Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
24.11.2014 16:33 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de

Hinter den Kulissen – So tickt ,,das 19. Team“ der Bundesliga

Feature: TV-Sender Sky beleuchtet Schiedsrichter-Alltag im Fußball-Oberhaus.

Kircher / Schalke
Quelle: dpa picture alliance
Referee at work: Schiedsrichter Knut Kircher (l., mit Schalkes Kevin-Prince Boateng) steht im Mittelpunkt einer neuen Dokumentation über den Alltag der Unparteiischen in der Bundesliga.

Es ist ein ebenso seltener wie ungewöhnlicher Blick hinter die Kulissen des Bundesliga-Schiedsrichterwesens. Mit Das 19. Team zeigt der Pay-TV-Sender Sky am Montag (19.15 Uhr; mehrere Wiederholungen bis zur Winterpause) eine 30-minütige Dokumentation über die Arbeit der Referees im Fußball-Oberhaus. Das Team um die Autoren Oliver Seidler und Oliver Wortmann begleitete für diesen Film aus der Reihe „Insider“ den Bundesliga-Schiedsrichter Knut Kircher (45) aus Rottenburg von der Saisonvorbereitung in Grassau am Chiemsee über die Partie FC Augsburg – Borussia Dortmund (2:3) am zweiten Spieltag bis zum Spiel FC Schalke 04 – Hertha BSC (2:0) am achten Spieltag. Mit WahreTabelle.de-Redakteur Carsten Germann sprach Autor Oliver Seidler über das „Making of“ und über die Besonderheiten dieses Features.

Die Autoren orientierten sich am Sport-Dokumentarfilm Referees at Work (Originaltitel: Les arbitres, Regie: Yves Hinant und Eric Cardot) aus dem Jahr 2009, bei dem unter anderem der WM-Finalschiedsrichter von 2010, Howard Webb aus England, und der heute als FIFA-Schiedsrichterbeauftragte tätige Schweizer Massimo Busacca und deren Vorgehensweise während der EURO 2008 gezeigt wurden. Anders als die Sky-Dokumentation verzichtete Referees at Work damals auf einen Off-Kommentar und beschränkte sich nur auf Originaltöne der Protagonisten und auf die originalgetreue Wiedergabe des Schiedsrichter-Funkverkehrs. „Es war mir ein Anliegen, die unbekannte Figur, den Schiedsrichter, vorzustellen und das Regelwerk näher zu erklären“, erläutert Oliver Seidler gegenüber WahreTabelle.de seine Motivation für Das 19. Team. Das Ergebnis ist ein beachtlicher Mix aus Schiedsrichter-Dokumentation und Home-Story, denn das Sky-Team besuchte den Referee und Familienvater Knut Kircher auch zu Hause in Baden-Württemberg.

Nachdem man der DFB-Schiedsrichterkommission das Konzept vorgestellt hatte, erhielt man das „Go“, um mit Ex-FIFA-Schiedsrichter Knut Kircher einen erfahrenen Unparteiischen nebst seines Gespanns über einen längeren Zeitraum zu begleiten. Selbst bei den Leistungstests der 23 Bundesliga-Referees im Sommer und bei Teambuilding-Maßnahmen wie einer Floßfahrt waren die Kameras dabei. Wichtigste Beobachtung: Die Schiedsrichter sind fit, sie bringen Top-Leistungen, die überprüft werden müssen. „Aber“, so hat Oliver Seidler auch herausgefunden, „der Leistungsdruck bei den Top-Referees ist da, er ist hoch, es gibt ein Ranking und Schiedsrichter können auch aussortiert werden.“

Eine zentrale Rolle bei Das 19. Team spielen die Kommunikationseinheiten des Schiedsrichtergespanns: Funk und Fahnensystem. Der Schiedsrichter erkennt schon am Fahnen-Funksignal, von welchem seiner beiden Assistenten er während des Spiels angesprochen wird. Zudem gibt es nach jedem Bundesligaspiel eine eingehende Video-Analyse mit dem Referee und dem Schiedsrichterbeobachter, die auch benotet wird. „Ich wollte im Film herausarbeiten, dass Schiedsrichter in der Lage sind, Fehler einzugestehen“, sagt Seidler. Sein Eindruck: „Die Schiedsrichter sind nicht irgendwelche Leute, denen man eine Pfeife in die Hand gibt, sondern es sind echte Regel- und Fußballexperten.“ Seidler weiter: „Die Assistenten und der Schiedsrichter müssen in einer Zehntelsekunde Abseitsentscheidungen durchdeklinieren – das ist hoch komplex.“

Für Sky bzw. den Vorgänger-Sender Premiere berichtet Oliver Seidler seit 2005 über die Fußball-Bundesliga. Er weiß: „Die Fans arbeiten sich in der Bundesliga oft und gern am Schiedsrichter ab – aber Portale wie WahreTabelle.de oder Blogs wie Collinas Erben haben in den letzten Jahren für eine höhere Sensibilisierung des Schiedsrichterthemas gesorgt, Das 19. Team soll ein weiteres Mosaiksteinchen dazu sein.“ (cge).

Mehr zum Thema:

Gagelmann und Kircher kennen „den Klassiker“

 

Es ist ein ebenso seltener wie ungewöhnlicher Blick hinter die Kulissen des Bundesliga-Schiedsrichterwesens. Mit Das 19. Team zeigt der Pay-TV-Sender Sky am Montag (19.15 Uhr; mehrere Wiederholungen bis zur Winterpause) eine 30-minütige Dokumentation über die Arbeit der Referees im Fußball-Oberhaus. Das Team um die Autoren Oliver Seidler und Oliver Wortmann begleitete für diesen Film aus der Reihe „Insider“ den Bundesliga-Schiedsrichter Knut Kircher (45) aus Rottenburg von der Saisonvorbereitung in Grassau am Chiemsee über die Partie FC Augsburg – Borussia Dortmund (2:3) am zweiten Spieltag bis zum Spiel FC Schalke 04 – Hertha BSC (2:0) am achten Spieltag. Mit WahreTabelle.de-Redakteur Carsten Germann sprach Autor Oliver Seidler über das „Making of“ und über die Besonderheiten dieses Features.

Die Autoren orientierten sich am Sport-Dokumentarfilm Referees at Work (Originaltitel: Les arbitres, Regie: Yves Hinant und Eric Cardot) aus dem Jahr 2009, bei dem unter anderem der WM-Finalschiedsrichter von 2010, Howard Webb aus England, und der heute als FIFA-Schiedsrichterbeauftragte tätige Schweizer Massimo Busacca und deren Vorgehensweise während der EURO 2008 gezeigt wurden. Anders als die Sky-Dokumentation verzichtete Referees at Work damals auf einen Off-Kommentar und beschränkte sich nur auf Originaltöne der Protagonisten und auf die originalgetreue Wiedergabe des Schiedsrichter-Funkverkehrs. „Es war mir ein Anliegen, die unbekannte Figur, den Schiedsrichter, vorzustellen und das Regelwerk näher zu erklären“, erläutert Oliver Seidler gegenüber WahreTabelle.de seine Motivation für Das 19. Team. Das Ergebnis ist ein beachtlicher Mix aus Schiedsrichter-Dokumentation und Home-Story, denn das Sky-Team besuchte den Referee und Familienvater Knut Kircher auch zu Hause in Baden-Württemberg.

Nachdem man der DFB-Schiedsrichterkommission das Konzept vorgestellt hatte, erhielt man das „Go“, um mit Ex-FIFA-Schiedsrichter Knut Kircher einen erfahrenen Unparteiischen nebst seines Gespanns über einen längeren Zeitraum zu begleiten. Selbst bei den Leistungstests der 23 Bundesliga-Referees im Sommer und bei Teambuilding-Maßnahmen wie einer Floßfahrt waren die Kameras dabei. Wichtigste Beobachtung: Die Schiedsrichter sind fit, sie bringen Top-Leistungen, die überprüft werden müssen. „Aber“, so hat Oliver Seidler auch herausgefunden, „der Leistungsdruck bei den Top-Referees ist da, er ist hoch, es gibt ein Ranking und Schiedsrichter können auch aussortiert werden.“

Eine zentrale Rolle bei Das 19. Team spielen die Kommunikationseinheiten des Schiedsrichtergespanns: Funk und Fahnensystem. Der Schiedsrichter erkennt schon am Fahnen-Funksignal, von welchem seiner beiden Assistenten er während des Spiels angesprochen wird. Zudem gibt es nach jedem Bundesligaspiel eine eingehende Video-Analyse mit dem Referee und dem Schiedsrichterbeobachter, die auch benotet wird. „Ich wollte im Film herausarbeiten, dass Schiedsrichter in der Lage sind, Fehler einzugestehen“, sagt Seidler. Sein Eindruck: „Die Schiedsrichter sind nicht irgendwelche Leute, denen man eine Pfeife in die Hand gibt, sondern es sind echte Regel- und Fußballexperten.“ Seidler weiter: „Die Assistenten und der Schiedsrichter müssen in einer Zehntelsekunde Abseitsentscheidungen durchdeklinieren – das ist hoch komplex.“

Für Sky bzw. den Vorgänger-Sender Premiere berichtet Oliver Seidler seit 2005 über die Fußball-Bundesliga. Er weiß: „Die Fans arbeiten sich in der Bundesliga oft und gern am Schiedsrichter ab – aber Portale wie WahreTabelle.de oder Blogs wie Collinas Erben haben in den letzten Jahren für eine höhere Sensibilisierung des Schiedsrichterthemas gesorgt, Das 19. Team soll ein weiteres Mosaiksteinchen dazu sein.“ (cge).

Mehr zum Thema:

Gagelmann und Kircher kennen „den Klassiker“

 

24.04.2019 01:43 Uhr | Quelle: WahreTabelle Kein Elfmeter im Montagsspiel!

Bundesliga-Auswertung: RBL-Sieg in Mönchengladbach bleibt. 

Hasebe_Makoto_Ginczek_Daniel_WOBEFR

Eintracht Frankfurt hat im Montagsspiel der Fußball-Bundesliga zum Abschluss des 30. Spieltags am Ostermontag beim 1:1 (0:0) beim VfL Wolfsburg einen Big Point im Kampf um die Champions-League-Ränge verpasst. Die Hessen mussten in der 90. Minute noch den 1:1-Ausgleich durch John Anthony Brooks hinnehmen. In der Auswertung des Spieltags bei der Fußball-Community WahreTabelle blieb es am Dienstagabend trotz einer Elfmeterszene aus der 45. Minute dieser Partie mit Makoto Hasebe und VfL-Stürmer Daniel Ginczek bei diesem Ergebnis. Das Kompetenzteam sah diese Situation mehrheitlich nicht als elfmeterreif an, alles richtig ...

23.04.2019 13:26 Uhr | Quelle: WahreTabelle Wirklich ein Elfmeter für RB Leipzig?

Bundesliga bei WahreTabelle: So lief der 30. Spieltag

imago_39948712

RB Leipzig hat am 30. Spieltag der Fußball-Bundesliga einen weiteren Schritt in Richtung Champions-League-Qualifikation gemacht. Die „Roten Bullen“ gewannen am Ostersamstag mit 2:1 (1:0) bei Borussia Mönchengladbach und sicherten mit jetzt 61 Zählern den dritten Tabellenplatz. Eintracht Frankfurt ließ am Ostermontag beim 1:1 (0:0) beim VfL Wolfsburg Punkte liegen.  Die Leipziger gewannen auch das dritte Spiel in ihrer Bundesliga-Historie im Borussia-Park und profitierten bereits nach 17 Minuten von einem Foul-Elfmeter, den Patrick Herrmann gegen Marcel Halstenberg verursachte. Musste Schiedsrichter Harm Osmers...

18.04.2019 11:41 Uhr | Quelle: WahreTabelle Kein Punkt für die Arminia!

„Fokus 2. Liga“ Bochum ohne Sieg gegen Fürth.

Park_Yi-young_Voglsammer_Andreas_PauliARM

Der FC St. Pauli hat vor dem 30. Spieltag der 2. Liga, der am Ostersamstag u. a. mit der Partie Hamburger SV gegen Erzgebirge Aue (13 Uhr) eingeläutet wird, noch eine Chance auf die Relegation zur Bundesliga. Die Mannschaft des neu installierten Trainers Jos Luhukay hätte vermutlich aber noch bessere Karten, wenn man nur nach der in dieser Woche vorgenommen Auswertung „Fokus 2. Liga“ bei WahreTabelle geht. Im Spiel gegen Arminia Bielefeld (1:1) wären die „Kiez-Kicker“ mit 1:0 als Sieger vom Platz gegangen. Paulis Koreaner Yi-young Park leitete sich in der vierten Minute der Partie am Millerntor zwar

17.04.2019 23:19 Uhr | Quelle: WahreTabelle Video-Beweis kippt Guardiola – und hilft Klopp

„Königsklasse Late Night“: Irres Viertelfinale in Manchester!

Llorente_Fernando_ManCitySpurs

Deswegen machen wir das für Euch! „Königsklasse Late Night“ hat bei WahreTabelle schon viele verrückte Spiele in der Champions League begleitet, aber Manchester City gegen Tottenham Hotspur (4:3) ist auch für unsere Redaktion ein Meilenstein! 4:3 und 0:1 im Hinspiel – die Mannschaft von Ex-Bayerncoach Pep Guardiola (48) geht wieder wie im letzten Jahr gegen den FC Liverpool im Viertelfinale raus. Und das aufgrund einer unglaublich konzentrierten Leistung von Schiedsrichter Cüneyt Cakir aus der Türkei. Der Unparteiische konnte sich im Hexenkessel des Etihad Stadium, wo fünf Tore in den ersten 21 Minuten (!) für einen wahnsinnigen Dreh i...

15.04.2019 22:42 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga-Auswertung: Zwei Elfer in Frankfurt!

FCN gegen Schalke mit gleich zwei regulären Toren

Toure_Almamy_Richter_Marco_EFRFCA

Der FC Augsburg hat mit dem 3:1 (2:1)-Auswärtserfolg am Sonntag für die erste Rückrunden-Niederlage von Eintracht Frankfurt in der Bundesliga gesorgt. Diese Partie und auch das Freitagsspiel 1. FC Nürnberg gegen FC Schalke 04 standen in der Spieltag-Auswertung durch die Fußball-Community WahreTabelle am Montagabend ganz oben. Mit zwei Korrekturen, aber ohne Tabellenrelevanz. Augsburg hätte zum Einstand von Trainer Martin Schmidt (52) mit 4:2 statt 3:1 in Frankfurt gewonnen. Nürnberg und Schalke trennten sich nach WT-Wertung mit 2:2 statt 1:1. Ausschlaggebend hierfür waren in der Partie in der Commerzbank Arena zwei Elfmeter, die Schiedsrichter Bastian Dankert (Rostock) sowohl den Frankfurtern als auch den A...