Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
23.07.2015 16:45 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Fünf Schiedsrichter-Aufsteiger in der 2. Liga

Referees Alt, Heft, Schröder, Siewer und Storks künftig im „Fußball-Unterhaus“.

Siewer / Wehen
Quelle: Imago Sportfoto
Gestenreich: So engagiert wie hier im Drittligaspiel SV Wehen-Wiesbaden - SG Sonnenhof Großaspach werden die Fans Schiedsrichter Thorben Siewer künftig auch in der 2. Liga sehen.

Am Freitag ist es soweit: Um 20.30 Uhr wird beim großen Eröffnungsspiel MSV Duisburg – 1. FC Kaiserslautern die neue Zweitliga-Saison angepfiffen. Die „Zebras“ melden sich nach zwei Spielzeiten in der 3. Liga zurück im Fußball-Unterhaus. Mit Arminia Bielefeld ist auch der zweite Aufsteiger ein alter Bekannter.

Neue Gesichter gibt es in der 2. Liga auch im Schiedsrichter-Team. Die Saison 2015/2016 wird von 20 Referees begleitet werden, darunter fünf „Aufsteiger“. Patrick Alt (30, Heusweiler), Florian Heft (25, Wietmarschen), Robert Schröder (29, Hannover), Thorben Siewer (27, Drolshagen) und Sören Storks (26, Velen) sind neu in Liga zwei.

Patrick Alt leitete seit 2011/2012 Spiele in der Regionalliga und in der 3. Liga. Seine Bilanz: 53 Einsätze in Liga drei und ein Spiel im DFB-Pokal 2014/2015, eine Partie mit „Nachschlag“: Schwarz-Weiß Rehden unterlag dem späteren Zweitliga-Absteiger VfR Aalen mit 3:4 nach Elfmeterschießen.

Der Niedersachse Florian Heft ist bereits seit seinem 15. Lebensjahr Schiedsrichter, die Zeitung Grafschafter Nachrichten bezeichnete seine Laufbahn als „steile Karriere“. Nicht ohne Grund: Schon 2011 wurde er im DFB-Pokal (Heft: „Das waren absolute Highlights, die ich so schnell nicht vergessen werde“) und 2012 im Drittliga-Spitzenspiel 1. FC Heidenheim – VfR Aalen (3:1) im Gespann von BL-Referee Tobias Welz (Wiesbaden) eingesetzt. In allen seinen Spielleitungen in der 3. Liga kam Heft ohne Platzverweis aus. Robert Schröder kam 2013 zum Feld der Drittliga-Referees und leitete in dieser Spielklasse 21 Partien. Thorben Siewer aus Drolshagen im Kreis Olpe war mit 20 Jahren der jüngste Regionalliga-Schiedsrichter Deutschlands, bereits als 17-Jähriger leitete er dank einer Ausnahmegenehmigung Spiele im Seniorenbereich. „Sein Aufstieg zum Unparteiischen der 2. Bundesliga mit nur 27 Jahren passt zum Tempo, das Thorben Siewer vom FC Schreibershof in seiner Karriere bisher hingelegt hat“, schrieb die W. A. Z. über den Unparteiischen, der bislang 41 Drittliga-Partien leitete.

Fünfter Neuling ist Sören Storks aus Velen. Der Münsterländer machte seit 2012/2013 insgesamt 29 Drittligaspiele.
Kurios: Als ihn Schiedsrichter-Abteilungsleiter Lutz Michael Fröhlich telefonisch über seine Nominierung für die 2. Liga informierte und ihm die Frage „Was machst Du eigentlich im August?“ stellte, antwortete Storks trocken: „Ich denke, ein Fußballspiel leiten.“
Wird wohl so sein, allerdings noch nicht am ersten Spieltag. Storks und die übrigen vier Neulinge wurden für den Liga-Start noch nicht nominiert.

Ab 2015/2016 für die 3. Liga zuständig sind FIFA-Schiedsrichterin Riem Hussein (Bad Harzburg), Benjamin Bläser (28, Niederzier), Bastian Börner (28, Dortmund), Johann Pfeifer (32, Rodgau), Marcel Schütz (26, Worms), Tim Julian Skorczyk (26, Braunschweig) sowie Justus Zorn (25, Freiburg). Riem Hussein (34) wird damit neben Bibiana Steinhaus (Hannover) zweite Schiedsrichterin im deutschen Profi-Bereich. Sie gehört seit 2009 zu den FIFA-Referees und wurde 2012/2013 zur Schiedsrichterin des Jahres in Deutschland gekürt. Die Apothekerin ist seit 2005 für den DFB als Schiedsrichterin im Einsatz und leitete unter anderem das DFB-Pokalfinale der Frauen 2010. (cge).

Mehr zum Thema:
Benjamin Brand neu im „Team Bundesliga“

Am Freitag ist es soweit: Um 20.30 Uhr wird beim großen Eröffnungsspiel MSV Duisburg – 1. FC Kaiserslautern die neue Zweitliga-Saison angepfiffen. Die „Zebras“ melden sich nach zwei Spielzeiten in der 3. Liga zurück im Fußball-Unterhaus. Mit Arminia Bielefeld ist auch der zweite Aufsteiger ein alter Bekannter.

Neue Gesichter gibt es in der 2. Liga auch im Schiedsrichter-Team. Die Saison 2015/2016 wird von 20 Referees begleitet werden, darunter fünf „Aufsteiger“. Patrick Alt (30, Heusweiler), Florian Heft (25, Wietmarschen), Robert Schröder (29, Hannover), Thorben Siewer (27, Drolshagen) und Sören Storks (26, Velen) sind neu in Liga zwei.

Patrick Alt leitete seit 2011/2012 Spiele in der Regionalliga und in der 3. Liga. Seine Bilanz: 53 Einsätze in Liga drei und ein Spiel im DFB-Pokal 2014/2015, eine Partie mit „Nachschlag“: Schwarz-Weiß Rehden unterlag dem späteren Zweitliga-Absteiger VfR Aalen mit 3:4 nach Elfmeterschießen.

Der Niedersachse Florian Heft ist bereits seit seinem 15. Lebensjahr Schiedsrichter, die Zeitung Grafschafter Nachrichten bezeichnete seine Laufbahn als „steile Karriere“. Nicht ohne Grund: Schon 2011 wurde er im DFB-Pokal (Heft: „Das waren absolute Highlights, die ich so schnell nicht vergessen werde“) und 2012 im Drittliga-Spitzenspiel 1. FC Heidenheim – VfR Aalen (3:1) im Gespann von BL-Referee Tobias Welz (Wiesbaden) eingesetzt. In allen seinen Spielleitungen in der 3. Liga kam Heft ohne Platzverweis aus. Robert Schröder kam 2013 zum Feld der Drittliga-Referees und leitete in dieser Spielklasse 21 Partien. Thorben Siewer aus Drolshagen im Kreis Olpe war mit 20 Jahren der jüngste Regionalliga-Schiedsrichter Deutschlands, bereits als 17-Jähriger leitete er dank einer Ausnahmegenehmigung Spiele im Seniorenbereich. „Sein Aufstieg zum Unparteiischen der 2. Bundesliga mit nur 27 Jahren passt zum Tempo, das Thorben Siewer vom FC Schreibershof in seiner Karriere bisher hingelegt hat“, schrieb die W. A. Z. über den Unparteiischen, der bislang 41 Drittliga-Partien leitete.

Fünfter Neuling ist Sören Storks aus Velen. Der Münsterländer machte seit 2012/2013 insgesamt 29 Drittligaspiele.
Kurios: Als ihn Schiedsrichter-Abteilungsleiter Lutz Michael Fröhlich telefonisch über seine Nominierung für die 2. Liga informierte und ihm die Frage „Was machst Du eigentlich im August?“ stellte, antwortete Storks trocken: „Ich denke, ein Fußballspiel leiten.“
Wird wohl so sein, allerdings noch nicht am ersten Spieltag. Storks und die übrigen vier Neulinge wurden für den Liga-Start noch nicht nominiert.

Ab 2015/2016 für die 3. Liga zuständig sind FIFA-Schiedsrichterin Riem Hussein (Bad Harzburg), Benjamin Bläser (28, Niederzier), Bastian Börner (28, Dortmund), Johann Pfeifer (32, Rodgau), Marcel Schütz (26, Worms), Tim Julian Skorczyk (26, Braunschweig) sowie Justus Zorn (25, Freiburg). Riem Hussein (34) wird damit neben Bibiana Steinhaus (Hannover) zweite Schiedsrichterin im deutschen Profi-Bereich. Sie gehört seit 2009 zu den FIFA-Referees und wurde 2012/2013 zur Schiedsrichterin des Jahres in Deutschland gekürt. Die Apothekerin ist seit 2005 für den DFB als Schiedsrichterin im Einsatz und leitete unter anderem das DFB-Pokalfinale der Frauen 2010. (cge).

Mehr zum Thema:
Benjamin Brand neu im „Team Bundesliga“

24.05.2019 13:42 Uhr | Quelle: WahreTabelle Union Berlin muss ohne Kroos und Trimmel aufsteigen

Relegation: Zwei Gelbsperren im Rückspiel gegen den VfB Stuttgart

Trimmel_Christopher_Relegation2019

Union Berlin hat sich mit dem 2:2 (1:1) im Relegations-Hinspiel beim VfB Stuttgart am Donnerstagabend eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel am Montagabend in der Alten Försterei verschafft. ,,Die Eisernen" glichen in der Mercedes-Benz-Arena jeweils die Führung durch Christian Gentner (42.) und Mario Gomez (51.) durch Suleiman Abdullahi (43.) und Marvin Friedrich (68.) aus. Damit reicht dem Verein aus Berlin-Köpenick am Montag ein torloses Remis oder ein 1:1 zum ersten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga. ,,Die Fans feiern Union, das sollen sie tun, am Montag werden wir zurückschlagen", gab sich VfB-Tor...

21.05.2019 20:06 Uhr | Quelle: WahreTabelle Die wahre Tabelle der Bundesliga: Wolfsburg Fünfter

Saison-Auswertung: Frankfurt direkt in die Europa League

Haller_Sebastien_Jovic_Luka_FCBayernEFR

Das war sie, die Bundesliga-Saison 2018/2019 – zumindest die reguläre! Bevor am Donnerstag mit dem VfB Stuttgart und Union Berlin der Tabellensechzehnte und der Dritte der 2. Liga um das letzte noch freie Ticket für die neue Spielzeit kämpfen (Siehe auch WahreTabelle – Besondere Spiele), gab es die Saison-Auswertung. Der 34. Spieltag brachte nur eine, marginale Ergebniskorrektur. Fortuna Düsseldorf hätte gegen das bereits seit dem 33. Spieltag auch rechnerisch als Absteiger feststehende Hannover 96 mit 3:1 statt mit 2:1 gewonnen. Ausschlaggebend für diese letzte Korrektur in dieser Saison war ein

19.05.2019 22:23 Uhr | Quelle: WahreTabelle Gladbach schießt sich nach 0:2 gegen BVB auf Gräfe ein

Bundesliga am 34. Spieltag bei WahreTabelle

Elvedi_Nico_Reus_Marco_MGBBVB

Aus, vorbei! Die Bundesliga-Saison 2018/2019 ist Geschichte und mit Ausnahme der Relegation, die am Donnerstag und am Montag darauf zwischen dem VfB Stuttgart und dem seit Sonntag als Tabellendritten feststehenden 1. FC Union Berlin ausgetragen wird, sind alle Entscheidungen gefallen. Borussia Dortmund konnte im Meisterschaftsfinale den FC Bayern München, der seinen 29. Titelgewinn feiern durfte, nicht mehr abfangen. Dennoch verdarb der BVB mit dem Auswärtssieg Borussia Mönchengladbach die Champions-League-Teilnahme. Die rheinische Borussia muss sich mit Rang fünf und der Europa League begnügen. Dortmund sorgte für sich für einen versöhnlichen Saison-Abschluss. Die Schwarzgelben spielten trotz der vergebenen Meisterschaft mit 76 Punkt...

14.05.2019 23:29 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga-Auswertung: FCA gegen Hertha nur 3:3

Ein Treffer weniger beim Tor-Festival

Oxford_Reece_Köpke_Pascal_FCAHertha

Es war das einzige Match, auf das am 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga niemand wirklich mit Spannung schaute. In der Begegnung FC Augsburg gegen Hertha BSC (3:4) ging es am Samstagnachmittag nur noch um die, wie man im Fußballer-Jargon sagt, „goldene Ananas“. Die bayerischen Schwaben konnten rechnerisch seit dem vergangenen Wochenende nicht mehr absteigen, Hertha BSC hat internationale Weihen längst verspielt. Dennoch erlebten die 29.307 Zuschauer in der WWK Arena zum Saison-Ausklang in Augsburg ein flottes Spiel mit sieben Toren, von denen eines jedoch in der Spieltag-Auswertung durch die Fußball-Community WahreTabelle am Dienstagabend keine Anerkennung fand. Es war

06.05.2019 22:30 Uhr | Quelle: WahreTabelle Fortuna Düsseldorf: Sieg statt 1:1 in Freiburg

WahreTabelle-Auswertung zur Bundesliga: Korrektur mit Tabellenrelevanz.

Grifo_Vincenzo_Raman_Benito_FRBF95

Es war am 32. Spieltag der Bundesliga „nur“ das Duell der Geretteten – SC Freiburg gegen Fortuna Düsseldorf (1:1). Sommerfußall boten beide Teams im Sonntagsspiel jedoch nicht. Ein 1:1 steht unter dem Strich, das bei der Fußball-Community WahreTabelle in der Auswertung des Spieltags am Montagabend aber nicht stehen bleibt. 0:2 lautet das Korrekturergebnis. Bei zahlreichen Korrekturen ist es das einzige Ergebnis mit Tabellenrelevanz.Man stelle sich nun vor, beide Teams wären noch nicht jenseits von Gut und Böse gewesen... Ausschlaggebend ist die Elfmeterszene aus der achten Minute. Den Strafstoß&nbs...