Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
10.05.2022 13:52 Uhr | Quelle: dpa

Fehlt beim Saisonauftakt: Bayerns Coman nach Platzverweis für 3 Spiele gesperrt

Rote Karte für Ohrfeige

Coman_Kingsley_FC_Bayern_1011894743h_1652183633.jpg
Quelle: imago images
Kingsley Coman (r.) und Schiedsrichter Deniz Aytekin.

Bayern München muss auch zum Beginn der neuen Saison auf Kingsley Coman verzichten. Der 25 Jahre alte Franzose wurde vom DFB-Sportgericht wegen seiner Roten Karte im Bundesliga-Spiel gegen den VfB Stuttgart (2:2) für drei Pflichtspiele gesperrt. Das vermeldete der Deutsche Fußball-Bund am Dienstag.

33. Spieltag: Alle strittige Szene in der Übersicht

Coman hatte in der Nachspielzeit der Partie am Sonntag Gegenspieler Konstantinos Mavropanos nach einem Zweikampf mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen. Damit fehlt Coman nicht nur beim Saisonabschluss in Wolfsburg, sondern auch beim Auftaktspiel der Saison 2022/23. Gegen das Urteil des Einzelrichters kann binnen 24 Stunden eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragt werden, teilte der Verband mit.

Bayern München muss auch zum Beginn der neuen Saison auf Kingsley Coman verzichten. Der 25 Jahre alte Franzose wurde vom DFB-Sportgericht wegen seiner Roten Karte im Bundesliga-Spiel gegen den VfB Stuttgart (2:2) für drei Pflichtspiele gesperrt. Das vermeldete der Deutsche Fußball-Bund am Dienstag.

33. Spieltag: Alle strittige Szene in der Übersicht

Coman hatte in der Nachspielzeit der Partie am Sonntag Gegenspieler Konstantinos Mavropanos nach einem Zweikampf mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen. Damit fehlt Coman nicht nur beim Saisonabschluss in Wolfsburg, sondern auch beim Auftaktspiel der Saison 2022/23. Gegen das Urteil des Einzelrichters kann binnen 24 Stunden eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragt werden, teilte der Verband mit.

Diese News betrifft folgende Spiele:




Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Deniz Aytekin Name : Deniz Aytekin
Geburtsdatum: 21.07.1978
Ort: Oberasbach

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Deniz Aytekin
Name : Deniz Aytekin
Geburtsdatum: 21.07.1978
Ort: Oberasbach

12.05.2022 15:52


Hagi01
Hagi01

1. FC Nürnberg-Fan1. FC Nürnberg-Fan

Hagi01
Mitglied seit: 24.09.2012

Aktivität:
Beiträge: 6151

@Jadon42

Zitat von Jadon42
Hier mal ein paar Beispiele, denn dazu muss man nicht wie Hagi behauptet zurück bis Kobiashvili gehen.

Hä, das habe ich doch gar nicht geschrieben. Ich habe nru geschrieben, dass Kobiashvili eines der prominentesten Beispiele sein dürfte. Und die Regelung aus der RuVO sagt wörtlich "Bei schwerwiegenden Sportverfehlungen ist die Sperre für Pflichtspiele in allen Wettbewerben des DFB und seiner Mitgliedsverbände und für Freundschaftsspiele auszusprechen." (Hervorhebungen durch mich). Wenn man es also als schwerwiegende Sportverfehlung sieht, dann gibt die Regel kein Ermessen, daher finde ich die Entscheidung inkonsistent, einerseits es nicht auf den Wettbewerb Bundesliga zu beschränken, andererseits die Freundschaftsspiele aber rauszuhalten. Da hilft auch § 5 Zf. 5 S. 1-3 nichts, die besagen "Anstelle der in Nrn.1. bis 3. genannten Strafen kann auch auf Sperre für eine bestimmte Anzahl von Kalendertagen oder von Pflichtspielen erkannt werden. In letzterem Fall kann daneben für eine festzulegende Zeitdauer auch eine Sperre für andere Spiele ausgesprochen werden. Eine Strafandrohung von einer Woche entspricht einer Sperre für ein Pflichtspiel. Pflichtspiele sind Spiele des Wettbewerbs, in dem die Tat begangen worden ist." Damit widerspricht die Pressemeldung der Regelung aus § 5 Zf. 5 S. 3. Möglicherweise ist das aber auch die Erklärung, nämlich dass da jemand bei der Erstellung der Pressemitteilung das Juristendeutsch falsch übersetzt hat und die Sperre eigentlich gar nicht im DFB-Pokal gilt/gelten sollte.


Ceterum censeo bellum esse finiendum ☮️


 Beitrag melden  Zitieren  Antworten


12.05.2022 10:37


Spielbeobachter


1. FC Köln-Fan1. FC Köln-Fan


Mitglied seit: 25.08.2009

Aktivität:
Beiträge: 3551

@Jadon42

Zitat von Jadon42
Hier mal ein paar Beispiele, denn dazu muss man nicht wie Hagi behauptet zurück bis Kobiashvili gehen.

Vargas und Dinkci durften beide 2021/22 einen Teil ihrer am letzten bzw. vorletzten Spieltag 2020/21 erhalten Sperren wegen Tätlichkeiten in der ersten Pokalrunde absitzen. Natürlich durften sie an Freundschaftsspielen weiterhin teilnehmen (-> Pflichtspiele).

Nicht mal Thuram, der seinem Gegner aus kürzester Distanz ins Gesicht spuckte (als Corona bereits voll im Gange war) wurde für Freundschaftsspiele gesperrt, sondern "nur" für 5 Pflichtspiele + 1 weiteres auf Bewährung.
 


Was willst Du damit beweisen? Das Sperren die gegen die Rechts- und Verfahrensordnung verstoßen, nicht nur bei Spielern des FC Bayern verhängt werden? @Hagi01 hat die Vorschrift zitiert, die ist eindeutig! Wenn man sie schon anwendet, dann bitte richtig und nicht halbgar.

Wenn Du mal lesen würdest was ich schreibe, dann hättest Du gesehen dass ich es für sinnvoller halte, die Regelung gar nicht anzuwenden als falsch, das gibt der Wortlaut bei einer "einfachen" Tätlichkeit auch locker her. Das hieße, wie bei allen anderen Kartenvergehen, Sperre nur im betroffenen Wettbewerb. Die Ausnahmeregelung kann man ja auf Fälle beschränken wo ein Weiterspielen auch in anderen Wettbewerben und Freundschaftsspielen unzumutbar ist, wie zB bei übelsten Fouls mit Verletzungsfolge und berechtigten wochenlangen Sperren.

Im Übrigen halte ich auch die Reduzierung der Sperre wegen einer angeblich vorher begangenen sportwidrigen Handlung für fragwürdig.Da habe ich von Geschmäckle gesprochen, nicht bei der falschen Anwendung einer klaren Regel der Rechts- und Verfahrensordung.

Aber Dir ging es sowieso um etwas anderes, nämlich die angebliche Majestätsbeleidigung am FC Bayern,  bei der Du jedesmal mit Krawumm aus der Kiste kommst.



 


 Beitrag melden  Zitieren  Antworten


12.05.2022 09:53


Didi1965
Didi1965

1. FC Union Berlin-Fan1. FC Union Berlin-Fan


Mitglied seit: 28.01.2018

Aktivität:
Beiträge: 1315

Das habe ich wirklich fehlgedeutet!

Danke für den Hinweis @alle


 Beitrag melden  Zitieren  Antworten


16.11.2022 11:53 Uhr | Quelle: Wahre Tabelle 15. Spieltag: Schiedsrichter kommen ohne Korrektur davon – Uneinigkeit bei Freiburgs Elfmeter

Widerspruch zwischen Usern und Kompetenzteam

Günter flankt und trifft Trimmel an der Hand.

Am 15. Spieltag der Bundesliga haben die Schiedsrichter einen guten Job gemacht. Keine einzige Entscheidung der Unparteiischen wurde im Nachhinein in der Wahren Tabelle korrigiert. Zwar wurden insgesamt sieben Entscheidungen als „strittig“ gekennzeichnet, letztlich aber immer zugunsten der DFB-Verantwortlichen entschieden. 15. Spieltag: Alle strittigen Szenen im Überblick Während sechs Szenen relativ deutlich bewertet wurden, sorgte das Sonntagsspiel zwischen dem SC Freiburg und Union Berlin für Diskussionen. Nach drei Minuten entschied Deniz Aytekin auf Elfmeter für das Heimteam. Christopher Trimmel soll den Ball bei einer Flanke von Christian Gü...

15.11.2022 17:11 Uhr | Quelle: dpa Schiedsrichter-Chef Fröhlich kündigt Veränderungen beim VAR an: Feste Gespanne Thema

„Schon länger auf dem Weg“

Lutz-Michael-Froehlich_0041557096h_1668528661.jpg

Nach zuletzt gehäufter Kritik an den Videoschiedsrichtern plant der Deutsche Fußball-Bund (DFB) spätestens zur kommenden Saison Veränderungen im Zusammenspiel zwischen dem Schiedsrichter auf dem Platz und dem Video Assistent Referee (VAR). Wie der „Kicker“ am Dienstag berichtete, plane Schiedsrichter-Chef Lutz Michael Fröhlich, künftig feste Gespanne aus Hauptschiedsrichtern und Video-Assistenten einzusetzen. „Wir sind eigentlich schon länger auf dem Weg, aber es ist noch nicht so voll ausgereift. Wir wollen das vielleicht schon zur Rückrunde deutlich ausweiten und in der nächsten Saison dann als Standard setzen“, sagte Fröhlich im Podcast „kicker meets DAZN“. Der Schiedsrichter-Chef erho...

14.11.2022 16:46 Uhr | Quelle: dpa Einspruch zu spät: Gelbe Karte für Bremens Buchanan bleibt bestehen

Verwarnung für falschen Spieler

Buchanan-Lee-Werder-1014906116h_1668440899.jpg

Der Einspruch von Werder Bremen gegen eine irrtümlich gegebene Gelbe Karte für Lee Buchanan ist zu spät erfolgt. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat ihn deshalb verworfen. Dies teilte der Verband am Montag mit. Community: Hier im Forum über Schiedsrichterthemen mitdiskutieren Buchanan hatte am 22. Oktober im Spiel beim SC Freiburg von Schiedsrichter Bastian Dankert eine Verwarnung gesehen, obwohl sein Mitspieler Felix Agu das Foul begangen hatte. Im Spielbericht vermerkte der Referee die Verwechslung. Werder hätte nach der DFB-Rechts- und Verfahrensordnung binnen eines Werktages Einspruch gegen die Verwarnung beim DFB-Sportgericht einlegen können. Die...

11.11.2022 10:02 Uhr | Quelle: WahreTabelle 14. Spieltag: BVB in Wolfsburg doppelt benachteiligt – Umstrittenes Abseits bei Gladbach

Sechs Korrekturen im Fokus

Otavio-Paulo-Wolfsburg-1018443377h_1668439756.jpg

Am 14. Spieltag hat es sechs Korrekturen an Schiedsrichter-Entscheidungen gegeben, die sich auf die Punkteverteilung in vier Partien auswirkten. Gleich zweimal benachteiligt wurde Borussia Dortmund beim Auswärtsspiel in Wolfsburg, das 0:2 verloren ging. Nach Ansicht der KT-Mitglieder und der WT-Community hätte der BVB zwei Elfmeter bekommen müssen. 14. Spieltag: Alle strittigen Szenen im Überblick In der 18. Minute war die Frage aufgekommen, ob Wolfsburgs Paulo Otávio bei einem Abwehrversuch einer Flanke den Ball strafwürdig mit der Hand gespielt hatte. Vier von sieben KT-Mitglieder und 74,1 Prozent der WT-User hätten ...

09.11.2022 12:55 Uhr | Quelle: dpa DFB und Schiedsrichter Schlager verteidigen umstrittene Abseitsentscheidung in Bochum

Frage nach kontrolliertem Spielen

Schlager-Daniel-Schiedsrichter-1018464856h_1667993410.jpg

Schiedsrichter Daniel Schlager hat seine umstrittene Abseitsentscheidung beim 2:1 des VfL Bochum gegen Borussia Mönchengladbach verteidigt. „Aufgrund der neuen Regelauslegung handelt es sich nicht um ein kontrolliertes Spielen, da er sich im Zweikampf befindet. Daher war für uns die Entscheidung Abseits die Konsequenz“, sagte der 32-Jährige dem TV-Sender „Sky“. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bewertete die Entscheidung als korrekt. 14. Spieltag: Alle strittigen Szenen im Überblick Gladbachs Ramy Bensebaini hatte am Dienstagabend in der 82. Minute das vermeintliche 2:2 erzielt. Schlager nahm den Treffer nach A...