Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
05.03.2019 23:21 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Schiedsrichter Dr. Brych: Schwere Reise nach Madrid

„Königsklasse Late Night“: Videobeweis beendet Real-Ära in der CL.

Brych_Felix_RealAjaxCL
Quelle: Imago Sportfoto
Hallo, Video-Assistent? Während Dr. Felix Brych seinen Kollegen Bastian Dankert anfunkt, ist die Anspannung bei Reals Karim Benzema und Ajax-Kapitän Matthijs de Ligt sichtbar...

Acht Mal hatte Schiedsrichter Dr. Felix Brych (43) aus München Real Madrid bereits in einem Champions-League-Spiel gepfiffen – nie waren die „Königlichen“ dabei als Verlierer vom Platz gegangen. Im Gegenteil: Mit Brych als Referee gewannen sie sechs Mal, darunter u. a. das Finale 2017 gegen Juventus Turin in Cardiff (4:1).

Diese Serie endete am Dienstagabend in Bernabeu. Mit einem 1:4 (0:2 / Hinspiel: 2:1) gegen Ajax Amsterdam und der höchsten Heimniederlage in einem K.o.-Spiel in einem europäischen Wettbewerb verabschiedete sich Real Madrid aus der Champions-League-Saison 2018/2019. Damit ist die fast 1.000 Tage währende Ära des Dreifach-Champions beendet.

Dass dies so kam, lag nicht nur an den unbekümmert aufspielenden Gästen aus Amsterdam, die das 1:2 aus dem Hinspiel in der Johan-Cruyff-Arena bereits nach 18 Minuten durch Tore von Hakim Ziyech und David Neres zu ihren Gunsten gedreht hatten. In der 62. Minute erwischte Noussair Mazraoui den Ball mutmaßlich noch vor der Seitenauslinie, aus dieser Hereingabe entwickelte sich ein Angriff der Niederländer, den Dusan Tadic mit einem Traumtor zum 0:3 abschloss.

Dr. Brych nahm den Video-Beweis zu Hilfe, um diese schwierige Spielsituation aufzuklären. War der Ball mit vollem Umfang hinter der Seitenauslinie? Die Entscheidungsfindung der Video-Assistenten Bastian Dankert und Marco Fritz dauerte drei Minuten, doch der Treffer von Tadic zählte – 0:3, Real Madrid damit vor dem Aus. Daran änderte auch das 1:3 von Marco Asensio (70.) nichts mehr, weil Ajax in Person von Lasse Schöne mit dem 4:1 nur 120 Sekunden später die Antwort gab.

In Madrid musste Dr. Felix Brych erstmals seit Wochen wieder mit seinen ehemaligen Assistenten Mark Borsch und Stefan Lupp zusammenarbeiten. Zwischen dem Referee-Trio hatte es seit der unglücklichen WM 2018 und der Suspendierung nach nur einem Spiel gekriselt. Beim BL-Spiel FC Schalke 04 gegen Fortuna Düsseldorf (0:4) am vergangenen Wochenende standen Frederik Assmuth und Thomas Stein als neue Assistenten von Brych im Gespann. In der Champions League sind allerdings noch seine alten Mitstreiter Borsch und Lupp gelistet. Geschadet hat das der Schiedsrichterleistung in Bernabeu offensichtlich nicht.

Und Real? Ein „Aus“ von Real Madrid nach einem Auswärtserfolg im Hinspiel – das hatte es in der ruhmreichen Geschichte von Europas erfolgreichstem Fußballverein nur ein einziges Mal gegeben. 1994/95 scheiterten die „Königlichen“ mit ihren Stars um Emilio Butragueno, Santiago Canizares oder Michael Laudrup am dänischen Außenseiter Odense BK. Ein 3:2 aus dem Hinspiel bogen die Dänen in Bernabeu noch um: 2:0. In den Reihen von „OB“ damals: Die späteren Bundesliga-Profis Michael Schjönberg und Alphonse Tchami.

Mehr zum Thema:

Champions League: Historischer Videobeweis auf Schalke

Ajax gegen Real: Erster Videobeweis in der Champions League

Acht Mal hatte Schiedsrichter Dr. Felix Brych (43) aus München Real Madrid bereits in einem Champions-League-Spiel gepfiffen – nie waren die „Königlichen“ dabei als Verlierer vom Platz gegangen. Im Gegenteil: Mit Brych als Referee gewannen sie sechs Mal, darunter u. a. das Finale 2017 gegen Juventus Turin in Cardiff (4:1).

Diese Serie endete am Dienstagabend in Bernabeu. Mit einem 1:4 (0:2 / Hinspiel: 2:1) gegen Ajax Amsterdam und der höchsten Heimniederlage in einem K.o.-Spiel in einem europäischen Wettbewerb verabschiedete sich Real Madrid aus der Champions-League-Saison 2018/2019. Damit ist die fast 1.000 Tage währende Ära des Dreifach-Champions beendet.

Dass dies so kam, lag nicht nur an den unbekümmert aufspielenden Gästen aus Amsterdam, die das 1:2 aus dem Hinspiel in der Johan-Cruyff-Arena bereits nach 18 Minuten durch Tore von Hakim Ziyech und David Neres zu ihren Gunsten gedreht hatten. In der 62. Minute erwischte Noussair Mazraoui den Ball mutmaßlich noch vor der Seitenauslinie, aus dieser Hereingabe entwickelte sich ein Angriff der Niederländer, den Dusan Tadic mit einem Traumtor zum 0:3 abschloss.

Dr. Brych nahm den Video-Beweis zu Hilfe, um diese schwierige Spielsituation aufzuklären. War der Ball mit vollem Umfang hinter der Seitenauslinie? Die Entscheidungsfindung der Video-Assistenten Bastian Dankert und Marco Fritz dauerte drei Minuten, doch der Treffer von Tadic zählte – 0:3, Real Madrid damit vor dem Aus. Daran änderte auch das 1:3 von Marco Asensio (70.) nichts mehr, weil Ajax in Person von Lasse Schöne mit dem 4:1 nur 120 Sekunden später die Antwort gab.

In Madrid musste Dr. Felix Brych erstmals seit Wochen wieder mit seinen ehemaligen Assistenten Mark Borsch und Stefan Lupp zusammenarbeiten. Zwischen dem Referee-Trio hatte es seit der unglücklichen WM 2018 und der Suspendierung nach nur einem Spiel gekriselt. Beim BL-Spiel FC Schalke 04 gegen Fortuna Düsseldorf (0:4) am vergangenen Wochenende standen Frederik Assmuth und Thomas Stein als neue Assistenten von Brych im Gespann. In der Champions League sind allerdings noch seine alten Mitstreiter Borsch und Lupp gelistet. Geschadet hat das der Schiedsrichterleistung in Bernabeu offensichtlich nicht.

Und Real? Ein „Aus“ von Real Madrid nach einem Auswärtserfolg im Hinspiel – das hatte es in der ruhmreichen Geschichte von Europas erfolgreichstem Fußballverein nur ein einziges Mal gegeben. 1994/95 scheiterten die „Königlichen“ mit ihren Stars um Emilio Butragueno, Santiago Canizares oder Michael Laudrup am dänischen Außenseiter Odense BK. Ein 3:2 aus dem Hinspiel bogen die Dänen in Bernabeu noch um: 2:0. In den Reihen von „OB“ damals: Die späteren Bundesliga-Profis Michael Schjönberg und Alphonse Tchami.

Mehr zum Thema:

Champions League: Historischer Videobeweis auf Schalke

Ajax gegen Real: Erster Videobeweis in der Champions League

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Dr. Felix Brych Name : Dr. Felix Brych
Geburtsdatum: 03.08.1975
Ort: München
Stefan Lupp Name : Stefan Lupp
Geburtsdatum: 09.09.1978
Ort: Zossen
Marco Fritz Name : Marco Fritz
Geburtsdatum: 03.10.1977
Ort: Korb
Bastian Dankert Name : Bastian Dankert
Geburtsdatum: 09.06.1980
Ort: Rostock
Mark Borsch Name : Mark Borsch
Geburtsdatum: 16.03.1977
Ort: Mönchengladbach

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Dr. Felix Brych
Name : Dr. Felix Brych
Geburtsdatum: 03.08.1975
Ort: München
Stefan Lupp
Name : Stefan Lupp
Geburtsdatum: 09.09.1978
Ort: Zossen
Marco Fritz
Name : Marco Fritz
Geburtsdatum: 03.10.1977
Ort: Korb
Bastian Dankert
Name : Bastian Dankert
Geburtsdatum: 09.06.1980
Ort: Rostock
Mark Borsch
Name : Mark Borsch
Geburtsdatum: 16.03.1977
Ort: Mönchengladbach

24.05.2019 13:42 Uhr | Quelle: WahreTabelle Union Berlin muss ohne Kroos und Trimmel aufsteigen

Relegation: Zwei Gelbsperren im Rückspiel gegen den VfB Stuttgart

Trimmel_Christopher_Relegation2019

Union Berlin hat sich mit dem 2:2 (1:1) im Relegations-Hinspiel beim VfB Stuttgart am Donnerstagabend eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel am Montagabend in der Alten Försterei verschafft. ,,Die Eisernen" glichen in der Mercedes-Benz-Arena jeweils die Führung durch Christian Gentner (42.) und Mario Gomez (51.) durch Suleiman Abdullahi (43.) und Marvin Friedrich (68.) aus. Damit reicht dem Verein aus Berlin-Köpenick am Montag ein torloses Remis oder ein 1:1 zum ersten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga. ,,Die Fans feiern Union, das sollen sie tun, am Montag werden wir zurückschlagen", gab sich VfB-Tor...

21.05.2019 20:06 Uhr | Quelle: WahreTabelle Die wahre Tabelle der Bundesliga: Wolfsburg Fünfter

Saison-Auswertung: Frankfurt direkt in die Europa League

Haller_Sebastien_Jovic_Luka_FCBayernEFR

Das war sie, die Bundesliga-Saison 2018/2019 – zumindest die reguläre! Bevor am Donnerstag mit dem VfB Stuttgart und Union Berlin der Tabellensechzehnte und der Dritte der 2. Liga um das letzte noch freie Ticket für die neue Spielzeit kämpfen (Siehe auch WahreTabelle – Besondere Spiele), gab es die Saison-Auswertung. Der 34. Spieltag brachte nur eine, marginale Ergebniskorrektur. Fortuna Düsseldorf hätte gegen das bereits seit dem 33. Spieltag auch rechnerisch als Absteiger feststehende Hannover 96 mit 3:1 statt mit 2:1 gewonnen. Ausschlaggebend für diese letzte Korrektur in dieser Saison war ein

19.05.2019 22:23 Uhr | Quelle: WahreTabelle Gladbach schießt sich nach 0:2 gegen BVB auf Gräfe ein

Bundesliga am 34. Spieltag bei WahreTabelle

Elvedi_Nico_Reus_Marco_MGBBVB

Aus, vorbei! Die Bundesliga-Saison 2018/2019 ist Geschichte und mit Ausnahme der Relegation, die am Donnerstag und am Montag darauf zwischen dem VfB Stuttgart und dem seit Sonntag als Tabellendritten feststehenden 1. FC Union Berlin ausgetragen wird, sind alle Entscheidungen gefallen. Borussia Dortmund konnte im Meisterschaftsfinale den FC Bayern München, der seinen 29. Titelgewinn feiern durfte, nicht mehr abfangen. Dennoch verdarb der BVB mit dem Auswärtssieg Borussia Mönchengladbach die Champions-League-Teilnahme. Die rheinische Borussia muss sich mit Rang fünf und der Europa League begnügen. Dortmund sorgte für sich für einen versöhnlichen Saison-Abschluss. Die Schwarzgelben spielten trotz der vergebenen Meisterschaft mit 76 Punkt...

14.05.2019 23:29 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga-Auswertung: FCA gegen Hertha nur 3:3

Ein Treffer weniger beim Tor-Festival

Oxford_Reece_Köpke_Pascal_FCAHertha

Es war das einzige Match, auf das am 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga niemand wirklich mit Spannung schaute. In der Begegnung FC Augsburg gegen Hertha BSC (3:4) ging es am Samstagnachmittag nur noch um die, wie man im Fußballer-Jargon sagt, „goldene Ananas“. Die bayerischen Schwaben konnten rechnerisch seit dem vergangenen Wochenende nicht mehr absteigen, Hertha BSC hat internationale Weihen längst verspielt. Dennoch erlebten die 29.307 Zuschauer in der WWK Arena zum Saison-Ausklang in Augsburg ein flottes Spiel mit sieben Toren, von denen eines jedoch in der Spieltag-Auswertung durch die Fußball-Community WahreTabelle am Dienstagabend keine Anerkennung fand. Es war

06.05.2019 22:30 Uhr | Quelle: WahreTabelle Fortuna Düsseldorf: Sieg statt 1:1 in Freiburg

WahreTabelle-Auswertung zur Bundesliga: Korrektur mit Tabellenrelevanz.

Grifo_Vincenzo_Raman_Benito_FRBF95

Es war am 32. Spieltag der Bundesliga „nur“ das Duell der Geretteten – SC Freiburg gegen Fortuna Düsseldorf (1:1). Sommerfußall boten beide Teams im Sonntagsspiel jedoch nicht. Ein 1:1 steht unter dem Strich, das bei der Fußball-Community WahreTabelle in der Auswertung des Spieltags am Montagabend aber nicht stehen bleibt. 0:2 lautet das Korrekturergebnis. Bei zahlreichen Korrekturen ist es das einzige Ergebnis mit Tabellenrelevanz.Man stelle sich nun vor, beide Teams wären noch nicht jenseits von Gut und Böse gewesen... Ausschlaggebend ist die Elfmeterszene aus der achten Minute. Den Strafstoß&nbs...