Wie hat er sich gemacht, der Sven?

Relevante Themen

 Allgemeine Themen
  Wie hat er sich gemacht, der Sven? | von nick_user

Neues Thema zum Spiel erstellen

 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #1


23.04.2022 18:20


nick_user


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 20.09.2017

Aktivität:
Beiträge: 3864

Nun ja, in Halbzeit eins etwas besser, so im Bereich 3.x, was besser ist, als es klingt, er hat schlicht kaum was zu entscheiden. Einziger Kritikpunkt, das er auf 2 Schwalben nicht angemessen reagiert hat, und vielleicht vor der Verletzungsunterbrechung schon hätte abbrechen können und ein Pfiff gegen Borre unglücklich war, da der für etwas ähnliches keinen Strafstoß bekam (war auch keiner, beide Entscheidungen richtig/vertretbar, das war einfach etwas unglücklich in der Abfolge und tat dem Spiel nicht gut, besser wäre es gewesen, nicht gegen Borre zu pfeifen, da es für den weiteren Spielverlauf unerheblich war, es fehlte das "Fingerspitzengefühl), eine bessere Note bekommt er primär nicht, weil es kaum was interessantes zu entscheiden gab.
In Hz. 2 gefiel er mir dann nicht mehr so gut, da waren wir eher so im Bereich 4.x, die Zweikampfbewertung war nicht mehr klar, es war nicht wirklich eine Mannschaft bevorteilt, aber es passte nicht mehr so recht zusammen.
Dazu kamen ein paar kleinere Fehler, mir sind mehr gegen uns aufgefallen, aber ich schiebe es mal auf den berühmten Adlerblick, aber das war dann, in einem weiterhin sehr leicht zu leitenden Spiel, grade noch so ausreichend, an der Grenze zu zuwenig. (Was wieder damit zusammen hängt, dass es fast nichts gab, womit er sich hätte auszeichnen können, eine 2.7 (oder hier eben 2.5) wäre das beste gewesen, was er überhaupt hätte erreichen können, daher ist die 4.0, die am Ende steht, besser, als es manchen vorkommen mag.

TL;DR
In einem sehr leicht zu leitenden Spiel eine gute erste, und eine weniger gute zweite Halbzeit, aufgrund des leicht zu leitenden Spiels letztlich halt "nur" eine 4 (ausreichend).



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #2


23.04.2022 18:33


SGE-Bub
SGE-Bub

Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 16.02.2021

Aktivität:
Beiträge: 1264

Puhhh. Du fandest das leicht zu leiten?

Für mich war das teilweise ein rassiges Spiel. Sehr schnell, viele Nicklichkeiten, viele Zweikämpfe.

Am Ende steht für mich auch die 4 da. Szenen die ich noch im Kopf habe:

"Vorteil" bei einem Foul in Hz. 1 gegen Knauff kurz vorm Strafraum. Zögerliche Geste zum Vorteil, der tritt dann aber nicht ein, da ein Hoffenheimer die Szene direkt klären konnte. Da war für mich einfach kein Vorteil erkennbar und der direkte Pfiff wäre in so einer Szene besser. Zudem fehlte in dem Fall auch die Gelbe Karte.

Zweite Szene das klare Handspiel in Hz. 2 von einem Hoffenheimer im Duell mit Kamada mit anschließender Großchance für Hoffenheim. Abseits rettet zum Glück. Die Szene muss Jablonski in meinen Augen zwingend sehen - das war nicht gut.

In der 2. Hz dann viele Zweikämpfe zudem komisch gepfiffen. Da war die Linie dann irgendwie weg und plötzlich sehr kleinlich.

Ist nur meine Wahrnehmung aus dem Stadion, bei den Szenen kann ich also aufgrund der Entfernung etc. auch falsch liegen - da können die TV-Experten dann gerne intervenieren.

Alles in allem keine Vollkatastrophe wie in den letzten Wochen, aber auch keine Leistung zum Zunge schnalzen. 

4.0

Edit: Die Nachspielzeit in Hz. 2 war in meinen Augen übrigens ein Witz. Gefühlt war das Spiel ab der 80 Minuten alleine schon für drei Minuten insgesamt unterbrochen. Da hätten es gut und gerne 5+ Minuten geben dürfen. Aber die Diskussion gibt es ja fast jede Woche.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #3


23.04.2022 18:59


Kundran


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 23.09.2015

Aktivität:
Beiträge: 590

Was mir noch im Kopf geblieben ist war ein ziemlich böses Foul an ich glaube Lindström, welches näher an Rot als an gar nichts dran war,  aber er am Ende den Spieler nicht mal groß ermahnt hat



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #4


23.04.2022 19:27


Holz


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 21.01.2022

Aktivität:
Beiträge: 84

@SGE-Bub

Zitat von SGE-Bub

"Vorteil" bei einem Foul in Hz. 1 gegen Knauff kurz vorm Strafraum. Zögerliche Geste zum Vorteil, der tritt dann aber nicht ein, da ein Hoffenheimer die Szene direkt klären konnte. Da war für mich einfach kein Vorteil erkennbar und der direkte Pfiff wäre in so einer Szene besser. Zudem fehlte in dem Fall auch die Gelbe Karte.


Bist du dir mit der 1. Hz sicher? Ich habs nicht mehr genau in Erinnerung, aber ich denke es war Hz 2 und Posch, damit gelb-rot 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #5


23.04.2022 19:33


nick_user


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 20.09.2017

Aktivität:
Beiträge: 3864

@SGE-Bub

Fand ich nicht so wirklich.
Was gab es, wo du eine Zeitlupe brauchtest? Das Spiel war auch zu keiner Zeit übermäsig hart, es gab wenig schwer zu entscheidende Dinger.
Und vergliechen mit letzter Woche war das höchstens eine Kissenschlacht.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #6


23.04.2022 19:51


SGE-Bub
SGE-Bub

Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 16.02.2021

Aktivität:
Beiträge: 1264

@Holz

Zitat von Holz
Zitat von SGE-Bub

"Vorteil" bei einem Foul in Hz. 1 gegen Knauff kurz vorm Strafraum. Zögerliche Geste zum Vorteil, der tritt dann aber nicht ein, da ein Hoffenheimer die Szene direkt klären konnte. Da war für mich einfach kein Vorteil erkennbar und der direkte Pfiff wäre in so einer Szene besser. Zudem fehlte in dem Fall auch die Gelbe Karte.


Bist du dir mit der 1. Hz sicher? Ich habs nicht mehr genau in Erinnerung, aber ich denke es war Hz 2 und Posch, damit gelb-rot 


Das dürfte eigentlich Hz. 1 gewesen sein. Spiel auf die Ostkurve Richtung Hoffenheim Tor. Paar Meter vorm Strafraum, rechte Seite.

@nick_user

Wie gesagt Stadionsicht. Da kann ich mir nicht in jedem Zweikampf 100% sicher sein, da ich nicht 100 Kameraperspektiven habe. Und ich finde schon, dass da teilweise ordentlich Pfeffer drinne war.



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #7


23.04.2022 20:37






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

Ich bin auch der Meinung, dass dieses Spiel nicht einfach zu leiten war. Es gab doch viele intensive Zweikämpfe und Emotionen zwischen den Spielern. Bei dem Foulspiel an Knauff kurz vor der Halbzeit wäre mit Sicherheit der Pfiff die bessere Entscheidung gewesen, als hier Vorteil zu gewähren. Jablonski ist für seine großzügige Spielleitung bekannt und diese wird von den Spielern sehr geschätzt. Ich persönlich mag diese spielfördernde Linie sehr gerne und habe eine unaufgeregte und gute Spielleitung von Sven Jablonski gesehen.



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #8


23.04.2022 20:57


SGE-Bub
SGE-Bub

Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 16.02.2021

Aktivität:
Beiträge: 1264

@Weserjung

Zitat von Weserjung
Ich bin auch der Meinung, dass dieses Spiel nicht einfach zu leiten war. Es gab doch viele intensive Zweikämpfe und Emotionen zwischen den Spielern. Bei dem Foulspiel an Knauff kurz vor der Halbzeit wäre mit Sicherheit der Pfiff die bessere Entscheidung gewesen, als hier Vorteil zu gewähren. Jablonski ist für seine großzügige Spielleitung bekannt und diese wird von den Spielern sehr geschätzt. Ich persönlich mag diese spielfördernde Linie sehr gerne und habe eine unaufgeregte und gute Spielleitung von Sven Jablonski gesehen.


Wir können ja doch mal einer Meinung sein.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #9


24.04.2022 07:13


nick_user


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 20.09.2017

Aktivität:
Beiträge: 3864

@Weserjung

Zitat von Weserjung
Ich bin auch der Meinung, dass dieses Spiel nicht einfach zu leiten war. Es gab doch viele intensive Zweikämpfe und Emotionen zwischen den Spielern. Bei dem Foulspiel an Knauff kurz vor der Halbzeit wäre mit Sicherheit der Pfiff die bessere Entscheidung gewesen, als hier Vorteil zu gewähren. Jablonski ist für seine großzügige Spielleitung bekannt und diese wird von den Spielern sehr geschätzt. Ich persönlich mag diese spielfördernde Linie sehr gerne und habe eine unaufgeregte und gute Spielleitung von Sven Jablonski gesehen.


Für die Emotionen hat aber primär der Schiri gesorgt.
Harte Aktionen gab es wenig, das eine Tackling von Hoffenheim, vielleicht noch der "Bandenrempler" von einem von uns (Hinti?), aber ich meine selbst der war, nachdem die Linie nicht mehr erkennbar war.
Das vorher fand ich alles relativ normal.

Daher rechne ich das, was du vermutlich meinst, eher dem Schiri negativ an.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #10


24.04.2022 09:18






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

@nick_user

Zitat von nick_user
Zitat von Weserjung
Ich bin auch der Meinung, dass dieses Spiel nicht einfach zu leiten war. Es gab doch viele intensive Zweikämpfe und Emotionen zwischen den Spielern. Bei dem Foulspiel an Knauff kurz vor der Halbzeit wäre mit Sicherheit der Pfiff die bessere Entscheidung gewesen, als hier Vorteil zu gewähren. Jablonski ist für seine großzügige Spielleitung bekannt und diese wird von den Spielern sehr geschätzt. Ich persönlich mag diese spielfördernde Linie sehr gerne und habe eine unaufgeregte und gute Spielleitung von Sven Jablonski gesehen.


Für die Emotionen hat aber primär der Schiri gesorgt.
Harte Aktionen gab es wenig, das eine Tackling von Hoffenheim, vielleicht noch der "Bandenrempler" von einem von uns (Hinti?), aber ich meine selbst der war, nachdem die Linie nicht mehr erkennbar war.
Das vorher fand ich alles relativ normal.

Daher rechne ich das, was du vermutlich meinst, eher dem Schiri negativ an.

Über einzelne Situationen kann man immer diskutieren. Es ist so gut wir garnicht möglich, ein Spiel absolut fehlerfrei zu leiten. Genauso verhält es sich doch auch bei den Spielern. Da wird es aber toleriert. Ich bewerte einen SR in der Gesamtheit der Spielleitung. Die war unaufgeregt und souverän. Ich wünsche mir mehr solche SR wie Jablonski in der Bundesliga, gerade nach den gestrigen Spielen. Da waren doch einige fragwürdige Entscheidungen dabei, die nicht zu verstehen waren.
 



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #11


24.04.2022 10:51


Uwe0366


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 30.10.2016

Aktivität:
Beiträge: 951

@Weserjung

Zitat von Weserjung
Zitat von nick_user
Zitat von Weserjung
Ich bin auch der Meinung, dass dieses Spiel nicht einfach zu leiten war. Es gab doch viele intensive Zweikämpfe und Emotionen zwischen den Spielern. Bei dem Foulspiel an Knauff kurz vor der Halbzeit wäre mit Sicherheit der Pfiff die bessere Entscheidung gewesen, als hier Vorteil zu gewähren. Jablonski ist für seine großzügige Spielleitung bekannt und diese wird von den Spielern sehr geschätzt. Ich persönlich mag diese spielfördernde Linie sehr gerne und habe eine unaufgeregte und gute Spielleitung von Sven Jablonski gesehen.


Für die Emotionen hat aber primär der Schiri gesorgt.
Harte Aktionen gab es wenig, das eine Tackling von Hoffenheim, vielleicht noch der "Bandenrempler" von einem von uns (Hinti?), aber ich meine selbst der war, nachdem die Linie nicht mehr erkennbar war.
Das vorher fand ich alles relativ normal.

Daher rechne ich das, was du vermutlich meinst, eher dem Schiri negativ an.

Über einzelne Situationen kann man immer diskutieren. Es ist so gut wir garnicht möglich, ein Spiel absolut fehlerfrei zu leiten. Genauso verhält es sich doch auch bei den Spielern. Da wird es aber toleriert. Ich bewerte einen SR in der Gesamtheit der Spielleitung. Die war unaufgeregt und souverän. Ich wünsche mir mehr solche SR wie Jablonski in der Bundesliga, gerade nach den gestrigen Spielen. Da waren doch einige fragwürdige Entscheidungen dabei, die nicht zu verstehen waren.
 


Es ist ja bekannt, dass du als Bremer  besonders engagiert bist, was Jablonski angeht. Vielleicht seid ihr ja Vereinskameraden, Freunde oder Brüder, keine Ahnung. Trotzdem bin ich oft bei dir. Auch diesmal. Die legendäre spieltägliche SR-Diskussion der SGE-Fans ist ja quasi eine Blaupause. Da fehlt die wie so oft "Linie", wobei m.E. übersehen wird, dass sich die SR-Linie dem Spielverlauf und dem Spielerverhalten anzupassen hat. Eine zunächst großzügige Spielleitung kann und muss vielleicht sogar im Verlauf kleinlicher werden. Außerdem ist für die hier beteiligten Fans eine durchschnittlich gute Spielleitung nicht etwa eine 3, sondern eine 4. Da wundert es nicht, dass es dann so oft eine 5 für den SR gibt. Die aktuelle Noter der SGE-Fans liegt bei 4,3. Zur Erinnerung: Mit 4,5 besteht man keine Prüfung oder Uniklausur mehr. Jablonski ist nach dieser Sicht kurz davor, durchzufallen.
Ihm wird auch eine (Mit)verantwortung für die Bandenaktion von Kostic gegen Voigt gegeben und nicht den beteiligten Spielern. Dabei können die Frankfurter froh sein, dass Borré in der Folge nicht mit Gelb-Rot vom Platz geht. Nicht einmal seine konsequente Auswechselung hat er verstanden.

Auch dass ein User glaubt, er (Note 4) sei mit dir (SR-Leistung: "gut") einer Meinung, verwundert mich. Da liegen zwei Notenpunkte zwischen euch. Aber es ging wohl weniger um die Note.



2  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #12


24.04.2022 11:05


aspengler


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 26.08.2014

Aktivität:
Beiträge: 2142

@SGE-Bub

Zitat von SGE-Bub
Zweite Szene das klare Handspiel in Hz. 2 von einem Hoffenheimer im Duell mit Kamada mit anschließender Großchance für Hoffenheim. Abseits rettet zum Glück. Die Szene muss Jablonski in meinen Augen zwingend sehen - das war nicht gut.


Das war eine ähnliche Situation wie das Handspiel des Unioners im Heimspiel gegen uns letzte Saison (ich glaube vor dem 1:0).
Den Ball mit der Hand mitnehmen ist anscheinend nicht zwangsläufig strafbar.

Im Übrigen kann Kamada da auch hingehen, anstatt zu reklamieren.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #13


24.04.2022 12:56


SGE-Bub
SGE-Bub

Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 16.02.2021

Aktivität:
Beiträge: 1264

@aspengler

Zitat von aspengler
Zitat von SGE-Bub
Zweite Szene das klare Handspiel in Hz. 2 von einem Hoffenheimer im Duell mit Kamada mit anschließender Großchance für Hoffenheim. Abseits rettet zum Glück. Die Szene muss Jablonski in meinen Augen zwingend sehen - das war nicht gut.


Das war eine ähnliche Situation wie das Handspiel des Unioners im Heimspiel gegen uns letzte Saison (ich glaube vor dem 1:0).
Den Ball mit der Hand mitnehmen ist anscheinend nicht zwangsläufig strafbar.

Im Übrigen kann Kamada da auch hingehen, anstatt zu reklamieren.


Ja, definitiv! Kamada und Co unterbrechen da kurz das Spiel - das geht überhaupt gar nicht. Auch im VAR-Check wäre das Ding nämlich nicht zurückgenommen worden.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #14


24.04.2022 22:46


Jugtu


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 12.09.2021

Aktivität:
Beiträge: 1333

@Uwe0366

Zitat von Uwe0366
Ihm wird auch eine (Mit)verantwortung für die Bandenaktion von Kostic gegen Voigt gegeben und nicht den beteiligten Spielern. Dabei können die Frankfurter froh sein, dass Borré in der Folge nicht mit Gelb-Rot vom Platz geht.

Mag das eigentlich auch nicht, aber sowas ist in solchen Szenen immer absehbar. Für Kostic wurden Sekunden vorher zwei klare Freistöße nicht gegeben. Da kannst du von Kreisklasse bis Championsleague davon ausgehen, dass es im nächsten Zweikampf durch diesen Spieler scheppert. Wobei es kein böses Einsteigen war, sogar kaum ein Foul. Ist nicht Kostics Ding, dass da gleich die Bande kommt.

Und Borré erzählt in der Folge viel, dann kommt aber auch direkt ein Hoffenheimer, der ihn 2x weg schubst.

Und deine Ausführungen zu Uninoten sind nicht vergleichbar. Kannst ja mal gucken wie der Kicker Noten an Spieler und SR vergibt. Da kommt am Ende auch kaum einer bei rum, der eine "gute" Saison gespielt hat.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #15


25.04.2022 00:15


Uwe0366


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 30.10.2016

Aktivität:
Beiträge: 951

@Jugtu

Zitat von jugtu
Zitat von Uwe0366
Ihm wird auch eine (Mit)verantwortung für die Bandenaktion von Kostic gegen Voigt gegeben und nicht den beteiligten Spielern. Dabei können die Frankfurter froh sein, dass Borré in der Folge nicht mit Gelb-Rot vom Platz geht.

Mag das eigentlich auch nicht, aber sowas ist in solchen Szenen immer absehbar. Für Kostic wurden Sekunden vorher zwei klare Freistöße nicht gegeben. Da kannst du von Kreisklasse bis Championsleague davon ausgehen, dass es im nächsten Zweikampf durch diesen Spieler scheppert. Wobei es kein böses Einsteigen war, sogar kaum ein Foul. Ist nicht Kostics Ding, dass da gleich die Bande kommt.

Und Borré erzählt in der Folge viel, dann kommt aber auch direkt ein Hoffenheimer, der ihn 2x weg schubst.

Und deine Ausführungen zu Uninoten sind nicht vergleichbar. Kannst ja mal gucken wie der Kicker Noten an Spieler und SR vergibt. Da kommt am Ende auch kaum einer bei rum, der eine "gute" Saison gespielt hat.


Kostic und Borré sind Heißsporne, beide waren hier mehrfach Gegenstand von Diskussionen. Außerdem war es ein klares Foul von Kostic, der Voigt mit dem Ellenbogen in die Bande befördert. Freistoß gab es ja auch. Und wenn du das mit Frust erklärst, wird es nicht besser. 

Mein Verweis auf die Schulnoten mag tatsächlich weniger zielführend sein als der auf den Kicker. Die Diskussion hatten wir auch schon, verweist man auf eine deutlich bessere Note des Kicker, wird dort die Kompetenz in Frage gestellt. Sparen wir uns eine Fortsetzung. Manche von euch sind einfach zu kritisch mit dem SR, da passen Text und Note nicht zusammen. Das fällt ja auch zunehmend anderen SGE-Anhängern auf. Mehr will ich dazu gar nicht mehr sagen.

Nimm es mal positiv. Die Eintracht hat überragende Fans, das zeigt sich in der EL. Aber auch in diesem Forum. Je besser die Fans, desto eher besteht die Gefahr, dass die Objektivität leidet.



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #16


25.04.2022 02:42


nick_user


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 20.09.2017

Aktivität:
Beiträge: 3864

@Uwe0366

Es geht nur nicht um die Frage, ob Kostic hier im Recht ist, es geht darum, dass ein Schiri mit Fehlern diese Situation provoziert hat.

Aber zur Benotung, ich orientiere mich da an den Bewertungen des DFB, das bedeutet, das sowas, wenn es eintritt, einen Abzug für den Schiri bedeutet (Fehler in der Spielleitung), und das die Note stark von Spiel selbst abhängt.
Ist dieses extrem leicht zu leiten, ist eine 3 das beste, was ich überhaupt in Betracht ziehen würde, das wäre eine annährend fehlerfreie (und in sich konsistente) Leistung in einem solchen Spiel.
Dieses Spiel war nicht extrem leicht, aber recht leicht, weshalb ich eine 2.3 - 2.7 (hier 2.5) als Bestnote sehe, die zu erreichen war.
Der Schiri gegen Barca hat mehr Fehler gemacht, aber das Spiel war deutlich komplexer, früher Strafstoß, aufgeheizte Stimmung, Fanproteste, später Strafstoß, KO-Spiel usw., das ist dann ein Spiel, in dem die Bestote im Bereich 1.3 liegen würde, und so kommt der Schiri dann, mit mehr Fehlern und mehr richtigen Entscheidungen, auf eine bessere Note.
Du vergibst in jedem Spiel was zwischen 1 und 6, ich nicht.
Die 1 ist kaum zu erreichen.
Ein schweres Spiel, mit kritischen Entscheidungen und einer sehr hohen Trefferquote des Schiris sind dafür die Vorraussetzung.
Wenn es in der Buli 20 Spiele dieser Art pro Saison gibt, ist das schon viel.Wenn 2 Schiris die einmal erreichen, ist das herrausragend.
Bei einer 3 bin ich mit dem Schiri im großen und ganzen zufrieden. Bei einem Schnitt unter 3 muss er schon eine wirklich gute Saison haben, bei einem Schnitt unter 2 sollte man ihn (oder sie) direkt zum Fifa-Pfeifenmann machen, das war dann eine herrausragende Saison, die nur die besten Schiris überhaupt ein oder zweimal in ihrem Leben hinbekommen.
Unter 2 liegt die Weltklasse, die auch die Chance hat, sich zu beweisen.
Eine 4 (ausreichend) ist die Leistung, die ich von einem Buli-Schiri erwarte, und das ist etwa das, was Jablonski hier abgeliefert hat. Solide, nicht weniger, nicht mehr.

Unsere Spiele waren in letzter Zeit eher leicht zu leiten, alleine das zieht den Schnitt nach unten.
Und, wie gesagt, diese Kriterien stammen nicht von mir, sondern vom DFB (der allerdings ein anderes Wertungssystem hat, das ich, quick and dirty, übertrage).
Für eine 3 muss ein Schiri schon eine gute Leistung bringen, eine 2 wäre hervorragend, das sind die Spiele, in denen der Schiri positiv auffällt, und eine 1 ist einfach Weltklasse.
Und das muss das Spiel erstmal hergeben, die meisten Spiele, auch dieses, tun das nicht. Selbst eine glatte 2 war nicht zu erreichen, weil es dafür zu wenig gelegenheiten gab, sich auszuzeichnen.



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #17


25.04.2022 10:10






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

@nick_user: Deine Behauptung, dass es sich nicht um deine Kriterien handelt, sondern vom DFB, ist schlicht und ergreifend falsch. Inhaltlich hat dein Kommentar aber nun mal überhaupt nichts mit den Kriterien des DFB zu tun. Sie sind völlig anderslautend! Bevor du das wieder bestreitest, solltest du wissen, dass ich jahrelanger Beobachter auf DFB-Ebene war und die gültigen Anweisungen bestens kenne.



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #18


25.04.2022 10:35


SGE-Bub
SGE-Bub

Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 16.02.2021

Aktivität:
Beiträge: 1264

@nick_user

Zitat von nick_user
Es geht nur nicht um die Frage, ob Kostic hier im Recht ist, es geht darum, dass ein Schiri mit Fehlern diese Situation provoziert hat.

Aber zur Benotung, ich orientiere mich da an den Bewertungen des DFB, das bedeutet, das sowas, wenn es eintritt, einen Abzug für den Schiri bedeutet (Fehler in der Spielleitung), und das die Note stark von Spiel selbst abhängt.
Ist dieses extrem leicht zu leiten, ist eine 3 das beste, was ich überhaupt in Betracht ziehen würde, das wäre eine annährend fehlerfreie (und in sich konsistente) Leistung in einem solchen Spiel.
Dieses Spiel war nicht extrem leicht, aber recht leicht, weshalb ich eine 2.3 - 2.7 (hier 2.5) als Bestnote sehe, die zu erreichen war.
Der Schiri gegen Barca hat mehr Fehler gemacht, aber das Spiel war deutlich komplexer, früher Strafstoß, aufgeheizte Stimmung, Fanproteste, später Strafstoß, KO-Spiel usw., das ist dann ein Spiel, in dem die Bestote im Bereich 1.3 liegen würde, und so kommt der Schiri dann, mit mehr Fehlern und mehr richtigen Entscheidungen, auf eine bessere Note.
Du vergibst in jedem Spiel was zwischen 1 und 6, ich nicht.
Die 1 ist kaum zu erreichen.
Ein schweres Spiel, mit kritischen Entscheidungen und einer sehr hohen Trefferquote des Schiris sind dafür die Vorraussetzung.
Wenn es in der Buli 20 Spiele dieser Art pro Saison gibt, ist das schon viel.Wenn 2 Schiris die einmal erreichen, ist das herrausragend.
Bei einer 3 bin ich mit dem Schiri im großen und ganzen zufrieden. Bei einem Schnitt unter 3 muss er schon eine wirklich gute Saison haben, bei einem Schnitt unter 2 sollte man ihn (oder sie) direkt zum Fifa-Pfeifenmann machen, das war dann eine herrausragende Saison, die nur die besten Schiris überhaupt ein oder zweimal in ihrem Leben hinbekommen.
Unter 2 liegt die Weltklasse, die auch die Chance hat, sich zu beweisen.
Eine 4 (ausreichend) ist die Leistung, die ich von einem Buli-Schiri erwarte, und das ist etwa das, was Jablonski hier abgeliefert hat. Solide, nicht weniger, nicht mehr.

Unsere Spiele waren in letzter Zeit eher leicht zu leiten, alleine das zieht den Schnitt nach unten.
Und, wie gesagt, diese Kriterien stammen nicht von mir, sondern vom DFB (der allerdings ein anderes Wertungssystem hat, das ich, quick and dirty, übertrage).
Für eine 3 muss ein Schiri schon eine gute Leistung bringen, eine 2 wäre hervorragend, das sind die Spiele, in denen der Schiri positiv auffällt, und eine 1 ist einfach Weltklasse.
Und das muss das Spiel erstmal hergeben, die meisten Spiele, auch dieses, tun das nicht. Selbst eine glatte 2 war nicht zu erreichen, weil es dafür zu wenig gelegenheiten gab, sich auszuzeichnen.


Schön, dass du dir die Mühe machst so etwas maö runterzuschreiben, Nick. Ich denke viele hier wissen einfach nicht wirklich wie penibel Schiedsrichter in einer BO wirklich beurteilt werden. Mag sein, dass wir Eintracht Fans da immer ein bisschen rausstechen. Nach dem Spiel lag unsere Note glaube ich kurzzeitig mal bei 5. Das ist genauso großer Käse, wie die 1 auf "neutraler Seite" zu dem Zeitpunkt. Auch die 2 aktuell, die übrigens auch der Kicker (2,5) vergibt, sehe ich einfach nicht als richtig an.

Wie du selbst genau richtig schreibst, gibt das Spiel an sich eine gewisse Note von alleine schon vor. Hast du ein einfach zu leitendes Spiel, dann hast du als SR Pech, weil über eine 4.0 wirst du dann nicht kommen. Wenn es ganz schlecht läuft, dann landest du sogar unter 4.00 und nur der dritte Nachkommabereich bekommt eine Aufwertung. Und dann ist es nun mal so, dass einzelne Aspekte des Spiels (Zweikampf-Beurteilung, Strafraumszenen, Läuferische Leistung, sonstiges und SRA) von dem Beobachter herausgepickt werden und zu Abwertungen oder Aufwertungen führen.

Im Fall Jablonski würden bspw. meine beiden Fälle wahrscheinlich zu größeren Abwertungen führen, da die Situationen relativ klar zu beurteilen waren und Jablonski diese schlichtweg falsch bewertet (Vorteil Knauff) oder gar nicht wahrgenommen hat (Handspiel Szene Kamada).

Das Prozedere einer BO ist halt etwas komplex und dass das Nicht-Schiedsrichter gar nicht kennen, ist keine Verwunderung.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #19


25.04.2022 10:49






Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

@SGE-Bub

Zitat von SGE-Bub
Zitat von nick_user
Es geht nur nicht um die Frage, ob Kostic hier im Recht ist, es geht darum, dass ein Schiri mit Fehlern diese Situation provoziert hat.

Aber zur Benotung, ich orientiere mich da an den Bewertungen des DFB, das bedeutet, das sowas, wenn es eintritt, einen Abzug für den Schiri bedeutet (Fehler in der Spielleitung), und das die Note stark von Spiel selbst abhängt.
Ist dieses extrem leicht zu leiten, ist eine 3 das beste, was ich überhaupt in Betracht ziehen würde, das wäre eine annährend fehlerfreie (und in sich konsistente) Leistung in einem solchen Spiel.
Dieses Spiel war nicht extrem leicht, aber recht leicht, weshalb ich eine 2.3 - 2.7 (hier 2.5) als Bestnote sehe, die zu erreichen war.
Der Schiri gegen Barca hat mehr Fehler gemacht, aber das Spiel war deutlich komplexer, früher Strafstoß, aufgeheizte Stimmung, Fanproteste, später Strafstoß, KO-Spiel usw., das ist dann ein Spiel, in dem die Bestote im Bereich 1.3 liegen würde, und so kommt der Schiri dann, mit mehr Fehlern und mehr richtigen Entscheidungen, auf eine bessere Note.
Du vergibst in jedem Spiel was zwischen 1 und 6, ich nicht.
Die 1 ist kaum zu erreichen.
Ein schweres Spiel, mit kritischen Entscheidungen und einer sehr hohen Trefferquote des Schiris sind dafür die Vorraussetzung.
Wenn es in der Buli 20 Spiele dieser Art pro Saison gibt, ist das schon viel.Wenn 2 Schiris die einmal erreichen, ist das herrausragend.
Bei einer 3 bin ich mit dem Schiri im großen und ganzen zufrieden. Bei einem Schnitt unter 3 muss er schon eine wirklich gute Saison haben, bei einem Schnitt unter 2 sollte man ihn (oder sie) direkt zum Fifa-Pfeifenmann machen, das war dann eine herrausragende Saison, die nur die besten Schiris überhaupt ein oder zweimal in ihrem Leben hinbekommen.
Unter 2 liegt die Weltklasse, die auch die Chance hat, sich zu beweisen.
Eine 4 (ausreichend) ist die Leistung, die ich von einem Buli-Schiri erwarte, und das ist etwa das, was Jablonski hier abgeliefert hat. Solide, nicht weniger, nicht mehr.

Unsere Spiele waren in letzter Zeit eher leicht zu leiten, alleine das zieht den Schnitt nach unten.
Und, wie gesagt, diese Kriterien stammen nicht von mir, sondern vom DFB (der allerdings ein anderes Wertungssystem hat, das ich, quick and dirty, übertrage).
Für eine 3 muss ein Schiri schon eine gute Leistung bringen, eine 2 wäre hervorragend, das sind die Spiele, in denen der Schiri positiv auffällt, und eine 1 ist einfach Weltklasse.
Und das muss das Spiel erstmal hergeben, die meisten Spiele, auch dieses, tun das nicht. Selbst eine glatte 2 war nicht zu erreichen, weil es dafür zu wenig gelegenheiten gab, sich auszuzeichnen.


Schön, dass du dir die Mühe machst so etwas maö runterzuschreiben, Nick. Ich denke viele hier wissen einfach nicht wirklich wie penibel Schiedsrichter in einer BO wirklich beurteilt werden. Mag sein, dass wir Eintracht Fans da immer ein bisschen rausstechen. Nach dem Spiel lag unsere Note glaube ich kurzzeitig mal bei 5. Das ist genauso großer Käse, wie die 1 auf "neutraler Seite" zu dem Zeitpunkt. Auch die 2 aktuell, die übrigens auch der Kicker (2,5) vergibt, sehe ich einfach nicht als richtig an.

Wie du selbst genau richtig schreibst, gibt das Spiel an sich eine gewisse Note von alleine schon vor. Hast du ein einfach zu leitendes Spiel, dann hast du als SR Pech, weil über eine 4.0 wirst du dann nicht kommen. Wenn es ganz schlecht läuft, dann landest du sogar unter 4.00 und nur der dritte Nachkommabereich bekommt eine Aufwertung. Und dann ist es nun mal so, dass einzelne Aspekte des Spiels (Zweikampf-Beurteilung, Strafraumszenen, Läuferische Leistung, sonstiges und SRA) von dem Beobachter herausgepickt werden und zu Abwertungen oder Aufwertungen führen.

Im Fall Jablonski würden bspw. meine beiden Fälle wahrscheinlich zu größeren Abwertungen führen, da die Situationen relativ klar zu beurteilen waren und Jablonski diese schlichtweg falsch bewertet (Vorteil Knauff) oder gar nicht wahrgenommen hat (Handspiel Szene Kamada).

Das Prozedere einer BO ist halt etwas komplex und dass das Nicht-Schiedsrichter gar nicht kennen, ist keine Verwunderung.

Eure Bewertungskriterien haben mit der Realität absolut nichts zu tun. Sie sind komplett falsch und gibt es überhaupt nicht! Auch in einem normal zu leitenden Spiel kann der SR eine sehr gute Note erhalten, das ist Fakt! Zu behaupten, eine 4,0 ist das Höchste der Gefühle, ist einfach hanebüchen.



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Wie hat er sich gemacht, der Sven?  - #20


25.04.2022 11:02


SGE-Bub
SGE-Bub

Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 16.02.2021

Aktivität:
Beiträge: 1264

@Weserjung

Zitat von Weserjung
Zitat von SGE-Bub
Zitat von nick_user
Es geht nur nicht um die Frage, ob Kostic hier im Recht ist, es geht darum, dass ein Schiri mit Fehlern diese Situation provoziert hat.

Aber zur Benotung, ich orientiere mich da an den Bewertungen des DFB, das bedeutet, das sowas, wenn es eintritt, einen Abzug für den Schiri bedeutet (Fehler in der Spielleitung), und das die Note stark von Spiel selbst abhängt.
Ist dieses extrem leicht zu leiten, ist eine 3 das beste, was ich überhaupt in Betracht ziehen würde, das wäre eine annährend fehlerfreie (und in sich konsistente) Leistung in einem solchen Spiel.
Dieses Spiel war nicht extrem leicht, aber recht leicht, weshalb ich eine 2.3 - 2.7 (hier 2.5) als Bestnote sehe, die zu erreichen war.
Der Schiri gegen Barca hat mehr Fehler gemacht, aber das Spiel war deutlich komplexer, früher Strafstoß, aufgeheizte Stimmung, Fanproteste, später Strafstoß, KO-Spiel usw., das ist dann ein Spiel, in dem die Bestote im Bereich 1.3 liegen würde, und so kommt der Schiri dann, mit mehr Fehlern und mehr richtigen Entscheidungen, auf eine bessere Note.
Du vergibst in jedem Spiel was zwischen 1 und 6, ich nicht.
Die 1 ist kaum zu erreichen.
Ein schweres Spiel, mit kritischen Entscheidungen und einer sehr hohen Trefferquote des Schiris sind dafür die Vorraussetzung.
Wenn es in der Buli 20 Spiele dieser Art pro Saison gibt, ist das schon viel.Wenn 2 Schiris die einmal erreichen, ist das herrausragend.
Bei einer 3 bin ich mit dem Schiri im großen und ganzen zufrieden. Bei einem Schnitt unter 3 muss er schon eine wirklich gute Saison haben, bei einem Schnitt unter 2 sollte man ihn (oder sie) direkt zum Fifa-Pfeifenmann machen, das war dann eine herrausragende Saison, die nur die besten Schiris überhaupt ein oder zweimal in ihrem Leben hinbekommen.
Unter 2 liegt die Weltklasse, die auch die Chance hat, sich zu beweisen.
Eine 4 (ausreichend) ist die Leistung, die ich von einem Buli-Schiri erwarte, und das ist etwa das, was Jablonski hier abgeliefert hat. Solide, nicht weniger, nicht mehr.

Unsere Spiele waren in letzter Zeit eher leicht zu leiten, alleine das zieht den Schnitt nach unten.
Und, wie gesagt, diese Kriterien stammen nicht von mir, sondern vom DFB (der allerdings ein anderes Wertungssystem hat, das ich, quick and dirty, übertrage).
Für eine 3 muss ein Schiri schon eine gute Leistung bringen, eine 2 wäre hervorragend, das sind die Spiele, in denen der Schiri positiv auffällt, und eine 1 ist einfach Weltklasse.
Und das muss das Spiel erstmal hergeben, die meisten Spiele, auch dieses, tun das nicht. Selbst eine glatte 2 war nicht zu erreichen, weil es dafür zu wenig gelegenheiten gab, sich auszuzeichnen.


Schön, dass du dir die Mühe machst so etwas maö runterzuschreiben, Nick. Ich denke viele hier wissen einfach nicht wirklich wie penibel Schiedsrichter in einer BO wirklich beurteilt werden. Mag sein, dass wir Eintracht Fans da immer ein bisschen rausstechen. Nach dem Spiel lag unsere Note glaube ich kurzzeitig mal bei 5. Das ist genauso großer Käse, wie die 1 auf "neutraler Seite" zu dem Zeitpunkt. Auch die 2 aktuell, die übrigens auch der Kicker (2,5) vergibt, sehe ich einfach nicht als richtig an.

Wie du selbst genau richtig schreibst, gibt das Spiel an sich eine gewisse Note von alleine schon vor. Hast du ein einfach zu leitendes Spiel, dann hast du als SR Pech, weil über eine 4.0 wirst du dann nicht kommen. Wenn es ganz schlecht läuft, dann landest du sogar unter 4.00 und nur der dritte Nachkommabereich bekommt eine Aufwertung. Und dann ist es nun mal so, dass einzelne Aspekte des Spiels (Zweikampf-Beurteilung, Strafraumszenen, Läuferische Leistung, sonstiges und SRA) von dem Beobachter herausgepickt werden und zu Abwertungen oder Aufwertungen führen.

Im Fall Jablonski würden bspw. meine beiden Fälle wahrscheinlich zu größeren Abwertungen führen, da die Situationen relativ klar zu beurteilen waren und Jablonski diese schlichtweg falsch bewertet (Vorteil Knauff) oder gar nicht wahrgenommen hat (Handspiel Szene Kamada).

Das Prozedere einer BO ist halt etwas komplex und dass das Nicht-Schiedsrichter gar nicht kennen, ist keine Verwunderung.

Eure Bewertungskriterien haben mit der Realität absolut nichts zu tun. Sie sind komplett falsch und gibt es überhaupt nicht! Auch in einem normal zu leitenden Spiel kann der SR eine sehr gute Note erhalten, das ist Fakt! Zu behaupten, eine 4,0 ist das Höchste der Gefühle, ist einfach hanebüchen.


Dann klär mich mal auf.

Der einzige Unterschied von dem ich bisher weiß, ist das der DFB ein gesondertes Portal gegenüber den anderen Verbänden hat.

Die Bewertung innerhalb der BO und die Kriterien sind jedoch identisch.

Aber wenn du schon meinst, dass ein SR in einer BO von einem absolut leicht zu leitendem Spiel ohne strittige Entscheidungen eine Note jenseits der 4.1 bekommen kann, dan  erhärtet sich nur mein Verdacht, dass du niemals auch nur annähernd auf DFB-Ebene unterwegs warst.

EDIT: Aus einem aktuellen Bogen von vor ein paar Wochen bescheinigt der BO dem SR eine GUTE Leistung in einem "normalen Spiel". Alle BO-Bereiche sind im 4.0 Bereich. Am Ende geht er aber mit 3.9... aus dem Spiel aufgrund einer einzigen Fehlentscheidung. Die war lediglich eine falsche Spielfortsetzung.

Nur mal so als Beispiel. Die BO sind relativ hart aktuell was Auf- und Abwertungen angeht.



 Melden
 Zitieren  Antworten


Voting-Teilnehmer

Daumen hoch richtig entschieden
-
Daumen runter Veto
-
×

23.04.2022 15:30


12.
(ET)
N'Dicka
32.
N'Dicka
66.
Kamada
78.
Rutter

Schiedsrichter

Sven JablonskiSven Jablonski
Note
2,7
Eintr. Frankfurt 4,0   2,1  1899 Hoffenheim 3,0
Norbert Grudzinski
Thomas Gorniak
Christian Dingert

Statistik von Sven Jablonski

Eintr. Frankfurt 1899 Hoffenheim Spiele
12  
  9

Siege (DFL)
3  
  2
Siege (WT)
3  
  2

Unentschieden (DFL)
7  
  3
Unentschieden (WT)
7  
  3

Niederlagen (DFL)
2  
  4
Niederlagen (WT)
2  
  4

Aufstellung

Gelbe Karte Borré 67.
Trapp
Tuta
Knauff 86.
Lindstrøm 79.
Hinteregger
Jakić
Kamada 79.
N'Dicka
Rode 67.
Kostic
Vogt 
67. Samassékou 
Kramaric 
Posch  Gelbe Karte
Stiller  Gelbe Karte
Raum 
87. Dabbur 
Baumann 
46. Akpoguma 
Bebou 
67. Bruun Larsen 
Hauge  67.
Sow  79.
Ache  79.
Hrustic  67.
Paciencia  86.
67. Rutter
89. Adams
46. Nordtveit
87. Skov Gelbe Karte
67. Rudy

Alle Daten zum Spiel

keine Daten



zum Spiel

Relevante Foren

Teile dieses Thema