Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
18.06.2019 16:04 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Regelkunde: Wann Hand als Verstoß gewertet wird und wann nicht

Das viel diskutierte Handspiel…

Boateng.jpg_1560870789.jpg
Quelle: imago images
Boateng beschwert sich lautstark über den angeblichen Handelfmeter

Keine Regel wurde in der abgelaufenen Saison so oft kritisiert, wie das Handspiel. Auch beim Auftakt der U-21-Nationalmannschaft bei der EM in Italien und San Marino gab es nach einer Flanke an den Arm von Timo Baumgartl Elfmeter für Dänemark. Musste man den Elfer geben? Ja!

Wann genau ist Handspiel strafbar?

Das Reglement der IFAB unterscheidet grundsätzlich zwischen Absicht, Fahrlässigkeit und Handspielen, die keinen Regelverstoß darstellen. Ein Vergehen liegt immer dann vor, wenn ein Fußballer den Ball absichtlich mit dem Arm oder der Hand spielt, er in der Folge eines Handspiels in Ballbesitz gelangt und danach ins Tor trifft oder eine Torchance hat. Maßgeblich für den Regelverstoß sind dabei die Fragen, ob der Spieler durch die Armhaltung seine Körperfläche vergrößert oder ob die Arme über Schulterhöhe sind. Baumgartl hatte bei seiner Grätsche den Arm über dem Kopf und hat damit seine Körperfläche vergrößert, daher war die Elfmeterentscheidung korrekt.

Diskussionen entstehen dann wieder aufgrund der Ausnahmen, die gemacht werden. Springt der Ball direkt von Kopf oder Körper an die eigene Hand oder an die Hand eines anderen Spielers, wird kein Handspiel gepfiffen. Das gleiche gilt, wenn keine unnatürliche Vergrößerung der Körperfläche vorliegt oder der Spieler sich beim Fallen abstützt und dabei den Ball trifft.

Große Diskussion gab es beispielsweise in der Partie Bayern München gegen Hannover 96 in der vergangenen Saison. Nach einem vermeintlichen Handspiel von Jerome Boateng entschied Schiedsrichter Christian Dingert auf Elfmeter für Hannover. Das Kompetenzteam von Wahre Tabelle korrigierte die Aktion und auch in der Community war die Aufregung groß. „Boateng dreht sich weg und hat den Arm eindeutig angelegt. Das ist im Leben kein absichtliches Handspiel“, fand „Harrygator. Auch „foebis04“ sagte zu der Szene: „Arm am Körper und wird am Ellenbogen getroffen. Das ist kein Elfmeter.“

Gerade die Fragen nach der Absicht und der unnatürlichen Vergrößerung der Körperfläche sind für den Schiedsrichter oft schwer zu beantworten. Hier ist der Referee oft auf die Hilfe des VAR angewiesen, um sich die Szenen dann noch einmal in Zeitlupe anzusehen.

Keine Regel wurde in der abgelaufenen Saison so oft kritisiert, wie das Handspiel. Auch beim Auftakt der U-21-Nationalmannschaft bei der EM in Italien und San Marino gab es nach einer Flanke an den Arm von Timo Baumgartl Elfmeter für Dänemark. Musste man den Elfer geben? Ja!

Wann genau ist Handspiel strafbar?

Das Reglement der IFAB unterscheidet grundsätzlich zwischen Absicht, Fahrlässigkeit und Handspielen, die keinen Regelverstoß darstellen. Ein Vergehen liegt immer dann vor, wenn ein Fußballer den Ball absichtlich mit dem Arm oder der Hand spielt, er in der Folge eines Handspiels in Ballbesitz gelangt und danach ins Tor trifft oder eine Torchance hat. Maßgeblich für den Regelverstoß sind dabei die Fragen, ob der Spieler durch die Armhaltung seine Körperfläche vergrößert oder ob die Arme über Schulterhöhe sind. Baumgartl hatte bei seiner Grätsche den Arm über dem Kopf und hat damit seine Körperfläche vergrößert, daher war die Elfmeterentscheidung korrekt.

Diskussionen entstehen dann wieder aufgrund der Ausnahmen, die gemacht werden. Springt der Ball direkt von Kopf oder Körper an die eigene Hand oder an die Hand eines anderen Spielers, wird kein Handspiel gepfiffen. Das gleiche gilt, wenn keine unnatürliche Vergrößerung der Körperfläche vorliegt oder der Spieler sich beim Fallen abstützt und dabei den Ball trifft.

Große Diskussion gab es beispielsweise in der Partie Bayern München gegen Hannover 96 in der vergangenen Saison. Nach einem vermeintlichen Handspiel von Jerome Boateng entschied Schiedsrichter Christian Dingert auf Elfmeter für Hannover. Das Kompetenzteam von Wahre Tabelle korrigierte die Aktion und auch in der Community war die Aufregung groß. „Boateng dreht sich weg und hat den Arm eindeutig angelegt. Das ist im Leben kein absichtliches Handspiel“, fand „Harrygator. Auch „foebis04“ sagte zu der Szene: „Arm am Körper und wird am Ellenbogen getroffen. Das ist kein Elfmeter.“

Gerade die Fragen nach der Absicht und der unnatürlichen Vergrößerung der Körperfläche sind für den Schiedsrichter oft schwer zu beantworten. Hier ist der Referee oft auf die Hilfe des VAR angewiesen, um sich die Szenen dann noch einmal in Zeitlupe anzusehen.

02.06.2020 13:42 Uhr | Quelle: dpa Kleinere Änderungen bei Fußballregeln für kommende Saison

Keine Gelb-Roten Karten mehr im Elfmeterschießen

Horn.jpg_1587909506.jpg

Die Regelhüter des International Football Association Board (Ifab) haben für die Saison 2020/21 einige Änderungen bei den Fußballregeln vorgenommen. Speziell beim Dauer-Streitthema Handspiel gab es Anpassungen, wenngleich sie nicht sonderlich gravierend ausfallen. So zieht das IFAB beim Handspiel eine Grenze zwischen Schulter (nicht strafbar) und Arm (potenziell strafbar) auf Höhe der Achselhöhle bei angelegtem Arm. Auch in der Entstehung eines Tores oder einer Torchance wird ein unabsichtliches Handspiel der angreifenden Mannschaft nicht mehr zwingend geahndet. Nur wenn der Ball umgehend ins Tor geht oder daraus eine Torchance resultiert, ist das Handspiel strafbar. Wird dagegen nach dem unabsichtlichen Handspiel per Pass oder Dribb...

30.05.2020 13:32 Uhr | Quelle: WahreTabelle 2. Bundesliga: Zwei falsche Elfmeter im Aufstiegsrennen

Stuttgart siegt auch in der Wahren Tabelle gegen den HSV

Mangala_1590838712.jpg

Die einzigen Korrekturen am 28. Spieltag der 2. Bundesliga gab es im Topspiel zwischen dem VfB Stuttgart und dem Hamburger SV (3:2). Zweimal zeigte Schiedsrichter Christian Dingert auf den Elfmeterpunkt – je einmal auf jeder Seite. In beiden Fällen wurde der Strafstoß von der Wahre Tabelle-Community zurückgenommen. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit pfiff Dingert Hand gegen Stuttgarts Pascal Stenzel. Das Handspiel selbst ist zwar unstrittig, allerdings wurde Stenzel im Luftzweikampf von Timo Letschert gefoult. WT-Nutzer „AndyB“ sagte: „Die rechte Hand stößt, die linke zieht am Trikot. Für mich ein Stürmerfoul.“ Die Community stimmte mit 85 Prozent deutlich gegen den Handelfmeter für den HSV. ...

29.05.2020 19:36 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga: Dortmund holt Unentschieden in der Wahren Tabelle – Sieg für Bremen

Handspiel in Leverkusen zurückgenommen

Leverkusen_1590774110.jpg

Der 28. Spieltag der Bundesliga wurde vom Topspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München (0:1) bestimmt. Gleich zwei strittige Elfmeterszenen sorgten im Forum von Wahre Tabelle für Diskussionen. Einen nachträglichen Strafstoß gab es aber nur für eine Szene. Das Handspiel von Bayerns Jérôme Boateng wurde sowohl von der Community mit 81,5 Prozent als auch von zehn Mitgliedern des Kompetenzteams als strafbar angesehen. Die 11 zu 5 Stimmen bedeuten, dass der BVB in der Wahren Tabelle ein 1:1 geholt hätte, da die zweite Elfmeterszene, das vermeintliche Foul von Manuel Akanji an Robe...

27.05.2020 15:58 Uhr | Quelle: WahreTabelle Strafbares Handspiel oder nicht: Topspiel zwischen Dortmund und Bayern im Fokus

Hätte der FCB in der Nachspielzeit einen Strafstoß bekommen müssen?

Haaland_1590588209.jpg

Bayern München konnte Borussia Dortmund im Topspiel des 28. Spieltags mit 1:0 besiegen. Damit haben die Münchner sechs Spieltage vor Saisonende sieben Punkte Vorsprung auf die Verfolger und sind auf dem Weg zur achten Meisterschaft in Folge. Für Diskussion sorgte allerdings ein vermeintliches Handspiel von Jérôme Boateng, der einen Schuss von Dortmunds Erling Haaland an den Arm bekam. Wahre Tabelle-Nutzer „Lyxl“ sagte: „Meines Erachtens stützt sich Boateng erst mit dem Arm ab, reißt ihn dann aber zur Seite und spielt den Ball mit der Hand. Ohne den Arm wäre der Ball (sehr wahrscheinlich) aufs Tor gegangen.“ Dieser Meinung sind aktuell rund 80 Prozent der User. Zu den anderen 20 Prozent gehört „Ni...

26.05.2020 15:29 Uhr | Quelle: wa Bundesliga: Kein Elfmeter für Leverkusen in der Wahren Tabelle

Nur eine Korrektur am 27. Spieltag – 2. Liga bleibt makellos

Bellarabi_1590499785.jpg

Die einzige Korrektur des 27. Spieltags gibt es in der Bundesliga bei der Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und Bayer 04 Leverkusen (1:3). Das Elfmetertor von Kai Havertz hätte nicht fallen dürfen, da Leverkusens Offensivmann Karim Bellarabi zuvor nicht strafstoßwürdig gefoult wurde. In der 56. Minute wurde Bellarabi nach einem Torschuss von Nico Elvedi umgegrätscht. Hätte der Leverkusener den Ball noch am Fuß gehabt, wäre ein Elfmeterpfiff von Sören Storks berechtigt gewesen. Da Bellarabi aber schon abgeschlossen hatte und der Ball bereits unerreichbar für alle am Tor vorbei ging, war das Foul von Elvedi nicht mehr zwangsweise einen Elfmeter. Wahre Tabelle-Nutzer „John Doe“ schrieb: &bdqu...