Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
03.02.2019 20:37 Uhr | Quelle: WahreTabelle

FC Bayern und Mainz 05 wechseln die Sportart

Bundesliga bei WahreTabelle: Drei Handelfmeter-Szenen

Hummels_Mats_LEVFCBayern
Quelle: Imago Sportfoto
Der Ball prallt an die Hand von Mats Hummels. Hätte es in dieser Szene Elfmeter für Bayer Leverkusen und Kevin Volland (r.) geben müssen?

Der FC Bayern München hat am 20. Spieltag der Fußball-Bundesliga erneut Boden auf den Spitzenreiter Borussia Dortmund verloren. Die Münchner unterlagen mit 1:3 (1:0) bei Bayer 04 Leverkusen und liegen nach Dortmunds 1:1 im Parallelspiel bei Eintracht Frankfurt nun sieben Punkte hinter dem BVB. Eine Szene aus der Partie des FC Bayern in Leverkusen, aber auch Spielsituationen aus anderen Partien beschäftigten am Ende des Tages die Fußball-Community WahreTabelle.

In der BayArena konnten die Leverkusener bereits nach zwei Minuten einen Hand-Elfmeter für sich reklamieren. Mats Hummels (30) leistete sich ein Handspiel, welches von Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg) jedoch nicht strafwürdig wertet. Es gibt Eckball für die Bayer-Elf. Korrekt? „In meinen Augen Elfmeter, Hummels Arm geht weit raus, auch wenn die Distanz kurz war, war der Schuss zu erwarten. Für mich überwiegt hier die Vergrößerung der Körperfläche“, schreibt RB Leipzig-Fan harrisking. „Sehr strittige Szene, für mich aufgrund der Armhaltung Stand jetzt ein strafbares Handspiel und damit Elfmeter“, so SCF-Dani. Leverkusen, das in den letzten drei Pflichtspielen gegen die Bayern 12 Gegentore kassiert hatte, drehte die Partie in der zweiten Halbzeit durch Tore von Leon Bailey (53.), Kevin Volland (67.) und Lucas Alario (87.) noch um. Der Treffer des Argentiniers zum 3:1 zählt erst nach Konsultation des Video-Assistenten in Köln, Tobias Welz. Auf Münchner Seite wird umgekehrt ein abseitsverdächtiger Treffer von Robert Lewandowski (45. + 2) ebenfalls per Video-Beweis zurückgenommen. Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge (63) dazu in BILD am SONNTAG: „Aus meiner Sicht hat der Video-Schiedsrichter heute alles richtig bewertet.“

Noch mehr im Verdacht des Sportartenwechsels als Mats Hummels stehen am Sonntagnachmittag zwei Spieler des 1. FSV Mainz 05, Daniel Brosinski (30) und Moussa Niakhaté (22). Im Schneetreiben von Augsburg verlieren beide offensichtlich die Übersicht, leisten sich folgenschwere Handspiele. Zwei Mal zeigt Schiedsrichter Sören Storks (Velen) auf den Elfmeterpunkt. FCA-Torjäger Alfred Finnbogason (8. / 34.) lässt sich diese Chance nicht entgehen – und stellt für die seit 10 Spielen sieglosen bayerischen Schwaben auf 2:0. „Da der Video-Assistent im Vergleich zum ersten Elfmeter aktiv wurde, wird es schon korrekt sein“, kommentierte Mainz-Fan terminamtor die zweite Elfer-Entscheidung gegen sein Team. „„Ich hätte ihn nicht gegeben, weil er erst gegen den Bauch geht und dann gegen die Hand. Ich kann die Hand ja nicht wegschneiden“, sagte Brosinski nach dem Spiel bei Sky zum ersten Elfmeter. (cge)

Mehr zum Thema

Drei strittige Szenen bei Bremen – Frankfurt

Ein viertes Tor für Eintracht Frankfurt?

Der FC Bayern München hat am 20. Spieltag der Fußball-Bundesliga erneut Boden auf den Spitzenreiter Borussia Dortmund verloren. Die Münchner unterlagen mit 1:3 (1:0) bei Bayer 04 Leverkusen und liegen nach Dortmunds 1:1 im Parallelspiel bei Eintracht Frankfurt nun sieben Punkte hinter dem BVB. Eine Szene aus der Partie des FC Bayern in Leverkusen, aber auch Spielsituationen aus anderen Partien beschäftigten am Ende des Tages die Fußball-Community WahreTabelle.

In der BayArena konnten die Leverkusener bereits nach zwei Minuten einen Hand-Elfmeter für sich reklamieren. Mats Hummels (30) leistete sich ein Handspiel, welches von Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg) jedoch nicht strafwürdig wertet. Es gibt Eckball für die Bayer-Elf. Korrekt? „In meinen Augen Elfmeter, Hummels Arm geht weit raus, auch wenn die Distanz kurz war, war der Schuss zu erwarten. Für mich überwiegt hier die Vergrößerung der Körperfläche“, schreibt RB Leipzig-Fan harrisking. „Sehr strittige Szene, für mich aufgrund der Armhaltung Stand jetzt ein strafbares Handspiel und damit Elfmeter“, so SCF-Dani. Leverkusen, das in den letzten drei Pflichtspielen gegen die Bayern 12 Gegentore kassiert hatte, drehte die Partie in der zweiten Halbzeit durch Tore von Leon Bailey (53.), Kevin Volland (67.) und Lucas Alario (87.) noch um. Der Treffer des Argentiniers zum 3:1 zählt erst nach Konsultation des Video-Assistenten in Köln, Tobias Welz. Auf Münchner Seite wird umgekehrt ein abseitsverdächtiger Treffer von Robert Lewandowski (45. + 2) ebenfalls per Video-Beweis zurückgenommen. Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge (63) dazu in BILD am SONNTAG: „Aus meiner Sicht hat der Video-Schiedsrichter heute alles richtig bewertet.“

Noch mehr im Verdacht des Sportartenwechsels als Mats Hummels stehen am Sonntagnachmittag zwei Spieler des 1. FSV Mainz 05, Daniel Brosinski (30) und Moussa Niakhaté (22). Im Schneetreiben von Augsburg verlieren beide offensichtlich die Übersicht, leisten sich folgenschwere Handspiele. Zwei Mal zeigt Schiedsrichter Sören Storks (Velen) auf den Elfmeterpunkt. FCA-Torjäger Alfred Finnbogason (8. / 34.) lässt sich diese Chance nicht entgehen – und stellt für die seit 10 Spielen sieglosen bayerischen Schwaben auf 2:0. „Da der Video-Assistent im Vergleich zum ersten Elfmeter aktiv wurde, wird es schon korrekt sein“, kommentierte Mainz-Fan terminamtor die zweite Elfer-Entscheidung gegen sein Team. „„Ich hätte ihn nicht gegeben, weil er erst gegen den Bauch geht und dann gegen die Hand. Ich kann die Hand ja nicht wegschneiden“, sagte Brosinski nach dem Spiel bei Sky zum ersten Elfmeter. (cge)

Mehr zum Thema

Drei strittige Szenen bei Bremen – Frankfurt

Ein viertes Tor für Eintracht Frankfurt?

Diese News betrifft folgende Spiele:




Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Tobias Stieler Name : Tobias Stieler
Geburtsdatum: 02.07.1981
Ort: Hamburg
Sören Storks Name : Sören Storks
Geburtsdatum: 09.11.1988
Ort: Velen

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Tobias Stieler
Name : Tobias Stieler
Geburtsdatum: 02.07.1981
Ort: Hamburg
Sören Storks
Name : Sören Storks
Geburtsdatum: 09.11.1988
Ort: Velen

21.11.2020 13:10 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga: Dankert als gutes Omen für Borussia Dortmund gegen Hertha BSC

Vier Siege aus fünf Spielen für den BVB

DankertA_1605960678.jpg

Am 8. Spieltag der Bundesliga könnte im Duell zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund (Samstag, 20:30 Uhr) Bundesligageschichte geschrieben werden. BVB-Youngster Youssoufa Moukoko steht nach seinem 16. Geburtstag am Freitag zum ersten Mal im Profikader und könnte bei einem Einsatz zum jüngsten Bundesligaspieler aller Zeiten werden. Als Schiedsrichter wird die Partie Bastian Dankert begleiten. Für den BVB war der 40-Jährige bis auf eine Ausnahme immer ein gutes Omen. In fünf Spielen gingen die Dortmunder viermal als Sieger vom Platz, nur 2018 gab es beim FC Bayern ein 0:6. Anders sieht es für Hertha BSC aus. Die Berliner konnten von zwölf Partien unter Dankert lediglich drei gewinnen. Dazu gab es vier Niederlagen und fünf Unents...

19.11.2020 19:20 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga: Wie Kölns Tony Woodcock 1981 eine Rekordserie beendete

18 Spieltage ohne einen einzigen Platzverweis

Woodcock_1605810133.jpg

Das Bundesligaspiel zwischen dem Karlsruher SC und dem 1. FC Köln am 4. April 1981 markiert bis heute das Ende eines Rekords in der Bundesliga. Beim 1:1 im Karlsruher Wildparkstadion sahen die 23.000 Zuschauer zum ersten Mal nach 18 Spieltagen, wie ein Spieler vorzeitig vom Platz gestellt wird. Nach 63 Minuten erwischte es Kölns Tony Woodcock. Für den Engländer war es der erste und einzige Platzverweis seiner Bundesligakarriere. Am 8. Spieltag musste der damalige Stuttgarter Roland Hattenberger in einem spektakulären Spiel gegen Borussia Dortmund (3:3) vom Platz. Der BVB ging kurz darauf mit 3:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit holte der VfB den Rückstand in Unterzahl allerdings auf. Zwischen den Platzverweisen von Hattenberger und Wood...

17.11.2020 13:49 Uhr | Quelle: dpa Fußball-Weltverband FIFA will «VAR light» entwickeln

Günstigere VAR-Systeme sollen für weltweite Einführung sorgen

VAR.jpg_1605617494.jpg

Der Fußball-Weltverband FIFA will das Video- Schiedsrichter-Konzept weltweit einführen. Schwerpunkt einer Arbeitsgruppen-Sitzung dazu war nach Angaben des Verbandes die Entwicklung eines «VAR light». Dieses Konzept soll «erschwinglichere VAR-Systeme ermöglichen», hieß es in einer Mitteilung am Dienstag. Derzeit werde die Video-Assistant-Referee-Technologie von 13 Wettbewerbsorganisatoren genutzt.

16.11.2020 19:31 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesligarekord: Das Duell mit den meisten Platzverweisen

Nord-, Revierderby, der „Klassiker“ oder doch ein anderer Sieger?

Guerrero_1605551740.jpg

Wer an Bundesliga-Duelle mit vielen Platzverweisen denkt, denkt automatisch an Derbys zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen oder Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04. Ein heißer Kandidat ist auch der „Klassiker“ zwischen Rekordmeister FC Bayern München und dem BVB. Tatsächlich steht aber kein Derby an der Spitze des Rankings, wenn es um die meisten Roten Karten in allen Duellen zwischen zwei Bundesligisten geht. Bayern vs. Dortmund liegt mit insgesamt 14 Platzverweisen nur auf dem zweiten Platz. Auch auf dem dritten Platz finden sich die Münchner wieder. In Partien gegen den 1. FC Kaiserslautern musste zwölfmal ein Spieler vor Abpfiff das Feld verlassen. Ein Duell liegt allerdings weit vorn. Mit 21 Platzverweisen seit...

14.11.2020 17:58 Uhr | Quelle: WahreTabelle Nations League: Ovidiu Hategan leitet Deutschland – Ukraine

DFB-Elf unter dem Rumänen bislang ungeschlagen

Hategui_1605373394.jpg

In der UEFA Nations League trifft die deutsche Nationalmannschaft am Samstagabend (20:45) in Leipzig auf die Ukraine. Leiten wird die Partie der rumänische Schiedsrichter Ovidiu Hategan. Der 40-Jährige ist seit 2008 FIFA-Schiedsrichter und stand bislang zwei Mal bei einer Partie der DFB-Elf auf dem Platz. 2016 gab es in der EM-Quali einen 3:0-Erfolg gegen Tschechien und in der ersten Auflage der Nations League 2018 ein 2:2 gegen die Niederlande. Die Ukraine dagegen trat erst einmal unter Hategan an. Gegen Nordmazedonien gab es 2015 einen 2:0-Sieg. (yk)