ?" Seitens des VAR an den Schiri. WÄre sowas von den derzeitigen Regeln abgedeckt? 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 VAR Einsätze  - #11


29.10.2018 13:24


Hagi01
Hagi01

1. FC Nürnberg-Fan1. FC Nürnberg-Fan

Hagi01
Mitglied seit: 24.09.2012

Aktivität:
Beiträge: 5751




Fußballzerstörer (Zitat von em-ti auf Transfermarkt.de)


1  Melden
 Zitieren  Antworten


 VAR Einsätze  - #12


29.10.2018 15:17


BigBoymann


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 09.03.2015

Aktivität:
Beiträge: 338

@Hagi01

Zitat von Hagi01
https://www.dfb.de/news/detail/kampka-konnte-haraguchis-armhaltung-nicht-gaenzlich-beurteilen-194784/

Sehr lesenswert zu den VAR-Eingriffen diesen Wochenendes.


Sehr lesenswert, danke. Da ich davon ausgehe, dass die Regelinterpretationen in dem Artikel richtig sind, lag ich ja gar nicht so falsch. Womit ich falsch lag war die Vermutung, dass es so nicht praktiziert wird.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 VAR Einsätze  - #13


29.10.2018 15:43


bertifux


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 17.02.2015

Aktivität:
Beiträge: 642

Wirklich absolut lesenswert... mir war z.B. nicht bewusst, dass der SR auch bei einer "klaren und offensichtlichen Fehleinschätzung des Schiedsrichters" noch in die Review-Area muss und nicht einfach überstimmt werden kann...



 Melden
 Zitieren  Antworten


 VAR Einsätze  - #14


29.10.2018 17:55


Neon


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 20.03.2011

Aktivität:
Beiträge: 5826

@bertifux

Zitat von bertifux
Wirklich absolut lesenswert... mir war z.B. nicht bewusst, dass der SR auch bei einer "klaren und offensichtlichen Fehleinschätzung des Schiedsrichters" noch in die Review-Area muss und nicht einfach überstimmt werden kann...


Ich wusste auch nicht, dass es ein Muss dabei gibt. Dachte das wird wenn empfohlen und der SR entscheidet. So beschreibt es Kampka ja auch und bei Drees wird dann plötzlich ein "Muss" draus



 Melden
 Zitieren  Antworten


 VAR Einsätze  - #15


31.10.2018 12:44


Magic21


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 10.02.2016

Aktivität:
Beiträge: 33

dann stellt sich immernoch die frage, warum ein ziehen am trikot (selke an zagadou) kein foulspiel ist. nur weil zagadou sich nicht fallen lässt und nicht reklamiert als wäre er von der tarantel gestochen worden?




 Melden
 Zitieren  Antworten


Voting-Teilnehmer

Daumen hoch richtig entschieden
-
Daumen runter Veto
-
×

27.10.2018 15:30


18.
Sancho
41.
Kalou
61.
Sancho
90.
Kalou

Schiedsrichter

Sascha StegemannSascha Stegemann
Note
3,1
Bor. Dortmund 4,9   2,8  Hertha BSC 2,7
Mike Pickel
Marco Achmüller
Johann Pfeifer
Günter Perl
Florian Badstübner

Statistik von Sascha Stegemann

Bor. Dortmund Hertha BSC Spiele
6  
  15

Siege (DFL)
4  
  5
Siege (WT)
4  
  5

Unentschieden (DFL)
2  
  6
Unentschieden (WT)
2  
  6

Niederlagen (DFL)
0  
  4
Niederlagen (WT)
0  
  4

Aufstellung

Bürki
Piszczek 90.
Diallo
Gelbe Karte Zagadou
Gelbe Karte Hakimi
Witsel
Dahoud
Sancho 72.
Reus
Guerreiro 80.
Götze
Jarstein 
Lazaro  Gelbe Karte
Stark 
Rekik 
Mittelstädt 
72. Duda 
Maier 
Lustenberger  Gelbe Karte
46. Skjelbred 
Kalou 
57. Ibisevic  Gelbe Karte
Toprak  90.
Pulisic  72.
Bruun Larsen  80.
46. Darida
72. Dilrosun
57. Selke

Alle Daten zum Spiel

Bor. Dortmund Hertha BSC Schüsse auf das Tor
4  
  4

Torschüsse gesamt
10  
  7

Ecken
8  
  1

Abseits
4  
  1

Fouls
6  
  17

Ballbesitz
57%  
  43%




zum Spiel

Relevante Foren

Teile dieses Thema