Wettbewerbsverzerrung

Relevante Themen

 Strittige Szene
 Allgemeine Themen
  Wettbewerbsverzerrung | von do-mz
 Aktuelle News zum Spiel

Neues Thema zum Spiel erstellen

 Wettbewerbsverzerrung  - #21


27.06.2020 18:46


der Wolf


VfL Wolfsburg-FanVfL Wolfsburg-Fan


Mitglied seit: 07.03.2015

Aktivität:
Beiträge: 346

@Zanci

Zitat von Zanci
Und was hat das mit Wettbewerbsverzerrung zutun? Es ist doch nicht das erste mal, dass eine eigentlich konstante Mannschaft bei Zielerreichung plötzlich deutlich schlechter spielt als sonst. Hinzu möchte ich auch den Gegner nicht zu klein machen. Es waren gut herausgespielte Tore, auch wenn die Verteidigung definitiv schlecht aussieht. Ist aber wohl meistens so bei einem Gegentor


Wettbewerbsverzerrung ist sicherlich nicht die Absicht der Dortmunder gewesen. Trotzdem ist nun Wolfsburg die Leidtragende Mannschaft. Motivation hin oder her, aber eine Profimannschaft der Bundesliga sollte doch zumindest so spielen, dass nicht andere Mannschaften darunter leiden müssen. Wenn es ihnen selber schon egal, wie das Spiel ausgeht. Das war einfach unsportlich und unfair und unsympathisch. Mehr als Punkteverschenken war das heute nicht. Hoffenheim freut sich. Wolfsburg nicht. Das kann man schon als eine Art von Wettbewerbsverzerrung  ansehen, finde ich.
Diese Truppe sollte sich schämen. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung  - #22


27.06.2020 19:07


VfL1209


VfL Wolfsburg-FanVfL Wolfsburg-Fan


Mitglied seit: 31.05.2020

Aktivität:
Beiträge: 27

Zunächst mal, wir haben selber verloren und hatten es in eigener Hand, das können wir uns ankreiden. ABER es war gegen die Bayern und ich finde es eine absolute Frechheit von Borussia Dortmund, ich bin sticksauer. Hoffenheim kampflos Punkte schenken. Nun müssen wir 3 Qualispiele spielen und haben gleichzeitig noch das Spiel gegen Donezk plus eventuell weitere Spiele. Am besten das Spiel gegen Donezk abschenken und dann braucht sich keiner wirklich keiner beschweren, dass wir international abschenken. Das Porgramm ist ansonsten viel zu stressig. Nochmal danke schön an den BVB,



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung  - #23


27.06.2020 19:29


Harrygator


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 27.02.2012

Aktivität:
Beiträge: 4090

Nachdem der BVB Hoffenheim 2013 in der Liga gehalten hat, befördern sie sie jetzt in die EL. So kann man sich auch für das Fehlverhalten der eigenen Fans entschuldigen:D



Gott mit dir, du Land der Bayern, deutsche Erde, Vaterland! Über deinen weiten Gauen ruhe seine Segenshand! Er behüte deine Fluren, schirme deiner Städte Bau und erhalte dir die Farben seines Himmels - Weiß und Blau!


1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung  - #24


27.06.2020 20:46


4KNADO
4KNADO

MSV Duisburg-FanMSV Duisburg-Fan


Mitglied seit: 15.01.2018

Aktivität:
Beiträge: 269

@RicoKlopp

Zitat von RicoKlopp
Zitat von stesspela seminaisär
In Dortmund hat Probleme mit der Motivation. Kaum ging es um etwas da konnte man sich gegen Leipzig nochmal hochrappelt. Aber ansonsten hat Dortmund es in der Corona Zeit nicht mehr geschafft den Siegeswillen zu zeigen welcher benötigt wird, um ernsthaft ein Meister Kandidat zu sein.


Die Bayern hätten an Dortmunds Stelle bestimmt noch alles gewinnen wollen und so weiter Das hat auch nichts mit Meisterkandidat zu tun. Aber gut, dann kommt das alte Märchen auf den Tisch, Dortmund hat sich nicht genug angestrengt um Meister zu werden. 

Bayern ist bereits seit ein paar Spieltagen Meister und trotzdem lassen sie nichts schleifen.
Das ist einfach Fakt.
Das, was Dortmund hier gemacht hat, ist einfach eine Frechheit den restlichen Teams gegenüber. Genau wie Köln.
Mainz hat sich gegen Leverkusen nicht abschießen lassen, da wäre bei einem eventuellen Remis in Gladbach auch nochmal Hektik aufgekommen.



Bernard Dietz: "Wie man ein Tor schießt? Man muss im richtigen Moment in geeigneter Weise vor den Ball treten."


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung  - #25


27.06.2020 21:59


Magaru


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 06.12.2009

Aktivität:
Beiträge: 85

Ich finde nicht, dass hier Mentalität (sofern man das mit Siegeswille oder Ehrgeiz gleichsetzt) der richtige Begriff ist, sondern Charakter. Die Einstellung in Spielen in denen es sportlich um nichts mehr geht ist eine Charakterfrage.

Und die hat die akutelle Dortmunder Mannschaft gegen Mainz und vor allem heute gegen Hoffenheim meiner Meinung nach eindeutig zu ihren ungunsten beantwortet.

Ich gebe meinen Vorrednern zwar recht, dass dies nicht wirklich als Erklärung herhält, warum Dortmund diese Saison kein Meister geworden ist, da die Mannschaft bis zum Spiel gegen Bayern eine sehr starke Rückrunde gespielt hat.
Aber ganz abtun möchte ich den Zusammenhang trotzdem nicht. Ich kann mir schon vorstellen, dass eine Mannschaft mit mehr Charakter auch bessere Chancen in der Meisterschaft hat, weil der Charakter eine Basis für ein Wir-Gefühl gibt. 

In der Hinrunde, wo die Meisterschaft eigentlich "verspielt" wurde, hatte die Mannschaft zeitweise große spielerische Probleme. In der Phase hatte ich immer das Gefühl, dass jeder einzelne Spieler nur versucht hat keinen Fehler zu begehen, nicht Schuld zu sein. Als Folge wollte keiner den Ball, kaum jemand war bereit, Verantwortung zu übernehmen.
Und da sehe ich schon eine Parallele zu heute: Heute hat jeder, mit wenigen Außnahmen, vermutlich auf den Nebenmann geschaut und sich gedacht "Der spielt doch heute genauso scheiße, dann kann ich mir das auch erlauben". Keiner hat den Eindruck vermittelt, als sei ihm die Gesamtleistung der Mannschaft peinlich. Eben kein Wir-Gefühl.

Aber jetzt genug der Hobby-Psychologie...



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung  - #26


27.06.2020 22:52


Zanci


Arminia Bielefeld-FanArminia Bielefeld-Fan


Mitglied seit: 04.05.2019

Aktivität:
Beiträge: 25

@rafa87

Zitat von rafa87
Zitat von Zanci
Und was hat das mit Wettbewerbsverzerrung zutun? Es ist doch nicht das erste mal, dass eine eigentlich konstante Mannschaft bei Zielerreichung plötzlich deutlich schlechter spielt als sonst. Hinzu möchte ich auch den Gegner nicht zu klein machen. Es waren gut herausgespielte Tore, auch wenn die Verteidigung definitiv schlecht aussieht. Ist aber wohl meistens so bei einem Gegentor

Das klingt schon nach einer Rechtfertigung für morgen


Ich hoffe nicht, dass es dazu kommt



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung  - #27


28.06.2020 00:47


Siggi86


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 26.10.2019

Aktivität:
Beiträge: 10

@4KNADO

Zitat von 4knado
Zitat von RicoKlopp
Zitat von stesspela seminaisär
In Dortmund hat Probleme mit der Motivation. Kaum ging es um etwas da konnte man sich gegen Leipzig nochmal hochrappelt. Aber ansonsten hat Dortmund es in der Corona Zeit nicht mehr geschafft den Siegeswillen zu zeigen welcher benötigt wird, um ernsthaft ein Meister Kandidat zu sein.


Die Bayern hätten an Dortmunds Stelle bestimmt noch alles gewinnen wollen und so weiter Das hat auch nichts mit Meisterkandidat zu tun. Aber gut, dann kommt das alte Märchen auf den Tisch, Dortmund hat sich nicht genug angestrengt um Meister zu werden. 

Bayern ist bereits seit ein paar Spieltagen Meister und trotzdem lassen sie nichts schleifen.
Das ist einfach Fakt.
Das, was Dortmund hier gemacht hat, ist einfach eine Frechheit den restlichen Teams gegenüber. Genau wie Köln.
Mainz hat sich gegen Leverkusen nicht abschießen lassen, da wäre bei einem eventuellen Remis in Gladbach auch nochmal Hektik aufgekommen.


Kommt mal alle ein bisschen runter, auch bei Bayern gab es in den letzten Jahren immer mal wieder Niederlagen, als die Meisterschaft schon feststand. Der BVB hatte sich halt damit abgefunden, finde diese Einstellung nicht gut aber sie ist menschlich. Ich rege mich doch auch nicht auf, dass manche Mannschaften gegen uns einen guten Tag haben und ihre beste Saisonleistung abrufen und gegen die Bayern den Schwanz einziehen. Ist das dann auch Wettbewerbsverzerrung? 
Dortmund ist außerdem stark aus der Corona-Zeit gekommen, ich weiß nicht, wie man ihnen da den Siegeswillen absprechen kann. Der Unterschied ist, Wolfsburg hat zweimal gegen uns verloren und die TSG zweimal gewonnen. Jeder Verein hat mal Spiele wo die Motivation nicht mehr ganz so hoch ist. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung  - #28


28.06.2020 01:01


Zirkusaffe


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 10.08.2013

Aktivität:
Beiträge: 2303

Das wird doch alles nicht so heiß gegessen, wie's gekocht wird. Natürlich ist das generell keine gute Einstellung der Dortmunder gegen Mainz & Hoffenheim gewesen, das streitet ja auch kaum jemand ab, auch keine Dortmunder. Aber man muss die Sache nicht größer machen als sie ist. wie richtig angesprochen wurde, hat Bayern auch schonmal solche Spiele gehabt wie das 1:4 gegen Stuttgart, da sollte man gerade als Bayernfan nicht mit Steinen werfen, wenn man selbst im Glashaus sitzt. Ja, es gehört sich nicht. Ist aber leider Usus. Also sollte man niemanden jetzt einzeln herausstellen, als hätte er diesen Fehler für sich gepachtet, sondern wenn das Problem in Gänze kritisieren.



++++ Redbull verleiht Flügel - Leipzig gibt Außenstürmer ab ++++


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung  - #29


28.06.2020 09:30


RazFaz


Hallescher FC-FanHallescher FC-Fan


Mitglied seit: 19.06.2020

Aktivität:
Beiträge: 4

Würde dieser Thread nicht schon existieren, hätte ich ihn aufgemacht.

Wettbewerbsverzerrung der ganz üblen Sorte!

Sollte das die Reaktion des Teams auf die Vertragsverlängerung von Favre sein???



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung  - #30


28.06.2020 10:20


marf543


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 30.04.2016

Aktivität:
Beiträge: 39

Meiner Meinung war gegen Bayern schon zu wenig Siegeswillen vorhanden. Und da war es noch Recht knapp. Aber danach war ja gar nichts mehr zu sehen. Mit Mühe und Not gegen Düsseldorf gewonnen, gegen Mainz verloren und jetzt das gegen Hoffenheim.
Dabei können sie es doch, wenn ich mir die Spiele gegen Leipzig, Rückspiel gegen Gladbach usw. ansehe. Da ging es um was. Aber wenn man denkt man wird eh nur zweiter dann kann es nichts werden. 
Das ist eine Kopfsache, nichts anderes. 

Mit absichtlicher Wettbewerbsverzerrung hat das gestern meiner Meinung nach nichts zu tun.
 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung  - #31


28.06.2020 15:51


der Wolf


VfL Wolfsburg-FanVfL Wolfsburg-Fan


Mitglied seit: 07.03.2015

Aktivität:
Beiträge: 346

@Siggi86

Der Unterschied ist, Wolfsburg hat zweimal gegen uns verloren und die TSG zweimal gewonnen. Jeder Verein hat mal Spiele wo die Motivation nicht mehr ganz so hoch ist. 


Mainz, Union Berlin oder Bayern passiert sowas nicht.
Hat man dann eben Glück, wenn man am letzten Spieltag auf solche Mannschaften wie Dortmund oder Köln trifft. Wenn es um nix mehr geht, sind einem die Punkte bei solchen Teams dann wohl sicher. Hätte Wolfsburg das letzte Spiel in Dortmund bestreiten müssen, hätten sie eben den 6. Platz erreicht. Wettbewerbsverzerrung ? Denke ja. 
Wolfsburg hat 2 Spiele gegen Dortmund verloren. Was hat das mit zu tun ?  Die haben ja auch nicht gegen eine Dortmunder Mannschaft gespielt, bei der es um nichts ging. 

Wie schon jemand schrieb, was würde denn Watzke sagen, wenn Bayern z.B. auf Grund des Torverhältnisses Meister werden würde,, wenn sie an letzten Spiel   mit vielen Toren bei einer Mannschaft aus dem Mittelfeld, bei der es um nichts geht  gewinnen?  Dann sitzt er bestimmt auch beim Doppelpass und sagt, dass jeder mal nen schlechten Tag hat..... 
Diese Watzke Aussagen waren fast so peinlich und zeigen nur, dass der Fisch vom Kopf her stinkt. Charakter ? Was ist das.? Dortmunder und Kölner wissen das jedenfalls nicht



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung  - #32


28.06.2020 16:00


Jokerinho


Bor. M'Gladbach-FanBor. M'Gladbach-Fan


Mitglied seit: 02.12.2019

Aktivität:
Beiträge: 69

Letztes Jahr haben die Wolfsburger von einem Gegner profitiert, für den es um nichts geht und der sich gegen sie mit 1:8 hat abschlachten lassen, wodurch sie uns fast überholt hätten. Dieses Jahr hatten sie halt das Pech, dass die Konkurrenz den Gegner ohne Sportsgeist hatte. Ich finde es insgesamt immer sehr schade, dass man sowas jedes Jahr zum Ende der Saison sehen muss und manche Mannschaften derart unmotiviert zur Sache gehen. Leider hat der Spielplan in solchen Fällen mehr Einfluss als er haben sollte. Dortmund und Köln sollten sich dieses Jahr zumindest für ihre Auftritte schämen statt wie Watzke irgendwelche Sprüche rauszuhauen von wegen "die haben ja selbst 0:4 verloren". Ich hätte gerne gesehen, wie das Publikum in Dortmund bei so einer Nichtleistung gegen Hoffenheim am letzten Spieltag reagiert hätte. Zum Glück für die Spieler war es ein Geisterspiel. Und bei Köln kann ich mich auch nur erinnern, dass Horn irgendwann im Laufe der Saison sagte, dass er Düsseldorf den Abstieg gönnen würde. Da kann man auch nur sagen, dass das Ziel scheinbar erreicht wurde. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung  - #33


28.06.2020 16:17


Toothroot


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 26.04.2015

Aktivität:
Beiträge: 1016

@der Wolf

Zitat von Der wolf
Mainz, Union Berlin oder Bayern passiert sowas nicht.
Hat man dann eben Glück, wenn man am letzten Spieltag auf solche Mannschaften wie Dortmund oder Köln trifft. Wenn es um nix mehr geht, sind einem die Punkte bei solchen Teams dann wohl sicher. Hätte Wolfsburg das letzte Spiel in Dortmund bestreiten müssen, hätten sie eben den 6. Platz erreicht. Wettbewerbsverzerrung ? Denke ja. 
Wolfsburg hat 2 Spiele gegen Dortmund verloren. Was hat das mit zu tun ?  Die haben ja auch nicht gegen eine Dortmunder Mannschaft gespielt, bei der es um nichts ging. 

Wie schon jemand schrieb, was würde denn Watzke sagen, wenn Bayern z.B. auf Grund des Torverhältnisses Meister werden würde,, wenn sie an letzten Spiel   mit vielen Toren bei einer Mannschaft aus dem Mittelfeld, bei der es um nichts geht  gewinnen?  Dann sitzt er bestimmt auch beim Doppelpass und sagt, dass jeder mal nen schlechten Tag hat..... 
Diese Watzke Aussagen waren fast so peinlich und zeigen nur, dass der Fisch vom Kopf her stinkt. Charakter ? Was ist das.? Dortmunder und Kölner wissen das jedenfalls nicht


An der Leistung gestern gibt es nichts schön zu reden, aber irgendwann geht es dann doch zu weit. Die Einstellung der Dortmunder ist eine Sache, und die gilt es defintiv zu kritisieren. Der Wettbewerbsnachteil für Wolfsburg eine andere. Und wenn ihr da dem BVB unbedingt den schwarzen Peter zu schieben wollt, sei doch mal gefragt, was ihr in den letzten Jahren dazu beigetragen habt, die Meisterschaft der Bayern nicht ganz so langweilig zu machen? Du beschwerst dich, dass Wolfsburg gegen den BVB die Spiele verloren hat und jetzt am letzten Spieltag gegen den schweren FBC Bayern spielen musste, während Hoffenheim den Sieg geschenkt bekommen hat. Es sei nur mal angemerkt, dass Hoffenheim in dieser Saison auch 3 Punkte gegen Bayern geholt hat. Also mal die Kirche im Dorf lassen.
Nichtsdestotrotz versteh ich den Ärger über diese Nichtleistung der Dortmunder.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung  - #34


28.06.2020 19:04


der Wolf


VfL Wolfsburg-FanVfL Wolfsburg-Fan


Mitglied seit: 07.03.2015

Aktivität:
Beiträge: 346

@Toothroot

Zitat von Toothroot
Zitat von Der wolf
Mainz, Union Berlin oder Bayern passiert sowas nicht.
Hat man dann eben Glück, wenn man am letzten Spieltag auf solche Mannschaften wie Dortmund oder Köln trifft. Wenn es um nix mehr geht, sind einem die Punkte bei solchen Teams dann wohl sicher. Hätte Wolfsburg das letzte Spiel in Dortmund bestreiten müssen, hätten sie eben den 6. Platz erreicht. Wettbewerbsverzerrung ? Denke ja. 
Wolfsburg hat 2 Spiele gegen Dortmund verloren. Was hat das mit zu tun ?  Die haben ja auch nicht gegen eine Dortmunder Mannschaft gespielt, bei der es um nichts ging. 

Wie schon jemand schrieb, was würde denn Watzke sagen, wenn Bayern z.B. auf Grund des Torverhältnisses Meister werden würde,, wenn sie an letzten Spiel   mit vielen Toren bei einer Mannschaft aus dem Mittelfeld, bei der es um nichts geht  gewinnen?  Dann sitzt er bestimmt auch beim Doppelpass und sagt, dass jeder mal nen schlechten Tag hat..... 
Diese Watzke Aussagen waren fast so peinlich und zeigen nur, dass der Fisch vom Kopf her stinkt. Charakter ? Was ist das.? Dortmunder und Kölner wissen das jedenfalls nicht


An der Leistung gestern gibt es nichts schön zu reden, aber irgendwann geht es dann doch zu weit. Die Einstellung der Dortmunder ist eine Sache, und die gilt es defintiv zu kritisieren. Der Wettbewerbsnachteil für Wolfsburg eine andere. Und wenn ihr da dem BVB unbedingt den schwarzen Peter zu schieben wollt, sei doch mal gefragt, was ihr in den letzten Jahren dazu beigetragen habt, die Meisterschaft der Bayern nicht ganz so langweilig zu machen? Du beschwerst dich, dass Wolfsburg gegen den BVB die Spiele verloren hat und jetzt am letzten Spieltag gegen den schweren FBC Bayern spielen musste, während Hoffenheim den Sieg geschenkt bekommen hat. Es sei nur mal angemerkt, dass Hoffenheim in dieser Saison auch 3 Punkte gegen Bayern geholt hat. Also mal die Kirche im Dorf lassen.
Nichtsdestotrotz versteh ich den Ärger über diese Nichtleistung der Dortmunder.


ich verstehe diese Rechenspiele nicht. Was sollen die Aussagen? Wir haben z.B. gegen Hoffenheim auch  4 Punkte geholt...... natürlich liegt es an Wolfsburg selbst, dass  sie nicht genug Punkte geholt haben. Aber wie immer liegt es auch an den anderen Mannschaften, wie am Ende eine Tabelle aussieht. Und wenn dann eine Mannschaft die Saison über kämpft und alles gibt , dann aber die letzten Spiele wegschenkt,  weil sie sich selbst nicht mehr verbessern können, dann ist das eben eine Wettbewerbsverzerrung, weil die Mannschaften, die zu diesem Zeitpunkt  dann dort antreten müssen, eben im Vorteil sind. Genau so verstehe ich das Wort Wettbewerbsverzerrung 
und wenn du meinst, die Wolfsburger haben das Meisterschaftsrennen in den letzten Jahren durch die Spiele gegen Bayrern  nicht spannend genug gestallten können, dann lag es daran, dass die Wolfsburger den Bayern einfach nicht gewachsen waren. Die haben die Spiele aber nicht verschenkt. Das ist der Unterschied zu der Dortmunder ( und auch der Kölner) Mannschaft.
 



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung  - #35


28.06.2020 19:40


Toothroot


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 26.04.2015

Aktivität:
Beiträge: 1016

@der Wolf

Zitat von Der wolf
Zitat von Toothroot
Zitat von Der wolf
Mainz, Union Berlin oder Bayern passiert sowas nicht.
Hat man dann eben Glück, wenn man am letzten Spieltag auf solche Mannschaften wie Dortmund oder Köln trifft. Wenn es um nix mehr geht, sind einem die Punkte bei solchen Teams dann wohl sicher. Hätte Wolfsburg das letzte Spiel in Dortmund bestreiten müssen, hätten sie eben den 6. Platz erreicht. Wettbewerbsverzerrung ? Denke ja. 
Wolfsburg hat 2 Spiele gegen Dortmund verloren. Was hat das mit zu tun ?  Die haben ja auch nicht gegen eine Dortmunder Mannschaft gespielt, bei der es um nichts ging. 

Wie schon jemand schrieb, was würde denn Watzke sagen, wenn Bayern z.B. auf Grund des Torverhältnisses Meister werden würde,, wenn sie an letzten Spiel   mit vielen Toren bei einer Mannschaft aus dem Mittelfeld, bei der es um nichts geht  gewinnen?  Dann sitzt er bestimmt auch beim Doppelpass und sagt, dass jeder mal nen schlechten Tag hat..... 
Diese Watzke Aussagen waren fast so peinlich und zeigen nur, dass der Fisch vom Kopf her stinkt. Charakter ? Was ist das.? Dortmunder und Kölner wissen das jedenfalls nicht


An der Leistung gestern gibt es nichts schön zu reden, aber irgendwann geht es dann doch zu weit. Die Einstellung der Dortmunder ist eine Sache, und die gilt es defintiv zu kritisieren. Der Wettbewerbsnachteil für Wolfsburg eine andere. Und wenn ihr da dem BVB unbedingt den schwarzen Peter zu schieben wollt, sei doch mal gefragt, was ihr in den letzten Jahren dazu beigetragen habt, die Meisterschaft der Bayern nicht ganz so langweilig zu machen? Du beschwerst dich, dass Wolfsburg gegen den BVB die Spiele verloren hat und jetzt am letzten Spieltag gegen den schweren FBC Bayern spielen musste, während Hoffenheim den Sieg geschenkt bekommen hat. Es sei nur mal angemerkt, dass Hoffenheim in dieser Saison auch 3 Punkte gegen Bayern geholt hat. Also mal die Kirche im Dorf lassen.
Nichtsdestotrotz versteh ich den Ärger über diese Nichtleistung der Dortmunder.


ich verstehe diese Rechenspiele nicht. Was sollen die Aussagen? Wir haben z.B. gegen Hoffenheim auch  4 Punkte geholt...... natürlich liegt es an Wolfsburg selbst, dass  sie nicht genug Punkte geholt haben. Aber wie immer liegt es auch an den anderen Mannschaften, wie am Ende eine Tabelle aussieht. Und wenn dann eine Mannschaft die Saison über kämpft und alles gibt , dann aber die letzten Spiele wegschenkt,  weil sie sich selbst nicht mehr verbessern können, dann ist das eben eine Wettbewerbsverzerrung, weil die Mannschaften, die zu diesem Zeitpunkt  dann dort antreten müssen, eben im Vorteil sind. Genau so verstehe ich das Wort Wettbewerbsverzerrung 
und wenn du meinst, die Wolfsburger haben das Meisterschaftsrennen in den letzten Jahren durch die Spiele gegen Bayrern  nicht spannend genug gestallten können, dann lag es daran, dass die Wolfsburger den Bayern einfach nicht gewachsen waren. Die haben die Spiele aber nicht verschenkt. Das ist der Unterschied zu der Dortmunder ( und auch der Kölner) Mannschaft.
 


Da hast du sicher nicht unrecht. Ich wollte auch nur darauf hinaus, dass bevor man in Wolfsburg jetzt Vorwürfe an den BVB richtet (die ja zu einem gewissen Grad auch verständlich und berechtigt sind), man auf sich selbst schauen sollte, da man es in der eigenen Hand hatte. Und auch wenn Bayern übermächtig ist, hat Hoffenheim sich ja auch dort Punkte ergattert. War natürlich noch gegen Kovac... dann ist die Frage, ob der Trainerwechsel nicht auch den Wettbewerb verzerrt hat.
Unabhängig von der Tabellensituation ist an dem Auftritt nichts schön zu reden, aber da Wolfsburg eben selbst nicht gepunktet hat, kann ich Watzke schon verstehen, wenn er diese Vorwürfe harrsch zurückweist.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung  - #36


28.06.2020 20:19


The Dazzler
The Dazzler

Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 07.06.2020

Aktivität:
Beiträge: 44

Wer seine Hausaufgaben nicht macht, hat gar kein Recht sich zu beschweren.



Justice for George Floyd!


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung  - #37


29.06.2020 11:06


Van Bel
Van Bel

VfB Stuttgart-FanVfB Stuttgart-Fan


Mitglied seit: 04.02.2013

Aktivität:
Beiträge: 924

@Toothroot

Zitat von Toothroot
Zitat von Der wolf
Zitat von Toothroot
Zitat von Der wolf
Mainz, Union Berlin oder Bayern passiert sowas nicht.
Hat man dann eben Glück, wenn man am letzten Spieltag auf solche Mannschaften wie Dortmund oder Köln trifft. Wenn es um nix mehr geht, sind einem die Punkte bei solchen Teams dann wohl sicher. Hätte Wolfsburg das letzte Spiel in Dortmund bestreiten müssen, hätten sie eben den 6. Platz erreicht. Wettbewerbsverzerrung ? Denke ja. 
Wolfsburg hat 2 Spiele gegen Dortmund verloren. Was hat das mit zu tun ?  Die haben ja auch nicht gegen eine Dortmunder Mannschaft gespielt, bei der es um nichts ging. 

Wie schon jemand schrieb, was würde denn Watzke sagen, wenn Bayern z.B. auf Grund des Torverhältnisses Meister werden würde,, wenn sie an letzten Spiel   mit vielen Toren bei einer Mannschaft aus dem Mittelfeld, bei der es um nichts geht  gewinnen?  Dann sitzt er bestimmt auch beim Doppelpass und sagt, dass jeder mal nen schlechten Tag hat..... 
Diese Watzke Aussagen waren fast so peinlich und zeigen nur, dass der Fisch vom Kopf her stinkt. Charakter ? Was ist das.? Dortmunder und Kölner wissen das jedenfalls nicht


An der Leistung gestern gibt es nichts schön zu reden, aber irgendwann geht es dann doch zu weit. Die Einstellung der Dortmunder ist eine Sache, und die gilt es defintiv zu kritisieren. Der Wettbewerbsnachteil für Wolfsburg eine andere. Und wenn ihr da dem BVB unbedingt den schwarzen Peter zu schieben wollt, sei doch mal gefragt, was ihr in den letzten Jahren dazu beigetragen habt, die Meisterschaft der Bayern nicht ganz so langweilig zu machen? Du beschwerst dich, dass Wolfsburg gegen den BVB die Spiele verloren hat und jetzt am letzten Spieltag gegen den schweren FBC Bayern spielen musste, während Hoffenheim den Sieg geschenkt bekommen hat. Es sei nur mal angemerkt, dass Hoffenheim in dieser Saison auch 3 Punkte gegen Bayern geholt hat. Also mal die Kirche im Dorf lassen.
Nichtsdestotrotz versteh ich den Ärger über diese Nichtleistung der Dortmunder.


ich verstehe diese Rechenspiele nicht. Was sollen die Aussagen? Wir haben z.B. gegen Hoffenheim auch  4 Punkte geholt...... natürlich liegt es an Wolfsburg selbst, dass  sie nicht genug Punkte geholt haben. Aber wie immer liegt es auch an den anderen Mannschaften, wie am Ende eine Tabelle aussieht. Und wenn dann eine Mannschaft die Saison über kämpft und alles gibt , dann aber die letzten Spiele wegschenkt,  weil sie sich selbst nicht mehr verbessern können, dann ist das eben eine Wettbewerbsverzerrung, weil die Mannschaften, die zu diesem Zeitpunkt  dann dort antreten müssen, eben im Vorteil sind. Genau so verstehe ich das Wort Wettbewerbsverzerrung 
und wenn du meinst, die Wolfsburger haben das Meisterschaftsrennen in den letzten Jahren durch die Spiele gegen Bayrern  nicht spannend genug gestallten können, dann lag es daran, dass die Wolfsburger den Bayern einfach nicht gewachsen waren. Die haben die Spiele aber nicht verschenkt. Das ist der Unterschied zu der Dortmunder ( und auch der Kölner) Mannschaft.
 


Da hast du sicher nicht unrecht. Ich wollte auch nur darauf hinaus, dass bevor man in Wolfsburg jetzt Vorwürfe an den BVB richtet (die ja zu einem gewissen Grad auch verständlich und berechtigt sind), man auf sich selbst schauen sollte, da man es in der eigenen Hand hatte. Und auch wenn Bayern übermächtig ist, hat Hoffenheim sich ja auch dort Punkte ergattert. War natürlich noch gegen Kovac... dann ist die Frage, ob der Trainerwechsel nicht auch den Wettbewerb verzerrt hat.
Unabhängig von der Tabellensituation ist an dem Auftritt nichts schön zu reden, aber da Wolfsburg eben selbst nicht gepunktet hat, kann ich Watzke schon verstehen, wenn er diese Vorwürfe harrsch zurückweist.


Alles schön und gut, nur will ich Watzke dann in Zukunft auch nicht Husten hören, wenn Dortmund aufgrund so einer Sache nicht Meister wird oder sich für die Championsleague qualifiziert. 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung  - #38


29.06.2020 16:50


The Dazzler
The Dazzler

Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 07.06.2020

Aktivität:
Beiträge: 44

@Van Bel

Zitat von van bel
Zitat von Toothroot
Zitat von Der wolf
Zitat von Toothroot
Zitat von Der wolf
Mainz, Union Berlin oder Bayern passiert sowas nicht.
Hat man dann eben Glück, wenn man am letzten Spieltag auf solche Mannschaften wie Dortmund oder Köln trifft. Wenn es um nix mehr geht, sind einem die Punkte bei solchen Teams dann wohl sicher. Hätte Wolfsburg das letzte Spiel in Dortmund bestreiten müssen, hätten sie eben den 6. Platz erreicht. Wettbewerbsverzerrung ? Denke ja. 
Wolfsburg hat 2 Spiele gegen Dortmund verloren. Was hat das mit zu tun ?  Die haben ja auch nicht gegen eine Dortmunder Mannschaft gespielt, bei der es um nichts ging. 

Wie schon jemand schrieb, was würde denn Watzke sagen, wenn Bayern z.B. auf Grund des Torverhältnisses Meister werden würde,, wenn sie an letzten Spiel   mit vielen Toren bei einer Mannschaft aus dem Mittelfeld, bei der es um nichts geht  gewinnen?  Dann sitzt er bestimmt auch beim Doppelpass und sagt, dass jeder mal nen schlechten Tag hat..... 
Diese Watzke Aussagen waren fast so peinlich und zeigen nur, dass der Fisch vom Kopf her stinkt. Charakter ? Was ist das.? Dortmunder und Kölner wissen das jedenfalls nicht


An der Leistung gestern gibt es nichts schön zu reden, aber irgendwann geht es dann doch zu weit. Die Einstellung der Dortmunder ist eine Sache, und die gilt es defintiv zu kritisieren. Der Wettbewerbsnachteil für Wolfsburg eine andere. Und wenn ihr da dem BVB unbedingt den schwarzen Peter zu schieben wollt, sei doch mal gefragt, was ihr in den letzten Jahren dazu beigetragen habt, die Meisterschaft der Bayern nicht ganz so langweilig zu machen? Du beschwerst dich, dass Wolfsburg gegen den BVB die Spiele verloren hat und jetzt am letzten Spieltag gegen den schweren FBC Bayern spielen musste, während Hoffenheim den Sieg geschenkt bekommen hat. Es sei nur mal angemerkt, dass Hoffenheim in dieser Saison auch 3 Punkte gegen Bayern geholt hat. Also mal die Kirche im Dorf lassen.
Nichtsdestotrotz versteh ich den Ärger über diese Nichtleistung der Dortmunder.


ich verstehe diese Rechenspiele nicht. Was sollen die Aussagen? Wir haben z.B. gegen Hoffenheim auch  4 Punkte geholt...... natürlich liegt es an Wolfsburg selbst, dass  sie nicht genug Punkte geholt haben. Aber wie immer liegt es auch an den anderen Mannschaften, wie am Ende eine Tabelle aussieht. Und wenn dann eine Mannschaft die Saison über kämpft und alles gibt , dann aber die letzten Spiele wegschenkt,  weil sie sich selbst nicht mehr verbessern können, dann ist das eben eine Wettbewerbsverzerrung, weil die Mannschaften, die zu diesem Zeitpunkt  dann dort antreten müssen, eben im Vorteil sind. Genau so verstehe ich das Wort Wettbewerbsverzerrung 
und wenn du meinst, die Wolfsburger haben das Meisterschaftsrennen in den letzten Jahren durch die Spiele gegen Bayrern  nicht spannend genug gestallten können, dann lag es daran, dass die Wolfsburger den Bayern einfach nicht gewachsen waren. Die haben die Spiele aber nicht verschenkt. Das ist der Unterschied zu der Dortmunder ( und auch der Kölner) Mannschaft.
 


Da hast du sicher nicht unrecht. Ich wollte auch nur darauf hinaus, dass bevor man in Wolfsburg jetzt Vorwürfe an den BVB richtet (die ja zu einem gewissen Grad auch verständlich und berechtigt sind), man auf sich selbst schauen sollte, da man es in der eigenen Hand hatte. Und auch wenn Bayern übermächtig ist, hat Hoffenheim sich ja auch dort Punkte ergattert. War natürlich noch gegen Kovac... dann ist die Frage, ob der Trainerwechsel nicht auch den Wettbewerb verzerrt hat.
Unabhängig von der Tabellensituation ist an dem Auftritt nichts schön zu reden, aber da Wolfsburg eben selbst nicht gepunktet hat, kann ich Watzke schon verstehen, wenn er diese Vorwürfe harrsch zurückweist.


Alles schön und gut, nur will ich Watzke dann in Zukunft auch nicht Husten hören, wenn Dortmund aufgrund so einer Sache nicht Meister wird oder sich für die Championsleague qualifiziert. 

Wenn Dortmund in dem Fall selbst die Hausaufgaben nicht macht, wird sich auch keiner beschweren, aber wenn dies geschieht, hat sich ja die ganze Situation geändert. Hätte Wolfsburg bei einem Punkt Rückstand in München gewonnen, hätte ich die Aufregung der Wolfsburger verstanden und auch nachvollziehen können. Aber wenn man es selbst verkackt, ist es scheinheilig danach mit dem Finger auf andere zu zeigen.



Justice for George Floyd!


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung  - #39


29.06.2020 21:22


der Wolf


VfL Wolfsburg-FanVfL Wolfsburg-Fan


Mitglied seit: 07.03.2015

Aktivität:
Beiträge: 346

@The Dazzler

Zitat von The Dazzler
Zitat von van bel
Zitat von Toothroot
Zitat von Der wolf
Zitat von Toothroot
Zitat von Der wolf
Mainz, Union Berlin oder Bayern passiert sowas nicht.
Hat man dann eben Glück, wenn man am letzten Spieltag auf solche Mannschaften wie Dortmund oder Köln trifft. Wenn es um nix mehr geht, sind einem die Punkte bei solchen Teams dann wohl sicher. Hätte Wolfsburg das letzte Spiel in Dortmund bestreiten müssen, hätten sie eben den 6. Platz erreicht. Wettbewerbsverzerrung ? Denke ja. 
Wolfsburg hat 2 Spiele gegen Dortmund verloren. Was hat das mit zu tun ?  Die haben ja auch nicht gegen eine Dortmunder Mannschaft gespielt, bei der es um nichts ging. 

Wie schon jemand schrieb, was würde denn Watzke sagen, wenn Bayern z.B. auf Grund des Torverhältnisses Meister werden würde,, wenn sie an letzten Spiel   mit vielen Toren bei einer Mannschaft aus dem Mittelfeld, bei der es um nichts geht  gewinnen?  Dann sitzt er bestimmt auch beim Doppelpass und sagt, dass jeder mal nen schlechten Tag hat..... 
Diese Watzke Aussagen waren fast so peinlich und zeigen nur, dass der Fisch vom Kopf her stinkt. Charakter ? Was ist das.? Dortmunder und Kölner wissen das jedenfalls nicht


An der Leistung gestern gibt es nichts schön zu reden, aber irgendwann geht es dann doch zu weit. Die Einstellung der Dortmunder ist eine Sache, und die gilt es defintiv zu kritisieren. Der Wettbewerbsnachteil für Wolfsburg eine andere. Und wenn ihr da dem BVB unbedingt den schwarzen Peter zu schieben wollt, sei doch mal gefragt, was ihr in den letzten Jahren dazu beigetragen habt, die Meisterschaft der Bayern nicht ganz so langweilig zu machen? Du beschwerst dich, dass Wolfsburg gegen den BVB die Spiele verloren hat und jetzt am letzten Spieltag gegen den schweren FBC Bayern spielen musste, während Hoffenheim den Sieg geschenkt bekommen hat. Es sei nur mal angemerkt, dass Hoffenheim in dieser Saison auch 3 Punkte gegen Bayern geholt hat. Also mal die Kirche im Dorf lassen.
Nichtsdestotrotz versteh ich den Ärger über diese Nichtleistung der Dortmunder.


ich verstehe diese Rechenspiele nicht. Was sollen die Aussagen? Wir haben z.B. gegen Hoffenheim auch  4 Punkte geholt...... natürlich liegt es an Wolfsburg selbst, dass  sie nicht genug Punkte geholt haben. Aber wie immer liegt es auch an den anderen Mannschaften, wie am Ende eine Tabelle aussieht. Und wenn dann eine Mannschaft die Saison über kämpft und alles gibt , dann aber die letzten Spiele wegschenkt,  weil sie sich selbst nicht mehr verbessern können, dann ist das eben eine Wettbewerbsverzerrung, weil die Mannschaften, die zu diesem Zeitpunkt  dann dort antreten müssen, eben im Vorteil sind. Genau so verstehe ich das Wort Wettbewerbsverzerrung 
und wenn du meinst, die Wolfsburger haben das Meisterschaftsrennen in den letzten Jahren durch die Spiele gegen Bayrern  nicht spannend genug gestallten können, dann lag es daran, dass die Wolfsburger den Bayern einfach nicht gewachsen waren. Die haben die Spiele aber nicht verschenkt. Das ist der Unterschied zu der Dortmunder ( und auch der Kölner) Mannschaft.
 


Da hast du sicher nicht unrecht. Ich wollte auch nur darauf hinaus, dass bevor man in Wolfsburg jetzt Vorwürfe an den BVB richtet (die ja zu einem gewissen Grad auch verständlich und berechtigt sind), man auf sich selbst schauen sollte, da man es in der eigenen Hand hatte. Und auch wenn Bayern übermächtig ist, hat Hoffenheim sich ja auch dort Punkte ergattert. War natürlich noch gegen Kovac... dann ist die Frage, ob der Trainerwechsel nicht auch den Wettbewerb verzerrt hat.
Unabhängig von der Tabellensituation ist an dem Auftritt nichts schön zu reden, aber da Wolfsburg eben selbst nicht gepunktet hat, kann ich Watzke schon verstehen, wenn er diese Vorwürfe harrsch zurückweist.


Alles schön und gut, nur will ich Watzke dann in Zukunft auch nicht Husten hören, wenn Dortmund aufgrund so einer Sache nicht Meister wird oder sich für die Championsleague qualifiziert. 

Wenn Dortmund in dem Fall selbst die Hausaufgaben nicht macht, wird sich auch keiner beschweren, aber wenn dies geschieht, hat sich ja die ganze Situation geändert. Hätte Wolfsburg bei einem Punkt Rückstand in München gewonnen, hätte ich die Aufregung der Wolfsburger verstanden und auch nachvollziehen können. Aber wenn man es selbst verkackt, ist es scheinheilig danach mit dem Finger auf andere zu zeigen.

die Hausaufgaben werden ja nicht nur am letzten Spieltag gemacht oder nicht gemacht, sondern die ganze Saison über. Das dann auf das letzte Spiel der Wolfsburger zu beschränken, ist nicht logisch. 
Selbst verkackt, wie du es schreibst, hat Wolfsburg das Spiel gegen Bayern. Das hat doch aber nichts damit zu tun, dass Dortmund die Tabelle in peinlichste r Weise beeinflusst  hat. Das hat doch nichts mit dem letzten Spiel zu tun. Wenn Wolfsburg  z.B. auf Schalke verloren hätte und nun gegen Bayern gewonnen, wäre der Tabellenplatz auch nicht anders, wenn Dortmund Punkte verschenkt. Das ist egal, in welcher Konstellation das stattfindet  . Scheinheilig sind da dann nur die Aussagen von Watzke, der damit ausdrückt, dass es ja egal ist, wie Dirtmund spielt, wenn das letzte Spiel der Wolfsburger verloren geht. Entweder er versteht diesen Zusammenhang nicht oder er ist es, der scheinheilig ist und lieber "die Klappe halten" sollte nach dieser Schauerleistung des BvB 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wettbewerbsverzerrung  - #40


29.06.2020 22:01


Toothroot


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 26.04.2015

Aktivität:
Beiträge: 1016

@der Wolf

Zitat von Der wolf
Zitat von The Dazzler
Wenn Dortmund in dem Fall selbst die Hausaufgaben nicht macht, wird sich auch keiner beschweren, aber wenn dies geschieht, hat sich ja die ganze Situation geändert. Hätte Wolfsburg bei einem Punkt Rückstand in München gewonnen, hätte ich die Aufregung der Wolfsburger verstanden und auch nachvollziehen können. Aber wenn man es selbst verkackt, ist es scheinheilig danach mit dem Finger auf andere zu zeigen.

die Hausaufgaben werden ja nicht nur am letzten Spieltag gemacht oder nicht gemacht, sondern die ganze Saison über. Das dann auf das letzte Spiel der Wolfsburger zu beschränken, ist nicht logisch. 
Selbst verkackt, wie du es schreibst, hat Wolfsburg das Spiel gegen Bayern. Das hat doch aber nichts damit zu tun, dass Dortmund die Tabelle in peinlichste r Weise beeinflusst  hat. Das hat doch nichts mit dem letzten Spiel zu tun. Wenn Wolfsburg  z.B. auf Schalke verloren hätte und nun gegen Bayern gewonnen, wäre der Tabellenplatz auch nicht anders, wenn Dortmund Punkte verschenkt. Das ist egal, in welcher Konstellation das stattfindet  . Scheinheilig sind da dann nur die Aussagen von Watzke, der damit ausdrückt, dass es ja egal ist, wie Dirtmund spielt, wenn das letzte Spiel der Wolfsburger verloren geht. Entweder er versteht diesen Zusammenhang nicht oder er ist es, der scheinheilig ist und lieber "die Klappe halten" sollte nach dieser Schauerleistung des BvB 


Ich sehe es wie @The Dazzler. Wenn du es selbst in der Hand hast, aber die Punkte nicht holst, dann ist es zwar enttäuschend, dass im Parallelspiel der vermeintliche Favorit nicht gewonnen hat, trotzdem sollte man dann nicht mit dem Finger auf die anderen zeigen. Und sich hinzustellen und zu sagen "Wir sind Wolfsburg, von uns baucht man nicht erwarten, Bayern zu schlagen" ist mit dann auch zu simpel, denn die fehlenden Punkte am Ende können ja auch daran liegen, dass es Hoffenheim gelungen ist, Bayern einmal zu schlagen.
Auch wenn das Auftreten der Mannschaft beim 0:4 nicht zu rechtfertigen ist, sollte man trotzdem bedenken, dass Hoffenheim nun wahrlich nicht der Lieblingsgegner der Dortmunder ist und man dort regelmäßig Punkte liegen lässt, also auch wenn es um viel geht. Also auf einen Sieg der Dortmunder sollte man sich da eh nie verlassen.

Von daher: Ich hätte mir gewünscht, dass Watzke sich bei der Liga entschuldigt für diesen Auftritt, aber kann diese Trotzreaktion eben auch verstehen. Eine Entschuldigung wär die sportlich größere Geste gewesen, aber umgekehrt war der Angiff aus Wolfsburg (der zugegebenermaßen so kurz nach dem Spiel durch die Reporterfragen auch provoziert wurde) auch keine Glanztat. Schmadtkes Aussage war ja noch im Rahmen, diese versteckte und gleichzeitig offensichtliche Kritik muss man in Dortmund nach so einer Leistung aushalten können, aber die Aussage von Arnold ist im Frust nach dem Spiel zwar nachvollziehbar, aber dafür handelt man sich dann eben zurecht so eine Abfuhr ein. Wenn ich als Spieler grade 0:4 verloren habe, halte ich die Klappe.

Und wie @The Dazzler schon sagte, wäre die Situation bei einem Sieg der Wölfe was anderes gewesen. Weil dann hätte es tatsächlich nur am BVB gelegen und da man dann im letzten Spiel alles richtig gemacht hat, wäre es dann auch legitim, auf die anderen Mannschaften zu zeigen. Aber eben nicht bei einer 4:0 Niederlage...



 Melden
 Zitieren  Antworten


Voting-Teilnehmer

Daumen hoch richtig entschieden
-
Daumen runter Veto
-
×

27.06.2020 15:30


8.
Kramaric
30.
Kramaric
48.
Kramaric
50.
(11er)
Kramaric

Schiedsrichter

Guido WinkmannGuido Winkmann
Note
4,7
Bor. Dortmund 5,6   4,5  1899 Hoffenheim 2,8
Christian Bandurski
Arno Blos
Arne Aarnink
Daniel Siebert
Guido Kleve

Statistik von Guido Winkmann

Bor. Dortmund 1899 Hoffenheim Spiele
6  
  17

Siege (DFL)
3  
  8
Siege (WT)
3  
  7

Unentschieden (DFL)
1  
  0
Unentschieden (WT)
0  
  3

Niederlagen (DFL)
2  
  9
Niederlagen (WT)
3  
  7

Aufstellung

Bürki
Piszczek 70.
Morey
Reyna 65.
Hummels
Brandt
Hazard 46.
Gelbe Karte Balerdi 65.
Witsel
Guerreiro 46.
Håland
Rudy 
83. Samassékou 
Posch 
70. Kramaric 
70. Skov 
Bebou 
Baumann 
Grillitsch 
Kaderábek 
56. Dabbur 
83. Hübner 
Sancho  46.
Zagadou  65.
Raschl  65.
Hakimi  46.
Schulz  70.
70. Bruun Larsen
83. Bicakcic
56. Baumgartner
83. Nordtveit
70. Zuber

Alle Daten zum Spiel

Bor. Dortmund 1899 Hoffenheim Schüsse auf das Tor
8  
  20

Torschüsse gesamt
7  
  16

Ecken
2  
  5

Fouls
7  
  5

Ballbesitz
59%  
  41%




zum Spiel

Relevante Foren

Teile dieses Thema