Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
12.09.2017 10:34 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Elfmeter: BVB hätte Freiburg wohl erneut bezwungen

Bundesliga-Auswertung: Keine Änderungen bei Hoffenheim – FCB.

Cortus_Benjamin_Roethenbach
Quelle: Imago Sportfoto
Kein Video-Beweis, kein Elfmeter - die Dortmunder um (v. l.) Ömer Toprak und Gonzalo Castro umlagern in Freiburg Schiedsrichter Benjamin Cortus (l.).

Der 13. Sieg in Folge gegen den SC Freiburg blieb Borussia Dortmund am dritten Spieltag der Fußball-Bundesliga verwehrt. Der deutsche Pokalsieger kam im Schwarzwaldstadion nur zu einem 0:0 – trotz des ersten, nach Video-Beweis vorgenommenen Platzverweises für den Freiburger Yoric Ravet gegen Marcel Schmelzer und 60 Minuten Überzahlspiel.

Der Grund: Schiedsrichter Benjamin Cortus (Röthenbach) hätte den Dortmundern in der 90. Minute einen Elfmeter zusprechen müssen! Er übersah ein zu hartes Einsteigen des nur eine Minute zuvor für Marco Terrazzino eingewechselten Pascal Stenzel gegen Lukasz Piszczek und vergab zudem die Chance, diese Szene durch eine erneute Konsultation von Video-Assistent Günter Perl abzusichern.

Die Fußball-Community WahreTabelle sah in der Auswertung des Spieltages diese Szene in der Mehrheit als ahndungswürdig an. „Ellenbogeneinsatz“, schrieb Kompetenzteam-Mitglied Schwarzangler, „das sollte bestraft werden, in diesem Fall mit einem Elfmeter.“ Die Folge: 0:1 statt 0:0 und die volle Punkt-Ausbeute für den BVB nach drei Spielen.

Die Gedankenschnelligkeit des Hoffenheimer Balljungen Umut Tohmuncu, der die Kugel bei einem Einwurf blitzgescheit zu Andrej Kramaric gab, leitete im Samstagabendspiel die 0:2 (0:1)-Niederlage des FC Bayern München bei der TSG 1899 ein. Dieses Ergebnis hatte auch in der Auswertung Bestand. Mark Uths Tor zum 1:0 (27.) war regelkonform und auch sein Handspiel aus der 55. Minute war nicht elfmeterreif. Schiedsrichter Daniel Siebert aus Berlin lag damit in dieser nicht einfach zu leitenden Partie bei allen strittigen Szenen richtig.

Der FC Schalke 04 wäre hingegen „nur“ zu einem 3:2-Heimerfolg gegen den VfB Stuttgart gekommen. Nach 55 Minuten musste Referee Frank Willenborg aus Osnabrück den Schwaben nach Foulspiel an Christian Gentner Strafstoß geben. Damit wurde eventuell der dritte Treffer in dieser Partie innerhalb von nur acht Minuten verhindert. Schalke stellte mit dem Doppelpack von Geburtstagskind Naldo (35) und dem 3:1 von Guido Burgstaller (49.) innerhalb von nur 60 Sekunden die Weichen auf Sieg. (cge).

Der Stand der Dinge: Die WahreTabelle der Fußball-Bundesliga nach drei Spieltagen.

Mehr zum Thema:

Video-Beweis bleibt aus, aber FCA schlägt Gladbach!

Erster Spieltag: Schalke „nur“ 1:0

 

Der 13. Sieg in Folge gegen den SC Freiburg blieb Borussia Dortmund am dritten Spieltag der Fußball-Bundesliga verwehrt. Der deutsche Pokalsieger kam im Schwarzwaldstadion nur zu einem 0:0 – trotz des ersten, nach Video-Beweis vorgenommenen Platzverweises für den Freiburger Yoric Ravet gegen Marcel Schmelzer und 60 Minuten Überzahlspiel.

Der Grund: Schiedsrichter Benjamin Cortus (Röthenbach) hätte den Dortmundern in der 90. Minute einen Elfmeter zusprechen müssen! Er übersah ein zu hartes Einsteigen des nur eine Minute zuvor für Marco Terrazzino eingewechselten Pascal Stenzel gegen Lukasz Piszczek und vergab zudem die Chance, diese Szene durch eine erneute Konsultation von Video-Assistent Günter Perl abzusichern.

Die Fußball-Community WahreTabelle sah in der Auswertung des Spieltages diese Szene in der Mehrheit als ahndungswürdig an. „Ellenbogeneinsatz“, schrieb Kompetenzteam-Mitglied Schwarzangler, „das sollte bestraft werden, in diesem Fall mit einem Elfmeter.“ Die Folge: 0:1 statt 0:0 und die volle Punkt-Ausbeute für den BVB nach drei Spielen.

Die Gedankenschnelligkeit des Hoffenheimer Balljungen Umut Tohmuncu, der die Kugel bei einem Einwurf blitzgescheit zu Andrej Kramaric gab, leitete im Samstagabendspiel die 0:2 (0:1)-Niederlage des FC Bayern München bei der TSG 1899 ein. Dieses Ergebnis hatte auch in der Auswertung Bestand. Mark Uths Tor zum 1:0 (27.) war regelkonform und auch sein Handspiel aus der 55. Minute war nicht elfmeterreif. Schiedsrichter Daniel Siebert aus Berlin lag damit in dieser nicht einfach zu leitenden Partie bei allen strittigen Szenen richtig.

Der FC Schalke 04 wäre hingegen „nur“ zu einem 3:2-Heimerfolg gegen den VfB Stuttgart gekommen. Nach 55 Minuten musste Referee Frank Willenborg aus Osnabrück den Schwaben nach Foulspiel an Christian Gentner Strafstoß geben. Damit wurde eventuell der dritte Treffer in dieser Partie innerhalb von nur acht Minuten verhindert. Schalke stellte mit dem Doppelpack von Geburtstagskind Naldo (35) und dem 3:1 von Guido Burgstaller (49.) innerhalb von nur 60 Sekunden die Weichen auf Sieg. (cge).

Der Stand der Dinge: Die WahreTabelle der Fußball-Bundesliga nach drei Spieltagen.

Mehr zum Thema:

Video-Beweis bleibt aus, aber FCA schlägt Gladbach!

Erster Spieltag: Schalke „nur“ 1:0

 

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Frank Willenborg Name : Frank Willenborg
Geburtsdatum: 10.02.1979
Ort: Osnabrück
Daniel Siebert Name : Daniel Siebert
Geburtsdatum: 04.05.1984
Ort: Berlin
Benjamin Cortus Name : Benjamin Cortus
Geburtsdatum: 13.12.1981
Ort: Röthenbach

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Frank Willenborg
Name : Frank Willenborg
Geburtsdatum: 10.02.1979
Ort: Osnabrück
Daniel Siebert
Name : Daniel Siebert
Geburtsdatum: 04.05.1984
Ort: Berlin
Benjamin Cortus
Name : Benjamin Cortus
Geburtsdatum: 13.12.1981
Ort: Röthenbach

26.05.2019 11:39 Uhr | Quelle: WahreTabelle Elfmeter für RBL im Pokalfinale gegen Bayern?

Strittige Szene aus der Anfangsphase in Berlin

Konate_Ibrahima_Lewandowski_Robert_FCBayernRBL

„Double“-Sieg geschafft, zum 12. Mal ist der FC Bayern München mit dem 3.0 (1:0)-Erfolg im Finale gegen RB Leipzig am Samstag in Berlin zum Meister und Pokalsieger geworden. Der Sieg der Münchner, so geben die Leipziger Spieler anschließend zu Protokoll, ist verdient. Aber: Der eingewechselte Konrad Laimer beklagt auch, dass es in der Anfangsphase wohl einen Elfmeter für sein Team geben musste – nach einer Zerr-Attacke von Robert Lewandowski gegen Ibrahima Konaté. Der polnische Stürmer brachte die Bayern in der 29. Minute mit dem 1:0 auf die Siegerstraße und erstellte nach 85 Minuten auch de...

24.05.2019 13:42 Uhr | Quelle: WahreTabelle Union Berlin muss ohne Kroos und Trimmel aufsteigen

Relegation: Zwei Gelbsperren im Rückspiel gegen den VfB Stuttgart

Trimmel_Christopher_Relegation2019

Union Berlin hat sich mit dem 2:2 (1:1) im Relegations-Hinspiel beim VfB Stuttgart am Donnerstagabend eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel am Montagabend in der Alten Försterei verschafft. ,,Die Eisernen" glichen in der Mercedes-Benz-Arena jeweils die Führung durch Christian Gentner (42.) und Mario Gomez (51.) durch Suleiman Abdullahi (43.) und Marvin Friedrich (68.) aus. Damit reicht dem Verein aus Berlin-Köpenick am Montag ein torloses Remis oder ein 1:1 zum ersten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga. ,,Die Fans feiern Union, das sollen sie tun, am Montag werden wir zurückschlagen", gab sich VfB-Tor...

21.05.2019 20:06 Uhr | Quelle: WahreTabelle Die wahre Tabelle der Bundesliga: Wolfsburg Fünfter

Saison-Auswertung: Frankfurt direkt in die Europa League

Haller_Sebastien_Jovic_Luka_FCBayernEFR

Das war sie, die Bundesliga-Saison 2018/2019 – zumindest die reguläre! Bevor am Donnerstag mit dem VfB Stuttgart und Union Berlin der Tabellensechzehnte und der Dritte der 2. Liga um das letzte noch freie Ticket für die neue Spielzeit kämpfen (Siehe auch WahreTabelle – Besondere Spiele), gab es die Saison-Auswertung. Der 34. Spieltag brachte nur eine, marginale Ergebniskorrektur. Fortuna Düsseldorf hätte gegen das bereits seit dem 33. Spieltag auch rechnerisch als Absteiger feststehende Hannover 96 mit 3:1 statt mit 2:1 gewonnen. Ausschlaggebend für diese letzte Korrektur in dieser Saison war ein

19.05.2019 22:23 Uhr | Quelle: WahreTabelle Gladbach schießt sich nach 0:2 gegen BVB auf Gräfe ein

Bundesliga am 34. Spieltag bei WahreTabelle

Elvedi_Nico_Reus_Marco_MGBBVB

Aus, vorbei! Die Bundesliga-Saison 2018/2019 ist Geschichte und mit Ausnahme der Relegation, die am Donnerstag und am Montag darauf zwischen dem VfB Stuttgart und dem seit Sonntag als Tabellendritten feststehenden 1. FC Union Berlin ausgetragen wird, sind alle Entscheidungen gefallen. Borussia Dortmund konnte im Meisterschaftsfinale den FC Bayern München, der seinen 29. Titelgewinn feiern durfte, nicht mehr abfangen. Dennoch verdarb der BVB mit dem Auswärtssieg Borussia Mönchengladbach die Champions-League-Teilnahme. Die rheinische Borussia muss sich mit Rang fünf und der Europa League begnügen. Dortmund sorgte für sich für einen versöhnlichen Saison-Abschluss. Die Schwarzgelben spielten trotz der vergebenen Meisterschaft mit 76 Punkt...

14.05.2019 23:29 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga-Auswertung: FCA gegen Hertha nur 3:3

Ein Treffer weniger beim Tor-Festival

Oxford_Reece_Köpke_Pascal_FCAHertha

Es war das einzige Match, auf das am 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga niemand wirklich mit Spannung schaute. In der Begegnung FC Augsburg gegen Hertha BSC (3:4) ging es am Samstagnachmittag nur noch um die, wie man im Fußballer-Jargon sagt, „goldene Ananas“. Die bayerischen Schwaben konnten rechnerisch seit dem vergangenen Wochenende nicht mehr absteigen, Hertha BSC hat internationale Weihen längst verspielt. Dennoch erlebten die 29.307 Zuschauer in der WWK Arena zum Saison-Ausklang in Augsburg ein flottes Spiel mit sieben Toren, von denen eines jedoch in der Spieltag-Auswertung durch die Fußball-Community WahreTabelle am Dienstagabend keine Anerkennung fand. Es war