Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
28.02.2018 14:55 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Der „Jahnsinn“ geht weiter – 3:3 statt 4:3 in Regensburg!

„Fokus 2. Liga“: Höherer Erfolg für Dresden.

Knoll_Marvin_RegensburgF95
Quelle: Imago Sportfoto
Ausgleich! Regensburgs Elfmeterschütze Marvin Knoll (m.) ist von Jahn-Kapitän Marco Grüttner (r.) kaum einzufangen...

Jahn Regensburg bleibt weiterhin das Überraschungsteam der 2. Liga. Die Oberpfälzer bezwangen am 24. Spieltag im „Unterhaus“ Fortuna Düsseldorf nach 0:3-Zwischenstand noch mit 4:3 und sprangen damit auf Rang fünf. Mit 36 Zählern ist die Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer (50) mit einem Punkt Rückstand auf Holstein Kiel auf Tuchfühlung mit dem Relegationsplatz. Für die Regensburger war es der vierte Heimsieg in Folge.

Die Zuschauer in der Continental Arena erlebten ein Spiel, das unter der Leitung von Bundesliga-Referee Marco Fritz (Korb) zum Krimi wurde und am Dienstag bei der Fußball-Community WahreTabelle im „Fokus 2. Liga“ stand. Fortuna Düsseldorf führte nach einer Viertelstunde durch die Tore von Rouwen Hennings (3.), Benito Raman (13.) und Takashi Usami (15.) mit 3:0. Kapitän Marco Grüttner (37.), Jonas Nietfeld (40.) und Marvin Knoll per Elfmeter (60.) glichen für den Jahn aus. Sargis Adamyan drehte die Partie fünf Minuten später komplett – 4:3.

„Mir fehlen die Worte für unsere Leistung", sagte der völlig konsternierte Fortuna-Innenverteidiger André Hoffmann anschließend der Zeitung Rheinische Post, „nach so einem Spiel sollte niemand wagen, das Wort Aufstieg in den Mund zu nehmen.“

Allerdings: In der 60. Minute hätte Referee Fritz zugunsten der Regensburger nicht auf den Elfmeterpunkt zeigen dürfen. Adam Bodzek hatte Nietfeld nicht elfmeterreif berührt. „Das ist für mich ein Warten auf einen Kontakt, kein Elfmeter“, schrieb Kompetenzteam-Mitglied Wallmersbacher in der Auswertung. Korrekturergebnis in Regensburg: 3:3 statt 4:3, aber dennoch „Jahnsinn“…

Ähnlich dramatisch ging es am vergangenen Freitag auch in der Schüco Arena in Bielefeld zu. Arminia unterlag Dynamo Dresden mit 2:3. Den Elfmeter, den Andreas Voglsammer zum zwischenzeitlichen 2:2 für die Ostwestfalen (77.) verwandelte, hätte Schiedsrichter Christof Günsch aus Battenberg nicht verhängen dürfen. Auch hier nahm Bielefelds Keanu Staude den Kontakt im Strafraum im Duell mit Sascha Horvath dankend an. Aus dem 2:3 für Dresden wurde in der Korrekturrunde am Dienstag ein 3:1 für die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus (58). (cge).

Der Stand der Dinge: Die WahreTabelle der 2. Liga nach 24 Spieltagen.

 

Jahn Regensburg bleibt weiterhin das Überraschungsteam der 2. Liga. Die Oberpfälzer bezwangen am 24. Spieltag im „Unterhaus“ Fortuna Düsseldorf nach 0:3-Zwischenstand noch mit 4:3 und sprangen damit auf Rang fünf. Mit 36 Zählern ist die Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer (50) mit einem Punkt Rückstand auf Holstein Kiel auf Tuchfühlung mit dem Relegationsplatz. Für die Regensburger war es der vierte Heimsieg in Folge.

Die Zuschauer in der Continental Arena erlebten ein Spiel, das unter der Leitung von Bundesliga-Referee Marco Fritz (Korb) zum Krimi wurde und am Dienstag bei der Fußball-Community WahreTabelle im „Fokus 2. Liga“ stand. Fortuna Düsseldorf führte nach einer Viertelstunde durch die Tore von Rouwen Hennings (3.), Benito Raman (13.) und Takashi Usami (15.) mit 3:0. Kapitän Marco Grüttner (37.), Jonas Nietfeld (40.) und Marvin Knoll per Elfmeter (60.) glichen für den Jahn aus. Sargis Adamyan drehte die Partie fünf Minuten später komplett – 4:3.

„Mir fehlen die Worte für unsere Leistung", sagte der völlig konsternierte Fortuna-Innenverteidiger André Hoffmann anschließend der Zeitung Rheinische Post, „nach so einem Spiel sollte niemand wagen, das Wort Aufstieg in den Mund zu nehmen.“

Allerdings: In der 60. Minute hätte Referee Fritz zugunsten der Regensburger nicht auf den Elfmeterpunkt zeigen dürfen. Adam Bodzek hatte Nietfeld nicht elfmeterreif berührt. „Das ist für mich ein Warten auf einen Kontakt, kein Elfmeter“, schrieb Kompetenzteam-Mitglied Wallmersbacher in der Auswertung. Korrekturergebnis in Regensburg: 3:3 statt 4:3, aber dennoch „Jahnsinn“…

Ähnlich dramatisch ging es am vergangenen Freitag auch in der Schüco Arena in Bielefeld zu. Arminia unterlag Dynamo Dresden mit 2:3. Den Elfmeter, den Andreas Voglsammer zum zwischenzeitlichen 2:2 für die Ostwestfalen (77.) verwandelte, hätte Schiedsrichter Christof Günsch aus Battenberg nicht verhängen dürfen. Auch hier nahm Bielefelds Keanu Staude den Kontakt im Strafraum im Duell mit Sascha Horvath dankend an. Aus dem 2:3 für Dresden wurde in der Korrekturrunde am Dienstag ein 3:1 für die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus (58). (cge).

Der Stand der Dinge: Die WahreTabelle der 2. Liga nach 24 Spieltagen.

 

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Marco Fritz Name : Marco Fritz
Geburtsdatum: 03.10.1977
Ort: Korb
Benjamin Bläser Name : Benjamin Bläser
Geburtsdatum: 14.02.1987
Ort: Niederzier

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Marco Fritz
Name : Marco Fritz
Geburtsdatum: 03.10.1977
Ort: Korb
Benjamin Bläser
Name : Benjamin Bläser
Geburtsdatum: 14.02.1987
Ort: Niederzier

09.12.2018 23:09 Uhr | Quelle: WahreTabelle Volles Programm in Mainz: Pyro, Elfer, Videobeweis!

Bundesliga bei WahreTabelle: Fragezeichen bei Freiburgs 3:0.

MZ05_H96

Die Partie 1. FSV Mainz 05 gegen Hannover 96 (1:1) wirkte auf dem Papier vor dem Anpfiff am Sonntag eher nicht wie eine über die Maßen brisante Aufgabe für Schiedsrichter Robert Hartmann aus Wangen. Die WahreTabelle-Redaktion hat diese Begegnung am Sonntag für Euch in voller Länge angesehen. Das änderte sich in der 23. Minute, als der Unparteiische nach einem Handspiel von Hannovers Kevin Wimmer. Hartmann zog den Video-Beweis in der „Review Area“ zu Rate – und blieb bei seiner Entscheidung: Kein Strafstoß für die Mainzer, die durch Hendrik Weydandts 0:1 (12.) früh in Rü...

07.12.2018 22:35 Uhr | Quelle: WahreTabelle Videobeweis und Elfmeter in Bremen!

Freitagsspiel in der Bundesliga: Schiedsrichter revidiert Entscheidung.

Langkamp_Sebastian_Kaminski_Marcin_BremenF95

Florian Kohfeldt (37) war an der Seitenlinie außer sich. Eine Szene aus der 41. Minute der Freitagspartie Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf (3:1) in der Fußball-Bundesliga brachte den Coach der Gastgeber komplett in Rage. Sebastian Langkamp hatte sich ein strafbares Handspiel geleistet. Schiedsrichter Marco Fritz (Korb) entschied jedoch zunächst auf Offensivfoul von Marcin Kaminski am Bremer und sah sich dann diese knifflige Situation noch einmal in der Review-Area des Weserstadions an. Nach Ansicht der Bilder gab Fritz beim Stand von 1:0,...

05.12.2018 19:59 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle Schiedsrichterin Steinhaus rechtfertigt „Regenspiel“

Bundesliga: „Keine Gesundheitsgefährdung“ in Nürnberg.

Steinhaus_Bibiana_FCNLEV

Die Wasserschlacht im Montagsspiel 1. FC Nürnberg gegen Bayer 04 Leverkusen (1:1) sorgte auch am Dienstag für Diskussionsstoff. Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus (Hannover) hat ihre Entscheidung, das Bundesliga-Spiel zwischen dem „Club“ und der „Werks-Elf“ trotz Dauerregens und Pfützen auf dem Platz anzupfeifen, verteidigt. „Auch wenn das Wetter sicher nicht zu besten Bedingungen beigetragen hat, war der Platz nach den Fußballregeln bespielbar. Es lag zu keiner Zeit eine Gesundheitsgefährdung für die Spieler vor“, sagte die Schiedsrichterin der BILD-Zeitung (Mittwochsausgabe). Leverkusens Geschäftsführer Rudi Völler hatte am Montagabend gesagt, dass er die Abschlusspartie des 13. Sp...

04.12.2018 23:44 Uhr | Quelle: WahreTabelle Auswertung: Schalke und Leverkusen siegen!

Bundesliga: Flut von Korrekturen am 13. Spieltag.

Margreitter_Georg_FCNLEV

Der FC Schalke 04 haderte nach dem 1:1 bei 1899 Hoffenheim am 13. Spieltag der Fußball-Bundesliga mit Schiedsrichter Dr. Robert Kampka aus Mainz. Die Partie der Schalker in der Rhein-Neckar-Arena, aber auch das „Regenspiel“ am Montag mit 1. FC Nürnberg gegen Bayer 04 Leverkusen (1:1) standen am Dienstag, bei der Auswertung des Spieltags durch die Fußball-Community WahreTabelle im Mittelpunkt. Neben vier weiteren Korrekturen in vier anderen Spielen waren dies die Ergebnisänderungen, die Auswirkungen auf die Tabelle hatten. In Sinsheim musste der von Kampka per Video-Beweis zurückgenommene Elfmeter für Schalke nach Handspiel von Steven Zuber (27)

03.12.2018 22:57 Uhr | Quelle: WahreTabelle Schwierige Saison-Premiere für Schiedsrichterin Steinhaus

Bundesliga: Montagsspiel in Nürnberg wird zur Regenschlacht

Steinhaus_Bibiana_FCNLEV

Der 1. FC Nürnberg und Bayer 04 Leverkusen trennten sich im Montagsspiel der Fußball-Bundesliga mit 1:1 (0:1). Die Führung für die Rheinländer durch Nationalspieler Kai Havertz (29.) glich der Österreicher Georg Margreitter nach 56 Minuten zum 1:1-Endstand aus. Bemerkenswert waren die Platz- und Wetterverhältnisse in Nürnberg. Diese erinnerten an die legendäre „Wasserschlacht“ im April 2008 mit den „Club“ und dem VfL Wolfsburg, die von Schiedsrichter Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim) abgebrochen werden musste. Am Montag war Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus aus Hannover fü...