Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
20.08.2019 14:56 Uhr | Quelle: WahreTabelle

FC Bayern mit Sieg gegen Hertha – Coman hätte Elfmeter bekommen müssen

„Der Stoß kommt genau zum richtigen Zeitpunkt…“

Coman.jpg_1566313473.jpg
Quelle: imago images
Coman kommt im Zweikampf mit Niklas Stark zu Fall

Am 1. Bundesliga-Spieltag gab es zwei Korrekturen, die Einfluss auf die Wahre Tabelle haben. Der Der FC Bayern hätte einen weiteren Elfmeter bekommen müssen – neue Wertung des Eröffnungsspiels gegen Hertha BSC: 3:2 statt 2:2 für die Münchner. Auch in Wolfsburg wurde ein Strafstoß-würdiges Vergehen nicht geahndet, der 1. FC Köln hätte beim VfL nicht verloren.

Im Eröffnungsspiel zwischen Bayern und Hertha kam es in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zu einer strittigen Situation im Berliner Strafraum. Niklas Stark schubste Bayerns Kingsley Coman im Zweikampf leicht von hinten, der Franzose lief noch zwei Schritte weiter und ging dann doch zu Boden. Die Meinungen im WahreTabelle-Forum gingen weit auseinander. „Stesspela Seminaisär“ sagt: „Coman ist klar vorbei und der Stoß kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, ansonsten wird es gefährlich.“ Während die Aktion für „Nike“ ganz anders aussah: „Auf den ersten Blick war das noch im Rahmen, Coman hat mehr draus gemacht als da war.“ Die Bewertung im Kompetenzteam endete 8 zu 8, sodass am Ende die Stimme der Community den entscheidenden Ausschlag für die Korrektur von Harm Osmers Entscheidung gab. Auch die Abstimmung der User war mit 50,3 Prozent pro Strafstoß ebenfalls sehr knapp.

Die zweite Korrektur gab es im Spiel zwischen dem VfL Wolfsburg und dem 1.FC Köln. Dominick Drexler kommt im Zweikampf mit Wolfsburgs Innenverteidiger Joshua Guilavogui zu Fall, Schiedsrichter Sven Jablonski ließ die Szene weiterlaufen. „hrub“ aus dem Kompetenzteam ist auf der Seite des Referees: „Hätte ich auch nicht gepfiffen. Der Kölner knickt schon vor der Berührung ein.“ Für „foebis04“ ist es dagegen „Elfmeter, Guilavogui spielt jedenfalls nicht den Ball und trifft Drexler an der Hüfte.“ Kompetenzteam und Community waren sich am Ende einig und stimmten für einen Elfmeter. Die Korrektur auf 2:2 bringt den Kölnern nachträglich noch einen Punktgewinn in der Wahren Tabelle. (yk)

+++ Die Wahre Tabelle nach dem ersten Spieltag +++

Am 1. Bundesliga-Spieltag gab es zwei Korrekturen, die Einfluss auf die Wahre Tabelle haben. Der Der FC Bayern hätte einen weiteren Elfmeter bekommen müssen – neue Wertung des Eröffnungsspiels gegen Hertha BSC: 3:2 statt 2:2 für die Münchner. Auch in Wolfsburg wurde ein Strafstoß-würdiges Vergehen nicht geahndet, der 1. FC Köln hätte beim VfL nicht verloren.

Im Eröffnungsspiel zwischen Bayern und Hertha kam es in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zu einer strittigen Situation im Berliner Strafraum. Niklas Stark schubste Bayerns Kingsley Coman im Zweikampf leicht von hinten, der Franzose lief noch zwei Schritte weiter und ging dann doch zu Boden. Die Meinungen im WahreTabelle-Forum gingen weit auseinander. „Stesspela Seminaisär“ sagt: „Coman ist klar vorbei und der Stoß kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, ansonsten wird es gefährlich.“ Während die Aktion für „Nike“ ganz anders aussah: „Auf den ersten Blick war das noch im Rahmen, Coman hat mehr draus gemacht als da war.“ Die Bewertung im Kompetenzteam endete 8 zu 8, sodass am Ende die Stimme der Community den entscheidenden Ausschlag für die Korrektur von Harm Osmers Entscheidung gab. Auch die Abstimmung der User war mit 50,3 Prozent pro Strafstoß ebenfalls sehr knapp.

Die zweite Korrektur gab es im Spiel zwischen dem VfL Wolfsburg und dem 1.FC Köln. Dominick Drexler kommt im Zweikampf mit Wolfsburgs Innenverteidiger Joshua Guilavogui zu Fall, Schiedsrichter Sven Jablonski ließ die Szene weiterlaufen. „hrub“ aus dem Kompetenzteam ist auf der Seite des Referees: „Hätte ich auch nicht gepfiffen. Der Kölner knickt schon vor der Berührung ein.“ Für „foebis04“ ist es dagegen „Elfmeter, Guilavogui spielt jedenfalls nicht den Ball und trifft Drexler an der Hüfte.“ Kompetenzteam und Community waren sich am Ende einig und stimmten für einen Elfmeter. Die Korrektur auf 2:2 bringt den Kölnern nachträglich noch einen Punktgewinn in der Wahren Tabelle. (yk)

+++ Die Wahre Tabelle nach dem ersten Spieltag +++

06.09.2019 20:59


Stesspela Seminaisär
Stesspela Seminaisär

Bayern München-FanBayern München-Fan


Mitglied seit: 20.04.2016

Aktivität:
Beiträge: 2466

@pete01

Zitat von pete01
Zitat von lufdbomp
Zitat von pete01
Ach so, dann hab ich das falsch verstanden. Ich dachte eine User Stimme könne bei knappen Entscheidungen den Unterschied machen, wie du vorher freundlicherweise bildlich aufgezeigt hast. Aber das stimmt dann augenscheinlich doch nicht. Dazu kommt, dass deutliche userabstimmungen keinen Unterschied machen. Was wird denn überhaupt abgestimmt? Vorschlag: nennt eure Seite doch einfach 'KT-Tabelle'. Viel Erfolg

Wer würde denn schon auf "KT-Tabelle" klicken, die "Wahre Tabelle" klingt da schon sehr viel interessanter

Was viele im Rahmen der Diskussionen vergessen: es gibt keine "Wahre Tabelle" im tatsächlichen Sinne, es gibt sie nur im Rahmen unserer Kriterien, welche im Laufe der Zeit festgelegt und ab und an auch mal überarbeitet wurden


Danke für deine Antwort. Das ist mir auch klar, aber durch eine Abstimmung zu einzelnen Situationen hat das schon seinen Reiz und macht auch Spaß. Als Anregung: man könnte auch die Abstimmung so stehen lassen wie die User es diskutiert und letztendlich abstimmen. Gerade bei angesprochem Spiel wären die dabei gefallen Entscheidungen sicher nicht 'falscher' als die durch KT. 


Sehr schlechte idee. Ich sage nicht einmal bayern. Ich sage Leipzig. Die User haben sich bisher nicht das vertrauen verdient um alleine abstimmen zu können. Wenn man sich teilweise die begründungen pro veto der User durchliest, dann kanbst du nur mit den Kopf schütteln. Fakt ist, dass die User stimmen immer noch deutlich weniger kompetenz als das kt haben.


Der Grund warum Schiedsrichter entscheidungen noch nicht von einer KI gefällt werden können, ist der, dass sämmtliche KI beim durchrechnen der Handspiel Regel einen total absturz erleiden.


 Beitrag melden  Zitieren  Antworten


06.09.2019 19:13


pete01


Bor. Dortmund-FanBor. Dortmund-Fan


Mitglied seit: 11.11.2018

Aktivität:
Beiträge: 66

@lufdbomp

Zitat von lufdbomp
Zitat von pete01
Ach so, dann hab ich das falsch verstanden. Ich dachte eine User Stimme könne bei knappen Entscheidungen den Unterschied machen, wie du vorher freundlicherweise bildlich aufgezeigt hast. Aber das stimmt dann augenscheinlich doch nicht. Dazu kommt, dass deutliche userabstimmungen keinen Unterschied machen. Was wird denn überhaupt abgestimmt? Vorschlag: nennt eure Seite doch einfach 'KT-Tabelle'. Viel Erfolg

Wer würde denn schon auf "KT-Tabelle" klicken, die "Wahre Tabelle" klingt da schon sehr viel interessanter

Was viele im Rahmen der Diskussionen vergessen: es gibt keine "Wahre Tabelle" im tatsächlichen Sinne, es gibt sie nur im Rahmen unserer Kriterien, welche im Laufe der Zeit festgelegt und ab und an auch mal überarbeitet wurden


Danke für deine Antwort. Das ist mir auch klar, aber durch eine Abstimmung zu einzelnen Situationen hat das schon seinen Reiz und macht auch Spaß. Als Anregung: man könnte auch die Abstimmung so stehen lassen wie die User es diskutiert und letztendlich abstimmen. Gerade bei angesprochem Spiel wären die dabei gefallen Entscheidungen sicher nicht 'falscher' als die durch KT. 


HD jiu-jitsu xbj


 Beitrag melden  Zitieren  Antworten


06.09.2019 19:02


lufdbomp
lufdbomp

Bayern München-FanBayern München-Fan

lufdbomp
Mitglied seit: 26.02.2008

Aktivität:
Beiträge: 8756

@pete01

Zitat von pete01
Ach so, dann hab ich das falsch verstanden. Ich dachte eine User Stimme könne bei knappen Entscheidungen den Unterschied machen, wie du vorher freundlicherweise bildlich aufgezeigt hast. Aber das stimmt dann augenscheinlich doch nicht. Dazu kommt, dass deutliche userabstimmungen keinen Unterschied machen. Was wird denn überhaupt abgestimmt? Vorschlag: nennt eure Seite doch einfach 'KT-Tabelle'. Viel Erfolg

Wer würde denn schon auf "KT-Tabelle" klicken, die "Wahre Tabelle" klingt da schon sehr viel interessanter

Was viele im Rahmen der Diskussionen vergessen: es gibt keine "Wahre Tabelle" im tatsächlichen Sinne, es gibt sie nur im Rahmen unserer Kriterien, welche im Laufe der Zeit festgelegt und ab und an auch mal überarbeitet wurden


www.dkms.de - lasst Euch registrieren


 Beitrag melden  Zitieren  Antworten


24.01.2020 16:33 Uhr | Quelle: dpa Schiri-Leiter Sippel: «Sehr zufrieden» mit erstem Rückrunden-Spieltag

Auch die Gelb-Rote Karte gegen Moisander verteidigt Sippel

Sippel.jpg_1579880152.jpg

Ex-Referee Peter Sippel hat für den Deutschen Fußball-Bund ein positives Fazit für den ersten Spieltag der Bundesliga-Rückrunde gezogen. «Wir sind sehr zufrieden damit, wie entschieden unsere Elite-Schiedsrichter am vergangenen Bundesliga-Spieltag gegen Unsportlichkeiten vorgegangen sind. Sie haben so gehandelt, wie wir es im Trainingslager in Portugal gemeinsam beschlossen haben», sagte Sippel, der beim DFB Leiter für Training und Qualifizierung der Schiedsrichter ist. Die Referees sind angehalten, in der Rückrunde einige Vergehen der Spieler konsequent mit Gelben Karten zu ahnden. Dazu zählen unter anderem das Fordern von Gelben Karten, höhnische und respektlos...

23.01.2020 14:01 Uhr | Quelle: WahreTabelle Schiedsrichterball: Durchgegriffen

Warum das härtere Durchgreifen gegen Unsportlichkeiten sinnvoll ist

AytekinGelb.jpg_1579784873.jpg

Die Schiedsrichter haben sich für das Jahr 2020 einiges vorgenommen: Sie wollen Unsportlichkeiten stärker ahnden. Denn die Bundesliga steht im Rampenlicht der Medien und strahlt in ihrer Wirkkraft massiv auf die Amateurligen aus. Indem die Unsportlichkeiten im Profibereich streng geahndet werden und infolgedessen zurückgehen, sinken sie auch im Amateurbereich und der Respekt vor den Schiedsrichtern steigt dort – so ist zumindest der Plan. Ob man damit Gewaltexzesse ganz verhindern kann, lässt sich sicherlich gut bezweifeln, aber jeder verhinderte Ausbruch ist ein Gewinn. Schon vor diesem Hintergrund ist der Plan ein guter. Positiver Nebeneffekt: Je weniger Unsportlichkeiten es gibt, umso attraktiver wird das Spiel. Man kann getrost davon ausge...

22.01.2020 20:07 Uhr | Quelle: dpa Schiedsrichter-Chef Fröhlich will mehr Transparenz beim Videobeweis

Durchsagen des Schiedsrichters zwar schwierig, aber praktikabel

VAR-Leinwand.jpg_1579720497.jpg

Schiedsrichter-Chef Lutz Michael Fröhlich hat trotz der anhaltenden Kritik am Videobeweis eine positive Zwischenbilanz gezogen. So seien in dieser Saison in der Fußball-Bundesliga bisher 53 Fehlentscheidungen verhindert worden. Verbesserungswürdig sei die Dauer der Unterbrechung von durchschnittlich 79 Sekunden und die hohe Zahl der Interventionen vor allem in der 2. Liga (10), ohne dass die finale Entscheidung falsch war. «Natürlich wollen wir diese Zahlen drücken. Aber alle erwarten, dass gewissenhaft überprüft wird», sagte Fröhlich am Dienstag bei einem Termin im Dortmunder Fußball-Museum. Zudem sprach er sich für mehr Transparenz bei dem Thema aus. Vor allem die Stadionbesucher sollen seiner Meinung na...

21.01.2020 12:39 Uhr | Quelle: dpa Schiedsrichter Gräfe: Ansetzungen zu «wenig nach Leistung»

Außerdem fordert er mehr Transparenz beim Videobeweis

Gräfe.jpg_1579606935.jpg

Nach Meinung des deutschen Fußball- Spitzenschiedsrichters Manuel Gräfe wird bei den Ansetzungen «zu oft immer noch nach Politischem, Regionalem oder Persönlichem» entschieden. «Es geht immer noch zu wenig nach Leistung», kritisierte der 46 Jahre alte Berliner in einem Interview des Fachmagazins «Kicker». «Dieses Anreiz-Prinzip, dass sich Leistung positiv und negativ auch in der Anzahl der Ansetzungen bemerkbar macht, greift leider immer noch nicht», urteilte Gräfe. Allerdings habe sich die Situation seit 2016 durchaus verbessert, als Lutz Michael Fröhlich Sportlicher Leiter der Elite-Schiedsrichter wurde. «Es wird jetzt anders geführt als zu Zeiten von Hellmut Krug und Herbert Fandel&...

19.01.2020 15:34 Uhr | Quelle: WahreTabelle 1. Bundesliga: Strengere Regelauslegung – Moisander fliegt als Erster

Zweimal Gelb wegen Meckerns für Bremens Kapitän

Moisander.jpg_1579444742.jpg

Zum Auftakt der Rückrunde kündigte der DFB an, künftig strenger gegen Spieler vorzugehen, die sich beim Schiedsrichter beschweren oder für Rudelbildungen sorgen. Grund dafür ist der Schutz von Unparteiischen im Amateurbereich. In der Partie zwischen Fortuna Düsseldorf und Werder Bremen wurde diese neue Auslegung dem Kapitän der Gäste, Niklas Moisander, zum Verhängnis. In der 72. Minute bekam Moisander nach einer Rudelbildung die Gelbe Karte von Schiedsrichter Dr. Felix Brych. Als sich der Verteidiger dann in der Nachspielzeit über ein Foul von Düsseldorfs Adam Bodzek an Jiri Pavlenka aufregte, gab es von Brych die Gelb-Rote Karte. In der Wahre Tabelle-Community sorgte die Szene für gemischte Gefühle....