Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
05.10.2013 21:07 Uhr | Quelle: WahreTabelle.de

Turbulente Bundesliga: ,,Nach dem Spiel brauch' ich ein Bier!"

BVB und Bayer ausgebremst - Elfmeter-Szenen in Hannover.

Mats Hummels / Gladbach
Quelle: GettyImages
Der Platzverweis für Mats Hummels leitete die Niederlage von Borussia Dortmund in Mönchengladbach ein.

Da war was drin! Am achten Spieltag setzte sich Titelverteidiger FC Bayern München mit einem aus Sicht des Gegners schmeichelhaften 1:1 (1:1) im Topspiel bei Bayer 04 Leverkusen an die Tabellenspitze. Dortmund strauchelte im Borussen-Duell in Mönchengladbach (0:2), doch den meisten Gesprächsbedarf gab es bei der Fußball-Community WahreTabelle.de zum Freitagsspiel Hannover 96 - Hertha BSC Berlin (1:1). Gleich vier fragwürdige Spielsituationen hatten die Nutzer ausgemacht.

1:1 in der HDI-Arena am Freitagabend, schiedlich-friedlich, sollte man meinen. Doch bei WahreTabelle.de war es die Tages-Rekordzahl von vier strittigen Szenen, die diesem an sich unspektakulären Spiel eine besondere Note gaben.

Die erste Frage: Hätte es in der 31. Minute nach einem Foul an Hannovers Stürmer Artur Sobiech Elfmeter für ,,die Roten" geben müssen? ,,Ja", sagt Nutzer Treter: ,,Streng nach Regelbuch ist das eigentlich ein Foul. Sobiech spielt den Ball und Langkamp kommt einen Schritt zu spät und trifft ihn am Fuß. Das Foul ändert zwar nichts am Ausgang der Szene, ist aber im Endeffekt trotzdem ein Foul. Von daher wäre der Pfiff hier korrekt gewesen." Hannover also im Nachteil - im Gegensatz zu den weiteren Situationen. Nach einem Foul an Hertha-Angreifer Adrian Ramos (55.) hätte es durchaus Elfmeter für die Gäste geben können. 69,5 Prozent der an der Abstimmung beteiligten WahreTabelle-User sahen die Entscheidung, keinen Strafstoß zu geben, jedoch als richtig an. Hannover hatte schon eine Minute vorher Glück, als der Japaner Hajme Hosogai gegen Leon Andreasen im und offensichtlich nicht am Strafraum zu Fall kam. ,,Hosogai wird hier niedergerungen, das war kein ,normaler` Zweikampf, das hätte Eflmeter geben müssen", sah es Selachier. ,,Dumme Aktion, Andreasen ist erfahren genug, um zu wissen, dass Ringen im Fußball nicht erlaubt ist. Ein klarer Elfer", meinte kevpaddy. Hertha-Manager Michael Preetz nach dem Spiel bei sky: ,,Wir haben in dieser Saison schon für weniger einen Elfmeter bekommen."

Für die Protagonisten beider Teams standen am Ende einer enttäuschenden Partie jedoch ganz andere Situationen - der Hammer-Freistoß von Ronny zum 1:1 (81.) und die Verletzung von Hannovers Didier Ya Konan - im Fokus. 96-Torschütze Christian Schulz beklagte einen unnötigen Punktverlust: ,,Wir haben es in der zweiten Halbzeit nicht mehr gut gemacht. Unter dem Strich ist das 1:1 daher verdient." Herthas Trainer Jos Luhukay: ,,Das war ein fantastisches Tor. Wir haben richtig gut Fußball gespielt."

Das galt zwar am Samstagnachmittag auch für Borussia Dortmund in Mönchengladbach (0:2), doch der Vizemeister belohnte sich trotz der hohen Chancenanzahl nicht und wurde durch das Elfmetertor von Max Kruse (81.) und die Rote Karte für Mats Hummels doppelt bestraft. Zudem verlor Dortmund die Tabellenführung an den FC Bayern München. Die Nutzer von WahreTabelle.de hatten in dieser Begegnung noch eine zweite Rot-Szene ausgemacht. In der 85. Minute hätte es wohl auch den Gladbacher Martin Stranzl nach einem Foul an Marco Reus erwischen müssen. Der Österreicher fuhr dem deutschen Nationalspieler mit beiden Beinen in die Parade. Schiedsrichter Manuel Gräfe (Berlin) gab jedoch keinen Platzverweis und gab so manchem BVB-Fan in der Community damit den Rest. ,,Für mich ne klare Notbremse und Rot", so eddie-guerrero, ,,nach dem Spiel brauch ich erst mal ein Bier. Ich muss zwar nachher noch arbeiten aber sch...ß drauf."

Im Samstagabendspiel in der BayArena vergab der FC Bayern München beim 1:1 gegen Leverkusen ebenfalls eine Vielzahl an Chancen. Zudem hätte es aus Sicht von WahreTabelle.de einen Elfmeter für den Rekordmeister geben müssen. In der 46. Minute gab es einen Trikotzupfer von Ömer Toprak gegen Thomas Müller, aber keinen Strafstoß von Schiedsrichter Knut Kircher. ,,Klares Ding, klarer kann ein Strafstoß nicht sein! Thomas Müller wird von hinten am Trikot gezerrt und daran umgerissen. Damit wird er vom Ball weggehalten. Fehlentscheidung", ärgerte sich Nutzer WahreBayern.

Der FSV Mainz 05 bog gegen 1899 Hoffenheim einen 0:2-Rückstand noch in ein 2:2 um und stoppte damit eine Negativ-Serie von zuletzt fünf Pflichtspiel-Niederlagen in Folge. Nach einem Foul von David Abraham am Dänen Niki Zimling (9.) hätte es einen Elfmeter für die Rheinhessen geben müssen. ,,Abraham rennt von hinten rein, dadurch fällt Zimling hin: Klar Rot und Elfmeter", war sich furjov sicher. ,,Abraham hat die Hand auf der Schulter von Zimling. Da kann bzw. da sollte man Elfmeter geben. Die Rote Karte wäre da nur konsequent gewesen", kritisierte foebis04 die Entscheidung von Schiedsrichter Wolfgang Stark. Der FIFA-Referee aus Ergolding wirkte insgesamt nicht souverän. (cger).

Da war was drin! Am achten Spieltag setzte sich Titelverteidiger FC Bayern München mit einem aus Sicht des Gegners schmeichelhaften 1:1 (1:1) im Topspiel bei Bayer 04 Leverkusen an die Tabellenspitze. Dortmund strauchelte im Borussen-Duell in Mönchengladbach (0:2), doch den meisten Gesprächsbedarf gab es bei der Fußball-Community WahreTabelle.de zum Freitagsspiel Hannover 96 - Hertha BSC Berlin (1:1). Gleich vier fragwürdige Spielsituationen hatten die Nutzer ausgemacht.

1:1 in der HDI-Arena am Freitagabend, schiedlich-friedlich, sollte man meinen. Doch bei WahreTabelle.de war es die Tages-Rekordzahl von vier strittigen Szenen, die diesem an sich unspektakulären Spiel eine besondere Note gaben.

Die erste Frage: Hätte es in der 31. Minute nach einem Foul an Hannovers Stürmer Artur Sobiech Elfmeter für ,,die Roten" geben müssen? ,,Ja", sagt Nutzer Treter: ,,Streng nach Regelbuch ist das eigentlich ein Foul. Sobiech spielt den Ball und Langkamp kommt einen Schritt zu spät und trifft ihn am Fuß. Das Foul ändert zwar nichts am Ausgang der Szene, ist aber im Endeffekt trotzdem ein Foul. Von daher wäre der Pfiff hier korrekt gewesen." Hannover also im Nachteil - im Gegensatz zu den weiteren Situationen. Nach einem Foul an Hertha-Angreifer Adrian Ramos (55.) hätte es durchaus Elfmeter für die Gäste geben können. 69,5 Prozent der an der Abstimmung beteiligten WahreTabelle-User sahen die Entscheidung, keinen Strafstoß zu geben, jedoch als richtig an. Hannover hatte schon eine Minute vorher Glück, als der Japaner Hajme Hosogai gegen Leon Andreasen im und offensichtlich nicht am Strafraum zu Fall kam. ,,Hosogai wird hier niedergerungen, das war kein ,normaler` Zweikampf, das hätte Eflmeter geben müssen", sah es Selachier. ,,Dumme Aktion, Andreasen ist erfahren genug, um zu wissen, dass Ringen im Fußball nicht erlaubt ist. Ein klarer Elfer", meinte kevpaddy. Hertha-Manager Michael Preetz nach dem Spiel bei sky: ,,Wir haben in dieser Saison schon für weniger einen Elfmeter bekommen."

Für die Protagonisten beider Teams standen am Ende einer enttäuschenden Partie jedoch ganz andere Situationen - der Hammer-Freistoß von Ronny zum 1:1 (81.) und die Verletzung von Hannovers Didier Ya Konan - im Fokus. 96-Torschütze Christian Schulz beklagte einen unnötigen Punktverlust: ,,Wir haben es in der zweiten Halbzeit nicht mehr gut gemacht. Unter dem Strich ist das 1:1 daher verdient." Herthas Trainer Jos Luhukay: ,,Das war ein fantastisches Tor. Wir haben richtig gut Fußball gespielt."

Das galt zwar am Samstagnachmittag auch für Borussia Dortmund in Mönchengladbach (0:2), doch der Vizemeister belohnte sich trotz der hohen Chancenanzahl nicht und wurde durch das Elfmetertor von Max Kruse (81.) und die Rote Karte für Mats Hummels doppelt bestraft. Zudem verlor Dortmund die Tabellenführung an den FC Bayern München. Die Nutzer von WahreTabelle.de hatten in dieser Begegnung noch eine zweite Rot-Szene ausgemacht. In der 85. Minute hätte es wohl auch den Gladbacher Martin Stranzl nach einem Foul an Marco Reus erwischen müssen. Der Österreicher fuhr dem deutschen Nationalspieler mit beiden Beinen in die Parade. Schiedsrichter Manuel Gräfe (Berlin) gab jedoch keinen Platzverweis und gab so manchem BVB-Fan in der Community damit den Rest. ,,Für mich ne klare Notbremse und Rot", so eddie-guerrero, ,,nach dem Spiel brauch ich erst mal ein Bier. Ich muss zwar nachher noch arbeiten aber sch...ß drauf."

Im Samstagabendspiel in der BayArena vergab der FC Bayern München beim 1:1 gegen Leverkusen ebenfalls eine Vielzahl an Chancen. Zudem hätte es aus Sicht von WahreTabelle.de einen Elfmeter für den Rekordmeister geben müssen. In der 46. Minute gab es einen Trikotzupfer von Ömer Toprak gegen Thomas Müller, aber keinen Strafstoß von Schiedsrichter Knut Kircher. ,,Klares Ding, klarer kann ein Strafstoß nicht sein! Thomas Müller wird von hinten am Trikot gezerrt und daran umgerissen. Damit wird er vom Ball weggehalten. Fehlentscheidung", ärgerte sich Nutzer WahreBayern.

Der FSV Mainz 05 bog gegen 1899 Hoffenheim einen 0:2-Rückstand noch in ein 2:2 um und stoppte damit eine Negativ-Serie von zuletzt fünf Pflichtspiel-Niederlagen in Folge. Nach einem Foul von David Abraham am Dänen Niki Zimling (9.) hätte es einen Elfmeter für die Rheinhessen geben müssen. ,,Abraham rennt von hinten rein, dadurch fällt Zimling hin: Klar Rot und Elfmeter", war sich furjov sicher. ,,Abraham hat die Hand auf der Schulter von Zimling. Da kann bzw. da sollte man Elfmeter geben. Die Rote Karte wäre da nur konsequent gewesen", kritisierte foebis04 die Entscheidung von Schiedsrichter Wolfgang Stark. Der FIFA-Referee aus Ergolding wirkte insgesamt nicht souverän. (cger).

30.05.2020 13:32 Uhr | Quelle: WahreTabelle 2. Bundesliga: Zwei falsche Elfmeter im Aufstiegsrennen

Stuttgart siegt auch in der Wahren Tabelle gegen den HSV

Mangala_1590838712.jpg

Die einzigen Korrekturen am 28. Spieltag der 2. Bundesliga gab es im Topspiel zwischen dem VfB Stuttgart und dem Hamburger SV (3:2). Zweimal zeigte Schiedsrichter Christian Dingert auf den Elfmeterpunkt – je einmal auf jeder Seite. In beiden Fällen wurde der Strafstoß von der Wahre Tabelle-Community zurückgenommen. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit pfiff Dingert Hand gegen Stuttgarts Pascal Stenzel. Das Handspiel selbst ist zwar unstrittig, allerdings wurde Stenzel im Luftzweikampf von Timo Letschert gefoult. WT-Nutzer „AndyB“ sagte: „Die rechte Hand stößt, die linke zieht am Trikot. Für mich ein Stürmerfoul.“ Die Community stimmte mit 85 Prozent deutlich gegen den Handelfmeter für den HSV. ...

29.05.2020 19:36 Uhr | Quelle: WahreTabelle Bundesliga: Dortmund holt Unentschieden in der Wahren Tabelle – Sieg für Bremen

Handspiel in Leverkusen zurückgenommen

Leverkusen_1590774110.jpg

Der 28. Spieltag der Bundesliga wurde vom Topspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München (0:1) bestimmt. Gleich zwei strittige Elfmeterszenen sorgten im Forum von Wahre Tabelle für Diskussionen. Einen nachträglichen Strafstoß gab es aber nur für eine Szene. Das Handspiel von Bayerns Jérôme Boateng wurde sowohl von der Community mit 81,5 Prozent als auch von zehn Mitgliedern des Kompetenzteams als strafbar angesehen. Die 11 zu 5 Stimmen bedeuten, dass der BVB in der Wahren Tabelle ein 1:1 geholt hätte, da die zweite Elfmeterszene, das vermeintliche Foul von Manuel Akanji an Robe...

27.05.2020 15:58 Uhr | Quelle: WahreTabelle Strafbares Handspiel oder nicht: Topspiel zwischen Dortmund und Bayern im Fokus

Hätte der FCB in der Nachspielzeit einen Strafstoß bekommen müssen?

Haaland_1590588209.jpg

Bayern München konnte Borussia Dortmund im Topspiel des 28. Spieltags mit 1:0 besiegen. Damit haben die Münchner sechs Spieltage vor Saisonende sieben Punkte Vorsprung auf die Verfolger und sind auf dem Weg zur achten Meisterschaft in Folge. Für Diskussion sorgte allerdings ein vermeintliches Handspiel von Jérôme Boateng, der einen Schuss von Dortmunds Erling Haaland an den Arm bekam. Wahre Tabelle-Nutzer „Lyxl“ sagte: „Meines Erachtens stützt sich Boateng erst mit dem Arm ab, reißt ihn dann aber zur Seite und spielt den Ball mit der Hand. Ohne den Arm wäre der Ball (sehr wahrscheinlich) aufs Tor gegangen.“ Dieser Meinung sind aktuell rund 80 Prozent der User. Zu den anderen 20 Prozent gehört „Ni...

26.05.2020 15:29 Uhr | Quelle: wa Bundesliga: Kein Elfmeter für Leverkusen in der Wahren Tabelle

Nur eine Korrektur am 27. Spieltag – 2. Liga bleibt makellos

Bellarabi_1590499785.jpg

Die einzige Korrektur des 27. Spieltags gibt es in der Bundesliga bei der Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und Bayer 04 Leverkusen (1:3). Das Elfmetertor von Kai Havertz hätte nicht fallen dürfen, da Leverkusens Offensivmann Karim Bellarabi zuvor nicht strafstoßwürdig gefoult wurde. In der 56. Minute wurde Bellarabi nach einem Torschuss von Nico Elvedi umgegrätscht. Hätte der Leverkusener den Ball noch am Fuß gehabt, wäre ein Elfmeterpfiff von Sören Storks berechtigt gewesen. Da Bellarabi aber schon abgeschlossen hatte und der Ball bereits unerreichbar für alle am Tor vorbei ging, war das Foul von Elvedi nicht mehr zwangsweise einen Elfmeter. Wahre Tabelle-Nutzer „John Doe“ schrieb: &bdqu...

24.05.2020 12:01 Uhr | Quelle: dpa Schiedsrichter Aytekin: Niedrige Pulswerte bei BVB-Schalke

«Gefühlt war es weniger Gestik, weniger Theatralik»

Aytekin.jpg_1590314646.jpg

Bundesliga-Schiedsrichter Deniz Aytekin fehlt bei den jetzigen Geisterspielen die spezielle Fußball-Atmosphäre. Der Unparteiische hatte zuletzt das Derby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 geleitet und bereits im März vor der corona-bedingten Unterbrechung das erste Geisterspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln gepfiffen. Ihm fehle total das Gefühl, gepusht zu werden, sagte Aytekin im «Aktuellen Sportstudio» des ZDF am Samstagabend. Es gebe Zuschauer mit Dauerkarten, die man teilweise seit Jahren kenne und sogar grüße. Das fehle, weil «auch wir letztendlich diese Leidenschaft leben», sagte Aytekin. «Ich muss zugeben, dass ich beim letzten Derby am Samstag Pu...