Zweierlei Maß beim Videobeweis?

Relevante Themen

 Strittige Szene
  58. Min.: Genug für Elfmeter? | von stesspela seminaisär
 Vorschläge der Community
  90. Min.: Ibisevic | von 18BSC92
 Allgemeine Themen
  Die Handregel | von Kralepuk
  Schiri | von lexhg98
  Zweierlei Maß beim Videobeweis? | von Nike
  Starkes Spiel von Stark | von lexhg98
  Schwalbe von Pulisic | von codyvoid
  Kompliment an Tobias Welz | von Sandy
 Aktuelle News zum Spiel

Neues Thema zum Spiel erstellen

 Zweierlei Maß beim Videobeweis?  - #1


16.03.2019 23:58


Nike


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 04.07.2018

Aktivität:
Beiträge: 1142

Vorab: Ich möchte nicht sagen, dass rot für Vedad Ibisevic klar falsch war. Ich hätte aber, wie im anderen Thread geschrieben, nur gelb gezogen, da es für mich noch eher eine Unsportlchkeit ist. Auf der anderen Seite wird bei der Duda-Szene nicht eingegriffen, da es wohl keine ganz klare Fehlentscheidung war(für mich Elfer, siehe anderer Thread.). Dann aber die Frage: Wenn man das Regelwerk auf der einen Seite so weit dehnt, dass man nicht von einer klaren Fehlentscheidung sprechen kann, wie kann dann bei der Ibisevic-Szene von einer absolut zwingenden roten Karte gesprochen werden, wo der VAR eingreifen muss? Ich persönlich finde das nicht ganz fair. Es fühlt sich an, als ob hier mit zweierlei Maß gemessen wurde.



Die Grundregeln des Deutschen Schiedsrichterwesens: 1. Auch unabsichtliche Handspiele sind mit Elfmeter zu ahnden. 2. Grobe Fouls mit Verletzungsfolge können als unglücklicher Zusammenstoß ausgelegt werden. Beweis-mit vollständiger Induktion (Regeln werden an beliebigem, festen Spieltag angewendet. In der Bundesliga auch bekannt als Videobeweis.)


1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Zweierlei Maß beim Videobeweis?  - #2


17.03.2019 00:10


MarkusM


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 10.02.2019

Aktivität:
Beiträge: 17

Ich denke, dass hier ein entscheidender Unterschied zwischen den beiden Situationen war, dass bei dem möglichen Elfmeter eine Wahrnehmung des Schiedsrichters vorhanden war und bei der Szene der Roten Karte keine, da der Schiedsrichter der Szene mit dem Rücken zugewandt war.
Bei fehlender Wahrnehmung des SR liegt dann die Schwelle zum Eingriff niedriger. Meiner Meinung nach handelte es sich auch in der Szene auf jeden Fall um eine mögliche Tätlichkeit.
Bei der Elfmeterszene gibt es bei erfolgter eigener Wahrnehmung des SR auch einen gewissen Interpretationsraum, auch wenn dieser nicht immer allzu groß ist.



 Melden
 Zitieren  Antworten


 Zweierlei Maß beim Videobeweis?  - #3


17.03.2019 00:11


Toothroot


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 26.04.2015

Aktivität:
Beiträge: 880

Abgesehen davon, dass der Schiri die Ibisevic-Aktion nicht sehen konnte, weil sie in seinem Rücken geschah, - er sie also garnicht bewerten konnte -, ist deine Einschätzung, dass das kein rot ist, ziemlich exklusiv. Ball wegwerfen ist schon gelb und du willst das gleichsetzen damit, den Ball gezielt auf jemanden zu werfen? Da kann ich nicht mitgehen, für mich ganz klar rot.
Die Duda-Szene ist keine schwarz-weiß-Szene. Ich denke, egal wie der Schiri hier entscheidet, wird der VAR es dabei belassen. Also auch hier richtig, nicht einzugreifen - egal, wie man zur Schirientscheidung steht (ich halte sie beispielsweise für richtig).
Deswegen sehe ich nicht, wo hier das Regelwerk gedehnt wird. Dehnen würde man es, würde man Ibisevic-Aktion nicht mit rot bestrafen.



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Zweierlei Maß beim Videobeweis?  - #4


17.03.2019 00:23


foebis04


Schalke 04-FanSchalke 04-Fan


Mitglied seit: 08.02.2010

Aktivität:
Beiträge: 3119

@Nike

Zitat von Nike
Vorab: Ich möchte nicht sagen, dass rot für Vedad Ibisevic klar falsch war. Ich hätte aber, wie im anderen Thread geschrieben, nur gelb gezogen, da es für mich noch eher eine Unsportlchkeit ist. Auf der anderen Seite wird bei der Duda-Szene nicht eingegriffen, da es wohl keine ganz klare Fehlentscheidung war(für mich Elfer, siehe anderer Thread.). Dann aber die Frage: Wenn man das Regelwerk auf der einen Seite so weit dehnt, dass man nicht von einer klaren Fehlentscheidung sprechen kann, wie kann dann bei der Ibisevic-Szene von einer absolut zwingenden roten Karte gesprochen werden, wo der VAR eingreifen muss? Ich persönlich finde das nicht ganz fair. Es fühlt sich an, als ob hier mit zweierlei Maß gemessen wurde.

Ich beziehe mich mal nur auf das zweierlei Maß beim VAR. 
Diesmal bei der Duda Szene z.b. wird nicht bzw. so eingegriffen das es heisst war so ok das nicht zu pfeifen.
Letzte Woche beim Werder gegen S04 wird bei einer ähnlich strittigen Szene vom VAR eingegriffen und zwar so mit schau dir das nochmal an.
Das kann man nicht nachvollziehen.
Ich meine mann mus entweder den Kontakt öffentlich machen oder von der klaren Fehlentscheidung weg und der Schiedsrichter sich strittige Szenen ansehen soll.



Blau und Weiß ein Leben lang!


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Zweierlei Maß beim Videobeweis?  - #5


17.03.2019 02:34


sebbo


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 22.02.2016

Aktivität:
Beiträge: 526

@foebis04

Zitat von foebis04
Ich meine mann mus entweder den Kontakt öffentlich machen oder von der klaren Fehlentscheidung weg und der Schiedsrichter sich strittige Szenen ansehen soll.


In einer idealen Welt ginge das. In unserer Gesellschaft nicht. In unserer Gesellschaft müssen Polizeibeamte, die den ganzen Tag den Kopf für die Bevölkerung hinhalten auf der Wache Pause machen statt an der Imbissbude, damit bloß keiner sagt "Guck mal, die stehen nur faul rum!"

Bei einer Publikation des Funkverkehrs würden sich die Fans über jedes gesprochene Wort das Maul zerreißen.

 



1  Melden
 Zitieren  Antworten


 Zweierlei Maß beim Videobeweis?  - #6


17.03.2019 05:55


4KNADO
4KNADO

MSV Duisburg-FanMSV Duisburg-Fan


Mitglied seit: 15.01.2018

Aktivität:
Beiträge: 203

Also das Ding von Ibisevic ist so deutlich Rot.
Das ist gleichzusetzen mit einem Griff ins Gesicht, Kopfstoß, Nachtreten, z.B..
Und wenn du die Herthaner Brille abnimmst, wirst du das im Nachhinein ebenso sehen. 



Bernard Dietz: "Wie man ein Tor schießt? Man muss im richtigen Moment in geeigneter Weise vor den Ball treten."


 Melden
 Zitieren  Antworten


 Zweierlei Maß beim Videobeweis?  - #7


17.03.2019 18:31


Wasabi[Wolf]


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 21.01.2012

Aktivität:
Beiträge: 483

@Nike

Zitat von Nike
Vorab: Ich möchte nicht sagen, dass rot für Vedad Ibisevic klar falsch war. Ich hätte aber, wie im anderen Thread geschrieben, nur gelb gezogen, da es für mich noch eher eine Unsportlchkeit ist. Auf der anderen Seite wird bei der Duda-Szene nicht eingegriffen, da es wohl keine ganz klare Fehlentscheidung war(für mich Elfer, siehe anderer Thread.). Dann aber die Frage: Wenn man das Regelwerk auf der einen Seite so weit dehnt, dass man nicht von einer klaren Fehlentscheidung sprechen kann, wie kann dann bei der Ibisevic-Szene von einer absolut zwingenden roten Karte gesprochen werden, wo der VAR eingreifen muss? Ich persönlich finde das nicht ganz fair. Es fühlt sich an, als ob hier mit zweierlei Maß gemessen wurde.


Naja du vergisst da eine sache: Bei der Duda Szene hat das der SR selbst auch schon beurteilt und da kann nur eine eindeutige und klare Fehlentscheidung sein muss (laut VAR Regeln).
Die Andere Szene wurde vom SR garnicht wahrgenommen da diese in Seinem Rücken passiert ist, also was wurde gemacht (Theoretisches Protokoll):
VAR: Hast du das gerade Gesehen?
SR: Nein (wir auch sieht man ja an den Bildern das er es nicht gesehen hat)
VAR: Schau dir die Szene an und entscheide Selbst!
SR: OK ich schaue es mir an
...
Was dann bei der Szene kommt ist ja bekannt...

Also NIX mit zweierlei mass sondern beides mal vom SR selsbt entschieden, bei der Ibisevic szene wurde ihm nur die möglichkeit gegeben diese anzuschauen udnzu entscheiden welche Farbe die Karte haben muss.

Das beudeutet doch auch das der VAR beidesmal nichts entschieden hat



 Melden
 Zitieren  Antworten


Voting-Teilnehmer

Daumen hoch richtig entschieden
-
Daumen runter Veto
-
×

16.03.2019 18:30


4.
Kalou
14.
Delaney
35.
Kalou
47.
Zagadou
90.
Reus

Schiedsrichter

Tobias WelzTobias Welz
Note
4,0
Hertha BSC 5,2   4,2  Bor. Dortmund 2,8
Rafael Foltyn
Dr. Martin Thomsen
Johann Pfeifer
Christian Dingert
Timo Gerach

Statistik von Tobias Welz

Hertha BSC Bor. Dortmund Spiele
8  
  12

Siege (DFL)
3  
  7
Siege (WT)
3  
  7

Unentschieden (DFL)
2  
  4
Unentschieden (WT)
1  
  4

Niederlagen (DFL)
3  
  1
Niederlagen (WT)
4  
  1

Aufstellung

Jarstein
Gelbe Karte Stark
Rekik
Gelb-Rote Karte Torunarigha
Lazaro
Maier
Grujic
Mittelstädt
Duda 89.
Kalou 77.
Selke 77.
Bürki 
78. Wolf 
Akanji 
Zagadou  Gelbe Karte
Diallo 
Weigl 
Delaney 
90. Sancho  Gelbe Karte
Reus 
Pulisic 
75. Bruun Larsen 
Leckie  77.
Lustenberger  89.
Rote Karte Ibisevic  77.
78. Hakimi
75. Guerreiro
90. Toprak

Alle Daten zum Spiel

Hertha BSC Bor. Dortmund Schüsse auf das Tor
4  
  12

Torschüsse gesamt
7  
  18

Ecken
4  
  10

Abseits
6  
  5

Fouls
10  
  5

Ballbesitz
49%  
  51%




zum Spiel

Relevante Foren

Teile dieses Thema