Schiedsrichter-Profil von Deniz Aytekin

Allgemeine Daten

Deniz Aytekin

Deniz Aytekin
Quelle:
imago images
Geburt: 21.07.1978
Alter: 43
Wohnort: Oberasbach
Beruf: Diplom-Betriebswirt
Schiedsrichter seit: 1995
1. Liga-Debüt: 27.09.2008
FIFA Schiedsrichter seit: 2011
Verein: tsv altenberg
ø-Note 3,6
zum
TM-Profil

2 strittige Szenen

0 richtige Entscheidungen

1 Korrektur

VAR 1 VAR-Beteiligung

Relevante News

13.09.2019 14:48 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Aytekin und Gräfe geben Saisondebüt in der Bundesliga

Nach bestandener Nachprüfung dürfen die beiden Top-Schiedsrichter wieder ran

Aytekin.jpg_1598694817.jpg
Quelle: imago images

Deniz Aytekin und Manuel Gräfe geben am vierten Spieltag ihr Saisondebüt. Beide hatten den Fitnesstest im Sommer nicht bestanden und verpassten daher den Start der Bundesliga. Während Gräfe bereits Ende August die Nachprüfung ablegen konnte und vor der Länderspielpause in der zweiten Liga pfeifen durfte (VfB Stuttgart – VfL Bochum 2:1), hat sich Aytekin in der vergangenen Woche bei der UEFA prüfen lassen und leitete das EM-Qualifikationsspiel zwischen Spanien und Rumänien (2:1). Gräfes erstes Saisonspiel wird die Partie Fortuna Düsseldorf – VfL Wolfsburg am Freitagabend. Die „Wölfe“ wollen an ihren guten Saisonstart anknüpfen und mit einem Sieg in der Spitzengruppe bleiben. Auf Aytekin wartet ...

weiterlesen ...
10.07.2019 15:35 Uhr | Quelle: WahreTabelle/ DFB

DFB kürt die besten Unparteiischen der Saison

Aytekin und Wozniak ausgezeichnet

Aytekin_1562765824.png
Quelle: imago images

Der Deutsche Fußball Bund (DFB) hat Deniz Aytekin zum ersten Mal in seiner Karriere als Schiedsrichter des Jahres ausgezeichnet. Der 40-jährige Franke ist seit 2008 in der Bundesliga aktiv. Seit 2011 ist er außerdem FIFA-Schiedsrichter. Insgesamt leitete Aytekin in der abgelaufenen Saison 17 Ligaspiele und erhielt von der WT-Community eine Durchschnittsnote von 2,9. +++ Leistungsdaten von Deniz Aytekin +++ Als Schiedsrichterin des Jahres ehrte der DFB Marina Wozniak. Sie wurde 2004 DFB-Schiedsrichterin und pfeift seit 2005 in der Frauen-Bundesliga. Außerdem war Wozniak bei je zwei WM- und EM-Endrunden der Frauen als Assistentin aktiv. Zur neuen ...

weiterlesen ...
20.02.2019 17:49 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Siege für BVB und Frankfurt bei WahreTabelle

Auswertung zum 22. Spieltag: Zwei Mal Elfmeter.

Sancho_Jadon_Leibold_Tim_FCNBVB
Quelle: Imago Sportfoto

Borussia Dortmund taumelt als Tabellenführer der Fußball-Bundesliga weiter durch die Rückrunde. Das 0:0 im Montagsspiel beim 1. FC Nürnberg war das dritte Remis in der Liga in Folge und das fünfte Pflichtspiel nacheinander ohne Sieg für den BVB, dessen Vorsprung auf Bayern München an der Spitze auf drei Zähler zusammengeschmolzen ist. Vermutlich hätten die Dortmunder im Max-Morlock-Stadion ihr bisheriges Fünf-Punkte-Polster gewahrt. In der Auswertung des 22. Spieltages bei der Fußball-Community WahreTabelle gehörte die Partie zu den beiden Spielen, die eine Ergebniskorrektur mit Relevanz aufwiesen. In diesem Fall: 0:1 ...

weiterlesen ...
19.10.2018 23:13 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Videobeweis und Elfmeter in Frankfurt!

Nachträgliche Entscheidung eröffnet 7:1-Gala der SGE gegen Fortuna.

Bodzek_Adam_SGEF95
Quelle: Imago Sportfoto

Endlich wieder Bundesliga und was für ein Schützenfest! Eintracht Frankfurt stürmte mit dem 7:1 (3:0) gegen Fortuna Düsseldorf im Freitagsmatch der Fußball-Bundesliga vorübergehend auf Rang sechs. Der serbische Stürmer Luka Jovic (20) trug sich in der Partie in der Commerzbank Arena fünf Mal (26., 34., 55., 69., 72.) in die Torschützenliste ein. Zuletzt war dieses Kunststück dem Münchner Profi Robert Lewandowski (30) am 22. September 2015 mit fünf Toren gegen den VfL Wolfsburg (5:1) gelungen. Jovic ist neben Lewandowski der einzige Spieler, dem dies ab den 2000er-Jahren in der deutschen Fußball-Eliteliga gelang. Vor ...

weiterlesen ...
30.09.2018 21:05 Uhr | Quelle: WahreTabelle

Elfmeter beim Zittersieg von Schalke gegen Mainz 05?

Bundesliga bei WahreTabelle: Fragezeichen in fast allen Spielen...

Cortus_Benjamin_S04MZ05
Quelle: Imago Sportfoto

Es war der Spieltag der kuriosen Tore in der Fußball-Bundesliga! Stuttgarts Keeper Ron-Robert Zieler kassierte beim 2:1-Heimerfolg mit dem zwischenzeitlichen 1:1 das erste Einwurf-Eigentor der Liga. Der Weltmeister von 2014 hatte sich zuvor die Stutzen hoch gezogen, den Einwurf von Sosa nicht bemerkt – und sich so seinen Platz in jedem Jahres-Rückblick gesichert. Einen kuriosen Treffer erzielte auch Leipzigs Stürmer Yussuf Poulsen beim 2:1-Erfolg der Roten Bullen bei 1899 Hoffenheim. Der dänische Stürmer lenkte den Ball mit Hüfte und Hoden zum 0:2 (73.) ins Netz. „Das war eine ungünstige Höhe“, lachte Poulsen anschließend im ...

weiterlesen ...