Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
25.11.2018 21:08 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Elfmeter für FC Bayern gegen Düsseldorf?

Bundesliga bei WahreTabelle: Strafstoß nach einer Minute für den VfB!

Müller_Thomas_FCBayernF95
Quelle: Imago Sportfoto
Thomas Müller im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf.

Die Situation beim Serien-Meister FC Bayern München hat sich am 12. Spieltag der Fußball-Bundesliga nach dem 3:3 (2:1) gegen Fortuna Düsseldorf zugespitzt. Der deutsche Rekordmeister liegt bereits neun Punkte hinter dem Tabellenführer Borussia Dortmund. Nach dem Remis in der Nachspielzeit gegen den Aufsteiger rückten die Bayern-Verantwortlichen um Präsident Uli Hoeneß (66) am Samstagabend erstmals öffentlich von Trainer Niko Kovac (47) ab.

„Am Dienstag gegen Benfica wird unser Trainer sicherlich Niko Kovac heißen“, sagte Hoeneß in der Allianz Arena vor Journalisten. Auch der erste Doppelpack von Weltmeister Thomas Müller seit Januar 2018 nützte den Bayern nichts. Vermutlich hätte die Partie, in der Dodi Lukebakio (90. +  3) zum 3:3 für die Gäste traf, in der Schlussphase eine andere Wendung genommen.

Die Fußball-Community WahreTabelle diskutierte auch am Sonntag eine Elfmeterszene pro FC Bayern aus der 85. Minute. Thomas Müller war im F95-Strafraum zu Fall gekommen. „Er tritt ihn ganz klar innerhalb, es war nicht ja nicht einmal knapp. Für was bekommt so ein VAR 80.000 im Jahr, wenn er selbst so etwas nicht sieht?“, echauffierte sich FCB2711. Schiedsrichter Sven Jablonski (Bremen / BILD am SONNTAG-Note: 2) pfiff nicht und er zog in dieser Szene auch seinen Video-Assistenten Martin Petersen in Köln nicht hinzu.

Hertha BSC und 1899 Hoffenheim trennten sich am Samstag in einem packenden Spiel mit 3:3. Strittige Szene im Olympiastadion: Elfmeter für 1899, das in dieser turbulenten Begegnung jeweils mit 2:0 und 3:1 geführt hatte. Kerem Demirbay fiel gegen Derrick Luckassen. „Hier hatte Hertha Glück“, sagt ein Berliner Fan, der im Stadion mit dabei war. „Eine klare Fehlentscheidung ist das nicht“, widerspricht Frankfurt-Anhänger MKsge92, „deshalb greift auch der Video-Assistent wohl nicht ein.“ Capsoni, ein im Forum angemeldeter Hertha-Fan: „Für einen Elfmeter ist mir das zu wenig, da konnte man auch umgekehrt auf Stürmerfoul entscheiden.“ Schiedsrichter Tobias Welz (Wiesbaden) gab jedenfalls keinen Strafstoß.

Zum 70. Geburtstag von Manager-Legende Reiner Calmund landete Bayer 04 Leverkusen am Freitagabend einen 2:0 (0:0)-Heimerfolg gegen den VfB Stuttgart. Die Schwaben mussten aber bereits nach einer Minute reklamieren. Nach einem Foul an Pablo Maffeo durch den Chilenen Charles Aranguiz gab Schiedsrichter Robert Schröder (Hannover) trotz Rücksprache mit Köln und Video-Assistent Patrick Ittrich keinen Elfmeter für die Schwaben! „In meinen Augen ein klarer Elfmeter und riesiges Glück für uns“, kommentierte Leverkusen-Fan Zawax diese Szene, „das wäre ja sonst wieder ein perfekter Start.“ Nach 14 Minuten nahm Schröder nach einem Handspiel von Insua dann ebenfalls nach Konsultation des Video-Assistenten einen Elfmeter für die Bayer-Elf zurück. Kevin Volland (76. / 83.) erlöste Leverkusen mit seinen beiden späten Treffern.

Die Situation beim Serien-Meister FC Bayern München hat sich am 12. Spieltag der Fußball-Bundesliga nach dem 3:3 (2:1) gegen Fortuna Düsseldorf zugespitzt. Der deutsche Rekordmeister liegt bereits neun Punkte hinter dem Tabellenführer Borussia Dortmund. Nach dem Remis in der Nachspielzeit gegen den Aufsteiger rückten die Bayern-Verantwortlichen um Präsident Uli Hoeneß (66) am Samstagabend erstmals öffentlich von Trainer Niko Kovac (47) ab.

„Am Dienstag gegen Benfica wird unser Trainer sicherlich Niko Kovac heißen“, sagte Hoeneß in der Allianz Arena vor Journalisten. Auch der erste Doppelpack von Weltmeister Thomas Müller seit Januar 2018 nützte den Bayern nichts. Vermutlich hätte die Partie, in der Dodi Lukebakio (90. +  3) zum 3:3 für die Gäste traf, in der Schlussphase eine andere Wendung genommen.

Die Fußball-Community WahreTabelle diskutierte auch am Sonntag eine Elfmeterszene pro FC Bayern aus der 85. Minute. Thomas Müller war im F95-Strafraum zu Fall gekommen. „Er tritt ihn ganz klar innerhalb, es war nicht ja nicht einmal knapp. Für was bekommt so ein VAR 80.000 im Jahr, wenn er selbst so etwas nicht sieht?“, echauffierte sich FCB2711. Schiedsrichter Sven Jablonski (Bremen / BILD am SONNTAG-Note: 2) pfiff nicht und er zog in dieser Szene auch seinen Video-Assistenten Martin Petersen in Köln nicht hinzu.

Hertha BSC und 1899 Hoffenheim trennten sich am Samstag in einem packenden Spiel mit 3:3. Strittige Szene im Olympiastadion: Elfmeter für 1899, das in dieser turbulenten Begegnung jeweils mit 2:0 und 3:1 geführt hatte. Kerem Demirbay fiel gegen Derrick Luckassen. „Hier hatte Hertha Glück“, sagt ein Berliner Fan, der im Stadion mit dabei war. „Eine klare Fehlentscheidung ist das nicht“, widerspricht Frankfurt-Anhänger MKsge92, „deshalb greift auch der Video-Assistent wohl nicht ein.“ Capsoni, ein im Forum angemeldeter Hertha-Fan: „Für einen Elfmeter ist mir das zu wenig, da konnte man auch umgekehrt auf Stürmerfoul entscheiden.“ Schiedsrichter Tobias Welz (Wiesbaden) gab jedenfalls keinen Strafstoß.

Zum 70. Geburtstag von Manager-Legende Reiner Calmund landete Bayer 04 Leverkusen am Freitagabend einen 2:0 (0:0)-Heimerfolg gegen den VfB Stuttgart. Die Schwaben mussten aber bereits nach einer Minute reklamieren. Nach einem Foul an Pablo Maffeo durch den Chilenen Charles Aranguiz gab Schiedsrichter Robert Schröder (Hannover) trotz Rücksprache mit Köln und Video-Assistent Patrick Ittrich keinen Elfmeter für die Schwaben! „In meinen Augen ein klarer Elfmeter und riesiges Glück für uns“, kommentierte Leverkusen-Fan Zawax diese Szene, „das wäre ja sonst wieder ein perfekter Start.“ Nach 14 Minuten nahm Schröder nach einem Handspiel von Insua dann ebenfalls nach Konsultation des Video-Assistenten einen Elfmeter für die Bayer-Elf zurück. Kevin Volland (76. / 83.) erlöste Leverkusen mit seinen beiden späten Treffern.

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Tobias Welz Name : Tobias Welz
Geburtsdatum: 11.07.1977
Ort: Wiesbaden
Sven Jablonski Name : Sven Jablonski
Geburtsdatum: 13.04.1990
Ort: Bremen
Robert Schröder Name : Robert Schröder
Geburtsdatum: 14.09.1985
Ort: Hannover

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Tobias Welz
Name : Tobias Welz
Geburtsdatum: 11.07.1977
Ort: Wiesbaden
Sven Jablonski
Name : Sven Jablonski
Geburtsdatum: 13.04.1990
Ort: Bremen
Robert Schröder
Name : Robert Schröder
Geburtsdatum: 14.09.1985
Ort: Hannover

16.12.2018 20:42 Uhr | Quelle: WahreTabelle Elfmeter für Fortuna Düsseldorf?

Bundesliga bei WahreTabelle: Wieder Kritik am Video-Schiedsrichter.

Frantz_Mike_F95FRB

Fortuna Düsseldorf hat sich am 15. Spieltag der Fußball-Bundesliga mit einem 2:0-Erfolg über den SC Freiburg auf Rang 16 gehangelt und erwartet am Dienstag den frisch gebackenen Herbstmeister Borussia Dortmund. Die Düsseldorfer profitierten dabei von den Patzern der Konkurrenten 1. FC Nürnberg beim 0:2 gegen den VfL Wolfsburg und Hannover 96, das dem FC Bayern München klar mit 0:4 unterlag. Kein Fortune hatten die Düsseldorfer bei einer Elfmeter-Szene aus der siebten Spielminute. Freiburgs Kapitän Mike Frantz leistete sich ein klares Handspiel bei einem Freistoß von Kevin Stöger – Schiedsricht...

12.12.2018 23:20 Uhr | Quelle: WahreTabelle Ex-Bundesligaprofis oder: „Wir helfen dem Video-Schiri“

Nach DFL-Vorstoß: Diese Altstars bieten sich an.

Basler_Mario_VAR

Nach den erneuten Diskussionen um den Videobeweis in der Bundesliga sollen nach BILD-Informationen ehemalige Profis die Schiedsrichter künftig unterstützen. Der Deutsche Fußball-Bund habe einen „Geheimplan“ entwickelt, schreibt die Zeitung am Dienstag, „um endlich eine einheitliche Linie zu finden“. Am Mittwoch präsentiert das Blatt erste Kandidaten unter den ehemaligen Bundesligaprofis. „Ehemalige Profis mit ins Boot zu nehmen, ist ein total sinnvoller Vorschlag. Ich bin dafür sehr offen, das werden wir diskutieren. Ehemalige Spieler haben noch mal eine andere Sichtweise auf Situationen, das kann uns weiterhelfen. Wir haben die Weisheit ja nicht mit Löffeln gegessen, versperren uns keinen neuen Ideen“, dies...

10.12.2018 23:47 Uhr | Quelle: WahreTabelle Frankfurt mit Remis in Berlin, 96 siegt in Mainz!

Bundesliga in der Auswertung: Elfmeter für die SGE.

Grujic_Marko_Jovic_Luka_HerthaEFR

Die 0:1-Niederlage von Eintracht Frankfurt bei Hertha BSC und das 1:1 zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und Hannover 96 brachten in der Auswertung zum 14. Spieltag der Bundesliga durch die Fußball-Community WahreTabelle relevante Ergebniskorrekturen mit sich. Hannover 96 hätte sich im ersten Sonntagsspiel mit 1:0 in Mainz durchgesetzt. Der Elfmeter, den Schiedsrichter Robert Hartmann (Wangen) in der 82. Minute zugunsten der Mannschaft aus Rheinhessen verhängte, war fast schon eine Konzessionsentscheidung für den nach 23 Minuten nicht gegebenen Handelfmeter für Mainz. Jean-Philippe Mateta fädelte nach minimalem Kontakt ...

09.12.2018 23:09 Uhr | Quelle: WahreTabelle Volles Programm in Mainz: Pyro, Elfer, Videobeweis!

Bundesliga bei WahreTabelle: Fragezeichen bei Freiburgs 3:0.

MZ05_H96

Die Partie 1. FSV Mainz 05 gegen Hannover 96 (1:1) wirkte auf dem Papier vor dem Anpfiff am Sonntag eher nicht wie eine über die Maßen brisante Aufgabe für Schiedsrichter Robert Hartmann aus Wangen. Die WahreTabelle-Redaktion hat diese Begegnung am Sonntag für Euch in voller Länge angesehen. Das änderte sich in der 23. Minute, als der Unparteiische nach einem Handspiel von Hannovers Kevin Wimmer. Hartmann zog den Video-Beweis in der „Review Area“ zu Rate – und blieb bei seiner Entscheidung: Kein Strafstoß für die Mainzer, die durch Hendrik Weydandts 0:1 (12.) früh in Rü...

07.12.2018 22:35 Uhr | Quelle: WahreTabelle Videobeweis und Elfmeter in Bremen!

Freitagsspiel in der Bundesliga: Schiedsrichter revidiert Entscheidung.

Langkamp_Sebastian_Kaminski_Marcin_BremenF95

Florian Kohfeldt (37) war an der Seitenlinie außer sich. Eine Szene aus der 41. Minute der Freitagspartie Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf (3:1) in der Fußball-Bundesliga brachte den Coach der Gastgeber komplett in Rage. Sebastian Langkamp hatte sich ein strafbares Handspiel geleistet. Schiedsrichter Marco Fritz (Korb) entschied jedoch zunächst auf Offensivfoul von Marcin Kaminski am Bremer und sah sich dann diese knifflige Situation noch einmal in der Review-Area des Weserstadions an. Nach Ansicht der Bilder gab Fritz beim Stand von 1:0,...