Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
17.02.2017 13:01 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Notiert Schiedsrichter Osmers das 50.000. Liga-Tor?

Bundesliga-Referees: Hertha – FC Bayern mit Ittrich – Aytekin in Mainz.

Osmers_Harm_Hannover
Quelle: Imago Sportfoto
Die Auswärtspartie des FC Augsburg in Leipzig war Harm Osmers' zweiter Saisoneinsatz.

49.999 Tore fielen seit 1963 in der Fußball-Bundesliga. Vor der Freitagpartie (20.30 Uhr) des 21. Spieltages zwischen dem FC Augsburg und Bayer 04 Leverkusen haben die Buchmacher bei den Wetten auf den Jubiläumstorschützen Hochkonjunktur. Favorit auf den 50.000. Treffer der Liga-Geschichte ist Leverkusens Stürmer Javier Hernandez, genannt „Chicharito“. Gute Chancen räumen die Wettanbieter auch Kevin Volland und Stefan Kießling auf Leverkusener Seite sowie Halil Altintop und Raul Bobadilla bei den gastgebenden Augsburgern ein. Die zweite Frage zum Jubiläumstor: Wird es Bundesliga-Neuling Harm Osmers (32, Hannover) vergönnt sein, den historischen Treffer zu notieren? Für Osmers ist es die erste BL-Partie in Augsburg, er leitete den FCA in dieser Saison nur auswärts beim 1:2 in Leipzig. Bayer Leverkusen pfiff er beim 3:2-Erfolg gegen Darmstadt 98 am zehnten Spieltag.

Die Partie 1. FSV Mainz 05 gegen Werder Bremen am Samstag (15.30 Uhr) wurde in vielen Medien als „Schicksalsspiel“ für Bremens Coach Alexander Nouri (37) tituliert. Es entbehrt daher nicht einer gewissen Ironie, dass Nouri sein Debüt auf der Trainerbank der Hanseaten gegen Mainz 05 gab. Das Hinspiel ging mit 2:1 an die Rheinhessen. Schiedsrichter in der Opel Arena ist FIFA-Referee Deniz Aytekin aus Oberasbach.

Der FC Bayern München unterstrich mit einem 5:1-Kantersieg gegen den FC Arsenal im Achtelfinal-Hinspiel am Mittwoch seine Champions-League-Ambitionen. Am Samstag, 15.30 Uhr, reisen die Münchner in die Bundeshauptstadt und treffen in Berlin auf Hertha BSC. Die Herthaner fallen aus Münchner Sicht in die Kategorie „Lieblingsgegner“, verloren sie doch die letzten elf Spiele gegen den FCB allesamt. In den zurückliegenden fünf Duellen blieb der FC Bayern gegen den Hauptstadtklub ohne Gegentor. Bleibt das auch unter der Leitung von Schiedsrichter Patrick Ittrich aus Hamburg so?

Borussia Dortmund muss beim Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr) auf die Unterstützung von 25.000 Fans auf der berühmten Südtribüne verzichten. Die Dortmunder hatten am Montag nach Ausschreitungen gegen Anhänger von RB Leipzig und Hass-Banner gegen den BL-Neuling die vom DFB-Kontrollausschuss verhängte Strafe über ein Spiel Tribünensperre akzeptiert. Die „gelbe Wand“ bleibt damit gegen die „Wölfe“ leer, Schiedsrichter Günter Perl aus Pullach wird diese unter ungewöhnlichen Voraussetzungen stattfindende Partie leiten.

Im Aufwind befindet sich der Hamburger SV. Die „Rothosen“ gewannen die letzten drei Pflichtspiele, fügten dabei u. a. Aufsteiger RB Leipzig die erste Bundesliga-Heimniederlage zu. Aber: Gegen den SC Freiburg, der im Samstagabendspiel (18.30 Uhr) im Volksparkstadion antritt, gewannen die Hamburger keines der letzten fünf Heimspiele. Den letzten HSV-Heimerfolg gab es im Januar 2010 unter Ex-Coach Bruno Labbadia. Schiedsrichter in Hamburg ist Christian Dingert aus Lebecksmühle in Rheinland-Pfalz.

Borussia Mönchengladbach musste am Donnerstagabend in der Europa League gegen den AC Florenz (0:1) einen herben Dämpfer hinnehmen. Nun treffen die „Fohlen“ am Sonntag (15.30 Uhr) unter der Leitung von Schiedsrichter Felix Zwayer (Berlin) auf RB Leipzig. Die Gladbacher waren in der Hinrunde das einzige BL-Team, dass dem Aufsteiger in der eigenen Arena ein Remis (1:1) abtrotzen konnte. (cge).

Alle Schiedsrichteransetzungen: 1899 Hoffenheim – SV Darmstadt 98: Dr. Felix Brych (München); Eintracht Frankfurt – FC Ingolstadt: Guido Winkmann (Kerken); 1. FC Köln – FC Schalke 04: Tobias Stieler (Hamburg).

Alles zur Bundesliga bei WahreTabelle: Immer am Samstagabend!

Aktuelle Umfrage: Stimmt ab!

Vier neue Schiedsrichter starteten in der Saison 2016/2017 in das ,,Abenteuer“ Bundesliga. Welcher der zu Saisonbeginn nominierten Bundesliga-Referees konnte Euch bisher am meisten überzeugen?

49.999 Tore fielen seit 1963 in der Fußball-Bundesliga. Vor der Freitagpartie (20.30 Uhr) des 21. Spieltages zwischen dem FC Augsburg und Bayer 04 Leverkusen haben die Buchmacher bei den Wetten auf den Jubiläumstorschützen Hochkonjunktur. Favorit auf den 50.000. Treffer der Liga-Geschichte ist Leverkusens Stürmer Javier Hernandez, genannt „Chicharito“. Gute Chancen räumen die Wettanbieter auch Kevin Volland und Stefan Kießling auf Leverkusener Seite sowie Halil Altintop und Raul Bobadilla bei den gastgebenden Augsburgern ein. Die zweite Frage zum Jubiläumstor: Wird es Bundesliga-Neuling Harm Osmers (32, Hannover) vergönnt sein, den historischen Treffer zu notieren? Für Osmers ist es die erste BL-Partie in Augsburg, er leitete den FCA in dieser Saison nur auswärts beim 1:2 in Leipzig. Bayer Leverkusen pfiff er beim 3:2-Erfolg gegen Darmstadt 98 am zehnten Spieltag.

Die Partie 1. FSV Mainz 05 gegen Werder Bremen am Samstag (15.30 Uhr) wurde in vielen Medien als „Schicksalsspiel“ für Bremens Coach Alexander Nouri (37) tituliert. Es entbehrt daher nicht einer gewissen Ironie, dass Nouri sein Debüt auf der Trainerbank der Hanseaten gegen Mainz 05 gab. Das Hinspiel ging mit 2:1 an die Rheinhessen. Schiedsrichter in der Opel Arena ist FIFA-Referee Deniz Aytekin aus Oberasbach.

Der FC Bayern München unterstrich mit einem 5:1-Kantersieg gegen den FC Arsenal im Achtelfinal-Hinspiel am Mittwoch seine Champions-League-Ambitionen. Am Samstag, 15.30 Uhr, reisen die Münchner in die Bundeshauptstadt und treffen in Berlin auf Hertha BSC. Die Herthaner fallen aus Münchner Sicht in die Kategorie „Lieblingsgegner“, verloren sie doch die letzten elf Spiele gegen den FCB allesamt. In den zurückliegenden fünf Duellen blieb der FC Bayern gegen den Hauptstadtklub ohne Gegentor. Bleibt das auch unter der Leitung von Schiedsrichter Patrick Ittrich aus Hamburg so?

Borussia Dortmund muss beim Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr) auf die Unterstützung von 25.000 Fans auf der berühmten Südtribüne verzichten. Die Dortmunder hatten am Montag nach Ausschreitungen gegen Anhänger von RB Leipzig und Hass-Banner gegen den BL-Neuling die vom DFB-Kontrollausschuss verhängte Strafe über ein Spiel Tribünensperre akzeptiert. Die „gelbe Wand“ bleibt damit gegen die „Wölfe“ leer, Schiedsrichter Günter Perl aus Pullach wird diese unter ungewöhnlichen Voraussetzungen stattfindende Partie leiten.

Im Aufwind befindet sich der Hamburger SV. Die „Rothosen“ gewannen die letzten drei Pflichtspiele, fügten dabei u. a. Aufsteiger RB Leipzig die erste Bundesliga-Heimniederlage zu. Aber: Gegen den SC Freiburg, der im Samstagabendspiel (18.30 Uhr) im Volksparkstadion antritt, gewannen die Hamburger keines der letzten fünf Heimspiele. Den letzten HSV-Heimerfolg gab es im Januar 2010 unter Ex-Coach Bruno Labbadia. Schiedsrichter in Hamburg ist Christian Dingert aus Lebecksmühle in Rheinland-Pfalz.

Borussia Mönchengladbach musste am Donnerstagabend in der Europa League gegen den AC Florenz (0:1) einen herben Dämpfer hinnehmen. Nun treffen die „Fohlen“ am Sonntag (15.30 Uhr) unter der Leitung von Schiedsrichter Felix Zwayer (Berlin) auf RB Leipzig. Die Gladbacher waren in der Hinrunde das einzige BL-Team, dass dem Aufsteiger in der eigenen Arena ein Remis (1:1) abtrotzen konnte. (cge).

Alle Schiedsrichteransetzungen: 1899 Hoffenheim – SV Darmstadt 98: Dr. Felix Brych (München); Eintracht Frankfurt – FC Ingolstadt: Guido Winkmann (Kerken); 1. FC Köln – FC Schalke 04: Tobias Stieler (Hamburg).

Alles zur Bundesliga bei WahreTabelle: Immer am Samstagabend!

Aktuelle Umfrage: Stimmt ab!

Vier neue Schiedsrichter starteten in der Saison 2016/2017 in das ,,Abenteuer“ Bundesliga. Welcher der zu Saisonbeginn nominierten Bundesliga-Referees konnte Euch bisher am meisten überzeugen?

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Deniz Aytekin Name : Deniz Aytekin
Geburtsdatum: 21.07.1978
Ort: Oberasbach
Christian Dingert Name : Christian Dingert
Geburtsdatum: 14.07.1980
Ort: Lebecksmühle
Günter Perl Name : Günter Perl
Geburtsdatum: 23.12.1969
Ort: Pullach
Felix Zwayer Name : Felix Zwayer
Geburtsdatum: 19.05.1981
Ort: Berlin
Harm Osmers Name : Harm Osmers
Geburtsdatum: 28.01.1985
Ort: Hannover
Patrick Ittrich Name : Patrick Ittrich
Geburtsdatum: 03.01.1979
Ort: Hamburg

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Deniz Aytekin
Name : Deniz Aytekin
Geburtsdatum: 21.07.1978
Ort: Oberasbach
Christian Dingert
Name : Christian Dingert
Geburtsdatum: 14.07.1980
Ort: Lebecksmühle
Günter Perl
Name : Günter Perl
Geburtsdatum: 23.12.1969
Ort: Pullach
Felix Zwayer
Name : Felix Zwayer
Geburtsdatum: 19.05.1981
Ort: Berlin
Harm Osmers
Name : Harm Osmers
Geburtsdatum: 28.01.1985
Ort: Hannover
Patrick Ittrich
Name : Patrick Ittrich
Geburtsdatum: 03.01.1979
Ort: Hamburg

25.03.2019 19:19 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle DFB sperrt Hertha-Star Vedad Ibisevic für drei Spiele

Ballwurf gegen Dortmunds Keeper zieht harte Strafe nach sich.

Ibiesvic_Vedad_HerthaBVB

Ein Ballwurf mit Folgen! In der Schlussphase der hoch dramatischen Partie Hertha BSC gegen Borussia Dortmund (2:3) vor der Länderspielpause wechselt der Berliner Stürmerstar Vedad Ibisevic (34) die Sportart und versucht, BVB-Keeper Roman Bürki (28) im Stile eines Handballers „abzuwerfen“. Der Ball traf den Schweizer Torhüter am Kopf (WahreTabelle berichtete). Schiedsrichter Tobias Welz (Wiesbaden) zeigte Ibisevic daraufhin die Rote Karte. Seine Begründung, dies „ohne Absicht“ getan zu haben, kauften ihm die DFB-Sportrichter am Montag nicht ab. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat den E...

21.03.2019 16:34 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle Amtlich: 2. Liga ab 2019/2020 mit Video-Beweis

Entscheidung in Frankfurt pro Video-Assistent - 1. FC Magdeburg lehnt ab

HSVKoeln

Seit Donnerstag steht es fest: Der Video-Beweis kommt ab der neuen Saison 2019/2020 auch in der 2. Bundesliga. Das entschieden die Vertreter der 18 Zweitliga-Klubs bei iher Versammlung in Frankfurt am Main. Von 2019/2020 an können strittige Szenen im Unterhaus auf TV-Bildern vom Video-Assistenten in Köln überprüft werden. Bei den 306 Spielen kommt dabei die gleiche Technik wie in der ersten Liga zur Anwendung. Dort gibt es sie - aber auch viele Diskussionen - seit 2017/2018. In der laufenden Spielzeit konnten nach DFL-Angaben bisher mehr als 60 Fehlentscheidungen durch den Einsatz des Video-Assistenten verhindert werden. Bereits seit dieser Spielzeit werden die Video-Schiedsrichter für die 2. Liga in der Off-Phase geschult, zudem 70 Personen au...

19.03.2019 22:37 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle Video-Beweis: Was macht die 2. Liga?

„Fokus 2. Liga“: Abstimmung am Donnerstag – Wie ist die Tendenz?

Videobeweis_WOB

Der 26. Spieltag der 2. Liga blieb bei der Fußball-Community WahreTabelle ohne Korrekturen – unter anderem hatte Schiedsrichter Daniel Siebert (Berlin) im Ost-Derby Dynamo Dresden gegen 1. FC Magdeburg (1:1) richtig gesehen, dass vor dem vermeintlichen 0:2 (50.) ein Handspiel von Marius Bülter vorlag. Möglicherweise wird die Zahl der Fehlentscheidungen auch künftig niedrig bleiben. Das deutsche „Fußball-Unterhaus“ stimmt am Donnerstag in Frankfurt am Main über die Einführung des Video-Assistenten in der 2. Liga ab. Die erste Bundesliga hat den Video-Beweis in der Saison ...

18.03.2019 22:48 Uhr | Quelle: WahreTabelle BVB-Sieg in Berlin bleibt: Zu wenig für einen Elfmeter!

Bundesliga-Auswertung: Gladbach besiegt SC Freiburg.

Diallo_Abdou_Duda_Ondrej_HerthaBVB

Der 26. Spieltag der Bundesliga brachte in der Auswertung am Montagabend durch die Fußball-Community WahreTabelle eine Ergebniskorrektur mit Relevanz. Diese gibt es bereits im Freitagsspiel Borussia Mönchengladbach gegen den SC Freiburg (1:1). Nach 23 Minuten hätte Schiedsrichter Dr. Robert Kampka (Mainz) einen Foulelfmeter zugunsten der Gladbacher verhängen müssen. Denis Zakaria wurde von SC-Keeper Alexander Schwolow gehalten. Dem Kompetenzteam reichte dies mehrheitlich für einen Elfmeter aus. 10:4 pro „Veto“ lautete das Abstimmungsergebnis – damit Korrektur und 2:1 für Gladbach. &bdqu...

15.03.2019 13:19 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle Entscheidet die 2. Liga nächste Woche pro Video-Beweis?

,,Fokus 2. Liga": Abstimmung über Video-Assistent im ,,Fußball-Unterhaus".

Voglsammer_Andreas_ARMHSV

In gut einer Woche ist es soweit! Dann könnten Korrektur-Szenen wie die Korrekturen am 25. Spieltag bei den Partien 1. FC Union Berlin gegen den FC Ingolstadt (1:0 statt 2:0), VfL Bochum gegen 1. FC Heidenheim (2:0 statt 1:0) und Darmstadt 98 gegen Holstein Kiel (3:1 statt 3:2) im ,,Fußball-Unterhaus" der Vergangenheit angehören. Die 2. Liga entscheidet nach einem Bericht der SPORT BILD am 21. März über die...