Wettbewerbsverzerrung oder nicht ?

Relevante Themen

 Strittige Szene
  50. Min.: Elfmeter nach Foul an Müller? | von GladbacherFohlen
 Vorschläge der Community
  90. Min.: Wirklich tätlichkeit? | von Stesspela Seminaisär
  90. Min.: Foul an Förster | von creative
 Allgemeine Themen
  Nianzou | von waldi87
  Anspannung | von creative
  Coman Rot | von creative
  Kurze Regelfrage | von Behnitzerjung
  Wettbewerbsverzerrung oder nicht ? | von Flemmo23
  Magath | von creative
 Aktuelle News zum Spiel

Neues Thema zum Spiel erstellen

 Wettbewerbsverzerrung oder nicht ?   - #41


09.05.2022 13:08


lexhg98
lexhg98

Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan

lexhg98
Mitglied seit: 21.10.2018

Aktivität:
Beiträge: 2236

@Do-Mz

Zitat von do-mz
Zitat von lexhg98
Wir sind nicht RB Leipzig, die es seit nicht mal 20 Jahren gibt. Wir sind ein Gründungsmitglied der Bundesliga und dazu noch der älteste Verein der Buli. Daran denkt nie jemand


Ich bin ja bekanntlich auch kein RB-Fan. Aber das Argument zählt halt null. Tradidtion zahlt weder Rechnungen oder garantiert Punkte. Ihr habt in den letzten Jahren genauso mies gearbeitet, wie HSV, Bremen, Schalke und keine Ahnung welche Teams. 

Alles geben für einen Punkt in Dortmudn und ihr bleibt drin. 


Jap, das ist so. Die Arbeit war mies und wenn wir absteigen, wird es verdient sein. Wer nach 34 (+ evtl. 2 Relegation) unten steht, der hats verdient.

Aber wenn ich solche polemischen Kommentare wie von @Ferrero lese, dann geht es den meisten halt nicht um die Mannschaft oder den Verein, sondern um die Tatsache, dass es einen Investor gibt. Und das meinte ich mit der Aussage und dem Vergleich zu RB.

@SportfanRob Natürlich gibt es die Leute, die das sagen. Von Bielefelder Seite hab ich auch ähnliches gelesen. Das ist doch auch völlig natürlich in der Emotionalität drinne.
Aber wir wissen alle ausnahmslos, dass der FCB nicht Schuld ist, es ist nur der letzte Strohhalm, an den man sich klammert, weil man Angst hat, abzusteigen.
Hertha hat eine schlechte Saison gespielt und wenn sie nächste Woche in die Relegation geschickt werden, haben sie es verdient. Dann zeigt sich, ob die Mannschaft den Kampf annehmen kann und gegen Bremen/Hamburg/Darmstadt bestehen kann.
 



#GemeinsamHertha


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung oder nicht ?   - #42


09.05.2022 15:54






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

Ich bin nur mal gespannt,  was passiert wenn Hertha in Dortmund gewinnt und sich rettet. Ob er dann dem BvB auch Wettbewerbsverzerrung vorwirft? Beim BvB geht's schließlich auch um nix mehr. 



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung oder nicht ?   - #43


09.05.2022 16:51


serj667


Werder Bremen-FanWerder Bremen-Fan


Mitglied seit: 03.12.2016

Aktivität:
Beiträge: 80

@spree90

Zitat von spree90
@serj667

die hat bayern sonst nicht? ich halte mal die deutlichere zahl guter stuttgart chancen entgegen.

ihr könnts euch schönreden wie ihr wollt oder von "hertha gejammer" quatschen, ist einfach ne feststellung der tatsachen heute.

oder wir sagen ab jetzt, dass bayern heute gut / normal gespielt hat und dann sehen wir bayern nächste saison im hinteren mittelfeld wieder, wenn sie auch wieder normal spielen. alles klar


Bayern hat doch schon die ganze Saison Probleme in der Abwehr. War das 2:4 gegen Bochum Wettbewerbsverzerrung? Oder das 1:3 gegen Mainz? 

Oder wirfst du Müller & Lewandowski vor, dass sie absichtlich Pfosten und Latte getroffen haben?

Sieh doch bitte ein, dass Glück und Pech zum Fußball dazu gehören. Was nicht mit Glück und Pech zu tun hat, ist, dass Hertha auf Platz 16 steht. Und das nicht nur, weil Stuttgart sich einen Punkt in München erkämpfen konnte.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung oder nicht ?   - #44


09.05.2022 18:10


Stern des Südens


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 19.12.2019

Aktivität:
Beiträge: 631

@Flemmo23

Zitat von Flemmo23
Felix Magath hat sich ja letzte Woche schon kritisch gegenüber dem FC Bayern und deren Auftreten in Mainz geäußert. Heute schafft sie es nicht gegen Stuttgart zu gewinnen. Irgendwie hat das schon so nen leichten Beigeschmack und ich kann die Fans von Hertha da verstehen, dass sie sich aufregen. Auf der anderen Seite ist die Spannung halt auch irgendwie raus bei den Bayern und ich weiß nicht, ob man es ihnen übel nehmen kann. Stuttgart war heute nicht so schlecht und Bayern hat es nach dem 0:1 ja auch versucht Tore zu schießen. Ich bin tatsächlich mal gespannt wie es nächste Woche in Dortmund aussieht, da es dort ja auch um nichts mehr geht. Köln hingegen spielt noch um Europa und da wird es Stuttgart schwer haben. Finde es immer ne schwierige Sache dort ein Urteil zu fällen.



Die jährlich immer wieder kehrende Verschwörungstheorie von den bösen, bösen Bayern die jedes Jahr aufs neue willkürliche Wettbewerbsverzerrung durchführen.

Und das nach diesem Spiel in dem die Bayern gleich dreimal Aluminium getroffen haben !?
Aber das haben sie aus deiner unfassbar verbohrten und diskriminierender Sichtweise ja wohl auch nur aus Absicht gemacht oder?

Was für ein Thread zum fremdschämen und erneut wird er nicht geschlossen.



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung oder nicht ?   - #45


09.05.2022 19:39


revolution0815


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 03.12.2016

Aktivität:
Beiträge: 622

@I bin I

Zitat von i bin i 
Und daher kann ich mit dem Begriff "Wettbewerbsverzerrung" eigentlich wenig anfangen, da er ja irgendwie aussagt, dass eine Absicht dahintersteckt.

unabhängig davon, dass ich keineswegs eine wettbewerbsverzerrung sehe, kann ich diesem satz -allgemein gesprochen- keineswegs zustimmen.

absicht im sinne "wir wollen gar nicht gewinnen" oder "heute verlieren wir und uns ist es egal" wird wohl niemals vorliegen (es sei denn wir reden von dingen wie dem bundesliga-skandal 1971).

und trotzdem ist selbstverständlich eine wettbewerbsverzerrung möglich, in dem man einfach unprofessionell agiert. schlechte vorbereitung, keine konzentration aufs wesentliche, am abend vorher einen trinken gehen, schlechte einstellung etc. sowas ist dann nie vorsätzlich, sondern grob fahrlässig. es gibt viele beispiele im fußball, in denen man ganz weit von der substanz entfernt noch ne saison zu ende gebracht hat. das kann übrigens auch dann sein, wenn es für den verlierer noch um etwas gegangen ist, aber man erkennen musste, dass es nicht reichen wird. das prominenteste bundesliga-beispiel ist wohl der damalige deutsche meister kaiserslautern, als er den abstiegskampf praktisch entschied. und auch die bayern waren schon opfer. ich erinnere mich an einen gewissen uli hoeneß, der gegen einen verein aus dem hohen norden lospolterte, weil er sich mit 0:6 abschlachten ließ. zu sagen, dass es eine wettbewerbsverzerrung nicht geben kann ist also sehr mutig. außerdem gibt es noch wettbewerbsverzerrung aufgrund unglücklichen umständen (z.b. massiv viele corona-fälle) oder indirekte wettbewerbsverzerrung aufgrund eines spielplans (hier hatte der vfb tatsächlich den vorteil zu wissen, dass die konkurrenz verloren hatte).

dass teile der bielefelder fans oder herthaner enttäuscht über deinen fc bayern sind, ist nachvollziehbar. genauso nachvollziehbar ist, dass sich hier fcb-fans wehren, denn wer dieses spiel objektiv bewertet, musste feststellen, dass bayern in der offensive alles gab. trotzdem durchaus möglich, dass der eine oder andere verteidiger nicht richtig bei der sache war. ich kann mich nicht erinnern, dass eine mannschaft in dieser saison in münchen so viele 100%-chancen hatte wie der vfb an diesem sonntag. war aber auch eine bockstarke leistung der stuttgarter, bei denen ich sowieso nicht verstehe, warum die so wenig punkte haben.

noch ein wort an meine hertha und allen fans, die den bayern irgendetwas unterstellen wollen: wir hatten einen matchball in bielefeld - und diesen durch ein dummes gegentor in der letzten minute vergeben (garniert mit einem vergeben der 100%-chance kurz vorher). wir haben einen weiteren matchball gegen mainz vergeben. nun haben wir einen dritten matchball in dortmund und wenn auch das schief läuft noch einen matchball in der relegation. wenn am ende meine hertha vier matchbälle vergibt, dann sind wir auch nicht bundesligatauglich.



smileys gibt es bei mir nicht. der mensch sollte schon selbst erkennen, ob ich etwas formal oder ernst meine.


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung oder nicht ?   - #46


09.05.2022 21:13


Flemmo23


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 03.01.2021

Aktivität:
Beiträge: 165

@4-2-3-1

Lies meinen ganzen Text, ich hab die Bayern überhaupt nicht kritisiert, sondern gesagt, dass ich beide Seiten verstehen kann und lediglich nach der Meinung anderer gefragt. Hat mit Maul aufreißen nichts zu tun, sondern diente nur einer sachlichen Diskussion.
Zitat von 4-2-3-1
Zitat von Flemmo23
Ich bin tatsächlich mal gespannt wie es nächste Woche in Dortmund aussieht,

Und genau deshalb würde ich vorher nicht das Maul aufreißen und irgendeine Leistung einer anderen Mannschaft bewerten wollen. 
Sollte es so eine blutleere Vorstellung wie vor ein paar Jahren gegen Hoffenheim geben, die man locker in die 2. Liga hätte schießen können, wird Stuttgart über uns von Wettbewerbsverzerrung sprechen. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung oder nicht ?   - #47


10.05.2022 01:34


CM_Punk
CM_Punk

Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 17.09.2011

Aktivität:
Beiträge: 3144

Bei Wettbewerbsverzerrung wird aus irgendeinem Grund immer der bessere Verein angeklagt, dabei können die doch wenig dafür. Spannungsabfall ist menschlich. Ich hatte am Mittwoch letzter Woche eine wichtige berufliche Prüfung. Seit Donnerstag bin ich krank, weil mein Körper nach dem Spannungsabfall angreifbarer war. Spieler bei Bayern stehen normalerweise die ganze Saison unter Spannung und das ist einfach auch ungesund, weil es sehr stressig ist. Für Bayern ist die Saison rum, da ist dann auch einfach mal Leere verständlich.

Ich würde sagen, ja, das war Wettbewerbsverzerrung. Aber eben nicht von den Bayern, sondern von denen, die den Spielplan erstellt haben. Vielleicht müssen Klubs, die zwischen 12 und 18 spielen, am Ende der Saison untereinander spielen.

Interessant wäre auch eine Reform, wodurch die Rückrunde anders gespielt wird als die Hinrunde. Man sieht, wer nach der Hinrunde wo steht und dann werden die entscheidenden Spiele ans Ende gestellt.



VAR muss weg!


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung oder nicht ?   - #48


10.05.2022 09:54


JRger


VfL Wolfsburg-FanVfL Wolfsburg-Fan


Mitglied seit: 16.02.2020

Aktivität:
Beiträge: 130

Man müsste doch zunächst einmal definieren, was eine Wettbewerbsverzerrung sein soll.
Vorsätzliches oder fahrlässiges Schlechtspielen?
Wer wird hier denn bitte Bayern vorwerfen, vorsätzlich schlecht gespielt zu haben? Inwieweit wäre fahrlässiges Schlechtspielen (wie sich das auch immer ausdrücken soll) denn vorwerfbar?

Die Bundesliga ist eine Spielrunde, in der -- zumindest auf dem Papier -- jede Mannschaft um die Meisterschaft spielt. Jede Mannschaft ist vollumfänglich, völlig unabhängig von der Aufstellung oder der Tagesform anderer Mannschaften, für die finale Tabellensituation selbst verantwortlich. Alles andere sind Ausreden.



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung oder nicht ?   - #49


10.05.2022 15:57


Funkemariesche


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 18.08.2013

Aktivität:
Beiträge: 621

@Stern des Südens

Zitat von Stern des Südens
Zitat von Flemmo23
Felix Magath hat sich ja letzte Woche schon kritisch gegenüber dem FC Bayern und deren Auftreten in Mainz geäußert. Heute schafft sie es nicht gegen Stuttgart zu gewinnen. Irgendwie hat das schon so nen leichten Beigeschmack und ich kann die Fans von Hertha da verstehen, dass sie sich aufregen. Auf der anderen Seite ist die Spannung halt auch irgendwie raus bei den Bayern und ich weiß nicht, ob man es ihnen übel nehmen kann. Stuttgart war heute nicht so schlecht und Bayern hat es nach dem 0:1 ja auch versucht Tore zu schießen. Ich bin tatsächlich mal gespannt wie es nächste Woche in Dortmund aussieht, da es dort ja auch um nichts mehr geht. Köln hingegen spielt noch um Europa und da wird es Stuttgart schwer haben. Finde es immer ne schwierige Sache dort ein Urteil zu fällen.



Die jährlich immer wieder kehrende Verschwörungstheorie von den bösen, bösen Bayern die jedes Jahr aufs neue willkürliche Wettbewerbsverzerrung durchführen.

Und das nach diesem Spiel in dem die Bayern gleich dreimal Aluminium getroffen haben !?
Aber das haben sie aus deiner unfassbar verbohrten und diskriminierender Sichtweise ja wohl auch nur aus Absicht gemacht oder?

Was für ein Thread zum fremdschämen und erneut wird er nicht geschlossen.

Ach hör doch auf mit "Verschwörungstheorie". Eine Verschwörungstheorie behauptet eine geheime Absprache von mächtigen Gruppen zur Schädigung anderer. Im Thread wird an keiner Stelle auch nur ansatzweise vorgeworfen, dass die Bayern vorsätzlich schlecht gespielt hätten, um Hertha zu schädigen oder Mainz zu bevorteilen. Hier geht es einfach darum, inwieweit es eine mangelnde professionelle Einstellung der Bayern gegeben haben sollte. Wobei jeder noch seine eigene Vorstellung davon hat, was zur Professionalität beim Profifußball gehören sollte: das kann von "absolut verständlicher Spannungsabfall" bis zu "kollektive Leistungsverweigerung" gehen.

Das Spiel gegen Mainz mit nachfolgendem Ibiza-Urlaub hat da natürlich eine Steilvorlage geliefert für alle, die meinen, gerade der Dominator der Liga habe eine gewisse Verantwortung für die Chancengleichheit im Wettbewerb. Schließlich mussten alle anderen Mannschaften gegen die Bayern in mehr oder minder Normalform spielen.

Gegen Mainz war 4,0 die Bestnote für die Bayern beim Kicker, sonst 4,5 und reihenweise 5,0 und eine 5,5. Dass da ein gewiefter Trainer wie Magath im Interesse seiner Mannschaft versucht, die Bayern öffentlich bei der Ehre zu packen, ist doch absolut nachvollziehbar. Es hat ja auch (teilweise) geklappt: Die Leistung gegen Stuttgart war besser, wenn auch (wenn man z.B. nach Kicker-Noten geht) immer noch klar unterdurchschnittlich. Ob's an der Wettbewerbsverzerrungs-Diskussion lag oder daran, dass man vor Heimpublikum spielte, kann sich jeder aussuchen. 

Dass du gerade gegen Flemmo23 keilst, @Stern des Südens, mit persönlichen Vorwürfen wie "deiner unfassbar verbohrten und diskriminierender Sichtweise", ist kaum nachvollziehbar: Flemmo23 spricht beim Mainz-Spiel von "fadem Beigeschmack" und macht den Bayern beim Stuttgart-Spiel nicht wirklich einen Vorwurf. Nirgendwo wird hier "Absicht" unterstellt. Natürlich ist es legitim, einen faden Beigeschmack beim Mainz-Spiel zu haben, denn so ein Leistungsabfall ist kaum mehr mit einem normalen Spannungsabfall zu erklären, sondern spricht eher für eine "Sch***-egal"-Haltung. Mainz hat auch noch Konkurrenten, für die es bei der Endplatzierung um Geld geht (was für viele Vereine nach den Corona-Ausfällen ziemlich wichtig ist).

Zum Abschluss noch generell: Bei solchen Dingen sollte man aufhören, mit dem Vorwurf "Verschwörungstheorie" um sich zu schmeißen. Verschwörungstheorien sind eine ernsthafte Gefahr für das Funktionieren unserer Gesellschaft. Hier im Thread wird nirgendwo auch nur in Untertönen eine Verschwörung konstruiert. Und zu deinem Gefühl, dich "fremdschämen" zu müssen: Dass man meint, sich schämen zu müssen für Vorwürfe, die andere einem machen, ist doch reichlich melodramatisch. Auch die Klage darüber, dass Threads, die einem nicht passen, nicht geschlossen werden, ist etwas seltsam. Wenn du meinst, Forenverstöße zu sehen, melde das meinetwegen. Das sollte doch reichen.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung oder nicht ?   - #50


10.05.2022 16:08


Stern des Südens


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 19.12.2019

Aktivität:
Beiträge: 631

@Funkemarische


Spar dir diesen langen Text, ich weiß sehr genau was das bedeutet!

Die Überschrift des Threads lautet:

WETTBEWERBSVERZERRUNG ODER NICHT ?

Was soll das bitte schön?
Wieso macht man zum spiel der Bayern denn wohl somnst einen Faden mit dieser Überschrift auf??
Die unterschwellige Intention ist doch mehr als offensichtlich, auch wenn DU diese nicht wahr haben willst.



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung oder nicht ?   - #51


10.05.2022 18:15


Funkemariesche


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 18.08.2013

Aktivität:
Beiträge: 621

@Stern des Südens

Zitat von Stern des Südens
@Funkemarische


Spar dir diesen langen Text, ich weiß sehr genau was das bedeutet!

Die Überschrift des Threads lautet:

WETTBEWERBSVERZERRUNG ODER NICHT ?

Was soll das bitte schön?
Wieso macht man zum spiel der Bayern denn wohl somnst einen Faden mit dieser Überschrift auf??
Die unterschwellige Intention ist doch mehr als offensichtlich, auch wenn DU diese nicht wahr haben willst.

"Spar dir diesen langen Text, ich weiß sehr genau was das bedeutet!" - Das ist ein Argument, da hast du es mir richtig gezeigt.

Du weißt es also alles besser und musst dich leider für alle anderen (die mutwillig nicht wahrhaben wollen, was hier gemeint ist) schämen? Deshalb musst du schon mal gar nicht auf Argumente eingehen (was eigentlich der Sinn eines Forums ist)? Wenn das alles so offensichtlich sein soll, müsstest du doch alles gaaaanz einfach widerlegen können.

Mal allein zum Wort "Wettbewerbsverzerrung", die das einziges Argument für deine Vorwürfe sind: "Wettbewerbsverzerrung" ist laut Duden einfach definiert als "Ungleichmäßigkeit der Wettbewerbsbedingungen". Natürlich gibt es hier eine Ungleichmäßigkeit der Wettbewerbsbedingungen. Ungleichmäßigkeit beim Wettbewerb gibt es allein deshalb, weil andere Vereine ihre Spiele gegen eine FCB-Mannschaft bestreiten musste, die nicht auf einem Notenschnitt von 4,0 bis 5,5 agierte.

Ob man den Bayern das zum Vorwurf machen kann, ist eine andere Frage. Niemand hat den Bayern hier im Thread Absicht unterstellt, manche sehen etwas zu große Nachlässigkeit, nachdem es für Bayern um nichts mehr geht. Ich sehe es aber nicht, dass deine höchst sensible Wahrnehmung für die angebliche "unterschwellige Intention" anderer Menschen eine Rechtfertigung dafür sein sollte, andere Foristen auf persönlicher Ebene anzugehen, z.B.: "Aber das haben sie aus deiner unfassbar verbohrten und diskriminierender Sichtweise ja wohl auch nur aus Absicht gemacht oder?"

Man muss diesen Vorwurf einfach mit dem Beitrag von Flemmo23 abgleichen, z.B.: "Auf der anderen Seite ist die Spannung halt auch irgendwie raus bei den Bayern und ich weiß nicht, ob man es ihnen übel nehmen kann. Stuttgart war heute nicht so schlecht und Bayern hat es nach dem 0:1 ja auch versucht Tore zu schießen. Ich bin tatsächlich mal gespannt wie es nächste Woche in Dortmund aussieht, da es dort ja auch um nichts mehr geht."

Also hier wird Verständnis für die Bayern geäußert, betont, dass sie sich nicht haben hängen lassen, und angedeutet, dass er als BVB-Fan auch nicht so sicher ist, dass Dortmund es nächste Woche besser macht. Weshalb man mit solchen Aussagen als Bayern-Fan so ein Problem hat, dass man andere persönlich angeht und von "fremdschämen" spricht, ist kaum nachvollziehbar.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung oder nicht ?   - #52


10.05.2022 21:59


SportfanRob


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 20.08.2019

Aktivität:
Beiträge: 419

@CM_Punk

Zitat von CM_Punk

 Vielleicht müssen Klubs, die zwischen 12 und 18 spielen, am Ende der Saison untereinander 


Das Problem ist ja nur, dass vor der Saison niemand sagen kann, wer an den letzten Spieltagen zwischen 12 und 18 steht. Diese Saison spielen z.b die Freiburger und Kölner oben mit, nächste Saison können sie wieder unten drin sein und Mannschaften wie Wolfsburg und Frankfurt spielen dann oben wieder mit.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung oder nicht ?   - #53


11.05.2022 07:52


bränntbarn


1. FC Nürnberg-Fan1. FC Nürnberg-Fan


Mitglied seit: 19.01.2010

Aktivität:
Beiträge: 2679

ich hab jetzt nicht die ganzen Kommentare gelesen, frage mich aber, ob die ewige Diskussion um "Wettbewerbsverzerrung" nicht vor allem auch Stuttgarts Leistung kleinredet. Und wie verargumentieren die "Pro-Verzerrer" eigenlich den Umstand, dass der FC Bayern sich zu wesentlich früheren Zeitpunkten in der Saison auch schon zwei Heimniederlagen geleistet hat, und zwar gegen Teams, die inzwischen im sogenannten "Niemandsland" der Tabelle angelangt sind?



contractio eunt domus


1  Melden
 Zitieren  Antworten


Voting-Teilnehmer

Daumen hoch richtig entschieden
-
Daumen runter Veto
-
×

08.05.2022 17:30


8.
Tomás
35.
Gnabry
44.
Müller
52.
Kalajdzic

Schiedsrichter

Deniz AytekinDeniz Aytekin
Note
4,1
Bayern München 5,8   4,2  VfB Stuttgart 3,6
Christian Dietz
Eduard Beitinger
Benjamin Cortus

Statistik von Deniz Aytekin

Bayern München VfB Stuttgart Spiele
2  
  22

Siege (DFL)
1  
  5
Siege (WT)
1  
  6

Unentschieden (DFL)
1  
  5
Unentschieden (WT)
1  
  5

Niederlagen (DFL)
0  
  12
Niederlagen (WT)
0  
  11

Aufstellung

Lewandowski
Neuer
Gelbe Karte Davies
Kimmich
Müller 85.
Upamecano
Goretzka 72.
Rote Karte Coman
Gelbe Karte Kouassi 63.
Pavard 72.
Gnabry 86.
Anton 
Endo 
46. Marmoush 
Ito 
Karazor  Gelbe Karte
Sosa 
79. Kalajdzic 
Müller 
Mavropanos 
63. Führich  Gelbe Karte
75. Tomás 
Süle  63.
Choupo-Moting  85.
Tolisso  72.
Roca  72.
Sabitzer  86.
63. Coulibaly Gelbe Karte
46. Mangala
79. Thommy
75. Förster

Alle Daten zum Spiel

keine Daten



zum Spiel

Relevante Foren

Teile dieses Thema