Zwayer „sehr froh“ über fehlenden Druck in Auszeit – DFB hofft auf Comeback

 Zwayer „sehr froh“ über fehlenden Druck in Auszeit – DFB hofft auf Comeback  - #1


23.01.2022 13:59


Zwayer_Felix_Schiedsrichter_1007930810h_1642941863.jpg

Zwayer „sehr froh“ über fehlenden Druck in Auszeit – DFB hofft auf Comeback

Seit Dezember inaktiv

News lesen ...


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Zwayer „sehr froh“ über fehlenden Druck in Auszeit – DFB hofft auf Comeback  - #2


24.01.2022 10:59


Stern des Südens


Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 19.12.2019

Aktivität:
Beiträge: 656

Die Zwayer – Posse nach dem Spitzenspiel vom 04.12.2021 BVB gegen FCB kommt einfach nicht zur Ruhe, selbst ca. sieben Wochen später nicht!
 
Jetzt möchten Verantwortliche vom BVB plötzlich ein Gespräch mit Zwayer führen, nachdem dies von Watzke lange kategorisch abgelehnt wurde.
 
Was ist die Intention dieses Gespräches? Wird erwartet, dass sich jemand entschuldigt?
Soll sich etwa Zwayer entschuldigen oder eingestehen, er hätte irgendetwas falsch gemacht? Ist andererseits zu erwarten, dass sich BVB – Verantwortlich entschuldigen werden?
Nach sieben Wochen? Wer hat aus welchen Gründen so ein großes Interesse an diesem Gespräch? Etwa der Sender Sky, der auch ordentlich Öl ins Feuer gegossen hat? 
 
Was erwartet man von so einem Gespräch nach so viel zerschlagenem Porzellan, sieben Wochen nach dem Ereignis?
 
Das ist doch lächerlich! Mir fehlt da ehrlich gesagt, jegliche Fantasie?!
 
Nach wie vor wird stattdessen in einigen Medien eine seltsame Gemengelage gepflegt, als hätte Zwayer im Spitzenspiel tatsächlich gravierende Fehlentscheidungen entweder pro FCB oder gegen den BVB getroffen.
 
Nur ein Beispiel von vielen:
 
Am 30.12.2021 schrieb die bild:
 
„Seine Entscheidungen brachten die Dortmunder erst auf die Verlierer-Straße und dann auf die Palme. Nun folgt die Konsequenz!
Schiedsrichter Felix Zwayer (40) wird vorerst keine BVB-Spiele mehr pfeifen! Das erklärte Schiri-Chef Lutz Michael Fröhlich (64) dem „kicker“.
 
https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/bvb-nach-zoff-gegen-bayern-schiri-zwayer-pfeift-vorerst-keine-bvb-spiele-mehr-78680190.bild.html
 
Erneuter konkreter Vorwurf der Bild - Nachricht:
 
Erst Zwayer „hat den BVB auf die Verlierer-Straße gebracht“.
 
Was wird Zwayer eigentlich – offensichtlich nach wie vor – den konkret in diesem Spiel vorgeworfen?
 
Wo konkret hat er welche angeblich gravierende(n) Fehlentscheidung(en) getroffen, die diese bisher nicht dagewesene Empörungswelle nach einer SR - Entscheidung in Gang gesetzt hat und die selbst sieben Wochen nach dem Spiel noch immer so viele Blätter und Schlagzeilen füllt?
 
Die besagte Reus/Hernandez – Szene wurde erst einen Tag später richtig analysiert und aufgelöst, nämlich als relativ klare Abseitsstellung von Haarland.
Während, als auch nach dem Spiel haben nahezu alle Verantwortlichen, Kommentatoren und Experten diese Szene - wohl voller Adrenalin- völlig falsch interpretiert.
 
Das dürfte wohl eine der größten bisherigen Blamagen im Fußball sein, angesichts aller technischer Hilfestellungen, die zur genaueren Analyse zur Verfügung waren.
 
Es wäre Zwayer und allen Beteiligten vom BVB zu wünschen, dass auf diese Geschichte endlich der Deckel darauf gemacht wird. Die Story wurde nun wirklich in epischer Breite ausgelutscht.
 
 
 



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Zwayer „sehr froh“ über fehlenden Druck in Auszeit – DFB hofft auf Comeback  - #3


14.02.2022 22:20


Hagee


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 27.06.2020

Aktivität:
Beiträge: 30

@Stern des Südens

Zitat von Stern des Südens
Die Zwayer – Posse nach dem Spitzenspiel vom 04.12.2021 BVB gegen FCB kommt einfach nicht zur Ruhe, selbst ca. sieben Wochen später nicht!
 
Jetzt möchten Verantwortliche vom BVB plötzlich ein Gespräch mit Zwayer führen, nachdem dies von Watzke lange kategorisch abgelehnt wurde.
 
Was ist die Intention dieses Gespräches? Wird erwartet, dass sich jemand entschuldigt?
Soll sich etwa Zwayer entschuldigen oder eingestehen, er hätte irgendetwas falsch gemacht? Ist andererseits zu erwarten, dass sich BVB – Verantwortlich entschuldigen werden?
Nach sieben Wochen? Wer hat aus welchen Gründen so ein großes Interesse an diesem Gespräch? Etwa der Sender Sky, der auch ordentlich Öl ins Feuer gegossen hat? 
 
Was erwartet man von so einem Gespräch nach so viel zerschlagenem Porzellan, sieben Wochen nach dem Ereignis?
 
Das ist doch lächerlich! Mir fehlt da ehrlich gesagt, jegliche Fantasie?!
 
Nach wie vor wird stattdessen in einigen Medien eine seltsame Gemengelage gepflegt, als hätte Zwayer im Spitzenspiel tatsächlich gravierende Fehlentscheidungen entweder pro FCB oder gegen den BVB getroffen.
 
Nur ein Beispiel von vielen:
 
Am 30.12.2021 schrieb die bild:
 
„Seine Entscheidungen brachten die Dortmunder erst auf die Verlierer-Straße und dann auf die Palme. Nun folgt die Konsequenz!
Schiedsrichter Felix Zwayer (40) wird vorerst keine BVB-Spiele mehr pfeifen! Das erklärte Schiri-Chef Lutz Michael Fröhlich (64) dem „kicker“.
 
https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/bvb-nach-zoff-gegen-bayern-schiri-zwayer-pfeift-vorerst-keine-bvb-spiele-mehr-78680190.bild.html
 
Erneuter konkreter Vorwurf der Bild - Nachricht:
 
Erst Zwayer „hat den BVB auf die Verlierer-Straße gebracht“.
 
Was wird Zwayer eigentlich – offensichtlich nach wie vor – den konkret in diesem Spiel vorgeworfen?
 
Wo konkret hat er welche angeblich gravierende(n) Fehlentscheidung(en) getroffen, die diese bisher nicht dagewesene Empörungswelle nach einer SR - Entscheidung in Gang gesetzt hat und die selbst sieben Wochen nach dem Spiel noch immer so viele Blätter und Schlagzeilen füllt?
 
Die besagte Reus/Hernandez – Szene wurde erst einen Tag später richtig analysiert und aufgelöst, nämlich als relativ klare Abseitsstellung von Haarland.
Während, als auch nach dem Spiel haben nahezu alle Verantwortlichen, Kommentatoren und Experten diese Szene - wohl voller Adrenalin- völlig falsch interpretiert.
 
Das dürfte wohl eine der größten bisherigen Blamagen im Fußball sein, angesichts aller technischer Hilfestellungen, die zur genaueren Analyse zur Verfügung waren.
 
Es wäre Zwayer und allen Beteiligten vom BVB zu wünschen, dass auf diese Geschichte endlich der Deckel darauf gemacht wird. Die Story wurde nun wirklich in epischer Breite ausgelutscht.
 
 
 


Ob ein Gespröch zwischen BvB Verantwortlichen und Zwayer so viel bringt, sei mal dahin gestellt. Schaden tut es aber wohl auch nicht. 
Alles ist wohl besser, als das zwischen einem Verein und Bundesligaschiri Funkstille herrscht.

Dass die Kritik an der Szene Hernandez/haaland zu Unrecht kritisiert wurde, ist aber so nicht richtig. Es wurde ja primär kristisiert, dass sich die Szene, anders als beispielsweise die Hummels Szene, nicht mehr angeschaut wurde. Genauso übrigens wie die Szene kurz vor (oder in dem ) Strafraum, in der Haaland gehalten wird. Diese Vorgehensiweise kann man kritisieren, egal ob es tatsächlich Abseits gewesen wäre. Hier trifft mMn den VAR aber genauso viel Schuld wie Zwayer. Er hätte sich die Szene auch auf eigenen Wunsch nochmal angucken können. Andererseits hätte der VAR es auch von selber überprüfen können. 

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir gewünscht hätte, das Zwayer aufhört. Erstens weil ein Schiri mit der Vergangenheit schon lange nciht mehr hätte pfeifen sollen. Zweitens weil ich der Meinung bin, dass er einfach kein guter Schiri ist. Aber so müssen wir den Günstling des DFB wohl weiter ertragen. Schade.
 



1  Melden
 Zitieren  Antworten


Jetzt Registrieren

Noch keinen Account?
Jetzt registrieren und alle Vorteile der Mitgliedschaft erhalten: Mitdiskutieren, über strittige Szenen abstimmen, Schiedsrichter benoten und vieles mehr!
» Jetzt registrieren
Nutzungsbedingungen
» Jetzt lesen

Benachrichtigungshinsweise

Erwähne das gesamte Kompetenzteam
@kt oder @kompetenzteam
Erwähne alle Moderatoren
@mods
Erwähne alle Administratoren
@admins
Erwähne das Technikteam
@technik

Teile dieses Thema