Wäre CL für Frankfurt zu früh?

Relevante Themen

 Strittige Szene
 Allgemeine Themen
  Warum ... | von nick_user
  Schalker Moral | von Michel_K
  Wäre CL für Frankfurt zu früh? | von Master
  Glückwunsch zum Vereinsrekord | von aspengler
 Aktuelle News zum Spiel

Neues Thema zum Spiel erstellen

 Wäre CL für Frankfurt zu früh?  - #1


15.05.2021 18:48


Master
Master

Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 27.10.2019

Aktivität:
Beiträge: 354

Nach der wirklich tollen Entwicklung unseres Frankfurter Vereins ist die erstmalige CL Teilnahme wohl wieder in die Ferne gerückt. 
Wobei es nicht nur an dem heutigen Spiel lag, die letzten Spiele sahen allesamt nicht nach einem CL Teilnehmer aus. 
Hätte man mir vor der Saison Platz 5 (wonach es stark aussieht) gesagt, hätte ich das unterschrieben. Im Moment fühlt sich das vermutliche Verpassen der CL zwar wie eine Enttäuschung an, aber wäre es nicht vielleicht wirklich zu früh gewesen?
Frankfurt ist noch nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen. Es kommen jetzt auch wieder ereignisreiche Wochen auf den Verein zu. Viele Spieler und Funktionäre könnten gehen und es liegt an dem Team hinter dem Team die Löcher wieder großartig zu füllen. Vielleicht braucht Frankfurt einfach noch ein wenig um wirklich CL fähig zu sein.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wäre CL für Frankfurt zu früh?  - #2


15.05.2021 18:58


LauterRegelAmateureHier


SpVgg Unterhaching-FanSpVgg Unterhaching-Fan


Mitglied seit: 07.04.2021

Aktivität:
Beiträge: 45

Wie kann man dieser Meinung sein? Es gibt für die CL kein zu früh. Im schlimmsten Fall hat man 6 Niederlagen und etliche Millionen Euro mehr. 

Und doch, Leistungstechnisch ist die SGE leider am Ende angekommen. Platz 4 ist eigentlich unmöglich und die Kluft wird jedes Jahr größer. Das war eine einmalige Gelegenheit. Bayern, Dortmund und Leipzig sind etatmäßig so weit weg, dass sie nie wieder einzuholen sind. Und auch andere haben einen extremen Vorsprung, aus den dämlichsten Gründen (VW, Bayer).
Die Eintracht könnte jedes Jahr Quantensprünge machen und braucht dennoch viel, viel Glück überhaupt EL zu spielen. Und eine perfekte mit gleichzeitig schwächelnden Gegnern, um die CL zu erreichen.
Über den neuen schwachsinnigen Wettbewerb will ich kein Wort verlieren. Den könnte Haching oder die Eintracht jedes Jahr gewinnen und es würde mich nicht interessieren. 



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wäre CL für Frankfurt zu früh?  - #3


15.05.2021 18:59


nick_user


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 20.09.2017

Aktivität:
Beiträge: 2533

@Master

Seit dem Hütter-Wechsel ist der Wurm drin.
Ist halt so.
Traurig, aber wahr.
Woran es letztlich lag, vermutlich gibt es nicht den einen Grund.
Theroretisch stehen wir auf einem Platz, der für die Mannschaft gut ist, wie es zustande kam, ist halt extrem bitter.

Zu früh? Keine Ahnung. Hoffen wir, dass wir in der EL eine gute Gruppe erwischen und Ben Manga wieder zaubert.
Nach dem Abgang der Büffelherde war sah es auch schlecht aus, vielleicht können wir uns langsam aber sicher ranarbeiten oder zumindest in der oberen Hälfte festsetzen.
Kostic vielleicht halten, Silva gegen Jovic (und Netto rund 12 Mios) tauschen, und halt noch einen oder zwei aus dem Ärmel zaubern.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wäre CL für Frankfurt zu früh?  - #4


15.05.2021 19:37


Unkarnevalist



Mitglied seit: 19.01.2013

Aktivität:
Beiträge: 183

> Wie kann man dieser Meinung sein? Es gibt für die CL kein zu früh. Im schlimmsten Fall hat man 6 Niederlagen und etliche Millionen Euro mehr. 

Und doch, Leistungstechnisch ist die SGE leider am Ende angekommen. Platz 4 ist eigentlich unmöglich und die Kluft wird jedes Jahr größer. Das war eine einmalige Gelegenheit. Bayern, Dortmund und Leipzig sind etatmäßig so weit weg, dass sie nie wieder einzuholen sind. Und auch andere haben einen extremen Vorsprung, aus den dämlichsten Gründen (VW, Bayer).
Die Eintracht könnte jedes Jahr Quantensprünge machen und braucht dennoch viel, viel Glück überhaupt EL zu spielen. Und eine perfekte mit gleichzeitig schwächelnden Gegnern, um die CL zu erreichen.
Über den neuen schwachsinnigen Wettbewerb will ich kein Wort verlieren. Den könnte Haching oder die Eintracht jedes Jahr gewinnen und es würde mich nicht interessieren. 

===============

Guter Beitrag. Durch das (inwischen so gut wie sichere Verpassen der CL) gibt es statt eines Aufbaus bzw. nächsten Schritts, eine ungewissen Umbruch.
Silva wird dadurch auf jeden Fall wechseln und schwer zu ersetzen sein.
Klar wäre die CL Teilnahme schwer geworden. Dennoch wäre mit Glück und Fans der 2. Gruppenplatz - bei nicht allzu katastrophaler Auslosung - durchaus drin gewesen.
Der 3. Gruppenplatz und damit die Euroleague-Fortführung sowieso (auch wenn das wieder so eine lächerliche Pfründe-sichernde UEFA-Regelung ist).

Ein "zu früh" kann es hier jedefalls nicht geben.
Schalke hat vor wenigen Jahren auch nicht gefragt, ob die diversen 1:0 Siege zu Recht zum 2. Platz geführt haben.

Wir dürfen jedenfalls gespannt sein, wie toll sich RB, ein auch ohne Pandemie zuschauerloses WOB und der BvB in der kommenden CL verkaufen und ob sie tatsächlich in der Saison 2021/2022 länger europäisch vertreten sein werden als die SGE.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wäre CL für Frankfurt zu früh?  - #5


15.05.2021 19:50


bränntbarn


1. FC Nürnberg-Fan1. FC Nürnberg-Fan


Mitglied seit: 19.01.2010

Aktivität:
Beiträge: 2529

es gibt mittlerweile auch keinen "zu frühen" Aufstieg mehr. Du kannst es mittlerweile vergessen dass sich eine Mannschaft zusammen in BL- bzw. nunmehr CL-Reife entwickelt- dafür wird zu viel gewechselt, sieht man ja schon exemplarisch anhand des Frankfurter Trainers. Feste fallen wie sie fallen, Geld nehmen das es zu verdienen gibt, ab in die nächste Saison.

Frankfurt ist für mich der Gegenentwurf zu Schalke. Das Geld aus einem lukrativen Sponsorendeal zu haben ist das eine- was sinnvolles damit machen statt es zu verbrennen das andere. Seit dem Fast-Abstieg vor fünf Jahren hat der Verein schlichtweg alles richtig gemacht, insbesondere wenn man Leistungsträger nicht halten konnte- Ablösesummen generiert, Qualität nachgeholt, Kader breit aufgestellt, hochprofessionell gearbeitet. Nachdem man schon einmal einen Erfolgstrainer an einen Ligakonkurrenten verloren hat, ohne dass die Entwicklung stagnierte, kann ich mir nicht vorstellen dass es das schon war. Bleibt nur abzuwarten wie wichtig die Personalie Bobic war.



Video Assistant Reverie


1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wäre CL für Frankfurt zu früh?  - #6


15.05.2021 20:01


Master
Master

Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 27.10.2019

Aktivität:
Beiträge: 354

@LauterRegelAmateureHier

Zitat von LauterRegelAmateureHier
Wie kann man dieser Meinung sein? Es gibt für die CL kein zu früh. Im schlimmsten Fall hat man 6 Niederlagen und etliche Millionen Euro mehr.


Das Startgeld in der CL ist zwar höher, aber finanziell kann ein Verein wie Frankfurt in der EL mehr holen. In der CL würde Frankfurt im schlimmsten Fall direkt raus fliegen. In der EL ist es realistisch, dass Frankfurt es wieder bis in die Finalrunden schafft. Dadurch wären schon mehr Prämien gewonnen als in der CL Gruppenphase.

Aber der schnöde Mammon allein soll nicht das einzige Ziel sein. Erfolge in der CL sorgen auch dafür, dass man als Verein attraktiver für sehr gute Spieler wird. Das ist auch nicht zu unterschätzen.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wäre CL für Frankfurt zu früh?  - #7


15.05.2021 20:21


Master
Master

Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 27.10.2019

Aktivität:
Beiträge: 354

@bränntbarn

Zitat von bränntbarn
 Bleibt nur abzuwarten wie wichtig die Personalie Bobic war.


Auch wenn Bobic einen hervorragenden Job gemacht hat und Frankfurt ihm viel zu verdanken hat, so ist ein anderer Mann in dem Zusammenhang hervorzuheben: 

Ben Manga!

Dieser Mann ist an der gesamten Frankfurter Entwicklung so unglaublich massiv beteiligt und fliegt dennoch immer unter dem Radar. Er hat immer eine hervorragende Arbeit geleistet und so viele top Spieler an den Main gelotst, dass man nur den Hut vor ihm ziehen kann. Auch wenn andere wichtige Bausteine weiter ziehen, so bin ich dennoch zuversichtlich, dass Ben Manga die richtigen Spieler für Frankfurt findet.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wäre CL für Frankfurt zu früh?  - #8


15.05.2021 20:42


CM_Punk
CM_Punk

Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 17.09.2011

Aktivität:
Beiträge: 2782

@Master

Zitat von Master
Zitat von LauterRegelAmateureHier
Wie kann man dieser Meinung sein? Es gibt für die CL kein zu früh. Im schlimmsten Fall hat man 6 Niederlagen und etliche Millionen Euro mehr.


Das Startgeld in der CL ist zwar höher, aber finanziell kann ein Verein wie Frankfurt in der EL mehr holen. In der CL würde Frankfurt im schlimmsten Fall direkt raus fliegen. In der EL ist es realistisch, dass Frankfurt es wieder bis in die Finalrunden schafft. Dadurch wären schon mehr Prämien gewonnen als in der CL Gruppenphase.


Dazu ist es sicher auch aus Fansicht geiler, wenn man halt in der EL mindestens bis ins Viertelfinale kommt, anstatt in der Gruppenphase der CL rauszufliegen. Best Case Scenario wäre natürlich Platz 3 in der Gruppe und in der EL weiter. Das gäbe groß CL-Geld und dann bleibt die Chance in der EL was zu reichen. Weiß halt nicht, wie sich das auf die Liga auswirken würde.



VAR muss weg!


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wäre CL für Frankfurt zu früh?  - #9


15.05.2021 22:14


nick_user


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 20.09.2017

Aktivität:
Beiträge: 2533

Also 6 Spiele CL wären auch nicht anstrengender als 6 Spiele EL.
Das macht keinen Unterschied, außer, mit der CL wäre mehr zu verdienen gewesen.
Naja, vielleicht habt ihr ja genug gesoffen, dass es noch reicht, auch wenn ich es nicht glaube ....



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wäre CL für Frankfurt zu früh?  - #10


16.05.2021 12:17


woscsnh


1899 Hoffenheim-Fan1899 Hoffenheim-Fan


Mitglied seit: 18.10.2015

Aktivität:
Beiträge: 1557

@Master

Zitat von Master
Nach der wirklich tollen Entwicklung unseres Frankfurter Vereins ist die erstmalige CL Teilnahme wohl wieder in die Ferne gerückt. 
Wobei es nicht nur an dem heutigen Spiel lag, die letzten Spiele sahen allesamt nicht nach einem CL Teilnehmer aus. 
Hätte man mir vor der Saison Platz 5 (wonach es stark aussieht) gesagt, hätte ich das unterschrieben. Im Moment fühlt sich das vermutliche Verpassen der CL zwar wie eine Enttäuschung an, aber wäre es nicht vielleicht wirklich zu früh gewesen?
Frankfurt ist noch nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen. Es kommen jetzt auch wieder ereignisreiche Wochen auf den Verein zu. Viele Spieler und Funktionäre könnten gehen und es liegt an dem Team hinter dem Team die Löcher wieder großartig zu füllen. Vielleicht braucht Frankfurt einfach noch ein wenig um wirklich CL fähig zu sein.

Zu früh für was?
Das Ende welcher Entwicklung?
Frankfurt müsste für einen breiteren Kader sorgen. Alles andere passt doch. 
 



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wäre CL für Frankfurt zu früh?  - #11


16.05.2021 12:54


Neon


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 20.03.2011

Aktivität:
Beiträge: 6019

@Unkarnevalist

Zitat von Unkarnevalist
Wir dürfen jedenfalls gespannt sein, wie toll sich RB, ein auch ohne Pandemie zuschauerloses WOB und der BvB in der kommenden CL verkaufen und ob sie tatsächlich in der Saison 2021/2022 länger europäisch vertreten sein werden als die SGE.


Anzudeuten, dass Leipzig und vorallem Dortmund nicht CL geeignet sein werden ist nach den letzten Jahren, in denen Dortmund sich fast immer gut verkauft hat während außer Frankfurt sich die EL Teilnehmer reihenweise blamiert haben doch ziemlich daneben. Dortmund ist nach Bayern mit Abstand der beste internationale Performer über die letzten Jahre und auch Leipzig hat eine sehr ordentliche letzte CL gespielt



 Melden
 Zitieren  Antworten


Voting-Teilnehmer

Daumen hoch richtig entschieden
-
Daumen runter Veto
-
×

15.05.2021 15:30


15.
Huntelaar
29.
Silva
51.
N'Dicka
52.
Idrizi
60.
Flick
64.
Hoppe
72.
Silva

Schiedsrichter

Sven JablonskiSven Jablonski
Note
3,0
Schalke 04 2,5   2,8  Eintr. Frankfurt 6,0
Norbert Grudzinski
Thomas Gorniak
Dr. Martin Thomsen
Marco Fritz
Christian Gittelmann

Statistik von Sven Jablonski

Schalke 04 Eintr. Frankfurt Spiele
9  
  6

Siege (DFL)
4  
  2
Siege (WT)
5  
  2

Unentschieden (DFL)
1  
  2
Unentschieden (WT)
0  
  2

Niederlagen (DFL)
4  
  2
Niederlagen (WT)
4  
  2

Aufstellung

Uth 46.
Fährmann
Sané
Aydin 67.
Huntelaar 55.
Becker
Harit
Flick
Mustafi
Idrizi 77.
Oczipka
Hinteregger 
65. Sow 
67. Younes 
65. N'Dicka 
Hasebe 
Kostic 
Silva 
Trapp 
84. Tuta 
Chandler  Gelbe Karte
67. Kamada 
Hoppe  46.
Skrzybski  77.
Matriciani  67.
Paciencia  55.
67. Jovic
65. Rode
84. Ache Gelbe Karte
65. Hrustic
67. Zuber

Alle Daten zum Spiel

keine Daten



zum Spiel

Relevante Foren

Teile dieses Thema