Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
25.04.2018 15:07 Uhr | Quelle: WahreTabelle / dpa

Sperre für Schiedsrichter Tobias Stieler?

Bundesliga: „Fall Petersen“ zieht neue Kreise…

Petersen_Nils_Streich_Christian_S04SCF
Quelle: Imago Sportfoto / Archivbild
Die Freiburger waren nach der Gelb-Roten Karte für Nils Petersen auf Schalke nicht zu beruhigen...

Es ist schon jetzt der umstrittenste Platzverweis dieser Saison in der Fußball-Bundesliga! Die Gelb-Rote Karte für Freiburgs Stürmer Nils Petersen (29) am 28. Spieltag beim 0:2 des Sport-Club beim FC Schalke 04 sorgt weiter für Diskussionen.

Nun scheint sogar eine Sperre für den in dieser Partie leitenden Schiedsrichter Tobias Stieler (36, Hamburg) möglich. Der Unparteiische hat laut BILD seine Aussage bei der Sportgerichts-Verhandlung zur Gelb-Roten Karte für den Silbermedaillengewinner von Rio de Janeiro verweigert. Das bestätigte auch der zuständige Sportrichter, Hanns E. Lorenz (Mainz). „Das ist richtig, er hat partiell die Aussage verweigert“, sagte der frühere Sportjournalist Lorenz der Nachrichtenagentur dpa. Schiedsrichter-Boss Lutz Michael Fröhlich (60, Berlin) hatte Stieler daraufhin mitgeteilt, dass seine Aussageverweigerung Konsequenzen haben könnte – möglicherweise in Form einer Sperre. Petersen hatte in der hitzigen Partie auf Schalke zunächst Gelb gesehen. Wegen Meckerns bekam er danach eine weitere Gelbe Karte von Stieler, die nur wenig später für einen Wutausbruch bei SC-Coach Christian Streich (52) sorgte. „Er hat nicht gesehen, dass er eine zweite Gelbe Karte bekommen hat, er hat ja hinten keine Augen“, nahm Streich bei der anschließenden Pressekonferenz in der Veltins Arena seinen Spieler in Schutz. Petersens Sperre wurde zunächst bestätigt und dann anschließend vom DFB-Sportgericht in zweiter Instanz zurückgenommen und der Angreifer konnte im folgenden Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg (0:2) auflaufen. (cge / Mit Material von dpa).

Mehr zum Thema:

DFB annulliert Platzverweis des Freiburgers Petersen

DFB-Sportgericht entscheidet: Petersen bleibt gesperrt

Es ist schon jetzt der umstrittenste Platzverweis dieser Saison in der Fußball-Bundesliga! Die Gelb-Rote Karte für Freiburgs Stürmer Nils Petersen (29) am 28. Spieltag beim 0:2 des Sport-Club beim FC Schalke 04 sorgt weiter für Diskussionen.

Nun scheint sogar eine Sperre für den in dieser Partie leitenden Schiedsrichter Tobias Stieler (36, Hamburg) möglich. Der Unparteiische hat laut BILD seine Aussage bei der Sportgerichts-Verhandlung zur Gelb-Roten Karte für den Silbermedaillengewinner von Rio de Janeiro verweigert. Das bestätigte auch der zuständige Sportrichter, Hanns E. Lorenz (Mainz). „Das ist richtig, er hat partiell die Aussage verweigert“, sagte der frühere Sportjournalist Lorenz der Nachrichtenagentur dpa. Schiedsrichter-Boss Lutz Michael Fröhlich (60, Berlin) hatte Stieler daraufhin mitgeteilt, dass seine Aussageverweigerung Konsequenzen haben könnte – möglicherweise in Form einer Sperre. Petersen hatte in der hitzigen Partie auf Schalke zunächst Gelb gesehen. Wegen Meckerns bekam er danach eine weitere Gelbe Karte von Stieler, die nur wenig später für einen Wutausbruch bei SC-Coach Christian Streich (52) sorgte. „Er hat nicht gesehen, dass er eine zweite Gelbe Karte bekommen hat, er hat ja hinten keine Augen“, nahm Streich bei der anschließenden Pressekonferenz in der Veltins Arena seinen Spieler in Schutz. Petersens Sperre wurde zunächst bestätigt und dann anschließend vom DFB-Sportgericht in zweiter Instanz zurückgenommen und der Angreifer konnte im folgenden Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg (0:2) auflaufen. (cge / Mit Material von dpa).

Mehr zum Thema:

DFB annulliert Platzverweis des Freiburgers Petersen

DFB-Sportgericht entscheidet: Petersen bleibt gesperrt

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Tobias Stieler Name : Tobias Stieler
Geburtsdatum: 02.07.1981
Ort: Hamburg

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Tobias Stieler
Name : Tobias Stieler
Geburtsdatum: 02.07.1981
Ort: Hamburg

30.04.2018 13:12


Bummzack


Hertha BSC-FanHertha BSC-Fan


Mitglied seit: 24.09.2017

Aktivität:
Beiträge: 23

@ReCo88

Zitat von ReCo88
Das setzt dem ganzen Irrsinn noch die Krone auf.
Gut, dass dfer DFB zu seinen Schiedsrichtern und dessen Entscheidungen steht.+
Viel krasser kann man seinen Leuten nicht in den Rücken fallen
 

Völlig korrekt. Viel krasser hätte der Schiri dem DFB nicht in den Rücken fallen können. Hier ging es um die Aufklärung einer strittigen Entscheidung. Die Aufgabe es Schiedsrichters ist es nach den Statuten, genau daran mitzuwirken.

Das ist nicht Sinn der Sache und daher haben sie auch keine die Möglichkeit, bei so einer Befragung zu sagen "Ach, nöö - heute habe ich grad gar ü-ber-haupt keine Lust auf meinen Job, ich mache jetzt einen schlanken Fuß, hahaha!"

So viel Geld kassieren, so viele Schulungen des Verbandes mitmachen, ein Job mit durchaus einiger Verantwortung - und dann in solch entscheidenden Situationen die Aussage zu verweigern, das ist schon sehr, sehr dreist - und ein klares Missverständnis der Aufgaben, die ein Schiedsrichter hat.


 Beitrag melden  Zitieren  Antworten


30.04.2018 12:37


JFraser



Mitglied seit:

Aktivität:
Beiträge:

@adler88

Zitat von adler88
Zitat von JFraser
Es ist zwar für mich dubios warum Stieler seine Aussage verweigert hat, aber dass das letzt endlich zu einer Sperren führen sollte kann ich mir nicht vorstellen, anscheinend hat er schließlich das Recht keine Aussage zu machen.


Du bist dir im Klaren darüber, dass die DFB Regularien ihm gerade an dieser Stelle kein Recht zur Aussageverweigerung einräumen!


Nö das war mir nicht klar :-)


 Beitrag melden  Zitieren  Antworten


29.04.2018 23:55


adler88


Eintr. Frankfurt-FanEintr. Frankfurt-Fan


Mitglied seit: 16.08.2015

Aktivität:
Beiträge: 4128

@JFraser

Zitat von JFraser
Es ist zwar für mich dubios warum Stieler seine Aussage verweigert hat, aber dass das letzt endlich zu einer Sperren führen sollte kann ich mir nicht vorstellen, anscheinend hat er schließlich das Recht keine Aussage zu machen.


Du bist dir im Klaren darüber, dass die DFB Regularien ihm gerade an dieser Stelle kein Recht zur Aussageverweigerung einräumen!


 Beitrag melden  Zitieren  Antworten


10.12.2019 13:41 Uhr | Quelle: WahreTabelle 1. Liga: Mainz 05 holt Punkt in der Wahren Tabelle

Fünf Korrekturen am 14. Spieltag

Malong.jpg_1575982006.jpg

Am 14. Spieltag gab es für Mainz 05 ein 1:2 beim FC Augsburg. In der Wahren Tabelle punkten die Mainzer dennoch, denn der Siegtreffer für Augsburg in der 65. Minute hätte nicht zählen dürfen. Im Zweikampf mit Pierre Kunde Malong kam Augsburgs Ruben Vargas nach einem leichten Kontakt zu Fall. Schiedsrichter Markus Schmidt entschied zunächst auf Freistoß, da er das Foul außerhalb des Strafraums gesehen hatte. Nach Eingriff des Videoassistenten korrigierte er seine ursprüngliche Entscheidung und es gab Strafstoß für Augsburg, den Florian Niederlechner zum Siegtreffer nutzte. Die Community von Wahre Tabelle stimmte allerdings mit rund 85 Prozent gegen die Entscheidung Schmidts. User „Navigator1202“ ...

07.12.2019 11:53 Uhr | Quelle: dpa Stindl regt Regeländerung beim Freistoß an

Pass an sich selbst, wie im Hockey

Stindl.jpg_1575716258.jpg

Borussia Mönchengladbachs Kapitän Lars Stindl will im Fußball eine Regel vom Hockey übernehmen. Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler spricht sich für den sogenannten Selfpass aus. Im Hockey können Spieler dabei den Ball nach einem Freistoßpfiff sofort weiterführen und müssen nicht einen Mitspieler anspielen oder warten, bis die Partie wieder freigegeben wird. „Der Selfpass hört sich interessant an, wenn es nach einem Freistoß direkt weitergehen kann. Das ist eine Regel, bei der es sich lohnen würde, im Fußball mal darüber zu diskutieren“, sagte der Nationalspieler der „Rheinischen Post“. Grundsätzlich sieht Stindl für den Fußball viele Möglichkeiten, si...

06.12.2019 12:15 Uhr | Quelle: WahreTabelle Fritz leitet Gipfeltreffen in Gladbach

Zum dritten Mal bei Bayern-Spiel im Einsatz

Fritz.jpg_1575631297.jpg

Am 13. Spieltag trifft im Spitzenspiel der Bundesliga Tabellenführer Borussia Mönchengladbach auf den FC Bayern München. Leiten wird die Partie FIFA-Schiedsrichter Marco Fritz. Bei seinem sechsten Einsatz in dieser Saison pfeift er damit bereits zum dritten Mal ein Spiel mit Beteiligung der Münchner. In der Partie gegen Schalke 04 am 2. Spieltag (0:3) kam es aufgrund von mehreren Handspielen von Bayernspielern zu vier strittigen Szenen, wovon eine vom Kompetenzteam korrigiert wurde. Gegen Union Berlin am 9. Spieltag gab es ebenfalls einen Sieg für Bayern. (yk)   Die Schiedsrichteransetzungen des 13. Spieltags: Freitag 20:30 Uhr: Eintracht Frankfurt – Hertha BSC:

05.12.2019 16:18 Uhr | Quelle: WahreTabelle Neue Abseitsregel? „Wenn Du eine große Nase hast, bist Du im Abseits“

Schiedsrichterball: Davon sollte man die Finger lassen…

Linienrichter.jpg_1575559363.jpg

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin wurde am Rande der Exekutivkomitee-Sitzung der UEFA sehr deutlich und kritisierte Videoassistenten und Abseitsregel. Im Rahmen dessen wird er mit den Worten zitiert: „Wenn Du eine große Nase hast, bist Du heutzutage im Abseits“. Als Lösungsvorschlag forderte er eine Toleranzgrenze von „zehn bis 20 Zentimetern“. Die kalibrierte Abseitslinie bezeichnet er als „sehr dünn“ und „vom Videoassistenten gezeichnet“. Er fände es deshalb ein bisschen seltsam, dass sie „eine subjektive Linie für einen objektiven Fakt“ sei. Toleranzgrenze wäre willkürlich bestimmt Bei allem Verbesserungsbedarf im Zusammenhang mit den Videoassis...

04.12.2019 17:26 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga: Schalkes Sieg nach Schwalbe von Unions Andrich korrigiert

Kompetenzteam stimmt gegen Platzverweis für Tah

Tah.jpg_1575477137.jpg

Am 13. Spieltag der 1. Bundesliga musste das Kompetenzteam von Wahre Tabelle zwei Entscheidungen der Schiedsrichter korrigieren. Ein Ergebnis ändert sich aber lediglich in der Partie Schalke 04 gegen Union Berlin (2:1). Beim Stand von 1:0 für Schalke gab Schiedsrichter Daniel Schlager nach 36 Minuten Elfmeter für Union. Robert Andrich kam im Zweikampf mit Schalkes Matija Nastasic zu Fall. Was Schlager und seinem Team allerdings entging: Ein Kontakt lag in der Szene nicht vor, Andrich ließ sich fallen, noch bevor Nastasic ihn berühren konnte. Der Community von Wahre Tabelle fiel dieser Fehler sofort auf. User „Runner-King“ sagte: „Dass noch ein minimaler Kontakt stattfindet, ist ausschließlich dem gewollten Faller geschuldet....