Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
01.04.2019 14:41 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Last-Minute-Erfolg: War es gar kein Freistoß für den BVB?

Bundesliga bei WahreTabelle: Strittiges auch in Nürnberg

Alcacer_Paco_BVBWOB
Quelle: Imago Sportfoto
Die Erlösung: Paco Alcácer (m.) trifft zum 1:0 für Borussia Dortmund gegen den VfL Wolfsburg.

Borussia Dortmund hat mit einem späten 2:0 (0:0)-Erfolg gegen den VfL Wolfsburg und dank des Patzers des FC Bayern München beim 1:1 beim SC Freiburg die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga zurückerobert.

Die Schwarzgelben profitierten am Samstag von einem Last-Minute-Freistoß, den Paco Alcácer (90. +1) zum 1:0 ins Netz jagte. Die Frage, die sich bei der Fußball-Community WahreTabelle seitdem stellt: War es überhaupt ein freistoßwürdiges Foul, das Schiedsrichter Markus Schmidt (Stuttgart) da ahndete? Für CM_Punk war das Foulspiel von John Anthony Brooks an Alcácer unstrittig: „Ich wüsste nicht, was es da zu diskutieren gibt.“ Edwurm, ebenfalls Fan von Borussia Dortmund, schrieb zu dieser Szene: „Paco spielt den Ball, hat dann keine Spannung auf dem Fuß und wird von Brooks mit mäßiger, aber sicher ausreichender Intensität auf dem Spann getroffen. Finde wirklich nicht, dass diese Szene besonders diskussionswürdig ist, aber in dem Thread hier geht's ja mittlerweile anscheinend sowieso nur noch um irgendwelche Nebenkriegsschauplätze.“

Das kann man von der Partie 1. FC Nürnberg gegen den FC Augsburg (3:0) nicht behaupten. Für die Franken ging es im Duell mit den bayerischen Schwaben darum, überhaupt noch eine Chance im Abstiegskampf zu wahren. Schiedsrichter Daniel Siebert (Berlin) hatte viel zu tun. Unter anderem hätte er nach einem Trikot-Zupfer von Tim Leibold an Augsburgs Michael Gregoritsch (86.) Elfmeter für die Gäste geben müssen. „Klarer Trikotzupfer und klarer Elfmeter“, gab es hier für den Aachen-Fan Kletti keine zwei Meinungen.

Drei Rot-Szenen hatte auch Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg) beim überraschend hohen 3:1-Erfolg von Fortuna Düsseldorf gegen Borussia Mönchengladbach zu bewerten. Dazu gehörte u. a. das Einsteigen von Gladbachs Mittelfeldspieler Florian Neuhaus gegen den Düsseldorfer Kevin Stöger nach 40 Minuten. „Dies hätte mit einem Platzverweis geahndet werden müssen“, hieß es dazu am Montag im Kicker-Sportmagazin. „Von hinten mit beiden Beinen fest in den Mann, keine Chance auf den Ball“, hätte FC-Fan Okudera hier ebenfalls Rot gezeigt. Für die Düsseldorfer, für die der Klassenerhalt nur noch Formsache ist, am Ende nicht mehr entscheidend. „Dieser Tag ist ein Höhepunkt“, freute sich der F95-Vorstandsvorsitzende Robert Schäfer nach dem Spiel. (cge).

Mehr zum Thema:

DFB sperrt Hertha-Star Vedad Ibisevic für drei Spiele

BVB-Sieg in Berlin bleibt: Zu wenig für einen Elfmeter

Borussia Dortmund hat mit einem späten 2:0 (0:0)-Erfolg gegen den VfL Wolfsburg und dank des Patzers des FC Bayern München beim 1:1 beim SC Freiburg die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga zurückerobert.

Die Schwarzgelben profitierten am Samstag von einem Last-Minute-Freistoß, den Paco Alcácer (90. +1) zum 1:0 ins Netz jagte. Die Frage, die sich bei der Fußball-Community WahreTabelle seitdem stellt: War es überhaupt ein freistoßwürdiges Foul, das Schiedsrichter Markus Schmidt (Stuttgart) da ahndete? Für CM_Punk war das Foulspiel von John Anthony Brooks an Alcácer unstrittig: „Ich wüsste nicht, was es da zu diskutieren gibt.“ Edwurm, ebenfalls Fan von Borussia Dortmund, schrieb zu dieser Szene: „Paco spielt den Ball, hat dann keine Spannung auf dem Fuß und wird von Brooks mit mäßiger, aber sicher ausreichender Intensität auf dem Spann getroffen. Finde wirklich nicht, dass diese Szene besonders diskussionswürdig ist, aber in dem Thread hier geht's ja mittlerweile anscheinend sowieso nur noch um irgendwelche Nebenkriegsschauplätze.“

Das kann man von der Partie 1. FC Nürnberg gegen den FC Augsburg (3:0) nicht behaupten. Für die Franken ging es im Duell mit den bayerischen Schwaben darum, überhaupt noch eine Chance im Abstiegskampf zu wahren. Schiedsrichter Daniel Siebert (Berlin) hatte viel zu tun. Unter anderem hätte er nach einem Trikot-Zupfer von Tim Leibold an Augsburgs Michael Gregoritsch (86.) Elfmeter für die Gäste geben müssen. „Klarer Trikotzupfer und klarer Elfmeter“, gab es hier für den Aachen-Fan Kletti keine zwei Meinungen.

Drei Rot-Szenen hatte auch Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg) beim überraschend hohen 3:1-Erfolg von Fortuna Düsseldorf gegen Borussia Mönchengladbach zu bewerten. Dazu gehörte u. a. das Einsteigen von Gladbachs Mittelfeldspieler Florian Neuhaus gegen den Düsseldorfer Kevin Stöger nach 40 Minuten. „Dies hätte mit einem Platzverweis geahndet werden müssen“, hieß es dazu am Montag im Kicker-Sportmagazin. „Von hinten mit beiden Beinen fest in den Mann, keine Chance auf den Ball“, hätte FC-Fan Okudera hier ebenfalls Rot gezeigt. Für die Düsseldorfer, für die der Klassenerhalt nur noch Formsache ist, am Ende nicht mehr entscheidend. „Dieser Tag ist ein Höhepunkt“, freute sich der F95-Vorstandsvorsitzende Robert Schäfer nach dem Spiel. (cge).

Mehr zum Thema:

DFB sperrt Hertha-Star Vedad Ibisevic für drei Spiele

BVB-Sieg in Berlin bleibt: Zu wenig für einen Elfmeter

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Markus Schmidt Name : Markus Schmidt
Geburtsdatum: 31.08.1973
Ort: Stuttgart
Tobias Stieler Name : Tobias Stieler
Geburtsdatum: 02.07.1981
Ort: Hamburg

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Markus Schmidt
Name : Markus Schmidt
Geburtsdatum: 31.08.1973
Ort: Stuttgart
Tobias Stieler
Name : Tobias Stieler
Geburtsdatum: 02.07.1981
Ort: Hamburg

14.05.2019 23:29 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga-Auswertung: FCA gegen Hertha nur 3:3

Ein Treffer weniger beim Tor-Festival

Oxford_Reece_Köpke_Pascal_FCAHertha

Es war das einzige Match, auf das am 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga niemand wirklich mit Spannung schaute. In der Begegnung FC Augsburg gegen Hertha BSC (3:4) ging es am Samstagnachmittag nur noch um die, wie man im Fußballer-Jargon sagt, „goldene Ananas“. Die bayerischen Schwaben konnten rechnerisch seit dem vergangenen Wochenende nicht mehr absteigen, Hertha BSC hat internationale Weihen längst verspielt. Dennoch erlebten die 29.307 Zuschauer in der WWK Arena zum Saison-Ausklang in Augsburg ein flottes Spiel mit sieben Toren, von denen eines jedoch in der Spieltag-Auswertung durch die Fußball-Community WahreTabelle am Dienstagabend keine Anerkennung fand. Es war

06.05.2019 22:30 Uhr | Quelle: WahreTabelle Fortuna Düsseldorf: Sieg statt 1:1 in Freiburg

WahreTabelle-Auswertung zur Bundesliga: Korrektur mit Tabellenrelevanz.

Grifo_Vincenzo_Raman_Benito_FRBF95

Es war am 32. Spieltag der Bundesliga „nur“ das Duell der Geretteten – SC Freiburg gegen Fortuna Düsseldorf (1:1). Sommerfußall boten beide Teams im Sonntagsspiel jedoch nicht. Ein 1:1 steht unter dem Strich, das bei der Fußball-Community WahreTabelle in der Auswertung des Spieltags am Montagabend aber nicht stehen bleibt. 0:2 lautet das Korrekturergebnis. Bei zahlreichen Korrekturen ist es das einzige Ergebnis mit Tabellenrelevanz.Man stelle sich nun vor, beide Teams wären noch nicht jenseits von Gut und Böse gewesen... Ausschlaggebend ist die Elfmeterszene aus der achten Minute. Den Strafstoß&nbs...

03.05.2019 23:09 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga: Sammer rüffelt Schiedsrichterin

,,Da muss ich als Bibiana Steinhaus an den Monitor"

Orban_Willi_Onisiwo_Karim_MZ05RBL

Knifflige Szene im letzten Freitagsspiel dieser Bundesliga-Saison zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und RB Leipzig (3:3)! In der 31. Minute stellt Lukas Klostermann für die „Roten Bullen“ auf 0:2. Die Frage, die sich auch die User der Fußball-Community WahreTabelle stellten: Ging diesem Treffer nicht ein Foulspiel von RBL-Kapitän Willi Orban am Mainzer Karim Onisiwo voraus? „Doch“, schrieb Mainz-Fan Ferrero, „Treffer von seitlich hinten mit dem Knie gegen den Oberschenkel + Ball nicht gespielt. Für mich klares Foul. Ich finde es auch relevant, weil Onisiwo deshalb das Zuspiel massiv miss...

29.04.2019 23:10 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga-Auswertung: FC Bayern gewinnt bei FCN

Kein Handelfmeter und „nur“ 2:3 für BVB gegen S04.

Kimmich_Joshua_Ewerton_FCNFCBayern

Der 31. Spieltag der Bundesliga brachte in der Auswertung durch die Fußball-Community WahreTabelle am Montagabend in den Spielen der beiden Titel-Kandidaten, FC Bayern München und Borussia Dortmund, zwei Ergebniskorrekturen. Davon war eine mit Relevanz. Der FC Bayern hätte das Sonntagsspiel beim 1. FC Nürnberg (1:1) mit 2:1 gewonnen. In der 38. Minute musste Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg), der in der 89. Minute auch einen Strafstoß für die Nürnberger verhängte, zugunsten der Münchner auf den ominösen Punkt zeigen. Nationalspieler Joshua Kimmich (24) war im Strafraum nach Ansicht de...

28.04.2019 21:30 Uhr | Quelle: WahreTabelle Revier-Derby: Zwei Mal Rot auch für Schalker Spieler?

Bundesliga bei WahreTabelle: Strittiger Elfmeter in Leipzig.

Caligiuri_Daniel_BVBS04

Der turbulente 31. Spieltag der Bundesliga! Borussia Dortmund verlor das erstmals auch seit Jahren wieder im Free-TV live übertragene Revier-Derby gegen den FC Schalke 04 (2:4), hat aber dank der Schützenhilfe des 1. FC Nürnberg im Sonntagsspiel gegen Tabellenführer FC Bayern München (1:1) noch eine Titelchance. Der BVB musste in einer unglaublich intensiven Partie gegen S04 ab der 65. Minute in doppelter Unterzahl spielen, da Marco Reus (60.) und Marius Wolf (65.) jeweils nach grobem Foulspiel Rot vom nicht gerade zu beneidenden Schiedsrichter Felix Zwayer (Berlin) gesehen hatten. Diese Platzverweise waren am Sonntag bei der Fußball-Community WahreTabelle nicht strittig zu sehen. Aber: Musste Zwayer, der in der 18. Minute und...