Newsansicht

WahreTabelle 1.Bundesliga >> WahreTabelle 2.Bundesliga >>
01.09.2018 19:53 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Werder-Jubel mit 80 Sekunden Verzögerung

Bundesliga: Videobeweis und Rot in Frankfurt – Handelfmeter für 96?

Osako_Yuya_SGESVW
Quelle: Imago Sportfoto
Yuya Osako (r.) und Martin Harnik jubelten für Bremen in Frankfurt auch nach Wartezeit...

Kevin Trapp stand nach mehr als drei Jahren wieder im Tor von Eintracht Frankfurt. Bei seiner Rückkehr gegen Werder Bremen (0:1) am Samstag in der Fußball-Bundesliga durfte der 28-jährige Torhüter fast 80 Sekunden lang noch hoffen, ehe sein erstes Gegentor beim Comeback amtlich war. Schiedsrichter Sören Storks (29, Velen) und sein Gespann hatten nach 20 Minuten bei einem Treffer von Bremens Neuzugang Yuya Osako (28) auf Abseits des japanischen WM-Teilnehmers entschieden. Dann aber sicherte das Unparteiischen-Gespann diese Szene im Dialog mit Video-Assistent Deniz Aytekin in Köln – und erkannte mit Verzögerung auf Tor. Es war der erste Treffer eines japanischen Spielers im Werder-Dress seit 1986. Damals war es der legendäre Yasuhiko Okudera (66 / 234 BL-Spiele für Bremen und den 1. FC Köln), der für die Norddeutschen ebenfalls in Frankfurt traf.

Keinen Video-Beweis benötigte man in der Commerzbank Arena bei der Roten Karte für Jetro Willems nach einer halben Stunde. Der Niederländer versetzte dem Bremer Theodor Gebre Selassie an der Seitenlinie einen Ellenbogenschlag – und flog nach dieser Tätlichkeit vom Platz! Ex-Referee Peter Gagelmann (Bremen) in einer Live-Schaltung bei Sky: „Unglaublich, wie nach 30 Minuten die Nerven so blank liegen können, aber es war ein Schlag von Willems und es war unfassbar gut gesehen von Deniz Aytekin und Sören Storks.“

Den nächsten Tiefschlag gab es in der 48. Minute, dieses Mal für Werder Bremen. Torhüter Jiri Pavlenka wurde bei einer Attacke gegen Mijat Gacinovic im 1:1-Duell mit dem Ellenbogen erwischt. Der Tscheche musste vom Platz getragen werden, für ihn kam Luca Plogmann. Der erst 18 Jahre alte Keeper hatte beim mit fast sieben Minuten Verzögerung ausgeführten Foulelfmeter von Sébastien Haller (55.) keine Abwehrchance – 1:1. In der siebenminütigen Nachspielzeit erlöste dann Milot Rashica mit einem Freistoßtreffer zum 2:1-Endstand (90. + 6) Werder Bremen und seine Fans.

Eine strittige Szene des zweiten Spieltages gab es am Freitagabend, im Spiel Hannover 96 gegen Borussia Dortmund (0:0). Musste Schiedsrichter Felix Zwayer (Berlin) nach 78 Minuten Handelfmeter für Hannover geben? Manuel Akanji war nach einer Ecke im Getümmel der Ball wohl an die Hand gegangen. Zu wenig für einen Elfmeter? Das fand BVB-Anhänger codyvoid: „Da fragt man sich, was der Video-Assistent macht! Selbst wo jetzt die Hand am Ball ist, ist es nicht supereindeutig, dass es zu 10 Prozent ein Elfmeter ist, aber so etwas muss doch zumindest nochmal angeschaut werden.“ Kompetenzteam-Mitglied lufdbomp hielt dagegen: „Das ist tatsächlich eine enge Kiste. Nach diesen Bildern sieht das tatsächlich nach strafbarem Handspiel aus.“ (cge)

Mehr zum Thema:

Willkommen in der Videobeweis-Liga!

Zwei Mal Videobeweis bei FC Bayern – 1899!

Kevin Trapp stand nach mehr als drei Jahren wieder im Tor von Eintracht Frankfurt. Bei seiner Rückkehr gegen Werder Bremen (0:1) am Samstag in der Fußball-Bundesliga durfte der 28-jährige Torhüter fast 80 Sekunden lang noch hoffen, ehe sein erstes Gegentor beim Comeback amtlich war. Schiedsrichter Sören Storks (29, Velen) und sein Gespann hatten nach 20 Minuten bei einem Treffer von Bremens Neuzugang Yuya Osako (28) auf Abseits des japanischen WM-Teilnehmers entschieden. Dann aber sicherte das Unparteiischen-Gespann diese Szene im Dialog mit Video-Assistent Deniz Aytekin in Köln – und erkannte mit Verzögerung auf Tor. Es war der erste Treffer eines japanischen Spielers im Werder-Dress seit 1986. Damals war es der legendäre Yasuhiko Okudera (66 / 234 BL-Spiele für Bremen und den 1. FC Köln), der für die Norddeutschen ebenfalls in Frankfurt traf.

Keinen Video-Beweis benötigte man in der Commerzbank Arena bei der Roten Karte für Jetro Willems nach einer halben Stunde. Der Niederländer versetzte dem Bremer Theodor Gebre Selassie an der Seitenlinie einen Ellenbogenschlag – und flog nach dieser Tätlichkeit vom Platz! Ex-Referee Peter Gagelmann (Bremen) in einer Live-Schaltung bei Sky: „Unglaublich, wie nach 30 Minuten die Nerven so blank liegen können, aber es war ein Schlag von Willems und es war unfassbar gut gesehen von Deniz Aytekin und Sören Storks.“

Den nächsten Tiefschlag gab es in der 48. Minute, dieses Mal für Werder Bremen. Torhüter Jiri Pavlenka wurde bei einer Attacke gegen Mijat Gacinovic im 1:1-Duell mit dem Ellenbogen erwischt. Der Tscheche musste vom Platz getragen werden, für ihn kam Luca Plogmann. Der erst 18 Jahre alte Keeper hatte beim mit fast sieben Minuten Verzögerung ausgeführten Foulelfmeter von Sébastien Haller (55.) keine Abwehrchance – 1:1. In der siebenminütigen Nachspielzeit erlöste dann Milot Rashica mit einem Freistoßtreffer zum 2:1-Endstand (90. + 6) Werder Bremen und seine Fans.

Eine strittige Szene des zweiten Spieltages gab es am Freitagabend, im Spiel Hannover 96 gegen Borussia Dortmund (0:0). Musste Schiedsrichter Felix Zwayer (Berlin) nach 78 Minuten Handelfmeter für Hannover geben? Manuel Akanji war nach einer Ecke im Getümmel der Ball wohl an die Hand gegangen. Zu wenig für einen Elfmeter? Das fand BVB-Anhänger codyvoid: „Da fragt man sich, was der Video-Assistent macht! Selbst wo jetzt die Hand am Ball ist, ist es nicht supereindeutig, dass es zu 10 Prozent ein Elfmeter ist, aber so etwas muss doch zumindest nochmal angeschaut werden.“ Kompetenzteam-Mitglied lufdbomp hielt dagegen: „Das ist tatsächlich eine enge Kiste. Nach diesen Bildern sieht das tatsächlich nach strafbarem Handspiel aus.“ (cge)

Mehr zum Thema:

Willkommen in der Videobeweis-Liga!

Zwei Mal Videobeweis bei FC Bayern – 1899!

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Deniz Aytekin Name : Deniz Aytekin
Geburtsdatum: 21.07.1978
Ort: Oberasbach
Felix Zwayer Name : Felix Zwayer
Geburtsdatum: 19.05.1981
Ort: Berlin
Sören Storks Name : Sören Storks
Geburtsdatum: 09.11.1988
Ort: Velen

Diese News betrifft folgende Schiedsrichter:

Deniz Aytekin
Name : Deniz Aytekin
Geburtsdatum: 21.07.1978
Ort: Oberasbach
Felix Zwayer
Name : Felix Zwayer
Geburtsdatum: 19.05.1981
Ort: Berlin
Sören Storks
Name : Sören Storks
Geburtsdatum: 09.11.1988
Ort: Velen

21.03.2019 16:34 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle Amtlich: 2. Liga ab 2019/2020 mit Video-Beweis

Entscheidung in Frankfurt pro Video-Assistent - 1. FC Magdeburg lehnt ab

HSVKoeln

Seit Donnerstag steht es fest: Der Video-Beweis kommt ab der neuen Saison 2019/2020 auch in der 2. Bundesliga. Das entschieden die Vertreter der 18 Zweitliga-Klubs bei iher Versammlung in Frankfurt am Main. Von 2019/2020 an können strittige Szenen im Unterhaus auf TV-Bildern vom Video-Assistenten in Köln überprüft werden. Bei den 306 Spielen kommt dabei die gleiche Technik wie in der ersten Liga zur Anwendung. Dort gibt es sie - aber auch viele Diskussionen - seit 2017/2018. In der laufenden Spielzeit konnten nach DFL-Angaben bisher mehr als 60 Fehlentscheidungen durch den Einsatz des Video-Assistenten verhindert werden. Bereits seit dieser Spielzeit werden die Video-Schiedsrichter für die 2. Liga in der Off-Phase geschult, zudem 70 Personen au...

19.03.2019 22:37 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle Video-Beweis: Was macht die 2. Liga?

„Fokus 2. Liga“: Abstimmung am Donnerstag – Wie ist die Tendenz?

Videobeweis_WOB

Der 26. Spieltag der 2. Liga blieb bei der Fußball-Community WahreTabelle ohne Korrekturen – unter anderem hatte Schiedsrichter Daniel Siebert (Berlin) im Ost-Derby Dynamo Dresden gegen 1. FC Magdeburg (1:1) richtig gesehen, dass vor dem vermeintlichen 0:2 (50.) ein Handspiel von Marius Bülter vorlag. Möglicherweise wird die Zahl der Fehlentscheidungen auch künftig niedrig bleiben. Das deutsche „Fußball-Unterhaus“ stimmt am Donnerstag in Frankfurt am Main über die Einführung des Video-Assistenten in der 2. Liga ab. Die erste Bundesliga hat den Video-Beweis in der Saison ...

18.03.2019 22:48 Uhr | Quelle: WahreTabelle BVB-Sieg in Berlin bleibt: Zu wenig für einen Elfmeter!

Bundesliga-Auswertung: Gladbach besiegt SC Freiburg.

Diallo_Abdou_Duda_Ondrej_HerthaBVB

Der 26. Spieltag der Bundesliga brachte in der Auswertung am Montagabend durch die Fußball-Community WahreTabelle eine Ergebniskorrektur mit Relevanz. Diese gibt es bereits im Freitagsspiel Borussia Mönchengladbach gegen den SC Freiburg (1:1). Nach 23 Minuten hätte Schiedsrichter Dr. Robert Kampka (Mainz) einen Foulelfmeter zugunsten der Gladbacher verhängen müssen. Denis Zakaria wurde von SC-Keeper Alexander Schwolow gehalten. Dem Kompetenzteam reichte dies mehrheitlich für einen Elfmeter aus. 10:4 pro „Veto“ lautete das Abstimmungsergebnis – damit Korrektur und 2:1 für Gladbach. &bdqu...

15.03.2019 13:19 Uhr | Quelle: dpa / WahreTabelle Entscheidet die 2. Liga nächste Woche pro Video-Beweis?

,,Fokus 2. Liga": Abstimmung über Video-Assistent im ,,Fußball-Unterhaus".

Voglsammer_Andreas_ARMHSV

In gut einer Woche ist es soweit! Dann könnten Korrektur-Szenen wie die Korrekturen am 25. Spieltag bei den Partien 1. FC Union Berlin gegen den FC Ingolstadt (1:0 statt 2:0), VfL Bochum gegen 1. FC Heidenheim (2:0 statt 1:0) und Darmstadt 98 gegen Holstein Kiel (3:1 statt 3:2) im ,,Fußball-Unterhaus" der Vergangenheit angehören. Die 2. Liga entscheidet nach einem Bericht der SPORT BILD am 21. März über die...

12.03.2019 23:29 Uhr | Quelle: WahreTabelle WahreTabelle: Kein Sieg für 1899 Hoffenheim gegen FCN!

Bundesliga-Auswertung: Frankfurts 3:0 bei F95 bleibt.

Erras_Patrick_HOFFFCN

Der 25. Spieltag der Fußball-Bundesliga brachte in der wegen des Montagsspiels Fortuna Düsseldorf gegen Eintracht Frankfurt (0:3) erst am Dienstagabend vollzogenen Auswertung durch die Community WahreTabelle eine Ergebniskorrektur mit Relevanz. Die TSG 1899 Hoffenheim wäre gegen den 1. FC Nürnberg (2:1) nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Das Kompetenzteam sah den von Nürnbergs Patrick Erras verursachten Hand-Elfmeter, den Vize-Weltmeister Andrej Kramaric (25.) zum 1:0 für Hoffenheim nutzte, als ungerechtfertigt an. „Für mich ist deutlich zu erkennen, dass Erras den Ball nicht mit dem Arm ...